Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Husten
Medikamente zur Behandlung der chronischen Rhinitis
2 Prävention
Ursachen für anhaltende Halsschmerzen
3 Rhinitis
Nach Einatmen durch wie viel kann man ausgehen
Image
Haupt // Husten

Antibiotika gegen Streptokokken


Streptokokken sind Krankheitserreger, die zur Entstehung vieler akuter und chronischer Erkrankungen führen können. In den meisten Fällen ist es ein Auslöser von Entzündungsprozessen im Hals und Nasopharynx. Die Hauptpathogene der Pathologie sind Streptokokken der Gruppe A. Sie bergen eine potenzielle Gefahr für den Körper.

In der Mikroflora befindet sich die Streptokokkenmenge in einem normalen Zustand. Unter dem Einfluss provozierender Faktoren beginnen sie, Organe und Systeme negativ zu beeinflussen. Infolgedessen gibt es Schmerzen im Hals, allgemeines Unwohlsein, die Körpertemperatur steigt.

Welche Krankheiten verursachen Streptokokken?

Der Einsatz von Antibiotika gegen Streptokokken beseitigt unangenehme Symptome und beschleunigt den Heilungsprozess. Bevor Sie sich dem Thema Medikamente zuwenden, müssen Sie sich mit den häufigsten Krankheiten vertraut machen.

Krankheiten, die unter dem Einfluss von Streptokokken auftreten, sind ansteckend. Die wichtigsten Krankheitserreger pathologischer Veränderungen im Körper sind grampositive Bakterien.

Stämme pathogener Streptokokken unterscheiden sich in ihren biologischen und biochemischen Eigenschaften. Es gibt viele von ihnen, insgesamt gibt es drei Haupttypen, die in mehrere Gruppen unterteilt sind: A, B, C und G, D.

Vertreter der Gruppe A

Pathogene Mikroorganismen der Gruppe A sind die virulentesten Arten.

Sie dringen in den Körper ein und verursachen die Entwicklung von Krankheiten wie:

  • Halsschmerzen;
  • Mandelentzündung;
  • Lungenentzündung;
  • Rheuma;
  • Scharlach;
  • infektiöse Blutverletzung.

Pathogene Mikroorganismen der Gruppe B

Vertreter der Gruppe B bergen eine potenzielle Gefahr für die Gesundheit eines Neugeborenen. Sie können zur Entwicklung von Sepsis und Infektionskrankheiten der Gelenke führen. Häufig betrifft der negative Einfluss das Herz und führt zur Entwicklung einer Endokarditis. In diesem Fall ein Antibiotikum, das Streptokokken abtötet.

Ohne einen starken medizinischen Effekt ist es unmöglich, mit der Pathologie fertig zu werden.

Streptokokkengruppen C und G

Streptokokken der Gruppen C und G werden an der Schleimhaut der Vagina, des Rachens, des Darms und der Haut fixiert. Unter ihrem Einfluss entwickeln sich Krankheiten wie:

  • Lungenentzündung;
  • Halsschmerzen durch Streptokokken;
  • septische Arthritis;
  • infektiöse Läsion der Haut und Wunden.

Vertreter der Gruppe D

Nach einer Infektion besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für einen Entzündungsprozess in den Nieren. Vertreter der Gruppe D in normalen Mengen befinden sich im unteren Verdauungstrakt.

Unter dem Einfluss schädlicher Faktoren verursachen sie infektiöse Schäden an Herz, Blase und Bauchhöhle. Die Einbeziehung des Kreislaufsystems in den Prozess ist nicht ausgeschlossen.

Einige Arten von pathogenen Mikroorganismen sind Auslöser für die Entwicklung einer Autoimmunreaktion. Dies führt zu den negativen Auswirkungen von Zellen auf den eigenen Körper. Unter einem solchen Einfluss steht das Harn- und Atmungssystem.

Standardbehandlung für Streptokokkeninfektion

Wenn Streptokokken in den Körper eindringen, ist eine Antibiotikabehandlung obligatorisch. Das genaue Schema der Auswirkungen auf den Körper existiert nicht. Es gibt eine bestimmte Anzahl von Aktivitäten, die gemäß dem Standard ausgeführt werden.

Einige Kriterien können je nach den individuellen Merkmalen der Person und der Schwere der Erkrankung variieren. Dieser Prozess wird auch von den Stämmen beeinflusst, die die Entwicklung der Pathologie provoziert haben.

Somit wird die Beseitigung der Bakterienexposition gemäß dem folgenden Schema durchgeführt;

  • antibakterielle Therapie;
  • stärkende Therapie;
  • Wiederherstellung des Magen-Darm-Trakts;
  • Entfernung giftiger Substanzen aus dem Körper;
  • Verwendung von Antihistaminika;
  • symptomatische Therapie.

Die Antibiotikatherapie beinhaltet die Verwendung eines Antibiotikums. Wie ein Antibiotikum zur Behandlung von Streptokokken eingesetzt wird, entscheidet ein qualifizierter Fachmann anhand der ergriffenen diagnostischen Maßnahmen. In den meisten Fällen werden Medikamente bevorzugt, die mit der Penicillin-Reihe verwandt sind.

Die restaurative Therapie basiert auf der Verwendung von Medikamenten, die die Schutzfunktionen des Körpers erhöhen. Dies kann Immun- oder Echinacea sein. Zur Wiederherstellung des Magen-Darm-Traktes werden Probiotika (Linex, Acipol, Bifiform) eingesetzt. Sie wirken sich positiv auf den Darm aus.

Die Entfernung von Toxinen erfolgt mit speziellen Sorptionsmittelzubereitungen, insbesondere Smecta und Aktivkohle. Zusammen mit dem Medikament müssen Sie eine große Menge Flüssigkeit konsumieren.

Antihistaminika werden verwendet, um das Risiko einer allergischen Reaktion zu verringern. Die beliebtesten Medikamente sind Suprastin, Zodak und Zyrtec.

Nach Besserung des Allgemeinzustandes wird eine symptomatische Therapie verordnet. Ihre Wirkung zielt darauf ab, die negativen Symptome des Körpers zu beseitigen. Die symptomatische Therapie wird unter ärztlicher Aufsicht verordnet.

Unabhängig von der Art des Streptokokken wird die therapeutische Wirkung nach einem vorgegebenen Schema durchgeführt. So können Sie Bakterien vernichten und die Schutzfunktionen des Körpers wiederherstellen.

Beseitigung von Antibiotikakrankheiten

Antibiotika gegen Streptokokken sind der beste Weg, um schnell mit pathogenen Mikroorganismen umzugehen. Behandelte Streptokokkeninfektion nur unter Verwendung dieser Arzneimittelgruppe. Eine solche Exposition kann das Risiko von Komplikationen erheblich verringern, die Anzahl der Bakterien im Körper verringern und das Auftreten von fokalen Läsionen verhindern.

Die Behandlung von Krankheiten, die durch pathogene Mikroorganismen verursacht werden, erfolgt mit Penicillinpräparaten. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Bakterium keine Resistenz gegen diese Arten von Arzneimitteln entwickeln kann.

Antibiotika gegen Staphylokokken und Streptokokken helfen, rheumatisches Fieber, Scharlach und Halsschmerzen zu vermeiden. Bei akuten Läsionen des Körpers beschleunigen sie den Heilungsprozess. Neben Antibiotika werden auch entzündungshemmende und andere Begleitmedikamente verwendet, von denen einige nachstehend aufgeführt sind.

Die folgenden Medikamente werden verwendet, um die Krankheiten zu beseitigen:

  • Azithromycin;
  • Tetracyclin;
  • Pyobacteriophage;
  • Hämomycin;
  • Livarol;
  • Faringosept;
  • Furadonin;
  • Ampicillin.

Azithromycin

Azithromycin ist ein Antibiotikum gegen Streptokokken, das die Fortpflanzung stoppt und die vollständige Ausscheidung fördert. Es wird häufig zur Beseitigung von Infektionskrankheiten eingesetzt, die die HNO-Organe, die Atemwege und die Harnwege betreffen.

Tetracyclin und Pyobacteriophage

Tetracyclin zeigt eine gute Wirksamkeit gegen Lungenentzündung, Bronchitis und Infektionen des Urogenitalsystems. Pyobacteriophage hat ein breites Wirkungsspektrum, es wirkt gegen Staphylokokken, Enterokokken und Escherichia coli.

Hemomycin

Hemomitsin gehört zu den Antibiotika vom Marlid-Typ. Dieses Antibiotikum gegen Streptokokken hilft bei Lungenentzündung, Bronchitis, Erysipel und Infektionen der Haut. Sumamed, Ginekit und Zomaks wirken als Analoga dieser Droge.

Livarol

Livarol gilt als Antimykotikum, mit dem hefeähnliche Pilze beseitigt werden. Verfügbares Medikament in Form von Vaginalzäpfchen.

Faringosept und Furadonin

Faringosept wird bei Gingivitis, Stomatitis und Mandelentzündung angewendet. Es wird häufig bei chirurgischen Eingriffen eingesetzt. Furadonin hilft bei Blasenentzündung, Urethritis und anderen urologischen Erkrankungen.

Ampicillin

Wenn der Körper eine hämolytische Streptokokken-Infektion aufweist, wird eine antibiotische Behandlung mit Ampicillin durchgeführt. Es wirkt sich positiv auf den Körper aus und bekämpft Krankheiten wie Lungenabszess, Sepsis, Cholezystitis, Mandelentzündung, Infektionen des Urogenitalsystems und der Atemwege.

Antibiotika-Behandlung ist der einzig sichere Weg, um das Problem zu lösen. Streptokokken verursachen schwere Erkrankungen im Körper, gehen aber unter dem Einfluss von Penicillin-Medikamenten zurück. Zur wirksamen Bekämpfung von Infektionen wird das Behandlungsschema nach diagnostischen Maßnahmen von einem Arzt verschrieben.

Die Verwendung von Antibiotika für verschiedene Formen der Streptokokkeninfektion

Antibiotika für Streptokokkeninfektionen sind sehr häufige Indikationen. Bei der Behandlung eines böswilligen Erregers müssen das Schema und die Dauer der Therapie genau eingehalten werden. Wenn Sie diese Empfehlungen nicht befolgen, verschwindet der Entzündungsprozess nicht vollständig und ein Rückfall der Krankheit ist möglich.

Und es ist auch notwendig, die Unterarten des Erregers und seine Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Gruppen von Antibiotika zu kennen. Dies ist notwendig, um sofort mit einer gezielten und wirksamen Behandlung zu beginnen.

Die antibakterielle Therapie wird eingesetzt, um die Krankheitszeit zu verkürzen, das Auftreten von Krankheiten zu verringern und die Entwicklung unerwünschter Komplikationen zu verhindern.

Behandlung von Streptokokken-Antibiotika-Infektion

Die Behandlung des infektiösen Prozesses sollte nach Diagnose- und Labortests beginnen. Ein guter Spezialist wird die Therapie erst verschreiben, nachdem ein positives Ergebnis für Streptokokken oder einen anderen Erreger bestätigt wurde. Die First-Line-Medikamente zur Zerstörung von Streptokokken-Infektionen sollten Antibiotika der Penicillin-Reihe enthalten:

  • Benzylpenicillin-Natriumsalz;
  • Ampicillin;
  • Bitsillin-3, Bitsillin-5 (zwei Tage nach Beginn der Penicillin-Therapie angewendet).

Diese Gruppe von Medikamenten wird sehr häufig angewendet, da Streptokokken keine Resistenz gegen sie entwickeln können. Doch die moderne Medizin steht nicht still und es werden neue Medikamente entwickelt. Es gibt eine separate Kategorie von Patienten, die allergisch auf Penicilline reagieren und daher ein anderes Mittel benötigen. In diesem Fall werden Erythromycin-Gruppenpräparate verwendet, und zwar:

Diese Gruppe hat sich auch bei Streptokokkenexposition bewährt. Eine medikamentöse Therapie mit Sulfonamiden (Co-Trimoxazol, Bi-Septol, Sulfadimethoksin) wird überhaupt nicht empfohlen. Da die Verwendung dieser Medikamente zur Beförderung von Streptokokken im Körper führt, kommt es nicht zu äußeren Begleiterscheinungen.

Tetracyclin-Antibiotika (Tetracyclin, Doxycyclin) sind in der Lage, diese Art von Infektion zu behandeln, jedoch leider nicht vollständig. Und in diesem Fall wird die Person ein asymptomatischer Träger dieser Pathologie für die Menschen um sie herum.

Vergessen Sie nicht die schädlichen Wirkungen von Antibiotika auf die Darmflora und kombinieren Sie sie daher unbedingt mit Probiotika (Linex, Bifidumbacterin, Baktusubtil). Diese Kombination ist auch notwendig, um die körpereigene Immunabwehr zu stärken und von toxischen Substanzen zu befreien.

Antibiotika gegen Halsentzündungen

Therapeutische Maßnahmen zur Beseitigung des Infektionsprozesses im Rachen bestehen in der Anwendung von Antibiotika aus der Gruppe der Penicilline und Tetracycline, um möglichen Komplikationen vorzubeugen. Die medikamentöse Therapie sollte so früh wie möglich beginnen, um die Beteiligung anderer Organe und Systeme am Infektionsprozess sowie die Bildung eitriger Abszesse zu verhindern.

Im Körper eines gesunden Menschen in einem ruhigen Zustand gibt es hämolytische Streptokokken, die sich unter normalem Immunschutz für den Körper nicht manifestieren. Aber im Falle einer Abnahme der Immunität, vielleicht die rasche Entwicklung von Hautinfektionen, schmerzhaften Empfindungen im Hals, Sepsis, Mandelentzündung oder Scharlach.

Hämolytische Streptokokken haben einen anderen Namen - Greening, der sich von anderen Krankheitserregern unterscheidet. Diese Art von Bakterium kann die Zerstörung der Blutkörperchen verursachen - rote Blutkörperchen, die zu ihrer Hämolyse führen, daher der Name.

Die Behandlung von Streptokokkeninfektionen mit Antibiotika umfasst die Behandlung von kleinen und erwachsenen Patienten. Diese Gruppe von Medikamenten wird verwendet, um die Erreger von Scharlach, Pharyngitis und Mandelentzündung im Körper zu beseitigen.

Wie oben erwähnt, werden hauptsächlich Penicilline verwendet, aber wenn Streptokokken im Hals gefunden werden, sind Cephalosporin-Antibiotika wirksamer (Supraks, Loracarbef, Cefalexin, Cefizim, Cefaclor). Diese Gruppe wird am häufigsten in der Kinderpraxis eingesetzt. Wenn ein Kind eine Allergie gegen die Cephalosporin-Reihe hat, wirken Makrolide (Azithromycin, Clarithromycin) besser.

Am Beispiel des Scharlach kann gesagt werden, dass ein milder Krankheitsgrad unter dem Einfluss von Makroliden besser behandelbar ist, während ein mittlerer und schwerer Grad besser mit Cephalosporinen behandelt wird.

Der durchschnittliche Verlauf der Antibiotika-Therapie bei Halsentzündungen beträgt 2 Wochen. Im Falle der Hinzufügung von Komplikationen ist es möglich, Arzneimittel aus der Gruppe der Aminoglycoside hinzuzufügen.

Wenn das Kind Streptokokken im Körper ausgesetzt ist, ist die Entwicklung einer Mandelentzündung nicht ausgeschlossen, die nur von einem Arzt behandelt werden sollte, der eine Antibiotikakur verschreibt. Auch diese Gruppe von Medikamenten kann Pharyngitis sehr schnell heilen. Aber missbrauchen Sie keine antibakteriellen Wirkstoffe und nehmen Sie sie nur nach Rücksprache mit einem Arzt und im Notfall ein.

In sehr schwierigen und vernachlässigten Situationen ist eine chirurgische Entfernung der Mandeln möglich, diese Methode wird jedoch im Notfall angewendet.

Antibiotika gegen Streptokokken-Hautinfektionen

Antibiotika gegen Hautinfektionen mit Streptokokken werden sehr häufig angewendet. In der Regel wird eine lokale Wirkung auf den infizierten Bereich ausgeübt, es können jedoch auch orale Formen angewendet werden.

Streptodermie ist eine der häufigsten Hautinfektionen, die sich in verschiedenen Formen manifestieren kann:

  • nebulöse Form der Streptodermie (Streptokokken-Impetigo);
  • Boolesche Form.

Die erste Art hat leichtere Manifestationen von Hautausschlag, ist aber viel häufiger. Der Hauptlokalisierungsbereich der Haut sind die Füße, das Gesicht und die Hände. Die Nebelform sind kleine Bereiche der betroffenen Haut, auf die kleine Blasen mit serösem Inhalt gelegt werden.

Die zweite Form der Streptodermie ist viel seltener, verläuft aber schwerer. Es befindet sich hauptsächlich an Händen, Beinen und Füßen. Die Blasen sind groß, haben einen Durchmesser von über 1 cm und sind von entzündeter Haut umgeben. Zusätzlich zu Hautausschlägen kann sich eine erhöhte Körpertemperatur anschließen, der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtert sich und es können auch geschwollene Lymphknoten auftreten.

Behandlung der Streptodermie mit lokalen Formen von Antibiotika

Verwenden Sie zur Behandlung der Streptodermie des Nebels lokale Heilmittel in Form von Salben mit einem bestimmten Gehalt an Antibiotika. In der Regel werden zuerst Salben mit der natürlichen antibakteriellen Substanz Fusidinsäure (Fusidin H) verwendet.

Vor der Verwendung von Salbenformen muss die betroffene Hautpartie mit einer antiseptischen Lösung vorbehandelt werden, zum Beispiel: 1% ige Wasserstoffperoxidlösung, Brillantgrün, alkoholische Borsäurelösung, Fucorcin oder 2% ige alkoholische Salicylsäurelösung. Dieser Vorgang wird mit einem Wattestäbchen oder einem Wattestäbchen bis zu 3-5 Mal pro Tag durchgeführt. Nachdem die antiseptische Lösung eingedampft ist, kann eine Salbengrundlage aufgetragen werden.

Unter anderen Salben zur Behandlung von Streptodermie kann unterschieden werden:

  • Gentaxan;
  • Syntomycin;
  • Levomekol;
  • Bactoroban;
  • Baneoocin;
  • Retapamulin;
  • Tetracyclin;
  • Gentamicin;
  • Lincomycin;
  • Erythromycin.

Unter den Budgetoptionen für die lokale Exposition können Sie zerkleinerte Tabletten aus Chloramphenicol, alkoholischer Lösung aus Chloramphenicol und Zinksalbe auftragen. Mit dieser Kombination sollte es in der folgenden Reihenfolge angewendet werden: alkoholische Lösung von Chloramphenicol, Fukortsin, eine Mischung aus Zinksalbe mit Chloramphenicolpulver. Die Behandlung der betroffenen Bereiche sollte 2-3 mal täglich erfolgen. Hautbereiche, die gesund bleiben, sollten parallel mit einer Lösung eines der oben genannten Antiseptika behandelt werden, ohne Salbe zu verwenden.

Abhängig vom Schweregrad der Streptodermie und der Anfälligkeit für eine Behandlung kann der Arzt auf die Ernennung einer kombinierten Salbe zurückgreifen, die antibakterielle und hormonelle Komponenten enthält. Sie sollten ein solches Medikament nicht selbst einnehmen, sondern nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Antibiotika gegen Streptokokken

Antibiotika gegen Streptokokken

Health-ua.org ist ein medizinisches Portal zur Online-Konsultation von Kinder- und Erwachsenenärzten aller Fachrichtungen. Sie können eine Frage zum Thema 'Antibiotika gegen Streptokokken' stellen und sich kostenlos online von einem Arzt beraten lassen.

Stellen Sie Ihre Frage

Weitergegebene Kehle enthüllt Streptococcus Ruodenis 110v 5 Grad,
Die Temperatur meines Sohnes lag 10 Tage vor der Behandlung der Nasennebenhöhlenentzündung konstant bei 37,6 ° C. Was sagt mir besser, wie ich Streptococcus Roodenis mit einem Antibiotikum behandeln soll?

19. Januar 2016

Der medizinische Berater des health-ua.org-Portals antwortet:

Hausarzt

Hallo Irina! Typischerweise werden Penicillinpräparate verschrieben, um diese Art von Streptokokken zu behandeln. Vor Beginn der Therapie sollte jedoch die Empfindlichkeit von Mikroorganismen gegenüber Antibiotika (einem Antibiotikum) analysiert und ein HNO-Arzt konsultiert werden. Pass auf deine Gesundheit auf!

Hallo, Herr Doktor! Letzte Woche hat sie einen Abstrich gemacht, da der Quarkausfluss und der Juckreiz sehr störend waren. Candidiasis und Streptococcus Gruppe B. Der Arzt empfahl, nur eine Tablette zur Heilung von Candidiasis einzunehmen, und sagte, bei Streptococcus könne man abwarten, ob er abreist.

Kommt es vor, dass Streptococcus von selbst verschwindet? Ansonsten sagte der Arzt, dass ich Antibiotika trinken kann, aber Antibiotika können die Vaginose verschlimmern und Streptokokken können immer noch zurückkehren. Im Allgemeinen wurde die Einnahme von Antibiotika nicht empfohlen. Wir sind dabei, aktiv Kinder zu planen.

Wollten im nächsten Zyklus, der in 3 Wochen sein wird, schwanger werden.

Sagen Sie mir bitte, was zu tun ist. Sollten Antibiotika behandelt werden? Wie kann Streptokokken die Schwangerschaft beeinflussen? Warum tauchte er gerade jetzt plötzlich auf? Ich habe das erste Kind 1 Jahr und 10 Monate und habe in der letzten Schwangerschaft nichts gefunden.

Vielen Dank im Voraus, Elizabeth

10. Dezember 2013

Eugene Y. Chernenko antwortet:

Liebe Elizabeth! Es ist nicht klar, welche Art von Streptokokken in Ihnen und in welcher Menge gefunden wurden. In Abwesenheit kann die Frage nach der Ernennung von Antibiotika weder in Ihrem speziellen Fall noch in einem anderen beantwortet werden.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über eine topische Behandlung, gefolgt von einer obligatorischen Wiederherstellung der vaginalen Säure und einer Normalisierung der vaginalen Flora.

Guten Tag, ich habe die Analyse auf die Flora und Anfälligkeit für Antibiotika bestanden, festgestellt, Streptococcus anginosus, ein reichliches Wachstum, ich bin 25 Wochen schwanger, sag mir, wie gefährlich es ist Wie wird er behandelt? beeinflusst die Schwangerschaft

19. Juni 2013

Irina Viktorovna Serpeninova antwortet:

Frauenarzt

Die Behandlung sollte entsprechend dem Antibiotikum erfolgen (es muss angegeben werden, gegen welche Antibiotika es empfindlich ist).

Hallo, ich habe die Analyse von der Vagina bis zur Aussaat mit Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika bestanden. Detected Streptococcus (Gruppe B) mäßiges Wachstum (10 ^ 4-10 ^ 5). Fand das schwanger. Ist es sehr beängstigend?

03. August 2012

Der Berater des medizinischen Labors "Synevo Ukraine" antwortet:

Die Verwendung von Antibiotika für verschiedene Formen der Streptokokkeninfektion

Antibiotika für Streptokokkeninfektionen sind sehr häufige Indikationen. Bei der Behandlung eines böswilligen Erregers müssen das Schema und die Dauer der Therapie genau eingehalten werden. Wenn Sie diese Empfehlungen nicht befolgen, verschwindet der Entzündungsprozess nicht vollständig und ein Rückfall der Krankheit ist möglich.

Und es ist auch notwendig, die Unterarten des Erregers und seine Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Gruppen von Antibiotika zu kennen. Dies ist notwendig, um sofort mit einer gezielten und wirksamen Behandlung zu beginnen.

Die antibakterielle Therapie wird eingesetzt, um die Krankheitszeit zu verkürzen, das Auftreten von Krankheiten zu verringern und die Entwicklung unerwünschter Komplikationen zu verhindern.

Behandlung von Streptokokken-Antibiotika-Infektion

Die Behandlung des infektiösen Prozesses sollte nach Diagnose- und Labortests beginnen. Ein guter Spezialist wird die Therapie erst verschreiben, nachdem ein positives Ergebnis für Streptokokken oder einen anderen Erreger bestätigt wurde. Die First-Line-Medikamente zur Zerstörung von Streptokokken-Infektionen sollten Antibiotika der Penicillin-Reihe enthalten:

  • Benzylpenicillin-Natriumsalz;
  • Ampicillin;
  • Bitsillin-3, Bitsillin-5 (zwei Tage nach Beginn der Penicillin-Therapie angewendet).

Diese Gruppe von Medikamenten wird sehr häufig angewendet, da Streptokokken keine Resistenz gegen sie entwickeln können. Doch die moderne Medizin steht nicht still und es werden neue Medikamente entwickelt.

Es gibt eine separate Kategorie von Patienten, die allergisch auf Penicilline reagieren und daher ein anderes Mittel benötigen.

In diesem Fall werden Erythromycin-Gruppenpräparate verwendet, und zwar:

Diese Gruppe hat sich auch bei Streptokokkenexposition bewährt. Eine medikamentöse Therapie mit Sulfonamiden (Co-Trimoxazol, Bi-Septol, Sulfadimethoksin) wird überhaupt nicht empfohlen. Da die Verwendung dieser Medikamente zur Beförderung von Streptokokken im Körper führt, kommt es nicht zu äußeren Begleiterscheinungen.

Tetracyclin-Antibiotika (Tetracyclin, Doxycyclin) sind in der Lage, diese Art von Infektion zu behandeln, jedoch leider nicht vollständig. Und in diesem Fall wird die Person ein asymptomatischer Träger dieser Pathologie für die Menschen um sie herum.

Vergessen Sie nicht die schädlichen Wirkungen von Antibiotika auf die Darmflora und kombinieren Sie sie daher unbedingt mit Probiotika (Linex, Bifidumbacterin, Baktusubtil). Diese Kombination ist auch notwendig, um die körpereigene Immunabwehr zu stärken und von toxischen Substanzen zu befreien.

Antibiotika gegen Halsentzündungen

Therapeutische Maßnahmen zur Beseitigung des Infektionsprozesses im Rachen bestehen in der Anwendung von Antibiotika aus der Gruppe der Penicilline und Tetracycline, um möglichen Komplikationen vorzubeugen. Die medikamentöse Therapie sollte so früh wie möglich beginnen, um die Beteiligung anderer Organe und Systeme am Infektionsprozess sowie die Bildung eitriger Abszesse zu verhindern.

Im Körper eines gesunden Menschen in einem ruhigen Zustand gibt es hämolytische Streptokokken, die sich unter normalem Immunschutz für den Körper nicht manifestieren. Aber im Falle einer Abnahme der Immunität, vielleicht die rasche Entwicklung von Hautinfektionen, schmerzhaften Empfindungen im Hals, Sepsis, Mandelentzündung oder Scharlach.

Hämolytische Streptokokken haben einen anderen Namen - Greening, der sich von anderen Krankheitserregern unterscheidet. Diese Art von Bakterium kann die Zerstörung der Blutkörperchen verursachen - rote Blutkörperchen, die zu ihrer Hämolyse führen, daher der Name.

Die Behandlung von Streptokokkeninfektionen mit Antibiotika umfasst die Behandlung von kleinen und erwachsenen Patienten. Diese Gruppe von Medikamenten wird verwendet, um die Erreger von Scharlach, Pharyngitis und Mandelentzündung im Körper zu beseitigen.

Wie oben erwähnt, werden hauptsächlich Penicilline verwendet, aber wenn Streptokokken im Hals gefunden werden, sind Cephalosporin-Antibiotika wirksamer (Supraks, Loracarbef, Cefalexin, Cefizim, Cefaclor). Diese Gruppe wird am häufigsten in der Kinderpraxis eingesetzt. Wenn ein Kind eine Allergie gegen die Cephalosporin-Reihe hat, wirken Makrolide (Azithromycin, Clarithromycin) besser.

Am Beispiel des Scharlach kann gesagt werden, dass ein milder Krankheitsgrad unter dem Einfluss von Makroliden besser behandelbar ist, während ein mittlerer und schwerer Grad besser mit Cephalosporinen behandelt wird.

Der durchschnittliche Verlauf der Antibiotika-Therapie bei Halsentzündungen beträgt 2 Wochen. Im Falle der Hinzufügung von Komplikationen ist es möglich, Arzneimittel aus der Gruppe der Aminoglycoside hinzuzufügen.

Wenn das Kind Streptokokken im Körper ausgesetzt ist, ist die Entwicklung einer Mandelentzündung nicht ausgeschlossen, die nur von einem Arzt behandelt werden sollte, der eine Antibiotikakur verschreibt. Auch diese Gruppe von Medikamenten kann Pharyngitis sehr schnell heilen. Aber missbrauchen Sie keine antibakteriellen Wirkstoffe und nehmen Sie sie nur nach Rücksprache mit einem Arzt und im Notfall ein.

In sehr schwierigen und vernachlässigten Situationen ist eine chirurgische Entfernung der Mandeln möglich, diese Methode wird jedoch im Notfall angewendet.

Antibiotika gegen Streptokokken-Hautinfektionen

Antibiotika gegen Hautinfektionen mit Streptokokken werden sehr häufig angewendet. In der Regel wird eine lokale Wirkung auf den infizierten Bereich ausgeübt, es können jedoch auch orale Formen angewendet werden.

Streptodermie ist eine der häufigsten Hautinfektionen, die sich in verschiedenen Formen manifestieren kann:

  • nebulöse Form der Streptodermie (Streptokokken-Impetigo);
  • Boolesche Form.

Die erste Art hat leichtere Manifestationen von Hautausschlag, ist aber viel häufiger. Der Hauptlokalisierungsbereich der Haut sind die Füße, das Gesicht und die Hände. Die Nebelform sind kleine Bereiche der betroffenen Haut, auf die kleine Blasen mit serösem Inhalt gelegt werden.

Die zweite Form der Streptodermie ist viel seltener, verläuft aber schwerer. Es befindet sich hauptsächlich an Händen, Beinen und Füßen. Die Blasen sind groß, haben einen Durchmesser von über 1 cm und sind von entzündeter Haut umgeben. Zusätzlich zu Hautausschlägen kann sich eine erhöhte Körpertemperatur anschließen, der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtert sich und es können auch geschwollene Lymphknoten auftreten.

Behandlung der Streptodermie mit lokalen Formen von Antibiotika

Verwenden Sie zur Behandlung der Streptodermie des Nebels lokale Heilmittel in Form von Salben mit einem bestimmten Gehalt an Antibiotika. In der Regel werden zuerst Salben mit der natürlichen antibakteriellen Substanz Fusidinsäure (Fusidin H) verwendet.

Vor der Verwendung von Salbenformen muss die betroffene Hautpartie mit einer antiseptischen Lösung vorbehandelt werden, zum Beispiel: 1% ige Wasserstoffperoxidlösung, Brillantgrün, alkoholische Borsäurelösung, Fucorcin oder 2% ige alkoholische Salicylsäurelösung. Dieser Vorgang wird mit einem Wattestäbchen oder einem Wattestäbchen bis zu 3-5 Mal pro Tag durchgeführt. Nachdem die antiseptische Lösung eingedampft ist, kann eine Salbengrundlage aufgetragen werden.

Unter anderen Salben zur Behandlung von Streptodermie kann unterschieden werden:

  • Gentaxan;
  • Syntomycin;
  • Levomekol;
  • Bactoroban;
  • Baneoocin;
  • Retapamulin;
  • Tetracyclin;
  • Gentamicin;
  • Lincomycin;
  • Erythromycin.

Unter den Budgetoptionen für die lokale Exposition können Sie zerkleinerte Tabletten aus Chloramphenicol, alkoholischer Lösung aus Chloramphenicol und Zinksalbe auftragen.

Mit dieser Kombination sollte es in der folgenden Reihenfolge angewendet werden: alkoholische Lösung von Chloramphenicol, Fukortsin, eine Mischung aus Zinksalbe mit Chloramphenicolpulver. Die Behandlung der betroffenen Bereiche sollte 2-3 mal täglich erfolgen.

Hautbereiche, die gesund bleiben, sollten parallel mit einer Lösung eines der oben genannten Antiseptika behandelt werden, ohne Salbe zu verwenden.

Abhängig vom Schweregrad der Streptodermie und der Anfälligkeit für eine Behandlung kann der Arzt auf die Ernennung einer kombinierten Salbe zurückgreifen, die antibakterielle und hormonelle Komponenten enthält. Sie sollten ein solches Medikament nicht selbst einnehmen, sondern nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Antibiotikum gegen Streptokokken: hämolytische Behandlung und Viruierung

Streptokokken sind Krankheitserreger, die zur Entstehung vieler akuter und chronischer Erkrankungen führen können. In den meisten Fällen ist es ein Auslöser von Entzündungsprozessen im Hals und Nasopharynx. Die Hauptpathogene der Pathologie sind Streptokokken der Gruppe A. Sie bergen eine potenzielle Gefahr für den Körper.

In der Mikroflora befindet sich die Streptokokkenmenge in einem normalen Zustand. Unter dem Einfluss provozierender Faktoren beginnen sie, Organe und Systeme negativ zu beeinflussen. Infolgedessen gibt es Schmerzen im Hals, allgemeines Unwohlsein, die Körpertemperatur steigt.

Welche Krankheiten verursachen Streptokokken?

Der Einsatz von Antibiotika gegen Streptokokken beseitigt unangenehme Symptome und beschleunigt den Heilungsprozess. Bevor Sie sich dem Thema Medikamente zuwenden, müssen Sie sich mit den häufigsten Krankheiten vertraut machen.

Krankheiten, die unter dem Einfluss von Streptokokken auftreten, sind ansteckend. Die wichtigsten Krankheitserreger pathologischer Veränderungen im Körper sind grampositive Bakterien.

Stämme pathogener Streptokokken unterscheiden sich in ihren biologischen und biochemischen Eigenschaften. Es gibt viele von ihnen, insgesamt gibt es drei Haupttypen, die in mehrere Gruppen unterteilt sind: A, B, C und G, D.

Vertreter der Gruppe A

Pathogene Mikroorganismen der Gruppe A sind die virulentesten Arten.

Streptokokken verursachen Halsschmerzen und Mandelentzündung

Sie dringen in den Körper ein und verursachen die Entwicklung von Krankheiten wie:

  • Halsschmerzen;
  • Mandelentzündung;
  • Lungenentzündung;
  • Rheuma;
  • Scharlach;
  • infektiöse Blutverletzung.

Pathogene Mikroorganismen der Gruppe B

Vertreter der Gruppe B bergen eine potenzielle Gefahr für die Gesundheit eines Neugeborenen. Sie können zur Entwicklung von Sepsis und Infektionskrankheiten der Gelenke führen. Häufig betrifft der negative Einfluss das Herz und führt zur Entwicklung einer Endokarditis. In diesem Fall ein Antibiotikum, das Streptokokken abtötet.

Streptokokkengruppen C und G

Streptokokken der Gruppen C und G werden an der Schleimhaut der Vagina, des Rachens, des Darms und der Haut fixiert. Unter ihrem Einfluss entwickeln sich Krankheiten wie:

  • Lungenentzündung;
  • Halsschmerzen durch Streptokokken;
  • septische Arthritis;
  • infektiöse Läsion der Haut und Wunden.

Vertreter der Gruppe D

Nach einer Infektion besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für einen Entzündungsprozess in den Nieren. Vertreter der Gruppe D in normalen Mengen befinden sich im unteren Verdauungstrakt.

Unter dem Einfluss schädlicher Faktoren verursachen sie infektiöse Schäden an Herz, Blase und Bauchhöhle. Die Einbeziehung des Kreislaufsystems in den Prozess ist nicht ausgeschlossen.

Einige Arten von pathogenen Mikroorganismen sind Auslöser für die Entwicklung einer Autoimmunreaktion. Dies führt zu den negativen Auswirkungen von Zellen auf den eigenen Körper. Unter einem solchen Einfluss steht das Harn- und Atmungssystem.

Standardbehandlung für Streptokokkeninfektion

Wenn Streptokokken in den Körper eindringen, ist eine Antibiotikabehandlung obligatorisch. Das genaue Schema der Auswirkungen auf den Körper existiert nicht. Es gibt eine bestimmte Anzahl von Aktivitäten, die gemäß dem Standard ausgeführt werden.

Einige Kriterien können je nach den individuellen Merkmalen der Person und der Schwere der Erkrankung variieren. Dieser Prozess wird auch von den Stämmen beeinflusst, die die Entwicklung der Pathologie provoziert haben.

Somit wird die Beseitigung der Bakterienexposition gemäß dem folgenden Schema durchgeführt;

  • antibakterielle Therapie;
  • stärkende Therapie;
  • Wiederherstellung des Magen-Darm-Trakts;
  • Entfernung giftiger Substanzen aus dem Körper;
  • Verwendung von Antihistaminika;
  • symptomatische Therapie.

Die Antibiotikatherapie beinhaltet die Verwendung eines Antibiotikums. Wie ein Antibiotikum zur Behandlung von Streptokokken eingesetzt wird, entscheidet ein qualifizierter Fachmann anhand der ergriffenen diagnostischen Maßnahmen. In den meisten Fällen werden Medikamente bevorzugt, die mit der Penicillin-Reihe verwandt sind.

Die restaurative Therapie basiert auf der Verwendung von Medikamenten, die die Schutzfunktionen des Körpers erhöhen. Dies kann Immun- oder Echinacea sein. Zur Wiederherstellung des Magen-Darm-Traktes werden Probiotika (Linex, Acipol, Bifiform) eingesetzt. Sie wirken sich positiv auf den Darm aus.

Die Entfernung von Toxinen erfolgt mit speziellen Sorptionsmittelzubereitungen, insbesondere Smecta und Aktivkohle. Zusammen mit dem Medikament müssen Sie eine große Menge Flüssigkeit konsumieren.

Antihistaminika werden verwendet, um das Risiko einer allergischen Reaktion zu verringern. Die beliebtesten Medikamente sind Suprastin, Zodak und Zyrtec.

Nach Besserung des Allgemeinzustandes wird eine symptomatische Therapie verordnet. Ihre Wirkung zielt darauf ab, die negativen Symptome des Körpers zu beseitigen. Die symptomatische Therapie wird unter ärztlicher Aufsicht verordnet.

Beseitigung von Antibiotikakrankheiten

Antibiotika gegen Streptokokken sind der beste Weg, um schnell mit pathogenen Mikroorganismen umzugehen. Behandelte Streptokokkeninfektion nur unter Verwendung dieser Arzneimittelgruppe. Eine solche Exposition kann das Risiko von Komplikationen erheblich verringern, die Anzahl der Bakterien im Körper verringern und das Auftreten von fokalen Läsionen verhindern.

Die Behandlung von Krankheiten, die durch pathogene Mikroorganismen verursacht werden, erfolgt mit Penicillinpräparaten. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Bakterium keine Resistenz gegen diese Arten von Arzneimitteln entwickeln kann.

Antibiotika gegen Staphylokokken und Streptokokken helfen, rheumatisches Fieber, Scharlach und Halsschmerzen zu vermeiden. Bei akuten Läsionen des Körpers beschleunigen sie den Heilungsprozess. Neben Antibiotika werden auch entzündungshemmende und andere Begleitmedikamente verwendet, von denen einige nachstehend aufgeführt sind.

Die folgenden Medikamente werden verwendet, um die Krankheiten zu beseitigen:

  • Azithromycin;
  • Tetracyclin;
  • Pyobacteriophage;
  • Hämomycin;
  • Livarol;
  • Faringosept;
  • Furadonin;
  • Ampicillin.

Azithromycin

Azithromycin ist ein Antibiotikum gegen Streptokokken, das die Fortpflanzung stoppt und die vollständige Ausscheidung fördert. Es wird häufig zur Beseitigung von Infektionskrankheiten eingesetzt, die die HNO-Organe, die Atemwege und die Harnwege betreffen.

Tetracyclin und Pyobacteriophage

Tetracyclin zeigt eine gute Wirksamkeit gegen Lungenentzündung, Bronchitis und Infektionen des Urogenitalsystems. Pyobacteriophage hat ein breites Wirkungsspektrum, es wirkt gegen Staphylokokken, Enterokokken und Escherichia coli.

Hemomycin

Hemomitsin gehört zu den Antibiotika vom Marlid-Typ. Dieses Antibiotikum gegen Streptokokken hilft bei Lungenentzündung, Bronchitis, Erysipel und Infektionen der Haut. Sumamed, Ginekit und Zomaks wirken als Analoga dieser Droge.

Livarol

Livarol gilt als Antimykotikum, mit dem hefeähnliche Pilze beseitigt werden. Verfügbares Medikament in Form von Vaginalzäpfchen.

Faringosept und Furadonin

Faringosept wird bei Gingivitis, Stomatitis und Mandelentzündung angewendet. Es wird häufig bei chirurgischen Eingriffen eingesetzt. Furadonin hilft bei Blasenentzündung, Urethritis und anderen urologischen Erkrankungen.

Ampicillin

Wenn der Körper eine hämolytische Streptokokken-Infektion aufweist, wird eine antibiotische Behandlung mit Ampicillin durchgeführt. Es wirkt sich positiv auf den Körper aus und bekämpft Krankheiten wie Lungenabszess, Sepsis, Cholezystitis, Mandelentzündung, Infektionen des Urogenitalsystems und der Atemwege.

Antibiotika-Behandlung ist der einzig sichere Weg, um das Problem zu lösen. Streptokokken verursachen schwere Erkrankungen im Körper, gehen aber unter dem Einfluss von Penicillin-Medikamenten zurück. Zur wirksamen Bekämpfung von Infektionen wird das Behandlungsschema nach diagnostischen Maßnahmen von einem Arzt verschrieben.

Wie wird eine Halsentzündung behandelt?

  • Veröffentlichungsdatum: 13. Juli 2015

Die Behandlung einer Streptokokkeninfektion im Rachen beinhaltet die Verschreibung der antibakteriellen Wirkstoffe Tetracyclin und Penicillin zum Zweck der Behandlung ohne das Risiko von Komplikationen. Die Behandlung sollte sofort beginnen, um die Ausbreitung der Krankheit auf andere Organe und die Bildung von Abszessen zu verhindern.

Hämolytische Streptokokken gelten als eine sehr häufige Mikrobe (Bakterium), die sich im Körper eines gesunden Menschen wohlfühlt. Aber es kann gesundheitliche Probleme wie Halsschmerzen und Mandelentzündung, Scharlach und Hautinfektionen, Abszesse und Sepsis verursachen.

Die Ausdrücke "hämolytisch" und "grün" definieren die mikrobiologischen Eigenschaften eines Mikroorganismus, wodurch Wissenschaftler die Möglichkeit haben, ihn von anderen Mikroben zu unterscheiden.

Diese Bakterien können Chemikalien absondern, die rote Blutkörperchen zerstören (dieser Prozess wird als Hämolyse bezeichnet).

In der Natur gibt es viele Arten von Streptokokken, die beim Menschen eine Vielzahl von Krankheiten verursachen können. In Abhängigkeit von ihren spezifischen Merkmalen werden Streptokokken-Hämolytiker in die folgenden Gruppen eingeteilt: A, B, C, D, E, F, G, H. Es ist Streptokokken A, die für den menschlichen Körper am gefährlichsten sind, und Streptokokken-Infektionen, die durch sie verursacht werden, erfordern eine sorgfältige Behandlung.

Wann ist eine Behandlung der Streptokokkenerkrankung erforderlich?

Die Antibiotika-Behandlung ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene, die an Pharyngitis (Pharyngitis), Mandelentzündung (Tonsillae), Scharlach (Streptococcus pyogenes) leiden, sowie für diejenigen, die durch Tests das Vorhandensein von Streptococcus festgestellt haben, obligatorisch. Die Injektion von Antibiotika sollte sofort beginnen, um die Bildung von Abszessen, die Ausbreitung von Infektionen auf nahe gelegene Organe sowie alle möglichen Komplikationen zu verhindern.

  • ältere Menschen;
  • Patienten, die an Diabetes leiden;
  • Personen mit geschwächtem Immunsystem, Personen, die mit dem Patienten in Kontakt gekommen sind (auch ohne Symptome).

Welche Antibiotika werden benötigt und wie werden sie eingenommen?

Die Behandlung der Streptokokkeninfektion erfolgt mit Antibiotika:

  1. Penicillin: Benzylpenicillin, Ampicillin, Bicillin-3 oder Bicillin-5 für 3-4 Tage nach Beginn der Behandlung mit Penicillin. Eine Streptokokkenresistenz gegen Penicillin-Antibiotika kann nicht erzielt werden.
  2. Erythromycin-Antibiotika (Erythromycin oder Clarithromycin) sollten nur zur medikamentösen Behandlung von Patienten mit Penicillin- oder Cephalosporin-Allergien angewendet werden, da die grünen Streptokokken resistenter gegen den Makrolidbereich sind.
  3. Arzneimittel der Sulfonamidgruppe (Sulfadimethoxin, Cotrimoxazol) und Tetracycline (Tetracyclin, Doxycyclin) sind unwirksam und werden nicht zur Behandlung empfohlen. Ihre Anwendung kann zu einer asymptomatischen Beförderung führen (der Träger infiziert andere).
  4. Bis zum Ende der Antibiotika-Behandlung werden Medikamente verschrieben, die die Darmflora normalisieren (Linex, Bactisubtil).

Eine Variante der pädiatrischen Arzneimittelbehandlung sind Benzathin-Penicillin-Injektionen (intramuskulär). Sie lindern wirksam, sicher und sofort alle Krankheitssymptome.

Es ist jedoch bekannt, dass Antibiotika-Injektionen sehr schmerzhaft sind. Dieser Umstand zwingt sie, nur zu verwenden, wenn die Kinder kategorisch orale Medikamente ablehnen.

Der große Nutzen wird durch die Behandlung mit Volksheilmitteln erbracht. Oft sind dies Aufgüsse und Abkochungen von Kräutern und Beeren (Hagebutten, Preiselbeeren).

Mit ihnen können Sie den Körper stärken und die Ausscheidung von Giftstoffen beschleunigen. Mittel der traditionellen Medizin haben auch antiseptische, adstringierende, entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften, die für die innere Anwendung und verschiedene Kompressen wirksam sind.

Wie kann man verstehen, dass die Behandlung effektiv ist?

Es ist bekannt, dass Antibiotika wirksam sind, wenn nach 2 Tagen die Körpertemperatur sinkt und sich das Wohlbefinden des Patienten verbessert. Im Gegenteil, wenn 2 Tage später nicht einmal minimale Anzeichen vorliegen, kann dies als unwirksam angesehen werden.

Wenn die Standardbehandlung für Streptokokkenbegrünung unwirksam ist, wurde sie nicht gründlich untersucht. Aus diesem Grund gibt es keine detaillierten Empfehlungen von Ärzten. Unabhängig von der Behandlung kann das Fortbestehen der Symptome ihrer Meinung nach aus folgenden Gründen auftreten:

  • Die Antibiotikabehandlung wird nicht ordnungsgemäß durchgeführt. Beispielsweise wurden niedrigere Dosen als erforderlich verschrieben.
  • die Krankheit reagiert nicht auf verschriebene Medikamente, insbesondere Mikrolide;
  • Die Krankheit wird durch eine andere ähnliche Mikrobe verursacht, zum Beispiel Epstein-Barr-Virus, Mycoplasma, Adenovirus (sie sind immun gegen Penicillin, und Streptokokken, bestimmt durch Abstrich, waren inert bei der Bildung von Infektionen, dh der Patient ist sein Träger und nur).

Er kann dasselbe Arzneimittel verschreiben (wenn es falsch angewendet wird), die Dosis ändern oder ersetzen.

Rückfall Streptokokken

In den meisten Fällen ist das Wiederauftreten der Krankheit nach Absetzen von Antibiotika nicht mit einer Streptokokkeninfektion verbunden, sondern mit anderen Bakterien, die ähnliche Krankheiten verursachen können. Eine erneute Infektion ist jedoch immer noch real.

Besteht ein solcher Verdacht, muss ein Arzt aufgesucht werden, z. B. wenn die Temperatur wieder ansteigt oder die Halsschmerzen wieder Schmerzen verursachen.

Um die Ursache der Beschwerden festzustellen, muss der Arzt den Patienten untersuchen, ihn zu wiederholten Tests überweisen und die Behandlung wiederholen.

Wenn Doppeluntersuchungen ergeben haben, dass grüner Streptokokken wieder im Körper des Patienten vorhanden ist, muss eine weitere 10-tägige Behandlung durchgeführt werden. Darüber hinaus muss der Patient seine Angehörigen untersuchen, die potenzielle Überträger und Infektionsursachen sein können.

Wie bereits erwähnt, verursachen Bakterien sehr selten Komplikationen bei Trägern. Daher ist eine Behandlung nach Expertenempfehlung nur dann erforderlich, wenn die Möglichkeit einer Übertragung einer Infektion auf andere Personen besteht.

Um die Mikrobe vom Träger zu entfernen, kann der Therapeut beispielsweise Clindamycin, Clavulansäure, Amoxicillin, Azithromycin verschreiben. Eine solche medikamentöse Behandlung sollte je nach eingenommenem Antibiotikum 10 Tage dauern.

Therapeuten bestehen in der Regel nur dann auf einem wiederkehrenden Rachenabstrich, wenn trotz ausreichender Antibiotikabehandlung die Krankheitssymptome bestehen bleiben.

Der Abstrich wird an Kinder verschickt, bei denen ein höheres Risiko für Komplikationen besteht. Wenn die Mikroorganismen, die den Streptokokken verursachen, erneut entdeckt werden, verschreibt der Arzt eine zweite Behandlungsmethode. Es ist notwendig, wenn die Angehörigen des Patienten rheumatische Komplikationen hatten oder in dem Gebiet, in dem der Patient lebt, die anderen Bewohner zahlreiche und wiederholte Komplikationen hatten.

Personen, die Kontakt zu einem Patienten mit Scharlach oder Mandelentzündung hatten und danach erkrankt sind, sollten zu Tests geschickt werden und, falls eine Infektion festgestellt wird, einer vollständigen Behandlung unterzogen werden.

Es wurde nachgewiesen, dass die Wahrscheinlichkeit, Streptokokken an Schwestern und Brüder zu übertragen, bei 50% liegt, während die Wahrscheinlichkeit, dass Eltern Streptokokken übertragen, bei nur 20% liegt.

Es ist jedoch bekannt, dass mehr als 50% der Menschen, die mit Patienten in Kontakt kommen, Streptokokken heilen sollten.

Angesichts der Tatsache, dass Menschen, die früher an Rheuma litten, einem erhöhten Risiko für ein erneutes Auftreten von Krankheiten ausgesetzt sind, verschreiben Experten eine Sekundärprävention. Dieses Medikationsverfahren besteht aus einer Langzeitbehandlung mit Antibiotika.

Wenn Rheuma die Herzfunktion nicht beeinträchtigt, empfehlen Experten eine Behandlung von mindestens weiteren 5 Jahren. Wenn die Krankheit dieses menschliche Organ ernsthaft angegriffen hat, wird empfohlen, Antibiotika trotz ihres Wohlbefindens für den Rest ihres Lebens einzunehmen.

Die am häufigsten verschriebenen Injektionen von Penicillin G (1 alle 4 Wochen).

Es gibt keinen Impfstoff gegen Streptokokken der Gruppe A. Wissenschaftler glauben, dass die Verwendung eines solchen Impfstoffs im Falle seines Auftretens bei Kindern unmöglich ist. Jeder Impfstoff löst eine Immunantwort aus, und ein solcher Impfstoff kann schwerwiegende Komplikationen auslösen.

Behandlung und Charakterisierung - Streptokokkeninfektion

Streptococcus bezieht sich auf grampositive Bakterien, Kokken, die die Struktur einer Kette bilden.

Lateinischer Name: Streptococcus

Die Übertragung von Pneumokokken erfolgt durch Tröpfchen in der Luft, dh beim Niesen und Husten. Die Inkubationszeit von der Infektion bis zu den Symptomen der Infektion beträgt etwa 1-3 Tage.

Andere Namen: Impetigo, Streptokokkeninfektion, oberflächliche Pyodermie

Was ist - Streptokokken im Urin, im Blut und im Körper im Allgemeinen - auf der Haut, im Mund?

Die Infektion wird in alpha-hämolytisch, beta-hämolytisch und gamma-hämolytisch unterteilt. Diese Trennung ist das Ergebnis des Wachstums dieser Bakterien, wenn sie in Blutagar kultiviert werden.

Alpha hämolytische Streptokokken

Dazu gehören Pneumokokken und orale Streptokokken.

Streptococcus pneumoniae - Pneumokokken

Es ist normalerweise im Nasopharynx vorhanden, das Vorhandensein von Bakterien ist charakteristisch für Erwachsene (10%) und Kinder (60%), und die Person mit dem Vorhandensein dieses Bakteriums ist eine gesunde Person.

Die Übertragung von Pneumokokken erfolgt durch Tröpfchen in der Luft, dh beim Niesen und Husten. Die Inkubationszeit von der Infektion bis zu den Symptomen der Infektion beträgt etwa 1-3 Tage.

Symptome einer Streptokokkeninfektion und verursachte Krankheiten

Streptokokken gelangen in den Körper über die Atemwege, die sich ansiedeln und in die Blutbahn gelangen, wo sie sich auf andere Körperteile ausbreiten. So kann es zu Entzündungen der Klappen, Gelenke und schweren Entzündungen der Hirnhäute kommen.

Vom Nasopharynx dringt die Nasennebenhöhlen, die Region des Mittelohrs und von hier aus - direkt zu den Hirnhäuten.

Tritt sowohl bei Männern als auch bei Kindern und bei Frauen auf (Streptokokkeninfektionen in der Gynäkologie verursachen häufig Komplikationen, insbesondere während der Schwangerschaft).

Orale Streptokokken sind Teil der natürlichen Mikroflora der Mundhöhle und umfassen: S. sanquis, S. salivarius, S. mutans, S. milleri.

Sie verursachen eine Infektion zu dem Zeitpunkt, zu dem ihnen eine andere Infektion vorausgeht. Aus der Mundhöhle können sich Bakterien anschließend weiter in den Körper ausbreiten und zu Bakteriämie, Meningitis, Lungenentzündung, Endokarditis und Abszessen führen. S. mutans trägt zur Karies bei.

Lungenentzündung

Die Krankheit ist eine Virusinfektion, die häufig auftritt, wenn eine Person schwach ist. Die Symptome umfassen:

  • hohe temperatur
  • Husten mit Auswurf, Schleim und Eiter verbunden,
  • Das häufigste Symptom sind Brustschmerzen, die durch Inspiration verstärkt werden.

Angina

Wenn Strep die Mandeln angreift, ist das Ergebnis Halsschmerzen. Diese Krankheit kann sich in der Regel durch folgende Symptome äußern:

  • hohes Fieber,
  • Halsschmerzen, schlimmer beim Schlucken,
  • Es gibt weißliche Beschichtungen auf den Mandeln,
  • allgemeine Schwäche.

Streptococcus ist häufig der Erreger dieser Infektion. Gegenwart:

  • Ohrenschmerzen
  • hohe temperatur
  • Schwerhörigkeit
  • allgemeine Schwäche.

Sinusitis

Eine Streptokokkeninfektion in der Nase ist durch die Ansammlung von Eiter in den Nebenhöhlen gekennzeichnet, die mit Schmerzen in den Nebenhöhlen, im Bereich der Wangen, der Stirn und im Fieber verbunden ist. Häufig ist bei dieser Streptokokkeninfektion die Behandlung mit Antibiotika nicht ausreichend, und es ist erforderlich, die Kavität zu punktieren, um den Eiter zu entfernen und Streptokokken zu entfernen.

Meningitis

Dies ist die schwerwiegendste Form der Infektion. Am häufigsten ist es bei kleinen Kindern zu finden. Grundsätzlich führt es zu Entzündungen des Mittelohrs oder der Nasennebenhöhlen, bei denen sich Bakterien auf die Schleimhäute ausbreiten. Die Krankheit äußert sich in Symptomen wie:

  • hohes Fieber,
  • Schwäche
  • Bewusstseinsstörung
  • starke Kopfschmerzen
  • meningeale Symptome (Unfähigkeit, das Kinn auf die Brust zu legen, während es sich zur Seite beugt, ist nicht schwierig).

Meningitis dieser Art verursacht bis zu 20% Mortalität oder lebenslange Komplikationen wie Taubheit. Eine Antibiotikatherapie ist notwendig, bei einer Streptokokkeninfektion ist auch eine symptomatische Therapie erforderlich, die in die Hände des Arztes gehört!

Diagnose einer Streptokokkeninfektion

Vor der Frage, wie man Streptokokken heilt (oder wie man eine Krankheit heilt, die das Bakterium verursacht), müssen Tests auf sein Vorhandensein durchgeführt werden, d.h. Diagnose stellen.

Meningitis verursacht bis zu 20% Mortalität oder lebenslange Komplikationen wie Taubheit.

Die Behandlung mit Antibiotika ist notwendig. Eine Streptokokkeninfektion dieser Art beinhaltet auch eine symptomatische Therapie, die in die Hände des Arztes gehört.

Sie können eine Infektion mit einem Standard-Bluttest diagnostizieren.

Die Lumbalpunktion und die Auswahl von Liquor cerebrospinalis spielen ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Identifizierung von Hauterkrankungen (Hauterscheinungen), chronischen oder anderen Formen von Erkrankungen.

Die Krankheit erfordert einen Krankenhausaufenthalt. Bei Streptokokkeninfektionen wird eine intensive Antibiotikabehandlung verschrieben (Antibiotika werden in hohen Dosen in eine Vene verabreicht).

Die Entscheidung über die Behandlung von Streptokokken, die Behandlung von Streptokokken, die Heilung von Streptokokken-Hautinfektionen (eine Krankheit, deren Symptome sich auf der Haut manifestieren) oder Beschwerden, die Mund, Nase oder Ohren betreffen, sollte ausschließlich von einem Spezialisten getroffen werden. Ein Besuch beim Arzt ist daher ein Muss! In keinem Fall sollte man sich selbst behandeln!

Vorbeugende Maßnahmen

Zur Vorbeugung und zum Schutz gegen Streptokokken gibt es einen Impfstoff, der aus 23 Antigenen besteht.

Beta-hämolytischer Streptokokken

Streptococcus pyogenes - Streptococcus der Gruppe A.

Pyogene Streptokokken werden von vielen virulenten Faktoren ausgeschieden. Das bekannteste ist Streptolysin O, das für die Zerstörung von Zellen verantwortlich ist, für das Herz toxisch ist, Antikörper gegen dieses produziert, die als ASLO bekannt sind und anschließend bei der Diagnose dieser Art von Streptokokken verwendet werden.

Die Infektion wird durch Tröpfchen in der Luft sowie durch Kontakt mit kontaminierten Lebensmitteln übertragen.

Das Bakterium verursacht hauptsächlich Erkrankungen der oberen Atemwege.

Typisch ist die oben genannte Streptokokken-Mandelentzündung, die Infektion geht mit Entzündungen der Mandeln, Halsschmerzen, Schnupfen, Schwellung der submandibulären Drüse, Müdigkeit usw. einher.

Durch Streptokokken verursachtes Scharlach entwickelt sich durch Kontakt mit S. pyogenes. Diese Krankheit ist mit einem kleinen Ausschlag verbunden. Der Ausschlag ist eine Folge der Exposition gegenüber dem vom Bakterium freigesetzten Toxin, das sich an die Kapillarwände in der Haut und den Schleimhäuten bindet.

Hautkrankheiten

Impetigo

Zunächst ist Impetigo zu nennen - eine hoch ansteckende infektiöse Hautkrankheit, die Streptokokken zugeschrieben wird. Es manifestiert sich in zwei Formen: bullös und nicht bullös.

Erysipel ist eine Art von Streptokokkenentzündung der Haut, bei der rote Flecken vorherrschen, die Krankheit hat den Charakter von Phlegmon, d.h. unbegrenzte Entzündung mit systemischen Symptomen.

Bullosa impetigo ist gekennzeichnet durch das Auftreten von großen Blasen, die mit Flüssigkeit gefüllt sind. Blasen platzen schnell.

Der Impetigo, der nicht zu Mobbing führt, ist durch kleine Blasen gekennzeichnet, die platzen und eine Kruste bilden. Sie verbreiteten schnell die Notwendigkeit, unverzüglich mit der Behandlung mit Antibiotika zu beginnen.

Erysipel ist eine Art von Streptokokkenentzündung der Haut, bei der rote Flecken vorherrschen, die Krankheit hat den Charakter von Phlegmon, d.h. unbegrenzte Entzündung mit systemischen Symptomen.

Tiefe Gewebekrankheiten

Cellulite

Diese Krankheit sollte nicht mit „Orangenhaut“ an den Oberschenkeln verwechselt werden. Es handelt sich um eine durch Streptokokken verursachte Entzündung des Unterhautgewebes. Betroffene Stellen werden heiß, rot und geschwollen.

Häufige Symptome sind Fieber und Müdigkeit. Die Krankheit kann zu einer nekrotisierenden Fasziitis führen, einer lebensbedrohlichen Infektion der Muskelbänder.

Bei dieser Krankheit ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Wenn eine Infektion vorliegt, können nicht nur die direkten Folgen, sogenannte auftreten. sterile Folgen, die sich auch dann entwickeln, wenn der Körper bereits frei von Streptokokken ist.

Dies ist die Reaktion des körpereigenen Immunsystems, das Antikörper gegen Streptokokken und deren Toxine produziert hat. Sie verbinden sich mit pathogenen Antigenen sowie Antigenen des eigenen Gewebes.

Es erzeugt ein komplexes Antigen - einen Antikörper, der in den Geweben gespeichert wird, die es schädigt. Manifestationen davon sind:

Rheumatisches Fieber - Poststreptokokken, verbunden mit einer Verletzung der Gelenke, des Herzens, wenn häufig Klappendefekte auftreten, aber auch Hirnschäden, motorische Störungen. Diese Symptome treten etwa 1–3 Wochen nach Genesung von einer Infektion auf.

Glomerulonephritis - in diesem Fall geht es auch um die Beseitigung von Immunkomplexen, die sich im Nierengewebe ablagern - in der glomerulären Basalmembran und die Aktivierung des die Membran zerstörenden Immunsystems. Zu den Manifestationen dieses Prozesses gehören Schmerzen in den Schultern, Eiweiß und Blut im Urin. Es können auch Blutdruckstörungen auftreten.

Behandlung

Je nach Empfindlichkeit der Bakterien werden Antibiotika zum Schutz vor Streptokokken verschrieben. Die meisten von ihnen sind durch Penicilline, Cephalosporine und Makrolide vertreten.

Streptococcus agalactiae - Streptococcus der Gruppe B.

Besiedelt oft die Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts, der Vagina, der Haut und der Mandeln. Aufgrund der Verbreitung dieses Bakteriums in der Vagina besteht die Gefahr einer Neugeboreneninfektion (Meningitis, Sepsis, Lungenentzündung) beim Durchgang durch den Geburtskanal. Daher ist es notwendig, eine Frau vor der Geburt zu heilen, wenn sie mit Streptokokken infiziert ist. Es verursacht auch Harnwegsinfektionen.

Behandlung von Streptokokkeninfektionen mit Antibiotika: Penicilline und Makrolide helfen bei der Behandlung von Streptokokkeninfektionen.

Die Behandlung einer Streptokokkeninfektion in der Gynäkologie (insbesondere während der Schwangerschaft) erfordert eine sorgfältige Überwachung durch einen Arzt!

Impetigo und Streptokokken

Impetigo Beschreibung

Impetigo ist eine Infektionskrankheit, deren Name vom lateinischen impetere abgeleitet ist, was "Angriff", "Angriff" bedeutet. Betroffen sind vor allem Säuglinge und Kinder im Vorschul- und Schulalter, es ist möglich, dass Erwachsene in der Regel Mütter infizierter Kinder sind, weil Die Krankheit ist sehr ansteckend.

Die Hauptquelle sind die Bakterien der Gattung Staphylococcus (Aureus, oft sogar gefährlich Methicillin-resistentes SA - MRSA) und Streptococcus pyogenes. In der Regel bildet die Haut auf ihrer Oberfläche eine ausreichend starke Barriere gegen pathogene und andere Bakterien. Wird die Haut jedoch auf bestimmte Weise geschädigt, wird die Barriere durchbrochen und der Zugang zu den Bakterien erleichtert.

Die Möglichkeit von Schäden ist unterschiedlich, sie können durch die Bisse von Tieren, Insekten und Menschen dargestellt werden, wie jedes andere Hauttrauma, Schnittwunden oder Kratzer. Durch Wunden dringen Bakterien in die tieferen Strukturen der Haut ein, wo sie wachsen und sich vermehren und Entzündungen und bald alle typischen Symptome wie Rötung, Schmerz, Juckreiz und Schwellung hervorrufen.

In einigen Fällen kann Impetigo auf gesunder, intakter Haut auftreten.

Vorbeugung von Impetigo

Es ist wichtig, grundlegende Hygienegewohnheiten in Gruppen zu beachten, beispielsweise bei kleinen Kindern in Kindergärten. Impetigo breitet sich hier sehr schnell aus, und deshalb sind es Kinder, die wachsamer werden müssen.

Es ist wichtig, Handtücher oder Kleidung sowie andere hygienische Mittel wie Rasierklingen usw. nicht mit der Familie oder Freunden zu teilen.

In einer Umgebung, in der Impetigo auftritt, ist es ratsam, auf alle Kratzer und leichten Verletzungen zu achten, sie rechtzeitig zu desinfizieren und antibakterielle Seife zu verwenden.

Wenn das Kind oder der Erwachsene bereits infiziert ist, sollten Sie nach jedem Bad oder jeder Dusche ein sauberes Handtuch verwenden und nach jedem Kontakt mit dem Nidus der Krankheit Ihre Hände gründlich waschen, um eine weitere Ausbreitung der Infektion zu verhindern.

Symptome - Identifizieren und Identifizieren von Streptokokkeninfektionen und Impetigo Ansteckende Impetigo

Wenn das Kind oder der Erwachsene bereits infiziert ist, sollten Sie nach jedem Bad oder jeder Dusche ein sauberes Handtuch verwenden und nach jedem Kontakt mit dem Nidus der Krankheit Ihre Hände gründlich waschen, um eine weitere Ausbreitung der Infektion zu verhindern.

T.N. Impetigo contagiosa (infektiöser Impetigo) ist die häufigste Form.

Erscheint zunächst als rötliche Blase im Gesicht, häufig auf der Nase oder im Mund. Die Blase reißt schnell, Flüssigkeit oder Eiter tritt aus und nach dem Verschwinden bleibt ein roter Fleck zurück, der normalerweise ohne Narbenbildung verheilt. Läsionen können jucken, tun aber meistens nicht weh.

Diese Art ist in der Regel von anderen Manifestationen wie Fieber begleitet und es kommt häufig zu Reaktionen wie Ödemen der entsprechenden Lymphknoten.

In schwereren Fällen können Blasen schmerzhaft sein und sich in tiefe Geschwüre verwandeln, die nach der Heilung sogar eine Narbe hinterlassen können.

Bullosa Impetigo

Eine andere Form von Impetigo, Bullosa genannt, betrifft normalerweise sehr kleine Kinder, meist unter zwei Jahren.

Im Verlauf der Erkrankung treten schmerzlose, mit Flüssigkeit gefüllte Blasen an Körper, Armen und Beinen auf, deren Lokalisation sich somit von der klassischen infektiösen Impetigo unterscheidet.

Die Haut um die Blasen rötet und juckt. Blasen sind größer und stärker als bei anderen Arten von Impetigo.

Ecthyma

Ekthym ist die schwerste Form der Impetigo. Es fällt in die tiefen Schichten, die Haut in die Dermis.

Die Symptome sind sehr schmerzhaft, mit Flüssigkeit oder Eiter gefüllt, Blasen, in der Regel gibt es tiefe Geschwüre an den Beinen und Füßen.

Nach der Blasenbildung bildet sich eine sehr harte und dauerhafte graugelbe Kruste, häufig treten nach dem Aushärten Narben auf. Eine typische Manifestation ist die Schwellung der entsprechenden Lymphknoten.

Streptokokkeninfektion

Streptokokken sind eine ganze Familie von Mikroorganismen. Unter dem Mikroskop sehen sie aus wie eine Kugelkette. In dieser Familie gibt es nicht-gefährliche Arten für den Menschen, aber mehrere Arten verursachen in nahezu jedem Körperteil eine große Anzahl gefährlicher Krankheiten, von Lebensmittelvergiftungen bis hin zu eitrigen Prozessen.

Streptokokken unter dem Mikroskop

Der Begriff "Streptokokkeninfektion" definiert eine Gruppe von Krankheiten, die durch beta-hämolytischen Streptokokken verursacht werden. So wurde er wegen der Eigenschaft gerufen, rote Blutkörperchen zu zerstören.

Diese Gruppe umfasst Erysipel, Scharlach, lokale und generalisierte eitrig-entzündliche Prozesse: Abszesse, Cellulitis, Furunkel, Osteomyelitis, Wundinfektion, Streptokokken-Sepsis und Endokarditis.

Eine Streptokokkeninfektion ist ein Auslöser für rheumatisches Fieber (Rheuma), akute Glomerulonephritis (Entzündung des Nierengewebes). Der engste Verwandte des beta-hämolytischen Streptokokken-Pneumokokken (Streptokokken-Pneumonie) ist der Hauptverursacher der Pneumonie, der Sinusitis.

Die pathogene Wirkung von Streptokokken wird durch die Fähigkeit bestimmt, Toxine (Gifte) zu produzieren: Streptolysin wirkt zerstörerisch auf Blutzellen und Herzgewebe, erythrogen bewirkt die Erweiterung kleiner Gefäße und verursacht Hautausschläge, z. B. Scharlach, Leukocidin zerstört Leukozyten - eines der Elemente des Immunsystems. Darüber hinaus sondert Streptococcus Enzyme ab, die deren Penetration und Verteilung im Gewebe fördern.

Die Infektionsquelle ist eine kranke Person, möglicherweise ein symptomloser Erregerträger.

Der Hauptübertragungsweg von Streptokokken ist die Luft, außerdem ist ein Haushaltskontaktweg möglich - durch schmutzige Hände, die mit Pflegeartikeln kontaminiert sind. Das Eindringen in den Körper erfolgt häufig über die Schleimhaut der Atemwege (96-97%), bei Neugeborenen ist eine Infektion durch geschädigte Haut oder durch die Nabelwunde möglich.

An der Stelle der Einführung von Streptokokken in den Körper entwickelt sich ein Entzündungszentrum serös, eitrig oder mit dem Tod des betroffenen Gewebes (nekrotisch). Durch die Trennung von speziellen Enzymen überwindet Streptokokken lokale Barrieren und dringt in das Blut- und Lymphsystem ein, wodurch sich in entfernten Organen (Herz, Knochen usw.) Streptokokkeninfektionsherde bilden.

), Entzündung der Lymphknoten. Von Streptokokken ausgeschiedene Toxine verursachen einen starken Temperaturanstieg, Erbrechen, Kopfschmerzen und Bewusstseinsstörungen (meistens bei Scharlach, Erysipel, Sepsis).

Nicht minder bedeutend ist das sogenannte allergische Syndrom: Im Körper des Patienten entwickelt sich eine allergische Reaktion auf die Bestandteile der Streptokokken-Zellwand, bei der Nieren, Herz und Gelenke durch das eigene Immunsystem geschädigt werden.

Die Immunität nach einer Streptokokkeninfektion ist instabil, sodass eine Person wiederholt an Streptokokkenerkrankungen leiden kann (mit Ausnahme einer der Komponenten - gegen die von Streptokokken produzierten Toxine bleibt sie lebenslang bestehen und bietet Schutz vor wiederkehrenden scharlachroten Krankheiten).

Symptome einer Streptokokkeninfektion

Betrachten Sie kurz die besonderen Manifestationen einer Streptokokkeninfektion.

Scharlach. Purpurfieber wurde im 17. Jahrhundert wegen einer seiner Erscheinungsformen als Scharlach bezeichnet - ein häufig auftretender punktueller Ausschlag. Scharlach tritt bei hoher Körpertemperatur und schwerer Vergiftung auf. Eines der Anzeichen von Scharlach ist eine Entzündung der Mandeln (Mandelentzündung, Mandelentzündung).

Die Krankheit beginnt akut mit Schüttelfrost, allgemeiner Schwäche, Kopfschmerzen, Halsschmerzen beim Schlucken und einem Anstieg der Körpertemperatur auf 38-39 ° C. 6-12 Stunden nach Ausbruch der Krankheit tritt ein Ausschlag auf, der anfangs an Händen, Füßen und am Oberkörper deutlicher zu spüren ist.

Die maximale Entwicklung des Ausschlags erreicht 2-3 Krankheitstage und verschwindet allmählich zu Beginn der zweiten Woche.

Symptome einer Streptokokkeninfektion

Wenn eine Person Immunität gegen Streptokokken-Toxine hat, wird sie nach einer Infektion mit diesem Pathogen nicht an Scharlach, sondern an Halsschmerzen erkranken.

Angina ist eine Entzündung der Rachenmandeln (meistens Gaumen). Es ist die übertragene Angina, in Ermangelung einer Anti-Streptokokken-Behandlung, die häufiger als andere Krankheiten die Ursache für die Entwicklung von Autoimmunprozessen ist, die zu einer Schädigung des Herzens und der Nieren führen.

Die Wahrscheinlichkeit, Halsschmerzen zu bekommen, hängt von der lokalen Immunität der Mandeln ab: Je niedriger die Wahrscheinlichkeit ist, Halsschmerzen zu bekommen, desto wahrscheinlicher ist es.

Eine verminderte Gesamtimmunität erhöht unter dem Einfluss von Unterkühlung und widrigen Umgebungsbedingungen auch die Wahrscheinlichkeit von Halsschmerzen.

Streptokokken überwinden die lokalen Schutzbarrieren der Mandeln und beginnen sich zu vermehren und produzieren verschiedene Substanzen, die den Entzündungsprozess auslösen. Diese können katarrhalischer, follikulärer, lakunarer und nekrotischer Natur sein.

Das Eindringen von Streptokokken und ihren Stoffwechselprodukten durch die Lymphbahnen in die Lymphknoten verursacht deren akute Entzündung.

Bei unzureichender Barrierefunktion des die Mandeln umgebenden Gewebes können Streptokokken in das Gewebe um die Mandeln eindringen, Entzündungen hervorrufen (sogenannte Peritonsillitis, peritonsillärer Abszess) und beim Eindringen in das Blut zur Sepsis führen.

Die Produkte der lebenswichtigen Aktivität von Streptokokken, die im Blut absorbiert werden, verursachen eine Verletzung der Thermoregulation sowie eine Schädigung des Körpergewebes und vor allem des zentralen und peripheren Nervensystems, der Nieren, der Leber, der Blutgefäße, des Myokards und anderer.

Die Inkubationszeit für Angina beträgt 1-2 Tage. Der Ausbruch der Krankheit ist akut. Am häufigsten treten bei voller Gesundheit Schüttelfrost, Schwäche, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Halsschmerzen beim Schlucken auf. Die Abkühlung dauert 15-30 Minuten, dann entsteht ein Gefühl von Hitze.

Bei schweren Formen der Erkrankung hält der Schüttelfrost noch lange an und wiederholt sich am nächsten Tag. Kopfschmerzen sind langweilig, haben keine bestimmte Lokalisation und halten 2-3 Tage an.

Verlust in den Gelenken, in der Lende tritt fast gleichzeitig mit Schüttelfrost auf und hält 1-2 Tage an. Halsschmerzen, anfangs unbedeutend, machen sich erst beim Verschlucken Sorgen, nehmen dann allmählich zu, werden konstant und erreichen am zweiten Tag ihre maximale Schwere.

Ein Ausschlag bei Halsschmerzen kommt nicht vor. Angina-Mandeln sind vergrößert, mit gelb-weißer eitriger Blüte oder weißen Vesikeln (Follikeln).

Erysipel ist kein aussagekräftiges Wort, sondern eine weitere durch Streptokokken verursachte Krankheit.

Die Krankheit hat sowohl häufige Anzeichen einer Infektion - Kopfschmerzen, Fieber bis zu 39-40 ° C, Schüttelfrost, Schwäche, Muskelschmerzen und spezifische - eine entzündliche Läsion der Hautbereiche.

Der Bereich der betroffenen Haut hebt sich gesund ab, hat eine hell gleichmäßige (rote) Farbe und klare Grenzen. Je nach Schweregrad der Erkrankung können Hautläsionen auf einen roten Bereich beschränkt sein, in schweren Fällen können jedoch Blasen und Blutungen auftreten.

Eine Entzündung des Knochenmarks, die sich auf alle Knochenschichten ausbreitet, wird als Osteomyelitis bezeichnet. Streptokokken können in 6-8% der Fälle die Ursache sein. Die Krankheit manifestiert sich in einer eitrigen Läsion des Knochenmarks. Die Substanz des Knochens stirbt ab, es bildet sich ein Abszess, der bald ausbricht.
Eine extreme Manifestation einer Streptokokkeninfektion ist die Sepsis.

Diese Krankheit entwickelt sich bei Menschen mit drastisch verminderter Immunität. Ausgehend vom primären Fokus verteilt der Erreger Blut im ganzen Körper, es treten neue Infektionsherde auf - Geschwüre in Leber, Nieren, Gehirn, Lunge, Knochen, Gelenken usw.

Die Krankheit kann fulminante Formen annehmen, mit dem Tod des Patienten innerhalb von 2-3 Tagen, aber sie kann auch Jahre andauern (die sogenannte Chroniosepsis).

Diagnose einer Streptokokkeninfektion

Die Diagnose einer Streptokokkeninfektion wird anhand der Krankheitssymptome gestellt. Um die Art der Erkrankung (den Grad der Reaktion des Organismus) aufzuklären und mögliche Komplikationen auszuschließen, wird der Patient einer Blutuntersuchung, einer Urinuntersuchung und einer Elektrokardiographie unterzogen.

Zur Aufklärung des Erregertyps werden bakteriologische Untersuchungen durchgeführt - biologisches Material aus den Infektionsherden (z. B. Abstriche aus den Mandeln, Herde auf der Haut, Auswurf aus der Lunge).

Durch die Erstellung einer Diagnose muss der Arzt Krankheit Streptokokken-Art von Diphtherie (Tonsillen Niederlage ähnlich wie Angina pectoris), Röteln und Masern (Hautausschlag, ähnlich denen, mit milderen Formen von Scharlach), infektiöse Mononukleose (Halsschmerzen), Dermatitis und Ekzem (ähnlich einer Hautverletzung unterscheiden bei Gesicht)

Behandlung von Streptokokkeninfektionen

Die Behandlung einer Streptokokkeninfektion erfolgt mit Penicillin-Antibiotika: Benzylpenicillin, Ampicillin, Bicillin-3 oder Bicilli-5 für den dritten oder vierten Tag nach Beginn der Behandlung mit Penicillin. Eine Streptokokkenresistenz gegen Penicillin-Antibiotika kann nicht erzielt werden.

Wenn Sie allergisch gegen Penicilline sind, kann ein Erythromycin-Antibiotikum (Erythromycin, Oleandomycin) verschrieben werden. Drogen Gruppe Sulfonamide (sulfadimethoxine, Cotrimoxazol) und Tetracycline (Tetracyclin, Doxycyclin) sind nicht wirksam und sind nicht für die Behandlung empfohlen, kann ihre Verwendung in asymptomatische Träger führen (Träger werden andere anstecken).

Bis zum Ende der Behandlung mit Antibiotika werden Präparate verschrieben, die die Darmflora normalisieren (Linex, Bactisubtil).

Um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, müssen Sie täglich bis zu 3 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen (Tee, Saft, Fruchtsäfte oder einfach nur Wasser).

Mit dem medizinischen und stärkenden Zweck nehmen Sie Vitamin C, das die Fähigkeit hat, die Wände der Blutgefäße zu stärken und an der Beseitigung von Giftstoffen teilzunehmen.

Die Kombinationsmedikamente mit Paracetamol vom Typ Coldrex, Teraflu können, jedoch kurzzeitig, angewendet werden, da ihre Anwendung das Auftreten von Wohlbefinden hervorrufen kann, was den Grund für die Ablehnung der Behandlung und das Auftreten von Komplikationen darstellt.

Präparate zum Spülen des Pharynx können nicht nur Streptokokken befallen, die sich tief im Gewebe befinden, sondern auch an der Oberfläche. Daher wird das Spülen hygienischer als für medizinische Zwecke eingesetzt.

Das Spülen ist dem Lutschen vorzuziehen, da im ersten Fall der Erreger ausgewaschen und im zweiten Fall verschluckt wird.

Die Ernährung einer kranken Person muss sich leicht anpassen lassen (der Körper muss keine zusätzliche Kraft aufwenden, um Nahrung aufzuspalten), mit einer ausreichenden Menge an Vitaminen.

Traditionelle Methoden zur Behandlung von Streptokokkeninfektionen

Traditionelle Methoden zur Behandlung von Streptokokken-Infektionen kommen einem Kranken in hohem Maße zugute, sind jedoch nicht als einzige oder unabhängige Behandlungsmethode geeignet.

Bei der Entscheidung, herkömmliche (mit Antibiotika) Behandlungsmethoden aufzugeben, sollte eine Person verstehen, dass sie die Verantwortung für das mögliche Auftreten schwerwiegender Infektionskomplikationen übernimmt. In der traditionellen Medizin verwendete Zubereitungen sind hauptsächlich Abkochungen und Infusionen von Heilpflanzen.

Diese Beere Extrakte große Mengen an Vitaminen (Hagebutten, Preiselbeeren, Himbeeren), die - ihre Verwendung verbessert die Abwehrkräfte des Körpers und erleichtert die schnelle Beseitigung von Toxinen, verfolgt den gleichen Zweck die Verwendung von Pflanzeninfusionen mit harntreibenden Eigenschaften (Cranberry Blatt, toloknjanki).

Pflanzenbrühen mit adstringierenden, entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften (Eichenrinde, Weidenrinde, Kamille, Schnur) werden sowohl nach innen als auch nach außen als Gurgel und Lotion verwendet.

Thermisches Verfahren, beispielsweise ein Bad von Besen und Dekokte der Kräuter verwendet, wird während der Erholungsphase durchgeführt, aber keine Rüschen: Hitzen auch beeinflussen stark den Körper als Hypothermie kann mechanische Einwirkung auf dem Herd in der Haut zu einer Verschärfung des Prozesses führen. Wenn die Verschreibung der Behandlung schwierig und zweifelhaft erscheint, sollte sie zugunsten einfacher, bewährter Instrumente aufgegeben werden.

Mit traditionellen Methoden sollten Sie nicht ins Extreme gehen: Einige „traditionelle Heiler“ schlagen zum Beispiel vor, Lotionen mit Urin als Behandlung und sogar frischen Dünger zu verwenden!
Die Prävention von Streptokokkeninfektionen unterliegt den Regeln der persönlichen Hygiene, der Hygiene zu Hause und an öffentlichen Orten. Härten und Sport tragen zur Stärkung der Schutzeigenschaften des Körpers bei. Gesunde, nahrhafte Lebensmittel sind ein wichtiger Bestandteil des Schutzes vor Krankheiten.

Schädliche Gewohnheiten: Rauchen und Alkoholmissbrauch verringern nicht nur die Wirksamkeit allgemeiner und lokaler Schutzbarrieren, sondern beeinträchtigen auch den Krankheitsverlauf und erhöhen das Risiko von Komplikationen.

Die rechtzeitige Behandlung von Mikrotraumen (z. B. Jodlösung) verringert das Risiko des Eindringens und der Entwicklung des Krankheitserregers in der Wunde.

Wenn sich Patienten mit einer Streptokokkeninfektion in unmittelbarer Umgebung befinden, sollten sie zum Zeitpunkt der Behandlung isoliert werden.

Ärztliche Beratung zur Streptokokkeninfektion

Gibt es einen Streptokokken-Impfstoff?
Antwort: Nein, der Beta-Streptokokken-Impfstoff wurde nicht entwickelt. Es gibt einen Impfstoff von seinem "relativen" Pneumokokken.

Kann man zweimal Scharlach bekommen?
Antwort: Es ist möglich, aber eher theoretisch. In der Praxis ist dies äußerst selten.

Wie lange dauert die Einnahme eines Antibiotikums? Kann ich vorzeitig stornieren?
Antwort: Die Standardtherapie mit Antibiotika dauert 7-10 Tage. Der Kurs kann nach Ermessen des Arztes auf 5 Tage verkürzt oder auf 2 Wochen verlängert werden. Unabhängig davon wird eine Reduzierung des Kurses dringend empfohlen.

Was ist effektiver Gurgeln oder Sprays?
Antwort: Beide Methoden haben keine große therapeutische Bedeutung. Das Spülen ist aus hygienischen Gründen vorzuziehen, um die Entzündungsprodukte zu entfernen. Die Zusammensetzung des Sprays ist bei Streptokokkeninfektionen mit Sulfonamiden häufig unwirksam.

Wann können Komplikationen einer Streptokokkeninfektion auftreten?
Antwort: Komplikationen können von 1-2 Tagen bis 4 Wochen auftreten. Die Überwachung des kranken und gutartigen Regimes kann bis zu 3 Monate dauern

Top