Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Rhinitis
Calciumgluconat-Tabletten: Indikationen für die Verwendung und Feedback von Benutzern
2 Rhinitis
Einstufung und Antibiotikagruppen
3 Prävention
Was mit Antibiotika zu nehmen und wie sie zu trinken?
Image
Haupt // Bronchitis

Wie heilt man eine Erkältung in der Nase?


Nicht wenige Menschen glauben, dass Herpes durch eine Erkältungskrankheit in Form von schmerzhaften Blasen auf den Lippen verursacht wird, aber tatsächlich ist der Ausschlag während der ersten Symptome an verschiedenen Stellen lokalisiert.

Herpes in der Nase tritt häufig auf, wie ein Ausschlag auf den Lippen, der durch dasselbe Virus verursacht wird.

Der schädliche Mikroorganismus selbst, der hauptsächlich durch engen Kontakt in den Körper eindringt, breitet sich durch anfällige Nervenenden zur Akkumulation von Zellen aus und assimiliert sich in ihren genetischen Apparat, wo er für lange Zeit existieren kann, ohne sich in irgendeiner Weise zu verbreiten. Hier haben wir über Herpes mit HIV-Foto geschrieben.

Eine Erkältung in der Nase - Ursachen, Merkmale

Die Erkältung hat eine Reihe von Ursachen und Symptomen, einen ähnlichen Ausschlag auf den Lippen. Das ist Hautherpes. Das Erkennen und Heilen ist viel einfacher als eine Infektion der Schleimhaut.

Erstens tritt eine Schwellung in der Nase auf. Bei den damit einhergehenden Schmerzen und Kribbeln, wie bei einer Verbrennung, ein sicheres Zeichen für eine sich abzeichnende Krankheit. Zuerst müssen Sie die beschädigte Stelle mit einem antiviralen Mittel einreiben. Optimal für diese Zwecke ist Salbe. Beispielsweise gelten die Medikamente Acyclovir oder Zovirax als recht wirksam.

Fehlen diese Mittel dann, können Tipps zum Umgang mit gängigen Methoden im Alltag gegeben werden. Der Verschmiervorgang erfolgt in Abständen von 4 Stunden, in diesem Fall besteht die Möglichkeit, dass sich unangenehme Blasen nicht ausbreiten.

Entwicklungsstadien

  • Die Pathologie der Krankheit ist immer die gleiche und ist ein wachsendes Jucken und Brennen in dem Bereich, in dem die Bakterien aktiviert werden. Die Haut wird zuerst gerötet und auffällig.
  • Die Haut fängt zwei Tage vor dem Ausschlag an zu jucken und zu brennen, nachdem eine beträchtliche Anzahl kleiner Blasen aufgetaucht ist, die aus einem klaren Flüssigkeitsinfiltrat bestehen und allmählich trüb werden.
  • Die Blasen öffnen sich und verursachen Geschwüre. Wenn es viele Läsionen gibt, können sie verschmelzen und es kommt zu einer signifikanten Erosion.
  • Nach einigen Tagen bildet sich an der Stelle der Erosion eine Kruste, die schnell trocknet. Alles dauert ungefähr eine Woche nach der Entstehung des Abstiegs, ohne dass es zu Exazerbationen kommt, an denen schädliche Mikroorganismen beteiligt sind.

Die ersten Symptome - wie kann man den Prozess stoppen?

Die Pathologie ist beim ersten Kontakt mit dem Erreger immer viel heller ausgeprägt als bei einem kalten Rezidiv.

Die primären Symptome der Krankheit sind: Schmerzen, Kribbeln, Reizungen, Juckreiz. Da die Entzündungsvorgänge latent ablaufen, spürt der Mensch zunächst nicht die bei ihm auftretenden Veränderungen, sondern fühlt sich nur unwohl.

Die meisten Fälle, die zum ersten Mal mit Herpes konfrontiert sind, können die Krankheit nicht aufdecken.

Zusätzliche Symptome für Erkältungen können sein:

  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwäche, Unwohlsein;
  • Schwellung von Bereichen in der Nähe der Nasenlöcher;
  • gerötete Nasenschleimhaut.

Wenn in der frühen Phase des Einsetzen der Symptome keine Behandlung durchgeführt wird, kann Herpes in der Nase viel größere Bereiche erfassen und sich über die Grenzen der Nase hinaus erstrecken - bis zur Lippe des Nasolabialdreiecks.

Nach einer vollständigen Inspektion der Nase sehen Blasen von heller Farbe, die mit Flüssigkeit gefüllt sind, wie Furunkel aus. Mit der Zeit können sie dunkler und dichter werden. Nach dem Platzen der Blasen bleiben Geschwüre an ihrem Platz, die sich bald genug epithelisieren.

Nach dem Platzen dieser Blasen fallen die Reste von Bakterien auf, die die unmittelbare Umgebung infizieren können.

Wenn das Frühstadium der Krankheit durch die oben genannten Symptome gekennzeichnet ist, kann der Rückfall in einem ziemlich verschwommenen Krankheitsbild auftreten. In Bezug auf die Dauer der Erkrankung dauert die anfängliche Periode (Juckreiz, Brennen vor dem Auftreten von Blasen) ein oder zwei Tage, die Blasen verweilen etwa einige Tage, die Geschwüre heilen etwa drei Tage.

Wenn die Immunität nicht geschwächt wird, dauert die gesamte Krankheit bis zu einer Woche, nicht länger und in manchen Situationen sogar weniger, da die Erkältung eher auf der Nase als auf den Lippen auftritt.

Bei unsachgemäßer Behandlung der Pathologie und wenn Sie die Hygienevorschriften nicht einhalten, werden die Symptome durch eine Virusinfektion erschwert, und es kommt zu einer Eiterung der Haut.

Kalte Behandlung in der Nase

Eine spezielle Behandlung bei Erkältungen in der Nase ist häufig nicht erforderlich.

Die Behandlung von Herpes ist im Verlauf jeder seiner Exazerbationen notwendig, was besonders wichtig für das Wiederauftreten von Krankheiten während der Schwangerschaft ist.

Eine vollständige Beseitigung des Virus im Körper wird natürlich nicht funktionieren, aber um die Symptome schneller zu beseitigen, als sie von selbst vergehen, ist es möglich, Viruskomplikationen und eine signifikante Schwächung der körpereigenen Immunität zu verhindern.

Medikamente

Im Falle einer schweren Krankheit sollte die Therapie systemische antivirale Medikamente umfassen. Oft muss man in den Anfangsstadien der Infektion die erste Erkältung bekämpfen.

Die folgenden Medikamente, Kerzen und Injektionen werden verwendet:

  • Aciclovir;
  • Zovirax;
  • Valaciclovir;
  • Valtrex;
  • Famciclovir;
  • Viferon;
  • Genferon.

Antibakterielle Medikamente und Interferonderivate beeinträchtigen die Vermehrung schädlicher Mikroorganismen, da die Pathologie der Krankheit allmählich abklingt. In Verbindung mit ihnen ist es notwendig, eine lokale Therapie der Erkältung in der Nase durchzuführen, um die Symptome so schnell wie möglich zu beseitigen.

Es wird allgemein empfohlen, die Nasenschleimhaut im Inneren zu schmieren und daher die folgenden Mittel zu verwenden:

  • Salbe Arazaban;
  • Viru Merz Gele;
  • Zovirax-Salbe;
  • Zovirax Patch;
  • Panavir-Gele;
  • Zink, Salicylsalbe; Die Antwort auf die Frage: Was versteht Salicylsäure? - hier lesen.
  • in den Stadien des Auftretens von Geschwüren werden sie mit Hilfe von Sanddornöl, Heckenrose, behandelt.

Es kommt vor, dass die lokale Therapie ein ausreichendes Maß für die vollständige Heilung ist.

Bei häufigen Rückfällen sollte jedoch das Hauptproblem beseitigt werden - die verminderte Immunität. Zu diesem Zweck nimmt der Patient immunstimulierende Medikamente (Immunorix, Echinacea, Taktivin), Stärkungsmittel (Tinktur aus Ginseng, Leuzea, Eleutherococcus), Vitamine mit Mineralstoffen ein.

Um das Wiederauftreten von Erkältungskrankheiten zu vermeiden, muss die Behandlung unmittelbar nach der Diagnose der primären Symptome begonnen werden. Hände reiben den Ausschlag, sie können nicht beseitigt werden, da diese Handlungen zu Hautverletzungen führen können.

Volksheilmittel

Sie können die Symptome mit Hilfe der von traditionellen Heilern vorgeschlagenen Methoden beseitigen.

Außerdem sollte man eine Diät einhalten und viel Flüssigkeit trinken, um sich so schnell wie möglich zu erholen und den Kampf des Körpers zu erleichtern. Für die Dauer einer Erkältung ist es zweckmäßiger, gebratene, fettige, schwere Lebensmittel, Schokolade und Kaffee aus der Tagesration zu entfernen und durch ein gesünderes Lebensmittel zu ersetzen - gekochtes Fleisch, Milchprodukte, Gemüse, Obst.

Sie können die Pathologie mit Hilfe solcher Volksheilmittel überwinden:

  • Nehmen Sie das Öl der Tanne, beschmiert sie Ausschlag. Der Vorgang wird dreimal täglich wiederholt.
  • Verarbeitete Herpes Tinktur aus Propolis, die im Verhältnis 1 zu 1 mit Wasser verdünnt werden sollte.
  • Wenn der Herpes in die Nase gelangt, ist das Trinken von Tee mit Johanniskraut, Kamille, Ringelblume und Echinacea günstig, um die geschwächte Immunität zu stärken und eine entzündungshemmende Wirkung zu erzielen.
  • Ein weiteres Rezept für eine schnelle Heilung von Erkältungen: Einen Esslöffel aus der Sammlung von 10 g Wacholderbeeren, 30 g Zitronenmelissenblättern, 20 g Traubenkirschblüten in einem Glas Wasser brauen. Eine Stunde ruhen lassen, 2 Mal am Tag ein Glas trinken und nach Belieben Honig hinzufügen.
  • Kalte Salbe hilft bei der Bewältigung der Krankheit, wenn Sie sie in der Anfangsphase anwenden: Ringelblumenblüten werden zu einer Pulvermasse zerkleinert, ein Teelöffel Pulver wird kombiniert und dieselbe Vaselinmasse wird zwei Stunden lang belassen. Dann werden die betroffenen Stellen 2 mal am Tag geschmiert.
  • Ausgedrückter Aloe-Saft wird auf den Ausschlag aufgetragen. So wird die Krankheit 3 ​​mal am Tag behandelt.
  • Eine Knoblauchscheibe wird genommen, geschnitten, um den Saft hervorzuheben, ein Ausschlag wird verschmiert. Der Vorgang wird jeden Tag wiederholt, bis sich dichte Krusten bilden.
  • Eine kleine Menge Wasser wird auf das Backpulver getropft, um eine dicke Masse zu erhalten. Dann wird es zweimal täglich auf die beschädigten Stellen in der Nase aufgetragen.

Mögliche Komplikationen, Rückfälle

Wesentliche Komplikationen einer Erkältung in der Nase verursachen grundsätzlich keine. Wenn der Patient jedoch ohne geeignete Therapie eine Immunschwäche hat, kann sich Herpes stark über einen großen Teil des Epithels und in seine unteren Schichten ausbreiten.

In einer solchen Situation besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Schädigung der Gehirnmembranen mit weiterer Meningoenzephalitis.

Wenn der Herpes-Erreger in den Körper eindringt, produziert das Immunsystem spezielle Antikörper, die die Partikel von Mikroorganismen blockieren und im Kreislaufsystem zirkulieren. Da das Virus selbst mit menschlichen Nervenzellen assimiliert ist, kann es nicht vollständig eliminiert werden.

Unter den dafür notwendigen Bedingungen wird der Erreger aktiviert und kann einen Rückfall verursachen. Bei einer zweiten Erkältung in der Nase kann eine Vielzahl von Faktoren auf die Ursachen zurückgeführt werden, die die Immunität verringern.

Dies sind zum Beispiel:

  • vorübertragene Krankheiten;
  • starke Überhitzung oder Unterkühlung;
  • kontinuierlicher Stress und Depression;
  • Hypovitaminose, die durch Mangelernährung verursacht wird;
  • zuvor übertragene Operationen;
  • ständiger Einsatz von Antibiotika unnötig;
  • Immunpathologie (Allergien, Autoimmunantwort, Tumor und Infektion des Immunsystems);
  • somatische Beschwerden;
  • Menstruationszyklus;
  • ständige Müdigkeit;
  • verschiedene Vergiftungen.

Zu den schwächenden Faktoren zählen auch Rauchen und Alkoholabhängigkeit.

Einige Patienten finden in keiner Behandlung der Krankheit einen Sinn, wenn die Pathologie verschwindet, ohne selbst etwas zu bewirken. Aber Herpes in bestimmten Situationen manifestieren Komplikationen, sollte nicht übersehen werden, sich zu fragen, wie eine Erkältung auf der Nase zu heilen (Volksheilmittel beseitigen nur äußere Symptome, aber töten das Virus selbst nicht).

Herpes am Rest des Körpers wird als häufiges Vorkommen angesehen. Wenn ein Patient die Flügel der Nase reibt, die von einem Krankheitserreger geschädigt wurden, kann das Virus auf die Haut der Hände gelangen und Ekzeme verursachen.

Ophthalmischer Herpes ist besonders gefährlich, da er die Sehqualität beeinträchtigt und in vernachlässigten Situationen zum Verlust führen kann.

Darüber hinaus kann der Erreger von Herpes common ähnliche Krankheiten hervorrufen:

  • Meningitis, Enzephalitis, Sympathoganglioneuritis, weil sich der Erreger entlang der Nervenenden bewegt;
  • Gingivitis, virale Stomatitis;
  • Angina pectoris, Laryngitis, Pharyngitis, Ohrenschmerzen und Hörverlust, Funktionsstörungen des Vestibularapparates;
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems (Prostatitis, Urethritis und Unfruchtbarkeit bei Männern, Schädigung des Gebärmutterhalses und der Harnröhre, Endometritis, Coleitis, Chorionitis und Unfruchtbarkeit bei Frauen);
  • herpetische Lungenentzündung;
  • eine Vielzahl von Nebennieren- und Nierenläsionen;
  • Netzhautentzündung;
  • Phlebothrombose;
  • Kolitis, Herpeshepatitis, Proktitis;
  • Myokardiopathie, Myokarditis und andere Krankheiten.

Es gibt eine Beziehung zwischen Herpes und Alzheimer.

Wenn der Patient die betroffenen Stellen in der Nase sieht, deren Auftreten nicht bekannt ist, ist es unerlässlich, sich von einem Spezialisten beraten zu lassen. Um Komplikationen zu vermeiden (und die Beziehung zwischen der Manifestation von Herpes und den oben genannten Krankheiten kann oft nicht zurückverfolgt werden, da der Patient der Erkältung nicht genügend Aufmerksamkeit schenkt), muss eine geeignete Behandlung der Krankheit durchgeführt werden.

Durch die Einhaltung bestimmter Hygienevorschriften bei akuter Erkältung wird die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen auf ein Minimum reduziert.

Prävention

Wie bei allen anderen Krankheiten ist die Vorbeugung einer Erkältung in der Nase immer der Behandlung vorzuziehen.

Herpes ist eine sehr ansteckende Krankheit, daher müssen Sie bei einem kranken Familienmitglied alles tun, um einer Infektion vorzubeugen. Zu diesem Zweck muss der Patient seine Hände häufig waschen, nicht das Entzündungszentrum berühren, nur separate Wäsche und Geschirr verwenden und keine anderen Personen küssen.

Nach dem Auftragen der antiviralen Salbe sollten Sie alle Mittel (Watte, Stifte) entfernen.

Um ein Wiederauftreten von Herpes zu vermeiden, müssen die folgenden vorbeugenden Empfehlungen befolgt werden:

  • Abschrecken;
  • richtige Ernährung;
  • Einnahme von Vitaminen;
  • Vermeiden Sie eine Infektion mit SARS, Grippe;
  • den Körper nicht überkühlen;
  • einen gesunden und aktiven Lebensstil führen.

Ursachen und Behandlung von Erkältungen in der Nase

Das Auftreten einer Erkältung in der Nase kann bei Erwachsenen und Kindern jeden Alters beobachtet werden. Die Hauptursache für diesen Zustand ist eine Abnahme der Immunität. Ein charakteristischer Ausschlag wird durch das Herpesvirus verursacht, das in fast jedem erwachsenen Körper vorhanden ist.

Mit einem starken und gesunden Körper manifestiert sich das Virus nicht. Aber Infektionskrankheiten, Unterkühlung, Stress oder Antibiotika verursachen eine Erkältung in der Nase. Das Auftreten von Vesikeln innerhalb oder außerhalb der Nase ist unangenehm, daher ist bei den ersten Anzeichen einer Krankheit eine qualitativ hochwertige Therapie erforderlich. Es gibt verschiedene traditionelle und volkstümliche Methoden, um eine Erkältung in der Nase zu heilen.

Gründe

Viele hatten das Problem einer Erkältung unter der Nase. Diese Krankheit wird durch das Herpesvirus der ersten und zweiten Art verursacht. Trotz der Tatsache, dass fast jeder Mensch ein Träger des Virus ist, manifestiert es sich individuell. Einige Menschen haben noch nie Herpes an Lippen und Nase erlebt, während andere es sehr oft haben.

Dies liegt daran, dass die Hauptursache für eine Erkältung in der Nase eine Abnahme der Schutzfunktionen des Körpers ist. Die Krankheit tritt auch bei Menschen mit Erkrankungen des Nervensystems, schwerem somatischen Status, Meningitis oder Enzephalitis auf.

Darüber hinaus kann die Erkältung durch Tröpfchen in der Luft durch Körperpflegemittel während des Kontakts übertragen werden. Das Herpesvirus gelangt in das Blut und dann in die Lymphe und alle inneren Organe. Einmal im Körper, bleibt das Virus für immer. Am häufigsten tritt eine Erkältung der Nase in der Zeit von Infektionskrankheiten vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität auf.

Es gibt andere Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit einer Erkältung in der Nase erhöhen können:

  • Unterkühlung oder Überhitzung;
  • Alkoholmissbrauch, Drogenkonsum, Rauchen oder andere schlechte Gewohnheiten;
  • Nervenbelastung;
  • Hilfsmittel;
  • schwere Vergiftung;
  • Diabetes mellitus;
  • falsche Ernährung und Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen im Körper;
  • hormonelle Veränderungen.

Unabhängig von der Ursache einer Erkältung unter der Nase sollte die Behandlung effektiv und schnell sein. Dies vermeidet das Auftreten von Komplikationen und beseitigt unangenehme Symptome.

Symptome

Das Auftreten einer Erkältung in oder in der Nähe der Nase ist durch das Auftreten von Blasen gekennzeichnet, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind. Der Ausschlag ist zerkratzt und bei Berührung treten Beschwerden auf. Nach einer Weile schwillt dieser Bereich an. Wenn die Blasen platzen, ist dieser Bereich mit einer schmerzhaften Kruste bedeckt.

Im Gegensatz zu Kälte auf den Lippen manifestiert sich Herpes in der Nase in Form von Furunkeln, die schwer zu erkennen, aber auch schwer zu heilen sind. Darüber hinaus enthält die Nase viele Nervenenden, sodass die Schmerzen, das Jucken und das Brennen in diesem Bereich stärker als auf den Lippen zu spüren sind.

Neben den charakteristischen Hautausschlägen, Schmerzen, Juckreiz und Beschwerden im Hautausschlagbereich kann die Erkrankung durch folgende Symptome charakterisiert werden:

  • Kopfschmerzen;
  • Fieber;
  • Schwellung und Rötung der betroffenen Stelle.

Zu den ersten Anzeichen der Krankheit gehört es, den Kontakt mit Menschen zu minimieren. Das Auftreten einer Erkältung in der Nase weist auf ein geschwächtes Immunsystem hin. Daher kann die Unterbringung einer großen Anzahl von Menschen zu Infektionen mit verschiedenen Infektionskrankheiten führen.

Außerdem ist eine Erkältung der Lippen eine offene Wunde, in die Krankheitserreger gelangen können. In diesem Fall ist es wichtig zu wissen, wie man eine Erkältung in der Nase schnell behandelt, um das Risiko von Komplikationen zu minimieren.

Traditionelle Behandlung

Wenn eine Erkältung unter Ihrer Nase aufgetreten ist, kann Sie ein Fachmann zur Behandlung auffordern. Um die wirksamsten und sichersten Mittel zu wählen, um eine Erkältung in der Nase loszuwerden, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Ein erfahrener Spezialist wird die wirksamste Salbe und Pille verschreiben, um die Symptome der Krankheit zu beseitigen.

Es gibt jedoch keine Medikamente, die Herpes für immer loswerden. Durch die richtige Behandlung können Sie die Schutzfunktionen des Körpers verbessern und den Ausschlag schnell heilen. Die Immunität eines gesunden Menschen kann die Manifestation von Herpes hemmen. Aber wenn der Ausschlag auftrat, müssen Sie wissen, wie man eine Erkältung in der Nase behandelt. Hierzu werden am besten pharmazeutische Präparate in Form von Salben, Tabletten, Cremes verwendet.

Die wirksamsten Mittel umfassen:

  1. Antivirale Medikamente. Die Annahme solcher Gelder ist nur nach bestandener Prüfung und fachkundiger Beratung möglich. Die beliebtesten antiviralen Medikamente sind Zovirax, Aciclovir und Aciclovir-Acry. Die Verwendung solcher Medikamente zur Beschleunigung der Genesung, zur Verringerung des Komplikationsrisikos und zur Minimierung des Risikos, Hautausschläge zu verursachen.
  2. Immunstimulanzien. Zu diesen Instrumenten sollten Cycloferon, Virogel und andere Mittel gehören, die zur Normalisierung der Schutzfunktionen des Körpers beitragen. Durch die Aufnahme von Immunstimulanzien kann die Genesung beschleunigt und das Risiko von Rückfällen verringert werden.
  3. Antihistaminika. Für den Fall, dass eine Erkältung der Nase starken Juckreiz verursacht, wird eine zusätzliche Dosis von Medikamenten empfohlen, um diesen zu beseitigen. Meist ernannt Tsetrilev, Loratadin, Suprastin.

Die wirksamste Methode zur Behandlung einer Erkältung in der Nase bei Erwachsenen ist jedoch die Verwendung eines speziellen Gels und einer speziellen Creme. Kalte Salbe in der Nase fördert die Heilung des Gewebes, verhindert das Eindringen des Virus in die Zellen und verhindert eine erneute Infektion.

Das wirksamste Mittel zur äußerlichen Anwendung als eine Erkältung in der Nase zu behandeln:

  1. Arazaban Salbe einer neuen Generation, die das Eindringen des Herpesvirus in die Zellen verhindert. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Docosanol.
  2. Herpevir. Ermöglicht eine schnelle Wiederherstellung und schützt benachbarte Gewebe vor der Ausbreitung des Virus.
  3. Levomekol. Es wird im Stadium der Heilung angewendet. Ermöglicht es Ihnen, die Regeneration zu beschleunigen und den Hautzustand zu normalisieren.
  4. Zink Salbe. Antibakterielle Salbe, mit der Sie die Wunde vor dem Eindringen von Krankheitserregern schützen können. Es schützt die Haut und die Schleimhäute vor Sekundärinfektionen.
  5. Panavir. Es hat antivirale und immunmodulatorische Wirkungen. Darüber hinaus lindert die Verwendung des Gels Entzündungen und Schmerzen.
  6. Zovirax Eine wirksame antivirale Creme, als eine Erkältung in die Nase zu streichen. Es wird empfohlen, ab dem ersten Tag des Auftretens von Läsionen zu verwenden, bis sie vollständig beseitigt sind.

Die effektivste Methode, um eine Erkältung unter der Nase schnell zu behandeln, besteht darin, alle 4 Stunden Herpes-Salben und -Cremes aufzutragen. Die Behandlungsdauer beträgt durchschnittlich 5 Tage. Wenn nach der Behandlung keine Besserung eintritt, muss ein Arzt konsultiert werden, um die Therapie zu korrigieren.

Für eine maximale Wirksamkeit der Behandlung wird empfohlen, antivirale und immunmodulierende Tabletten mit Salben und Cremes mit ähnlicher Wirkung zu kombinieren. Für die endgültige Heilung des Gewebes können Sie Tannenöl, Sanddornöl, Johanniskraut oder Hagebuttenöl verwenden.

Volksheilmittel

Ein beliebter Weg, um eine Erkältung unter der Nase zu behandeln, ist die Verwendung von Volksheilmitteln, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren. Der Hauptzweck der Verwendung von hausgemachten Rezepten besteht darin, unangenehme Symptome zu reduzieren und die Genesung zu beschleunigen. Volksrezepte sollten in Kombination mit konservativer Medizin oder im Stadium der Wundheilung angewendet werden.

Das effektivste Mittel:

  1. Kampferalkohol. Die Problemzonen müssen mehrmals täglich bis zur vollständigen Heilung geschmiert werden. Trägt zur Zerstörung der Infektion bei und beschleunigt die Genesung.
  2. Der Film von Hühnereiern. Ein sicherer Weg, um eine Erkältung an der Nase loszuwerden. Es ist notwendig, ein Hühnerei zu kochen, die Schale und die Folie von innen zu entfernen. Dass es notwendig ist, an der Problemstelle anzubringen. Führen Sie den Eingriff während der Woche mindestens zweimal täglich durch.
  3. Knoblauch Die Knoblauchzehe zu einer homogenen Masse einreiben. Sie können ein wenig Öl hinzufügen. Die entstehende Masse wird mehrmals täglich auf die Erkältung aufgetragen. Um Verbrennungen an empfindlichen Hautstellen zu vermeiden, wird empfohlen, diese Methode mit Tannen- oder Sanddornöl zu wechseln. Dies zerstört das Virus und beschleunigt den Heilungsprozess.
  4. Chill Schmerzen können mit Hilfe von Erkältungen gelindert werden. Wickeln Sie dazu den Eiswürfel in ein weiches Tuch und befestigen Sie ihn an der wunden Stelle. Es wird empfohlen, Eis aus Kräuterkochen zuzubereiten, um die Wirksamkeit dieser Methode zu erhöhen.
  5. Birkenknospen. Die Infusion von Birkenknospen kann Entzündungen, Schmerzen und Juckreiz lindern. Eine starke Infusion der Nieren ist mehrmals täglich erforderlich, um die Problemzone abzuwischen. In diesem frischen Gebräu wird empfohlen, jeden Tag zu kochen.
  6. Heilsalbe. Ein anderes Hausmittel, als eine Erkältung in der Nase zu salben, ist eine Mischung aus Naturjoghurt, Knoblauch, Puddingkaffee und Honig. Um die erforderliche Dicke zu erhalten, können Sie etwas Mehl oder Stärke hinzufügen. Zweimal täglich anwenden.

Eine Erkältung in der Nase ist ein charakteristisches Zeichen für die Manifestation von Herpes mit einer Abnahme der Immunität. Daher ist die beste Behandlung, um die Krankheit zu verhindern. Dazu müssen Sie regelmäßig Vitamine und Mineralien trinken, schlechte Gewohnheiten aufgeben, richtig essen und einen gesunden Lebensstil führen.

Kalt in der Nase

Erkältung in der Nase aufgetaucht: Ursachen

Viele Menschen kennen das Problem bei Erkältungen in der Nase. Dies ist eine Manifestation einer Herpesinfektion, die durch ein Virus des ersten oder zweiten Typs verursacht wird. Epidemiologische Untersuchungen haben gezeigt, dass in 95% der Bevölkerung Herpes im Körper gefunden wird. Die Manifestation der Infektion hängt vom spezifischen menschlichen Körper ab. Es gibt Menschen, die absolut nicht anfällig für Infektionen sind. Am häufigsten tritt eine Erkältung in der Nase bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem, schwerem somatischen Status, Erkrankungen des Nervensystems oder mit Enzephalitis oder Meningitis auf. Beim Menschen kann Herpes in fünf Arten auftreten:

  • die erste Art der einfachen Art (Nase, Lippen);
  • der zweite Typ ist eine einfache Art (Genitalien);
  • die dritte Art ist Windpocken oder Gürtelrose;
  • der vierte Typ ist infektiöse Mononukleose;
  • Cytomegalievirus des fünften Typs.

Die letzten drei Typen wurden von der Medizin noch nicht vollständig untersucht. Eine Erkältung in der Nase wird durch Haushaltsgegenstände, durch Tröpfchen in der Luft oder durch Mund und Nase übertragen. Nachdem die Infektion das Gewebe überwunden hat, gelangt sie in die Lymphe und das Blut und dann in die inneren Organe. Einmal ein Mensch, bleibt er für immer im Körper. Einige Viruspartikel zirkulieren im Blut, das Immunsystem blockiert. Die meisten von ihnen vermehren sich im Epithel und in den Zellen und verursachen ihre Dystrophie und ihren Tod. Die Erkältung tritt am häufigsten im Frühling und Herbst auf, vor dem Hintergrund zuvor erlittener Krankheiten und verminderter Immunität.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die eine Erkältung hervorrufen:

  • Unterkühlung oder Überhitzung;
  • Stress und nervöse Anspannung;
  • Vergiftungen und Toxine;
  • schlechte Gewohnheiten: Rauchen und Alkohol;
  • eine Reihe von somatischen Krankheiten: Aids, Diabetes;
  • unausgeglichene und schlechte Ernährung;
  • Menstruation;
  • Störungen der Immunität.

Ich habe eine Erkältung in der Nase: Symptome

Die Inkubationszeit für eine Erkältung der Nase beträgt zwischen einem Tag und 26 Tagen. Vor dem Auftreten äußerer Anzeichen, Rötung der Schleimhaut, Juckreiz und Schwellung tritt ein leichtes Kribbeln auf. Dann können Sie die Blasen mit transparentem Inhalt sehen, während der Schmerz zunimmt. Nach einiger Zeit wird die Flüssigkeit trüb, die Blasen platzen und es bilden sich Geschwüre und später Krusten. Das allgemeine Wohlbefinden verschlechtert sich. Die Temperatur kann ansteigen und es kann eine Schwäche auftreten. Die Ausbruchszeit dauert bis zu zwölf Wochen. Wenn das Virus in das Gewebe eindringt, klingt es über viele Jahre hinweg ab, sodass die Krankheit häufig mit einer Verschlimmerung und Remission einhergeht.

Erkältung in der Nase: Was tun?

Bei einer Person mit guter Gesundheit und starker Immunität stellt eine Erkältung in der Nase keine ernsthafte Gefahr dar. Am gefährlichsten, wenn Wunden auftreten. In diesem Fall wird die Person zum Träger der Infektion und es ist notwendig, die Kommunikation mit anderen Menschen und insbesondere mit Kindern so weit wie möglich zu beschränken. Wenn Sie zum ersten Mal Symptome von Herpes haben, wenden Sie sich an einen Arzt, um genauere Diagnose- und Behandlungsempfehlungen zu erhalten.

Kämmen oder berühren Sie den Ausschlag nicht und waschen Sie sich nicht öfter die Hände. Verwenden Sie keine Taschentücher und Handtücher anderer Personen. Trinken Sie während der Verschlimmerungsphase so viel Flüssigkeit wie möglich und essen Sie Gemüse. Verweigern Sie salzige, würzige, fettige, geröstete, bittere Schokolade und starken Kaffee. Versuchen Sie, weniger nervös zu sein und Unterkühlung zu vermeiden.

Erkältung in der Nase: Wie loswerden?

Wenden Sie ein Antiseptikum an, sobald Sie das Gefühl haben, erkältet zu sein. Wenn nach diesem Ausschlag alle gleich manifestieren, werden sie nicht in akuter Form sein. Es ist besser, das Arzneimittel bei sich zu haben, um sofort Maßnahmen zu ergreifen.

Erkältung in der Nase: Wie behandeln?

Zur Behandlung von Erkältungen werden hauptsächlich antivirale Medikamente eingesetzt. Oft Acycrovir ernannt. Es wird in Form von Tabletten in verschiedenen Dosierungen sowie in Lösung zur intramuskulären Verabreichung hergestellt.

Es gibt medizinische Behandlungen, die bei Langzeitinfektionen wirksam sind. Diese Medikamente umfassen Erazaban. Es besteht aus einem Molekül, das die Ausbreitung der Krankheit und den Prozess des Eindringens in gesunde Zellen stoppt. Famvir hemmt die Wirkung des Virus und bleibt bis zu zwölf Stunden in der Zelle. In der Regel wird das Medikament bei der Erstinfektion, zur Prophylaxe sowie bei Rückfällen eingesetzt.

Das Medikament Groprinosin unterdrückt die Synthese von Viren und wirkt durch die Aktivität von Zytokinen und Makrophagen immunstimulierend auf den Körper.

Thromandine ist nur zur äußerlichen Anwendung erhältlich. Es hemmt das Eindringen des Virus in die Zellen und verkürzt auch die Krankheitsdauer.

Kalte Salbe in der Nase

Eine Erkältung in der Nase tritt häufig im Nasolabialdreieck auf - an der Innenfläche, an den Flügeln der Nase und darunter. Bei der Behandlung von Erkältungen verwendet man spezielle Salben, die im Frühstadium verschrieben werden. Dies können Panavir, Acicrovir, Zovirax, Gerperiv, Gossipol sein. Sie werden fünf Tage lang alle vier Stunden angewendet. Waschen Sie sich nach jeder Anwendung unbedingt die Hände. Die rechtzeitige Einnahme von Medikamenten hilft, den Bereich der Läsion einzuschränken und die Heilung zu beschleunigen. In den frühen Stadien von Herpes, dh bis zum Auftreten von Vesikeln in der Nase, wird die Verwendung von Tromandandin empfohlen. Die Salbe wird drei- bis fünfmal täglich aufgetragen und in die beschädigten Stellen eingerieben. Wenn nach zwei Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie die Einnahme des Arzneimittels abbrechen. Nebenwirkungen können als lokale allergische Reaktion, Juckreiz, Ödem oder Schmerz ausgedrückt werden.

Wenn die Erkältung in der Nase nicht mit Herpes in Verbindung gebracht wird und Sie unter Trockenheit, Atembeschwerden und der Bildung von trockenen Krusten auf der Schleimhaut leiden, kann sich eine atrophische Rhinitis manifestieren. Eine genaue Diagnose wird nur von einem HNO-Arzt gestellt. Die Gründe können in den äußeren Faktoren liegen - Gasverschmutzung und Staubigkeit der Luft eines trockenen Klimas. In diesem Fall müssen Sie andere Salben für die Nase verwenden.

Erkältung in der Nase: Behandlung zu Hause

Während der Schwangerschaft tritt häufig eine Erkältung in der Nase auf. Zu diesem Zeitpunkt ist der weibliche Körper am anfälligsten und am geschwächtesten. Dies ist besonders im ersten Trimester gefährlich, da Fehlgeburten auftreten können. Wenn Herpes im dritten Trimester auftrat, kann die Infektion auf das Kind übertragen werden. Die Verwendung von Arzneimitteln hat viele Kontraindikationen, so dass Sie die Rezepte der traditionellen Medizin verwenden müssen:

Wenn der erste Ausschlag auftritt, behandeln Sie die betroffene Stelle mit Tannenöl oder Propolis. Wiederholen Sie den Vorgang später, zwei Stunden später und dann vor dem Schlafengehen. Morgens mit Ringelblume und Kamillencreme einfetten.

Tonikum aus Kamillentee mit einem Teelöffel Propolis. Trinken Sie dieses Getränk vier Tage lang zweimal täglich.

Salbe aus einem Teil Ringelblumensaft und vier Teilen Vaseline hat eine gute heilende Wirkung.

Nehmen Sie ein weißes Blatt Papier, falten Sie es und verbrennen Sie es. Setzen Sie eine Untertasse auf und die braunen Reste aus der Asche, sammeln Sie mit einem Wattestäbchen und schmieren Sie die Entzündungsstelle. Die Plaque enthält Mineralienflecken, die für die Behandlung notwendig sind.

Eine gute Hilfe im Kampf gegen Herpes ist Kampferalkohol oder Valokordin. Wischen Sie sich mehrmals täglich die Nase.

Bereiten Sie eine Salbe aus einem halben Glas Naturjoghurt mit einem Esslöffel Honig, zwei Esslöffeln Instantkaffee, einer kleinen Menge Oxolinsalbe und einem Esslöffel Maismehl zu. Mehrmals täglich schmieren.

Das gekochte Hühnerei schälen, den transparenten Film von der Innenseite entfernen und auf die Nase auftragen.

Hilft effektiv den Saft von Espenblättern oder Aloe. Einige traditionelle Heiler empfehlen, den Kopf eines Streichholzes zu lecken und den entzündeten Bereich mehrmals täglich zu behandeln, bis die Wunde vollständig bedeckt ist und sich Krusten bilden.

Gießen Sie ein Glas Milch mit zehn Gramm Birkenknospen ein, wickeln Sie es in ein Käsetuch und kochen Sie es fünf Minuten lang. Äußerlich anwenden.

Ein paar Knoblauchzehen zerdrücken und über Nacht einreiben. Dann leicht mit Tannenöl einfetten und dann alle zwei Stunden. Hautausschlag danach sollte schnell verschwinden. Geschieht dies nicht, sollte die Behandlung auch von einem Immunologen fortgesetzt werden.

Um den Juckreiz zu lindern, wickeln Sie das Eis in Mull und tragen Sie es kurz auf die Erkältung auf.

Verwenden Sie zur Vorbeugung Gewürznelken. Ein paar Körner einsaugen, dann kauen und schlucken.

Tauchen Sie einen Teelöffel in ein Glas kochendes Wasser und tragen Sie es dann auf die wunde Stelle auf.

Was und wie behandelt man eine Erkältung in der Nase?

Eine Erkältung, die in der Nase auftritt, ist eine Folge der Wirkung des Herpes-simplex-Virus, das durch die Migration zu allen empfindlichen Nervenzellenenden ein wesentlicher Bestandteil des genetischen Apparats wird.

Es ist besonders wichtig, auf die Krankheit zu achten, die einer Person erhebliches Unbehagen bereitet, wenn die Erkältung nicht zum ersten Mal aufgetreten ist.

Ursachen einer Erkältung in der Nase

Herpesausbrüche in oder an der Nase treten als Folge einer Infektion auf, die sich nicht von einer Infektion unterscheidet, die sich in einer Erkältung der Zunge, der Genitalien oder der Lippe äußert. Im Falle einer verminderten Immunität aktiviert sich das Virus sofort und manifestiert sich in Form von Hautausschlägen auf verschiedenen Teilen des Gesichts und des Körpers.

Eine Person wird auf verschiedene Weise zum Träger eines ausreichend aggressiven Virus:

  • bei direktem Kontakt (zum Beispiel beim Küssen einer Person, auf deren Nasenschleimhaut sich schmerzhafte Blasen bilden);
  • durch intrauterine Infektion von der Mutter zum Fötus;
  • durch Körperpflegeprodukte;
  • seltener Fälle von Infektionen durch Tröpfchen in der Luft.

Ein Ausschlag innerhalb oder außerhalb der Nase tritt 1-26 Tage nach dem Kontakt mit dem Virus auf. Die Inkubationszeit hängt vom Immunitätszustand ab.

Die ersten Symptome und Entwicklungsstadien

Die ersten Symptome von Herpes an der Spitze oder der Nasenschleimhaut sind kaum zu übersehen.

Das Virus durchläuft mehrere Entwicklungsstadien - vom ersten Kribbeln in der Nase bis zum vollständigen Verschwinden des Problems:

  1. Stellen, an denen bald die ersten Blasen auftauchen, werden geschwollen und gerötet.
  2. Erscheint Empfindungen von Juckreiz und Brennen, Schmerzen. In einigen Fällen steigt die Körpertemperatur.
  3. Im nächsten Stadium (nach 2-3 Tagen) treten Läsionen auf. In der Regel ist es 3-5 in unmittelbarer Nähe voneinander mit einer Flüssigkeitsblase gefüllt.
  4. Nach 2-3 Tagen platzen die Blasen und hinterlassen Wunden, die sich in schmerzhafte braune Flecken verwandeln.
  5. Nur 10-14 Tage nach den ersten Krankheitssymptomen sind Erkältungsspuren vollständig verschwunden.

Die äußeren Merkmale der Blasen unterscheiden sich etwas von Herpes auf der Lippe, wie auf dem Foto zu sehen ist. Die Oberfläche der Läsionen ist dichter und die Läsionen selbst können mit Furunkeln verwechselt werden. Interessanterweise heilt Herpes in der Nase etwas schneller als eine Erkältung an den Flügeln oder der Nasenspitze.

Wie pausiere ich den Prozess?

Beim ersten Anzeichen einer Erkältung in der Nase muss die Ausbreitung der Infektion auf andere Körperteile schnell gestoppt werden.

Dafür kann in keinem Fall nicht:

  • Verwenden Sie Hygieneartikel anderer Personen und andere persönliche Gegenstände wie Kissenbezüge.
  • reiben Sie die Eruptionsstellen, da dies zu einer Zunahme der Läsionen führen kann;
  • Nimm die Blasen oder drücke sie zusammen, was den Zustand nur verschlimmert.

Mit einer Salbe oder Creme sollten Sie das Medikament nicht mit den Fingern, sondern mit Wattestäbchen auftragen. Auf die Frage, was mit dem Auftreten von Herpesausbrüchen zu tun ist, wird der Arzt nach der Untersuchung des Patienten antworten. Es ist wichtig, nicht nur unangenehme Symptome zu beseitigen, sondern auch die Ausbreitung der Läsion auf andere Bereiche zu verhindern.

Behandlung von Läsionen

Trotz der Tatsache, dass es unmöglich ist, Herpes vollständig zu heilen, ist die Therapie obligatorisch. Wenn der Ausschlag häufig auftritt, sind die lokalen Mittel zur Beseitigung der charakteristischen Symptome nicht begrenzt. Es ist notwendig, das Immunsystem zu stärken und Faktoren zu eliminieren, die für die Entwicklung des Virus günstig sind. Eine gute Lösung ist der Einsatz von Arzneimitteln in Verbindung mit den Rezepten der Schulmedizin.

Wenn regelmäßig Beschwerden in der Nase auftreten und Herpes nicht lange verschwindet, ist es wichtig, sich an einen Immunologen zu wenden, der die Art des Problems anhand eines individuellen Immunogramms bestimmen kann.

Für eine effektive Diagnose mit verschiedenen Methoden:

  • zytologische Untersuchung;
  • enzymgebundener Immunosorbens-Assay (ELISA);
  • Blut- und Schleimhautproben zum Nachweis der Polymerasekettenreaktion (PCR);
  • Bei Verdacht auf eine hohe Viruskonzentration im Blut wird ein Immunfluoreszenztest (RIF) vorgeschrieben.

In einigen Situationen erfährt eine Person das Vorhandensein eines Virus erst nach einer Routineanalyse, beispielsweise während der Schwangerschaft oder zur Vorbereitung einer Organtransplantation.

Eine Erkältung der Nasenschleimhaut, die Juckreiz und Reizungen hervorruft, ist möglicherweise kein Herpes, sondern beispielsweise eine atrophische Rhinitis.

In diesem Fall ist die Behandlung mit Mitteln gegen Herpesbläschen unwirksam.

Für die Diagnose sollten Sie sich an die großen und bewährten Labors wenden. Hier wird der gesamte Analyseprozess streng kontrolliert. Die Regeln für die Vorbereitung der Lieferung von Biomaterialien sind einfach. Vor dem Besuch des Labors ist es 8 Stunden lang erforderlich, sich nicht zu bewegen, nichts zu essen oder zu trinken. Dies liefert das genaueste Bild des Zustands des Patienten.

Medikamente

Die medikamentöse Behandlung von Herpes ist komplex. Verwenden Sie dazu Hilfsmittel zur Beseitigung der Krankheitssymptome (Salbe, Creme) sowie Medikamente zur oralen Verabreichung. Dies ermöglicht es, die Genesung zu beschleunigen und die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens von Krankheiten zu verringern.

Zu den wirksamsten und beliebtesten Medikamenten zur Behandlung von Herpesausbrüchen gehören:

Salben und Cremes helfen bei der schnellen Entfernung des Hautausschlags, das Blut wird praktisch nicht resorbiert und wirkt lokal. Schwangere und stillende Frauen während der Herpes-Exazerbation sollten sich jedoch nicht selbst behandeln. Es ist notwendig, sich mit dem Arzt zu beraten, der das für die Gesundheit des Kindes sicherste Medikament auswählt.

Unterdrücken Sie die Aktivität des Virus hilft "Groprinosin", die eine immunstimulierende Wirkung hat, und "Tromadin" effektiv verhindert, dass das Virus in die Zellen eindringt. Ergänzt wird die Behandlung durch die Anwendung von Castellani (Fucorzin) auf die betroffenen Bereiche der Flüssigkeit. Eine gewöhnliche Zinksalbe beschleunigt die Heilung von Herpesausbrüchen nach der Bildung charakteristischer Krusten.

Es ist wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung mit antibakteriellen und antiseptischen Arzneimitteln zu beginnen, um die Genesung zu beschleunigen und die Ausbreitung der Infektion zu verhindern. Wurde der Patient bereits mit einer Erkältung in der Nase untersucht, kann die Therapie ohne Besuch eines Spezialisten begonnen werden.

Wenn Sie zum ersten Mal auf ein Problem stoßen, ist es besser, einen Termin mit einem Arzt zu vereinbaren, der diagnostizieren und bestimmen kann, wie der Ausschlag in dieser Situation behandelt werden soll.

Volksheilmittel

Um die Symptome von Herpes zu lindern, sind Volksheilmittel weit verbreitet und wirksam eingesetzt:

  1. Bewährt bei der Behandlung von schmerzhaften und unästhetischen Hautausschlägen Aloe-Saft. Ein Naturheilmittel wirkt entzündungshemmend, lindert Juckreiz und beschleunigt deren Heilung. Für die Behandlung genügt es, das älteste Blatt der Pflanze abzuschneiden und es auf eine bequeme Weise vorsichtig zu zerkleinern. Drücken Sie den Saft durch Gaze. Um die Läsionsstelle 4-5 mal am Tag zu beschmieren.
  2. Ebenso wirkt Aloe und der Saft einer anderen Pflanze, die auf fast jedem Fensterbrett wächst - Kalanchoe.
  3. Tannenöl hat eine ausgeprägte antiseptische Wirkung. Stellen mit Läsionen in der Nase, an oder unter der Nase, werden bis zu 5-mal täglich geschmiert, bis die charakteristischen Symptome vollständig verschwunden sind.
  4. Wenn sich die Kälte im Inneren festsetzt, können Sie den Zustand der Schleimhaut verbessern und das Problem so schnell wie möglich beseitigen, indem Sie Ihre Nase mit Propolis-Tinktur waschen. Es ist besser, nicht zu riskieren, die Tinktur selbst herzustellen, sondern die Heilflüssigkeit in einer Apotheke zu kaufen. Sie können Verbrennungen vermeiden, indem Sie die Tinktur mit kochendem Wasser im Verhältnis 1 zu 1 verdünnen.
  5. Dampfbäder lindern Irritationen und beschleunigen die Heilung von Hautausschlägen. Zu ihrer Zubereitung können Sie einen Sud aus Kräutern (Kamille, Ringelblume, Schnur, Birkenblätter) verwenden oder einfach einen Topf mit in Uniformen gekochten Kartoffeln aufatmen.
  6. Wenn die ersten Vesikel unter der Nase erscheinen, leistet gewöhnliches Ohrenschmalz einen unschätzbaren Beitrag, der mit Hilfe eines Ohrstöpsels auf die von Herpes betroffenen Stellen aufgetragen wird.
  7. Volksmedikamente wirken nicht nur lokal, sondern verbessern auch das Immunsystem. Einer der führenden Hersteller von Beta-Carotin, Zink, Bioflanoid und Ascorbinsäure sind Rübenoberteile. Es ist notwendig, den Saft aus 250 Gramm Spitzen, 2 Karotten, einem großen Apfel und einem Bund Petersilie zu pressen. In kleinen Portionen bis zu 4 mal täglich trinken.
  8. Um Entzündungen in der Nase zu lindern, können Sie Eis verwenden, das Juckreiz und Rötungen reduziert. Es muss mehrmals täglich für 20-30 Sekunden angewendet werden.

Noch ein paar Videorezepte:

Mögliche Komplikationen, Rückfälle

Das Herpesvirus setzt sich im Körper ab und kann nicht vollständig geheilt werden. Einige Menschen haben jedoch einmal im Leben eine Erkältung und vergessen das Problem für immer, während andere regelmäßig unter schmerzhaften Hautausschlägen leiden.

Der Grund für häufige Rückfälle bei einem Kind oder Erwachsenen ist eine Verletzung der Immunität, die verursacht wird durch:

  • Virus- und Infektionskrankheiten;
  • plötzliche Temperaturänderungen (Überhitzung und Unterkühlung);
  • Nervenüberlastung und chronische Müdigkeit;
  • unausgewogene Ernährung;
  • Vergiftung;
  • allergische Zustände;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • Diabetes mellitus;
  • übertragene Operationen;
  • Einnahme von Antibiotika ohne Absprache mit Ihrem Arzt.

Die Erkältung bringt nicht nur Schmerzen und Beschwerden von einem verwöhnten Aussehen. Die Erkrankung kann bei Vorliegen günstiger Faktoren und mangelnder Therapie zu Komplikationen führen.

Zu den Krankheiten, die eine Erkältung in der Nase verursachen können:

  • Ophthalmischer Herpes, der die Sehschärfe signifikant verringert;
  • Herpesekzem;
  • Meningoenzephalitis;
  • Gingivitis;
  • virale Stomatitis;
  • herpetische Lungenentzündung;
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems;
  • Pharyngitis, Laryngitis, Mandelentzündung;
  • Ohrenschmerzen mit Hörverlust;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Video über Herpes von einem Experten:

Prävention

Prävention von Herpes zu Hause - Sorgen Sie sich um Ihre eigene Immunität. Um es zu pflegen, ist es notwendig, richtig und regelmäßig zu essen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, öfter an der frischen Luft zu sein und die körperliche Anstrengung nicht zu vergessen.

Es ist wichtig, die Kommunikation mit Menschen, die an der akuten Form von Herpes leiden, so gering wie möglich zu halten (vorerst, um Küsse und sexuelle Kontakte zu unterlassen).

Wenn sich die Erkältung immer noch manifestiert, sollten Sie auf die Sauberkeit des betroffenen Bereichs achten, viel Flüssigkeit trinken und alle Anweisungen des Arztes befolgen.

Es ist notwendig, eine Unterkühlung und eine Überhitzung des Körpers auszuschließen. Besuchen Sie zu diesem Zeitpunkt weder die Sauna noch den Pool. Auf Schokolade, Kaffee, Alkohol, geräucherte, würzige und salzige Lebensmittel für die Zeit des akuten Herpes sollte vollständig verzichtet werden. Wenn Sie vorbeugende Maßnahmen einhalten, können Sie die Häufigkeit von Läsionen in der Nase und anderen Bereichen des Gesichts minimieren.

Wie man eine Erkältung in der Nase loswird

Herzlich willkommen, liebe Leser. Leider beginnt mit dem Einsetzen des kalten Wetters auch die kalte Jahreszeit. Beim Wort Herpes stellen sich viele Menschen schmerzhafte Blasen auf den Lippen vor und nur wenige wissen, dass an anderen Stellen des Körpers, zum Beispiel an der Nase, eine Erkältung auftreten kann.

Es kommt vor, dass eine Person, ohne rechtzeitig zum Arzt zu gehen, unter der Entwicklung von Komplikationen leidet und der pathologische Prozess sich weiter ausbreitet.

Lassen Sie uns dieses Problem genauer betrachten und herausfinden, warum es eine Erkältung in der Nase gibt: wie man es zu Hause los wird.

Traditionelle Medizin

Lokale Medikamente sind zur Anwendung in Fällen indiziert, in denen Herpes nicht sehr ausgeprägt ist und keine schweren Manifestationen vorliegen. Tragen Sie eine dünne Salbenschicht auf die entzündete Haut auf.

Dies sollte alle 4-5 Stunden erfolgen, wenn in der beigefügten Anleitung nichts dazu gesagt ist.

Zum Auftragen können Sie einen Tampon oder ein Wattestäbchen verwenden. Sie sollten zuerst die zentralen Schwerpunkte bearbeiten und dann zur Peripherie gehen.

Normalerweise dauert die Behandlung 7-10 Tage.

Aciclovir

Dieses Tool sollte bei den ersten Symptomen der Krankheit verwendet werden. Bei der Zusammensetzung des Arzneimittels handelt es sich um eine Substanz, die in die virale DNA eingebettet ist und eine weitere Vermehrung des Virus verhindert.

Unter den Analoga können Zovirax, Gerpevir, Tsiklovir unterschieden werden.

Tromantadin

Dieses Mittel ist auch zur äußerlichen Anwendung bestimmt. Das Medikament verhindert, dass die Infektion in die Zellen gelangt. Es beseitigt Schmerzen, Juckreiz und Brennen und beschleunigt die Genesung erheblich.

BEACHTEN SIE!

Um schwarze Flecken, Akne und Akne schnell loszuwerden und die Gesichtshaut zu verjüngen, empfehlen wir Ihnen, sich mit diesem wirksamen Mittel vertraut zu machen.

Wenn Sie das Medikament in den ersten Stunden einnehmen, können Sie die Ausbreitung von Entzündungen verhindern.

Panavir-Gel

In der Zusammensetzung dieser pflanzlichen Heilmittel sind zahlreiche biologisch aktive Substanzen enthalten. Die Entzündung verläuft viel schneller, die Vermehrung von Bakterien wird durch DNA gehemmt und blockiert.

Phenistil Pentsivir

Das Medikament hat eine Cremebasis, es muss auf die entzündete Haut in der Nähe der Nase aufgetragen werden. Es hat eine schnelle Wirkung und beseitigt schnell alle unangenehmen Symptome der Krankheit.

Was tun, wenn Eiter auftritt oder eine gekämmte Wunde vorliegt?

Wenn sich eitrige Herde entwickeln und sich eine Sekundärinfektion entwickelt, müssen zusätzlich zu den antiviralen Salben Präparate mit heilender und antibakterieller Wirkung angewendet werden.

Zum Beispiel Levomekol oder Tetracyclin-Salbe.

Cream Bepanten und Solcoseryl bewirken eine beschleunigte Wundheilung.

Systemische Behandlung

Wenn die lokale Therapie unwirksam ist und die Manifestation der Krankheit zunimmt, ist es ratsam, auf eine systemische Behandlung zurückzugreifen. Wir sprechen über antivirale Tabletten, in diesem Fall ist das Medikament Aciclovir angezeigt.

Famciclovir hat sich als hochwirksames Mittel gegen viele Arten von Herpes erwiesen, die gegen Aciclovir resistent sind.

Sie können Valaciclovir auch anwenden. Es verhindert die Vermehrung von Bakterien, unterdrückt die Symptome einer Infektion und ist wirksamer als Aciclovir. Die Einrichtung blockiert die Übertragung von Mikroben an andere Partner während des Kontakts.

Wenn die Krankheit schwerwiegend genug ist, wird die Verwendung von Interferonen und anderen Immunmodulatoren gezeigt, die eine stimulierende Wirkung auf das Immunsystem haben. Bei starkem Juckreiz sollten Antihistaminika eingesetzt werden, um Reizungen zu beseitigen.

Dies kann Zodak oder Loratadine sein.

Volksheilmittel

Wenn keine Medikamente zur Hand sind oder eine Person sie aus welchen Gründen auch immer nicht verwenden möchte, helfen hausgemachte Rezepte.

Calendula

Tinktur Pflanzen werden in jeder Apotheke verkauft, Sie können es auch selbst tun.

Nehmen Sie dazu zwei Teelöffel Ringelblume und 100 g Wodka. Es ist wichtig, dass die Komposition an einem Ort besteht, an dem das Licht nicht eindringt. Sie sollten 2-3 Tage warten. Entzündete Haut wird sanft mit Tinktur eingerieben.

Kamille

Die Pflanze ist antibakteriell, geschmeidig machend und antiviral wirksam. Nehmen Sie ein Mulltuch, befeuchten Sie es und legen Sie es auf die schmerzende Hautpartie. Warte eine halbe Stunde.

Viele Menschen wissen, dass das Ohrgrau eine antimikrobielle Wirkung hat, so dass dieses „Medikament“ bei der geringsten Entzündung gut zur Geltung kommt. Zum Beispiel, wenn die Nasenspitze gelitten hat.

Die Methode ist weit verbreitet und kann sicher angewendet werden.

Resin

Das Harz wird bei den ersten Anzeichen der Krankheit angewendet. Die heilende Wirkung ist typisch für das Harz von Nadelbäumen.

In der Dermatologie wird die Pflanze sehr häufig eingesetzt, sie behandelt viele Hautkrankheiten. Aloe Blätter der Länge nach schneiden und bei Herpesausbrüchen auftragen.

Es ist notwendig, frische Blätter zu verwenden, Sie können auch den Saft aus der Pflanze herausdrücken und eine feuchte Serviette auf eine Erkältung auftragen.

Teebaumöl und Tannenöl

Solche Öle können antimikrobiell wirken. Sie sollten gleichmäßig dünn auf schmerzende Blasen aufgetragen werden. Nach dem Auftragen sollte das Öl trocknen.

Trocknen

Die wunde Nase kann mit gewöhnlicher Zahnpasta getrocknet werden. Es ist am besten, eine gute Schicht Pasta vor dem Zubettgehen aufzutragen und bis zum Morgen zu belassen.

Kampferalkohol

Betroffene Bereiche sollten mehrmals täglich gereinigt werden. Dieses Tool hat sich als großartiger Helfer im Kampf gegen Herpes etabliert. Ähnlich verwendet und valokordin.

Eiertherapie

Hühnerei schälen. Auf der Innenfläche der Schale befindet sich eine transparente Folie, die sie benötigt. Tragen Sie den Film einfach auf die wunden Stellen auf.

Streichhölzer

Nehmen Sie ein reguläres Streichholz, befeuchten Sie den Streichholzkopf mit Speichel und behandeln Sie die betroffene Stelle.

Diese Methode wird von vielen heutigen Heilern empfohlen und kann mehrmals täglich angewendet werden.

Mit dieser Therapie können Sie die Wunde trocknen, die anschließend als Kruste erscheint.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Wenn Sie innerhalb von 2-3 Tagen nach der Behandlung keine Veränderungen bemerkt haben oder sich Ihr Zustand verschlechtert hat, ist es besser, die herkömmlichen Methoden zu verlassen und einen Arzt aufzusuchen.

Vielleicht leidet der Patient an Begleiterkrankungen, dann wird Alternativmedizin in Verbindung mit medikamentöser Therapie gezeigt.

Herpes während der Schwangerschaft

Der Körperwiderstand schwangerer Frauen ist in der Regel reduziert, weshalb das Virus häufig aktiviert wird. Wenn Herpes im Frühstadium auftrat, werden ihm üblicherweise Vitaminkomplexe, Interferonpräparate verschrieben.

Wenn der Ausschlag signifikant ist, können antivirale Gele und Cremes sowie Zink-Salbe gezeigt werden.

Am sichersten sind Medikamente wie Erabazan und Zovirax.

Auch werden schwangeren Frauen häufig Antihistaminika empfohlen.

Es ist wichtig zu wissen, dass es ohne medizinische Empfehlungen unmöglich ist, bestimmte Arzneimittel während der Schwangerschaft einzunehmen. In diesem Fall können antivirale Wirkstoffe das Kind bedrohen und unerwünschte Folgen haben.

Vorbeugung von Herpes und Komplikationen

Vermeiden Sie den Kontakt mit Kranken und bewahren Sie Ihre Immunität. Dies ist die beste Vorbeugung gegen Infektionen.

Wenn das Immunsystem gut genug funktioniert, um die Hygieneregeln einzuhalten und normal zu essen. In der Risikogruppe (Schwangerschaft) kann eine prophylaktische Behandlung verordnet werden.

Wir hoffen, diese Informationen haben Ihnen geholfen. Abonnieren Sie unseren Blog, empfehlen Sie Artikel in sozialen Netzwerken und werden Sie nicht krank!

UNSERE LESER EMPFEHLEN!

Bei der Behandlung von Akne, Akne, Akne, schwarzen Flecken und anderen Hauterkrankungen, die durch das Übergangsalter, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, erbliche Faktoren, Stressbedingungen und andere Ursachen hervorgerufen werden, wenden viele unserer Leser die Methode von Helen Malsheva erfolgreich an. Nach Prüfung und sorgfältiger Prüfung dieser Methode haben wir beschlossen, sie Ihnen anzubieten.

Top