Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Laryngitis
Behandlung von Adenoiden bei Kindern - die Ursachen und das Ausmaß der Krankheit, Diagnose, Medikamente und Volksmedizin
2 Prävention
Wie behandelt man obstruktive Bronchitis und was ist das?
3 Laryngitis
Ibuprofen-Tabletten: Gebrauchsanweisung
Image
Haupt // Rhinitis

Wie Adenoide 2 Grad bei einem Kind zu heilen


Ständige Verstöße gegen die Nasenatmung bei einem Kind können nicht nur auf eine Entzündung und Schwellung der Nasenschleimhaut hinweisen. In der Kindheit wird häufig eine Proliferation der nasopharyngealen Tonsillen beobachtet, die die Botschaft von Nasenhöhle und Rachen umfasst.

Definition der Krankheit

Die nasopharyngeale Tonsille befindet sich im Rachenbogen und erfüllt zusammen mit anderen Bestandteilen des lymphadenoiden Pharyngealrings (Gaumen-, Tuben- und Lingualtonsille) eine besonders wichtige Schutzfunktion im Körper.

Die Oberfläche der Schleimhaut besteht aus Lymphgewebe, dessen Zellen in der Lage sind, Infektionen abzuwehren, sowohl bei äußerer Exposition als auch bei Manifestationen von Entzündungen im Körperinneren. Wenn das Immunsystem schwach ist und die Zellen nicht in der Lage sind, mit Entzündungen umzugehen, wachsen die Mandeln. Der Körper versucht, den Mangel an Immunität durch eine Erhöhung der Schutzzellen auszugleichen. Am häufigsten führt dies jedoch zum genauen Gegenteil.

Sich ausdehnende Rachenmandeln überlagern die Botschaft von Nase und Rachen und verletzen so die Nasenatmung. Es ist jedoch die Auskleidungsfläche der Nasen- und Nasennebenhöhlen - die Schleimhaut - die wichtigste Schutzbarriere für das Eindringen und die Ausbreitung von Infektionen.

Adenoiditis ist vorwiegend eine Kinderkrankheit, und der Grad der Immunität des Kindes hängt ferner vom Ergebnis seiner Behandlung ab. Die Adenoide unterbrechen die Nasenatmung und bewirken, dass das Baby durch den Mund atmet, was zum schnellen Eindringen von kalter Luft in die Atmungsorgane und zur Anfälligkeit für häufige Erkältungen beiträgt.

Ursachen

Für eine erfolgreiche Behandlung der Adenotomie ist eine korrekte Diagnose sehr wichtig. Und hier kommt in erster Linie die Identifizierung der wahren Ursache der Krankheit. Tatsache ist, dass Adenoiditis eine Entzündung der Rachenmandeln ist. Es wird jedoch häufig mit einer hypertrophen Vermehrung von Adenoiden verwechselt, die nur chirurgisch behandelt werden kann.

Am häufigsten tritt eine Adenoiditis bei Kindern im Alter von 3 bis 7 Jahren auf, die mit anatomischen Merkmalen der Struktur verbunden ist. Manchmal verschwindet diese Pathologie mit zunehmendem Alter. Wenn jedoch eine Entzündung festgestellt wurde, kann eine Verzögerung des Prozesses zu irreversiblen Veränderungen führen, ohne dass eine angemessene Behandlung erforderlich ist.

Folgende Ursachen tragen zur Entstehung einer Entzündung der Mandeln bei:

  • Wiederkehrende Erkältungen in den oberen Atemwegen;
  • Virusinfektionen (Grippe, Masern, Scharlach);
  • Kontakt mit staubiger oder verschmutzter Luft;
  • Geringe Immunität.

Die Schwächung der Schutzbarriere im Körper (Immunität) tritt beim Stillen, bei ungesunder Ernährung (süßes und chemisch behandeltes Essen), beim Fehlen notwendiger Impfungen auf.

Eine Tonsilineale Hypertrophie wird normalerweise beobachtet, wenn:

  • Erbliche Veranlagung;
  • Pathologie während der Schwangerschaft und Geburt.

In dieser Hinsicht ist das erste Schwangerschaftstrimester, in dem der Fötus noch nicht durch die Plazenta geschützt ist, sehr wichtig, und jeder Effekt einer viralen (bakteriellen) Infektion sowie die Verabreichung wirksamer Arzneimittel können zum Auftreten verschiedener Pathologien bei der Entwicklung des Babys führen. Wie Erkältungen und Grippe während der Schwangerschaft behandelt werden, lesen Sie hier.

Von besonderer Bedeutung für die Identifizierung der Ursachen der Adenoiditis ist das Vorhandensein eines allergenen Faktors, der auch erblich bedingt oder erworben sein kann. In diesem Fall ist die Verwendung von Antihistaminika für eine komplexe konservative Therapie obligatorisch.

Symptome

Ein Zeichen für das Wachstum von Adenoiden ist immer eine Verletzung der Nasenatmung. Abhängig von der Größe der vergrößerten Mandeln gibt es 3 Grade der Krankheit:

  • 1 Grad - Adenoide überlappen das Lumen des Nasopharynx um 1/3. In diesem Raum können Sie tagsüber normal atmen, nachts jedoch schwellen die Mandeln an, und das Baby atmet durch den Mund.
  • 2 Grad - der Pharyngealraum ist von der Hälfte bis zu 2/3 der Größe bedeckt, was das völlige Fehlen der Nasenatmung zur Folge hat;
  • 3 Grad - vollständige Überlappung der Kommunikation der Nasenhöhle mit dem Rachen.

Der erste Grad ist bei richtiger und rechtzeitiger Behandlung nicht besonders gefährlich. Es besteht jedoch immer eine Chance für den Übergang zum nächsten Stadium, und dies sind bereits ernsthafte Gesundheitsprobleme:

  • Nachtschnarchen;
  • Chronische laufende Nase, wiederkehrende Erkältungen;
  • Vermindertes Gehör, das zu Hörverlust führen kann;
  • Abscheuliche, unverständliche Rede;
  • Schlafstörung;
  • Morgen trockener Husten;
  • Schmerzen im Hals;
  • Schläfrigkeit und Benommenheit, Reizbarkeit.

Während die Krankheit im zweiten Stadium ist und durch häufige Erkältungen verursacht wird, kann sie durch konservative Methoden geheilt werden. Wenn die Adenoide jedoch aufgrund genetischer Veränderungen gewachsen sind oder der Nasopharynx vollständig blockiert ist, ist ein dringender chirurgischer Eingriff erforderlich.

Mögliche Komplikationen

In der Kindheit sind die Knochen des Skeletts des Kindes sehr beweglich und wachsen weiter. Vergrößerte Adenoide, ein anhaltender Entzündungsprozess in ihnen und das Atmen durch den Mund können eine Reihe schwerwiegender Komplikationen verursachen:

  • Vermindertes Gehör Pathologisch überwucherte Mandeln versperren den Zugang zur Eustachischen Röhre, die nur schwer die Mittelohrhöhle belüften und die Beweglichkeit des Trommelfells beeinträchtigen kann. Infolgedessen fängt das Kind an, schlecht zu hören;
  • Rezidivierende Otitis. Das Verschließen des Eingangs zur Eustachischen Röhre schafft hervorragende Voraussetzungen für die Vitalaktivität pathogener Mikroorganismen in der Mittelohrhöhle. Und wenn Adenoide infolge von Entzündungen wachsen, müssen Krankheitserreger nicht lange auf sich warten lassen.
  • Ständige Erkältungen. Wenn die Nasenhöhle verstopft ist, wird der normale Betrieb der Schleimhaut gestört und es treten alle Bedingungen für die Entwicklung einer bakteriellen oder viralen Infektion in der Nasenhöhle auf. Außerdem steigt die Belastung der Mandeln - in diesem Fall werden sie zum Haupthindernis für Krankheiten. Und in der Regel kommen sie nicht immer zurecht;
  • Reduzierte Leistung. Die Behinderung der Nasenatmung führt zu einer Verringerung der Sauerstoffaufnahme des Menschen um 15 bis 19%, was sich unmittelbar auf seine geistige und körperliche Aktivität auswirkt. Ein Kind mit ständigem Atmen durch den Mund ist in der Entwicklung verzögert, lernt schlecht, will immer schlafen;
  • Sprachbehinderung. Wenn das Baby seinen Mund ständig offen hat, kommt es zu einer Deformation der Knochen des Gesichtsskeletts, was unweigerlich zu Bissstörungen und Sprachstörungen sowie zu Verstümmelungen der Nase führt.

Das Wachstum von Adenoiden oder deren Entzündung kann die Gesundheit Ihres Babys ernsthaft beeinträchtigen. Versuchen Sie daher, Ihrem Kind, besonders in den ersten Lebensjahren, maximale Aufmerksamkeit zu schenken, um mögliche pathologische Zustände rechtzeitig zu bemerken und loszuwerden.

Behandlung

Wenn Ihr Kind Adenoiditis Grad 2 hat, wird ein guter Arzt höchstwahrscheinlich konservative medizinische Behandlungen anbieten. Und nur wenn nach der Heilung der Krankheit die Adenoide noch mindestens die Hälfte des Nasopharynx blockieren, raten wir zur chirurgischen Entfernung der Mandeln.

Eine Operation ist jedoch auch kein Allheilmittel. Immerhin kann sich das Bild nach maximal sechs Monaten wiederholen - schließlich besteht die Tendenz, dass das Lymphgewebe selbst aus einer einzelnen Zelle wächst. Darüber hinaus ist die Operation - es ist immer ein Trauma, nicht nur physisch, sondern auch psychisch. Und sollte als die extremsten Maßnahmen eingestuft werden.

Versuchen Sie daher, bevor Sie sich für einen chirurgischen Eingriff entscheiden, einen guten HNO-Arzt zu finden und eine vollständige Untersuchung durchzuführen.

  • Hinterrhinoskopie (Inspektion mit einem Spiegel durch den Mund);
  • Vorderrhinoskopie (Untersuchung der Nasenwege, für die die Vasokonstriktorpräparate instilliert werden);
  • Fingeruntersuchung eines Nasopharynx (wird bei Unmöglichkeit der Vermessung mittels eines Spiegels verwendet);
  • Endoskopie (Untersuchung mit einem Endoskop - Mikrokameras mit obligatorischer Anästhesie);
  • Röntgen (um Sinusitis auszuschließen, um die Größe der Adenoiden zu bestimmen, ergibt sich ein falsches Bild aufgrund des möglichen Vorhandenseins von Eiter auf ihnen);
  • Bakteriologische Untersuchung (zur Identifizierung des Erregers).

Zögern Sie nicht, den Arzt während einer digitalen Untersuchung nach der Art der Läsionen zu fragen. Für den entzündlichen Prozess gekennzeichnet durch:

  • Das Vorhandensein von Adenoiden Eiter;
  • Die weiche und ebene Oberfläche der Mandeln;
  • Blass, zyanotisch oder leuchtend rot.

In diesem Fall sollten Sie zunächst die Entzündung behandeln, von einer Operation kann keine Rede sein. Und nur wenn die Mandeln dicht sind, charakteristische Falten aufweisen, eine blassrosa Farbe haben und gleichzeitig stark an Größe zunehmen - ja, wir haben einen klassischen Fall für chirurgische Eingriffe.

Medikamentöse Therapie

Die konservative Behandlung von Adenoiden erfolgt unter obligatorischer Einnahme mehrerer Arzneimittelgruppen:

  • Salzlösungen: Aqua Maris, Dolphin, Humer. Wird verwendet, um die Nase zu spülen und pathogenen Schleim zu entfernen. Wenn das Kind klein ist, wird die Lösung einfach eingegraben und nach einer Weile der Schleim abgesaugt;
  • Antiseptika: ein Sud aus Eichenrinde, kolloidalem Silber, Protargol. Präparate haben neben der antimikrobiellen Wirkung die Eigenschaft, die Oberfläche der Schleimhaut zu trocknen;
  • Entzündungshemmend: Derinat, Euphorbium compositum. Diese Gruppe wirkt entzündungshemmend und reduziert Ödeme, was das Wohlbefinden des Babys erheblich verbessert.
  • Vasokonstriktor: Naphthyzinum, Galazolin, Sanorin. Ein Merkmal der Verwendung dieser Mittel ist eine begrenzte Verwendungsdauer (3-5 Tage) und eine strikte Dosierung.

Wenn die Entzündung in schwerer Form auftritt, werden Fiebermittel und Antibiotika verschrieben. Waschen bei kleinen Kindern sollte nur ein HNO-Arzt durchführen. Unsachgemäßes Vorgehen kann zu Entzündungen im Ohr führen.

Zusätzlich ist es möglich, Physiotherapie zu bestellen:

  • Elektrophorese;
  • Lasertherapie;
  • Schlammtherapie;
  • Ultraschalltherapie;
  • Hochfrequenz-Magnetfeldtherapie;
  • UHF-Therapie.

Probieren Sie alle Methoden und Methoden aus, versuchen Sie, das Kind ans Meer zu bringen oder das Klima vorübergehend zu verändern - vielleicht ist Adenoiditis eine Reaktion auf verschmutzte Luft. Und nur im Falle der Unwirksamkeit der getroffenen Maßnahmen, stimmen Sie der Operation zu.

Volksheilmittel

Die Wirksamkeit der gängigen Methoden kann nur mit der Regelmäßigkeit der verwendeten Mittel hoch sein. Das Waschen wird mindestens 2 Wochen lang 5-6 Mal am Tag durchgeführt. Machen Sie dann eine Pause und wiederholen Sie ggf. den Kurs.

Zum Waschen verwenden:

  • Eine Lösung von Meersalz (0,5 TL. Pro Glas Wasser);
  • Aufgüsse von Heilkräutern (Kamille, Salbei, Eichenrinde). Zur Herstellung der Infusion 1 TL einnehmen. Kräuter auf 200 ml kochendes Wasser.

Es ist auch wirksam, eine Brühe in den Schöllkraut in die Milch (1 Esslöffel pro Glas) 2 Tropfen mehrmals täglich, Aloe-Saft 2 Tropfen 3 p zu geben. pro Tag Sanddornöl, 2-3 Tropfen 3 p. pro tag.

Prävention

Verhindern Sie das Wachstum von Adenoiden kann nur Erkältungen verhindern. Wenn die Mandeln nicht entzündet sind und dann zunehmen und folglich wachsen, haben sie keinen Grund.

Zu diesem Zweck können Eltern nur eines für ihr Kind tun - ihre Immunität durch allmähliche Verhärtung und rationelle Ernährung mit einem ausreichenden Gehalt an allen Bestandteilen für normale Entwicklung, aktives Turnen und Sport ständig zu stärken.

Die Definition der chronischen Rhinitis sowie Methoden zu ihrer Behandlung werden hier beschrieben.

Video

Dieses Video erzählt von der Behandlung von Adenoiden bei Kindern.

Schlussfolgerungen

Entspannen Sie sich nicht, auch wenn bei Ihrem Kind eine Adenoiditis 1. Grades diagnostiziert wurde, und versuchen Sie, das Fortschreiten der Krankheit mit allen verfügbaren Methoden und Methoden zu verhindern. Denken Sie daran, dass das Wichtigste bei der Anwendung von Volksheilmitteln die Regelmäßigkeit ist.

Vergessen Sie nicht, Ihren Arzt zu konsultieren, wenn Sie eine Selbstbehandlung durchführen. Und beeilen Sie sich nicht, den Vorschlag der chirurgischen Entfernung der Adenoide zu nutzen, wenn es möglich ist, sie mit konservativen Methoden zu heilen.

Lesen Sie, ob es möglich ist, ein gekrümmtes Septum ohne Operation zu behandeln. Finden Sie auch heraus, wann es notwendig ist, Mandeln bei chronischer Mandelentzündung zu entfernen.

Grad der Adenoide bei einem Kind

Adenoide - eine Krankheit, bei der es zu einer pathologischen Proliferation des nasopharyngealen Tonsillengewebes kommt. Normalerweise ist es leicht über dem Schleimgewebe des Pharynx erhöht und während der Pathologie vergrößert und schließt es den Nasopharynx stark, was zu einer Beeinträchtigung der Luftzirkulation führt.

Wenn die Entzündung im Nasopharynx der Amygdala zunimmt und sich erholt, nimmt sie wieder ihre ursprüngliche Größe an. Kommt es häufig zu Entzündungen im Nasopharynx, können die physiologischen Vorgänge in der Amygdala gestört und ein Überwachsen verursacht werden.

Eine hypertrophierte Amygdala kann ihre Funktion nicht erfüllen und wird selbst zur Infektionsquelle, sodass das Kind mit größerer Wahrscheinlichkeit an viralen und bakteriellen Infektionen leidet. Rachenmandeln groß bei kleinen Kindern. Ab etwa 12 Jahren beginnen sie abzunehmen und zu verkümmern.

Warum kommt es zu einer Zunahme des lymphoiden Gewebes im Nasopharynx?

Faktoren, die das Wachstum der Rachenmandeln hervorrufen, werden ausführlicher betrachtet.

Mütterliche Infektionen während der Schwangerschaft

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft an einer Infektionskrankheit leidet oder Arzneimittel eingenommen hat, die die natürliche Bildung des Fötus stören können, kann das Kind eine Disposition für Adenoide entwickeln, genauer gesagt für die Pathologie der Entwicklung von Lymphgewebe. Und Erkältungen oder andere negative Faktoren werden zu einem Katalysator für die Entwicklung der Pathologie.

Infektionskrankheiten des Nasopharynx

Wir sprechen über akute Infektionen der Atemwege, Pharyngitis, Mandelentzündung, Kehlkopfentzündung. Adenoide können sich vor dem Hintergrund unbehandelter oder chronischer Infektionen der oberen Atemwege entwickeln. Wenn ein Krankheitserreger eindringt, reagiert das Lymphgewebe darauf und erhöht die Synthese von Lymphozyten und Immunzellen, was eine erhöhte Blutversorgung erfordert.

Bei entzündlichen Prozessen in der Amygdala können Durchblutung und Gewebestruktur gestört sein. Dies führt dazu, dass Blut und Lymphe stagnieren und der Immunkörper seine Funktion nicht ausüben kann. Wenn die Entzündung auf das Lymphgewebe übergeht, entwickelt sich eine Adenoiditis (eitrige Entzündung), bei der das Volumen und die Masse der Mandeln zunehmen.

Lymphatische Diathese

Dies ist ein Zustand, bei dem das Lymphgewebe bei Kindern zunimmt und die Entwicklung der Nebennieren, Drüsen und des Herzens nicht der Norm entspricht. Bei dieser Pathologie wird nicht nur das Gewebe der Nasen-Rachen-Tonsille hypertrophiert, sondern auch der gesamte Rachenring, die Follikel von Zunge und Rachen wachsen.

Anzeichen einer Zunahme von Adenoiden

Die folgenden Zeichen können auf Adenoide hinweisen. Das erste ist, dass das Kind eine schwere Nasenatmung hat. Das Gewebe wächst zwischen Nasenhöhle und Rachen, sodass hypertrophierte Mandeln das Lumen des Nasopharynx blockieren und die Luft nicht ungehindert zirkulieren lassen.

Das Kind versucht zunehmend, durch den Mund zu atmen, während sich die Luft, die in die unteren Atemwege gelangt, nicht erwärmt und nicht desinfiziert wird. Außerdem kann es zu Sauerstoffmangel im Gehirn und zu Blutarmut kommen. Kinder werden träge, es fällt ihnen schwer, sich zu konzentrieren, sie werden schnell müde, es können Kopfschmerzen auftreten und sie fühlen sich nach dem Schlafen nicht ausgeruht.

Es gibt eine Stimmveränderung. Das Kind spricht, als hätte es eine laufende Nase (nasal, lautlos). Die Stimme verändert sich, weil Adenoide keine Luft in die Nasennebenhöhlen lassen, die als Resonatoren dienen und an der Bildung von Geräuschen beteiligt sind.

Die Hörschärfe ändert sich. Hypertrophiertes Gewebe verschließt die Rachenöffnung der Eustachischen Röhre. Daher wird der Druck in der Paukenhöhle nicht ausgeglichen und die Geräusche werden schlecht erfasst. Rezidivierende Mittelohrentzündungen treten auf. Entzündete Mandeln können dem Erreger nicht widerstehen und werden selbst zur Infektionsquelle.

Das Baby kann schnarchen. In Rückenlage überlappt das zugewachsene Gewebe das Lumen des Nasopharynx, wodurch die Nasenatmung eingeschränkt wird, sodass das Baby schnarcht.

Der Grad der Adenoidvergrößerung

Die Eltern werden in der Lage sein, die Schwere der Krankheit anhand der folgenden Merkmale grob zu verstehen:

  • Wenn Adenoide Grad 1 sind, hat das Kind während der Wachheit keine Probleme mit der Nasenatmung. Es ist schwer, nur nachts die Nase der Krümel zu atmen. In horizontaler Position verändert sich die Lage der Adenoide und sie bedecken den größten Teil des Nasopharynxlumens. Dies verhindert, dass das Kind durch die Nase atmet und Schnarchen auftritt.
  • Adenoide 2. Grades bei einem Kind schränken die Mundatmung Tag und Nacht ein. Adenoide verschließen das Lumen der oberen Atemwege um mehr als ein Drittel. Dies kann zu einem Sauerstoffmangel in den Zellen und Geweben des Körpers führen. Das Kind hat Kopfschmerzen und ist schnell müde. Bereits in der zweiten Wachstumsphase können Adenoide zu Hörverlust und Stimmveränderungen führen.
  • Wenn Adenoide Grad 3 haben, verschließt die vergrößerte Nasen-Rachen-Mandel das Lumen im Nasen-Rachen-Raum, so dass keine Luft durch die Nasenlöcher strömen kann. Daher regelmäßige akute Atemwegserkrankungen und chronische Rhinitis sowie Veränderungen der Stimme und des Hörvermögens.

Manchmal hört man etwas über den vierten Grad der Adenoidvergrößerung. In diesem Fall kann davon ausgegangen werden, dass der Arzt versucht zu sagen, dass die Entfernung gestern hätte durchgeführt werden sollen. Wenn er die Diagnose „überwachsene Adenoide bis zum 4. Grad“ aufschreibt, ist er einfach Analphabet. Und umso mehr, glauben Sie nicht, wenn sie über den 5. Grad sprechen, da er nicht existiert.

Der HNO-Arzt sollte mit speziellen Hilfsmitteln und zusätzlichen Untersuchungen den Vegetationsgrad der Adenoide bestimmen. Die Diagnose wird gestellt, wenn das Kind somatisch gesund ist, da die Symptome der Erkältung einer Adenoiditis ähneln.

Diagnose der Krankheit

Um den Grad der adenoiden Vegetation zu bestimmen, verwendet HNO die folgenden Methoden:

  • hintere Rhinoskopie. Der Arzt untersucht die Amygdala mit einem speziellen Spiegel, der durch den Mund eingeführt wird.
  • Fingerstudie. Diese Studie wird durchgeführt, wenn das Kind nicht mit einem Spiegel schauen darf. Der Arzt steht hinter dem kleinen Patienten, fixiert seinen Kopf und schiebt einen Finger in den Mund zum Nasopharynx. Der Wachstumsgrad des lymphoiden Gewebes und seine Struktur werden durch Berührung beurteilt. Wenn die Adenoide weich sind, dann ist es ein Zeichen von Entzündung, wenn es dicht ist, dann spricht es von Hypertrophie;
  • Röntgen des Nasopharynx. Diese Studie liefert ein objektives Bild, da in der lateralen Projektion vergrößerte Rachenmandeln im Bild sichtbar sind. Röntgenaufnahmen zeigen auch, ob eine Hypertrophie der Mandeln vorliegt (die Ursache für eine chronische Mandelentzündung). Aber es wird nicht erlauben, die Ursache festzustellen, und außerdem, wenn es Schleim auf der Amygdala gibt, unterscheidet es sich nicht vom Gewebe, und dies kann zu einer falschen Formulierung des Grads von Adenoiden bei Kindern führen;
  • Computertomographie. Gibt ein genaues Bild des entzündeten Gewebes. Die Studie wird angesetzt, wenn Anzeichen einer anderen Pathologie des Nasopharynx vorliegen;
  • endoskopische Rhinoskopie. Es ist eine der zuverlässigsten, sichersten und schnellsten Methoden zur Untersuchung der Nasenhöhle und des Nasopharynx. Zur Untersuchung wird in jedes Nasenloch ein weiches Endoskop (Tubus mit Videokamera) eingeführt. Die Diagnose erlaubt es, den Grad der Zunahme des Gewebes, den Zustand der Schleimhaut und die Ausbreitung von Entzündungen zu beurteilen.
  • endoskopische Epipharingoskopie. Ein Endoskop wird durch den Mund eingeführt. Der Wachstumsgrad der Mandel wird dadurch bestimmt, dass das Lymphgewebe den Vomer (den Knochen, der sich in der Nasenhöhle befindet und diese in zwei Hälften trennt) schließt. Bei Adenoiden ersten Grades bedeckt das pathologisch bewachsene Gewebe einen unbedeutenden oberen Teil des Erbrechers und schließt sich bei 3 Grad vollständig.

Wie behandelt man eine Krankheit?

Lernen Sie das Ausmaß des Gewebewachstums kennen, um die weitere Taktik der Behandlung zu bestimmen. Es ist wichtig, den Grund für die Zunahme des Lymphgewebes zu verstehen. Auch wenn die Adenoide die Größe des dritten Grades erreicht haben, müssen sie nicht immer entfernt werden. Die Hauptaufgabe besteht darin, die Nasenatmung wiederherzustellen.

Wenn vergrößerte Adenoide das Ergebnis einer Entzündung sind, können sie mit konservativen Methoden geheilt werden.

Entzündete Adenoide sind weich, glatt, mit Schleim und Eiter bedeckt, und ihre Farbe ist hellrot oder bläulich. Und wenn sie hypertrophiert sind (fest, rosa, „sauber“), müssen die 2-Grad-Adenoide des Kindes operativ entfernt werden.

Wenn Sie die Pathologie ignorieren, kann die Mundatmung zu irreversiblen Deformationen des Gesichtsskeletts führen: falscher Biss, Verkrümmung des Nasenseptums, Verlängerung des Oberkiefers, Absacken des Unterkiefers.

Konservative Therapie

Die medikamentöse Behandlung ist für Adenoide 1 und 2 Grad indiziert und auch, wenn ein chirurgischer Eingriff nicht möglich ist. Die folgenden Medikamente und Verfahren können zur Therapie verschrieben werden.

Antibakterielle Medikamente

Ihre Anwendung ist ratsam, wenn sich eine bakterielle Infektion in den oberen Atemwegen entwickelt. Bevor sie entlassen werden, werden sie auf das Vorhandensein von Bakterien und ihre Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika untersucht.

Vasokonstriktor fällt ab

Dies ist eine symptomatische Behandlung, da sie die Ursache der Pathologie nicht beeinflusst. Sie lindern verstopfte Nase und erleichtern das Atmen beim Essen oder Schlafen, was besonders für Babys wichtig ist. Tropfen können jedoch nicht lange verwendet werden (sie werden in dreitägigen Kursen verschrieben), da sie süchtig machen.

Immunstimulanzien

Sie sollen die körpereigenen Immunkräfte mobilisieren und der Entwicklung des Entzündungsprozesses widerstehen. Dieses Instrument sollte von einem Immunologen verschrieben werden.

Nasenspülung

Es wird empfohlen, die Nase mit einer physiologischen oder Kochsalzlösung zu waschen, da diese zur Bekämpfung von Krankheitserregern wirksam sind, keine Abhängigkeit verursachen und keine Nebenwirkungen oder Kontraindikationen aufweisen. Dieser Vorgang hat eine vorübergehende Wirkung. Es zerstört die pathogene Mikroflora und befreit die Nasengänge von angesammeltem Schleim.

Für den Eingriff können Sie Kräutertees oder eine antiseptische Lösung verwenden. Wenn die Adenoide des Kindes stark vergrößert sind, sollte mit Vorsicht vorgegangen werden, da die Flüssigkeit in die Eustachische Röhre eindringen und einen Hörverlust oder eine Ohrenentzündung verursachen kann.

Zur Behandlung von Adenoiden können folgende Verfahren angewendet werden:

  • Laserbehandlung. Der Laser wirkt auf die Gefäße, erhöht deren Blutversorgung und beseitigt Schwellungen. Wenn die Schwellung nachlässt, nehmen die Adenoide ab. Das Verfahren ist nur dann wirksam, wenn Eiter und Schleim von den Adenoiden entfernt werden und der Laser direkt auf die Amygdala trifft (es ist ineffizient, durch die Nase zu leuchten).
  • Ozontherapie. Ozon zerstört die pathogene Mikroflora, fördert die Wiederherstellung der Immunität und beschleunigt den Prozess der Geweberegeneration;
  • ultraviolette Bestrahlung. Während der Physiotherapie werden Geräte in die Nase eingeführt, die mit Hilfe von ultraviolettem Licht die bakterielle Mikroflora abtöten.
  • UHF im Nasenbereich. Das Verfahren ist erforderlich, um den Entzündungsprozess zu reduzieren. Wirksam in der akuten Form von Adenoiditis, Mandelentzündung, Pharyngitis;
  • Elektrophorese. Das Medikament wird mit Hilfe von Strom sofort in das Tonsillengewebe injiziert. Es werden antiseptische, entzündungshemmende und antiallergische Medikamente verwendet.

Chirurgische Entfernung von Adenoiden

Adenoide werden chirurgisch entfernt, wenn sie 2 oder 3 Wachstumsstadien erreicht haben und die konservative Behandlung nicht funktioniert. Die Operation ist bei Erkrankungen des Blutes und bei Verschlimmerung des Entzündungsprozesses im Nasopharynx kontraindiziert.

Die Operation wird in der Klinik mit oder ohne örtlicher Betäubung und für kleine Kinder unter Vollnarkose im Krankenhaus durchgeführt. Zunächst reinigt der Arzt die Adenoide durch Waschen von Schleim und Eiter. Anschließend wird die Nasen-Rachen-Schleimhaut mit einem Anästhesiespray behandelt, die Nasengänge mit einem Wattestäbchen verschlossen.

Die Amygdala wird mit einem Spezialwerkzeug (einem Beckman-Messer) entfernt, das durch den Mund eingeführt wird. Adenoide werden in einer Bewegung abgeschnitten. Nach örtlicher Betäubung geht der Patient nach Hause und es wird empfohlen, sich einen Tag auszuruhen.

Es ist wichtig, dass während der Operation die Nasenschleimhaut nicht verletzt und die Amygdala vollständig entfernt wird, da sonst die Adenoide wieder auftreten. Die Entfernung von Adenoiden kann unter der Kontrolle eines Endoskops durchgeführt werden. Das Gerät wird durch den Mund des Patienten eingeführt. Mit Hilfe einer Videokamera kann der Arzt die Amygdala sehen und feststellen, dass nach dem Entfernen keine adenoiden Pflanzen mehr vorhanden sind.

Diese Methode ist aufwändiger und teurer, aber auch effizienter. Die Operation wird unter Vollnarkose im Krankenhaus durchgeführt. Der Laser kann zur Adenoidektomie (als Skalpell), zur interstitiellen Zerstörung (Zerstörung des pathologischen Gewebes von innen) oder zur Verdampfung (Laser reduziert die Vegetation ohne Entfernung) verwendet werden.

Nur ein Fachmann kann feststellen, ob ein Kind adenoide Vegetation hat. Die Nasenatmung blockiert nicht immer die überwucherte Amygdala. Die Ursache kann allergische oder vasomotorische Rhinitis, Nasenverkrümmung, Schwellung sein.

Besuchen Sie deshalb unbedingt den Arzt und führen Sie eine objektive Studie durch. Die bessere Behandlung von Adenoiden wird vom Arzt anhand des Krankheitsverlaufs und des Gesundheitszustands des Kindes festgelegt.

Wie Adenoide in der Nase eines Kindes zu heilen?

Adenoide bei Kindern sind eine der häufigsten Erkrankungen. Die Krankheit wird durch eine abnormale Proliferation der Nasen-Rachen-Mandeln verursacht, die auf die Art des Körpers des Kindes zurückzuführen ist.

Normalerweise sollten die Mandeln bis zum Alter von 12 Jahren ohne äußeres Eingreifen verkümmert sein, aber in einigen Fällen geschieht dies nicht, und Kinder benötigen medizinische Hilfe, da schwerwiegende Komplikationen möglich sind.

Über die Ursachen des Auftretens von Adenoiden in der Nase des Kindes wird weiter gesprochen.

Was ist Augenastigmatismus bei einem Kind? Finden Sie die Antwort sofort heraus.

Konzept

Im menschlichen Nasopharynx gibt es spezielle Formationen - die Mandeln, die eine Schutzfunktion ausüben und das Eindringen von Infektionen verhindern.

Infolge der Hyperplasie der Lymphe und des Eindringens der Infektion in den Nasopharynx kommt es jedoch zu einem übermäßigen Anstieg der Mandeln, was zur Bildung von Adenoiden führt.

Die Pathologie führt zu Atem- und Hörstörungen und anderen gefährlichen Symptomen. Am häufigsten leiden Kinder im Alter von 3 bis 7 Jahren an diesem Problem.

Ursachen von

Die Hauptursachen für Adenoide sind verschiedene Pathologien in der Nasenschleimhaut oder im lymphatischen Gewebe der Mandeln.

Die provozierenden Faktoren können sein:

  • Entzündung der oberen Atemwege (Mandelentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung, Rhinitis usw.);
  • Infektionskrankheiten (Masern, Röteln, Influenza, Diphtherie);
  • strukturelle Merkmale des Nasopharynx des Kindes;
  • Pathologie während der Schwangerschaft;
  • Trauma während der Geburt;
  • aufgeschobene Impfungen;
  • endokrine oder lymphatische Systemerkrankungen;
  • allergische Reaktion;
  • in widrigen Umgebungs- oder Klimabedingungen leben;
  • geschwächte Immunität;
  • Lebensmittelmissbrauch mit vielen chemischen Zusätzen;
  • Verletzungen der oberen Atemwege.

Die Gründe mögen vielfältig sein, sie stehen jedoch hauptsächlich im Zusammenhang mit dem Eindringen einer Infektion in den Nasopharynx mit einem geschwächten Immunsystem.

Die Besonderheit liegt in der Schutzfunktion der Mandeln, die durch das Vorhandensein schädlicher Mikroorganismen zunehmen und diese dadurch verzögern.

Das heißt, je mehr Infektionen es im Nasopharynx gibt, desto mehr Mandeln wachsen, was bedeutet, dass die Adenoide wachsen.

Symptome der Krankheit

Die Hauptsymptome der Krankheit sind:

  • häufige Rhinitis, nicht therapierbar;
  • Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nase, auch wenn keine laufende Nase beobachtet wird;
  • Schlafstörung des Kindes;
  • Schleimausfluss aus der Nase, der den Bereich über der Oberlippe reizt;
  • trockener Husten, besonders morgens;
  • pfeifen, schnüffeln, den Atem anhalten im Schlaf;
  • Änderung des Stimmklangs;
  • nervöses Tic oder häufiges Augenzwinkern;
  • Lethargie und Apathie des Kindes;
  • Kopfschmerzen;
  • Reizbarkeit und Müdigkeit des Kindes;
  • Schwerhörigkeit;
  • Rötung oder Tränen der Augen.

Je nach Schweregrad gibt es drei Hauptformen der Krankheit:

  1. 1. Grad - Mandeln sind leicht vergrößert. Probleme mit der Nasenatmung werden nur in der horizontalen Position des Körpers beobachtet.
  2. Grad 2 - Mandeln bedecken die Hälfte des Nasengangs. Das Kind muss Tag und Nacht durch den Mund atmen. Nachts ist Schnarchen, Keuchen oder Keuchen zu hören. Das Sprach- und Stimm-Timbre ist defekt.
  3. 3. Grad - der Nasopharynx ist vollständig verstopft. Ein Kind kann nicht vollständig mit der Nase atmen, sondern nur mit dem Mund.

Lesen Sie unseren Artikel über die Symptome und die Behandlung von Alopezie bei Kindern.

Welches Ergebnis?

Wenn die Zeit das Wachstum von Adenoiden nicht stoppt, können die folgenden Komplikationen auftreten:

  • Schwerhörigkeit;
  • regelmäßige Infektionen der oberen Atemwege, da überwachsene Mandeln einen günstigen Ort für ihre Entwicklung darstellen;
  • anhaltende Nasenatmungsprobleme;
  • Adenoiditis - Entzündung der Adenoide, die zu einer Zunahme der Lymphknoten und dem Auftreten eitriger Ausfluss aus der Nase führt;
  • eine Verletzung der Kieferstruktur, die beim Atmen durch den Mund charakteristisch ist;
  • Bisswechsel;
  • erhöhte Blutleukozytenwerte und eine Abnahme des Hämoglobins, die den allgemeinen Gesundheitszustand beeinträchtigt;
  • Nierennephritis und andere chronische Infektionskrankheiten;
  • Störung des Verdauungssystems durch Aufnahme eitriger Sekrete;
  • Probleme beim Schlucken von Essen;
  • Verletzung der Diktion;
  • Falsches Atmen führt zu einer eingeschränkten Belüftung und Sauerstoffversorgung des Gehirns, was die geistige und körperliche Entwicklung des Kindes beeinträchtigt.

Empfehlungen von Kinderärzten zur Behandlung von Analfissuren bei Kindern finden Sie auf unserer Website.

Diagnosemethoden

Um die Krankheit zu diagnostizieren, muss der HNO-Arzt aufgesucht werden. Normalerweise ist eine normale visuelle Untersuchung des Kindes ausreichend. Einige Tests und Studien sind jedoch zusätzlich vorgesehen, um das Bild zu vervollständigen:

  • Kindesbeschwerden und Zeugnis der Eltern;
  • Röntgenaufnahme des Nasopharynx;
  • Endoskopie;
  • Tomographie.

Am effektivsten ist die Endoskopiemethode. Dem Baby wird ein spezielles Gerät mit einer Kamera vorgestellt, mit der Sie die Mandeln visuell untersuchen können.

Um schmerzhafte Empfindungen zu vermeiden, wird ein Kind örtlich betäubt. Dies ist die modernste Methode, obwohl viele Ärzte die Fingermethode anwenden und die Mandeln manuell berühren, was einen Würgereflex und scharfe Schmerzen hervorruft.

Behandlung

Wie behandelt man Adenoide bei einem Kind und ist es möglich, auf eine Operation zu verzichten? Zur Behandlung von Adenoiden werden Medikamente, Volksheilmittel und in den schwersten Fällen chirurgische Eingriffe, dh die Entfernung der Adenoide, eingesetzt.

Was sind die Zeichen der Akklimatisation bei kleinen Kindern? Informieren Sie sich hier.

Medikamente

Die medikamentöse Behandlung zielt darauf ab, Entzündungen zu beseitigen, Ödeme zu lindern, die Atmung zu lindern und das Immunsystem zu stärken.

Die medikamentöse Therapie ist nur im Anfangsstadium der Erkrankung wirksam, wenn die Adenoide noch nicht hoch entwickelt sind.

Dazu werden folgende Medikamente eingesetzt:

  • Tropfen aus der Erkältung (Vasokonstriktor) - Naphthyzinum, Naphazolin, Galazolin, Sanorin, Farmazolin, Rinazolin;
  • entzündungshemmende Nasensprays - Nasonex, Flix;
  • antiseptische Tropfen zur Instillation in den Nasopharynx - Albucidum, Collargol, Protargol;
  • Salzlösungen zur Reinigung der Nase - Nazomarin, Aquamaris, Humer, Marimer;
  • Antihistaminika - Erius, Diazolin, Zyrtec, Loratadin;
  • Stärkungsmittel - Vitaminkomplexe und Immunmodulatoren.

Der Behandlungsverlauf sollte nur vom behandelnden Arzt auf der Grundlage des Krankheitsbildes gewählt werden.

Volksheilmittel

Die traditionelle Medizin wird normalerweise als Zusatzbehandlung für die Standardtherapie eingesetzt, da sie die Gesamtwirkung der Behandlung verstärkt. Betrachten Sie ein paar Rezepte:

  1. Sanddornöl. In jeder Apotheke verkauft. Dreimal am Tag begraben, drei Tropfen in jedes Nasenloch.
  2. Honig und Rüben. Muss in einem Verhältnis von 2 zu 1 Rübensaft und Honig gemischt werden. Bestehen Sie auf 1,5 Stunden und vergraben Sie 5 Tropfen morgens, nachmittags und abends in der Nase.
  3. Eukalyptus-Infusion. Es wird zum Gurgeln verwendet. Ein Glas kochendes Wasser 2 Esslöffel Eukalyptusblätter nehmen und 1 Stunde darauf bestehen. Das Werkzeug lindert Entzündungen und erleichtert das Atmen.
  4. Salz und Honig. In einem Glas warmem Wasser wird in einem Teelöffel Salz und Honig aufgelöst. Das resultierende Produkt wird in ein Nasenloch gegossen, wobei Flüssigkeit angesaugt wird, und durch das andere gegossen, wobei die Nasenlöcher abwechselnd geschlossen werden. Der Eingriff kann mit einer herkömmlichen Spritze, jedoch ohne Nadel, durchgeführt werden.
  5. Wasserstoffperoxid. Für ein Glas Wasser 1 Teelöffel Peroxid nehmen und gründlich mischen. Die Lösung wird zum Gurgeln und Spülen der Nase verwendet.

Bevor Sie dieses oder jenes Mittel anwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Wie man Aphthen bei Kindern behandelt, lesen Sie in unserem Artikel.

Chirurgische Intervention

Die Operation zur Entfernung der Adenoide wird Adenotomie genannt.

Dieses Verfahren wird in den schwersten Fällen verschrieben, wenn die Standardmedikation nicht die gewünschten Ergebnisse liefert.

Die Operation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt, damit das Kind keine Schmerzen verspürt. Es gibt nur Unbehagen in Form von Erbrechen während der Entfernung. Die Operation selbst ist schnell und dauert nicht länger als 5-10 Minuten. Wenn keine Komplikationen auftreten, wird das Kind tagsüber entlassen.

Sie sollten jedoch wissen, dass die Operation nicht immer gerechtfertigt ist. Zunächst sollten Sie eine medikamentöse Behandlung ausprobieren, da viele Ärzte ihre Arbeit vereinfachen, indem sie allen eine Adenotomie verschreiben.

Eine Einigung ist nur als letztes Mittel erforderlich, wenn keine anderen Möglichkeiten bestehen oder die Gesundheit des Kindes bedroht ist. Nach der Operation treten nur wenige Komplikationen auf.

Einige Wochen müssen auf feste Nahrung verzichten und die körperliche Anstrengung begrenzen.

Es werden Mittel eingesetzt, um die Heilung der Mandeln zu beschleunigen. Wenn in Zukunft alles wie erwartet verläuft, wächst das Kind gesund auf.

Adenoide nehmen bei fast allen Kindern zu, jedoch in unterschiedlichem Maße. Es ist wichtig, ihren Zustand zu überwachen und alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. Zunächst müssen Sie bei den ersten alarmierenden Symptomen einen Arzt konsultieren, um eine genaue Diagnose zu erhalten.

In den frühen Stadien des Prozesses der Erhöhung der Adenoide kann mit Hilfe von Medikamenten gestoppt werden, aber wenn Sie die Behandlung verzögern, müssen Sie die Operation durchführen.

Dr. Komarovsky über Adenoide in diesem Video:

Wir bitten Sie, sich nicht selbst zu behandeln. Melde dich bei einem Arzt an!

Adenoide bei Kindern 1, 2 und 3 Grad - Behandlung ohne Operation oder Entfernung?

Adenoide sind eine der häufigsten Erkrankungen der HNO-Organe bei Kindern im Vorschulalter. Wenn die Zeit die Krankheit nicht erkennt und nicht heilt, führt dies zu schwerwiegenden Konsequenzen. Die radikalste Behandlungsmethode ist die chirurgische Methode, aber im Frühstadium ist eine medikamentöse Therapie sehr hilfreich.

Was sind Adenoide?

Adenoide sind durch eine signifikante Vermehrung der Mandeln gekennzeichnet, was bei einem Kind zu Beschwerden und Atemproblemen führt. Diese bakterielle Pathologie manifestiert sich häufig bei Kindern im Alter von 3 bis 7 Jahren. Adenoidgewebe hilft bei der Bekämpfung von Infektionen, die beim Atmen in den Körper eindringen, und ist für sie eine Art Falle. Unter dem Einfluss pathogener Bakterien schwillt es an und nimmt mit zunehmender Besserung ab.

Viele Eltern sind im Anfangsstadium der Erkältung oft mit den Symptomen der Erkrankung verwechselt und legen wenig Wert darauf, das Kind selbst zu heilen. Adenoide können nicht ohne eine vollständige Untersuchung durch einen HNO-Arzt diagnostiziert werden, deren Ergebnisse einer Behandlung verschrieben werden.

Symptome und Anzeichen einer Adenoiditis bei Kindern

Bei gesunden Kindern zeigen Adenoide im Nasopharynx keine Symptome. Sie treten nur nach Erkältungen oder Virusinfektionen auf, die das Wachstum von Adenoidgewebe auslösen. Die Symptome einer Adenoiditis variieren in Abhängigkeit vom Stadium des Fortschreitens des Entzündungsprozesses (weitere Einzelheiten im Artikel: Adenoiditis bei Kindern: Symptome und Behandlung). Es gibt drei Grade von Adenoiden bei Kindern.

1 Grad

Adenoide 1 Grad haben keine ausgeprägten Zeichen. Im Anfangsstadium der Entzündung nehmen sie ein Drittel des Nasopharynx ein und stören die Atmung nicht. In den meisten Fällen wird der 1. Grad von Adenoiden nur diagnostiziert, wenn eine Routineuntersuchung durch einen Arzt bestanden wird.

Um den Übergang der Krankheit in das nächste Stadium zu verhindern, sollten Sie Ihren Kinderarzt kontaktieren, wenn Sie ein Kind haben:

  • schweres Atmen in einem Traum, lautes Keuchen;
  • Gefühl der Verstopfung;
  • lethargischer Zustand bei Tag;
  • wässriger Ausfluss aus der Nase.

Die horizontale Position des Körpers hilft, die Rachenmandel zu vergrößern, was beim Baby Atemprobleme verursacht. Sauerstoffmangel im Traum führt oft zu Albträumen. Kinder bekommen nicht genug Schlaf, klagen über ständige Müdigkeit.

Die Krankheit im Stadium 1 kann mit entzündungshemmenden, antiseptischen und immunstimulierenden Medikamenten geheilt werden. Waschen Sie die Nasenwege und atmen Sie sie ein.

Eltern sollten die ersten Symptome einer Hypertrophie der Rachenmandel kennen, um den Übergang der Krankheit in eine schwere Form zu verhindern, die konservativen Behandlungsmethoden nicht zugänglich ist. Anzeichen wie das Atmen durch den Mund und das Schnarchen bei einem Kind sind ein Grund, einen Kinderarzt aufzusuchen.

Der Grad der Zunahme von Adenoiden bei Kindern

2 Grad

Adenoide 2. Grades haben ausgeprägtere Anzeichen, da das Lymphgewebe bereits 50% der Nasenwege bedeckt. Dies führt zu schwerwiegenden Atemproblemen. Bei rechtzeitiger Diagnose kann die Krankheit durch Physiotherapie und medikamentöse Therapie geheilt werden.

Adenoide 2. Grades können erkannt werden, wenn sie bei einem Kind auftreten:

  • lautes Schnarchen und Schnarchen im Traum;
  • Änderungen in der Klangfarbe;
  • anhaltende Rhinitis;
  • Lethargie und chronische Müdigkeit;
  • Schwerhörigkeit;
  • Abwesenheit und schlechter Schlaf;
  • Appetitlosigkeit.

Hypertrophie von Adenoiden 2 Grad kann die weitere physiologische Entwicklung des Babys beeinflussen. Während der Hypoxie treten Probleme mit der Funktion des Gehirns auf, die sich auf die geistigen Fähigkeiten des Kindes auswirken. Verstöße gegen die Durchgängigkeit der Nasenwege führen dazu, dass das Kind ständig durch den Mund atmet. Die falsche Position des Kiefers beim Atmen trägt zu seiner allmählichen Verformung bei.

Vor dem Hintergrund von ausgeprägten Adenoiden von 2 bis 3 Grad kann ein Kind eine Mittelohrentzündung entwickeln.

Eine weitere schwerwiegende Folge der adenoiden Vegetation 2. Grades ist die Mittelohrentzündung. Eine Schwerhörigkeit bei einem Kind tritt auf, wenn die Höröffnung mit einer vergrößerten Mandel verstopft ist. Bei fehlender Belüftung zwischen Nasenhöhle und Mittelohr sammelt sich seröse Flüssigkeit im Ohr an, die zur Hauptursache für Entzündungen wird und zu einer Ohrenentzündung führt.

3 grad

Adenoide 3. Grades führen bei Kindern zum völligen Fehlen der Nasenatmung, bei der die Luft erwärmt, gereinigt und angefeuchtet wird. Beim Atmen durch den Mund wird der Prozess der Sauerstoffversorgung der Organe und Gewebe fortgesetzt, aber zusammen mit kalter Luft gelangen Staub und Bakterien in den Körper.

Laufende Hypertrophie der Adenoide führt zu charakteristischen Veränderungen:

  • verstopfte Nase;
  • verstopfte Nasen- oder Mundatmung;
  • Schnarchen und starkes Schnüffeln;
  • nasale Stimmen, wenn die Klarheit der Aussprache gestört ist;
  • Deformationen des Gesichts, bei denen es keine Nasolabialfalten gibt, der untere Teil wird herausgezogen, die Zähne des Oberkiefers werden gebogen und das Kinn wird flach;
  • Beeinträchtigung von Gedächtnis, Konzentration und Aufmerksamkeit;
  • Verstopfung in den Ohren;
  • Otitis
  • Sinusitis und Sinusitis;
  • häufige Erkältungen und Erkältungen;
  • Schläfrigkeit und Müdigkeit;
  • allgemeine Schwäche.

Ursachen von Formationen

Adenoide Vegetation ist eine häufige Erkrankung bei Kindern im Alter von 3 bis 7 Jahren. Die Risikogruppe umfasst keine Babys unter einem Jahr. Im Jugendalter nimmt das Adenoidgewebe die richtige Form an und beeinträchtigt die Atmung nicht. Bei Erwachsenen ist eine adenoide Hypertrophie sehr selten, dies ist jedoch kein Grund, die Krankheit zu ignorieren, da der entzündete Bereich eine ständige Quelle für pathogene Bakterien ist.

Es gibt mehrere Hauptursachen für die Bildung von Adenoiden bei Kindern im Vorschulalter:

  • Genetische Veranlagung. Eine vergrößerte Nasen-Rachen-Mandel bei einigen Kindern ist eine erbliche Anomalie, bei der die Schilddrüsenfunktionen gestört sind.
  • Komplikationen während der Schwangerschaft und Geburt. Die Bildung von adenoider Vegetation bei Säuglingen ist in einigen Fällen eine Folge von Virusinfektionen, die von der Mutter in der 6. bis 9. Schwangerschaftswoche übertragen wurden, sowie der Einnahme von Arzneimitteln, die bei der Geburt eines Kindes kontraindiziert sind. Das Auftreten von Adenoiden kann mit einem Geburtstrauma, einer Pathologie der fetalen Entwicklung oder einem Sauerstoffmangel einhergehen.
  • Impfungen und Krankheiten im Kindesalter.
  • Unausgewogene Ernährung, eine große Menge in der Ernährung von Lebensmittelzusatzstoffen und Süßigkeiten.
  • Infektionskrankheiten - Masern, Diphtherie, Keuchhusten, Röteln, Scharlach.
  • Häufige Erkältungen, Halsschmerzen, akute Infektionen der Atemwege, Rhinitis, Virusinfektionen.
Es gibt viele Gründe für eine Zunahme von Adenoiden, so dass häufige Erkältungen eines Kindes zu diesem Prozess beitragen können.
  • Allergie.
  • Geringe Immunität.
  • Schlechte Ökologie.
  • Haushaltsgegenstände und Spielzeug aus giftigen Stoffen.

Pathologische Diagnose

Um ein vollständiges Krankheitsbild zu erstellen, klärt der HNO-Arzt die Beschwerden und untersucht den Patienten auf verschiedene Arten:

  • Pharyngoskopie - Untersuchung der vergrößerten Mandel durch die Mundhöhle mit einem speziellen Spatel und Spiegel;
  • Vorderrhinoskopie - Untersuchung der Nasengänge nach Instillation eines Vasokonstriktors;
  • hintere Rhinoskopie - Untersuchung der entzündeten Stelle mit einem Spezialspiegel.
Röntgenaufnahme von Adenoiden unterschiedlicher Schwere

Wenn die Diagnose bei der Erstuntersuchung bestätigt wird, verschreibt der HNO-Arzt eine Reihe zusätzlicher Untersuchungen, um den Schleimhautzustand und die Größe der Entzündung zu bestimmen:

  • Die Endoskopie wird durchgeführt, indem ein dünner Schlauch in die Nase eingeführt wird, der mit einer Kamera und einer Taschenlampe ausgestattet ist. Das Bild der Kamera während der Untersuchung des Nasopharynx wird auf den Monitor übertragen. Bei Bedarf wird dem Patienten ein Foto zur Verfügung gestellt. Die Endoskopie hilft, die Größe von Adenoiden und die Art der Entzündung mit hoher Genauigkeit zu bestimmen.
  • Ein Röntgenbild wird in einer Seitenansicht aufgenommen, während das Kind seinen Mund öffnen muss.
  • Mittels Bakterienkultur wird die Zusammensetzung der pathogenen Mikroflora in der Nasenschleimhautprobe bestimmt.
  • Allergie-Analyse.
  • Mit der Magnetresonanztomographie können Sie bei der Diagnose einen Hirnbruch ausschließen.
  • Laboranalysen (OAK und OAM, ELISA-Diagnostik, Zytologie).

Behandlung ohne Operation

Hypertrophie von Adenoidgewebe 1 und 2 Grad kann ohne Operation geheilt werden. Warum ein Kind einer Operation aussetzen, wenn mit einer medizinischen Therapie positive Ergebnisse erzielt werden können? Bei der Verschreibung eines Behandlungsschemas ist ein integrierter Ansatz zu beachten, der eine allgemeine Therapie mit lokalen Wirkungen auf die Nasen-Rachen-Tonsille kombiniert.

Die allgemeine Therapie umfasst die folgenden Arten von Medikamenten:

  1. antiallergisch - Diazolin, Suprastin, Tsetrin, Fenkarol Kurs 5-10 Tage (wir empfehlen zu lesen: Diazolin für Kinder: Gebrauchsanweisung für Tabletten);
  2. Vitaminkomplexe;
  3. Immunstimulanzien - Imudon, Tsitovir, Apilak, IRS 19 (wir empfehlen zu lesen: Imudon: Gebrauchsanweisung für Kinder);
  4. Antibiotika (für akute eitrige Form der Krankheit).

Lokale Behandlung beinhaltet die Verwendung von:

  1. Nasentropfen lindert Schwellungen und beseitigt die laufende Nase. Um die Nase für das Waschen vorzubereiten, verwenden Sie Sanorin, Nasol, Naphthyzinum, Vibrocil (wir empfehlen: Nasal Baby Nasentropfen für Kinder: wie anzuwenden?).
  2. Kochsalzlösung zum Waschen - Kochsalzlösung, Okomistin, Furacilin, Dekasan, Elekasol.
  3. Mit der Droge imprägnierte Turundas (Albucidom, Sinoflurin, Avamys, Nasoneks).
  4. Inhalation in einem Vernebler mit Mentoklar, Fluimutsil, Chlorophyllipt, Rotokan.

Eine anhaltende therapeutische Wirkung wird bei der Kryotherapie beobachtet, bei der ein Applikator in die Nase injiziert wird und Tropfen flüssigen Stickstoffs auf die entzündete Oberfläche des Adenoidgewebes gesprüht werden. Das Verfahren für das Kind ist absolut schmerzfrei, stärkt das Immunsystem, reduziert Schwellungen und wirkt sich positiv auf die Nasen-Rachen-Schleimhaut aus.

So entfernen Sie Adenoide?

Eine Operation (Adenotomie) wird verordnet, wenn keine Ergebnisse der medikamentösen Behandlung vorliegen. Der chirurgische Eingriff ist nicht kompliziert und dauert nicht länger als 15 Minuten. Es ist besser, Adenoide im Herbst oder Winter zu entfernen, da es im Sommer schwierig ist, Blutungen zu vermeiden. Die Operation wird nach einer von drei Methoden ausgeführt:

  1. Die klassische Adenotomie erfolgt nach vorheriger Anästhesie. Der Chirurg führt ein spezielles Instrument (Adenot) in die Mundhöhle ein und entfernt die Nasen-Rachen-Tonsille.
  2. Die endoskopische Adenotomie wird nur unter Vollnarkose durchgeführt. Ein Schlauch wird in den Nasengang eingeführt und mit einer Kamera ausgestattet, um den Operationsprozess auf dem Monitor zu überwachen. Der Chirurg zerkleinert das eingewachsene Gewebe der Adenoiden und saugt es mit einem speziellen Sauger ab.
  3. Die Laseradenotomie ist das am wenigsten traumatische Verfahren. Das „Verschließen“ von Gefäßen, die während der Entfernung der Adenoide beschädigt wurden, erfolgt. Das Hauptwerkzeug ist ein Laser.

Bevor Sie entscheiden, ob Sie die Adenoide der Klasse 3 eines Kindes chirurgisch entfernen möchten, müssen Sie die Vor- und Nachteile abwägen. Es ist besser, sich vorher bei Ihrem Arzt zu erkundigen, wie alt ein Kind operiert werden kann.

Die Prozedur schlägt aus zwei Gründen fehl:

  1. Bei einer Veranlagung zur Hypertrophie von adenoiden Geweben nach Adenotomie dehnt sich die Rachenmandel nach einiger Zeit aus.
  2. Adenoide üben eine Schutzfunktion im Körper aus - sie bilden eine Barriere gegen pathogene Bakterien. Ihre Entfernung ist gefährlich für die Gesundheit und die Immunität des Kindes.

Nach der Adenotomie muss das Baby vor bakteriellen Infektionen und Viruserkrankungen geschützt werden. Um ein Wiederauftreten der Krankheit zu vermeiden, muss in der postoperativen Phase eine medikamentöse Behandlung durchgeführt werden.

Vorbeugende Maßnahmen

Um einer Entzündung der Adenoide vorzubeugen, sind folgende vorbeugende Maßnahmen zu beachten:

  • Verhärtung von Kindern;
  • duschen mit baden;
  • rechtzeitige Behandlung von akuten Infektionen der Atemwege und SARS;
  • ausgewogene Ernährung;
  • Einnahme komplexer Vitaminpräparate;
  • prophylaktische medikamentöse Therapie.

Ist es notwendig, zu entfernen und wie Adenoide 2 Grad bei einem Kind zu behandeln

Guten Tag, liebe Eltern. Heute werden wir darüber sprechen, was sind die Adenoide 2 Grad bei Kindern, die Behandlung dieser Krankheit. Sie lernen die charakteristischen Zeichen, möglichen Ursachen und Komplikationen kennen. Sie werden mit den Methoden zur Vorbeugung dieses Zustands und den Diagnosemethoden vertraut.

Gründe

Adenoide zweiten Grades entwickeln sich in Gegenwart von Faktoren wie:

  • chronische Atemwegserkrankung (oberer Teil);
  • Eindringen von Infektionserregern in den Körper, beispielsweise Influenza, Scharlach oder Keuchhusten;
  • das Fehlen einer rechtzeitigen Behandlung des ersten Grades der Krankheit;
  • erblicher Faktor;
  • schwache Immunität.

Charakteristische Symptome

Die Tatsache, dass Ihr Kind Probleme mit Adenoiden und insbesondere mit dem zweiten Krankheitsgrad hat, wird durch die folgenden Symptome angezeigt:

  • Schnarchen, starkes Schnarchen;
  • Mundgeruch durch die Nase kann sowohl nachts als auch nachmittags aufgedeckt werden;
  • sich verschlechternder Schlaf;
  • ausgleichende Mundatmung;
  • regelmäßige Kopfschmerzen;
  • Abnahme der Aufmerksamkeit, Verschlechterung der Erinnerungsprozesse;
  • schlechte schulische Leistungen;
  • Wenn sich eine Sekundärinfektion anschließt, geht sie mit einem signifikanten Temperaturanstieg einher. Gleichzeitig beobachtet eitriger Ausfluss aus den Nasennebenhöhlen.

Sie können sehen, wie Adenoide bei Kindern wie 2 Grad aussehen, Fotos der Krankheit:

Diagnose

Mögliche Komplikationen

  1. Asthma bronchiale.
  2. Harninkontinenz.
  3. Allergische Reaktion
  4. Mögliche Hör- oder Sprachbehinderung.
  5. Geistige Behinderung.
  6. Die Verzögerung bei der Ausbildung von Fähigkeiten der Groß- und Feinmotorik.

Behandlung

  • Schmerzlosigkeit;
  • Mangel an Trauma;
  • Anästhesie ist nicht erforderlich.
  • von Kindern gut vertragen.
  1. Bei hohen Temperaturen fiebersenkend einwirken lassen.
  2. Beseitigung der Krankheitsursache - Einnahme von antiviralen Medikamenten oder Antibiotika nach Auffinden des wahrscheinlichen Erregers.
  3. Symptomatische Behandlung, bei der alle Manifestationen der Krankheit beseitigt werden.
  4. Physiotherapie, Nasennebenhöhlenwaschung. Der Eingriff wird vom Arzt persönlich durchgeführt.
  5. Lasertherapie und Quarzbehandlung.

Darüber hinaus müssen Sie eine Reihe von Regeln befolgen:

  • Geben Sie Ihrem Kind viel zu trinken.
  • strenge Bettruhe einhalten;
  • Achten Sie auf die richtige Ernährung.

Chirurgische Methode

  • schwere Nasenatmung;
  • ausgeprägte Manifestationen von Schlafstörungen;
  • merkliche Verzögerung in der körperlichen und emotionalen Entwicklung;
  • häufige Sinusitis oder Adenoiditis;
  • Harninkontinenz;
  • Apnoe;
  • Asthma bronchiale.

Wenn schließlich die Entscheidung über die bevorstehende Operation gefallen ist, ist es wichtig, alle Empfehlungen des Arztes in der prä- und postoperativen Phase zu befolgen. Denken Sie an die notwendige Bettruhe, gesunde und richtige Ernährung, frische Luft.

Die Operation kann durchgeführt werden mit:

  • Laser;
  • durch Elektrokoagulation;
  • oder durch Verkleidung.

Folk-Methoden

Sie können auf die traditionelle Medizin zurückgreifen, jedoch nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt. Denken Sie daran, dass diese Medikamente nur als adjuvante Therapie, aber nicht als Haupttherapie betrachtet werden.

  • Thujaöl, das nachts in drei Tropfen in jeden Nasengang getropft wird;
  • Aloe-Saft - zweimal täglich bis zu drei Tropfen in jedes Nasenloch getropft;
  • Rübensaft - gewonnen durch Mischen des Saftes der Pflanze mit Honig im Verhältnis von zwei zu eins, bis zu fünfmal täglich fünf Tropfen.
  • Lorbeerblatt - wird als Lotion verwendet, auch beim Einatmen. Es wirkt entzündungshemmend, stärkt das Immunsystem des Babys.

Prävention

Um das Entstehen einer solchen Krankheit zu verhindern, muss unverzüglich auf die Einhaltung einfacher Regeln zurückgegriffen werden.

Top