Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Rhinitis
Ein Kind wird bei einer Temperatur von 38 ° C gekühlt - was tun?
2 Bronchitis
Calciumgluconat zur Behandlung von Kindern
3 Husten
Orvirem Sirup
Image
Haupt // Husten

Welche Antibiotika bei akuter Bronchitis sollten Erwachsene einnehmen und welche helfen während der Schwangerschaft


Grippesaison und Erkältungen sind mit zahlreichen Infektionen verbunden. Kennen Sie den lästigen Husten, den schmerzhaften Auswurf und die Halsschmerzen? Sie wurden von einer akuten Bronchitis heimgesucht. Der Entzündungsprozess der Bronchien ist eine gefährliche Krankheit, die mit Komplikationen behaftet ist.

Pathologie erfordert eine sofortige Behandlung. Medikamente mit antibakterieller Ausrichtung sind im Therapieplan enthalten. Aber werden Antibiotika zur Behandlung der akuten Bronchitis benötigt?

Nuancen der Pathologie

Häufiger in der Entwicklung der Krankheit sind schuldige Viren. In 90% der Fälle entwickelt sich die entzündliche Erkrankung als Komplikation nach Grippe oder ARVI und wird begleitet von:

  • reichlich laufende Nase;
  • pfeifender Atem;
  • starker, schmerzhafter Husten;
  • expectorant expectorant Auswurf;
  • Temperaturerhöhung auf + 37,5-39 ° C;
  • schmerzhafte Empfindungen in der Brustregion.

Nach der Behandlung erinnert eine akute Bronchitis lange an Husten, und in 20-30% der Fälle wird diese Pathologie chronisch. Mit einer geschwächten Immunität tritt auch die bakterielle Infektion hinzu, was die Situation verschlimmert.

Antibiotika für akute Bronchitis bei Erwachsenen

Akute Bronchitis ist eine vielfältige Pathologie, die ein individuelles Vorgehen erfordert. Aber warum brauchen wir antibakterielle Medikamente? Schließlich ist die Krankheit grundsätzlich viraler Natur, und Antibiotika sind gegen Viren machtlos.

Nur ein Arzt kann die Situation analysieren und die Durchführbarkeit der Behandlung einer akuten Bronchitis mit Antibiotika bestimmen. Und die Entscheidung zu ihren Gunsten wird in 15% der Fälle getroffen. Dies können die folgenden Fälle sein:

Der Patient ist über 55 Jahre alt. Das Immunsystem älterer Menschen ist altersbedingt geschwächt und kann Infektionen nicht standhalten. Bei solchen Personen kann auch eine normale Bronchitis leicht zu gefährlichen Komplikationen führen, weshalb hier Antibiotika erforderlich sind.

Die Krankheit ist langwierig. Wenn die Symptome einer akuten Bronchitis länger als 4 Wochen andauern, ist dies ein Hinweis auf eine geschwächte Immunität. Um dem Körper zu helfen, der mit der Infektion nicht zurechtkommt, kommen Antibiotika.

Mit Bronchitis Raucher diagnostiziert. Wenn sich die Pathologie eines Zigarettenliebhabers zu einer chronischen Form entwickelt, ist im Falle eines Krankheitsrückfalls eine Antibiotikatherapie obligatorisch. Besonders mit reichlich Sputum von eitrigem Aussehen.

In der Geschichte des Asthma bronchiale. Wenn eine Person mit Asthma an einer akuten Bronchitis leidet, muss sie eine Antibiotikatherapie in der erforderlichen Reihenfolge durchführen. Antibiotika stoppen das Auftreten von allergischen Reaktionen auf die Aktivität von Mikroben und reduzieren Asthmaanfälle.

Eitriger Auswurf. Wenn die Krankheit viral ist, ist der Schleim des Auswurfs klar und nicht besonders viskos. Wenn das Sputum jedoch eine gelblich-grüne Farbe annimmt, wird es viskos und straff - dies deutet auf eine damit verbundene bakterielle Erkrankung hin. Wie werden die Bronchien in diesem Fall vom Auswurf befreit? Nur mit Antibiotika.

Die Kraft antibakterieller Medikamente

Diese Medikamente wirken sich nachteilig auf die bakterielle Aktivität aus und hemmen die Vermehrung von Mikroben. Antibiotika zur Behandlung der akuten Bronchitis werden von den Ärzten unter Berücksichtigung vieler Faktoren individuell ausgewählt.

Zur Behandlung der akuten Bronchitis verschrieben die Ärzte Antibiotika aus folgenden Gruppen:

Aminopenicilline. Arzneimittel zerstören die Wände pathogener Mikroorganismen auf zellulärer Ebene, wodurch Bakterien vollständig absterben.

Antibiotika dieser Serie wirken sich nicht nachteilig auf den Körper aus. Die Struktur des menschlichen Körpers weist keine Komponenten auf, deren Struktur Bakterienmembranen ähnelt. Dies ist wichtig, wenn akute Bronchitis bei Kindern und schwangeren Frauen behandelt wird.

Makrolide. Solche Medikamente zerstören die Fähigkeit von Bakterien, ihr eigenes Protein zu produzieren. Mikroben verlieren ihre Fähigkeit, sich zu vermehren. Solche Antibiotika werden häufig bei längerer Bronchitis (mehr als 2-3 Wochen) verschrieben.

Fluorchinolone. Diese Medikamente zerstören die DNA-Struktur der Bakterien und verursachen ihre wahllose Zerstörung. Fluorchinolone sind Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum, aber ihr längerer Gebrauch trägt zum Auftreten von Dysbiose bei.

Cephalosporine. Antibakterielle Wirkstoffe einer solchen Gruppe hemmen die Synthese der Substanz, aus der die zelluläre Bakterienmembran besteht. Cephalosporine hemmen die Vermehrung von Bakterien und zerstören diese.

Behandlung der akuten Bronchitis mit Antibiotika bei Erwachsenen

Im Idealfall sollten antimikrobielle Mittel nach Erhalt eines schleimlösenden Tests auf ihre Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika verabreicht werden.

Eine solche Analyse braucht jedoch Zeit, was für Ärzte häufig nicht der Fall ist. Dann verschreiben Ärzte Medikamente mit sorgfältiger Überwachung des Zustands des Patienten.

Wenn sich 3-4 Tage nach Therapiebeginn keine Besserung einstellt, wird das Arzneimittel durch ein anderes ersetzt. Bei der Behandlung der akuten Bronchitis empfehlen Ärzte die folgenden antibakteriellen Medikamente:

  • Aminopenicilline: Ampicillin, Augmentin, Amoxiccyclin, Amoksil-K, Sulmamycillin, Flemoklav;
  • Makrolide: Erythromycin, Azithromycin, Clarithromycin, Vilprafen, Azithromycin, Flurutromycin, Sumamed;
  • Fluorchinolone: ​​Moxifloxacin, Parfloxacin, Sitafloxacin, Levofloxacin, Trovafloxacin, Hemifloxacin;
  • Cephalosporine: Ladef, Isodep, Kette, Movizar, Kefsepim, Efipim, Cefanorm, Maxicef, Cefomax, Cefepim, Cefepim Alkem.

Je nach Alter des Patienten und den Merkmalen einer akuten Bronchitis werden Antibiotika in Form von Tabletten, Suspensionen, Sirupen oder Injektionen (intramuskulär / intravenös) verschrieben. Die Einnahme von Medikamenten wird nach Linderung der Symptome empfohlen.

Gleichzeitig müssen Probiotika (Linex, Bifidumbacterin, Bifiform, Laktovit) eingenommen werden.

Diese Arzneimittel stellen die wohltuende Mikroflora des Magen-Darm-Trakts wieder her und lindern die Auswirkungen eines langen antibakteriellen Verlaufs.

Bei der Behandlung einer akuten Bronchitis mit Antibiotika müssen Sie bestimmte Zulassungsregeln einhalten:

  1. Kontinuierlicher Therapieverlauf. Sie sollten das Medikament genau so lange einnehmen, wie es Ihnen der Arzt verschrieben hat (auch bei deutlicher Besserung). Ansonsten bilden Bakterien eine starke Immunität gegen Antibiotika, und die Bronchitis kehrt wieder zurück, jedoch in einer komplizierten Form.
  2. Rezeption nur einmal. Beachten Sie unbedingt den zeitlichen Abstand zwischen den Antibiotikadosen. Diese Maßnahme liefert die gleiche Konzentration an antibakteriellen Wirkstoffen im Serum, die beim Umgang mit Bakterien wichtig ist.

Welche Antibiotika bei akuter Bronchitis für Schwangere verschrieben werden

Der Körper der zukünftigen Mutter ist in einem geschwächten Zustand - die gesamte Energie und Kraft wird für die Entwicklung des zukünftigen Babys aufgewendet. Die Immunität wird geschwächt und der schwangere Körper kann leicht infiziert werden.

Antibiotika zur Therapie werden häufig verschrieben. Der Einsatz aggressiver Medikamente ist jedoch nur dann gerechtfertigt, wenn schwerwiegende Komplikationen auftreten. Der therapeutische Kurs ist auf Medikamente einer Reihe von Penicillinen der neuen Generation oder Cephalosporine beschränkt. Solche Antibiotika sind für schwangere Frauen am sichersten.

Im ersten Trimester wird Frauen generell geraten, die Einnahme von Medikamenten zu vermeiden. Lokale Antibiotika sind jedoch erlaubt (Berotek, Fluimtsil, Bioparox). Solche Mittel werden durch Inhalation in den Körper eingeführt.

Sie wirken unter Umgehung des Blutes direkt auf die Bronchialverletzung und können die Plazenta nicht in den Körper eines heranwachsenden Kindes eindringen. Bei schwangeren Frauen ist die Inhalationsbehandlung von Bronchitis mit Kräutern mit antibiotischen Eigenschaften ebenfalls anwendbar: Wilder Rosmarin, Rainfarn, Schafgarbe, Salbei, Mutterkraut, Schöllkraut, Tsetrariya, Ringelblume.

Antibiotika einer Reihe von Fluorchinolonen und Tetracyclin sind für Schwangere jedoch strengstens verboten. Die gleichen Regeln behandeln akute obstruktive Bronchitis bei Kindern. Ärzte versuchen, den Körper der Kinder vor aggressiven Drogen zu schützen und auf diese zu verzichten.

Kann man auf Antibiotika verzichten?

Wenn eine akute Bronchitis ohne eine bakterielle Infektion verschwindet, wird von Ärzten eine sanfte Behandlung entwickelt, bei der Antibiotika nicht enthalten sind. Es besteht aus zwei Richtungen:

Symptomatisch Therapie zur Verbesserung des Allgemeinzustandes des Patienten und zur Beseitigung der Symptome einer akuten Bronchitis. Folgende Medikamente sind in der Therapie enthalten:

  • Bronchodilatatoren, die Schleim verdünnen und ausscheiden;
  • Mukolytika, die den Bronchospasmus stoppen und die Funktion der Atemwege verbessern sollen;
  • Fiebersenkende und entzündungshemmende Medikamente gegen fiebrige Zustände und hohes Fieber.

Allgemeine Therapie. Zu den Aufgaben der allgemeinen therapeutischen Behandlung der akuten Bronchitis zählen Verfahren zur Beseitigung des die Infektion verursachenden Problems. Die Behandlung zielt auch darauf ab, mögliche Komplikationen der Pathologie zu stoppen. Anwendbare Behandlung von akuter Bronchitis Volksheilmittel: Salben, Mahlen, Kompressen, Abkochungen und Infusionen von Heilkräutern.

Verzögern Sie nicht die Behandlung einer akuten Bronchitis! Warten Sie nicht auf die Komplikationen der Krankheit. Dann müssen Sie sich nicht mit Antibiotika vertraut machen, und die Therapie wird schneller und effektiver.

Welche Antibiotika gegen Bronchitis bei Erwachsenen sind besser und wirksamer?

Muss ich bei Erwachsenen Antibiotika gegen Bronchitis verschreiben? Dies ist ein umstrittenes Thema, da Bronchitis selbst keine ansteckende Krankheit ist und nicht durch Bakterien, sondern durch Viren verursacht wird. Mit der Niederlage des Bronchus viraler Natur ist der Einsatz von Antibiotika nicht effektiv, außerdem kann die Verschreibung von Antibiotika die Situation erschweren: das Immunsystem schwächen, Darmdysbiose hervorrufen, allergische Reaktionen hervorrufen und dadurch die Genesung behindern.

Die Wirksamkeit der Therapie hängt weitgehend von der Form der Bronchitis ab. Wenn er viraler Natur ist, ist es durchaus möglich, auf Antibiotika zu verzichten und sie erst beim Auftreten einer bakteriellen Infektion in das Behandlungsschema aufzunehmen. In diesem Fall ist es unbedingt erforderlich, eine bakterielle Untersuchung des Sputums durchzuführen, um den Erregertyp zu bestimmen und ein wirklich wirksames Arzneimittel auszuwählen, für das die Erreger anfällig sind. Lassen Sie uns herausfinden, welche Antibiotika für Bronchitis bei Erwachsenen zu nehmen sind und in welchen Fällen es empfohlen wird, sie zu verschreiben.

Antibiotika gegen Bronchitis bei Erwachsenen - Anwendungsgebiete

Die Durchführbarkeit der Verwendung antibakterieller Mittel hängt weitgehend von der Form der Bronchitis ab, die akut, chronisch oder obstruktiv sein kann. Bei Bronchitis entwickelt sich eine Entzündung der Bronchialschleimhaut, begleitet von einem starken, schwächenden Husten.

Bei akuter Bronchitis werden in der Regel keine Antibiotika eingesetzt. Ihr Zweck ist nur bei hohem Risiko für bakterielle Komplikationen gerechtfertigt. In diesem Fall sind Penicillinpräparate üblicherweise bevorzugt.

Verwenden Sie zur Behandlung der chronischen Bronchitis im Zeitraum der Exazerbation Arzneimittel aus der Gruppe der Makrolide, Aminopenicilline oder Cephalosporine. Eine solche Behandlung ist insbesondere bei älteren Patienten erforderlich, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden, die die Entwicklung einer Lungenentzündung bedrohen.

Obstruktive Bronchitis wird mit Antibiotika behandelt, wenn eine eitrige Infektion auftritt, die von einem Temperaturanstieg begleitet wird. Zu diesem Zweck werden unter Berücksichtigung des Erregertyps antibakterielle Mittel verschrieben. Die wirksamsten Antibiotika gegen Bronchitis und Lungenentzündung bei Erwachsenen sind Arzneimittel, gegen die die Krankheitserreger am empfindlichsten sind. In schweren Fällen der Krankheit werden Injektionen (Spritzen) von Antibiotika verwendet.

Unveränderliche Regel, die Ärzte bei der Behandlung von Bronchitis befolgen - keine Antibiotika ab den ersten Krankheitstagen verschreiben. Der Konsum von Drogen in dieser Gruppe ist in folgenden Fällen gerechtfertigt:

  • Bronchitis wird durch den Eintritt einer bakteriellen Infektion erschwert und der Körper kann 2 Wochen lang nicht selbständig damit umgehen.
  • Chronische Erkrankungen zeichnen sich durch eine langwierige, häufig wiederkehrende Natur aus, nehmen eine atypische Form an und gehen mit einer erheblichen Schwächung des Immunsystems einher.
  • Der Krankheitsverlauf ist begleitet von Atembeschwerden, dem Auftreten von Atemnot und hohem Fieber, nicht länger als 2 Tage nach unten fallen, allgemeine Schwäche.
  • Vergiftungssymptome des Körpers manifestieren sich und verstärken sich, es wird ein hoher ESR-Spiegel im Blut festgestellt.
  • Antibiotika werden älteren und senilen Patienten verschrieben, bei denen die Immunität geschwächt ist und das Risiko lebensbedrohlicher Komplikationen hoch ist.

Es ist wichtig! Antibiotika gegen Bronchitis sollten von einem Arzt verschrieben werden, nachdem die Diagnose geklärt und eine Reihe notwendiger Studien durchgeführt wurden. Eine Selbstbehandlung ist in diesem Fall nicht akzeptabel!

Namen wirksamer Medikamente

Bei der Bronchitis werden am häufigsten folgende Arzneimittelgruppen verschrieben:

  1. Aminopenicilline. Dies sind Penicillinderivate, die darauf abzielen, die Zellmembranen von Krankheitserregern zu zerstören. Sie schädigen den menschlichen Körper nicht sonderlich, lösen jedoch häufig allergische Reaktionen aus. Die beliebtesten Antibiotika dieser Serie sind Augmentin, Amoxiclav, Amoxicillin.
  2. Fluorchinolone. Wirkstoffe mit einem breiten Wirkungsspektrum, die durch Zerstörung der mikrobiellen Zell-DNA Bakterien zerstören. Sie können verschrieben werden, bevor die Bakterienkultur den Infektionserreger identifiziert. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass bei längerer oder falscher Anwendung von Fluorchinolonen eine Dysbakteriose auftritt. Vertreter dieser Gruppe sind Levofloxacin, Ofloxacin.
  3. Makrolide. Arzneimittel dieser Gruppe blockieren die Proteinsynthese in Bakterienzellen, was deren Reproduktion verhindert und zum Tod führt. Makrolide werden bei längerer Bronchitis sowie bei allergischen Reaktionen auf andere Antibiotika eingesetzt. Es wird angenommen, dass dies die besten Antibiotika für chronische Bronchitis bei Erwachsenen sind. Zu den Makrolid-Arzneimitteln gehören Azithromycin, Midecamycin und Sumamed.
  4. Cephalosporine. Die Wirkung von Medikamenten zielt darauf ab, die Proteinsynthese zu verlangsamen, die die Grundlage der mikrobiellen Zelle bildet. Infolgedessen verlangsamt sich das Wachstum und die Vermehrung von Bakterien und sie sterben bald ab. Cephalosporin-Antibiotika sind häufig die Ursache für allergische Reaktionen, daher sollten sie mit Vorsicht verschrieben werden. Vertreter dieser Gruppe von Arzneimitteln - Cefazolin, Supraks, Ceftriaxon. Ein weiteres starkes und wirksames Antibiotikum gegen Bronchitis bei Erwachsenen ist Ceftazidim.

Zu Beginn der Antibiotikatherapie werden in der Regel Penicillinpräparate bevorzugt. Wenn der Patient allergische Reaktionen hat oder die Bakterien gegen das Medikament resistent sind, wählen Sie Antibiotika aus einer anderen Gruppe. Die Behandlung mit antibakteriellen Medikamenten gegen Bronchitis dauert durchschnittlich 7-10 Tage. Am stärksten wirken Medikamente aus der Gruppe der Makrolide, in der Regel reichen drei Tabletten, um Bronchitis zu heilen.

Die besten Antibiotika gegen Bronchitis bei Erwachsenen - Liste und Preis

Die günstigsten Antibiotika gegen Bronchitis bei Erwachsenen sind Medikamente wie

  1. Amoxicillin
  2. Ofloxacin,
  3. Biseptol oder Azimtromycin.

Andere Wirkstoffe mit breitem Wirkungsspektrum sind um eine Größenordnung teurer, hier findet man aber auch Analoga mit identischen therapeutischen Wirkungen. Falls erforderlich, wird der Arzt die beste Option des Arzneimittels aus der umfangreichen Liste von Antibiotika empfehlen.

Biseptol

Preiswertes antibakterielles Medikament aus der Gruppe der Sulfonamide, das im Rahmen der komplexen Behandlung von Atemwegsinfektionen (akute und chronische Bronchitis, Lungenentzündung, Lungenabszess) eingesetzt wird.

Biseptol hat viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen, es wird seit langer Zeit in der Medizin eingesetzt und die meisten Bakterien haben eine Resistenz gegen die Wirkstoffe des Arzneimittels entwickelt. Es wird daher empfohlen, vor der Einnahme von Tabletten die Empfindlichkeit der Mikroflora gegenüber der Einwirkung von Biseptol zu überprüfen. Die Kosten für Antibiotika - von 35 Rubel.

Flemoxin-Solutab

Ein Breitbandantibiotikum der Penicillin-Reihe, das häufig bei Komplikationen einer akuten oder chronischen Bronchitis verschrieben wird. Die Basis des Arzneimittels ist Amoxicillinsubstanz. Das Medikament wird in Form von herkömmlichen oder Kautabletten mit einem angenehmen Aprikosengeschmack hergestellt.

Das Medikament hat ein Minimum an Kontraindikationen und kann zur Behandlung von Frauen und Kleinkindern (einschließlich Säuglingen) angewendet werden. Der Arzt wählt die Medikamentendosis individuell aus. Nebenwirkungen treten selten auf, können jedoch verschiedene Körpersysteme (Nervensystem, Verdauungssystem, Harnsystem, hämatopoetisches System) betreffen. In einigen Fällen löst die Einnahme des Arzneimittels allergische Reaktionen aus. Solyuba Preis - von 300 Rubel.

Amoxicillin

Semisynthetische Penicillin-Antibiotika-Serie. Es hat ein breites Spektrum an antibakteriellen Wirkungen und wird bei der Behandlung von Atemwegen (Bronchitis, Pneumonie), HNO-Organen, Infektionen des Gastrointestinaltrakts, des Harnsystems und anderen Erkrankungen eingesetzt. Das Medikament wird in Form von Kapseln, Filmtabletten und Granulaten hergestellt.

Die Wirkung des Arzneimittels beginnt eine halbe Stunde nach der Verabreichung und dauert 6 bis 8 Stunden, eine bestimmte Dosis des Arzneimittels muss bis zu 3-mal täglich eingenommen werden. Das Medikament kann Nebenwirkungen aus verschiedenen Körpersystemen hervorrufen, daher wird die Dosierung und das Dosierungsschema vom Arzt individuell ausgewählt. Die Kosten für Amoxicillin - von 45 bis 70 Rubel.

Augmentin

Ein weiterer Vertreter der Aminopenicillin-Gruppe, die das Wachstum und die Vermehrung von Bakterien hemmt und zur Behandlung der meisten durch Krankheitserreger verursachten entzündlichen Infektionen (einschließlich Bronchitis und Lungenentzündung) eingesetzt wird. Die Basis des Medikaments ist Clavulansäure, die die Produktion von Beta-Lactamase blockiert, die Bakterien zum Schutz vor Penicillinen produzieren.

Daher wirkt Augmentin viel effizienter als andere Medikamente der Penicillin-Gruppe. Moderne Arzneimittel werden in verschiedenen Darreichungsformen hergestellt: Tabletten, Injektionen, Tropfen, Pulver zur Herstellung einer Suspension. Welche Form der Medikation vorzuziehen ist, entscheidet der behandelnde Arzt. Nebenwirkungen während der Anwendung von Augmentin treten selten auf. In einigen Fällen kann das Medikament jedoch allergische Reaktionen und Erkrankungen des Verdauungstrakts hervorrufen (Dysbakteriose, toxische Wirkung auf die Leber).

Bei schweren Formen der Krankheit ist die Anwendung von Augmentin in Form von intravenösen Injektionen, die alle 8 Stunden verabreicht werden, vorzuziehen. Der Preis der Droge - von 280 Rubel.

Ofloxacin

Das Medikament aus der Gruppe der Fluorchinolone ist in Form von Tabletten und Infusionslösungen erhältlich. Der Wirkstoff des Arzneimittels destabilisiert die DNA-Kette in den Zellen von Bakterien, was deren Tod provoziert. Das Medikament ist gegen die meisten atypischen Mykobakterien und jene Mikroorganismen wirksam, die eine Resistenz gegen andere antibakterielle Mittel entwickelt haben.

Ofloxacin wird in vielen Bereichen der Medizin eingesetzt, unter anderem bei der Behandlung von Bronchitis und Lungenentzündung. Das Medikament ist in der Schwangerschaft und Stillzeit, Überempfindlichkeit gegen seine Bestandteile kontraindiziert, zusätzlich ist es nicht vor dem 18. Lebensjahr verschrieben.

Die Dosierung wird vom Arzt individuell unter Berücksichtigung der Schwere der Symptome und der Art des Erregers ausgewählt. Ofloxacin kann eine Reihe von Nebenwirkungen im Nerven-, Verdauungs-, Herz-Kreislauf- und Harnsystem hervorrufen. Daher sollte es mit Vorsicht verschrieben werden. Der Preis des Arzneimittels - von 40 Rubel.

Sumamed.

Ein starkes Makrolid-Antibiotikum zur Behandlung einer Vielzahl von entzündlichen Infektionskrankheiten, die durch anfällige Mikroorganismen verursacht werden. Sumamed wird in Form von Tabletten, Kapseln und Pulver zur Herstellung von Suspensionen mit Erdbeergeschmack hergestellt. Dieses Medikament wird oft als „Antibiotikum gegen Bronchitis bei Erwachsenen - 3 Tabletten“ bezeichnet, da die Einnahme des Medikaments nur drei Tage dauert und Sie in diesem Zeitraum 1 Tablette (500 mg) Sumamed einnehmen müssen.

Dies ist ausreichend für die Zerstörung von Krankheitserregern, die Beseitigung der Hauptsymptome der Bronchitis und die vollständige Genesung. Grundlage der Tablette ist der Wirkstoff Azithromycin, der von den meisten Patienten gut vertragen wird und bei Einhaltung der angegebenen Dosierung selten Nebenwirkungen hervorruft.

Wie die meisten Antibiotika kann das Medikament jedoch bei unsachgemäßer Anwendung eine Dysbakteriose hervorrufen und verschiedene Störungen des Nerven- und Verdauungssystems sowie eine toxische Wirkung auf die Leber haben. Daher sollte der Arzt die Dosierung des Arzneimittels unter Berücksichtigung möglicher Gegenanzeigen, des Alters des Patienten und des Krankheitsbildes auswählen. Cost Sumamed beträgt im Durchschnitt 500 Rubel.

Azithromycin

Der Vertreter von Makroliden mit einem breiten Spektrum an antibakterieller Wirkung. Das Medikament ist gegen eine Vielzahl von pathogenen Mikroflora wirksam und wird unter anderem bei der Behandlung von Atemwegsinfektionen (Bronchitis, Pneumonie) eingesetzt, auch wenn diese durch atypische Krankheitserreger verursacht werden. Das Medikament ist in Form von Tabletten und Kapseln erhältlich.

Um den Zustand der Bronchitis zu lindern, genügt es, 3 Tage lang nur 1 Tablette pro Tag einzunehmen. Azithromycin wird nicht für die Unverträglichkeit seiner Bestandteile während der Schwangerschaft und Stillzeit mit schweren Erkrankungen der Leber und der Nieren verschrieben. Das Medikament kann allergische Reaktionen und dyspeptische Symptome (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) verursachen. Der Preis für Medikamente in der Apotheke - von 45 Rubel.

Cefazolin

Das halbsynthetische Antibiotikum der ersten Generation aus der Gruppe der Cephalosporine hat ein breites Spektrum an antimikrobieller Wirkung. Es wird bei einer Vielzahl von entzündlichen und infektiösen Prozessen angewendet, einschließlich der Infektion der Atemwege (akute und chronische Bronchitis, Lungenabszess, Lungenentzündung). Das Medikament wird in Form eines Pulvers (in Ampullen) hergestellt, aus dem eine Lösung für intravenöse und intramuskuläre Injektionen hergestellt wird.

Dies ist eines der am wenigsten toxischen Cephalosporin-Antibiotika mit einer minimalen Anzahl von Kontraindikationen (Überempfindlichkeit, Schwangerschaft und Stillzeit). Seine Verwendung kann jedoch eine Reihe von Nebenwirkungen des Harnsystems, der Organe des Magen-Darm-Trakts, einer beeinträchtigten Blutbildung, einer Dysbakteriose oder allergischen Reaktionen hervorrufen. Verschreiben Sie das Medikament und überwachen Sie dessen Verwendung, falls der behandelnde Arzt dies wünscht. Die Kosten für Cefazolin - von 460 Rubel.

Ceftazidim

Eines der wirksamsten Cephalosporine der dritten Generation. Ein Antibiotikum mit einem breiten Spektrum an antibakteriellen Wirkungen wird bei schweren eitrigen - septischen Zuständen und Komplikationen bei Infektionen der Atemwege eingesetzt. Seine Verwendung ermöglicht die Bewältigung von akuten und chronischen Bronchitis mit Bronchiektasie, Lungenentzündung.

Das Medikament wird in Form eines Pulvers hergestellt, aus dem eine Lösung für die IV- und IM-Injektion hergestellt wird. Gegenanzeigen für die Verwendung eines starken Antibiotikums ist eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber seinen Bestandteilen. Das Arzneimittel wird mit äußerster Vorsicht und unter Aufsicht eines Arztes während der Neugeborenenzeit, bei eingeschränkter Nierenfunktion und bei Vorliegen von Blutungen in der Anamnese verschrieben.

Die Verwendung des Arzneimittels kann zu Nasenbluten, allergischen Reaktionen, Veränderungen der Blutparameter, Störungen des Nerven- und Verdauungssystems führen. Die Dosis des Arzneimittels wird individuell unter Berücksichtigung des Alters und der Schwere des Zustands ausgewählt.

Am häufigsten verschriebenen Antibiotika für Bronchitis bei Erwachsenen in Tablettenform, injizierbare Formen von Medikamenten in schweren Fällen mit der Entwicklung schwerer Komplikationen, lebensbedrohlich. Im Allgemeinen sollte die Verwendung von antibakteriellen Medikamenten nicht lange dauern. Die stärksten Medikamente werden 3 Tage lang eingenommen, die restlichen Medikamente - nicht mehr als 10 Tage hintereinander.

Anwendungsüberprüfungen

Bewertung №1

Vor kurzem musste für Bronchitis behandelt werden. Angefangen hat alles mit einer alltäglichen ORZ, die ich auf den Beinen hatte. Aber als das Fieber, die laufende Nase, die Kopfschmerzen und andere „Freuden“ der Erkältungskrankheit verschwanden, gab es einen anstrengenden Husten, der von Atemnot und schwerer Schwäche begleitet wurde.

In der Arztpraxis stellte sich heraus, dass die Erkältung durch Bronchitis erschwert wurde und alle Versuche zur Behandlung zu Hause erfolglos waren und der Husten mich mehr als 2 Wochen lang quälte. Der Arzt verschrieb ein starkes Antibiotikum Sumamed und sagte, dass er in nur 3 Tagen helfen würde.

Ich war skeptisch gegenüber dieser Aussage, aber wirklich, die Hustenattacken hörten auf, der Auswurf begann und nur 3 Tabletten (1 Stück pro Tag) waren genug, um mit Bronchitis fertig zu werden.

Welche Antibiotika werden bei akuter Bronchitis bei Erwachsenen verschrieben?

Bronchitis ist eine Entzündung der Bronchialschleimhaut, die von einem starken Husten begleitet wird.

Da die bakterielle Form dieser Krankheit am häufigsten vorkommt, ist die Verwendung von Antibiotika eine der häufigsten Behandlungen.

Akute Bronchitis und ihre Symptome

Bei Bronchitis tritt eine Entzündung der Bronchialschleimhaut auf, die eines der Organe der Atemwege ist.

Unter den Erkrankungen der Atemwege ist eine der häufigsten: Bronchitis kann in jedem Alter auftreten und äußert sich in Form der folgenden häufigen Symptome:

  • trockener Husten zu Beginn der Krankheit und produktiv mit anschließender Freisetzung von gelbgrünem Auswurf;
  • Anstieg der Körpertemperatur auf durchschnittlich 38 Grad;
  • Fieber und Schüttelfrost in den ersten 2-3 Tagen der Krankheit;
  • Deutliches Keuchen beim Atmen.

Bei erwachsenen Patienten ist das klinische Bild „einheitlicher“ und nicht so schwerwiegend wie bei Kindern, insbesondere in chronischer Form, wenn einige der Symptome verschwinden und nur während Perioden von Exazerbationen auftreten.

Die Wirksamkeit von Antibiotika bei akuter Bronchitis bei Erwachsenen

Die Wirksamkeit von Antibiotika gegen Bronchitis in akuter Form wird unter zwei Bedingungen erreicht:

  • Sie müssen nur die Medikamente einnehmen, die der behandelnde Arzt aufgrund der Diagnose und der Merkmale des Krankheitsverlaufs verschreibt.
  • strikte Einhaltung der Dosierung und Dauer der Behandlung.

Daher ist es wichtig, bereits bei der Diagnose den Erreger korrekt zu identifizieren und herauszufinden, wie resistent er gegen ein bestimmtes Medikament ist. Manchmal ist es aus mehreren Gründen unmöglich, den Erreger zu bestimmen.

In solchen Fällen werden Breitbandantibiotika verschrieben.

Solche Medikamente wirken gegen eine größere Anzahl von Mikroorganismen, sind jedoch im Vergleich zu den speziell zur Bekämpfung bestimmter Arten von Mikroorganismen entwickelten Instrumenten weniger wirksam.

Beliebte Medikamente gegen akute Bronchitis Tabletten

Zur Behandlung der akuten Bronchitis bei Erwachsenen werden verschiedene Antibiotika-Typen in Pillen eingesetzt - dies hängt vom Erreger und der Schwere der Erkrankung ab.

  1. Amoxicillin.
    Das Medikament wirkt auf die Mehrzahl der grampositiven und gramnegativen Bakterien und blockiert die Enzyme, aus denen die Zellmembranen bestehen.
    Infolgedessen bricht die Zellwand von Bakterien zusammen und sie sterben ab.
    Das Instrument wird je nach Schwere der Symptome zweimal täglich in einer Menge von 500 bis 1000 Milligramm eingenommen.
    Die Behandlung dauert bis zu zehn Tage, jedoch nicht weniger als eine Woche.
  2. Azithromycin.
    Die Werkzeuggruppe Makrolide. Es hat eine unterdrückende Wirkung auf die Mechanismen, die für die Produktion von Proteinen in den Zellen pathogener Bakterien verantwortlich sind.
    Dies ist eines der wirksamsten Medikamente zur Behandlung der akuten Bronchitis, die vor dem Hintergrund der Aktivität von Mykoplasmen, Chlamydien, Streptokokken und Staphylokokken auftritt.
    Azithromycin wird einmal täglich in einer Menge von 250 bis 1000 Milligramm eingenommen.
  3. Clarithromycin.
    Ein weiteres Makrolid, das sich in der Zusammensetzung geringfügig von Azithromycin unterscheidet, aber die gleiche Wirkung hat.
    Solche Fonds versuchen, schwangere Frauen nicht zu verschreiben, da keine ausreichenden Informationen über die negativen Auswirkungen auf den Körper und den Fötus der Patientin vorliegen.
    Bei Bronchitis wird das Medikament zweimal täglich in einer Dosierung von 250 bis 500 Milligramm eingenommen.
  4. Cefuroxim.
    Die Wirkstoffgruppe Cephalosporine zeigt eine hohe Aktivität gegen Streptokokken, Staphylokokken und andere Erreger der Bronchitis sowie gegen die Stämme dieser Bakterien und eine hohe Resistenz gegen andere Arten von Antibiotika.
    Bei Bronchitis durch Chlamydien und Mykoplasmen ist das Tool nicht verschrieben, da die aktiven Bestandteile von Cefuroxim diese nicht beeinflussen.
    Die Behandlung mit solchen Tabletten dauert zehn Tage. Das Medikament wird zweimal täglich eingenommen (die tägliche Gesamtdosis beträgt 250-500 Milligramm).
  5. Moxifloxacin.
    Fluorchinolon-Antibiotikum.
    Es wird häufig bei schwerer Bronchitis in schwerer Form angewendet, außer in Fällen, in denen die Krankheit durch einige Arten von Staphylokokken verursacht wird.
    Das Tool dauert fünf Tage, 400 Milligramm pro Tag.

Allgemeine Regeln für die Einnahme von Antibiotika bei akuter Bronchitis

Bei der Behandlung mit Antibiotika ist es wichtig, die Regeln für die Einnahme solcher Medikamente einzuhalten.

Experten empfehlen, folgende Empfehlungen einzuhalten:

  1. Die Behandlung muss kontinuierlich und so lange dauern, wie vom Arzt verordnet.
    Selbst wenn der Patient eine merkliche Besserung aufweist, ist es unmöglich, die Behandlung zu unterbrechen.
    Dies ist mit der nachfolgenden Entwicklung der verbleibenden Mikroflora behaftet, aber die Mikroorganismen sind bereits immun gegen das Antibiotikum.
    Und für die Behandlung der rezidivierenden Bronchitis muss ein neues Schema erstellt werden, bei dem entweder die Dosierung des Arzneimittels signifikant erhöht wird oder ein anderes Arzneimittel ausgewählt wird.
  2. Das Antibiotikum muss entweder in mehreren Stunden oder zur gleichen Tageszeit eingenommen werden (je nachdem, welche dieser Bedingungen in der Gebrauchsanweisung angegeben sind).
    Dies liegt daran, dass zur Bereitstellung der Wirkung das Antibiotikum immer in einer bestimmten Konzentration im Körper vorhanden sein muss.
  3. Bei der Einnahme solcher Medikamente kann man während des gesamten Verlaufs keine positive Wirkung erwarten und langsame Wirkung erwarten.
    Wenn sich in den ersten drei Tagen der Zustand der Einnahme eines bestimmten Arzneimittels nicht merklich verbessert, deutet dies auf eine mikrobielle Resistenz hin, und es ist erforderlich, ein anderes Arzneimittel zu wählen.
  4. In Antibiotika geben Anweisungen immer an, wie sie je nach Mahlzeit eingenommen werden sollen.
    Einige dieser Medikamente müssen unbedingt vor dem Essen getrunken werden, andere erst nach dem Essen, und es gibt solche Medikamente, die mit der Nahrung eingenommen werden müssen.
    Es ist besser, Antibiotika in Tabletten zu trinken, normalerweise mit Wasser (Mineralwasser kann verwendet werden, aber ohne Gas).
  5. Parallel zur Verabreichung von Antibiotika (oder am Ende des Behandlungsverlaufs) ist es erforderlich, zusätzlich Probiotika einzunehmen.
    Diese Mittel stellen die Darmflora wieder her, die während der Behandlung mit Antibiotika stirbt.
    Für viele Patienten ist es möglicherweise nicht erforderlich, und um eine solche Mikroflora wiederherzustellen, reicht es aus, ein paar Tage lang Kefir oder Joghurt zu essen.
    Aber bei kleinen Kindern und älteren Menschen funktionieren Systeme, die dafür verantwortlich sind, dass so gute Bakterien auf dem richtigen Niveau gehalten werden, instabil oder mit Beeinträchtigungen.
    Dies führt dazu, dass die Mikroflora künstlich wiederhergestellt werden muss.

Nützliches Video

Dieses Video beschreibt die Regeln für den Einsatz von Antibiotika:

Die Behandlung der akuten Bronchitis mit Antibiotika ist die Grundlage der medikamentösen Therapie. Es wird jedoch nicht empfohlen, nur solche Medikamente zu verwenden.

Wie die meisten anderen Erkrankungen der Atemwege erfordert auch die Bronchitis einen umfassenden Ansatz, mit dem Sie die Krankheit schnell loswerden und negative Folgen und Komplikationen vermeiden können.

Was wird der Arzt verschreiben? Antibiotika zur Behandlung der akuten Bronchitis

Akute Bronchitis ist eine Entzündung der Bronchien, meist eine Komplikation nach SARS oder Grippe. Da die Krankheit hauptsächlich durch eine Virusinfektion verursacht wird, ist der Körper von Erwachsenen mit normaler Immunität in der Lage, selbständig damit umzugehen. In diesem Fall werden Antibiotika gegen akute Bronchitis nicht empfohlen.

Merkmale der akuten Form

In schweren Fällen der Krankheit beginnen Bakterien, wie Mykoplasmen, Chlamydien, Pneumokokken, Staphylokokken und Streptokokken, den Körper anzugreifen, und in dieser Zeit ist eine Behandlung mit antibakteriellen Mitteln erforderlich.

Symptome einer akuten Bronchitis:

  • gelber oder grüner eitriger Auswurf;
  • starker Husten;
  • Körpertemperatur 37,5-38,5;
  • Schmerzen in der Brust oder Beschwerden;
  • Keuchen.

In 95% der Fälle sind virale Pathogene die Ursache für die akute Form der Bronchitis, die Entzündungen der oberen Atemwege verursachen. Bei Erwachsenen verschwindet die Krankheit schnell, obwohl 50% der Patienten noch 3 Wochen lang unter Husten leiden, und bei 25% dauern diese Resteffekte länger als 1 Monat.

In der Regel umfasst die Behandlung der akuten Bronchitis bei Erwachsenen:

  • Halbbett und dann Heimmodus;
  • Trinken Sie viel Flüssigkeit (unzureichende Flüssigkeitsaufnahme führt zu einer Verdickung des Auswurfs und seiner schwierigen Schlupfbarkeit beim Husten). Es wird empfohlen, die Trinkmenge um das Zweifache des täglichen Alters zu erhöhen.
  • Einhaltung einer Milch- und Gemüsediät, Einschränkung der Auswahl an Gewürzen und allergenen Produkten;
  • die Ernennung einer antiviralen Therapie;
  • die Verwendung von entzündungshemmenden und fiebersenkenden Medikamenten;
  • die Ernennung von Expektorantien und Mukolytika (Bromhexin, Lasolvan, Mukaltin, Pertussin, Mukopront);
  • Aufnahme von Antitussiva mit trockenem unproduktivem Husten in den ersten 1-2 Krankheitstagen (Sinekod, Libeksin, Kofeks);
  • Inhalation von Aerosolen, Physiotherapie, Physiotherapie;
  • Verwendung von Haltungsdrainage mit Vibrationsmassage;
  • die Ernennung einer Antibiotikatherapie bei schwerer Erkrankung.

Benötige ich Antibiotika?

Vor nicht allzu langer Zeit wurden mehrere placebokontrollierte klinische Studien durchgeführt, mit denen die Wirksamkeit des Einsatzes von Antibiotika bei akuter Bronchitis bei erwachsenen Patienten untersucht werden sollte. Probandengruppen nahmen antibakterielle Medikamente (Doxycyclin, Trimethoprim, Erythromycin) und Placebo.

Die Ergebnisse dieser Tests zeigen, dass es in verschiedenen Gruppen keine Unterschiede im Genesungsverlauf gibt. Husten und Fieber bei Erwachsenen gingen mit der gleichen Rate zurück, Patienten kehrten nach der gleichen Anzahl von Tagen zur Arbeit zurück.

Die Einnahme von Antibiotika bei akuter Bronchitis ist jedoch erforderlich, wenn solche Symptome auftreten:

  • Hohe Körpertemperatur sinkt nicht innerhalb von 5 Tagen;
  • Die Blutuntersuchung ergab Anzeichen einer bakteriellen Infektion (Leukozyten - 12.000 in 1 μl, ESR mehr als 20 mm / h).
  • Dyspnoe trat auf;
  • Sputum wurde reichlich vorhanden und wurde grün;
  • es gibt eine Hemmung von nachgiebigen Stellen der Brust;
  • grunzender Atem erschien;
  • beim Patienten gibt es eine starke Schwäche und Schwäche.

Welche Antibiotika zur Behandlung einer akuten Bronchitis?

Überlassen Sie die Wahl eines bestimmten Arzneimittels dem Arzt. Die Selbstbehandlung mit solchen wirksamen Arzneimitteln ist mit schwerwiegenden Folgen in Form von Nebenwirkungen behaftet.

Für Erwachsene wird die Behandlung mit schwerer akuter Bronchitis durch solche antibakteriellen Medikamente empfohlen: Amoxicillin (Penicilline), Vilprafen, Spiramycin, Erythromycin (Makrolide).

Berücksichtigen Sie das Wirkprinzip, die Anwendungsregeln, Kontraindikationen und Nebenwirkungen dieser Medikamente:

  • Amoxicillin ist ein Penicillin-Antibiotikum mit einem breiten Wirkungsspektrum. Es zerstört Bakterien, indem es auf die Wände ihrer Zellen einwirkt, wird aber selbst durch Beta-Lactamase (Penicillinase-Enzym) schnell zerstört. Die Behandlung der akuten Bronchitis bei Erwachsenen mit Amoxicillin erfordert die Einhaltung der Dosierung von 500 mg dreimal täglich.


Verschreiben Sie niemals selbst eine Antibiotikadosis, sie kann zwischen 500 und 2000 mg pro Tag variieren.

Unterschiedliche Formen und Stadien der Krankheit erfordern unterschiedliche Dosierungen. Ohne entsprechende Erfahrung können Sie leicht Fehler machen und den Körper schädigen.

Kontraindiziert bei Patienten mit allergischen Erkrankungen (Pollinose, Asthma bronchiale) oder individueller Penicillin-Unverträglichkeit. Die Anwendung dieses Arzneimittels wird bei Leberversagen, infektiöser Mononukleose, Dysbakteriose und lymphatischer Leukämie nicht empfohlen. Nehmen Sie es auch nicht ein, wenn Sie stillen.

Eine unsachgemäße Behandlung mit diesem Medikament kann zu Nebenwirkungen führen in Form von:

  1. allergische Rhinitis;
  2. Bindehautentzündung;
  3. Urtikaria, in seltenen Fällen anaphylaktischer Schock;

  • Wilprafen oder Wilprafen Solutab. Der Hauptbestandteil des Arzneimittels ist Josamycin, ein Makrolid-Antibiotikum. Es hat ein breites antimikrobielles Wirkungsspektrum und ist hochwirksam gegen intrazelluläre Mikroorganismen, grampositive und gramnegative sowie gegen einige anaerobe Bakterien. Die Behandlung der akuten Bronchitis bei Erwachsenen mit Josamycin erfordert auch die Einhaltung der Dosierung von 500 mg 3-mal täglich.

Das Medikament ist bei Verletzung der Leberfunktion, Überempfindlichkeit gegen die Komponenten des Arzneimittels kontraindiziert. Die Anwendung dieses Antibiotikums wird Schwangeren, stillenden Müttern und Frühgeborenen nicht empfohlen.

Nebenwirkungen sind selten, aber dennoch kann die Behandlung mit Josamycin Folgendes verursachen:

  1. Appetitlosigkeit;
  2. Übelkeit, Sodbrennen;
  3. Erbrechen oder Durchfall;
  4. Urtikaria;
  5. in einigen Fällen ist eine vorübergehende Erhöhung der Leberenzymaktivität im Blutplasma möglich;
  6. Hörverlust (selten).
  • Spiramycin. Ein Makrolid-Antibiotikum, das eine bakteriostatische Reaktion auslöst, indem es die intrazelluläre Proteinsynthese hemmt. Es wirkt sich nachteilig auf Staphylokokken, Streptokokken, Corynebakterien, Neisserii, Legionellen, Mykoplasmen und Chlamydien aus. Die Behandlung der akuten Bronchitis bei Erwachsenen mit Spiramycin erfordert die Einhaltung der Dosierung von 3 Millionen IE 2-mal täglich.


Verwenden Sie das Medikament nicht bei Allergien oder Überempfindlichkeit gegen Makrolid-Antibiotika. Die Anwendung dieses Arzneimittels während der Stillzeit wird nicht empfohlen, ist jedoch während der Schwangerschaft akzeptabel. Kontraindiziert bei Patienten mit Leberinsuffizienz und Obstruktion der Gallenwege.

Eine unsachgemäße Behandlung mit Spiramycin kann zu folgenden Nebenwirkungen führen:

  1. Urtikaria;
  2. epigastrischer Schmerz;
  3. Verlängerung des QT-Intervalls;
  4. Durchfall, Übelkeit, Erbrechen;
  5. vorübergehende Parästhesien;
  6. Angioödem;
  7. akute Hämolyse, ulzerative Ösophagitis;
  8. cholestatischer Ikterus, Anaphylaxie;
  9. akute oder pseudomembranöse Kolitis;
  10. Thrombozytopenie.
  • Erythromycin. Makrolid-Antibiotikum, hergestellt vom Streptomyces erythreus-Stamm. Kann die Bildung einer Polypeptidkette hemmen, die die Biosynthese von Protein in der Zelle des Mikroorganismus verlangsamt. Es hat eine starke bakteriostatische Wirkung auf grampositive und gramnegative Bakterien. Bei akuter Bronchitis eine empfohlene Dosis von 500 mg 4-mal täglich.


Erythromycin ist kontraindiziert bei Arrhythmien, Leber- und Nierenversagen, Überempfindlichkeit gegen das Medikament. Es wird nicht empfohlen, dieses Medikament während der Schwangerschaft und Stillzeit einzunehmen.

Die Einnahme des Arzneimittels kann begleitet sein von:

  1. Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen;
  2. Durchfall, Dysbakteriose;
  3. selten - orale Candidiasis;
  4. pseudomembranöse Enterokolitis;
  5. Leberfunktionsstörung;
  6. cholestatischer Ikterus, Pankreatitis;
  7. generalisierte Krämpfe;
  8. Halluzinationen, Bewusstseinsstörungen, Schwindel;
  9. reversibler Hörverlust und Tinnitus;
  10. ventrikuläre Tachykardie, Verlängerung des QT-Intervalls;
  11. Vorhofflattern.

Beachten Sie bei der Verschreibung von Arzneimitteln durch den behandelnden Arzt die Anweisungen. Gibt es für Sie Gegenanzeigen? Wenn gefunden, weitere Beratung einholen!

Autor: Arzt für Infektionskrankheiten, Memeshev Shaban Yusufovich

Liste der Antibiotika bei akuter Bronchitis. Medikamente für eine wirksame Behandlung

Akute Bronchitis ist eine ziemlich schwere Erkrankung, bei der es zu einem entzündlichen Prozess in den Schleimhäuten der Bronchien kommt. Mit dem Auftreten dieser Krankheit muss dringend mit der Behandlung begonnen werden, wodurch verschiedene unerwünschte Folgen beseitigt werden können. Für die Behandlung des pathologischen Prozesses machen Sie die Ernennung einer Vielzahl von Medikamenten, einschließlich Antibiotika.

Vorbereitungen

Wenn die akute Form der Krankheit das Risiko für bakterielle Wirkungen erhöht, werden den Patienten Antibiotika verschrieben. Es gibt eine Vielzahl von Medikamenten, die sich durch eine hohe Wirksamkeit im Kampf gegen die Pathologie auszeichnen. Am häufigsten erhalten Patienten einen Termin:

Biseptola

Dieses antibakterielle Medikament gehört zur Gruppe der Sulfonamide. Mit Hilfe dieses Medikaments wird die Behandlung von Infektionsprozessen in den oberen Atemwegen durchgeführt. Da die meisten Bakterien eine Resistenz gegen die Bestandteile des Arzneimittels entwickelt haben, wird empfohlen, vor der Einnahme einen Empfindlichkeitstest durchzuführen. Das Medikament ist durch bestimmte Kontraindikationen und Nebenwirkungen gekennzeichnet, so dass nur ein Arzt seinen Termin einhalten sollte.

Flemoxin-Solutaba

Dieses Antibiotikum hat eine breite Wirkung und wird daher zur Behandlung von akuter Bronchitis eingesetzt. Ein Medikament auf Amoxicillin-Basis wurde entwickelt. Die Herstellung des Arzneimittels erfolgt in Form von Tabletten mit einem angenehmen Aprikosengeschmack, der die bequemste Behandlung garantiert. Aufgrund der minimalen Anzahl von Kontraindikationen kann das Medikament einer anderen Personengruppe verabreicht werden.

Amoxicillin

Es ist ein halbsynthetisches Antibiotikum und gehört zur Pennicillin-Serie. Das Medikament hat eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung. 30 Minuten nach Einnahme des Arzneimittels wird dessen Wirkung beobachtet, was den Prozess der Behandlung der Krankheit erheblich beschleunigt. Die Auswahl eines medikamentösen Behandlungsschemas sollte nur von einem Arzt vorgenommen werden, da dies eine Vielzahl von Nebenwirkungen verursachen kann.

Augmentina

Medikamente beziehen sich auf die Aminopenicillin-Gruppe. Es hilft, das Wachstum und die Entwicklung von Bakterien zu unterdrücken. Verschreibungspflichtige Medikamente werden bei entzündlichen Infektionen eingesetzt, die bei Exposition gegenüber Krankheitserregern auftreten. Es wurde ein Medikament auf der Basis von Clavulansäure entwickelt, das die Produktion von Beta-Lactamase durch Bakterien blockiert. Dank verschiedener Arzneiformen des Arzneimittels besteht die Möglichkeit, die für den Patienten am besten geeignete Option auszuwählen. Augmentin verursacht sehr selten Nebenwirkungen. Manchmal können bei Patienten allergische Reaktionen oder Störungen des Verdauungssystems auftreten.

Ofloxacin

Medikamente gehören zur Gruppe der Fluorchinolone. Dank des Wirkstoffs des Arzneimittels ist eine Destabilisierung der DNA-Kette in Bakterienzellen gewährleistet, die zum Tod führt. Das Medikament ist verboten, schwangere Frauen des schwächeren Geschlechts zu nehmen. Beim Stillen von Säuglingen ist die Einnahme von Frauen verboten. Das Medikament ist für Patienten über 18 Jahre indiziert. Der Zweck der Dosierung des Arzneimittels wird vom Arzt entsprechend der Schwere der Erkrankung durchgeführt.

Sumamed

Es ist ein starkes Antibiotikum, das zur Gruppe der Makrolide gehört. Es hilft bei entzündlichen und ansteckenden Krankheiten. Bei akuter Bronchitis wird empfohlen, ein Antibiotikum einzunehmen, eine Tablette pro Tag. Die Behandlung sollte nicht länger als drei Tage dauern. Mit Hilfe von Medikamenten werden die Hauptsymptome der Krankheit beseitigt. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Azithromycin, das den Tod von Bakterien hervorruft. Die meisten Patienten werden von dem Medikament gut vertragen, wenn sie dessen Dosierung genau befolgen. Wenn Sie das Arzneimittel falsch einnehmen, wird die Entwicklung einer Dysbakteriose beobachtet. Das Nervensystem kann auch leiden. Ein Überschreiten der Dosierung des Arzneimittels kann sich negativ auf die Leber auswirken. Bei der Verschreibung eines Arzneimittels müssen Kontraindikationen berücksichtigt werden.

Azithromycin

Das Medikament gehört zur Kategorie der Makrolide und hat ein breites Wirkungsspektrum. Das Medikament beeinträchtigt die Krankheit Mikroflora. Das Regime der Medikation ist das gleiche wie das von Sumamed. Wenn ein Patient eine Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels hat, ist es strengstens verboten, es Patienten zuzuweisen.

Cefazolin

Es ist ein halbsynthetisches Antibiotikum mit antimikrobieller Wirkung. Mit Hilfe von Medikamenten werden infektiös-entzündliche Prozesse beseitigt. Das Medikament zeichnet sich durch eine minimale Toxizität aus, die es ermöglicht, es zur Behandlung von akuter Bronchitis bei verschiedenen Patientengruppen zu verwenden. Bei unsachgemäßer Einnahme des Arzneimittels können Nebenwirkungen in Form von Dysbiose, Störungen des hämatopoetischen Systems und allergischen Reaktionen auftreten.

Ceftazidim

Dies ist ein wirksames Cephalosporin, das zur dritten Generation gehört. Aufgrund der Wirksamkeit dieses Medikaments ist es für akute Bronchitis, die chronisch sind, vorgeschrieben. Wenn der Patient die Nierenfunktion beeinträchtigt hat, wird die Verschreibung des Arzneimittels nur von einem Arzt durchgeführt. Die einzige Kontraindikation für die Einnahme von Medikamenten ist die Überempfindlichkeit gegen seine Bestandteile. Wenn bei einem Patienten eine Bronchitis diagnostiziert wird, wird dem Patienten eine Tablettenform des Medikaments verschrieben.

Auf dem modernen pharmakologischen Markt gibt es eine große Anzahl von Antibiotika, die bei der Behandlung von Bronchitis weit verbreitet sind. Dies ermöglicht es, die am besten geeignete Option gemäß den Indikationen und der Schwere des Krankheitsverlaufs zu wählen.

Wie wirken Antibiotika?

Antibiotika werden häufig bei Komplikationen der akuten Bronchitis verschrieben, was durch ihr breites Wirkungsspektrum erklärt wird. Im Verlauf der Pathologie werden den Patienten verschiedene Gruppen von Antibiotika verschrieben:

  • Cephalosporine. Die Hauptkomponente dieser Medikamente verlangsamt die Proteinsynthese, die die Grundlage für mikrobielle Zellen bildet. Dies führt zu einer Verlangsamung des Wachstums und der Entwicklung von Bakterien, die die Ursache für ihren Tod sind. Während der Einnahme dieser Arzneimittel können allergische Reaktionen beobachtet werden. Deshalb erfolgt ihre Ernennung mit Vorsicht. Die häufigste Behandlung der akuten Bronchitis ist Suprax, Ceftriaxon, Cefazorlin usw.
  • Aminopenicilline. Es handelt sich um Derivate des Penicillins, mit denen die Zellmembranen von Bakterien zerstört werden. Sie wirken sich nicht negativ auf den menschlichen Körper aus, können aber zur Entstehung von Allergien führen. Bei akuter Bronchitis werden Amoxiclav, Augmentin und Amoxicillin empfohlen.
  • Makrolide. Mit Hilfe dieser Medikamente wird die Proteinsynthese in den Zellen von Krankheitserregern blockiert, was deren Tod verursacht. Die Arzneimittelverabreichung wird durchgeführt, wenn andere Antibiotika Kontraindikationen aufweisen. Die hohe Wirkung der Exposition wird bei Azithromycin, Sumamed, Midekamycin beobachtet.
  • Fluorchinolone. Diese Medikamente haben ein breites Wirkungsspektrum und zerstören Krankheitserreger durch DNA-Zerstörung. Ihre Verwendung ist nach Nachweis des Erregers in Bakterienkultur zulässig. Wenn dieses Medikament für eine lange Zeit verwendet wird und es falsch angewendet wird, kann dies zu Verletzungen des Magen-Darm-Trakts führen. Von dieser Gruppe von Medikamenten gegen akute Bronchitis werden Ofloxacin und Levofloxacin empfohlen.

Bei der Antibiotikatherapie werden zunächst Antibiotika eingenommen, die in Zusammenhang mit der Penicillin-Serie stehen. Aufgrund der Resistenz von Bakterien gegen das Medikament und der Entwicklung von allergischen Reaktionen wird die Verwendung von Medikamenten aus einer anderen Gruppe empfohlen. Es wird empfohlen, antibakterielle Medikamente zur Behandlung der akuten Form der Krankheit innerhalb von 7-14 Tagen einzunehmen. Die stärksten Effekte sind Medikamente, die zur Gruppe der Makrolide gehören.

Es gibt eine Vielzahl von Antibiotika, die bei akuter Bronchitis eingesetzt werden können. Für die Behandlung dieses pathologischen Prozesses wird empfohlen, Arzneimittel nur für den Arzt auszuwählen, um die Möglichkeit der Entwicklung von Komplikationen auszuschließen.

Antibiotika während der Schwangerschaft

Die meisten Medikamente sind für Frauen während der Schwangerschaft verboten. Antibiotika gehören ebenfalls zu dieser Gruppe von Arzneimitteln. Einige von ihnen können jedoch im Falle einer akuten Bronchitis ernannt werden. Es gibt bestimmte Medikamente, die den Fötus nicht negativ beeinflussen. Von Antibiotika, die mit der Penicillinserie verwandt sind, erhalten Patienten einen Termin:

Schwangere können auch mit Cefatoxim oder Cefazolin behandelt werden, die als Cephalosporine eingestuft sind. In einigen Fällen werden Frauen Makrolide verschrieben - Azithromycin, Erythromycin. Während der Schwangerschaft eingenommene Medikamente können zur Behandlung von Frauen und während des Stillens angewendet werden.

Antibiotika sind im ersten Trimenon der Schwangerschaft unerwünscht. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass in dieser Zeit die inneren Organe des Kindes gelegt und geformt werden. Die Einnahme von Antibiotika kann sich negativ auf diesen Prozess auswirken. Die Behandlung von Frauen mit dieser Gruppe von Arzneimitteln im zweiten und dritten Trimester ist zulässig. Die Einnahme von Medikamenten ist nur zulässig, wenn Tests die bakterielle Natur der Krankheit bestätigt haben.

Einige Menschen glauben, dass sich während der Einnahme von Antibiotika während der Schwangerschaft ein Risiko für genetische Anomalien beim Kind entwickelt. Nach einer Reihe von Studien kann der Schluss gezogen werden, dass dies bei weitem nicht der Fall ist. Bei unsachgemäßer Einnahme von Antibiotika können toxische Wirkungen auf den Fötus beobachtet werden. Vor diesem Hintergrund entwickeln Kinder Anomalien in der Entwicklung der Seh- und Hörorgane.

Bei entsprechender Verschreibung von Antibiotika während der Schwangerschaft treten in der Regel keine unerwünschten Wirkungen auf. Verschreibungspflichtige Medikamente sollten nur von einem Arzt durchgeführt werden. Einer Frau wird empfohlen, sich strikt an die Dosierung zu halten. Bei akuter Bronchitis werden Antibiotika verschrieben, wenn der Nutzen für die Frau viel größer ist als das potenzielle Risiko für den Fötus.

Benötige ich Antibiotika?

Das Auftreten einer Bronchitis wird vor dem Hintergrund der Exposition gegenüber dem Virus beobachtet. Aus diesem Grund verschreiben die meisten Ärzte ihren Patienten keine Antibiotika. In den meisten Fällen können Sie Bronchitis heilen, ohne sie zu verwenden. Die Ernennung von Arzneimitteln erfolgt jedoch bei Vorliegen der entsprechenden Symptome:

Wenn es fünf Tage nach Beginn der Behandlung nicht möglich ist, die Temperatur zu senken, ist die Verschreibung von Antibiotika für Patienten obligatorisch. Außerdem werden Medikamente für reichlich Sputum empfohlen, das eine grüne Farbe hat. Vor dem Termin der Behandlung muss sich der Patient entsprechenden Tests unterziehen. Wenn ihre Ergebnisse eine bakterielle Infektion bestätigen, werden Medikamente zur Behandlung der Krankheit eingesetzt.

Antibiotika gegen akute Bronchitis werden nicht immer verschrieben. Aus diesem Grund ist es Patienten strengstens untersagt, diese Medikamente alleine einzunehmen.

Akute Bronchitis ist eine ziemlich schwere Erkrankung, bei der es sich um eine bakterielle Infektion handelt. Zur Behandlung des pathologischen Prozesses werden in diesem Fall Antibiotika verschrieben. Die Bestimmung der Dosierung des Arzneimittels sollte nur von einem Arzt in Übereinstimmung mit dem Grad der Vernachlässigung des pathologischen Prozesses durchgeführt werden.

Top