Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Laryngitis
Die wirksamsten Mittel gegen Erkältung auf den Lippen
2 Prävention
Schnupfen in Woche 10, ruhig
3 Husten
Welche Grippeimpfstoffe gibt es?
Image
Haupt // Husten

Antibiotischer Husten. (Top 3 wirksame Antibiotika)


Husten ist ein Reflex, der aus der Notwendigkeit resultiert, die unteren Atemwege einer Person von dort angesammelten Fremdsubstanzen zu befreien. Trotz der Tatsache, dass dieser Prozess eine Reinigungsfunktion ausübt, verschlechtert er den Zustand einer kranken Person immer noch erheblich. Aus diesem Grund stellt sich die Frage, welches Hustenantibiotikum am besten zur Verbesserung des Zustands während einer Krankheit eingesetzt wird.

Trotz der Verwendung eines unangenehmen Symptoms führt dies zu einer erheblichen Reizung der Schleimhaut, Schlafstörungen, Verletzung eines stabilen Nervensystems usw. Deshalb können in bestimmten Fällen sogar Hustenantibiotika nachgewiesen werden. Die Hauptsache ist, sie sorgfältig in Übereinstimmung mit den Anweisungen des behandelnden Arztes zu nehmen.

Sollte ich beim Husten Antibiotika trinken?

Husten ist nicht die Krankheit selbst, sondern nur eines ihrer Symptome. Deshalb ist es notwendig, die Ursache des Auftretens zu beeinflussen, um es loszuwerden. Wenn das Problem beispielsweise auf eine Erkältung zurückzuführen ist, ist es am besten, Zubereitungen mit pflanzlichen Inhaltsstoffen zu verwenden. Die Behandlung von Husten mit Antibiotika wird auch in folgenden Fällen gezeigt:

  • Lungenentzündung;
  • bakterielle Bronchitis;
  • tuberkulöse Läsion;
  • akute und eitrige Tracheitis;
  • Pleuritis;
  • Mykoplasmose oder Chlamydieninfektion.

Antibiotika gegen Erkältung und Husten können das Problem nur bewältigen, wenn die Ursache der Krankheit bakteriellen Ursprungs ist. Anzeichen eines solchen Problems - das Vorhandensein einer signifikanten Temperatur für mehrere Tage, das Auftreten von Atemnot sowie Manifestationen von Leukozytopenie.

Bei der Behandlung mit Antibiotika wählen die Ärzte meistens eine Monotherapie, dh nur einen Wirkstoff. Es kann in Form von Tabletten, Suspensionen oder Pulvern hergestellt werden. In einer Injektionsform können Arzneimittel nur dann verabreicht werden, wenn die Krankheit in akuter oder schwerer Form vorliegt.

Ärzte sagen, dass es zu bestimmten Tageszeiten notwendig ist, Antibiotika einzunehmen. Dies liegt daran, dass sich in diesem Fall eine gewisse Konzentration des Stoffes im Blut bildet, wodurch Krankheitserreger schnell absterben. In der gegenteiligen Situation entwickeln Bakterien Resistenzen, dh Resistenzen gegen Medikamente, wodurch letztere ihre Wirksamkeit verlieren.

Wenn die Einnahme von Antibiotika für zwei Tage kein Ergebnis erbracht hat, sollten Sie das antibakterielle Arzneimittel wechseln. Eine Erhöhung der Dosis führt zu keinen anderen Veränderungen als einer negativen Auswirkung auf Leber oder Nieren. Die Dauer der Hustenmedikation beträgt 5-10 Tage. Es wird nicht empfohlen, die Therapie vorzeitig abzubrechen, auch wenn sich der allgemeine Gesundheitszustand erheblich verbessert.

Nehmen Sie keine Antibiotika, wenn es beim Husten keine Temperatur gibt, raten die Ärzte nicht. In diesem Fall ist es am besten, andere Medikamente zu nehmen, die als sicherer gelten.

Welche Antibiotika werden beim Husten von Erwachsenen verschrieben?

Antibiotika, die gegen starken Husten bei Erwachsenen verschrieben werden, sind manchmal die einzige Behandlung. Gleichzeitig sollte der entsprechende Termin vom behandelnden Arzt des Patienten vereinbart werden. Der Patient kann die Medikamente nicht selbst auswählen, da dies zu Nebenwirkungen führt.

Die Behandlung mit Antibiotika wird nach entsprechender Untersuchung verordnet. Seine Essenz liegt darin, die Ursache der Krankheit zu finden, das heißt, einen bestimmten Krankheitserreger.

Antibiotika beim Husten ohne Fieber sind verboten. Dies liegt an der Tatsache, dass sie nur die Bakterienumgebung effektiv beeinflussen. Und es verursacht einen Anstieg der Körpertemperatur um bis zu 38 Grad, eine Erhöhung der Leukozytenzahl, das Auftreten von Migräne, das Auftreten von Schwäche und die Ausbreitung schmerzhafter Empfindungen im ganzen Körper.

Die Liste mit Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen ist recht umfangreich. Es besteht aus den folgenden Gruppen von Drogen:

  1. Penicilline. Unter ihnen werden Mittel wie Augmentin, Flemoxin und Amoxiclav als die beliebtesten angesehen.
  2. Cephalosporine. Unter diesen verschreiben Ärzte am häufigsten Cefazoline, Cefuroxim, Cefalexine, Ceftriaxone und Cefotaxim.
  3. Makrolide. Wirksamkeit von Arzneimitteln wie Erythromycin, Clarithromycin, Sumamed und Rovamycin.
  4. Fluorchinolone. In dieser Gruppe empfehlen Experten häufiger Norfloxacin, Ofloxacin und Moxifloxacin.

Das einzige gute Antibiotikum gegen Husten ist schwer aufzusammeln. Alle oben genannten Medikamente können in einigen Fällen wirksam sein, beeinflussen jedoch nicht die Entwicklung der Krankheit in anderen.

Rhinitis bei Erwachsenen erfordert keine Verwendung von Antibiotika. Selbst in dem Fall, dass es beim Husten mit Auswurf auftrat, wird diese Therapiemethode übertrieben. Diese Mittel müssen nur in Ausnahmesituationen verwendet werden.

Antibiotika gegen Kinderhusten

Antibiotika nur bei Husten und Schnupfen werden Kindern nicht verschrieben. Ärzte raten von ihrer Anwendung ab, da diese Medikamente eine Depression des Immunsystems und Störungen des Magen-Darm-Trakts verursachen können.

Wenn ein Kind einen trockenen Husten hat, ist es am besten, sein Trinkschema zu erhöhen und mit der Einnahme von Vitaminkomplexen zu beginnen. Der Körper selbst wird in einer Woche mit diesem Problem fertig. Antibiotika mit starkem Husten bei Kindern werden nur vom behandelnden Arzt nach Untersuchung und Erfassung der Anamnese verschrieben. Es sollte langfristige Beschwerden über schwerwiegende Symptome und die mangelnde Wirkung der Behandlung mit Standardmethoden geben.

Die folgenden Antibiotika gegen trockenen Husten bei Kindern sind bei der Verschreibung absolut kontraindiziert:

  1. Levomitsetin. Dieses Medikament kann die Funktion des Blutes hemmen und zu Anämie führen.
  2. Minocyclin und Doxycyclin. Diese Medikamente beeinflussen den Zustand der Zähne.
  3. Pefloxacin und Ofloxacin. Arzneimittel beeinflussen die Knorpelbildung.

Da Antibiotika die Darmflora angreifen, müssen zusätzlich Probiotika oder Präbiotika eingenommen werden. Dazu gehören Linex, Bifudumbacterin, Maxibalance oder Bifiform. Sie verhindern Dysbiose.

Antibiotika bei Kindern ohne Husten Temperatur werden nicht verwendet. In solchen Fällen ist es am besten, wirksame und sichere Sirupe zur Therapie zu verwenden, wie zum Beispiel:

  • Lasolvan;
  • Dr. Mom;
  • Bronholitin;
  • Herbion und andere

Zusätzlich dürfen während der Therapie Vitamine der Gruppe B oder Ascorbinsäure eingenommen werden.

Top 3 wirksame Antibiotika gegen Husten

Aufgrund der Tatsache, dass die Pharmaindustrie jedes Jahr eine große Anzahl von Medikamenten herstellt, haben Patienten eine Frage, welches Antibiotikum sie beim Husten auswählen sollen:

  1. Sumamed® (Sumamed®). Es ist ein Medikament mit antibakterieller Wirkung, das bei verschiedenen Arten von Husten angewendet wird. In Form einer Suspension wird dieses Mittel auch für Kinder verschrieben, wenn sie eine längere Krankheit oder eine Lungenentzündung entwickeln. Der Therapieverlauf bei Sumamed beträgt eine Woche. Das Arzneimittel wird nur einmal täglich eingenommen.
  2. Digran® (Cifran®). Es ist ein antimikrobielles Medikament aus der Gruppe der Fluorchinolone. Es wird gegen eine Vielzahl von Krankheitserregern eingesetzt. Bei Infektionen der Atemwege werden vorwiegend 250 Milligramm Digesta zweimal täglich verabreicht. Wenn die Krankheit schwerwiegender ist, wird die Dosierung erhöht.
  3. Suprax® (Suprax®). Es ist ein halbsynthetisches Antibiotikum, das zur Gruppe der Cephalosporine gehört. Für erwachsene Patienten, deren Gewicht 50 kg übersteigt, beträgt die tägliche Dosierung des Arzneimittels 400 Milligramm einmal täglich. Die Therapiedauer beträgt 7-10 Tage.

Die Antibiotika-Liste für Husten bei Erwachsenen mit den oben genannten Mitteln endet hier nicht. Dies liegt an der Tatsache, dass in jedem Fall ein separater Arzneimitteltyp geeignet sein kann. Dies wird direkt nicht durch die Zusammensetzung der Komponenten beeinflusst, sondern durch das Vorhandensein oder Fehlen von Resistenzen gegen die Arzneimittelkomponenten in denjenigen Krankheitserregern, die die Krankheit verursacht haben.

So behandeln Sie Husten ohne den Einsatz von Antibiotika

Um einen Husten ohne Antibiotika zu behandeln, sollte man richtig sein. Bei allen Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation lohnt es sich, wenn möglich, die Verwendung antibakterieller Medikamente abzulehnen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass bei ihrer unkontrollierten Aufnahme Stämme von Krankheitserregern auftreten, die gegenüber Arzneimitteln resistent sind.

Alle Ärzte sind sich einig, dass die Antwort auf die Frage, ob ein Husten ohne Antibiotika geheilt werden kann, positiv ist. In der Tat kann dies getan werden, wenn es keine geeigneten Indikationen gibt, bei denen nur antibakterielle Medikamente dem Patienten helfen können.

Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen - eine Liste der Medikamente und deren Verwendung

Ashel ist in 80% der Fälle eine Folge der Einführung einer Infektion in den Körper. Dies ist das häufigste Symptom für Atemwegserkrankungen, die unter dem Einfluss von Bakterien oder Viren auftreten.

Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen werden die wirksamste Behandlung für bakterielle Herkunft. Sie helfen schnell und effektiv bei der Bekämpfung der meisten Infektionen.

Nur ein Arzt kann diese Medikamente verschreiben. Er kennt die Eigenschaften verschiedener pharmakologischer Wirkstoffe, deren Orientierung und ist in der Lage, deren Auswirkungen auf den Patienten zu berücksichtigen.

Umfang der Antibiotika

Es ist zu beachten, dass Hustenantibiotika nur bei Krankheiten wirksam sind, die durch eine bakterielle Infektion verursacht werden. Für die Behandlung von Influenza, Parainfluenza, Masern, Rotavirus-Infektion oder SARS werden andere Medikamente benötigt.

Wenn ein Patient schwere Atemwegsbeschwerden hat, sollten Sie keine Selbstmedikation mit Antibiotika einleiten. Vorher müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Bei Erkältung oder Unterkühlung ist diese Therapie ebenfalls kontraindiziert. Eine solche Wirkung auf die Mikroflora des Körpers schadet mehr als sie nützt.

Die Einnahme von Antibiotika beeinträchtigt in diesem Fall nur das klinische Bild und schadet dem Körper. Führen Sie daher zunächst eine Laboruntersuchung zur Entlastung von Nase und Rachen durch. Und erst danach Behandlung verschreiben.

Wenn die Krankheit ausgeprägt oder langwierig geworden ist, ist es am besten, sie mit antibakteriellen Medikamenten zu bekämpfen, die die verschiedensten Mikroflora befallen. In der Regel verschreibt der Arzt gleichzeitig Immunstimulanzien oder Vitamine.

Antibiotika gegen starken Husten werden von einem Spezialisten verschrieben bei der Behandlung von:

  • Bronchitis;
  • Pharyngitis;
  • Lungenentzündung;
  • Pleuritis;
  • Tracheitis;
  • Laryngitis;
  • Chlamydien;
  • Sinusitis;
  • Tuberkulose.

Diese Krankheiten unterscheiden sich in ihren Hauptsymptomen, werden jedoch alle durch eine bakterielle Infektion verursacht. Typischerweise klagt der Patient über starken Husten, Leichtigkeit, Schmerzen in der Brust oder an der Seite.

Oft herrscht eine hohe Temperatur von über achtunddreißig Grad Celsius. Es ist schwierig für den Patienten zu atmen, er erfährt ausgeprägte Vergiftungssymptome.

Antibiotika gegen Husten helfen sehr schnell, alle diese Manifestationen zu entfernen. Sie helfen Ihnen nicht nur, sie zu vergessen, sondern Sie können auch Kopfschmerzen, laufende Nase, allgemeines Unwohlsein, Schwäche, Gelenkschmerzen und andere Symptome loswerden. Zu diesem Zweck ist es erforderlich, das in den Anweisungen festgelegte und vom behandelnden Arzt entwickelte Schema genau einzuhalten.

Arzneimittelklassifizierung

In der Regel werden Fachleuten antibakterielle Wirkstoffe zugeteilt, die gehören:

  • Penicillin (Ampioks, Augmentin, Amoxiclav);
  • Makrolide (Clarithromycin, Roxithromycin, Azithromycin);
  • Cephalosporine (Cefotaxim, Cefpirom oder Cefazolin).

Es ist notwendig, eine Zubereitung zu wählen, die von dem Kreis von Aktivatoren geleitet wird, für den sie schädlich ist.

Es ist von größter Bedeutung, ob der Patient Auswurf hat. Einige Antibiotika konzentrieren sich eher auf feuchte, andere auf trockenen Husten.

Je länger die Krankheit dauert, desto breiter sollte das Wirkspektrum des antibakteriellen Mittels sein. Daher verschreibt der Arzt Amoxiclav am häufigsten als Arzneimittel mit universellem Einfluss.

Darüber hinaus überwacht der Spezialist den sich ändernden Gesundheitszustand des Patienten genau. Mit der Verbesserung der Antibiotika werden abgebrochen, und mit einer Verschlechterung des Zustands wird das Medikament durch ein wirksameres ersetzt. Wenn die Behandlung abgeschlossen ist und der Husten nicht verschwunden ist, wurde das antibakterielle Mittel falsch gewählt oder die Person erfüllte nicht alle Anforderungen des Arztes.

Antibiotika-Selektion

In der Regel werden bei Atemwegserkrankungen zugeordnet:

  • Ampioks. Es wirkt aktiv auf den Entzündungsprozess ein, zerstört die Infektion und verbessert schnell das Wohlbefinden des Patienten. Das Medikament kann sogar eine stabile Mikroflora beeinflussen.
  • Ampicillin beseitigt wirksam die Symptome von Atemwegserkrankungen. Es ist jedoch zu beachten, dass es für Personen, die zu allergischen Reaktionen neigen, kontraindiziert ist.
  • Augmentin betrifft schwere, schwer zu behandelnde Erkrankungen der Atemwege. Er kann mit Bellen, trockenem oder nassem Husten umgehen. Es ist besonders wirksam bei Lungenentzündung.
  • Suprax ist ein modernes Medikament, das auch in den schwierigsten Fällen Ergebnisse liefert. Es lindert schnell Bronchospasmus, hilft bei der Linderung von Auswurf und zerstört die Infektion.
  • Ceftriaxon wird für mittelschwere und extrem schwere Erkrankungen verschrieben. Es ist besonders wirksam bei starkem Husten bis zum Erbrechen. In der Regel wird das Medikament in Injektionen injiziert und wird am häufigsten im Krankenhaus verwendet.

Wie Sie sehen, haben die Medikamente einen anderen Zweck und es ist unmöglich, ein antibakterielles Mittel zu wählen.

Darüber hinaus kann eine unkontrollierte Aufnahme die körpereigene Resistenz gegen diese Medikamente ausbilden. Danach ist es schwierig, eine Krankheit zu beeinflussen.

Antibiotika gegen feuchten Husten

Ein feuchter Husten ist immer leichter zu behandeln als ein trockener. Daher ist es für die Auswahl eines antibakteriellen Mittels erforderlich, einen Auswurftest zu bestehen. Darüber hinaus muss der Arzt eine genaue Diagnose stellen und die Medikamente bestimmen, die für die durchgeführte Therapie am effektivsten sind.

Ein feuchter Husten geht oft mit einer Lungenentzündung oder Bronchitis einher. Es wird daher gleichzeitig mit schleimlösenden Medikamenten verschrieben. In Kombination helfen sie dabei, Reizungen der inneren Oberfläche der Atemwege wirksam zu beseitigen, ihre Schwellung zu verringern, überschüssigen Auswurf zu entfernen und die Infektion zu zerstören.

Am häufigsten verschreibt der Arzt:

Das Medikament wird in Form von Kapseln, Tabletten, Pulvern, Suspensionen verwendet. Am häufigsten wird es bei starkem, juckendem Husten angewendet. Dies ist ein ziemlich leistungsfähiges Tool, daher wird es einmal täglich eingenommen.

Erhältlich in Tablettenform oder in Ampullen zur Injektion. Es hat eine geringe Anzahl von Nebenwirkungen und Kontraindikationen und wirkt sich auch sanft auf die Mikroflora des Körpers aus. Wie oft am Tag es angewendet werden muss, entscheidet der Arzt. Die Hauptbedingung, die erfüllt sein muss, ist, dass das Intervall zwischen den Dosen acht Stunden beträgt.

Wird bei vielen Infektionskrankheiten der Atemwege verwendet. Es zerstört Krankheitserreger schnell und effektiv und ermöglicht es Ihnen, einen trockenen Husten in einen feuchten Husten umzuwandeln. Genug, um ein Medikament pro Tag einzunehmen.

Antibiotika werden täglich zur gleichen Zeit eingenommen. Sie unterscheiden sich nicht in der Expositionsgeschwindigkeit, da Hustenmittel in 20 Minuten Husten stoppen können.

Um Bakterien wirksam zu bekämpfen, muss der Wirkstoff in kleinen Portionen im Körper angesammelt werden, in der Regel dauert es 3-7 Tage. Ein Versagen ihrer Verwendung kann zu einer Abnahme der Konzentration des Arzneimittels im Blut und infolgedessen zu einer Unwirksamkeit der gesamten Behandlung führen.

Eine Woche reicht normalerweise aus, um alle wichtigen Symptome zu lindern.

Die ersten Anzeichen einer Besserung sollten sich jedoch in den ersten drei Tagen bemerkbar machen. Geschieht dies nicht, muss das Medikament ausgetauscht werden.

Antibiotika gegen trockenen Husten

Jedes antibakterielle Mittel weist eine schwerwiegende Liste von Kontraindikationen und Inkompatibilitäten mit anderen Arzneimitteln auf. Für eine Person, die keine spezielle Ausbildung hat, ist es unmöglich, diese Schwierigkeiten zu verstehen.

Bei einem unproduktiven Husten ist eine völlig andere Auswahl an pharmakologischen Wirkstoffen erforderlich. In der Regel ist die Grunderkrankung ein stark entzündlicher Prozess der Schleimhaut der Atemwege sowie die Auswirkung einer Infektion auf den Körper.

In Abwesenheit von abnehmbaren Bronchien haben antibakterielle Medikamente die beste Wirkung. Die Aufnahme von Mukolytika ist ebenfalls erforderlich.

In diesem Fall sind Antibiotika mit Erkältung und Husten wirksamer:

Es wird verwendet, um alle Teile des Atmungssystems zu behandeln. Daher zeigt sich seine Anwendung auch bei schweren und chronischen Krankheitsformen. Am häufigsten wird es für Sinus, Chlamydien, Pharyngitis oder Laryngitis verschrieben. Nehmen Sie es zweimal täglich, eine Tablette. Der Therapieverlauf beträgt mindestens sechs Tage. Wenn eine spezielle Empfehlung des Arztes vorliegt, kann diese für den gleichen Zeitraum verlängert werden.

Grundsätzlich hat es Azithromycin, das bei Infektionskrankheiten der Atemwege wirksam wirkt. Das Medikament ist in Form von Granulaten, Tabletten oder Pulver erhältlich. Es sollte dreimal täglich eingenommen werden.

Kann sogar einen sehr starken Husten beseitigen. Es ist bei den meisten Krankheitserregern verschiedener Erkrankungen der oberen Atemwege wirksam. Dieses Medikament wird gegen Sinusitis, Legionellose, Scharlach, Keuchhusten und Diphtherie verschrieben. Nehmen Sie es dreimal täglich ein.

Entlassen mit schweren Pathologien mit schweren Symptomen. Am häufigsten wird es bei Bronchitis oder Lungenentzündung eingesetzt. Das Behandlungsschema wird vom Arzt festgelegt.

Antibiotika gegen trockenen Husten wirken sich schnell positiv auf das Wohlbefinden des Patienten aus. Ohne ärztliche Verschreibung sollten sie jedoch nicht eingenommen werden, obwohl sie in der Apotheke kostenlos sind.

Dies ist ein sehr starkes Medikament, eine individuelle Unverträglichkeit des Wirkstoffs oder die falsche Auswahl des Medikaments kann sich nachteilig auf den Körper des Patienten auswirken.

Empfehlungen und Vorsichtsmaßnahmen

Wie bereits erwähnt, sollten Antibiotika nur unter strenger Aufsicht eines Arztes angewendet werden. Das Problem ist, dass so viele Menschen sie als absolut harmlose Medizin betrachten, die für die Behandlung jeglicher Gebrechlichkeit geeignet ist.

Dies führte dazu, dass Ärzte auf der ganzen Welt Alarm schlagen, weil viele Krankheitserreger weniger empfindlich auf antibakterielle Medikamente reagieren. Wenn sich der Trend fortsetzt, wird es in Zukunft sehr schwierig sein, Medikamente zur Behandlung schwerkranker Menschen auszuwählen.

Nebenwirkungen

Sie sollten wissen, dass zu den wichtigsten Nebenwirkungen von Antibiotika gehören:

  • Ineffizienz bei Viruserkrankungen;
  • Dysbakteriose;
  • negative Auswirkungen auf die Leber;
  • verminderte Immunität;
  • individuelle Unverträglichkeit;
  • Schwerhörigkeit;
  • negative Auswirkungen auf die Nieren;
  • Verwendungsgefahr für Personen mit Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren;
  • Unzulässigkeit der Verwendung während der Schwangerschaft usw.

Ein Fachmann, der mit allen Arten von Kontraindikationen vertraut ist und dabei die allgemeine Vorgeschichte des Patienten berücksichtigt, wählt für ihn die optimale Art des Arzneimittels sowie die Mittel aus, mit denen Nebenwirkungen korrigiert werden können.

Gegenanzeigen

Ein Antibiotikum gegen Husten sollte nur mit einer eindeutig festgelegten Differenzialdiagnose eingenommen werden, da jedes dieser Arzneimittel einen eigenen Infektionsbereich aufweist, auf den es abzielt.

Am häufigsten werden antibakterielle Substanzen bei Bronchitis, Lungenentzündung, Pleuritis, Kehlkopfentzündung, Tracheitis und anderen Erkrankungen verschrieben, deren Hauptsymptom Husten ist.

Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass nicht jede Infektionskrankheit mit respiratorischen Manifestationen einhergeht. Husten geht häufig mit Herzerkrankungen, Erkrankungen des Nervensystems, Allergien und Funktionsstörungen des Magen-Darm-Traktes einher. Es ist klar, dass in diesen Fällen Antibiotika unwirksam sein werden.

Darüber hinaus schwächt die unkontrollierte Einnahme solcher Medikamente die Abwehrkräfte erheblich und öffnet die Tore für jede ankommende Infektion.

Menschen, die an chronischen Krankheiten leiden, können den Einsatz von antibakteriellen Wirkstoffen manchmal nur schwer ertragen. Sie verursachen eine Massenvernichtung der pathogenen Flora, die während des Zerfalls der Zellen eine starke Vergiftung oder eine allergische Reaktion des Körpers hervorrufen kann.

Nahezu jede ansteckende Erkrankung der Atemwege geht mit Husten einher. Daher sind Antibiotika in diesen Fällen die Medikamente der Wahl.

Trotz der Tatsache, dass sie die beste Art der Behandlung für so viele Krankheiten sind, kann nur ein Arzt diese antibakteriellen Wirkstoffe verschreiben. Die genaue Diagnose, die Art des Erregers, der Gesundheitszustand des Patienten sowie die damit verbundenen Krankheiten müssen bekannt sein.

Antibiotika werden nur nach Erlaubnis eines Spezialisten abgebrochen. Temporäre Linderung bedeutet nicht immer Erholung. Andernfalls können alle ergriffenen Therapiemaßnahmen unbrauchbar sein.

Günstige und wirksame Antibiotika gegen Husten

Husten ist ein Symptom für viele Infektionskrankheiten der Atemwege, die manchmal mit einer allergischen Reaktion einhergehen. Beim Husten verlassen pathogene Mikroorganismen, Staubpartikel und Schadstoffe die Lunge und die Bronchien. Husten hat zwar eine reinigende Funktion, wirkt sich jedoch negativ auf das Wohlbefinden eines Kranken aus.

Um das unangenehme und schmerzhafte Symptom zu beseitigen, kann man Antibiotika einnehmen. Die Behandlung von Husten mit Antibiotika sollte jedoch sehr sorgfältig durchgeführt werden.

Was ist ein Husten?

Je nach Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Auswurf ist der Husten feucht und trocken. Die Ursache für trockenen Husten ist eine Reizung der Schleimhäute der Atmungsorgane durch giftige Substanzen, Staubpartikel, Allergene, Viren und Bakterien.

Um die Krankheit loszuwerden, ist es notwendig, die Ursache der Krankheit zu bestimmen.

Die Behandlung von feuchtem Husten blockiert nicht den Hustenreflex, sondern stimuliert den Auswurf. Um den Schleim zu verdünnen, verschreiben die Ärzte den Patienten schleimlösende und schleimlösende Medikamente.

Muss ich beim Husten Antibiotika einnehmen?

Antibiotika werden bei schweren Infektionskrankheiten der Atemwege verschrieben, die von einer Entzündungsreaktion und anhaltendem Husten begleitet sind, dh:

Es ist nutzlos und sogar gefährlich, eine gewöhnliche Erkältung mit Antibiotika zu behandeln. Um die Manifestationen einer Erkältungskrankheit zu beseitigen, genügt es, eine Art schleimlösendes Medikament wegzutrinken.

Die Therapie des Hustens mit Antibiotika führt nur dann zu einem positiven Ergebnis, wenn Krankheitserreger die Erreger von Entzündungen in den Atemwegen sind.

Sie können nach eigenem Ermessen keine Antibiotika einnehmen, ohne die Anweisungen und Empfehlungen des Arztes zu befolgen. Bei übermäßigem Konsum potenter Medikamente kommt es zwangsläufig zu Störungen des Verdauungstraktes.

Wenn Antibiotika zu oft und unangemessen eingesetzt werden, bilden pathogene Bakterien eine Immunität gegen die Wirkstoffe von Arzneimitteln.

Am häufigsten werden Antibiotika verschrieben, um die folgenden Erkrankungen des Lungensystems zu behandeln.

  1. Bronchitis. In der Regel wird diese Krankheit erfolgreich mit schleimlösenden und entzündungshemmenden Medikamenten behandelt. Aber wenn die Therapie kein positives Ergebnis liefert, kehrt der Zustand des Kranken nicht zur Normalität zurück, der Husten nimmt zu, der Arzt verschreibt Antibiotika.
  2. Lungenentzündung. Der entzündliche Prozess in der Lunge wird von einem tränenreichen Husten begleitet. Die am häufigsten verschriebenen Antibiotika sind Injektionen, seltener Tabletten. Während der ein oder zweiwöchigen Therapie ist der Kranke im Krankenhaus.
  3. Tracheitis In der Anfangsphase wird die Krankheit mit entzündungshemmenden, Husten- und Analgetika behandelt. Wenn sich das Wohlbefinden nach einigen Tagen nicht verbessert, verschreibt der Arzt Antibiotika.
  4. Tuberkulose. Es ist unmöglich, Kochs Zauberstab vollständig mit Antibiotika zu zerstören, aber es ist möglich, die körperliche Verfassung einer kranken Person geringfügig zu verbessern.

Die besten Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen

Antibiotika-Hustenmittel sollten nur auf ärztliche Verschreibung angewendet werden. Ein Facharzt schickt einen Patienten zu Tests, um den Erreger zu bestimmen.

Ausgehend von den Ergebnissen der Umfrage verschreibt der Arzt Antibiotika, die eine bestimmte Art von pathogenen Bakterien zerstören.

Antibiotika hemmen nur eine bakterielle Infektion, bei der die Körpertemperatur eines Kranken auf 38 ° C ansteigt, die Konzentration der weißen Blutkörperchen im Blut erhöht, es kommt zu Migräne, Schwäche, Schmerzen in den Gelenken und im Muskelgewebe.

Penicillin-Antibiotika

Antibiotika der Penicillin-Gruppe töten Bakterienzellen ab und zerstören ihre Schutzmembranen. Die stärksten und beliebtesten Antibiotika sind Medikamente, deren Hauptwirkstoff Amoxicillin ist.

Penicillin-Medikamente, die Clavulansäure enthalten, eine Substanz, die Amoxicillin gegen Beta-Lactamasen, ein von Bakterien zur Selbstverteidigung hergestelltes Enzym, resistent macht, sind hochwirksam.

Am häufigsten verschreiben Ärzte die folgenden Medikamente für Hustenpatienten:

Cephalosporin-Antibiotika

Cephalosporine gelten als hochwirksame und schnell wirkende Antibiotika, die gegen Beta-Lactamase resistent sind und von pathogenen Bakterien synthetisiert werden. Cephalosporin-basierte Medikamente werden am häufigsten Patienten verschrieben, die keine Penicillin-Therapie erhalten haben.

Ärzte verschreiben bei schwerem Husten lieber folgende Medikamente:

  • Cefazolin - 435 Rubel;
  • Cefuroxim - 1275 Rubel;
  • Cefalexin - 70 Rubel;
  • Ceftriaxon - 85 Rubel;
  • Cefotaxim - 135 Rubel.

Makrolid-Antibiotika

Makrolid-Antibiotika zerstören fast alle bekannten grampositiven und gramnegativen Bakterien. Es ist zu beachten, dass diese Antibiotika für den menschlichen Körper wenig toxisch sind und daher nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern erfolgreich zur Behandlung von Husten eingesetzt werden.

Am häufigsten verschreiben Ärzte den Patienten die folgenden Medikamente:

  • Azithromycin - 150 Rubel;
  • Erythromycin - 80 Rubel;
  • Sumamed - 550 Rubel;
  • Clarithromycin - 300 Rubel;
  • Azitroks - 255 Rubel;
  • Rovamycin - 1180 Rubel.

Fluorchinolon-Antibiotika

Antibakterielle Arzneimittel der Fluorchinolon-Gruppe zeichnen sich durch ein breites Wirkungsspektrum aus und töten die meisten pathogenen Mikroorganismen ab, die das Atmungssystem betreffen. Diese potenten Medikamente bewältigen auch die komplexesten und vernachlässigbarsten Erkrankungen der Atemwege, lassen sich gut mit anderen Medikamenten kombinieren.

Bei starkem Husten bei Erwachsenen können Ärzte die folgenden Antibiotika verschreiben:

  • Ofloxacin - 80 Rubel;
  • Norfloxacin - 140 Rubel;
  • Levofloxacin - 340 Rubel;
  • Moxifloxacin - 650 Rubel.

Antibiotika gegen Husten bei Kindern

Bei trockenem Husten sollte das Kind ausreichend Wasser trinken, Vitamine zu sich nehmen, um das Immunsystem zu stärken. Antibiotika werden nur vom behandelnden Arzt verschrieben, sofern das Baby sehr krank ist und andere Medikamente nicht helfen.

Es ist kontraindiziert, Husten bei Kindern mit den folgenden antibakteriellen Medikamenten zu behandeln:

  1. Levomycetin - eine depressive Wirkung auf die Funktion des Blutes, verursacht Anämie;
  2. Tetracyclin, Minocyclin, Doxycyclin - verschlechtern den Zustand des Zahnschmelzes;
  3. Ofloxacin, Pefloxacin - verletzen die Struktur des Knorpelgewebes der Gelenke.

Die wirksamsten und sichersten Antibiotika für Babys sind:

Da Antibiotika die Darmflora negativ beeinflussen, sollten Kinder unbedingt bakterielle Präparate erhalten: Linex, Bifidumbacterin, Bifiform. Diese Medikamente sind notwendig, um die Entwicklung von Dysbiose zu verhindern.

Die besten Hustensäfte sind:

  • Dr. Mohm basierend auf Pflanzenextrakten;
  • Lasolvan auf Ambroxolbasis;
  • Bronholitin auf der Basis von Glaucinhydrobromid und Ephedrinhydrochlorid;
  • Kräuter auf Basis von Extrakt aus Kochbananenblättern und Malvenblüten.

In welchen Fällen werden Antibiotika beim Husten getrunken und können sie ohne Fieber konsumiert werden?

Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen sind kein Allheilmittel. Die Patienten glauben fälschlicherweise, dass Sie mit Hilfe von antimikrobiellen Wirkstoffen schnell „aufstehen“ können. In der Realität ist die Ernennung von Arzneimitteln mit einem breiten oder engen Wirkungsspektrum nicht immer erforderlich. Die Bestimmung des Bedarfs an antimikrobieller Therapie kann sich auf das klinische Bild und die Ergebnisse von Laborstudien beziehen.

Was ist die Ursache für Husten und in welchen Fällen sollten Antibiotika eingenommen werden?

Infektiöser Husten tritt aufgrund einer Entzündung der Atemwege auf. Eine Schleimhauthyperämie führt zu einer Erhöhung der Empfindlichkeit der Nervenrezeptoren. Aufgrund ihrer Aktivität tritt ein Reflex auf.

Antibiotika gegen Erkältungen sollten von Erwachsenen nur dann eingenommen werden, wenn sie ansteckend und bakteriell sind. Antimikrobielle Medikamente werden auch bei Erkältungskomplikationen verschrieben, wenn pathogene Mikroorganismen an einer Virusinfektion beteiligt sind.

Antibiotika gegen starken Husten bei Erwachsenen werden empfohlen, wenn das Symptom durch Lungenentzündung, Bronchitis, Tuberkulose, Tracheitis, Laryngitis oder Pharyngitis verursacht wird.

Indirekte Indikationen für die Verwendung von antimikrobiellen Wirkstoffen sind: Auswurf mit Eiter, Obstruktion der Atemwege, hohe Temperaturen für 5 Tage oder länger, die rasche Verschlechterung des Zustands des Patienten.

Nehmen Sie keine Antibiotika gegen trockenen Husten, der durch Allergien hervorgerufen wird. Antimikrobielle Mittel unterdrücken die Immunabwehr und führen zu einer raschen Verschlechterung der Gesundheit.

Ist es möglich, ohne Temperatur antibakterielle Mittel zu trinken?

Die Notwendigkeit, Antibiotika ohne Temperatur zu verwenden, fehlt. Die Aufbewahrung der Hyperthermie über 5 Tage oder länger ist ein Hinweis auf die Verwendung von antimikrobiellen Wirkstoffen.

Eine träge bakterielle Infektion ist eine chronische Krankheit und verschwindet in der Regel ohne Temperaturanstieg. Eine Verschlimmerung der Hyperthermie ist ein Zustand, bei dem Antibiotika gegen Husten verschrieben werden.

Die Liste der besten Pillen zur Behandlung von Erwachsenen

Die Auswahl eines Antibiotikums beim Husten bei Erwachsenen richtet sich nach der Diagnose und den Ergebnissen der Laborforschung. Für die Ernennung eines wirksamen Arzneimittels sollte die Empfindlichkeit pathogener Mikroorganismen gegenüber dem Wirkstoff des Arzneimittels festgestellt werden. Durch die bakteriologische Untersuchung des Auswurfs können Sie herausfinden, welches Antibiotikum für einen Erwachsenen besser geeignet ist.

  1. Penicilline. Vorbereitungen werden für den akuten Verlauf von Bronchitis, Laryngitis, Tracheitis verschrieben. Wirksame Tabletten sind Amoxiclav, Flemoklav, Augmentin. Sie enthalten Clavulansäure in der Zusammensetzung, die die Resistenz von pathogenen Mikroorganismen unterdrückt.
  2. Makrolide. Diese Gruppe von Antibiotika für Husten Erwachsene wird empfohlen - die Namen der Medikamente: Sumamed, Clarithromycin, Josamycin, Hemomitsin, Vilprafen.
  3. Cephalosporine. Antibiotika gegen Husten mit Auswurf bei Erwachsenen werden zur Behandlung von akuten, progressiven Infektionen mit Komplikationen empfohlen. Beliebte Medikamente: Pancef, Cefazolin, Cefalexin, Supraks.
Die Therapiedauer wird individuell eingestellt. Die meisten Medikamente werden für 7 Tage verschrieben. Schnelle Hustenantibiotika bei Erwachsenen - 3 Tabletten für 3 Tage - das sind Medikamente der Makrolidgruppe: Sumamed, Azithromycin.

Namen von Medikamenten, die Kindern verschrieben wurden

Das Antibiotikum wird dem Kind in Form einer Suspension, eines Sirups oder dispergierbarer Tabletten verabreicht. Ältere Kinder können Medikamente in Form von Kapseln und Dragees erhalten. Das am häufigsten verschriebene Hustenmittel für Kinder sind Penicillinpräparate. Sie sind wenig toxisch, beeinträchtigen die Funktion des Verdauungstraktes geringfügig und werden vom Kind gut vertragen.

Penicillin-Antibiotika für Kinder mit Husten und Fieber können jedoch Hautreaktionen und Schwellungen des Gewebes verursachen. Aufgrund der Unwirksamkeit von Arzneimitteln werden Makrolide und Cephalosporine empfohlen. Tetracycline und Fluorchinolone werden seltener verschrieben.

Pillen

Kinder verschreiben keine Antibiotika gegen trockenen Husten ohne Fieber. Akute Infektionen mit Hyperthermie erfordern eine Behandlung von 5-7 Tagen. Laufende Drogen sind:

Suspensionen

Am häufigsten schreiben Ärzte ein Rezept für Antibiotika für Kinder in Suspension, wenn sie husten. Pulverförmige oder granulierte Medizin wird mit Wasser verdünnt, was zu einem Sirup führt. Die meisten Medikamente enthalten Aromen, dank denen das Kind leicht ein ernstes Medikament einnehmen kann. Beliebte Suspensionen sind:

Preiswerte Medikamente

Unter den Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen können preiswerte in der Liste unterschieden werden:

  • Azitrus;
  • Azithromycin;
  • Amoxicillin;
  • Penicillin;
  • Ceftriaxon;
  • Cefoxim

Bei Antibiotika gegen Husten für Erwachsene können die Namen der Arzneimittel abweichen, sie enthalten jedoch denselben Wirkstoff. Wenn Sie eine solche Nuance kennen, können Sie sich für ein billiges Medikament entscheiden.

Was ist für Bronchitis vorgeschrieben?

Zusätzlich zu Antiseptika gegen Bronchitis und Husten werden symptomatische Mittel bei Erwachsenen angewendet:

  • Expektorans - Produktiven Auswurf verursachen;
  • Mukolytika - verdünnen den viskosen Schleim, erleichtern die Entfernung aus den Atemwegen;
  • Antitussivum - stoppen Sie unproduktiven Reflex;
  • Bronchodilatatoren - lindern Krämpfe.
In Kombination mit Hustenpillen mit Antibiotika werden fiebersenkende, entzündungshemmende und immunstimulierende Präparate verschrieben.

Ist eine Erkältung eine bakterielle oder virale Infektion?

Antibiotika beim Husten bei Erwachsenen in Tabletten sind unpraktisch, wenn die Infektion durch Viren verursacht wird. Die meisten Erkältungen werden durch Virusinfektionen verursacht. Die charakteristischen Symptome sind: Fieber, schnelle Entwicklung und schnelle Genesung.

Die Bakterienflora geht in der Regel mit einer Erkältung viralen Ursprungs einher - in diesen Fällen handelt es sich um ein Komplikationszeichen. Unabhängig bestimmen, ob es möglich ist, Reflex-Expektoration ohne die Verwendung von antimikrobiellen Medikamenten zu heilen, wird eine vergleichende Analyse des Krankheitsbildes helfen.

Wenn beim Husten bei Erwachsenen Antibiotika benötigt werden

Der Hustenreflex ist eine schützende Reaktion einer Person aufgrund von Atemwegserkrankungen, Infektionskrankheiten und Allergien. In einigen Situationen ist es ein Symptom für schwerwiegende und schwerwiegende Krankheiten. Antibiotika gegen Husten können nach Feststellung der Ursache von einem Spezialisten eingesetzt werden.

Muss ich beim Husten Antibiotika trinken?

Husten ist keine eigenständige Pathologie, sondern eine Manifestation verschiedener Krankheiten, jedoch werden antibakterielle Substanzen nicht gezeigt, wenn in allen Fällen ein Husten angezeigt ist. Zunächst ist festzustellen, welcher Erregertyp dieses Symptom ausgelöst hat. Daher wird in den frühen Stadien der Pathologie keine antibakterielle Behandlung verordnet.

Antibiotika-Therapie kann in der viralen Natur der Infektion völlig nutzlos sein. Die Wirkung von antibakteriellen Medikamenten zielt darauf ab, die Ursachen des Entzündungsprozesses zu unterdrücken. Daher ist es bei Erkältungen nicht sinnvoll, sie einzunehmen: Sie sind nicht in der Lage, Viren zu unterdrücken. Antivirale Mittel sind hierfür besser geeignet.

Um die richtige Diagnose und die Merkmale der Krankheit festzustellen, kann nur auf der Grundlage der Untersuchung des Organismus qualifiziert werden.

Husten ist häufig ein Zeichen für einen entzündlichen Prozess in den Bronchien, im Lungentrakt oder in der Luftröhre. Wenn der Hustenreiz vor dem Hintergrund akuter Virusinfektionen der Atemwege auftrat, die von Fieber, Schnupfen, Körperschmerzen begleitet waren, ist eine Antibiotikatherapie unpraktisch.

Manchmal können jedoch auch antimikrobielle Medikamente bei schweren Viruserkrankungen eingesetzt werden, sowie wenn sich die bakterielle Komponente verbunden hat.

Manchmal kann der Hustenreflex eine Manifestation von Krankheiten sein, die nicht mit einer Erkrankung der oberen Atemwege durch Bakterien verbunden sind, beispielsweise bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Erkrankungen des Zentralnervensystems.

Wenn Sie beim Husten Antibiotika einnehmen müssen

Vor der Verschreibung von Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen ist es erforderlich, dem Patienten eine genaue Diagnose zu stellen. Eine unzumutbare Verschreibung des Arzneimittels kann zum Auftreten einer Sekundärinfektion und anderen unangenehmen Folgen führen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass in Fällen, in denen der Entzündungsprozess durch Bakterien verursacht wird, eine Antibiotikatherapie verordnet wird.

Eine antimikrobielle Therapie sollte eingeleitet werden, wenn folgende Krankheiten festgestellt werden:

  • Entzündung der Lunge und der Bronchien;
  • Tuberkulose;
  • Entzündungsprozess in der Pleura;
  • Keuchhusten
  • Halsschmerzen;
  • Tracheitis

Darüber hinaus verwenden Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen:

  • wenn die Entzündung nach einer antiviralen Behandlung fortschreitet;
  • mit Fieber und Husten sowie Fieber-Syndrom über 5 Tage. In diesem Fall kann eine bakterielle Infektion vermutet werden - sie verläuft selten ohne Temperatur;
  • wenn die Lymphknoten stark vergrößert sind;
  • wenn der Schleim in den Nasengängen viskos geworden ist und eine gelblich-grüne Farbe hat;
  • wenn pulmonale Chlamydien oder Mykoplasmen festgestellt werden;
  • mit dem Auftreten von schwerer Atemnot und Atembeschwerden.

Wenn sich aufgrund des Eindringens von Bakterien eine Entzündung in den bronchopulmonalen Abteilungen entwickelt hat und nicht mit einer Virusinfektion einhergeht, ist es erforderlich, ab dem ersten Krankheitstag antibakterielle Medikamente zu trinken.

In der Regel verwenden Experten eine Monotherapie - Behandlung mit einem einzigen Medikament. Mittel werden in Form von Tabletten, Granulaten oder Suspensionen verwendet. Injektionen werden bei schweren Erkrankungen sowie während der Exazerbation verschrieben.

Regeln für den Erhalt von Geldern

Antimikrobielle Arzneimittel werden unter Berücksichtigung des Spektrums ihrer therapeutischen Aktivität verschrieben, da jedes Mittel auf eine bestimmte Art von Mikroben einwirkt. Sie müssen Folgendes wissen:

  • Wenn der Husten von eitrigem Schleim begleitet wird, ist es am besten, vor Beginn der Behandlung eine Bakterienkultur durchzuführen.
  • Bei längerem Husten, der länger als 3 Tage dauert, sollten Arzneimittel mit einem breiten Wirkungsspektrum bevorzugt werden.
  • Verschreiben Sie keine Medikamente selbst: Selbstmedikation kann zu Komplikationen und allergischen Reaktionen führen und den Übergang der Krankheit in das chronische Stadium provozieren.
  • Verwenden Sie das verschriebene Medikament sollte richtig sein: Beachten Sie die Dosierung und Häufigkeit der Verabreichung, sowie beenden Sie den Kurs bis zum Ende;
  • Wenn 1-2 Tage nach Therapiebeginn keine Besserung eintritt, sollte das Medikament durch ein anderes ersetzt werden.

Um die Krankheit erfolgreich zu heilen, werden neben einer antimikrobiellen Therapie andere Medikamente verschrieben: Antitussiva und Antipyretika, Immunmodulatoren, Mukolytika, Vitaminkomplexe und Probiotika zur Wiederherstellung der Darmflora.

Welche Antibiotika werden verschrieben

Antimikrobielle Behandlung für Erwachsene, abhängig von der Art der Bakterien und den individuellen Eigenschaften des Patienten. Folgende Arzneimittelgruppen werden in der Therapie eingesetzt:

  • Penicilline. Wird für primäre bakterielle Infektionen verwendet. Substanzen dieser Gruppe wirken auf die Zellmembranen von Mikroorganismen und zerstören deren lebenswichtige Aktivität. Nicht verschrieben bei Schwangeren, bei Nieren- und Magen-Darm-Erkrankungen sowie bei allergischen Reaktionen.
  • Makrolide. Antimikrobielle Wirkstoffe gegen eine Vielzahl pathogener Mikroben. Sie rufen ein Minimum an negativen Reaktionen hervor und werden einmal täglich in Tabletten angewendet.
  • Cephalosporine. Medikamente mit einer Vielzahl von Wirkungen, die am häufigsten bei Injektionen angewendet werden, über einen Zeitraum von 7 bis 10 Tagen. Dargestellt mit der Unwirksamkeit anderer Mittel sowie chronischem Husten.
  • Tetracycline unterdrücken erfolgreich die Synthese von Proteinen von Mikroorganismen, die ihren Tod provozieren. In den letzten Stadien des Tragens eines Kindes und Lebererkrankungen verboten.
  • Fluorchinolone gehören zu den wirksamsten antimikrobiellen Arzneimitteln. Akzeptiert bei längerem Husten sowie bei schwerem Krankheitsverlauf. Sie haben eine gute Verträglichkeit mit anderen Medikamenten, können aber viele negative Reaktionen hervorrufen.

Wirksame antimikrobielle Mittel

Es ist unmöglich, eindeutig zu sagen, welches Antibiotikum das beste ist. Nur ein erfahrener Arzt kann den Namen des Arzneimittels nennen, die erforderliche Dosis berechnen und ein Therapieprogramm entwickeln.

Mit einem starken Husten

Antibiotika-Behandlung mit starkem Husten hilft, die Infektion schnell zu beseitigen und das schmerzhafte Symptom loszuwerden. Die Liste der Tools, die die Aufgabe erfolgreich bewältigen können, umfasst Folgendes:

  • Sumamed ist ein starkes Azalid-basiertes Azalid-Medikament. Eher teure Mittel - drei Antibiotika-Pillen kosten etwa 500 Rubel.
  • Amoxiclav - ein Medikament aus der Penicillin-Gruppe. Ein gutes Antibiotikum gegen Husten bei akuten und chronischen Atemwegserkrankungen. Erwachsene werden in Tablettenform verschrieben. Die Therapiedauer beträgt 5-14 Tage.
  • Suprax ist ein Cephalosporin der 3. Generation, das eine Vielzahl von grampositiven und gramnegativen Mikroben erfolgreich unterdrückt. Wird für verschiedene ansteckende und entzündliche Erkrankungen der Bronchien und Lungen verwendet.

Trockener Husten

Die wirksamsten Antibiotika gegen trockenen Husten sind:

  • Clarithromycin ist ein Makrolid-Medikament mit einem ähnlichen Wirkstoff.
  • Rovamycin, ein auf Spiramycin basierendes Makrolid, wird in Tablettenform hergestellt.
  • Cefuroxim - Cephalosporin-Medikament, hergestellt in Form von Pulver für Injektionszwecke;
  • Flemoxin Solutab - Antibiotika-Tabletten. Wird für intensive trockene Krämpfe verwendet.

Mit Auswurf

Die Liste der wirksamen antibakteriellen Medikamente, die beim Husten von Schleim schnell mit einer Infektion fertig werden können, umfasst:

  • Macropen - das Medikament in Tabletten und Granulaten;
  • Augmentin ist eine Substanz auf der Basis von Amoxicillin und Clavulansäure.
  • Ceftriaxon - ausgezeichnete Hustenanfälle aus der Cephalosporin-Gruppe;
  • Levofloxacin - Fluorchinolon, wirksam gegen eine Vielzahl von aeroben grampositiven und gramnegativen Mikroorganismen.

Preiswerte Antibiotika

Es gibt billigere Analoga einiger bekannter Medikamente, einschließlich des gleichen Wirkstoffs.

Die billigen, aber wirksamen antimikrobiellen Medikamente umfassen Folgendes:

  • Amoxicillin - halbsynthetisches Penicillin mit einer Vielzahl von Wirkungen. Es wird bei verschiedenen infektiösen und entzündlichen Erkrankungen der inneren Organe, einschließlich des HNO-Systems, angewendet. Preis - 70 Rubel.
  • Ampicillin ist ein Medikament, das den gleichen Wirkstoff enthält. Ampicillin wirkt beim Husten bakterizid gegen grampositive und aerobe gramnegative Bakterien. Die Dauer der Behandlung hängt von der Schwere der Infektion und den Merkmalen ihres Verlaufs ab. Kosten - 59 Rubel.
  • Azithromycin ist ein Makrolid-Medikament. Es wird in Form von Tabletten hergestellt. Anwendungsdauer - 3 Tage, bei schweren Formen - 5 Tage. Es hat eine bakterizide Wirkung und bewältigt wirksam die unangenehmen Symptome von Lungenentzündung, Sinusitis, Bronchitis, Scharlach und anderen Erkrankungen der oberen Atemwege. Preis - 120 Rubel.
  • Doxycyclin - Antibiotikum Tetracyclin wird in Form von Tabletten, Kapseln sowie Pulver zur Herstellung einer Lösung hergestellt. Der Therapieverlauf beträgt 3-5 Tage. Die Kosten von 30 Rubel.
  • Ciprofloxacin ist ein Breitband-Antibiotikum, das zu Fluorchinolonen gehört. Der Preis von 10 Tabletten - 35 Rubel.
  • Erythromycin ist ein Makrolid-Medikament mit bakteriostatischer Wirkung, das in hohen Dosen bakterizid wirkt. Preis - 129 Rubel.
  • Chloramphenicol ist eine antibakterielle Substanz auf der Basis von Chloramphenicol. Sie können es für 115 Rubel kaufen.
  • Ofloxacin - Arzneimittel Fluorchinolon. Es wird für alle Arten von Pathologien der unteren Teile des HNO-Systems verwendet, ist während der Schwangerschaft verboten. Preis für 10 Tabletten - 23 Rubel.

Kann ich ohne Pillen auskommen?

Der Missbrauch von antibakteriellen Wirkstoffen kann Nebenwirkungen hervorrufen, zu einer mikrobiellen Resistenz gegen die verwendete Substanz und zu einer mangelnden Wirksamkeit der Therapie führen. Aus diesem Grund verzichten einige Patienten lieber auf die Verwendung von Tabletten und greifen auf die traditionelle Medizin zurück.

Viele Pflanzen enthalten Substanzen, die eine ähnliche therapeutische Wirkung wie künstliche Arzneimittel haben, jedoch im Gegensatz zu ihnen den Körper nicht beeinträchtigen.

Es gibt eine Vielzahl von Rezepten gegen Husten, die auf der Basis von Pflanzen mit antibakterieller Wirkung entwickelt wurden. Die stärksten natürlichen Antibiotika gegen Husten sind:

Mit diesen Mitteln hergestellte Getränke und Medikamente können das Wachstum von Keimen stoppen, das Immunsystem stärken, Entzündungen beseitigen und Pilze unterdrücken.

Es sollte nicht vergessen werden, dass jede Behandlung, sowohl traditionell als auch unter Verwendung traditioneller Medizin, mit Ihrem Arzt abgestimmt werden muss. Durch die richtige Wahl des Tools wird die Infektion beseitigt und das unangenehme Symptom in kurzer Zeit beseitigt.

20 der wirksamsten Antibiotika gegen Husten

Die wahrscheinlichsten Ursachen für Husten, der eine Antibiotikatherapie erfordert, sind Tracheitis, Lungenentzündung oder Bronchitis bakteriellen Ursprungs. Krankheiten sind gekennzeichnet durch Läsionen der unteren Atemwege - Lunge, Bronchien, Kehlkopf, Luftröhre. Ein Antibiotikum gegen Husten beseitigt nicht das Symptom selbst, sondern die Ursache seines Auftretens - pathogene Bakterien. Das Medikament zerstört die pathogene Flora und stellt die Funktionen der betroffenen Organe wieder her. Die Auswahl der antimikrobiellen Wirkstoffe richtet sich nach der Art des Erregers.

Wenn beim Husten antibakterielle Medikamente benötigt werden

Beim Husten mit gelbem oder grünem Auswurf werden Antibiotika verschrieben. Der charakteristische Schleimton weist auf eine bakterielle Entzündung der oberen Atemwege hin, die nur durch antimikrobielle Wirkstoffe beseitigt wird. Sie werden zur Behandlung einer Reihe von Atemwegserkrankungen eingesetzt:

  • Bronchitis;
  • Tuberkulose;
  • Tracheitis;
  • Lungenentzündung;
  • Laryngitis;
  • Rhinopharyngitis;
  • Tracheobronchitis.

Breitbandantibiotika zerstören die meisten Bakterien, die die HNO-Organe befallen. Bei Husten und Fieber werden Medikamente aus der Gruppe der Makrolide, Penicilline, Fluorchinolone und Cephalosporine eingesetzt.

Warum sollte ein Arzt antimikrobielle Mittel verschreiben

Um herauszufinden, welches Antibiotikum beim Husten besser ist, muss der Infektionserreger bestimmt werden. Einige pathogene Bakterien sind gegen Penicillin-Antibiotika resistent. Daher verschreiben Ärzte den Patienten Tabletten erst nach Erhalt der Ergebnisse eines Bakposev-Abstrichs aus dem Rachen oder Sputum.

Die Behandlung mit Antibiotika Husten ist nur bei bakteriellen Läsionen der Atemwege wirksam. Es ist strengstens verboten, Medikamente gegen Erkältungen, Grippe, Parainfluenza und andere Viruserkrankungen zu verwenden. Sie verringern die Gesamtimmunität, was Bedingungen für die Reproduktion pathogener Mikroben schafft.

Antimikrobielle Medikamente haben einige negative Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Bei der Einnahme von Pillen werden nicht nur krankmachende, sondern auch nützliche Bakterien vernichtet. Daher werden während der Antibiotikatherapie von Lungenentzündung, Tuberkulose oder Tracheitis gleichzeitig Probiotika verschrieben - Linex, Bifiform, Laktiale usw. Sie enthalten Stämme lebender Laktobazillen, die die Darmflora normalisieren.

In einigen Fällen wird der Husten durch eine allergische Reaktion verursacht. Beim Husten werden Allergene und Staubpartikel aus den Atmungsorganen entfernt. In solchen Situationen werden Antihistaminika verschrieben und Antibiotika helfen nicht.

20 der wirksamsten und sichersten Antibiotika gegen Husten

Günstige Antibiotika sind wirksam bei mittelschweren und schweren bakteriellen HNO-Erkrankungen. Die Liste der besten Medikamente umfasst Medikamente aus der Gruppe der Penicilline, Makrolide, Fluorchinolone, Tetracycline und Cephalosporine. Aminopenicilline werden normalerweise verschrieben, um Husten bei unkomplizierten Erkrankungen zu beseitigen.

Amoxyl

Ein halbsynthetisches Antibiotikum enthält Komponenten aus der Penicillingruppe - Amoxicillin. Unterdrückt die Synthese der Zellwände von Bakterien, was zu deren Tod führt. Das Medikament mit einem breiten Wirkungsspektrum wird gegen einen langanhaltenden Husten angewendet, der durch folgende Krankheiten verursacht wird:

  • Lungenentzündung;
  • Laryngitis;
  • Sinusitis;
  • Pharyngitis;
  • Tracheitis;
  • Nasopharyngitis;
  • Kehlkopfentzündung.

Während einer Verschlimmerung der Infektion nehmen Erwachsene zweimal täglich 2-4 Tabletten ein. Bei schwerer Lungenentzündung wird die Dosis des Arzneimittels bis zu dreimal täglich erhöht.

Ampicillin

Halbsynthetisches billiges Hustenantibiotikum gehört zur Gruppe der Penicilline. Es hat eine ausgeprägte bakterizide Wirkung gegen Staphylokokken, Enterokokken, Streptokokken usw. Verwendet bei der Behandlung solcher Pathologien:

  • Bronchitis;
  • Lungenabszeß;
  • Sinusitis;
  • Halsschmerzen;
  • Lungenentzündung;
  • Pharyngitis usw.

Ampicillin in Pulverform ist zur intramuskulären Verabreichung bestimmt. Mit 1 Ampulle Wasser zur Injektion vorverdünnt. Bei mittelschwerer HNO-Pathologie werden alle 7 Stunden 0,5-1 g Antibiotikum verabreicht.

Azithromycin

Um Entzündungen in den HNO-Organen mit träger Bronchitis, Lungenentzündung, Sinusitis und Pharyngitis zu beseitigen, wird ein Antibiotikum aus der Gruppe der Makrolide verschrieben. Azithromycin ist weniger toxisch als andere antimikrobielle Wirkstoffe. Daher wird es auch in der Pädiatrie eingesetzt.

Ein Antibiotikum gegen Husten für Erwachsene in 3 Tabletten wird empfohlen, 3 Tage, 500 mg pro Tag zu nehmen. Wenn nötig, wird Azithromycin beim Husten durch billigere Gegenstücke ersetzt - Zi-Faktor, Azitrox.

Ampisulbin

Dieses Antibiotikum gegen trockenen Husten wird Erwachsenen mit schwerer bakterieller Entzündung der unteren oder oberen Atemwege verschrieben. Penicilline werden in eine Vene oder einen Muskel injiziert. Zuerst wird das Pulver von 1 Ampulle mit 3 ml Wasser zur Injektion verdünnt.

Die Ampisulbina-Dosierung richtet sich nach dem Schweregrad der Erkrankung (Tagesdosis):

  • leicht - 1,5-3 g;
  • mäßig - nicht mehr als 6 g;
  • schwer - bis zu 12 g

Im Falle einer Nierenfunktionsstörung die Dosis und Häufigkeit des Drogenkonsums reduzieren.

Amoxiclav

Das Medikament auf der Basis von Amoxicillin und Clavulansäure wird zur oralen Verabreichung in Suspension hergestellt. Beim Husten wird Amoxiclav in einer Dosierung von 500 mg dreimal täglich verschrieben. Bei akuter bakterieller Sinusitis, ambulant erworbener Pneumonie und träger Bronchitis wird die Dosis in Abhängigkeit von der Schwere der Erkrankung angepasst.

Amoxiclav aus trockenem Husten für Kinder wird nur verwendet, wie von einem Arzt verschrieben. Patienten mit einem Gewicht von bis zu 40 kg sollten nicht mehr als 20 mg des Arzneimittels pro Kilogramm Masse verschrieben werden.

Ceftriaxon

Cephalosporin-Antibiotika gegen trockenen Husten bei Erwachsenen werden bei schweren Atemwegserkrankungen angewendet:

  • Lungenentzündung;
  • träge Bronchitis;
  • Lungenabszeß;
  • Pleuritis.

Vor der Anwendung von Ceftriaxon wird ein Hauttest durchgeführt, um den Grad der Empfindlichkeit des Organismus gegenüber dem Arzneimittel zu bestimmen. Husten-Tabletten nehmen 1-2 Stück. alle 24 Stunden. Falls erforderlich, erhöhen Sie die Dosis um das 2-fache - bis zu 4 Tabletten pro Tag.

Sorcef

Das Medikament in Suspensionsform enthält Cefixim, das zu den Cephalosporinen der dritten Generation gehört. Antibiotika beim Husten wirken gegen mehr als 89% der Bakterien, die die Atmungsorgane infizieren. Sorcef wird zur Entzündung der unteren und oberen Atemwege verschrieben.

Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene nehmen einmal 400 mg Antibiotikum ein. Essen hat keinen Einfluss auf die Wirksamkeit des Arzneimittels. Die antimikrobielle Therapie dauert 7 Tage.

Vilprafen

Makrolidantibiotika mit feuchtem Husten werden als Alternative zu Penicillinen bei Überempfindlichkeit gegen ihre Bestandteile eingesetzt. Kinder ab 5 Jahren nehmen das Arzneimittel auf der Grundlage des Gewichts ein - nicht mehr als 50 mg pro 1 kg Gewicht. Bei Lungenentzündung oder Bronchitis bei Erwachsenen werden bis zu 4 Tabletten pro Tag in 2-4 Dosen verschrieben. In schweren Fällen wird empfohlen, die Dosierung auf 5-6 Tabletten pro Tag zu erhöhen.

Suprax

Das Cephalosporinpräparat der dritten Generation hat eine ausgeprägte bakterizide Wirkung gegen Kokkeninfektionen. Erhältlich in Form einer Suspension und Tabletten zur oralen Verabreichung. Erwachsene und Jugendliche nehmen 400 mg Arzneimittel für 1 oder 2 Dosen ein.

Hustensaft mit einem Antibiotikum für Kinder wird vorgeschüttelt, um das Sediment aufzulösen. Die Dosis wird vom Arzt unter Berücksichtigung des Gewichts, des Alters und der Schwere der Erkrankung festgelegt.

Takstam

Im Gegensatz zu Cephalosporinen der zweiten Generation hat Takstam ein breiteres Wirkungsspektrum. Das Medikament ist als Pulver zur Injektion erhältlich.

Diese Antibiotika gegen schweren Husten und Schnupfen bei Erwachsenen werden zur Behandlung von Abszessen in den Atemwegen, eiternder Pneumonie, Bronchitis, Nasopharyngitis usw. verwendet.

Kinder mit einem Gewicht von 50 kg und Erwachsene von Takstam werden intravenös oder intramuskulär verabreicht. Vorpulver 1 Ampulle mit Wasser zur Injektion verdünnt. Die tägliche Dosis des Antibiotikums überschreitet 12 g nicht und ist in 3-4 Dosen aufgeteilt, dh alle 6 Stunden.

Loraxim

Pulver zur Injektion enthält Cefotaxim - Cephalosporin-Antibiotikum. Bei nassem Husten, der mit Lungenentzündung, Tracheitis oder Pleuritis einhergeht, wird alle 12 Stunden 1 g des Arzneimittels verschrieben. Die Pulverampulle wird in 4 ml Wasser zur Injektion vorgelöst. Bei Husten und Lungenentzündung erhöht sich die Dosis auf 3-4 g pro Tag.

Cefobid

Hustenmedikamente zerstören die Zellmembranen von Bakterien und beseitigen Entzündungen in den Atemwegen. Cefobid ist wirksam gegen Krankheitserreger, die Penicillinase produzieren, dh gegen Penicilline resistent sind. Die Standarddosis für Erwachsene beträgt 4 g und für Kinder 2 g zweimal täglich.

Foxero

Beta-Lactamere sind die besten Antibiotika gegen bellenden Husten. Foxero enthält Cefodopaxin, das von den meisten pathogenen Bakterien nicht inaktiviert wird. Erhältlich in Form einer Suspension zur oralen Verabreichung. Eingeschlossen in die Behandlung solcher Krankheiten:

  • Pharyngitis;
  • Sinusitis;
  • ambulant erworbene Lungenentzündung;
  • träge Bronchitis.

Zu den Mahlzeiten zweimal täglich 200-400 mg einnehmen.

Sulbactomax

Das kombinierte Antibiotikum enthält Sulbactam und Ceftriaxon, die eine hohe antimikrobielle Aktivität und Resistenz gegen Penicillinase bieten. Nehmen Sie bei Husten aufgrund von HNO-Infektionen zweimal täglich 1,5-2 g des Arzneimittels ein. Neugeborenen und Kindern bis zu 3 Jahren werden nicht mehr als 50 mg Ceftriaxon pro 1 kg Gewicht verschrieben.

Zinatsef

Cephalosporine der zweiten Generation wirken gegen Bakterien, die gegen Penicilline resistent sind.

Die Einnahme von Antibiotika gegen Husten ist während der Behandlung angezeigt:

  • Mandelentzündung;
  • Bronchiektasie;
  • träge Bronchitis;
  • Lungenabszeß;
  • Lungenentzündung.

Das Medikament wird intravenös oder intramuskulär mit 750 mg pro Tag verabreicht, aufgeteilt in 3 Dosen.

Sultsef

Pulver zur Injektion aus der Gruppe der Cephalosporin-Antibiotika enthält zwei Wirkstoffe - Cefoperazon und Sulbactam. Es wird ausschließlich parenteral, dh intravenös oder intramuskulär angewendet. Wenn Hustenanfälle durch eine Entzündung der Atemwege verursacht werden, werden 2-4 g Cefoperazin pro Tag verschrieben. Die Kinderdosis richtet sich nach dem Gewicht - bis zu 40 mg pro 1 kg pro Tag.

Tulikson

Das kombinierte antimikrobielle Mittel mit Ceftriaxon ist als Injektionspulver erhältlich. Zur Linderung des Hustens bei bakteriellen Schädigungen der Atmungsorgane werden 1,5 g des Arzneimittels in Lidocain gelöst. Die zubereitete Lösung wird in den Gesäßmuskel injiziert.

Ofloxacin

Ofloxacin wird zur Behandlung von Husten nur bei bakteriellen Entzündungen der Atemwege angewendet:

  • ambulant erworbene Lungenentzündung;
  • bakterielle Sinusitis;
  • Nasopharyngitis;
  • träge und akute Bronchitis.

Das Antibiotikum wird in Dosen von 200-400 mg pro Tag eingenommen. Die Therapiedauer beträgt maximal 10 Tage.

Ozerlik

Es wird empfohlen, Fluorchinolon-Tabletten beim Husten zu trinken, der durch Bronchiektase, eitrige Mandelentzündung, Mukoviszidose usw. verursacht wird. Bei einer bakteriellen Infektion der Atemwege zweimal täglich 200 mg Antibiotikum einnehmen. Bei eitriger Entzündung der Bronchien beträgt die Therapiedauer 7-10 Tage. Bei Ödemen des Hypopharynx wird eine Einzeldosis von 400 mg des Arzneimittels innerhalb von 7 Tagen empfohlen.

Avelox

Tabletten auf Moxifloxacin-Basis werden bei komplizierten bakteriellen Infektionen angewendet. Avelox zeigt eine bakterizide Wirkung gegen intrazelluläre Mikroben. Die durchschnittliche Tagesdosis für einen Erwachsenen beim Husten ohne Fieber beträgt 400 mg. Die Dauer der Behandlung von Erkrankungen der oberen Atemwege - 7 Tage, Lungenentzündung - 10 Tage.

Andere Drogen

Antimikrobielle Medikamente können schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen - Dysbiose, sekundäre Immunschwäche, Durchfall, Dehydration usw. Daher werden pharmazeutische Präparate mit starkem Husten nur von einem Arzt verschrieben.

Hustenantibiotika für Erwachsene mit bakteriellen Infektionen umfassen:

  • Flemoxine Solutab;
  • Moximac;
  • Sumamed;
  • Augmentin;
  • Vigamoks;
  • Azlocillin;
  • Pleilox;
  • Gramox;
  • Oxamp;
  • Doxycyclin usw.

Einige Medikamente sollten nicht an Kinder verabreicht und bei Nieren- oder Leberfunktionsstörungen eingenommen werden. Vor der Einnahme von Antibiotika sollte daher ein HNO-Arzt konsultiert werden.

Welche Antibiotikagruppen werden mit Vorsicht eingenommen?

Infektiologen scheiden antimikrobielle Gruppen aus, die schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen. Einige erhöhen das Risiko einer mikrobiellen Resistenz gegen Antibiotika, während andere die Leber- und Nierenfunktion beeinträchtigen. Vorsichtsmaßnahmen sollten Medikamente aus der Gruppe der Cephalosporine getroffen werden. Sie werden in Fällen verschrieben, in denen Penicilline oder Makrolide nicht helfen.

Für die Massenverfügbarkeit empfiehlt die WHO die Verwendung von halbsynthetischen Penicillinpräparaten - Amoxicillin, Ampicillin. Die rationelle Verwendung wirksamer Wirkstoffe verringert die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen.

Top