Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Rhinitis
Antibiotika gegen Otitis
2 Rhinitis
Wie lange tritt Tuberkulose nach einer Infektion auf?
3 Bronchitis
Temperatur Medikamente
Image
Haupt // Prävention

Amoxicillin - von dem, was in Pillen hilft, Bewertungen


Amoxicillin ist ein Antibiotikum der Penicillingruppe. Dies ist ein Analogon von Ampicillin. Es wurde vor mehr als 50 Jahren synthetisiert, danach hat dieses Tool seine Popularität nicht verloren. Weltweit wird es immer noch Patienten verschrieben, weil dieses Medikament seine Wirksamkeit in der Praxis unter Beweis stellt. Was hilft Amoxicillin Tabletten? Bewertungen von Menschen sagen über die Wirksamkeit des Antibiotikums, zusammen mit geringen Kosten. "Populär über Gesundheit" sagt Ihnen, wann Amoxicillin verwendet werden sollte und wann es unbrauchbar ist.

Womit kann Amoxicillin helfen?

Dieses antibakterielle Medikament wirkt gegen grampositive Bakterien, darunter Staphylokokken und Streptokokken, sowie gegen einige gramnegative Krankheitserreger - Shigella, Klebsiella, Salmonella und gegen den Erreger Gonorrhoe. Dieses Medikament wird für die folgenden Krankheiten verwendet:

• Angina.
• Bronchitis.
• Lungenentzündung.
• Urethritis.
• Bakterieninfektionen des Verdauungstraktes.
• Harnwegsinfektionen - Urethritis, Pyelonephritis.
• Infektionen der Haut.
• Erkrankungen der HNO-Organe - Sinusitis, Sinusitis, Laryngitis, Pharyngitis und andere.

Neben diesen Erkrankungen werden mit Hilfe von Amoxicillin auch andere erfolgreich behandelt, beispielsweise in Kombination mit Metronidazol, das das Bakterium Helicobacter Hilary hemmen kann, das Magengeschwüre und Gastritis verursacht.

Was macht die Amoxicillin-Tablette unbrauchbar?

Einige Bakterien und ihre Stämme sind gegen Amoxicillin resistent. Sie sind in der Lage, spezielle Enzyme herzustellen, die sie schützen - Penicillinase. Diese zur Beta-Lactamase-Gruppe gehörenden Enzyme zerstören die Wirkung von Antibiotika (Penicilline, Cephalosporine) und machen sie unwirksam. Einige gramnegative Bakterien und verschiedene Staphylokokkenarten sind resistent gegen Amoxicillin. Daraus folgt die Schlussfolgerung: Nicht in allen Fällen kann dieses Antibiotikum helfen, es ist machtlos gegen resistente Bakterien, die das Enzym Penicillinase synthetisieren.

Als Ergebnis von Untersuchungen wurde festgestellt, dass die meisten resistenten Krankheitserreger gegen Clavulonsäure instabil sind. Wenn wir das verstanden haben, konnten wir eine Lösung finden - Amoxicillin mit dieser Komponente zu kombinieren und so ein neues Breitbandantibiotikum zu entwickeln. Amoxicillin in Kombination mit Clavulonsäure wird in Apotheken unter anderen Namen angeboten und von verschiedenen Pharmaunternehmen hergestellt. Vielleicht die beliebtesten von ihnen - Amoxiclav und Augmentin.

Amoxicillin-Tabletten helfen nicht bei durch Viren verursachten Krankheiten. Erkältungen und ARVI werden immer durch das Eindringen von Atemwegsviren in den Körper hervorgerufen. Sie mit antibakteriellen Medikamenten zu behandeln ist dumm und nutzlos, weil Antibiotika nicht auf Viren wirken.

Wie sind Amoxicillin-Tabletten einzunehmen?

Tabletten sind in verschiedenen Dosierungen erhältlich, was die Einnahme des Arzneimittels erleichtert - 125, 250, 500 mg. Das Arzneimittel wird oral eingenommen. Überlegen Sie, in welcher Dosierung das Antibiotikum Amoxicillin in Form von Tabletten eingenommen werden soll.

1. Erwachsene - zweimal täglich 500 mg Substanz.
2. Für Kinder mit einem Gewicht von mehr als 40 kg wird empfohlen, zweimal täglich 250 mg zu trinken.
3. Kinder von 2 Jahren bis 5 - 125 mg morgens und abends.
4. Für Babys unter zwei Jahren wird die Dosierung je nach Körpergewicht für jedes Kilogramm Gewicht von 20 mg des Stoffes berechnet.

Für Kinder unter fünf Jahren wird das Medikament nicht in Tabletten hergestellt, sondern in mit Wasser verdünnten Granulaten, aus denen eine Suspension hergestellt wird. Und jetzt machen wir uns mit den Bewertungen dieser Droge vertraut. Was sagen Ärzte und Patienten über ihn?

Bewertungen von Amoxicillin Tabletten

Die Allgemeinmedizinerin Galina Efimovna spricht von der Droge wie folgt: „In den meisten Fällen sind Amoxicillin-Tabletten wirksam. Es zieht gut ein, wird auch von Kindern mehr oder weniger gut vertragen. Die Wiederherstellung erfolgt normalerweise am 4-5 Tag. Dies ist heute eines der beliebtesten Antibiotika. “

Der Anwender unter dem Namen Agent Provocateur schreibt: „Der Arzt hat mir dieses Antibiotikum in Tabletten mit einer Dosierung von 500 mg gegen Mandelentzündung empfohlen, die Behandlung wurde 6 Tage lang durchgeführt, aber nach zwei Tagen verschwanden die Symptome der Krankheit vollständig, was mich freute. Ich war von den Kosten des Antibiotikums überrascht, es ist sehr billig und auch, weil es keine Nebenwirkungen gab. Parallel dazu nahm Linex für den Darm auf.

Das Mädchen unter dem Namen Khalisi hält Amoxicillin für überholt und ineffektiv. Laut ihr hat sich die Behandlung nicht verbessert, der Leukozytenspiegel im Blut ist nicht gesunken, außerdem litt das Mädchen unter Durchfall und Blähungen während der Einnahme des Arzneimittels. “ Vielleicht verursachte ihre Krankheit einen Erreger, der Penicillinase synthetisiert, sodass dieses Arzneimittel nicht die erwartete Wirkung auf den Körper hatte.

Aus dem, was Amoxicillin-Tabletten hilft, haben wir herausgefunden - aus Krankheiten, deren Krankheitserreger nicht gegen dieses Medikament resistent sind. Das genaue Schema ist in der Gebrauchsanweisung des Antibiotikums angegeben. Trotzdem sollten Sie es nicht ohne ärztliche Verschreibung einnehmen. Nur ein Arzt kann die richtige Diagnose stellen und unter Berücksichtigung des Alters, des Gewichts und der Vorgeschichte des Patienten ein wirksames Antibiotikum und die richtige Dosierung verschreiben. Amoxicillin wird größtenteils positiv bewertet, und das Medikament selbst wurde im Laufe der Zeit getestet, was seine Glaubwürdigkeit erhöht.

Amoxicillin-Tabletten - was helfen sie?

Amoxicillin ist ein Medikament aus einer Reihe von Antibiotika. Es ist semisynthetisch hergestellt und hat ein ziemlich breites Wirkungsspektrum. Nach den dem Antibiotikum beigefügten Anweisungen ist Amoxicillin ein Analogon von Ampicillin. Dementsprechend haben Ampicillin und Amoxicillin eine ähnliche Wirkung.

Normalerweise wird Amoxicillin für Krankheiten verschrieben, die durch bestimmte Arten von Bakterien verursacht werden. Es hat sich als wirksames Instrument bei der Behandlung von folgenden Arten von Krankheiten etabliert:

  1. Lungenentzündung oder Bronchitis;
  2. Sinusitis, Pharyngitis oder Mandelentzündung sowie Mittelohrentzündung;
  3. Pyelonephritis, Blasenentzündung und ähnliche Erkrankungen des Urogenitalsystems;
  4. Erysipel oder infizierte Dermatosen;
  5. Bauchfellentzündung;
  6. cholestatisch;
  7. Lyme-Borreliose;
  8. Meningitis;
  9. ansteckende Arten von Darmkrankheiten;
  10. Gastritis oder Magengeschwüre und viele andere.

Wirkung von Amoxicillin

Die moderne Medizin verwendet normalerweise Amoxicillin in einer Dosierung von 500 mg.

Es ist in dieser Dosierung, dass diese Substanz durch eine stabile Wirkung und die Fähigkeit gekennzeichnet ist, seine heilenden Eigenschaften beizubehalten, die mit Magensaft interagieren.

Wenn eine Substanz ihre aktive Wirkung beginnt, hemmt sie das Wachstum von Bakterien und verhindert deren weitere Vermehrung. Dies geschieht durch Zerstörung der Struktur ihrer Zellen. Eine solche Wirkung des Arzneimittels führt zum raschen Absterben von Bakterien und schädlichen Mikroorganismen.

All dies ermöglicht es dem kranken Körper, die schädlichen Bakterien in kürzester Zeit zu eliminieren, was dementsprechend zu einer schnelleren Genesung des Erwachsenen führt.

Es ist zu beachten, dass zu dem Zeitpunkt, an dem die Bakterien schnell zu sterben beginnen, eine erhöhte Vergiftung im Körper auftritt. Aus diesem Grund wird empfohlen, vor Beginn der Einnahme von Amoxicillin Medikamente mit Antihistamineigenschaften einzunehmen und den Flüssigkeitsverbrauch zu erhöhen.

Gebrauchsanweisung für Amoxicillin in Tablettenform

In der Regel wird die Dosis von Amoxicillin vom Arzt auf der Grundlage der Schwere der Erkrankung, des Wirkstoffgehalts in der Zubereitung und des Alters des Patienten verschrieben.

  • Bei Kindern über 10 Jahren und Erwachsenen kann es sich um eine einzelne Tablette mit 500 mg Amoxicillin handeln, die dreimal täglich getrunken wird. Bei einer Dosierung von 250 mg benötigen Erwachsene zwei Tabletten gleichzeitig, dh sechs Tabletten pro Tag.
  • Wenn ein Kind im Alter zwischen fünf und zehn Jahren Amoxicillin erhält, beträgt die Dosierung 250 mg, dh eine halbe Amoxicillin 500-Pille oder eine 250-Pille für drei Dosen pro Tag.
  • Für Babys bis zu zwei Jahren wird die Dosis des Arzneimittels individuell berechnet. Typischerweise wird der Anteil auf der Grundlage des Gewichts eines kleinen Patienten berechnet und beträgt etwa 20 mg des Arzneimittels pro kg Gewicht des Kindes.

Die Therapie mit Amoxicillin dauert zehn Tage.

Tabletten werden nach einer Mahlzeit eingenommen und am besten mit alkalischem Mineralwasser oder Milch in ausreichenden Mengen getrunken.

Wenn die Krankheit sehr ernst ist, kann der Arzt eine doppelte Dosis von Medikamenten verschreiben.

Amoxicillinaufnahme bei jungen Patienten, die noch nicht fünf Jahre alt sind

In jungen Jahren ist es ziemlich schwierig, einem Kind eine solche Droge zu verabreichen. Das Baby mag die Medizin möglicherweise nicht oder es ist einfach schwierig, die Pille zu schlucken. Für solche Patienten wird eine Amoxicillinsuspension verschrieben. Ein Medikament dieser Art ist für Kinder unter fünf Jahren bestimmt und es ist für sie einfacher, das Medikament in dieser Form zu trinken. Nach der Einnahme der Suspension muss dem Kind viel Flüssigkeit zum Trinken gegeben werden.

Amoxicillin in Form einer Suspension wird auch Neugeborenen verabreicht.

Wenn ein Kind ein solches Medikament erhält, muss es zuerst, eine halbe Stunde zuvor, ein Antihistaminikum erhalten. Um ein Antihistaminikum aufzunehmen, müssen Sie einen Kinderarzt aufsuchen.

Und für diejenigen, die ein Baby tragen? Darf ich das Medikament während der Schwangerschaft einnehmen? Die Therapie mit Amoxicillin kann während der Schwangerschaft durchgeführt werden, sollte jedoch nur unter ständiger Aufsicht des behandelnden Arztes erfolgen.

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Medikament versteckte Blutungen verursachen kann, die die Gesundheit der Frau gefährden. Trotzdem hat das Antibiotikum Amoxicillin keine Wirkung auf den Fötus.

In Bezug auf die Stillzeit müssen stillende Mütter berücksichtigen, dass das Medikament in die Muttermilch eindringen kann. Dies muss berücksichtigt werden, wenn eine Therapie mit diesem Medikament erforderlich ist.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Amoxicillin

Eine der Hauptkontraindikationen für die Anwendung von Amoxicillin sind Influenza- oder ARVI-Erkrankungen, sofern Amoxicillin gegen Krankheiten des viralen Typs machtlos ist. Das heißt, Amoxicillin mit einer Erkältung vom Virustyp hat wahrscheinlich keine Wirkung.

Wenn eine Person an Grippe oder ORVI erkrankt ist, wirkt Amoxicillin nur bei Komplikationen bakteriellen Ursprungs. Das Vorliegen solcher Komplikationen bei Erkältungen kann nur ein Arzt feststellen.

Amoxicillin sollte auch nicht verwendet werden:

  1. wenn der Patient gegenüber Antibiotika dieser Gruppe empfindlich ist;
  2. bei Asthma bei einem Patienten;
  3. wenn Colitis ulcerosa vorliegt;
  4. während des Stillens;
  5. im Falle von allergischen Reaktionen auf das Medikament;
  6. mit Diathese bei Kindern;
  7. in Gegenwart von Leberversagen des Patienten.

Personen im Alter oder Personen mit einem geschwächten Gesundheitszustand sollten mit dem Medikament mit äußerster Vorsicht behandelt werden. Dies gilt für alle Arten von Antibiotika. Zu Beginn der Therapie sollte die Dosierung halbiert werden. Obligatorische Verwendung von Antihistaminika.

Hat Amoxicillin Nebenwirkungen?

Grundsätzlich wird Amoxicillin von Patienten gut vertragen. In einigen Fällen kann es jedoch dennoch zu Nebenwirkungen kommen.

Die wichtigsten Wirkungen, die das Antibiotikum bei einer Erkältung haben kann, sind:

  • das Auftreten von allergischen Reaktionen;
  • es liegt eine Verletzung des Magen-Darm-Trakts vor, die sich in Form von Durchfall, Bauchschmerzen, Übelkeit und Appetitlosigkeit äußert;
  • Es können allergische Reaktionen auftreten, die durch Hautausschläge, Atembeschwerden,
  • Es kann zu Schwellungen im Gesicht und an den Extremitäten kommen.

Wenn irgendwelche Nebenwirkungen auftreten, sollte das Antibiotikum nicht mehr eingenommen werden, und es ist ratsam, sich von einem Spezialisten beraten zu lassen.

Es wird empfohlen, diese Art von Antibiotikum bei der Behandlung von Halsschmerzen mit Vorsicht zu verwenden.

Es ist zu beachten, dass Amoxicillin und alkoholische Getränke nicht miteinander kombiniert werden. Die gleichzeitige Anwendung kann zu einer starken allergischen Reaktion führen. In einigen Fällen kann dies dazu führen, dass der Patient ins Koma fällt und sogar zum Tod führt.

Nach Beendigung der Antibiotikatherapie unter der Woche müssen Sie auf den Konsum alkoholischer Getränke verzichten.

Doktor Hepatitis

Leberbehandlung

Amoxicillin von was Tabletten hilft

Amoxicillin ist ein Medikament aus einer Reihe von Antibiotika. Es ist semisynthetisch hergestellt und hat ein ziemlich breites Wirkungsspektrum. Nach den dem Antibiotikum beigefügten Anweisungen ist Amoxicillin ein Analogon von Ampicillin. Dementsprechend haben Ampicillin und Amoxicillin eine ähnliche Wirkung.

Normalerweise wird Amoxicillin für Krankheiten verschrieben, die durch bestimmte Arten von Bakterien verursacht werden. Es hat sich als wirksames Instrument bei der Behandlung von folgenden Arten von Krankheiten etabliert:

  1. Lungenentzündung oder Bronchitis;
  2. Sinusitis, Pharyngitis oder Mandelentzündung sowie Mittelohrentzündung;
  3. Pyelonephritis, Blasenentzündung und ähnliche Erkrankungen des Urogenitalsystems;
  4. Erysipel oder infizierte Dermatosen;
  5. Bauchfellentzündung;
  6. cholestatisch;
  7. Lyme-Borreliose;
  8. Meningitis;
  9. ansteckende Arten von Darmkrankheiten;
  10. Gastritis oder Magengeschwüre und viele andere.

Die moderne Medizin verwendet normalerweise Amoxicillin in einer Dosierung von 500 mg.

Es ist in dieser Dosierung, dass diese Substanz durch eine stabile Wirkung und die Fähigkeit gekennzeichnet ist, seine heilenden Eigenschaften beizubehalten, die mit Magensaft interagieren.

Wenn eine Substanz ihre aktive Wirkung beginnt, hemmt sie das Wachstum von Bakterien und verhindert deren weitere Vermehrung. Dies geschieht durch Zerstörung der Struktur ihrer Zellen. Eine solche Wirkung des Arzneimittels führt zum raschen Absterben von Bakterien und schädlichen Mikroorganismen.

All dies ermöglicht es dem kranken Körper, die schädlichen Bakterien in kürzester Zeit zu eliminieren, was dementsprechend zu einer schnelleren Genesung des Erwachsenen führt.

Es ist zu beachten, dass zu dem Zeitpunkt, an dem die Bakterien schnell zu sterben beginnen, eine erhöhte Vergiftung im Körper auftritt. Aus diesem Grund wird empfohlen, vor Beginn der Einnahme von Amoxicillin Medikamente mit Antihistamineigenschaften einzunehmen und den Flüssigkeitsverbrauch zu erhöhen.

In der Regel wird die Dosis von Amoxicillin vom Arzt auf der Grundlage der Schwere der Erkrankung, des Wirkstoffgehalts in der Zubereitung und des Alters des Patienten verschrieben.

  • Bei Kindern über 10 Jahren und Erwachsenen kann es sich um eine einzelne Tablette mit 500 mg Amoxicillin handeln, die dreimal täglich getrunken wird. Bei einer Dosierung von 250 mg benötigen Erwachsene zwei Tabletten gleichzeitig, dh sechs Tabletten pro Tag.
  • Wenn ein Kind im Alter zwischen fünf und zehn Jahren Amoxicillin erhält, beträgt die Dosierung 250 mg, dh eine halbe Amoxicillin 500-Pille oder eine 250-Pille für drei Dosen pro Tag.
  • Für Babys bis zu zwei Jahren wird die Dosis des Arzneimittels individuell berechnet. Typischerweise wird der Anteil auf der Grundlage des Gewichts eines kleinen Patienten berechnet und beträgt etwa 20 mg des Arzneimittels pro kg Gewicht des Kindes.

Die Therapie mit Amoxicillin dauert zehn Tage.

Tabletten werden nach einer Mahlzeit eingenommen und am besten mit alkalischem Mineralwasser oder Milch in ausreichenden Mengen getrunken.

Wenn die Krankheit sehr ernst ist, kann der Arzt eine doppelte Dosis von Medikamenten verschreiben.

In jungen Jahren ist es ziemlich schwierig, einem Kind eine solche Droge zu verabreichen. Das Baby mag die Medizin möglicherweise nicht oder es ist einfach schwierig, die Pille zu schlucken. Für solche Patienten wird eine Amoxicillinsuspension verschrieben. Ein Medikament dieser Art ist für Kinder unter fünf Jahren bestimmt und es ist für sie einfacher, das Medikament in dieser Form zu trinken. Nach der Einnahme der Suspension muss dem Kind viel Flüssigkeit zum Trinken gegeben werden.

Amoxicillin in Form einer Suspension wird auch Neugeborenen verabreicht.

Wenn ein Kind ein solches Medikament erhält, muss es zuerst, eine halbe Stunde zuvor, ein Antihistaminikum erhalten. Um ein Antihistaminikum aufzunehmen, müssen Sie einen Kinderarzt aufsuchen.

Und für diejenigen, die ein Baby tragen? Darf ich das Medikament während der Schwangerschaft einnehmen? Die Therapie mit Amoxicillin kann während der Schwangerschaft durchgeführt werden, sollte jedoch nur unter ständiger Aufsicht des behandelnden Arztes erfolgen.

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Medikament versteckte Blutungen verursachen kann, die die Gesundheit der Frau gefährden. Trotzdem hat das Antibiotikum Amoxicillin keine Wirkung auf den Fötus.

In Bezug auf die Stillzeit müssen stillende Mütter berücksichtigen, dass das Medikament in die Muttermilch eindringen kann. Dies muss berücksichtigt werden, wenn eine Therapie mit diesem Medikament erforderlich ist.

Eine der Hauptkontraindikationen für die Anwendung von Amoxicillin sind Influenza- oder ARVI-Erkrankungen, sofern Amoxicillin gegen Krankheiten des viralen Typs machtlos ist. Das heißt, Amoxicillin mit einer Erkältung vom Virustyp hat wahrscheinlich keine Wirkung.

Wenn eine Person an Grippe oder ORVI erkrankt ist, wirkt Amoxicillin nur bei Komplikationen bakteriellen Ursprungs. Das Vorliegen solcher Komplikationen bei Erkältungen kann nur ein Arzt feststellen.

Amoxicillin sollte auch nicht verwendet werden:

  1. wenn der Patient gegenüber Antibiotika dieser Gruppe empfindlich ist;
  2. bei Asthma bei einem Patienten;
  3. wenn Colitis ulcerosa vorliegt;
  4. während des Stillens;
  5. im Falle von allergischen Reaktionen auf das Medikament;
  6. mit Diathese bei Kindern;
  7. in Gegenwart von Leberversagen des Patienten.

Personen im Alter oder Personen mit einem geschwächten Gesundheitszustand sollten mit dem Medikament mit äußerster Vorsicht behandelt werden. Dies gilt für alle Arten von Antibiotika. Zu Beginn der Therapie sollte die Dosierung halbiert werden. Obligatorische Verwendung von Antihistaminika.

Grundsätzlich wird Amoxicillin von Patienten gut vertragen. In einigen Fällen kann es jedoch dennoch zu Nebenwirkungen kommen.

Die wichtigsten Wirkungen, die das Antibiotikum bei einer Erkältung haben kann, sind:

  • das Auftreten von allergischen Reaktionen;
  • es liegt eine Verletzung des Magen-Darm-Trakts vor, die sich in Form von Durchfall, Bauchschmerzen, Übelkeit und Appetitlosigkeit äußert;
  • Es können allergische Reaktionen auftreten, die durch Hautausschläge, Atembeschwerden,
  • Es kann zu Schwellungen im Gesicht und an den Extremitäten kommen.

Wenn irgendwelche Nebenwirkungen auftreten, sollte das Antibiotikum nicht mehr eingenommen werden, und es ist ratsam, sich von einem Spezialisten beraten zu lassen.

Es wird empfohlen, diese Art von Antibiotikum bei der Behandlung von Halsschmerzen mit Vorsicht zu verwenden.

Es ist zu beachten, dass Amoxicillin und alkoholische Getränke nicht miteinander kombiniert werden. Die gleichzeitige Anwendung kann zu einer starken allergischen Reaktion führen. In einigen Fällen kann dies dazu führen, dass der Patient ins Koma fällt und sogar zum Tod führt.

Nach Beendigung der Antibiotikatherapie unter der Woche müssen Sie auf den Konsum alkoholischer Getränke verzichten.

Achtung, nur HEUTE!

Die Behandlung von Infektions- und Entzündungskrankheiten ist ohne den Einsatz von Antibiotika nicht möglich. Unter den modernen antibakteriellen Arzneimitteln ist Amoxicillin das beliebteste Mittel mit einem breiten Wirkungsspektrum bei verschiedenen Arten von bakterieller Mikroflora.

Amoxicillin ist ein bakterizides Antibiotikum aus der Gruppe der halbsynthetischen Penicilline, das ein breites Wirkungsspektrum aufweist.

Was hat zu einer solchen Popularität des Arzneimittels geführt, wie werden die Pillen angewendet und was müssen Sie über Amoxicillin wissen, bevor Sie es anwenden?

Amoxicillin gehört zu den halbsynthetischen Mitteln der Penicillingruppe, es ist ein Breitbandantibiotikum mit folgender Zusammensetzung:

  • Der Hauptwirkstoff ist Amoxicillin (Trihydrat);
  • Hilfskomponenten: Talk, Magnesiumstearat, Polyvidon, Titandioxid, Natriumcarboxymethylstärke, Hypromellose.

Amoxicillin kommt Ampicillin in seiner therapeutischen Wirkung nahe, obwohl es im Vergleich zu Ampicillin aufgrund der besseren Resorbierbarkeit des Arzneimittels im Blut wirksamer und zuverlässiger ist. Bei akuten bakteriellen und viralen Infektionen können Amoxicillin-Tabletten so verschrieben werden, dass eine Benzopenicillin- oder Ampicillin-Injektion nicht sofort wirksam wird. Dies hilft nicht nur, Geld zu sparen, sondern vereinfacht und vereinfacht auch die Medikation erheblich.

Beachten Sie! Amoxicillin befällt praktisch alle schädlichen Mikroorganismen, darunter Streptokokken, Staphylokokken, Krankheitserreger der Salmonellose, Gonorrhö und Meningitis.

Tabletten ziehen schnell in das Blut ein, so dass die Wirkstoffe bereits eine halbe Stunde nach der Verabreichung wirken und 8 Stunden lang wirksam bleiben.

Den Forschungsergebnissen zufolge ist Amoxicillin nachweislich gegen Erreger von Atemwegsinfektionen wirksam. Aus diesem Grund wird das Medikament in der Regel zur Behandlung von Lungenentzündung, Erkältungen, Bronchitis verschrieben.

Das Antibiotikum zeigt auch eine hohe Wirksamkeit bei der Behandlung von Mittelohrentzündung, Pharyngitis, Mandelentzündung, Entzündung der Nasennebenhöhlen und Helicobacter-pylori-Infektion.

Amoxicillin tötet schädliche Bakterien wie Streptokokken, Staphylokokken, E. coli usw. ab.

Was behandelt Amoxicillin:

  • Atemwege (Mandelentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung, Lungenentzündung, Pharyngitis);
  • Urogenitalorgane (Urethritis, Pyelonephritis, Gonorrhö, Blasenentzündung);
  • HNO-Organe (Angina, Otitis, Bronchitis);
  • Gastrointestinaltrakt (Cholezystitis, Peritonitis);
  • Haut (Sepsis, Dermatose, Erysipel).

Als Teil einer komplexen Therapie wird es bei der Behandlung von unkomplizierten Formen der Salmonellose, Leptospirose, Meningitis, Endokarditis, Lyme-Borreliose, Gastritis und Ulkuskrankheit, die durch Helicobacter pylori verursacht werden, angewendet.

Die Standarddosis von Amoxicillin 250 mg beträgt eine Tablette alle 8 Stunden. Wenn die Erkrankung schwerwiegend ist, nehmen sie im selben Zeitraum eine Tablette Amoxicillin 500 mg ein.

Das Medikament Amoxicillin 1000 mg wird äußerst selten angewendet - es wird in besonderen Fällen verschrieben, aber die Tablette kann in mehrere Dosen aufgeteilt werden.

Nehmen Sie Amoxicillin vor oder nach einer Mahlzeit ein. Erwachsene, Kinder über 10 Jahre (Gewicht über 40 kg) sollten 3-mal täglich 500 mg erhalten.

Die Dauer des Therapieverlaufs wird individuell für Kinder und Erwachsene festgelegt und kann zwischen 5 und 12 Tagen variieren.

Es ist wichtig! Amoxicillin-Tabletten werden unabhängig von der Mahlzeit eingenommen, weil Lebensmittel haben keinen Einfluss auf die Resorption von Medikamenten aus dem Magen-Darm-Trakt. Eine Ausnahme ist die Verabreichung des Arzneimittels bei Halsschmerzen - Amoxicillin wird nach einer Mahlzeit getrunken, um die Wirkung der Tabletten direkt auf die Mandeln zu verlängern.

Gebrauchsanweisung hat spezielle Anweisungen:

Schwangere sollten berücksichtigen, dass ein Antibiotikum die Entwicklung des Fötus beeinträchtigen kann. Daher muss der Arzt bei der Verschreibung des Arzneimittels an die zukünftige Mutter den Nutzen einer Behandlung mit möglicher Schädigung des Kindes angemessen bewerten.

Es ist strengstens verboten, Amoxicillin nur in zwei Fällen zu verwenden - bei einer individuellen Unverträglichkeit der Bestandteile des Arzneimittels oder bei einer Monokulose vom infektiösen Typ.

Bei der Einnahme von Amoxicillin können Nebenwirkungen in Form von allergischen Reaktionen auftreten: Hautrötung, Urtikaria, Schwellung, Angioödem, Rhinitis, Konjunktivitis, Dermatitis, Stevens-Johnson-Syndrom

Andere Kontraindikationen für die Anwendung von Antibiotika sind lymphatische Leukämie, ausgeprägte Dysbakteriose, schwere Schädigung der Nieren und der Leber.

Beachten Sie! Bei Verwendung eines antibakteriellen Mittels ist das Stillen verboten, weil Das Arzneimittel kann beim Baby eine Nebenwirkung hervorrufen.

Am häufigsten wurden bei der Einnahme eines Antibiotikums Nebenwirkungen in Form von Manifestationen allergischer Reaktionen beobachtet: Hautrötung, Urtikaria, Schwellung eines Angioödems, Rhinitis, Konjunktivitis, Dermatitis, Stevens-Johnson-Syndrom usw.

Andere Nebenwirkungen sind möglich:

  • Seitens der blutbildenden Organe (in seltenen Fällen) - Thrombozytopenie, Agranulozytose;
  • Seitens des Gastrointestinaltrakts: Juckreiz im Anus, Dyspepsie, Stuhlstörungen, selten - hämorrhagische und pseudomembranöse Kolitis;
  • Seitens des Harnsystems - interstitielle Nephritis, vaginale Candidiasis;
  • Aus dem Nervensystem - Kopfschmerzen, Unruhe, Verwirrtheit, Krämpfe, Angst, Schwindel.

Eine Überdosis von Medikamenten verursacht Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und einen gestörten Wasser-Salz-Haushalt. Es wird empfohlen, Magenspülung, Sorbentien, in schweren Fällen - Hämodialyse.

Was Sie bei der Einnahme von Amoxicillin beachten müssen:

  • Antibiotika werden nicht empfohlen für Personen unter 18 Jahren sowie für Personen mit Leberproblemen.
  • Nachdem die Symptome verschwunden sind, wird das Medikament für weitere 3-4 Tage fortgesetzt;
  • Ein Antibiotikum kann die Wirkung oraler Kontrazeptiva verringern.
  • Bei der Behandlung von Influenza und ARVI hat das Medikament keine therapeutische Wirkung;
  • Erfordert eine besondere Überwachung der Leber, der Nieren und der blutbildenden Organe;
  • Wenn Sie Amoxicillin einnehmen, sollten Sie das richtige Trinkschema (starkes Trinken) einhalten und die Häufigkeit des Wasserlassens kontrollieren.

Es ist wichtig! Alkohol ist grundsätzlich nicht mit Amoxicillin kompatibel - die Kombination von alkoholhaltigen Getränken mit einem Antibiotikum kann zu einer starken allergischen Reaktion und sogar zum Tod eines Patienten führen.

Wenn die Erkrankung über einen längeren Zeitraum andauert und daher eine Langzeitanwendung des Antibiotikums erforderlich ist, sollten gleichzeitig Antimykotika (z. B. Levorin oder Nystatin) eingenommen werden.

Bei der Anwendung von Amoxicillin ist es besonders vorsichtig, Patienten mit Nieren- und Lebererkrankungen, Magen-Darm-Erkrankungen, Asthma bronchiale, allergischer Diathese und Heuschnupfen in der Vorgeschichte zu behandeln.

Wenn ein Patient Kontraindikationen gegen das Medikament hat, eine Nebenwirkung bei der Anwendung auftritt oder das Antibiotikum nicht die erwartete Wirkung zeigt, kann der Arzt ein anderes antibakterielles Mittel mit einem ähnlichen Wirkstoff wählen.

Apotheken verkaufen Amoxicillin-Analoga mit ähnlichen Effekten.

  • Augmentin;
  • Ecoclav;
  • Klamosar;
  • Flemoxine Solutab;
  • Medoclav;
  • Taromentin;
  • Liklav;
  • Verclave.

Sie können das Medikament in jeder Apotheke kaufen, und der Preis des Arzneimittels hängt vom Hersteller des Arzneimittels ab. Der Amoxicillin-Preis in Tabletten schwankt also innerhalb von 50 Rubel. Flemksin Solyutab - ab 240 Rubel. Medoklav - ab 290 Rubel.

Ärzte setzen Amoxicillin und seine Analoga in der medizinischen Praxis aktiv ein, wobei sie auf die hohe Wirksamkeit des Arzneimittels, die gute Verträglichkeit der Patienten und die hervorragende Verdaulichkeit des Antibiotikums hinweisen. Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählen allergische Reaktionen, Dysbiose und das Auftreten von Soor. Gastrointestinale Störungen bei ordnungsgemäßer Verabreichung des Arzneimittels sind äußerst selten.

Die Bewertungen der Patienten sind größtenteils positiv, da sie die rasche Wirkung des Arzneimittels, die einfache Anwendung, die vollständige Genesung am Ende des Behandlungsverlaufs und die relativ geringen Kosten feststellen. Negative Bewertungen werden normalerweise mit der Tatsache in Verbindung gebracht, dass das Antibiotikum bestimmte Arten von Bakterien nicht beeinflusst und daher keine Linderung der Krankheit bringt. Daher ist es wünschenswert, vor der Verwendung eines antibakteriellen Arzneimittels eine Sensitivitätsanalyse für den Erreger des infektiös-entzündlichen Prozesses durchzuführen.

Amoxicillin ist ein bakterizides Antibiotikum, das zu den halbsynthetischen Penicillinen gehört und ein breites Wirkungsspektrum aufweist. Es wirkt zerstörerisch auf gramnegative und grampositive Kokken sowie auf bestimmte gramnegative Stäbchen (Salmonellen, E. coli, Klebsiella, Shigella). Amoxicillin beeinflusst keine Mikroorganismen, die Penicillinase produzieren. In kurzer Zeit zieht es ein und löst sich fast vollständig im Darm auf. Säurebeständige Medizin. Die höchste Konzentration des Arzneimittels wird nach 1-2 Stunden im Plasma beobachtet. Meist über die Nieren ausgeschieden, und die Halbwertszeit beträgt 1,5 Stunden.

Es wird zur Behandlung von Infektions- und Entzündungskrankheiten angewendet, die durch Mikroorganismen verursacht werden, die für dieses Medikament anfällig sind:

  • Halsschmerzen;
  • Sinusitis;
  • Bronchitis;
  • Mandelentzündung;
  • Lungenentzündung;
  • Pyelonephritis;
  • Kolienteritis;
  • Urethritis;
  • Gonorrhö;
  • Cholezystitis;
  • Bauchfellentzündung;
  • Sepsis.

Das Medikament ist auch wirksam gegen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, die mit einer Helicobacter-pylori-Infektion verbunden sind: Zwölffingerdarmgeschwüre und Magengeschwüre, chronische Gastritis. Für eine positive Behandlung muss Amoxicillin jedoch mit Metronidazol kombiniert werden.

Dosierung und Dauer der Behandlung werden individuell in Abhängigkeit von der Schwere der Erkrankung und der Empfindlichkeit der Mikroorganismen verordnet. Amoxicillin-Kapseln werden vor oder nach einer Mahlzeit eingenommen und mit Wasser abgespült. Erwachsene und Kinder über 10 Jahre nehmen 3-mal täglich 500 mg ein. Bei schwerem Krankheitsverlauf - 1g 3-mal täglich. Kinder von 5 bis 10 Jahren verschrieben das Medikament 3-mal täglich für 0,25 g. Die Altersgruppe der Kinder zwischen 2 und 5 Jahren wird dreimal täglich mit 0,125 g angegeben. Für Kinder unter 2 Jahren wird die empfohlene Dosis in Höhe von 20 mg pro Kilogramm Körpergewicht bis zu dreimal täglich verschrieben. Es ist besser, Amoxicillin in Form einer Suspension für die Altersgruppe der Patienten bis zu 10 Jahren zu verschreiben. Die medikamentöse Behandlung dauert 5-12 Tage.

Wenn Sie Amoxicillin immer noch mit Vorsicht einnehmen müssen:

  • in Verletzung der Funktionen der Leber;
  • Nierenerkrankung;
  • Neigung zu allergischen Reaktionen;
  • Schwangerschaft

Amoxicillin in Kombination mit Metronidazol darf nicht bei Patienten unter 18 Jahren angewendet werden.

Bei längerer Einnahme des Arzneimittels oder Überschreitung der verschriebenen Dosis ist eine Überdosierung möglich, die sich durch folgende Symptome äußert: Durchfall; Übelkeit; Erbrechen. Behandlung: Sofort den Magen spülen, salzhaltige Abführmittel und Aktivkohle einnehmen.

Bei Amoxicillin-Kursen müssen der Zustand der Nieren und der Leber sowie die Funktionen der blutbildenden Organe überwacht werden. Bei der Behandlung von Patienten mit Bakteriämie besteht die Möglichkeit einer Bakteriolysereaktion.

Es wird nicht empfohlen, dieses Medikament in Verbindung mit bakteriostatischen Antibiotika zu verschreiben. Gleichzeitig können die Einnahme von Amoxicillin und oralen Kontrazeptiva deren Wirksamkeit verringern. Mögliche allergische Reaktion in Form von Hautausschlägen bei Einnahme von Allopurinol.

Wir hoffen, dass unsere Veröffentlichung Ihnen geholfen hat zu verstehen, worauf Amoxicillin wirkt und was eine Kontraindikation für seine Verwendung darstellt.

Amoxicillin ist eine Aminobenzyl-Penicillin-inhibierende Transpeptidase. Es hat eine bakterizide Wirkung, da es die Synthese des zellwandtragenden Proteins Peptidoglycan während seiner Teilung und seines Wachstums stört und auch die Lyse von Mikroorganismen verursacht.

Dieses Arzneimittel hemmt die Aktivität und Lebensfähigkeit der folgenden pathogenen Mikroorganismen:

  • Salmonellen;
  • Shigella;
  • Klebsiella;
  • Staphylococcus;
  • Meningokokken;
  • Streptokokken.

Bei Verabreichung in Dosen von 250.500 mg Smah (3,5-5,0 μg / ml bzw. 5,5-7,5 μg / ml) wird in 1,5-2 Stunden erreicht. Da das Medikament in einer sauren Umgebung Stabilität zeigt, beeinflusst die Nahrungsaufnahme seine Absorption nicht. Es wird schnell verteilt und von Geweben und Körperflüssigkeiten absorbiert. T1 / 2 beträgt 1-1,5 Stunden.

Der Nachteil von Amoxicillin ist seine Instabilität gegenüber Penicillinase. Diese Frage wird durch die Verbindung von 2 Komponenten in einem Medikament gelöst: Amoxicillin + Clavulansäure. Dieses Kombinationspräparat wurde Amoxicillinclavulanat (lateinischer Name: Amoxycillinum + Acidum clavulanicum) genannt. Darin wird die zerstörerische Wirkung der Enzymsäure blockiert, wodurch die Wirksamkeit der Wirkungen auf den Körper des Antibiotikums selbst erhöht wird.

Der Zweck des Arzneimittels wird strengstens nicht empfohlen, wenn der Patient:

• Überempfindlichkeit (gegen Penicilline);
• infektiöse Mononukleose;
• ausgeprägte Dysbiose;
• Limoleukose;
• schwere Formen von Leber- und Nierenschäden.

Wirkstoff Amoxicillin * (lateinisch Amoxycillinum) in Form von Trihydrat. Amoxicillin ist in verschiedenen Formen erhältlich: Suspension, Kapseln, Tabletten und Pulver zur Herstellung von Injektionen. Dosierung 250 mg und 500 mg. Fotos von Verpackungen finden Sie im Internet (Wikipedia).

Was hilft Indikationen für die Verwendung

Indikationen für die Verwendung von Amoxicillin sind bakterielle Infektionen verschiedener Art, die durch Krankheitserreger verursacht werden, die gegenüber dem Medikament empfindlich sind:

  • Infektionen der oberen Atemwege und der Atemwege (Sinusitis, Sinusitis, Farengit, Halsschmerzen, Tracheitis, Bronchitis, Pneumonie, Otitis unterschiedlicher Komplexität);
  • Haut- und Weichteilverletzungen (Impetigo, Erysipel, erneut infizierte Dermatose);
  • Infektionen des Urogenitalsystems (akute und chronische Pyelonephritis, Blasenentzündung, Pyelitis, Zervizitis, Endometritis, Harnröhre, Gonorrhö) sowie Prostatitis;
  • Infektionen des Verdauungstraktes und des Abdomens (Cholezystitis, Peritonitis, Typhus, Ruhr, Cholangitis, Salmonellose und deren Beförderung, Leptospirose, Meningokokkeninfektionen, Borreliose (Lyme-Borreliose).
  • Amoxicillin als Bestandteil ist in der komplexen Therapie von Zwölffingerdarmgeschwüren und Magen (in Kombination mit anderen Bestandteilen wie Metronidazol) enthalten.
  • Das Medikament wird zur Vorbeugung von chirurgischen Infektionen und Endokarditis verschrieben.

Amoxicillin-Tabletten (internationale Bezeichnung (INN) - Amoxicillin-Tabletten). Jede der Tabletten enthält Amoxicillin-Trihydrat (500 mg) und Hilfsstoffe: Maisstärke, Povidon, Talk und Magnesiumstearat.

Tabletten dieser Dosierung besitzen alle Eigenschaften eines bestimmten Antibiotikums, werden jedoch in Fällen verschrieben, in denen eine ziemlich hohe Konzentration des Wirkstoffs im Körper des Patienten erforderlich ist.

In solchen Fällen sollte auf den Allgemeinzustand des Patienten geachtet werden, um Überdosierungssymptome zu vermeiden.

Die wichtigsten sind Übelkeit, Erbrechen, Durchfall. Bei längerer Anwendung hoher Dosen können Thrombozytopenie und neurotoxische Reaktionen auftreten. Es wird angemerkt, dass alle derartigen Phänomene nach der Aufhebung des Arzneimittels verschwinden.

Die Behandlung solcher negativen Symptome erfolgt durch Waschen des Magens, Einnahme von Absorptionsmitteln und Wiederherstellung des Wasser- und Elektrolythaushalts. Manchmal wird die Hämodialyse angewendet.

Möglicherweise (gemäß der Anmerkung) die Verwendung des Arzneimittels für schwangere Frauen im ersten Trimester, wenn der Nutzen für die Mutter der Behandlung die Größe der möglichen Risiken für den Fötus übersteigt. Es wird schwangeren Frauen nur vom behandelnden Arzt verschrieben und die Dosierung wird individuell angepasst. Es wird mit äußerster Vorsicht angewendet, da Penicilline während der Stillzeit in die Muttermilch eindringen können.

In der Saison von Virusinfektionen (ARVI) und katarrhalischen Erkrankungen ist die Behandlung mit Amoxicillin recht erfolgreich, wenn das Medikament von einem Arzt verschrieben wird. Dies ist ein universelles antibakterielles Mittel, das sich als hochwirksam erwiesen hat und eine geringe Anzahl von Nebenwirkungen hat. Bewertungen bestätigen positive Ergebnisse (Halsschmerzen und Husten in kurzer Zeit) bei der Behandlung von Angina und Lungenentzündung, bei denen es sich um Komplikationen nach der Grippe handelte (verschiedene Grippestämme).

Die Prävalenz resistenter Stämme von Virusinfektionen variiert geografisch. Es ist daher sinnvoll, lokale Virologen mit Resistenzinformationen als Leitfaden heranzuziehen.

Amoxicillin wird erfolgreich bei der Behandlung von Blasenentzündungen eingesetzt. Für Erwachsene verwenden Sie die folgenden Dosierungen:

  • Dreimal täglich 250 mg (alle 8 Stunden);
  • 500 mg zweimal täglich (alle 12 Stunden).

Es ist nicht akzeptabel, eine doppelte Dosis des Arzneimittels einzunehmen, auch wenn aus irgendeinem Grund die vorherige Aufnahme versäumt wird. Wenn die Symptome der Blasenentzündung verschwunden sind, sollte das Medikament fortgesetzt und der vorgeschriebene Kurs abgeschlossen werden.

Die Granulatform des Arzneimittels - Amoxicillin Suspension von 250 mg ist speziell für die Behandlung von Kindern konzipiert. Sie hat einen süßen, angenehmen Himbeergeschmack und muss nicht herausfinden, wie das Kind die Medizin trinken soll. Die Zusammensetzung dieser Suspension enthält Simethicon, das das Auftreten von Koliken und Blähungen bei Babys verhindert.

Ein Teelöffel (5 ml) enthält 250 mg des Arzneimittels. Dies ermöglicht es, die Wahl der Dosierungen nicht nur auf das Alter des Kindes abzustimmen, sondern auch sein Gewicht zu berücksichtigen. Die Tagesdosis für Kinder beträgt also:

  • bis zu 2 Jahren (Körpergewicht unter 20 kg) - 20 mg / kg in drei Dosen;
  • 2 bis 5 Jahre - 125-250 mg (2,5-5,0 ml Suspension) 3 p / Tag;
  • 5 bis 12 Jahre - 250 mg (5 ml Suspension) 3 p / Tag;
  • älter als 12 Jahre und Erwachsene - 500 mg (10 ml Suspension) 3 p / Tag.

Um das Medikament zuzubereiten, müssen Sie gekochtes Wasser bei Raumtemperatur in den Behälter mit der Suspension (bis zur gemessenen Markierung) geben und dann gut schütteln.

Die fertige Suspension kann bis zu 2 Wochen gelagert werden. Vor jedem Empfang muss das Medikament gut geschüttelt werden.

Zur Behandlung von Katzen und Hunden wird Amoxicillin 15% (Handelsname) - eine antibakterielle Arzneimittelsuspension zur Injektion - verwendet.

Amoxicillin 15% Tierarzt verschreibt für die Behandlung von Tieren:

  • Atemwege (Bronchitis, Rhinitis, Pneumonie);
  • Organe des Harn-Genital-Systems (Endometritis, Blasenentzündung, Vaginitis, Leptospirose);
  • GIT (Enteritis, Colibacteriose, Durchfall, Salmonellose);
  • Haut- und Weichteilverletzungen (Abszess, Nekrobakteriose, Arthritis) sowie Mastitis.

Amoxicillin-Trihydrat hat eine gute Resorbierbarkeit von der Injektionsstelle und eine hohe Verteilungsrate über den gesamten Körper des Tieres und erreicht innerhalb von 1 bis 2 Stunden maximale Werte im Blut. Auf therapeutischer Ebene wird bis zu 48 Stunden im Körper gespeichert.

Die therapeutische Dosis wird mit 15 mg Amoxicillin-Trihydrat pro Kilogramm Tiergewicht berechnet. Die Injektionen erfolgen intramuskulär (vorzugsweise) oder subkutan.

Wenn einem Tier Injektionen verabreicht werden, ist es nicht akzeptabel, Amoxicillin mit anderen Arzneimitteln in derselben Spritze oder Ampulle zur Herstellung einer Injektion zu mischen.

Amoxicillin 15% und andere Antibiotika der Penicillin-Gruppe (Doxycyclin, Ampicillin, Cephalexin, Ciprofloxacin) können nicht gleichzeitig zur Therapie eingesetzt werden.

Das Medikament ist relativ kostengünstig. Es ist anzumerken, dass russische Medikamente einen niedrigeren Preis haben als importierte. So kann Amoxicillin in Granulatform zur Herstellung von Suspensionen in verschiedenen Apotheken in der Preisspanne von 89 bis 143 Rubel und in Kapseln von 37 bis 99 Rubel (je nach Dosierung) gefunden werden.

Nebenwirkungen bei der Behandlung von Amoxicillin:

1. Von der Seite des endokrinen Systems (Manifestation allergischer Reaktionen):

  • möglich: Hyperämie der Haut, Bindehautentzündung, Rhinitis, makulopapulärer Ausschlag, Urtikaria, Juckreiz;
  • selten: Reaktionen ähnlich der Serumkrankheit; Erythema multiforme exsudative, exfoliative Dermatitis, Angioödem;
  • In seltenen Fällen wird ein anaphylaktischer Schock beobachtet.

2. Für das Nervensystem: Kopfschmerzen, Schwindel, Übererregung, Schlaflosigkeit, Angstzustände, Verwirrtheit, Depressionen, Krampfreaktionen.

3. Auf der Seite des Gastrointestinaltrakts: Übelkeit, Erbrechen, Dysbakteriose, Änderungen der Geschmackspräferenzen, Durchfall, Stomatitis, Glossitis, Verschlimmerung der Gastritis.

4. Änderungen der Laborparameter: vorübergehende Anämie, thrombozytopenische Purpura, Neutropenie, Leukopenie und Agranulozytose;

5. Andere Symptome: Atembeschwerden, Tachykardie, Gelenkschmerzen, Candidiasis der Mundhöhle oder der Vagina, Superinfektion (insbesondere bei Patienten mit chronischen Erkrankungen oder verminderter Widerstandskraft des gesamten Organismus).

Laut Bewertungen von Patienten, die sich einer Behandlung mit Amoxicillin unterzogen, sind Nebenwirkungen durch die Einnahme äußerst selten. Es gibt jedoch kein Recht zur Selbstbehandlung und zur Einnahme von Arzneimitteln ohne ärztliche Verschreibung.

Von den positiven Nebenwirkungen der Einnahme des Arzneimittels stellten Patienten, insbesondere Jugendliche, fest, dass die Einnahme des Arzneimittels zur Behandlung von Zahnproblemen (z. B. mit Flussmittel) nach dem Ende des Kurses das Verschwinden von Akne auf der Haut und die allgemeine Verbesserung ihres Zustands bemerkte.

Amoxicillin-Antibiotikum oder nicht?

Es ist ein antibakterielles Medikament mit einem breiten Wirkungsspektrum. Es ist ein antibiotisches, halbsynthetisches Penicillin. Um mögliche negative Auswirkungen auf den Körper auszuschließen, sollten Sie sich mit Ihrem Arzt über die Einnahme von Arzneimitteln gegen Geschwüre (z. B. Omeprozol), Probiotika und Multivitaminen in Verbindung mit Amoxicillin beraten.

Wenn der Arzt eine komplexe Therapie verschreibt, die andere Antibiotika-Serien umfasst (z. B. Sumamed, Clathrythromycin, Azithromycin, Biseptol usw.), sollte die Amoxicillin-Dosis nach unten angepasst werden.

Die Kombination von Amoxicillin (in jeder Dosierung) mit Alkoholkonsum wird dringend NICHT empfohlen

Analoga unterscheiden sich vom Original durch den Reinigungsgrad und mögliche Nebenwirkungen. Wenn Sie Amoxicillin durch ein in Behandlung befindliches analoges Medikament ersetzen möchten, ist eine zusätzliche Beratung durch einen Arzt wünschenswert. Die folgenden Medikamente für Amoxicillin werden Kunden in Apotheken des Landes angeboten: Amosin, Amoxicillin Ds, Amoxicillin Sandoz, Flemoxin Soluteb, Ecobol, Hikontsil.

Amoxicillin ist auch in anderen Arzneimitteln enthalten, wie beispielsweise: Amoxiclav, Augmentin, Flemoxin und Ospamox. Das Medikament oder seine Analoga sind in jeder Apotheke leicht zu finden. Um es zu erhalten, ist jedoch ein ärztliches Rezept erforderlich.

Was hilft Amoxicillin Tabletten?

Amoxicillin ist ein Antibiotikum mit einem breiten antibakteriellen Wirkungsspektrum der Penicillin-Reihe. Das Medikament wird verwendet, um die Symptome einer bakteriellen Infektion zu bekämpfen, es zerstört grampositive und gramnegative Mikroorganismen.

Amoxicillin Beschreibung

Amoxicillin wurde in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelt und ist das beliebteste Antibiotikum auf der Liste der wichtigsten Medikamente. Der Hauptwirkstoff ist Amoxicillin-Trihydrat. Zusätzliche Komponenten:

  • Polyvinylpyrrolidon;
  • Magnesiumsalz und Stearinsäure;
  • Talkum;
  • Natriumsalz;
  • Titandioxid;
  • Hypromellose.

Die Dosierung des Wirkstoffs entspricht der Darreichungsform. Eine Tablette enthält 250 oder 500 mg Amoxicillin-Trihydrat.

Das Antibiotikum wird von russischen und ausländischen Pharmaunternehmen hergestellt.

Das Medikament wird zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten verschrieben, die durch pathogene Mikroorganismen verursacht werden, die empfindlich auf das Medikament reagieren. Zur Steigerung der antimikrobiellen Wirkung des Arzneimittels mit Clavulansäure oder Sulbactam ergänzt.

Amoxicillin ist verschreibungspflichtig. Eine Kartonpackung enthält 20 runde Tabletten mit einer Facette auf einer Seite - jeweils 10 Tabletten in einer Blisterpackung.

Pharmakodynamik und Pharmakokinetik

Amoxicillin ist ein Penicillin-Antibiotikum, ein Analogon von Ampicillin, einem enzymatischen Inhibitor von Peptoglykanen, Enzymen bakterieller Plasmamembranen. Aufgrund des Hauptwirkstoffes wirkt das Medikament bakteriostatisch. Antibakterielles Mittel wirkt gegen folgende Infektionen:

  • Staphylokokken;
  • Streptokokken;
  • Gonokokken;
  • Meningokokken;
  • Enterokokken;

Die Aufnahme von Amoxicillin aus dem Verdauungssystem erfolgt in kurzer Zeit. Die pharmazeutische Hauptsubstanz in hohen Konzentrationen wird in Körperflüssigkeiten und Geweben nachgewiesen.

Die Ausscheidung (Elimination) erfolgt über die Nieren, die Leber, die während der Laktation freigesetzte Droge und die Entfernung während der Hämodialyse. Die Eliminationshalbwertszeit bei älteren Menschen und Kindern ist länger als gewöhnlich, und bei Patienten mit dysfunktionellen nephrotischen Störungen beträgt sie 7 bis 20 Stunden.

Indikationen für die Verwendung Amoxicillin

Amoxicillin allein oder in Kombination mit Clavulansäure wird zur Behandlung von infektiösen und entzündlichen Erkrankungen angewendet:

  • Pneumatische Organe: Angina, Bronchitis, Lungenentzündung, Rachen, Mittelohr;
  • Harnsystem: Entzündung der Nieren, der Blase, der Harnröhre, des Gebärmutterhalses;
  • Verdauungssysteme: Entzündung des Peritoneums, des Darms, des Gallengangs;

Amoxicillin hilft auch bei Symptomen:

  • Listeriose;
  • Lyme-Borreliose;
  • Salmonelloträger;
  • Meningitis;
  • endokardiale Entzündung.

Zusammen mit Metronidazol wird ein antibakterielles Mittel zur Verschlimmerung von chronischer Gastritis, Ulkuskrankheit und Zwölffingerdarmentzündung verschrieben.

Gebrauchsanweisung des Arzneimittels

Die Medikamentendosis wird unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten, des Alters, des Vorliegens / Fehlens von Hintergrunderkrankungen ausgewählt. Anweisungen zum Gebrauch von Drogen:

  1. Eine Einzeldosis für Erwachsene und Kinder über 10 Jahre - 250 - 500 mg. Bei schwerer Form der Erkrankung darf die Dosis auf 1 g erhöht werden.
  2. Für Kinder von 5-10 Jahren eine Einzeldosis - 250 mg. Ein Kind von 2-5 Jahren wird 125 mg verschrieben.
  3. Für Säuglinge unter 2 Jahren wird die Dosierung basierend auf dem Gewicht - pro 1 kg Körpergewicht - von 20 mg des Arzneimittels berechnet.

Das Zeitintervall zwischen den Dosen beträgt mindestens 8 Stunden, und bei Patienten mit einer Niereninsuffizienzdiagnose sollte das Intervall auf 12 bis 24 Stunden erhöht werden.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Amoxicillin

Antibiotikum ist bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder zusätzliche Bestandteile kontraindiziert und während der Schwangerschaft und Stillzeit verboten, da Amoxicillin-Trihydrat die Plazenta passiert und während des Stillens ausgeschieden wird.

Bei Bedarf muss Amoxicillin den erwarteten Nutzen für die Mutter und das Risiko für den Fötus abwägen.

Das Medikament kann auch nicht unter folgenden Bedingungen eingenommen werden:

    Veranlagung zu Allergien, Pollinose;

Darüber hinaus ist es unerwünscht, Säuglingen und älteren Patienten ein antibakterielles Mittel zu verschreiben.

Nebenwirkungen von Antibiotika

Im Falle einer Überdosierung sind die Symptome einer Störung des Wasser- und Elektrolythaushalts beim Patienten inhärent - Übelkeit, Erbrechen, Durchfall. Um Komplikationen und schwerwiegende Folgen zu vermeiden, sollte der Magen mit anschließender symptomatischer Therapie in Form einer Korrektur des Wasser-Salz-Gleichgewichts gespült werden: Einnahme von Abführmitteln, Sorbentien. Bei der Anwendung von Amoxicillin können folgende Nebenwirkungen auftreten:

    allergische Reaktionen - Nesselausschlag, erythematöser Ausschlag, Rhinokonjunktivitis, Angioödem, erhöhte Photophobie, Tränenfluss, Anaphylaxie, Stevens-Johnson-Krankheit, epidermale Nekrolyse;

Längerer Gebrauch des Arzneimittels ist mit der Entwicklung von Depressionen, Schwindel, Bewegungsstörungen, Verwirrung behaftet.

Verfallsdatum, Preis, Lagerbedingungen

Die Kosten für Amoxicillin variieren je nach Apothekenkette, Region und Hersteller. Der Durchschnittspreis für Antibiotika-Tabletten in Russland beträgt etwa 50 Rubel. Das Medikament ist 3 Jahre ab Ausstellungsdatum gültig. Verwenden Sie das Arzneimittel nicht nach dem Verfallsdatum.

Es wird empfohlen, das Medikament an einem trockenen, dunklen Ort, der für Kinder unzugänglich ist, bei einer Temperatur von höchstens 25 Grad aufzubewahren.

Während der Therapie ist es unerlässlich, die Arbeit von Leber, Nieren und blutbildenden Organen zu überwachen.

Um das Risiko von Komplikationen aus den Magen-Darm-Organen zu verringern, sollte ein antibakterielles Medikament mit der Nahrung eingenommen werden.

Analoga von Amoxicillin

Wenn Amoxicillin für den Patienten nicht geeignet ist - es gibt Kontraindikationen bei der Einnahme der Pillen, empfiehlt der Arzt Arzneimittel mit ähnlicher Wirkung zur Bekämpfung von Infektionen. Ein vollständiges Analogon von Amoxicillin ist verfügbar - Amosintabletten, lesen Sie, welches Medikament besser ist.

Der Arzneimittelersatz wird nur von einem Arzt durchgeführt - eine generische Selbstbezeichnung ist strengstens untersagt.

Sei immer
in der Stimmung

"Amoxicillin" von was hilft? Gebrauchsanweisung des Arzneimittels, Indikationen und Kontraindikationen

Aus masterweb

Amoxicillin ist ein Breitbandantibiotikum. Es gehört zur Klasse der alten antibakteriellen Wirkstoffe und wird nach wie vor aktiv zur Behandlung vieler Krankheiten bei Kindern und Erwachsenen verschrieben. Es gibt eine Reihe von Gegenanzeigen zu erhalten. Wir können mit Sicherheit sagen, dass Amoxicillin eines der beliebtesten antibakteriellen Mittel des Landes ist. Woraus es hilft, was es kostet und wie Sie dieses Medikament ersetzen können, erfahren Sie aus dem Artikel.

Die Zusammensetzung der Droge

Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist Amoxicillin-Trihydrat. Sonstige Bestandteile: Natriumcarboxymethylstärke, Magnesiumstearat, Talk, Hypromellose.

Die Bioverfügbarkeit hängt nicht mit der Nahrungsaufnahme zusammen. Der Patient kann Amoxicillin-Tabletten zu jeder für ihn günstigen Zeit einnehmen, was die Resorption nicht beeinträchtigt.

In etwa zwei Stunden ist das Arzneimittel vollständig im Darm resorbiert. Drei Stunden nach der Einnahme ist eine stabil hohe Konzentration des Wirkstoffs im Blut zu beobachten. In den unteren Teilen des Magen-Darm-Traktes ist die Konzentration gering, weshalb das Medikament nicht zur Behandlung von Darminfektionen verschrieben wird.

Der Wirkstoff Amoxicillin-Trihydrat wird durch die Einwirkung der bakteriellen Enzyme Beta-Lactamasen nahezu vollständig zerstört. Daher ist es nicht sinnvoll, es für die Behandlung von Krankheiten zu verschreiben, die durch Beta-Lactamase-produzierende Stämme hervorgerufen werden. Wovon "Amoxicillin" am besten hilft, können Sie herausfinden, indem Sie den Artikel bis zum Ende lesen.

Formular freigeben

Sie können das Medikament in folgenden Formen kaufen:

  • Amoxicillin aus der Hemofarm-Kampagne in Form von Granulat zur Herstellung von Suspensionen, Dosierung von 250 mg in fünf Millilitern (100 ml Flasche). Optimal für Kinder und Jugendliche.
  • Das niederländische Pharmaunternehmen Astellas produziert Amoxicillin in Kapseln mit einer Wirkstoffkonzentration von 125, 250, 500 und 1000 mg.
  • 250 mg und 500 mg Amoxicillin-Kapseln werden im Rahmen der Hemofarm-Kampagne in Serbien hergestellt.
  • Pulver zur Herstellung der Suspension "Amosin": 250 mg Amoxicillin-Trihydrat in 3 g. In einer Packung befinden sich zehn Beutel.
  • Das inländische pharmakologische Unternehmen "Synthesis AKOMP" produziert das Medikament in Tabletten von 250 und 500 mg.

Anweisungen zu den Tabletten "Amoxicillin" berichtet, dass die Freisetzungsform die Bioverfügbarkeit nicht beeinflusst. Die gleiche Menge des Arzneimittels wird bei Einnahme von Pillen und Injektionen absorbiert. Die toxische Wirkung auf die Leber bei intravenöser Verabreichung ist geringfügig geringer als bei oraler Verabreichung. Der Unterschied ist jedoch so gering, dass es nicht erforderlich ist, nur aus diesem Grund der Injektion den Vorzug zu geben.

Nebenwirkung des Arzneimittels

Allergische Reaktionen sind möglich:

  • Angioödem;
  • anaphylaktischer Schock;
  • Urtikaria und verschiedene Dermatitis;
  • Juckreiz;
  • Rhinitis und Bindehautentzündung, Reißen.

Bei längerer Anwendung in Dosen von mehr als 1 g pro Tag:

  • Asthenie, Schwäche;
  • Schwindel, Bewusstlosigkeit;
  • Schläfrigkeit;
  • unangemessene Handlungen.

Bei gleichzeitiger Einnahme mit Clavulonsäurepräparaten:

  • cholestatischer Ikterus;
  • toxische Hepatitis (bei längerem Gebrauch);
  • exfoliative Dermatitis;
  • toxische Nekrolyse.

Dosierung für Erwachsene

Die Anfangsdosis für Erwachsene sollte 1500 mg (dies sind drei Tabletten zu je 500 mg) pro Tag nicht überschreiten. Es liegt im Ermessen des behandelnden Arztes, im Falle einer schweren Erkrankung die Tagesdosis auf zwei Gramm des Arzneimittels zu erhöhen, wodurch Amoxicillin für den Patienten toxischer werden kann.

Bei infektiösen und entzündlichen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts werden ein bis zwei Gramm pro Tag empfohlen. Die Dauer der Therapie hängt von der Schwere der Symptome und dem Gesundheitszustand der Patienten ab. Ständige Tests sind erforderlich, um die Wirksamkeit der Therapie zu überwachen. Wenn der Patient freiwillig eine beliebige Dosis einnimmt, kann dies traurige Konsequenzen haben.

In der Gebrauchsanweisung für "Amoxicillin 500" bei akuter Gonorrhö wurden zwei Dosen des Arzneimittels zu zwei oder drei Gramm auf einmal empfohlen. Nach einem Tag müssen Sie erneut Tests durchführen, um die Wirksamkeit der Therapie sicherzustellen.

Dosierung für Kinder

Für Kinder und Jugendliche empfohlen "Amoxicillin 500" in Form einer Suspension oder eines Sirups. Die Apotheker raten davon ab, Babys unter sieben Jahren Kapseln und Tabletten zu geben, da die Wirkstoffkonzentration zu hoch ist.

Für Kinder von drei bis sieben Jahren ist es unerwünscht, mehr als 600 mg "Amoxicillin" pro Tag einzunehmen. Diese Menge des Arzneimittels kann Nebenwirkungen und allergische Reaktionen hervorrufen. Befindet sich das Kind im Krankenhaus und erfolgt die Aufnahme unter Aufsicht des medizinischen Personals, ist eine Dosiserhöhung möglich.

Gebrauchsanweisung für Tabletten "Amoxicillin" empfiehlt, die Tabletten mit einer Klinge zu schneiden, wenn Sie dem Kind 250 mg geben müssen. Wenn Sie eine Dosis von 125 mg benötigen, ist es erforderlich, die gesamte Tablette mit Hilfe der Klinge so genau wie möglich in zwei Hälften zu teilen.

Wovon "Amoxicillin" Kindern am häufigsten verschrieben wird:

  • Atemwegserkrankungen;
  • chronische Pyelonephritis;
  • chronische eitrige Mandelentzündung;
  • Furunkulose;
  • akute und chronische Bronchitis;
  • Laryngitis und Pharyngitis.

Kann ich während der Schwangerschaft und Stillzeit einnehmen?

Dieses Antibiotikum dringt frei in die Plazentaschranke ein. Nach einigen Tagen der Aufnahme sammelt es sich bereits im Gewebe des Embryos an. Aufgrund dieser offensichtlichen Auswirkung auf den Fötus wird Amoxicillin schwangeren Frauen nur in extremen Fällen verschrieben. Der geplante Nutzen der Muttertherapie sollte den erwarteten Schaden für das ungeborene Kind übersteigen.

Heutzutage gibt es viel mehr moderne und sicherere Antibiotika für Frauen auf dem Markt.

Es gibt keine Daten zu mutagenen und ambiotoxischen Wirkungen auf den Fötus - niemand hat solche Forschungen durchgeführt.

In diesem Zusammenhang kann das Antibiotikum dem Patienten in seltenen Fällen immer noch verschrieben werden, der Wirkstoff wird jedoch von der FDA-B als Auswirkung auf den Fötus eingestuft. Dies bedeutet, dass keine zuverlässigen Studien zum Fehlen von Schäden an menschlichem Material durchgeführt wurden.

Indikationen zur Verwendung

Der Wirkstoff überwindet die histohämatogene Barriere perfekt. Erzeugt schnell und effektiv therapeutische Konzentrationen.

Am wirksamsten bei Infektionskrankheiten der folgenden Körpersysteme:

  • Harnsystem;
  • der Magen-Darm-Trakt (mit Ausnahme des unteren Darms);
  • Hautprobleme, infektiöse Dermatitis, Furunkulose;
  • obere Atemwege (Angina, akute Mittelohrentzündung, Pharyngitis, akute und chronische Bronchitis, Bronchopneumonie, Abszess der Lunge).

Es wird häufig zur Behandlung verschiedener Formen von Gonorrhö, Salmonellose und Lyme-Borreliose verschrieben. Bei diesen Krankheiten ist es inakzeptabel, sich selbst zu behandeln. Die genaue Dosierung von "Amoxicillin" in Form von Trihydrat kann nur vom behandelnden Arzt nach Erhalt der Testergebnisse verordnet werden.

Bei schweren Infektionen werden vorzugsweise "Amoxicillin" und Clavulansäure verwendet. Akzeptable Verwendung in Tabletten- und injizierbaren Formen.

Es ist unmöglich, eindeutig zu sagen, wovon "Amoxicillin" am besten hilft. Das Therapieergebnis hängt immer von den individuellen Eigenschaften des Patienten, der Qualifikation des Arztes und der Proportionalität der verschriebenen Dosis zur Schwere der Erkrankung ab.

Gegenanzeigen

Wenn Sie an folgenden Krankheiten leiden, sollten Sie dieses Medikament nicht einnehmen:

  • lymphatische Leukämie;
  • Virusinfektionen der Atemwege;
  • Überempfindlichkeit gegen Penicilline;
  • Asthma bronchiale.

Bei Leberversagen, Leberzirrhose und anderen chronischen Lebererkrankungen ist die gleichzeitige Anwendung mit Clavulonsäure verboten. Die Aufnahme eines "Amoxicillins" bei Leberproblemen ist nur nach ärztlicher Verschreibung möglich.

Verbotene Aufnahme bei chronischer Niereninsuffizienz. Bei schwerer Pyelonephritis kann bei Fragen zur Aufrechterhaltung der Nierenfunktion nur der behandelnde Arzt entscheiden, ob Amoxicillin-Tabletten eingenommen werden sollen.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Amoxicillin kann die Funktionalität indirekter Antikoagulanzien stimulieren. Parallel dazu unterdrückt es die Darmflora und senkt den Prothrombin-Index.

Das Handbuch für "Amoxicillin 500" berichtet, dass die gleichzeitige Verabreichung mit bakteriziden Antibiotika zu Synergismus führt; Bakteriostatische Antibiotika sind nicht kompatibel.

Frauen, die orale hormonelle Kontrazeptiva einnehmen, sollten beachten, dass bei gleichzeitiger Einnahme von Amoxicillin die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis um 8% steigt.

Die Gebrauchsanweisung für die Tabletten "Amoxicillin" warnt davor, dass bei der Einnahme des Arzneimittels mit Alkoholtinkturen ("Corvalol", "Valoserdin") die Sedierung am häufigsten zunimmt. Es wurden Fälle von Komaentwicklung bei Überdosierung vor dem Hintergrund alkoholischer Arzneimitteltinkturen registriert.

Besondere Anweisungen zu erhalten

Die Gebrauchsanweisung für "Amoxicillin 500" empfiehlt, bei Patienten mit ausgeprägter Neigung zu allergischen Reaktionen mit kleinen Dosen zu beginnen. Vielleicht die Entwicklung von Angioödem, Urtikaria, Juckreiz, Übelkeit. Wenn Sie bereits allergische Anfälle (nicht einmal Drogen) registriert haben, sollten Sie mit der Einnahme so vorsichtig wie möglich beginnen.

Die Anwendung von "Amoxicillin 500" in Kombination mit Metronidazol ist bei Patienten unter 18 Jahren verboten.

Bei chronischer Hepatitis, Hepatose und Leberzirrhose wird die Einnahme von Amoxicillin nicht empfohlen. Dies ist nur in extremen Situationen möglich, in denen das Leben des Patienten bedroht ist und keine antibakteriellen Medikamente mit weniger toxischem Stress für Leber und Gallenblase vorhanden sind.

Vor dem Hintergrund einer Kombinationstherapie mit Metronidazol wird die Verwendung von Ethanol nicht empfohlen. Dies erhöht die toxische Belastung der Leber und das Risiko einer allergischen Reaktion.

Top