Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Laryngitis
Was ist besser - Spray oder Tropfen Grippferon?
2 Prävention
Allergische Nasenspülung: In welchen Fällen führen sie und was sollte beachtet werden?
3 Prävention
Temperatur 35 2 bei Erwachsenen Grund
Image
Haupt // Laryngitis

Rotz Säuglinge: sichere Behandlungen


Die Schwere der Rhinitis hängt vom Alter des Neugeborenen ab, was durch folgende Tatsachen erklärt wird:

  • Bei Neugeborenen wird die laufende Nase aufgrund von Komplikationen, die lebensbedrohlich sein können, als potenziell gefährlicher Zustand angesehen.
  • mehr Vergiftungssymptome;
  • Baby schluckt Luft, Fütterung ist gestört.

Gründe

Wie bei Erwachsenen hat ein Kind verschiedene Ursachen für die Erkältung:

  1. Virusinfektion. Tritt normalerweise bei Kindern auf, die älter als fünf Monate sind, oder bei Neugeborenen, die vorzeitig und leicht geboren wurden.
  2. Zahnen. Charakteristisch für Kinder im Alter von vier bis fünf Monaten. Es gibt kein Reißen und Niesen. Reichlich Speichel fließt, das Kind zieht Finger und Spielzeug in den Mund, schläft nachts nicht gut. Es kann zu einem Temperaturanstieg kommen.
  3. Allergische Reaktion Ein Neugeborenes tritt mit der Einführung von Ergänzungsnahrung auf. Rotz transparent.
  4. Die physiologische Rhinitis des Neugeborenen - tritt nach der Fütterung auf. Entladungen sind weiß, milchig, meist dick. Es ist nicht notwendig, sie zu behandeln, Sie können die Düse entfernen. Durch 2-2.5 Monate vergehen unabhängig.

Stadien einer Erkältung

  1. Trocken Unterscheidet sich in einer kleinen Auswahl, sind sie weiß. Juckreiz, Trockenheit und Beschwerden in der Nase, Schüttelfrost und Fieber. Weißer Rotz - das erste Anzeichen einer Erkältung.
  2. Ernst. Rotz reichlich, flüssig, durchsichtig, erschwert die Nasenatmung erheblich. Die Nase wird rot, die Haut in der Nähe der Nasenlöcher kann reißen. Bei einer starken Schwellung der Nasenschleimhaut des Neugeborenen kann es zu starken Tränen und häufigem Niesen kommen. Glücklicherweise dauert das seröse Stadium einer laufenden Nase nicht länger als 2-3 Tage.
  3. Dicke Sekrete inszenieren. Anzeichen für das Ende der Krankheit - Niesen und Reißen an diesem Punkt vergehen, es gibt keine Temperatur. Entladungen werden viel kleiner, sie sind dicker, gelb oder grün gefärbt und es treten gelbe Krusten auf. Durch die regelmäßige und vollständige Reinigung der Nasenhöhlen wird die Nasenatmung ohne die Verwendung von Vasokonstriktor-Tropfen wiederhergestellt.

Gelber und grüner dicker Rotz, der schwieriger zu trennen ist, eine Quelle für bakterielle Infektionen darstellt und eine Gefahr für Ohren und Bronchien darstellt. Sie müssen daher vorsichtig entfernt werden.

beachten Sie

  • Bei Nasopharyngitis kann es zu Fieber, Rötung der hinteren Rachenwand und Halsschmerzen kommen.
  • Spärlich weißer oder klarer Rotz kann nach einem Spaziergang in der frostigen Luft, nach einem Bad oder einem Bad auftreten. Dies ist eine häufige physiologische Reaktion auf Änderungen der Umgebungsbedingungen. Diese weißen Rotz sind nicht mit der Krankheit verwandt.

Rotz und Blut

Beim Anblick von Rotz mit Blut nicht sofort in Panik geraten. Eine Blutentladung aus der Nase kann nach einem Nasenschlag mit einem Spielzeug oder während eines Sturzes auftreten. Wenn Sie mit dem Finger in die Nase greifen (schneiden Sie dem Baby wöchentlich die Nägel ab!), Kommt es zu einem Blutausfluss, indem Sie scharfe Gegenstände hineinstecken.

Wenn regelmäßig Blut abfließt, muss ein Kinderarzt aufgesucht, eine vollständige Blutuntersuchung durchgeführt und eine Blutgerinnung durchgeführt werden.

Häufig sind die Gefäße anatomisch geformt - sie befinden sich zu nahe an der Haut und können leicht verletzt werden.

Was ist gefährlich Rotz für Säuglinge

Ein kleiner Kinder-Rotz bringt viel mehr Ärger mit sich als Erwachsene:

  • Beim Essen stören. Aufgrund des schlechten Appetits verlangsamt sich die Gewichtszunahme.
  • Eine Entzündung in diesem Alter hat einen generalisierten Charakter, d. H. Ist weit verbreitet und wechselt häufig zu Nasopharynx, Pharynx, Ohr, Bronchien und Lunge:
    • Otitis Nasengänge kommunizieren mit dem Ohr. In der Kindheit sind die Bewegungen kürzer, die Nachricht ist näher, so dass eine Ohrenentzündung mit einer Erkältung eine häufige Komplikation ist. Er ist anfälliger für Kinder im Alter von 6 bis 11 Monaten.
    • Da das Baby die meiste Zeit auf dem Rücken liegt, fließt der Schleim durch die Rachenwand und verursacht einen Reflexhusten.
  • Apnoe. Das Kind weiß nicht, wie es sich vorführen soll, und mit einer Fülle von dicken Entladungen kann es daran ersticken. Daher müssen Sie nachts den Atem des Babys beobachten.
  • Das Fehlen der Atmung durch die Nase erhöht den Hirndruck, was sich negativ auf die Funktion des Zentralnervensystems auswirkt.

Behandlung

Die Behandlung wird ohne spezielle Diagnose verordnet und hängt vom Stadium der Erkältung und der Rotzart ab. Das Hauptziel ist die Wiederherstellung der Nasenatmung. Eine zusätzliche Behandlung ist mit dem Auftreten von Fieber, Husten und Halsschmerzen verbunden.

So reinigen Sie Ihre Nase

Vor dem Auftragen der Tropfen muss die Nase von Rotz gereinigt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

  1. Mit einer Baumwollflagelle zu einem dünnen Schlauch verdreht (unbedingt mit Öl schmieren).
  2. Mit einer Gummidüse eine kleine Spritze.
  3. Mechanischer Nasensauger. Es hat Vorteile gegenüber der Spritze.
  4. Spezielle elektrische Absaugung - sehr effektiv.

Es ist besser, das Kind aufrecht zu halten, in Bauchlage kann sich der Ausfluss in die Tiefe der Nase bewegen. Sie sollten keinen festen Saugschlauch verwenden, um tief in die Nase des Babys zu gelangen.

Salzlösungen

In der ersten Phase der Rhinitis werden sie verwendet, um die Nase zu befeuchten, in der zweiten - um zu spülen, Schwellungen und Entzündungen zu reduzieren, in der dritten - um den Ausfluss von viskosem gelbem Rotz zu erleichtern. Klare flüssige Sekrete klar auswaschen, gelbe Krusten perfekt einweichen. Trockene Krusten sind schwerer zu erreichen, sie verletzen die Schleimhäute, geraten mit Blut in Berührung.

Für Babys empfohlen zu verwenden:

Besser haben sich fertige Lösungen aus gereinigtem Meer- und Meerwasser bewährt. Bei Allergien und physiologischer Rhinitis können Sie Kochsalzlösung verwenden.

Vasokonstriktor

Wird im Stadium reichlich vorhandener Flüssigkeitssekrete angewendet, wenn die Nasenatmung aufgrund einer Schwellung der Schleimhaut unmöglich ist. Die Behandlung von Rhinitis bei Säuglingen sollte unbedingt solche Medikamente umfassen, um Schwellungen zu beseitigen und dem Baby die Möglichkeit zu geben, normal Milch zu saugen, um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Rotz bei Säuglingen wird empfohlen, mit Oxymetazolin behandelt zu werden. Setzen Sie die Behandlung nicht länger als 3-5 Tage fort. Zunächst ist die Nase frei von Sekreten. Dicker gelber Rotz, vorverflüssigt mit einer schwachen Lösung von Furatsilina und 2% iger Sodalösung. Krusten werden mit in Öl getauchtem Turunda entfernt.

Antiallergisch

Der beste Vertreter ist Vibrocil. Es hat einen Vasokonstriktor, Antihistaminikum und feuchtigkeitsspendende Eigenschaften. Sie können mit Allergien, Schnupfen mit verstopfter Nase, Niesen, Juckreiz behandeln. Die Vibrocylum-Behandlung kann bis zu zwei Wochen dauern.

Antivirale

Derinat und Grippferon. Von einem Arzt wegen schwerer Erkältung mit einer hohen Temperatur von mehr als drei Tagen und Veränderungen im Hals ernannt. Es wird Kindern gezeigt, die häufig an ARVI leiden.

Sichere und effektive Volksmethoden

Dicker Rotz bei Säuglingen kann mit Karottensaft, der zur Hälfte mit Wasser verdünnt ist, behandelt werden. Der Saft reizt die Nasenschleimhaut und das niesende Kind bläst alles perfekt durch. Um eine laufende Nase zu heilen, genügt es, 1–2 Tage lang bis zu 4-mal täglich zu kitzeln.

Sie können verdünnten Rübensaft, Abkochung der Kamille verwenden.

Protargol

Es hat adstringierende und desinfizierende Eigenschaften. Unentbehrlich zum Trocknen von Schleim mit starken Sekreten und zum leichten Ablösen von Viskose. Dicker Rotz Protargol kann sich vom ersten Versuch zurückziehen.

Die Behandlung mit Protargol bei Säuglingen sollte nicht länger als 2 Tage dauern, Sie können nur 1 Mal pro Tag 1 Tropfen begraben. Es wird nicht empfohlen, Kinder unter drei Monaten mit Protargol zu behandeln.

Das Medikament ist giftig, daher ist es besser, es zu verwenden, wenn die Erkältung nicht mit anderen Tropfen geheilt werden kann!

Fiebersenkend

Eine leichte Temperaturerhöhung ist zur Behandlung nicht erforderlich - dies ist eine normale Schutzreaktion des Körpers. Das Erhöhen der Temperatur auf 38,5 Grad und mehr ist ein Hinweis auf die Verringerung.

Kindern unter sechs Monaten wird empfohlen, mit Paracetamol-Zäpfchen behandelt zu werden. Sie sind sicherer als Ibufen. Im Gegensatz zu Suspensionen und Tabletten schädigen Kerzen den Magen und die Leber des Kindes nicht.

Kann ich das Baby baden?

Ein Kind kann gebadet werden, wenn keine Temperatur herrscht. Das Baden ist inhalativ, Sie können dem Bad also Kamillensaft und Meersalz hinzufügen. Und haben Sie keine Angst, wenn das Wasser in den Auslauf gelangt, wird das Baby gereinigt und es bläst alles aus, was Sie nicht entfernen können.

Kann man draußen gehen?

Sie können, wenn es keine Temperatur gibt. Wenn reichlich Flüssigkeit austritt, hilft ein Spaziergang durch die warme Sommerluft nur, sie schneller loszuwerden: Sie trocknet die Nase und das Kind fühlt sich besser. In der kalten Jahreszeit müssen Sie Ihre Nase gut reinigen, bevor Sie nach draußen gehen, damit das Kind nicht mit offenem Mund atmet (dies verstärkt die Schmerzen und Entzündungen im Hals).

Wenn es draußen sehr kalt, heiß und regnerisch ist, ist es am besten, 20 bis 30 Minuten, aber 2 Mal am Tag, zu fahren.

So pflegen Sie den Auslauf

Die Nasenhöhle des Neugeborenen muss täglich mit speziellen dicken Wattestäbchen und Flagellen gepflegt werden, um Krusten und dicken Ausfluss zu entfernen. Zuerst sollten ein paar Tropfen Vaseline oder Pflanzenöl, Kochsalzlösung oder Apothekensalzlösung in die Nase getropft werden. Es wird empfohlen, nach jeder Fütterung Schleim abzusaugen.

Was kann nicht verwendet werden

Für Säuglinge, deren Verwendung verboten ist:

  • Pflanzen- und Öltropfen;
  • dünne Wattestäbchen;
  • zu Hause zubereitete Salzlösungen;
  • Geben Sie den Saft von Heilpflanzen, Zwiebeln und Knoblauch in die Nase und gießen Sie das Baby mit Kräuterkochen.
    Rotz Mund lutschen.

Wann sollte ich mir Sorgen machen?

Das Auftreten von mindestens einem der folgenden Anzeichen ist ein strenger Hinweis auf einen Arztbesuch:

  • hohe Temperatur streut nicht;
  • das Kind ist träge geworden, weigert sich zu essen;
  • Rotz bei Säuglingen vergeht nicht länger als eine Woche;
  • eitrige Entladung erschien;
  • Das Kind wurde unruhig und schrie heftig.
  • Hautausschlag erschien auf dem Hintergrund der Temperatur;
  • verbundener Husten, leuchtend rot im Hals oder Ausfluss aus dem Ohr;
  • Rotz erscheint oft mit Blut.

Oft wissen Eltern nicht, welche Symptome, wie viele Tage und welche Arzneimittel angewendet werden können, was gefährlich ist, wenn diese Regeln nicht eingehalten werden. Aber Vasokonstriktor kann die Schleimhaut schädigen, Kräuterpräparate - Allergien auslösen und Ersticken provozieren.

Daher ist es bei Anzeichen von Erkältung bei einem kleinen Kind verboten, sich selbst zu behandeln. Denken Sie daran, dies kann schwerwiegende Folgen haben.

Rotz Baby und Neugeborenes - Was tun? Wie und was behandeln?

Eine laufende Nase bei einem kleinen Kind ist immer ein Grund für die Aufregung der Eltern. Hausschuhe in grün, gelb oder klar Babys können schwerwiegende Probleme verursachen. Eine laufende Nase verhindert, dass das Baby atmet und pfeift, schnarcht, hustet und niest. Es kann auch zu solchen Komplikationen führen: Otitis, Sinusitis, Mandelentzündung. Daher sollte jeder fürsorgliche Elternteil auf jeden Fall wissen, wie man Rotz bei einem Säugling behandelt. Dieses Wissen schützt vor entzündlichen HNO-Erkrankungen.

Baby Rotz - Funktionen

Ohne Grund hat das Baby eine laufende Nase. Dem geht immer der Einfluss einiger Faktoren voraus, die die Schleimhäute der Nase reizen. Ihre Natur kann vielfältig sein:

Im Anfangsstadium ist der Rotz bei Säuglingen transparent und flüssig, aber im Laufe der Zeit wird er dicker und kann seine Farbe von milchigweiß nach braun ändern. Die Farbe hängt von den im Nasenschleim vorhandenen Verunreinigungen ab. Wenn wir von grünem Rotz sprechen, dann enthalten sie eine Beimischung von abgestorbenem Bakterien - Eiter. Austrocknen, kann es Krusten bilden, genannt "kozyavkami".

Die Farbe des Schleims sagt dem Fachmann viel und erleichtert die weitere Festlegung eines Behandlungsverlaufs. Meist geht eine solche Entladung mit Erkältungen einher. Was ist, wenn Baby Rotz ohne Fieber? Im normalen Zustand ist eine kleine Menge Flüssigkeit, die von der Nase ausgeschieden wird, normal. Es befeuchtet die Schleimhaut des Körpers und schützt ihn vor dem Eindringen kleiner Partikel.

Die Ursachen der Düsen bei Babys

Hat sich der Rotz eines Neugeborenen (Babys) zu einer laufenden Nase (Rhinitis) entwickelt, sollte die wahre Ursache des Auftretens ermittelt werden. Wenn Sie es entfernen, bewahren Sie Ihr Baby vor verstopfter Nase. Experten identifizieren die folgenden Ursachen für Rotz:

  • virale und bakterielle Infektionen;
  • Versagen des Magen-Darm-Trakts;
  • Auswirkungen auf den Körper des Allergens;
  • Blutgefäßpathologie;
  • übermäßige Trockenheit der Luft;
  • Zahnen;
  • Anwesenheit in der Nase eines Fremdkörpers.

Die Ursache für Rhinitis beim Baby kann auch ein erhöhter Speichelfluss sein. Er ist damit beschäftigt, Blasen sowohl durch die Nase als auch durch den Mund zu blasen. Dies ist typisch für das Alter von 2 Monaten.

Was ist der Unterschied bei den Düsen in der Farbe?

Anhand der Farbe und Konsistenz des Nasenausflusses kann festgestellt werden, ob das Baby krank ist oder nicht. Zuweisungen können die folgende Farbe haben:

Flüssiger transparenter Rotz bei Säuglingen ist in den ersten Tagen nach der Geburt die Norm. So findet seine Anpassung an die umgebende Welt statt. Nichts gefährliches, sie sind nicht in der Phase des Zahnen. Die Mutter sollte das Verhalten und das Wohlbefinden des Kindes genau überwachen, da der Neugeborene Rotz auch ein Zeichen für die Entwicklung von Allergien oder Erkältungen sein kann.

Wenn der Baby-Rotz gelb oder grünlich wird, liegt dies definitiv an einer Infektion. Nasenausfluss kann dick und viskos sein. Dies kann auf zwei entgegengesetzte Prozesse hinweisen: Die Infektion tritt zurück und der Körper wird so von toten Bakterien befreit. Ein eitriger Entzündungsprozess hat begonnen. Ein Arzt kann Ihnen genauer antworten, wer das Kind sofort zeigen soll.

Laut Kinderärzten ist grüner Rotz bei Neugeborenen am gefährlichsten. Die Farbkonzentration weist auf einen hohen Gehalt an Mikroben hin. Gleiches gilt für die Konsistenz. In der Nasenhöhle ist ein stark entzündlicher Prozess, der sofortige Behandlung erfordert.

Düsen zur medikamentösen Behandlung bei Säuglingen

Der Kinderarzt weiß, wie man Rotz bei einem Kind unter einem Jahr heilt. Es ist nicht genug eine Farbe und eine Konsistenz für die Aussage der Diagnose. Er führt eine gründliche Untersuchung des Säuglings durch, prüft, ob Schleim in die Lunge gelangt ist und ob Bakterien in die Ohrhöhle eingedrungen sind. Nachdem er das klinische Bild erstellt hat, kommt er zu dem Schluss, mit welchem ​​Medikament der Rotz beim Säugling besser geheilt werden kann. Die beliebtesten sind:

Diese Arzneimittel helfen, die Nase von überschüssiger Flüssigkeit zu befreien und die Schleimhäute perfekt zu befeuchten. Aber mit einer starken Infektion werden ihre Aktionen nicht ausreichen. Gelber Rotz bei Säuglingen wird manchmal mit einem anderen Wirkstoff behandelt - Eterizid. Die Hauptkomponente der Zusammensetzung ist ein Öl mit desinfizierenden Eigenschaften.

Grüner Rotz bei einem einmonatigen Baby darf auch mit Derinat-Lösung behandelt werden. Es sollte den ganzen Tag über alle 2 Stunden in die Nebenhöhlen eingeflößt werden. Wenn das Neugeborene Allergien oder andere Gegenanzeigen hat, muss der Arzt dies bei der Auswahl eines Arzneimittels berücksichtigen. Die meisten Medikamente machen süchtig, sodass ein Tool nicht mehr als 7 Tage verwenden kann.

Nicht immer muss der weiße Rotz bei Säuglingen behandelt werden. Sie können nicht nur auf eine beginnende Erkältung hinweisen, sondern auch darauf, dass sie nach draußen gehen, anstatt eine Mischung oder Muttermilch zu rülpsen. Dies tritt am häufigsten beim Niesen nach dem Füttern auf. Durch die Konsistenz sind sie flüssiger. Wenn der Rotz dick ist, sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen.

Wie bekommt man Rotz von einem Neugeborenen (Baby)?


Aufgrund seines Alters kann das Baby den Rotz nicht alleine loswerden, es weiß nicht, wie es sich die Nase putzen soll. Wenn die Flüssigkeit in den Hals gelangt, weil das Baby die meiste Zeit auf seinem Rücken verbringt, erstickt es. Um dies zu verhindern, gibt es für moderne Mütter spezielle Helfer zum Absaugen von Düsen:

  1. Saugspritze. Aufgrund des Limiters und der Gummispitze ist eine Verletzung der Schleimhäute ausgeschlossen. Mit diesem Gerät ist die Arbeit sehr einfach: Drücken Sie die Spritze zusammen, stecken Sie ihr Ende in die Nase, lösen Sie sie und ziehen Sie den Rotz hinein.
  2. Mechanischer Aspirator. Es ist ein Schlauch, von dem ein Ende in die Nasenhöhle des Neugeborenen und das zweite in den Mund der Mutter gelegt wird. Durch die Steuerung der Luftansaugkraft wird überschüssige Flüssigkeit abgesaugt.
  3. Elektronischer Aspirator. Das Gerät funktioniert über die Schaltfläche. Es wird zur Nase gebracht und saugt Schleim. Der Vorteil dieser Methode ist auch eine zusätzliche Funktion - die Befeuchtung der Schleimhaut.
  4. Vakuumsauger. Angetrieben von der Saugkraft.

Im Folgenden finden Sie einige einfache Möglichkeiten, wie Sie die verstopfte Nase Ihres Babys zu Hause beseitigen können. Sie können Rotz und manuell erhalten. Geben Sie die Lösung in die Nase, warten Sie, bis die Krusten weich sind, und entfernen Sie sie mit einem Wattepad in der Größe eines Kinder-Nasenlochs. Alternativ können Sie Vaselineöl direkt auf die Watte auftragen. Es erweicht und reizt den Schleim nicht. Ihr Kind wird an einer Erkältung nicht ersticken, wenn Sie seine Nase regelmäßig reinigen.

Traditionelle Behandlungen sind sicher.

Grüner Rotz bei einem Kind kann nicht nur mit Arzneimitteln, sondern auch mit Volksheilmitteln behandelt werden. Die Auswahl eines geeigneten Rezepts sollte sehr verantwortungsbewusst erfolgen, da die Gesundheit Ihres Babys auf dem Spiel steht. Der kleinste flüssige Rotz kann auf folgende Weise gewonnen werden:

  1. Öltropfen auf Knoblauchbasis. Zum Kochen benötigen Sie im Wasserbad erwärmtes Öl (vorzugsweise Olivenöl) und 3 geschälte Knoblauchzehen. Sie werden für einen Tag in gekochte Butter gelegt. Danach werden in der resultierenden Zusammensetzung Wattestäbchen angefeuchtet, mit denen sie die Nasengänge nicht mehr als dreimal täglich reinigen.
  2. Rotz bei Säuglingen hilft, den Saft von Rüben oder Karotten zu entfernen. Sie müssen vor Gebrauch gepresst werden. Jeder Saft wird zu gleichen Anteilen mit Wasser verdünnt. Die resultierende Lösung Tropfnase: nicht mehr als 4 Mal pro Tag, 3 Tropfen.
  3. Ein ausgezeichnetes Antiseptikum für die Nase von Kindern ist Sanddornöl. Um den Rotz bei einem Säugling zu entfernen, wird Sanddornöl mit der gleichen Menge Ringelblumensaft verdünnt. In die entstandene Lösung etwas Propolis und Honig geben (wenn das Kind nicht allergisch dagegen ist). Befeuchtete in dieser Zusammensetzung Baumwolle turndochki abwechselnd in jedes Nasenloch für 15-20 Minuten eingesetzt.

Wenn es Ihnen nicht gelingt, grünen Rotz mit Volksheilmitteln zu behandeln, sollten Sie einen Arztbesuch nicht verspäten. Er weiß genau, wie er Ihrem Baby helfen kann. Bei der Zubereitung von Rezepten sind die angegebenen Mengenverhältnisse zu beachten, da einige der in hohen Konzentrationen verwendeten Komponenten die Kinderschleimhäute „verbrennen“ können.

Medizinische Empfehlungen

Was tun, wenn selbst der Konsum von Drogen nicht zum richtigen Ergebnis führt? Es reicht nicht aus, sie gemäß den Anweisungen zu verwenden. In dem Raum, in dem sich das Baby befindet, müssen bestimmte Bedingungen geschaffen werden, die den Krankheitsverlauf beschleunigen. Dafür:

  • den Raum regelmäßig lüften;
  • Beachten Sie dabei das Temperaturregime von 18-20 Grad;
  • Halten Sie die Luftfeuchtigkeit um 70%;
  • den Kontakt des Kindes mit Haustieren einschränken;
  • Entfernen Sie alle Allergene aus dem Raum.

Wenn das Baby Rotz und Fieber hat, sollte die tägliche Trinkmenge erhöht werden. Geben Sie ihm alle 30 Minuten eine kleine Menge kochendes Wasser. Reinigen Sie Ihre Nase regelmäßig mit Saugern oder normaler Watte, um überschüssigen Schleim zu entfernen.

Nasentropfen für Babys

Wie Sie Rotzbabys, Volksheilmittel oder Medikamente behandeln, entscheiden Sie. Aber Ihre Wahl sollte die Gesundheit des Babys nicht beeinträchtigen. Wenn Sie fertige Tropfen bevorzugen, sollten Sie wissen, dass sie:

  1. Vasokonstriktor ("Galazolin", "Sanorin", "Xylol", "Quicks").
  2. Feuchtigkeitscremes ("Salin", "Aqua Maris", "Aqualor").
  3. Homöopathisch ("Compositum", "Delufen", "Pinosol").
  4. Antiviral ("Derinat", "Grippferon", "Nazoferon").
  5. Kombiniert ("Polydex", "Isofra", "Fugenthin").
  6. Antibakteriell (Sumamed, Kameton, Miramistin).

Nasentropfen mit Vasokonstriktor machen süchtig und sollten daher nicht länger als 3 Tage angewendet werden. Um die Schleimhäute der Nase nicht zu stark zu trocknen, genügt es, sie zweimal täglich zu tropfen. Wenn der Rotz bei Säuglingen nicht mit ihnen behandelt werden kann, sollte das Kind dem Arzt gezeigt werden. Längerer Gebrauch von Vasokonstriktor-Tropfen kann die laufende Nase und die Schwellung der Nasenhöhle verstärken.

Vorbeugende Maßnahmen

Jetzt wissen Sie, wie Sie Rotz bei Neugeborenen schnell heilen können. Aber Schnupfen ist besser zu warnen. Es reicht aus, einfache medizinische Empfehlungen zur Vorbeugung zu befolgen:

  • regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft;
  • Verhärtung des kindlichen Körpers;
  • Stärkung des Immunsystems.

Wenn Sie Ihr Baby mit Muttermilch füttern, achten Sie auf Ihre Ernährung. Von Ihnen sollte er die maximale Anzahl nützlicher Komponenten erhalten. Wenn das Neugeborene mit der Flasche gefüttert wird, sollte die Mutter ernsthaft darüber nachdenken, eine Mischung zu wählen. Alle Vitamine, die für das Wachstum des Körpers notwendig sind, um die Immunität von Kindern zu stärken, werden aus der Nahrung gewonnen. Deshalb hat dieses Thema eine solche Bedeutung.

Rotz bei Säuglingen: Schnelle und wirksame Behandlung der Erkältung bei Neugeborenen und Kindern unter 1 Jahr zu Hause

Eine laufende Nase bei einem Säugling ist ein Hinweis darauf, dass die Schutzfunktionen des Immunsystems im Körper eines Kindes entwickelt wurden. In einer solchen Situation ist es wichtig zu versuchen, dem Immunsystem zu helfen, die Infektion selbst zu überwinden, und nicht umgekehrt, um sie zu verhindern. Um das reibungslose Funktionieren der Nasenschleimhäute des Kindes zu gewährleisten, müssen die Nasengänge regelmäßig gereinigt und mit Feuchtigkeit versorgt werden. Erst nach solchen Eingriffen kann im Bedarfsfall auf medikamentöse Therapie zurückgegriffen werden.

Die wichtigsten Symptome von Rhinitis bei Babys

Im Säuglingsalter kann das Kind noch nicht durch den Mund atmen, und da seine Nasenwege ziemlich eng sind, erschwert die geschwollene Schleimhaut das Atmen sehr. Infolgedessen ist eine einfache laufende Nase bei einem Säugling ein sehr langwieriges Symptom, das den Krümeln starke Beschwerden bereitet. Mit einer verstopften Nase wird das Baby launisch, weigert sich zu essen, schläft nicht gut.

Typischerweise hält eine laufende Nase bei einem Neugeborenen etwa zwei Wochen. Die Krümel des Babys zeigen zunächst reichlich Schleim und können bei Erkältungen oder infolge von Unterkühlung auch mit einem Anstieg der Körpertemperatur einhergehen.

Eine laufende Nase wird am häufigsten begleitet von:

  • reichlicher wässriger Ausfluss aus der Nase;
  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes vor dem Hintergrund erhöhter Temperatur ab 37 ° C;
  • das Auftreten von Atemnot und eine Verletzung der normalen Atmung;
  • Abweichungen vom üblichen Lebensrhythmus, einschließlich Schlafstörungen, Wachheit und Ernährung;
  • Ablehnung von Brust oder Flasche und häufige Unterbrechungen beim Saugen.

In Fällen, in denen die Ursache einer Erkältung eine Allergie ist, ist sie nicht nur durch einen wässrigen Ausfluss gekennzeichnet, sondern auch durch Niesen, Rötung der Augen und Juckreiz in der Nähe der Nase. Auch bei einer Erkältung oder einer Atemwegsverstopfung streckt ein kleines Kind unbewusst die Arme zur Nase und reibt sie.

Arten von Rhinitis und ihre Ursachen

Insgesamt gibt es 4 Haupttypen von Rhinitis. Es kann sein:

  1. Physiologische Rhinitis. Eine solche laufende Nase tritt bei Säuglingen häufig in 1-3 Monaten auf und bedarf keiner Therapie. Ihr Aussehen wird ganz einfach erklärt. Während der Schwangerschaft, während das Kind in der Mutter lebte, war es ständig in der Flüssigkeit. Infolgedessen beginnt die Bildung von Schleimhäuten erst in seiner Geburt. In der Anfangsphase zeigen die Nasengänge absolute Trockenheit, nur wenige Wochen nach der Geburt beginnt die Schleimproduktion. Da dieser Mechanismus noch nicht etabliert ist und die Gänge eher eng sind, kann das Kind in kleinen Mengen als transparente Flüssigkeit erscheinen. Rotz bei einem einmonatigen Baby ist ein natürliches Phänomen, das für die Krümel nicht gefährlich ist und ihm keine besonderen Unannehmlichkeiten bereitet. Nach einer Weile geht eine solche laufende Nase bei einem Säugling von selbst ohne Behandlung weiter, was in einer solchen Situation nur schädlich sein kann.
  2. Ansteckend oder viral. Die Ursache der Krankheit ist eine Infektion, die entweder durch ein Bakterium oder ein Virus ausgelöst wird, und der Rotz wirkt als schützende Reaktion des Körpers.
  3. Allergisch. Alle möglichen Allergene können ihn provozieren - zum Beispiel Staub, Blumen, Haushaltschemikalien, Tiere oder Produkte aus der Ernährung meiner Mutter, die er während des Stillens über die Milch bekommt. In diesem Fall kommt das Tränen der Augen zur Erkältung hinzu.
  4. Vasomotor. Es kommt bei Säuglingen selten vor. Erscheint mit Problemen mit den Gefäßen der Schleimhäute der Nase.

Es ist auch nicht notwendig, die Möglichkeit angeborener Pathologien der Nasenwege und des Nasopharynx auszuschließen - beispielsweise eine Krümmung des Nasenseptums, eine vollständige oder teilweise Verschmelzung von Joan, Hämangiom, Polypen und Tumoren. Solche Abweichungen von der Norm können die Ursache für die Schleimentladung in Krümeln von 3-4 Monaten sein.

Bei Säuglingen ist die Pathologie der Joan-Fusion am häufigsten. Gleichzeitig ist der Ausgang zum Nasopharynx aus den Nasengängen versperrt, wodurch eine vollständige oder teilweise Unterbrechung der Atmung durch die Nase eintritt. Es ist ratsam, eine Routineuntersuchung beim HNO nicht auszulassen oder zu verschieben - in der Regel in 3 und 12 Monaten.

Eine Routineuntersuchung durch einen HNO-Arzt ermöglicht es, angeborene Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und gegebenenfalls zu behandeln

Mögliche Komplikationen nach einer Erkältung

Eine laufende Nase bei einem Säugling kann später die Ursache für verschiedene Komplikationen werden.

Chronische Schnupfen

Chronische Rhinitis ist sehr verbreitet. In regelmäßigen Abständen wechseln sich die Krümel ab und platzieren die Nasengänge. Infolgedessen wird das Atmen durch die Nase schwierig und manchmal sogar unmöglich. Die Behandlung dieser Erkrankung ist im Vergleich zu gewöhnlicher Rhinitis sehr kompliziert. Eine Behandlung zu Hause ist jedoch durchaus realistisch.

Sinusitis

Sinusitis ist ein entzündlicher Prozess in den Nasennebenhöhlen. Es kann wie andere Krankheiten durch eine infizierte physiologische Flüssigkeit hervorgerufen werden, die sich aufgrund der mangelnden Enge im Nasopharynx über das gesamte Atmungssystem ausbreiten kann. Das Hauptproblem liegt darin, dass aufgrund der schwachen Entwicklung der Nasennebenhöhlen in einem frühen Alter eine Sinusitis ohne sichtbare Symptome auftreten kann. Nebenhöhlenentzündungstherapie sowie ähnliche Entzündungen, z. B. Mandel- oder Rachenentzündung, können zu Hause durchgeführt werden.

Die Hauptursache für unangenehmen Geruch aus der Nase sind Erkrankungen der oberen Atemwege.

Otitis media

Die Gefahr einer laufenden Nase bei einem Kind unter sechs Monaten ist gerade mit einem hohen Risiko für die Entwicklung dieser Krankheit verbunden. Es gibt 2 Erklärungen für die Tatsache, dass Kinder in diesem Alter dieser Komplikation unterliegen:

  • Erstens liegt die Krume bis zu 5-6 Monaten sehr stark in der Haut, und in dieser Position ist es nicht schwierig, das Geheimnis der Schleimhaut durch den Gehörgang in das Mittelohr zu leiten.
  • Zweitens ist in diesem Alter der Hörschlauch selbst kurz und breit. Eine solche Struktur und trägt zur Entwicklung von Otitis.

Das Hauptsymptom der Mittelohrentzündung sind Schmerzen im Ohr. Ein Kind beginnt sich unruhig zu verhalten und dreht ständig den Kopf in verschiedene Richtungen. In dieser Situation ist eine obligatorische HNO-Untersuchung erforderlich. In Zukunft können die Krümel ohne richtige Aufmerksamkeit eitrige Entladung erscheinen. Dies signalisiert, dass der Entzündungsprozess einen kritischen Punkt erreicht hat. Neben all dem Eiter, der aus dem Ohr fließt, bedeutet dies, dass das Trommelfell gebrochen ist.

Bei rechtzeitiger Reaktion auf Symptome und Ergreifen der erforderlichen Maßnahmen kann die Otitis zu Hause behandelt werden. Wenn die Krume bereits sitzt, kriecht oder lernt, näher an 8 bis 9 Monaten zu gehen, sinkt die Wahrscheinlichkeit einer Otitis stark. Darüber hinaus entwickelt sich der Hörschlauch allmählich, verlängert sich um 7 bis 11 Monate und wird breiter. Infolgedessen ist eine laufende Nase bei einem 9-monatigen Kind nicht durch Ohrenentzündung, sondern durch andere Atemwegserkrankungen gefährlich.

Die wichtigsten Ansätze in der Behandlung

Das natürliche Verlangen einer Mutter, sobald die Krümel Rotz fließen - um ihm zu helfen, sie loszuwerden. Die Behandlung der Rhinitis hängt jedoch direkt davon ab, welche Ursachen zu ihrem Auftreten geführt haben. Bevor Sie versuchen, ein Kind mit verschiedenen Methoden zu heilen, müssen Sie verstehen, warum die Krümel Rotz haben. Dazu müssen Sie von einem Kinderarzt untersucht werden. Der Arzt, der den Ausfluss aus der Nase sieht und eine Beurteilung des Zustands des Patienten vornimmt, kann die Diagnose stellen und die geeignete Behandlung verschreiben.

Im Falle von ARVI

In den ersten sechs Monaten stoßen gestillte Säuglinge selten auf ARVI. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Muttermilch eine Vielzahl von Immunglobulinen enthält, die den Körper der Kinder vor viralen und bakteriellen Infektionen schützen. In der Kindheit empfehlen Experten die Verwendung einer Mindestanzahl von Medikamenten, um eine mögliche allergische Reaktion zu vermeiden.

Eltern sollten bei ARVI auf folgende Maßnahmen zurückgreifen:

  • Reinigen Sie die Nase mit Salzlösungen. Zu diesem Zweck können Sie in einer Apotheke eine normale Kochsalzlösung kaufen oder zu Hause eine spezielle Lösung zum Einträufeln in die Nase herstellen. Reines abgekochtes Wasser ist für diesen Zweck nicht geeignet, da es die Nasenschleimhaut reizt. Beispiele für pharmazeutische Antiseptika sind "Furacilin" und "Miramistin".
  • Verwenden Sie antivirale Nasentropfen. Sie basieren auf Interferon. Sie stärken die lokale Immunität und verhindern die Ausbreitung des Virus.
  • Rückgriff auf die Hilfe von Immunmodulatoren der örtlichen Ernennung. Meistens ernannte Tropfen in der Nase "Derinat". Viele Kinderärzte sind jedoch der Meinung, dass Immunmodulatoren nicht zur Behandlung von ARVI bei Säuglingen eingesetzt werden sollten, da sich gerade eine Immunität bildet und deren Einschleusung die Gesundheit beeinträchtigen kann.
Bei einer Erkältung mit ARVI werden Nasentropfen erfolgreich eingesetzt.
  • Mit homöopathischen Tropfen behandeln. Ihre Verwendung ist bei der Behandlung von Rotz bei Säuglingen weit verbreitet. Mit seltenen Ausnahmen lösen sie keine allergische Reaktion aus. Im ersten Lebensjahr werden in der Regel homöopathische Tropfen „Euphorbium Compositum“ verschrieben.

Mit bakteriellen Komplikationen

Zu den bakteriellen Komplikationen zählen Erkrankungen wie Otitis, Sinusitis, Adenoiditis und Konjunktivitis. In der Regel ist in solchen Situationen eine antibakterielle Therapie erforderlich, die darin besteht,

  • Lokale Antibiotika. Sie bilden normalerweise einen Teil der Nasentropfen. Kinder bis zu 2-3 Jahren sollten keine lokalen Antibiotika verwenden. Bei schwerer Otitis oder Sinusitis kann der Kinderarzt ihnen jedoch eine niedrigere Dosierung verschreiben.
  • Systemische Antibiotika. Ihre Anwendung ist bei lang anhaltender eitriger Rhinitis gerechtfertigt, die auf das Vorliegen einer Sinusitis beim Baby hinweist. Auch Antibiotika aus der Penicillin-Reihe sind bei Streptokokken- und Staphylokokken-Infektionen hochwirksam. Leider kann Penicillin bei Säuglingen häufig Allergien auslösen, dann verschreibt der Arzt ein Antibiotikum einer anderen Gruppe.
  • Vasokonstriktor fällt ab. Sie werden als Anästhetikum für Mittelohrentzündungen eingesetzt, da solche Tropfen schnell Schwellungen lindern und Schmerzen im Ohr lindern. Zusätzlich zur Ohrenentzündung können sie bei anhaltenden Atembeschwerden durch die Nase verschrieben werden. Sauerstoffmangel bei Atemstörungen kann die gesamte Entwicklung des Nervensystems des Körpers beeinträchtigen. Weiche Tropfen wie Otrivin sind eher für Neugeborene geeignet. "Vibrocil" oder "Nazivin" verwendet nach 1 Jahr (wir empfehlen zu lesen: Kann das Baby "Vibrocil" tropfen?).
  • Antiseptische Tropfen. Die beliebteste unter Müttern von Säuglingen genießt "Protargol". Diese Silberlösung ist unter HNO-Spezialisten weit verbreitet. Bei der Anwendung ist es wichtig, die Dosierung einzuhalten, da es bei Überdosierung zu starker Übertrocknung, Schleimhautstraffung und Silberansammlung im Körper kommt.

Bei Allergien

Zur Behandlung von allergischer Rhinitis können Antihistaminika, Vasokonstriktorentropfen oder hormonelle Medikamente verschrieben werden, wenn die Krümel der verstopften Nase länger andauern. Es verschwindet jedoch in der Regel, wenn Sie alle möglichen Allergene beseitigen. Dafür benötigen Sie:

  • Machen Sie in dem Raum, in dem sich das Kind die meiste Zeit aufhält, eine hochwertige Nassreinigung. Führen Sie alles aus, was viel Staub auf sich sammelt, dies gilt auch für Stofftiere.
  • Wenn es eine Gelegenheit gibt, lohnt es sich, einen Luftbefeuchter und einen Luftreiniger sowie einen Wasserfilter zu kaufen (weitere Details im Artikel: Benötigen Sie einen Luftbefeuchter für ein Neugeborenes?).
  • Durchführung eines Zertifizierungstests und der Qualität von Kinderprodukten. Dies umfasst Spielzeug, Kleidung, Reinigungsmittel, Pflegeprodukte und Mischungen.
  • Überarbeiten Sie die Ernährung einer stillenden Frau.
  • Wenn in der Anfangsphase der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln eine laufende Nase aufgetreten ist, überprüfen Sie die Bestandteile des Säuglingsmenüs.
Die Ursache von Rhinitis kann sogar allergisch auf einige Lebensmittel sein, die zu Nahrungsergänzungsmitteln gehören.

Eine wichtige Rolle in der Therapie ist die richtige Pflege. Zuallererst ist es notwendig, dass die Luft im Raum des Kleinkindes immer sauber, kühl und feucht ist. Darüber hinaus sollte eine Überhitzung vermieden werden, da sich bei einem Neugeborenen infolge des Austrocknens der Schleimhäute trockene Krusten in der Nase bilden, die das Atmen durch die Nase erschweren.

6 verbotene Methoden bei der Behandlung von Rhinitis bei Kindern

Es gibt eine Reihe von Maßnahmen, die während der Behandlung von Rotz bei einem Kind nicht durchgeführt werden sollten. Dazu gehören:

  1. Nase ausspülen. Folgen dieser Prozedur können Entzündungen des Mittelohrs aufgrund von Flüssigkeitseintritt beim Waschen in die Eustachische Röhre oder Husten und in einigen Fällen Laryngospasmus aufgrund von Flüssigkeitseintritt in Nasopharynx und Pharynx sein.
  2. Die Verwendung von Sprays. Im Alter von bis zu einem Jahr weiß das Baby immer noch nicht, wie es beim Injizieren von Flüssigkeit den Atem anhalten soll, was dazu führen kann, dass es in die Lunge gelangt und das Baby würgen kann. So darf die Verwendung von Sprays nur 3 Jahre erreichen.
  3. Die Verwendung von konzentrierten Lösungen. Ein Kind kann Verbrennungen der Schleimhäute bekommen, die eine starke allergische Reaktion hervorrufen.
  4. Nasenöl-Lösungen einfüllen. Es wird vermutet, dass die Zilien des Epithels durch das Öl zusammengeklebt werden, was die Schutzfunktion der Nasenschleimhaut beeinträchtigt. Eine häufige Verwendung solcher Lösungen ist unerwünscht.
  5. Dampf einatmen. Solche Eingriffe sind gefährlich für Verbrennungen des Körpers und der Atemwege sowie für Laryngospasmen.
  6. Behandlung von Volksheilmitteln, zum Beispiel Instillation von Muttermilch. Ein solcher Ansatz kann das Baby zur Intensivpflege führen.
Nasensprays können nur bei älteren Kindern angewendet werden.

Die häufigsten Fragen für ein kaltes Baby

Das Säuglingsalter ist eine wichtige Phase für die Entwicklung und Bildung eines gesunden Organismus. Um unnötige Ängste und Unruhen im Zusammenhang mit Rotz und deren Therapie zu vermeiden, ist es besser, die Frage des behandelnden Arztes zu stellen und ihm spannende Fragen zu stellen. Unter den vielen, die am häufigsten gefragt werden, sind:

Wie lange dauert eine Erkältung normalerweise?

Alles hängt von dem Grund ab, der es verursacht hat. Wenn es sich um SARS-Symptome der Atemwege handelt, variiert die Dauer innerhalb von 1 Woche. Eine bakterielle Infektion ist durch einen grünen oder gelben Ausfluss gekennzeichnet, der bis zu 2 Wochen anhält. Wenn der Rotz nach zwei Wochen nicht aufhört, deutet dies auf eine mögliche allergische Reaktion hin.

Was ist die Behandlung einer laufenden Nase bei einem Neugeborenen?

Die Grundprinzipien der Therapie sind die gleichen wie bei älteren Babys. Es ist jedoch notwendig, die anatomischen Merkmale der Krümel wie die Empfindlichkeit der Schleimhaut und die Enge der Nasengänge zu berücksichtigen. Die Nasenreinigung sollte sehr sorgfältig durchgeführt werden. Es ist wichtig, die Dosierung von Arzneimitteln zu überwachen und nasale Vasokonstriktor-Tropfen und hormonelle Wirkstoffe nicht zu missbrauchen.

Darüber hinaus kann der Konsum einer großen Anzahl lokaler Arzneimittel in der Neugeborenenzeit zu allergischer Rhinitis und Dysbiose der Darmflora führen. In Fällen, in denen die laufende Nase physiologischer Natur ist, ist eine Behandlung nicht erforderlich. Die Periode der Schleimbildung kann bis zu 10 Wochen dauern, sie wird von reichlich vorhandenen Schleimsekreten begleitet.

Was tun, um Brösel mit einer schlimmen Erkältung zu helfen?

Wenn ein Baby zu viel Schleim bekommt und sich im Nasopharynx ansammelt, ist dies ein direkter Weg zur Otitis. Es ist notwendig, Rotz mit Hilfe spezieller Kinderstaubsauger zu saugen und dies auch weiterhin zu tun, wenn sich Schleim ansammelt.

Oft sind Mütter besorgt darüber, wie sie den grünen Nasenschleim entfernen können, weil Kinder immer noch nicht wissen, wie sie als Erwachsene angeben sollen. Kleine Kinder benötigen mechanische Hilfe bei der Reinigung der Nasenwege. Als Hilfsmittel können früher in Kochsalzlösung eingelegte Wattebäusche oder speziell zum Saugen von Rotz bestimmte Vorrichtungen dienen.

Nasensauger gelten ab den ersten Lebenstagen als sicher. Sie sollten jedoch nur bei akuter Rhinitis angewendet werden, für die tägliche Pflege ist es besser, Watte-Co-Nadeln zu verwenden. Spritzen und Kleinspritzen sind für solche Zwecke nicht geeignet, da ein hohes Verletzungsrisiko für die Schleimhaut besteht.

Sie können Schleimsekrete mit einem mechanischen oder elektrischen Aspirator entfernen

Ein weiteres Problem für Eltern von Säuglingen - langer Rotz. Eine laufende Nase bei einem Kind für 6 Monate und ein Jahr kann ein Anzeichen für ein Zahnen sein und das Symptom hält an, bis es ausbricht. Dies ist normalerweise ein klarer Flüssigkeitsaustritt ohne Fieber oder andere Symptome von ARVI. Auch wenn das Kind nach einer Krankheit oder Erkältung weiterhin mit grünen oder gelben Sekreten niest, deutet dies auf eine Komplikation oder Infektion hin. Es ist notwendig, auf ärztliche Behandlung zurückzugreifen, und manchmal antibakteriell.

Wen um Rat fragen?

Das Anrufen eines Arztes vor Ort ist eine der vernünftigsten und korrektesten Maßnahmen, die Eltern ergreifen sollten, wenn die Nase voll ist. Allerdings wird nicht jede Mama mit den Empfehlungen des Kinderarztes zufrieden sein, und es ist unwahrscheinlich, dass sie die verschriebenen Babytropfen tropfen lassen möchte, insbesondere nach dem Lesen der Bestandteile und Nebenwirkungen.

Viele beginnen im Internet nach Antworten zu suchen, schauen sich die Video-Lektionen von Dr. Komarovsky an und lesen die Foren. Leider hilft auch der Rat des berühmten Kinderarztes Komarovsky, der weiß, wie man Rotz bei Kindern behandelt, nicht immer hundertprozentig. Ohne eine persönliche Untersuchung hat der Arzt keine Ahnung, was mit dem Kind passiert ist.

Zusammenfassend ist anzumerken, dass es nur notwendig ist, eine laufende Nase bei Säuglingen und Kindern bis zu einem Jahr unter Aufsicht eines Kinderarztes zu behandeln. Ohne seine Ernennung können keine hormonellen, antibakteriellen und vasokonstriktorischen Medikamente eingesetzt werden. Bei Otitis, Sinusitis oder Adenoiditis sollte der HNO-Arzt den Rotz in den Krumen behandeln und bei Allergien sollte der Allergologe.

Wenn das Baby Rotz hat - antwortet Komarovsky

Egal, wie sehr sich Eltern um die Gesundheit und das Wohlbefinden ihres Babys kümmern, früher oder später kann er Rotz haben.

Rotz ist ein Schleim, der aus der Nase einer Person gebildet und abgesondert wird. Normalerweise beginnt der Schleim als schützende Manifestation einiger äußerer Reize. Bei bestimmten Ursachen von Erkältungen, Allergien oder anderen Erkrankungen kann die Sekretion von Schleimhäuten erheblich zunehmen. Übermäßiger Schleim aus der Nase wird als Schnupfen (Rhinitis) bezeichnet.

Die Düsen werden von der Nasenschleimhaut produziert, befeuchten die eingeatmete Luft und sind eine Art Filter, der eingeatmeten Staub einfängt. Abhängig von äußeren Umwelteinflüssen nimmt die Menge an Schleim wie Mucin zu und dieser Stoff bekämpft Infektionen, Viren oder einfach nur Staub in der Nase. Wenn reichlicher Schleim nicht von Fieber, schmerzhaften Manifestationen, Blut- oder Eiterflecken begleitet wird, geht der Rotz in den meisten Fällen von selbst vorbei und muss nicht behandelt werden.

Probleme mit der Nase bei Kindern treten häufig auf. Die Gründe dafür sind vielfältig. Rotz kann viele unangenehme Minuten liefern, nicht nur das Baby, sondern auch seine Eltern. Das Kind kann launisch sein, weinen, Rotz stört das Baby, um zu schlafen, zu essen, die Haut in der Nähe der Nase und auf der Oberlippe zu reizen.

Wie der Rotz der Kinder beseitigt wird - eine Frage, die Eltern von Säuglingen häufig Kinderärzten stellen.

Dr. Komarovsky erklärt zum Beispiel, dass nicht alle Situationen, in denen ein Ausfluss aus der Düse eines Neugeborenen auftritt, die Eltern erregen und die Behandlung einer Erkältung erfordern sollten. Es gibt viele Situationen, in denen es nicht notwendig ist, den Verlauf der Rhinitis bei Kindern zu stören.

Das Wichtigste, was Komarovsky rät, ängstliche Eltern eines Kindes zu erziehen, ist die Feststellung der Herkunft der Schleimsekrete. Basierend auf dem gefundenen Grund können Sie entweder die Art der Erkrankung herausfinden oder andere physiologische Merkmale des Atmungssystems des Babys bestimmen.

Die Umstände, die das Auftreten von Nasenausfluss beeinflussen

Dr. Komarovsky hebt verschiedene Faktoren hervor, die traditionell das Auftreten von Rotz bei einem Neugeborenen verursachen:

  1. Fast unmittelbar nach der Geburt ist ein kleiner Schleim aus der Nase physiologischer Natur und die Norm. Wenn Anzeichen einer Erkältung nicht beobachtet werden und der Ausfluss gering und durchsichtig ist, sollten sie nicht behandelt werden. Sie werden sich für ca. 2 Monate übergeben. Solch ein Rotz spricht von der Umstrukturierung der Atemwege eines neugeborenen Kindes und der Anpassung an neue Lebensbedingungen.
  2. Ursachen ansteckender Natur. Oft tritt Rotz auf, nachdem eine Virusinfektion in den Körper des Säuglings eingedrungen ist, was normalerweise durch Tröpfchen in der Luft übertragen wird. Bei Säuglingen tritt eine Virusinfektion sehr schnell auf, ihre Symptome sind ausgeprägt. Aber Sie sollten sich nicht zu viele Sorgen machen - die Schutzeigenschaften des Körpers und die Immunität des Neugeborenen sind immer noch sehr hoch, und daher sterben Viren und Bakterien, die in den Körper des Kindes eingedrungen sind, fast sofort ab. Aufgrund des Alters ist es jedoch für virale Schleimursachen erforderlich, sich an einen Kinderarzt zu wenden.
  3. Allergische Ursachen. Säuglinge mit Nasenatmung manifestieren sich häufig in Form einer Erkältung bei Haushaltsallergenen (Staub, Tierhaare, Blüte einiger Pflanzen). Allergische Rhinitis erfordert immer die Suche nach der Ursache ihres Auftretens, dh des Allergens.
  4. Der Grund für das Auftreten von Rotz kann die Reaktion der Gefäße der Nasenschleimhaut auf äußere Reize sein, beispielsweise ein stark reizender Geruch, übergetrocknete Raumluft, dh die individuellen Umgebungsbedingungen werden hinderlich. Normalerweise verursachen sie Niesen, verstopfte Nase und übermäßigen Schleim in der Nase. Die Entladung stoppt, wenn der Provokationsfaktor beseitigt ist.
  5. Rotz und verstopfte Nase können bei einem Kind zu vergrößerten Adenoiden führen. Wie die Kinderotolaryngologen erklären, nehmen die Adenoide kurz nach der Geburt des Kindes (aufgrund seiner physiologischen Entwicklung) in ihm rasch zu, was manchmal auch zu einem provokativen Moment für das Auftreten von Entladungen wird.
  6. Oft Rotz Kind mit dem Zeitpunkt des Ausbruchs der ersten Zähne verbunden.

Komarovsky über ansteckenden Rotz der Kinder

Nach Ansicht von Dr. Komarovsky bilden junge unerfahrene Eltern eines Kindes unter einem Jahr häufig die Bedingungen, unter denen Kinder häufig krank werden. Kleinkinder werden zu sehr eingewickelt, gelegentlich mit ihnen an der frischen Luft, sie führen im Kinderzimmer selten eine Nassreinigung durch. Diese Gründe führen häufig zum Auftreten einer Rhinitis bei einem Kind.

Komarovsky erinnert ständig daran, dass der Rotz von Kindern nicht geheilt werden kann, sie werden selbst verschwinden, wenn die Ursache, die sie provoziert hat, beseitigt ist.

Zusätzlich zur Beseitigung der Ursache für eine laufende Nase bei einem Neugeborenen sollten komfortable Bedingungen für eine normale Atmung und einen erholsamen Schlaf geschaffen werden. Komarovsky zufolge sind komfortable Bedingungen für das Baby:

  1. Die Temperatur im Raum sollte nicht mehr als 18-20 Grad Celsius betragen.
  2. Die optimale Luftfeuchtigkeit im Kinderzimmer sollte 50-70% betragen.
  3. Es wird empfohlen, den Raum täglich zu lüften und die Luftbefeuchtung durchzuführen.

Für die Behandlung von viraler Rhinitis reicht es nicht aus, dem Kind ein angenehmes Umfeld zu bieten. Wie Dr. Komarovsky erklärt, scheint der virale Rotz bei Säuglingen eine Abwehr gegen das Eindringen des Virus zu sein: Die Nasenschleimhaut versucht, die Infektion in Nasopharynx und Bronchien nicht zuzulassen. Und zu diesem Zweck produziert es eine Schleimmasse, die zur Zerstörung von Viren und Bakterien bestimmt ist.

Komarovsky betont, dass die Eltern zusätzlich zu der vom Kinderarzt verordneten medizinischen Behandlung nicht zulassen sollten, dass die Schleimhäute des Kindes austrocknen, wenn es beginnt, durch den Mund zu atmen. Immerhin verdickt sich der gleichzeitig gebildete Schleim und wandert leicht in die Bronchien und Lungen, was zur Entstehung von Bronchitis und Lungenentzündung führt.

Um die Nasenschleimhaut bei Kindern trocken zu halten, empfiehlt Dr. Komarovsky, mehr zu trinken (Wasser, getrocknetes Obstkompott, Tee mit Zitrone) und für saubere und feuchte Luft im Raum zu sorgen, damit sie normal atmen können.
Komarovsky schlägt auch vor, die Nasenhöhlen des Neugeborenen mit Hilfe spezieller Mittel zu befeuchten, die die Schleimhäute verdünnen und ihre Evakuierung aus der Nase erleichtern. Meist wird für diese Zwecke Kochsalzlösung oder isotonische Natriumchloridlösung verwendet, die in allen Apotheken frei erhältlich ist.

Dr. Komarovsky rät, alle 40-60 Minuten 3-4 Tropfen der oben genannten Medikamente in beide Passagen zu tropfen.

Unter den Arzneimitteln für Säuglinge erwies sich Ekteritsid als gut. Es basiert auf einer öligen Flüssigkeit, die die Nasenschleimhaut des Kindes perfekt schmiert und ein Austrocknen verhindert.

Dr. Komarovsky empfiehlt auch die Verwendung von medizinischen Ölen (Tee, Vaseline, Olivenöl) oder Öllösungen der Vitamine E und A.

Merkmale der Rhinitis bei Säuglingen unter 1 Jahr

Die Behandlung von Rhinitis bei Säuglingen weist eine Reihe anatomischer Merkmale auf:

  • Babys dieses Alters haben sehr enge Nasengänge;
  • Kinder selbst wissen nicht, wie sie ihre Nase von Schleim befreien sollen;
  • Säuglinge schaffen es nicht, durch den Mund zu atmen, was während der Still- und Schlafphasen zu großen Problemen führt.

Wenn Sie keine geeignete Behandlung und keine vorbeugenden Maßnahmen zur Entfernung von Schleim aus der Nase von Säuglingen durchführen, kann die anatomische Struktur des Nasopharynx so schwerwiegende Komplikationen wie Otitis, Sinusitis und Pharyngitis verursachen.

Was ist zu tun, um die Nasenhöhle des Babys zu reinigen?

Abhängig von der Art des Nasenausflusses (Farbe, Konsistenz) und dem Unbehagen des Kindes sind die Behandlung und die Hilfe von Erwachsenen zur Linderung des Zustands des Kindes abhängig. Dicker Ausfluss wird mit Nasensaugern gut entfernt, getrocknete Krusten an den Wänden der Nase sollten mit weichmachenden Salben behandelt werden. Häufiges Einträufeln mit Kochsalzlösung oder einer Lösung aus Meersalz entspricht dem Waschen der Düse für das Baby.

Vorbeugende Maßnahmen gegen Schleim

An seiner Schule empfiehlt Dr. Komarovsky die Einhaltung von Präventionsmaßnahmen, mit deren Hilfe Sie das Auftreten von Rhinitis bei Säuglingen vollständig verhindern können:

  • regelmäßig den richtigen Modus des Tages einhalten;
  • das Kind gesund ernähren;
  • mit einem Kind mit Luftbädern turnen;
  • versuche öfter an der frischen Luft zu sein;
  • Nach Möglichkeit nass abreiben.

Die Behandlung von Rhinitis ist bei Kindern viel schwieriger als bei Erwachsenen, daher sollten die Eltern geduldig sein. Lassen Sie die Nase des Babys frei atmen, und die Eltern mit dem Baby fühlen sich ruhig.

Video ansehen - Dr. Komarovsky rät zur Behandlung eines kalten Kindes:

Rotz bei einem Neugeborenen: Was tun, um schnell zu heilen?

Hallo, liebe Leser, mit Ihnen Lena Zhabinskaya. Nach Ansicht der jungen Eltern ist die Rhinitis in den Krümeln, die sich nicht selbst die Nase putzen kann, nur ein Albtraum: Was passiert, wenn sie erstickt und aufgrund der verstopften Nase plötzlich keine Milch mehr saugen kann und plötzlich der Rotz herunterfällt und eine Entzündung der Lunge auslöst? Teilen Sie diese Bedenken? Dann bist du zur Adresse gekommen.

Heute wird es keine Horrorgeschichten und -pakete mit einem Haufen vermeintlich magischer Tröpfchen in der Nase geben. Nur hundertprozentige Arbeitsweise, um das Problem zu lösen. Nennen wir das Thema des Artikels so. Rotz bei Neugeborenen: Was tun, um sie schnell und unkompliziert zu heilen?

Ursachen von

  1. Viren. In 95% der Fälle wird die laufende Nase durch Virusinfektionen, das sogenannte SARS, verursacht. Das Vorhandensein von Ausfluss aus der Nase - ein sehr zuverlässiger Beweis dafür, dass Sie SARS haben.
  2. Bakterien. Eine laufende Nase ist auch bakteriell. Dies ist in der Regel eine Komplikation der falsch behandelten Virus Rhinitis.
  3. Allergie. Es wird wie folgt erkannt: geht spurlos nach dem Ausschluss des Kontaktes mit der Quelle (Katze, Blumen, Staub etc.).

Wenn es sich um ein neugeborenes Baby handelt, wird im Falle einer laufenden Nase empfohlen, das Baby dem Arzt zu zeigen und vom Arzt zu hören, und nicht zu versuchen, sich selbst zu diagnostizieren.

Vielleicht wissen Sie in Zukunft, wenn Sie erfahrener werden und die Krume älter ist, genau, wie Sie den Penny Snot entfernen können, und sie sind kein Grund mehr für Sie, zum Arzt zu gehen.

Diagnose

Wenn der Arzt Zweifel hat, dass das Baby eine laufende Nase hat, die durch akute Virusinfektionen der Atemwege verursacht wird, wird eine Laborstudie durchgeführt. Ein Nasentupfer wird entnommen und unter einem Mikroskop untersucht.

Je nachdem, welche Zellen im Inhalt des Abstrichs enthalten sind, wird mehr von der Ursache einer Erkältung bestimmt. Wenn Lymphozyten dominieren, ist die Infektion viral, wenn Neutrophile bakteriell sind (sie färben übrigens Rotz grün), wenn Eosinophile allergische Rhinitis sind.

Merkmale der Rhinitis bei Neugeborenen

  1. Neugeborene wissen nicht, wie sie sich die Nase putzen sollen, und das ist die Hauptschwierigkeit.
  2. Sie können sich nicht beklagen und sagen, dass der Auslauf nicht atmet.
  3. Sie befinden sich meist in Rückenlage, was das Atmen der verstopften Nase noch schwieriger macht.
  4. Sie können nicht tiefer in die Nase greifen und Krusten und Ziegen selbst entfernen.
  5. Versuchen Sie nicht, sich zu befreien und um Hilfe zu rufen, wenn sie nicht einatmen können (daher der plötzliche Tod des Kindes).

Diese Schwierigkeiten machen es erforderlich, dass Eltern in der Lage sind, Babys mit einer Erkältung richtig zu helfen und besonders wachsam und aufmerksam auf kranke Kinder zu achten.

Wie man behandelt, damit der Rotz schnell vergeht

Regelmäßige Leser wissen, dass ich zwei Kinder habe. Und wenn der Ältere erst nach einem Jahr, als er in die Kindermannschaft kam, zum ersten Mal krank wurde, kennt der Jüngere ARVI bereits ab einem Alter von zwei Wochen.

Die Sache ist, dass Leva in den Kindergarten geht und uns regelmäßig etwas Neues bringt. Es ist unwirklich, Kinder in einer Wohnung zu trennen, damit sich die zweite nicht ansteckt. Daher weiß ich aus erster Hand, was eine laufende Nase bei einem Neugeborenen ist. Ich weiß, wie man die Nase eines Babys säubert und Rotz in 4 bis 7 Tagen ohne Komplikationen heilt.

Die wichtigste Regel für die erfolgreiche Behandlung von Rhinitis bei Neugeborenen: Rotz nicht eindicken und austrocknen lassen.

Der einzige Weg. Flüssiger Rotz, der aus der Nase eines Babys oder entlang des Nasenrachenrückens in den Rachen fließt, stellt keine Gefahr für die Krümel dar und behindert nicht die Atmung. Darüber hinaus enthält nur der Schleim in der Nase Substanzen, die das Virus bekämpfen und neutralisieren.

So lassen Sie die Düsen nicht austrocknen:

  • Sorgen Sie für kühle und feuchte Luft im Raum (Temperatur 18-20 Grad, Luftfeuchtigkeit 50-70%).

Die Luftfeuchtigkeit ist ein Schlüsselparameter. Wenn Sie nicht die erforderlichen Indikatoren angeben, ist eine Behandlung erfolglos und kann zu Komplikationen führen.

Messen Sie die Luftfeuchtigkeit mit einem Hygrometer, einem speziellen Gerät, das separat erhältlich ist und Teil der modernen Ausrüstung von Wetterstationen zu Hause ist. Sorgen Sie mit einem Ultraschall-Luftbefeuchter für die nötige Luftfeuchtigkeit - mittlerweile gibt es sehr viele davon in Online-Shops, für jeden Geschmack und Geldbeutel.

Die spezifizierten Parameter der Atemluft sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Behandlung aller akuten Atemwegsinfektionen. Viele davon werden im Leben von Kindern auftreten. Gehen Sie daher beim Erwerb dieser Geräte sehr verantwortungsbewusst vor.

Neben der eingeatmeten Luft wirkt sich die Flüssigkeitsmenge im Körper auf die Konsistenz des Schleims in der Nase aus. Wenn das Baby gestillt wird, ist es daher häufiger, ihm die Brust anzubieten.

Wenn das Baby künstlich ist, wird empfohlen, die Konzentration der Mischung für den Zeitraum der akuten Periode der Krankheit zu reduzieren (zum Beispiel anstelle von 7 Löffeln pro Portion 5-6). Bieten Sie in diesem Fall Ihrem Kind häufiger das Trinken von Wasser in Flaschen mit Körpertemperatur an (es ist für Kinder angenehmer, es zu trinken, und auf diese Weise wird die Flüssigkeit schneller vom Blut aufgenommen).

  • Die Salzlösung in den Ausguss geben.

Auch diese Übung hilft uns, den Schleim in einem flüssigen Zustand zu halten. Wir eignen uns für diesen Zweck als Speziallösungen (wie Aqua Maris, Aqualor usw.) und als gewöhnliche Kochsalzlösung (beide in einer Apotheke gekauft und zu Hause zubereitet).

Rezeptlösung zum Waschen der Nase eines Neugeborenen zu Hause: 1 TL Salz pro 1 Liter Trinkwasser.

Es ist wichtig, Tropfen (eine Flasche, eine Pipette, eine Spritze ohne Nadel) und kein Spray zu verwenden, da das Spray einen im Neugeborenenalter nicht akzeptablen Druck erzeugt, der den Hörschlauch des Babys beschädigen kann.

Spülen Sie den Auslauf und begraben Sie die Kochsalzlösung nach Bedarf. Im Durchschnitt reicht dies jedoch in der Regel alle 3-4 Stunden aus.

  • Den Auslauf richtig reinigen.

Es kommt vor, dass sich auch bei der Durchführung aller Aktivitäten viel Schleim im Ausguss bildet, besonders nach Schlafkrumen. In diesem Fall müssen wir ihm helfen, überschüssigen Schleim loszuwerden, wenn wir sehen, dass das Baby deutlich schwer atmet und seine Nase knurrt. Auf den ersten Blick ist es schwer vorstellbar, wie man Rotz lutscht und die Nase eines Neugeborenen putzt. Aber dank der modernen Errungenschaften der Zivilisation wurde alles schon vor langer Zeit erfunden!

Hier helfen uns moderne Erfindungen: Nasensauger oder, wie die Menschen sagen, Rotz-Saugpumpen.

Sie haben jetzt die unterschiedlichsten: und mechanische und elektronische und an den Staubsauger angeschlossen. Ich empfehle einen Mittelweg zu wählen.

Die einfachsten (in Form einer Gummibirne sind absolut wirkungslos, mit ihrer Hilfe ist es nicht möglich, dicken Schleim zu entfernen). Geräte, die sich an einen Staubsauger oder ein anderes ausgefallenes Gerät klammern, können ein Baby erschrecken.

Die beste Option ist ein mechanischer Nasensauger mit Schaumstoffpolster, von dem ein Ende in die Nase gesteckt wird und die andere Mutter es in den Mund nimmt, um den Rotz herauszupumpen (alles wird und bleibt im Paddel, nichts kommt in den Mund meiner Mutter).

Um das Entfernen von dickem Rotz zu erleichtern, müssen Sie zunächst mehrere Tropfen Kochsalzlösung nacheinander in den Auslauf geben und den Schleim mit dieser Flüssigkeit ansaugen. In diesem Fall ist der Vorgang einfacher.

Wie man den Kozyavki des Babys herauszieht, wenn etwas noch trocken ist und man es nicht heraussaugen kann - Sie können spezielle Wattestäbchen mit Begrenzern verwenden. Diese werden in Kinderabteilungen verkauft und sehen aus wie normal, aber aufgrund der besonderen Art des Wattierens von Baumwolle ist ihre Eindringtiefe bedingt geringer.

  • Gehen im Freien, wenn keine hohe Körpertemperatur herrscht und auf der Straße über 0 Grad.

Frische Luft hilft auf natürliche Weise, Schleimhautödeme zu lindern und die Nasenatmung wiederherzustellen, reichert den Körper mit Sauerstoff an, beschleunigt den Stoffwechsel und fördert eine schnelle Genesung.

All dies sind die Aktivitäten, bei denen Sie garantiert schnell und unkompliziert die Erkältung des Kindes heilen können - es wurde wiederholt überprüft, es ist nichts mehr erforderlich!

Wenn eine laufende Nase durch ein ARVI-Virus verursacht wurde, ist von Ihnen nur eine korrekte symptomatische Behandlung erforderlich, die dem Körper im Kampf gegen den Erreger hilft. Den Rest übernimmt das Immunsystem selbst. Es gibt keine Medikamente mit nachweislicher Wirksamkeit, die Abhilfe schaffen (einschließlich homöopathischer Wundertropfen).

Grüner Rotz

Wenn ein Baby grünen Rotz hat, deutet dies darauf hin, dass der durchsichtige weiße Rotz verdickt ist, seine Fähigkeit zur Bekämpfung von Bakterien verloren hat und die Bakterien in der Nase des Kindes überwiegen.

Dies ist ein Zeichen dafür, dass nicht alle notwendigen Bedingungen für eine erfolgreiche Genesung des Kindes erfüllt waren, der Schleim in der Nase ausgetrocknet war und das Risiko von Komplikationen bestand.

Was ist in diesem Fall zu tun? Spülen Sie den Auslauf sofort mit Kochsalzlösung aus, saugen Sie den Rotz mit einem Sauger, befeuchten Sie die Luft und geben Sie dem Kind etwas Wasser. Wenn alles erledigt ist, wird der Rotz wieder weiß und die Fähigkeit des Körpers, das Virus zu bekämpfen, wird wiederhergestellt.

Vasokonstriktor fällt ab

Fast immer von Ärzten selbst Kindern im Alter von 1 Monat oder weniger verschrieben (dasselbe Naphthyzinum, Nazivin, Xylmetazolin, Tizin usw.), aber nicht immer hat der Arzt Zeit, detailliert zu erklären, wie diese Medikamente richtig angewendet werden.

Inzwischen gibt es Nuancen. Erstens haben diese Medikamente viele Nachteile:

Schnelle Sucht (wenn länger als 5-6 Tage verwendet, wird Drogenabhängigkeit erzeugt - Schwellung der Schleimhaut ohne neue und neue Dosen des Arzneimittels).

Kann Vasospasmus nicht nur in der Nase, sondern im ganzen Körper verursachen.

Es ist unnötig zu erwähnen, dass diese Medikamente in extremen Fällen angewendet werden sollten, wenn es keinen Weg ohne sie gibt, nämlich:

  1. Das Neugeborene atmet durch den Mund (Nasenatmung fehlt prinzipiell). In diesem Fall besteht ein hohes Risiko für Komplikationen aufgrund des Austrocknens von Schleim in den Atemwegen und der Tatsache, dass Husten hinzugefügt wird.
  2. Die Krume atmet ein wenig mit der Nase und ein wenig mit dem Mund, aber das Atmen mit dem Mund ist schwierig (Asthma, Kurzatmigkeit, Kruppe, Adenoide).
  3. Knappe Atemzüge ein wenig Mund, aber der Raum ist trocken und heiß, die Parameter Temperatur und Luftfeuchtigkeit werden nicht eingehalten. Auch hier besteht ein hohes Risiko des Austrocknens von Schleim in den Atemwegen und von Komplikationen.
  4. Gelegte Nase und hohe Körpertemperatur (über 38,5 Grad). Hohes Risiko der Austrocknung und Austrocknung von Schleim in den Atemwegen.
  5. Akute Mittelohrentzündung (Ohrenschmerzen).

Wenn der Raum die nötige Luftfeuchtigkeit (50-70%) und Lufttemperatur (18-20 Grad) hat, trinkt das Kind viel und Kochsalzlösung fällt zu ihm, dann trocknet der Rotz nicht aus, deshalb verursachen sie keine Unannehmlichkeiten. Daher ist es nicht erforderlich, Vasokonstriktor-Tropfen aufzutragen!

Was nicht in die Nase eines Neugeborenen tropfen

Persönlich habe ich es noch nie gehabt, aber laut Bewertungen einiger Mumien weiß ich, dass sie oft empfehlen, Muttermilch mit einer Erkältung in die Nase eines Neugeborenen zu tropfen. Angeblich enthält es nützliche Substanzen, die eine Erkältung behandeln. Es ist nicht so.

Der in der Nase selbst enthaltene Schleim enthält ein Vielfaches an Substanzen, die das Virus bekämpfen können, und zwar, damit es sich in der Nase bildet.

Muttermilch hingegen dient als ideales Medium für die Vermehrung von Bakterien und Viren, so dass solche Maßnahmen nicht nur helfen, sondern auch die Erholungszeit schädigen und verlängern können.

Muttermilch kann keine Viren und Bakterien abtöten.

Zusätzlich zu der Tatsache, dass Fruchtsäfte wie Milch ein ausgezeichneter Nährboden für Bakterien in ihnen sind, können sie aufgrund der darin enthaltenen Säuren auch eine Verbrennung der zarten Schleimhaut des Kindes verursachen.

Daher ist es nicht notwendig, Fruchtsäfte in die Nase zu tropfen. Normale Kochsalzlösung ist mehr als genug.

Oxolinic Salbe und Interferon sind nicht für die Anwendung bei Kindern in der ganzen zivilisierten Welt indiziert, da sie Wirkstoffe mit unbewiesener Wirksamkeit sind und keine ausgeprägte therapeutische Wirkung haben.

Antibakterielle Medikamente werden von kompetenten Ärzten nicht für die Anwendung in der Nase verschrieben, da sie wenig wirksam sind und ein hohes Risiko für die Entwicklung von Bakterien aufweisen, die gegen sie resistent sind.

Vielleicht war das alles, was ich dir über den Rotz eines Neugeborenen erzählen wollte. Jetzt wissen Sie, wie Sie sie richtig behandeln und was Sie tun müssen, damit sie vorübergehend ärgerlich und nicht tragisch sind.

Treten Sie der VC-Gruppe bei, veröffentlichen Sie Einträge erneut, um nicht zu verlieren. Lena Zhabinskaya war bei Ihnen, tschüss!

Top