Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Laryngitis
Dann und wie man zu Hause nach Erkältungen gurgelt
2 Husten
ABC-Medizin
3 Bronchitis
Erkältung während der Schwangerschaft als eine Erkältung zu behandeln
Image
Haupt // Laryngitis

Antivirale Medikamente gegen Influenza: das Für und Wider


Mit dem Ausbruch einer saisonalen Erkältungs- und Grippeepidemie stehen wir jedes Jahr vor der Frage: Gibt es günstige, wirksame antivirale Medikamente für Erwachsene, die wirklich dazu beitragen, sich vor Infektionen zu schützen oder zumindest die Genesung zu beschleunigen und schwerwiegende Komplikationen von ARVI zu verhindern? Niemand möchte seine Gesundheit aufs Spiel setzen und seine Arbeitsfähigkeit für längere Zeit verlieren. Deshalb bemühen wir uns alle, uns und unsere Angehörigen vor einer Virusinfektion zu schützen.

Moderne Apotheken leiden nicht unter einem Mangel an immunmodulierenden und antiviralen Wirkstoffen - im Gegenteil, die Breite des Angebots kann verwechselt werden. Darüber hinaus variieren die Kosten solcher Medikamente zwischen einigen Dutzend und einigen Tausend Rubel, und die auf den Packungen angegebenen Versprechen unterscheiden sich kaum. Unterdessen bringen die Empfehlungen der Ärzte auch keine Klarheit: Jemand rät, teure Mittel zu beschaffen, "um die Immunität zu erhöhen", und jemand weist auf die Nutzlosigkeit solcher Ausgaben hin.

Hängt die Wirksamkeit von antiviralen Medikamenten also vom Preis und vom Hersteller ab? Gibt es Pillen gegen Influenza und ARVI, deren Wirkung durch internationale wissenschaftliche Forschung getestet und bewiesen wurde? Was ist in der Zusammensetzung dieser Medikamente und wie wirken sie? Kann ich mit Antibiotika antivirale Medikamente einnehmen? Und lohnt es sich, jedes Jahr Geld für die Bekämpfung von Viren auszugeben, wenn man bedenkt, dass die betreffenden Medikamente einen schlechten Ruf haben? Antworten auf all diese Fragen finden Sie weiter unten.

Inhalt des Artikels:

Was ist Grippe und SARS?

Akute respiratorische Virusinfektionen (ARVI) sind die häufigsten entzündlichen Erkrankungen der Welt, die durch mehr als dreihundert verschiedene Viren verursacht werden, die die oberen Atemwege infizieren und sich leicht vom Patienten auf eine gesunde Person übertragen lassen. Dies erklärt die hohe epidemiologische Gefahr von ARVI und den Bedarf der modernen Medizin an wirksamen antiviralen Arzneimitteln.

Genau genommen gehört die Grippe neben Adenoviren, Rhinoviren, Parainfluenza und anderen pneumotropen Erregern der viralen Ätiologie auch zur Kategorie der SARS. Die Grippe wird jedoch aufgrund ihres schweren Verlaufs, des höheren Komplikationsrisikos und vor allem der Fähigkeit zur dauerhaften Mutation getrennt betrachtet. Aufgrund dieses Umstands kämpfen Wissenschaftler aus aller Welt gegen die Erfindung neuer antiviraler Medikamente, die die Pandemie stoppen können.

Das Influenzavirus gehört zur Familie der Orthomyxoviren und wurde erstmals in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts isoliert und beschrieben. Die Wissenschaft kennt drei Arten von Grippe: A, B und C.

Die weitere Aufteilung der Erreger erfolgt nach dem Serotyp des Hämagglutinin-Oberflächenproteins und des Neuraminidase-Enzyms, mit dem die Grippe in die Zellen des Opfers eingeschleust wird. Bisher wurden 18 Hämagglutinin (H) -Subtypen und 11 Neuraminidase (N) -Subtypen registriert.

Die folgenden Viren haben epidemiologische Bedeutung:

Drei Subtypen HA (H1, H2, H3);

Zwei Subtypen NA (N1, N2).

Grippe A ist für den Menschen am gefährlichsten - sie wird vom Körper am härtesten toleriert, verursacht schwerwiegende Komplikationen und mutiert häufiger. Beispielsweise gehört die „Schweine“ -H1N1-Grippe zur Gattung A, dazu gehört auch der H5N1-Stamm „Vogelgrippe“, der in Asien zu Beginn des zweitausendsten Jahrhunderts infiziert wurde und von dem mehr als zweihundert starben. Dies trotz der Tatsache, dass Viren mit dem Serotyp H5 nicht auf den Menschen übertragen werden sollten.

Nach Angaben der WHO kann sich die Situation um ein Vielfaches verschlechtern, wenn Nutztiere, die uns genetisch näher stehen als Hühner, beispielsweise die gleichen Schweine, an der Vogelgrippe erkranken. In ihrem Körper mutiert der Stamm und kann die Bevölkerung massiv beeinflussen. Darüber hinaus werden keine antiviralen Medikamente nicht helfen - die richtige Medizin wurde noch nicht erfunden.

Influenza-Virion hat eine Kugelform und einen winzigen Durchmesser - nur etwa 100 Nanometer. Zum Vergleich: Einige der häufigsten Bakterien, Streptokokken und Staphylokokken, die auch eine häufige Ursache für Entzündungen der oberen Atemwege sind, haben einen Durchmesser von etwa 1 Mikrometer, der zehnmal so groß ist wie der der Grippe. Im Inneren des Virions befinden sich acht RNA-Fragmente, die in einer Lipoprotein-Kapsel eingeschlossen sind. Auf der Oberfläche befinden sich stachelige Auswüchse von Hämagglutinin und Neuraminidase.

Die Mutation von Influenza-Viren tritt in zwei Szenarien auf:

Antigene Verschiebung - die Entstehung einer neuen Form, die eine Pandemie auslöst. Antivirale Medikamente sind in diesem Fall unwirksam;

Antigendrift ist eine allmähliche Veränderung der Belastung, die zur Fortsetzung der Epidemie beiträgt.

Die einzigartige Struktur des Influenza-Virions - mobil, gut vor äußeren Einflüssen geschützt und stark mutagen - macht es zu einer sehr ernsten Bedrohung für die Menschheit. Bevor Sie sich mit dem Wirkprinzip antiviraler Medikamente befassen und nach dem wirksamsten Mittel gegen Influenza und akute Virusinfektionen der Atemwege suchen, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass Medikamente, die Viren töten, genau wie Antibiotika Bakterien zerstören, einfach nicht existieren.

Dies ist wichtig: Kein antivirales Medikament ist heute in der Lage, die Grippe oder das ARVI durch Zerstörung des Erregers zu heilen. Die Wirkung derartiger Medikamente wird entweder verringert, um die körpereigene Immunabwehr zu stärken oder um das Eindringen von Viren in ihre Zellen zu verhindern.

Wie wirken Immunmodulatoren und Virostatika?

Die akute Virusinfektion der Atemwege verläuft in mehreren Stadien:

Infektionsvirionen gelangen auf die Schleimhaut der oberen Atemwege, wobei das Enzym Neuraminidase die Zellwand durchdringt und sich auf eigene Kosten in den Zellen ansiedelt. Immunmodulatoren und antivirale Medikamente sind während dieser und der folgenden Periode am wirksamsten.

Replikation - Viruspartikel teilen sich und sammeln sich an, bis sie alle Energieressourcen aufgebraucht haben und ausbrechen, was mit dem Tod infizierter Zellen einhergeht. Die Körpertemperatur steigt, die Immunität wird noch aktiver aktiviert;

Entzündung - Die freigesetzten Virionen greifen benachbarte gesunde Zellen an, der Replikationsprozess und die Freisetzung neuer Partikel wiederholt sich, die Krankheit schreitet voran. Das Immunsystem stört die Ausbreitung des Virus im ganzen Körper, zerstört den Erreger und die betroffenen Zellen. In diesem Stadium sind Immunmodulatoren nicht mehr nützlich;

Intoxikation - Die Aktivität des Virus führt zu einer Blutvergiftung durch Abbauprodukte, wodurch der Patient mit Grippe oder ARVI Schwäche, Übelkeit, Kopfschmerzen und Schmerzen im gesamten Körper erleidet. Um diese unangenehmen Erscheinungen zu reduzieren, ist völlige Ruhe und starkes Trinken notwendig;

Genesung - der Körper triumphiert über das Virus, die Krankheitssymptome klingen nach und nach ab, die Immunität wird gegen einen bestimmten Erreger gebildet (bei Influenza und ARVI nur vorübergehend und nur für einen bestimmten Stamm).

Das Immunsystem schützt uns durch zwei Arten von Reaktionen vor Invasion und Ausbreitung von Viren:

Nichtspezifische Immunantwort, auch angeboren genannt. Im Falle einer bakteriellen Infektion spielen Makrophagen eine führende Rolle in diesem Prozess - Zellen, die Krankheitserreger im übertragenen Sinne verschlingen. Gegen Viren ist die Phagozytose jedoch wirkungslos, da die Virionen so klein sind, dass sie sich erfolgreich in den sie verschlingenden Makrophagen ansammeln und an Bord transportiert werden. Unsere Hauptwaffe im Kampf gegen Viren sind daher Interferone, spezielle Proteine, die von infizierten Zellen produziert werden. Obwohl Interferon das Virus nicht zerstört, informiert es benachbarte, noch gesunde Zellen über die Invasion und verhindert, dass der Erreger in sie eindringt. Die Synthese von Interferon wird durch die Entzündungsreaktion und die Erhöhung der Körpertemperatur ausgelöst, weshalb es unerwünscht ist, es niederzuschlagen. Übrigens sterben die Virionen bei Temperaturen über 39 Grad von selbst ab, aber dieser Zustand ist möglicherweise gefährlich für die menschliche Gesundheit.

Durch eine spezifische Immunantwort wird es auch erworben oder adaptiv. Dieser Mechanismus wird für 3-5 Tage nach einer Infektion mit Influenza oder ARVI aktiviert. Das Immunsystem erkennt das Virus und greift es auf humoraler und zellulärer Ebene an. Für die humorale Immunität sind B-Lymphozyten verantwortlich, die Immunglobulinproteine ​​produzieren, also Antikörper gegen ein bestimmtes Antigen. Und die zelluläre Immunität liegt in der Verantwortung der T-Lymphozyten, die infizierte Zellen durch Marker auf der Hülle erkennen und zerstören. Im Stadium einer spezifischen Immunantwort ist es schwierig, antivirale Medikamente als wirksam zu bezeichnen, da der Körper selbst bereits die zur Bekämpfung von Infektionen erforderlichen Mittel eingesetzt hat. Die einzigen Ausnahmen sind einige ätiotrope Mittel, die die Ausbreitung des Virus verhindern.

Die Klassifizierung der antiviralen Medikamente gegen Influenza und ARVI nach dem Wirkprinzip lautet wie folgt:

Leukozyten-Interferone - Spender oder rekombinante Proteine, meist in Form von trockenem Lyophilisat, seltener - in Form von Nasentropfen oder rektalen Zäpfchen. Diese Wirkstoffklasse verstärkt die unspezifische Immunantwort und hilft, die Ausbreitung des Influenzavirus oder von SARS im Anfangsstadium der Krankheit im Körper zu verlangsamen. Interferone sind nur bei parenteraler Verabreichung (unter Umgehung des Magen-Darm-Trakts) wirksam. Solche antiviralen Medikamente werden beim ersten Anzeichen einer Erkältung so oft wie möglich in die Nase geträufelt. Sie können schwere Allergien und unvorhersehbare Autoimmunreaktionen hervorrufen.

Interferon-Induktoren - natürliche oder künstliche Substanzen, die den Körper dazu anregen, das entsprechende Schutzprotein zu synthetisieren. Diese Medikamentenklasse wird in den meisten Industrieländern nicht verwendet, außerdem gelten einige Induktoren als gefährlich, beispielsweise Amixin oder Kagocel, das in unserem Land beliebt ist. Wenn solche antiviralen Medikamente als wirksam gegen Influenza und ARVI angesehen werden können, befindet sie sich wie das Interferon selbst, dessen Produktion sie stimulieren, erst im ersten Stadium der Krankheitsentwicklung.

M2-Kanalblocker sind chemische Verbindungen, die die Ionenkanäle in der Virion-Kapsel blockieren und so verhindern, dass sie in die Zellen eindringen und ihr Ribonukleoprotein freisetzen. Die Replikation neuer Viruspartikel wird unmöglich, wodurch die Wirksamkeit dieser Klasse von Virostatika gegen Influenza und ARVI sichergestellt wird. Ionenkanalblocker umfassen beispielsweise Rimantadin;

Neuraminidase- und Hämagglutinin-Inhibitoren sind künstlich hergestellte Substanzen, die die Aktivität der in der Virionenhülle enthaltenen Proteine ​​hemmen. Was das Enzym Neuraminidase betrifft, so sind seine Inhibitoren Oseltamivir und Zanamivir nach den Ergebnissen internationaler wissenschaftlicher Forschung als wirksame antivirale Präparate anerkannt. Wir haben einen spezifischen Hämagglutinin-Hemmer, Umifenovir, in diese Kategorie aufgenommen, da das darauf basierende Medikament Arbidol in die Liste der lebensrettenden Medikamente in unserem Land aufgenommen wurde. Aber neben der Russischen Föderation hat Umifenovir nirgends diesen Status.

Homöopathische Antiviren-Medikamente gegen Influenza und ARVI wirken nach dem Prinzip der "Behandlung wie mit Ähnlichem". Ihre Zusammensetzung enthält magere Dosen natürlicher Substanzen (z. B. Pflanzengifte - Aconitalkaloide), die beim Menschen Symptome hervorrufen, die dem Krankheitsbild einer akuten Virusinfektion der Atemwege ähneln: Fieber, Schüttelfrost und Schleimhauthyperämie. Gegenwärtig gibt es in der häuslichen medizinischen Gemeinschaft einen „Krieg“ mit der Homöopathie - sie versuchen, sie offiziell als falsche Wissenschaft anzuerkennen, und die entsprechenden antiviralen Medikamente sind Schnuller. Diese Tools helfen jedoch vielen Menschen, und die Diskussion um sie herum bleibt offen.

Die 8 beliebtesten antiviralen Medikamente

Die beliebtesten antiviralen Medikamente umfassen Folgendes:

Das beste Mittel gegen Erkältungen bei Erwachsenen

Antivirale Medikamente gegen Erkältungen

Antivirale Medikamente gegen Erkältungen - das Hauptinstrument im Kampf gegen diese Kategorie von Krankheiten.

Wie Sie wissen, ist es in der Zeit der Intensivierung von Erkältungen besser, sich mit ihrer Vorbeugung zu befassen und nicht in die Staaten zu bringen, in denen die Behandlung bereits notwendig ist. Die Aktivierung der Immunität in der kalten Jahreszeit ist die wirksamste Maßnahme, um sich vor Erkältungen zu schützen. Dann wird sich die Krankheit nicht entwickeln oder zumindest wird die Situation keine schwere Form annehmen.

Wenn die Krankheit viraler Natur ist - akute respiratorische Viruserkrankung (ARVI) -, gibt es keine Behandlung ohne Behandlung. Und das Beste in diesem Fall sind antivirale Medikamente, die sich mit dem Problem befassen. Die Essenz ihrer Handlungen - in der Auswirkung auf das Virus selbst, die der ätiologische Faktor ist.

Antivirale Medikamente zur Behandlung von SARS und Influenza. Diese Medikamente beeinflussen die Vermehrung des Virus so, dass die Vermehrung gestoppt wird. Antivirale Medikamente haben eine synthetische oder natürliche Basis. Sie werden sowohl im Kampf gegen die Krankheit als auch zu deren Vorbeugung eingesetzt. Verschiedene Stadien einer Erkältung können antiviralen Medikamenten ausgesetzt sein. Bis heute kennt die moderne Wissenschaft etwa fünfhundert Krankheitserreger verschiedener Erkältungsarten. Antivirale Medikamente gegen sie ziemlich viel.

Grundsätzlich werden Viruserkrankungen mit drei Arten von Medikamenten behandelt:

  • Breitband-Grippemedikamente;
  • Arzneimittel zur Behandlung von Herpesinfektionen.
  • Mittel zur Bekämpfung des Cytomegalievirus.

Im Falle einer schweren Form der Krankheit werden antivirale Medikamente eingenommen, wobei eine milde Interferonverwendung akzeptabel ist. Innerhalb von anderthalb Tagen nach Auftreten der ersten Symptome muss dringend mit der Einnahme eines antiviralen Arzneimittels begonnen werden. Wenn wir die Vermehrung des Virus so weit zulassen, dass es den gesamten Körper bevölkert, kann es so weit gebracht werden, dass das Medikament keine Wirkung hat.

Die Wirkung von antiviralen Medikamenten bei Erkältungen

Mit Hilfe von antiviralen Medikamenten werden die Ursachen für das Auftreten und die Entwicklung einer akuten Atemwegserkrankung beseitigt. Die Ergebnisse dieser Aktion sind:

  • Verringerung des Risikos von Verschlimmerungen chronischer Krankheiten (chronische Bronchitis, Asthma bronchiale usw.);
  • Verkürzung des Verlaufs einer Erkältung über mehrere Tage, um die Symptome zu lindern;
  • Verringerung des Risikos, dass nach einer akuten Atemwegserkrankung schwere Komplikationen auftreten.

Antivirale Medikamente gegen Erkältungen werden auch als Notfallprophylaxe eingesetzt, wenn eines der Familienmitglieder krank ist und Sie das Infektionsrisiko für gesunde Menschen verringern müssen.

Antivirale Tabletten gegen Erkältungen

In einer Klasse, in der sich synthetische antivirale Medikamente befinden, die gut gegen das Grippevirus wirken, gibt es zwei Gruppen wirksamer Medikamente. Die Essenz der Wirkung von M-Kanal-Blockern bei der Blockierung des Virus, so dass es nicht in die Zellen eindringen und sich vermehren kann. Eines der bewährten Medikamente gegen Viren dieser Kategorie ist "Amantadine" ("Midantan") sowie "Rimantadine" ("Remantadine"). Für den gewünschten Effekt sollte ihre Aufnahme beginnen, sobald sich die Krankheit zu manifestieren begann. Ein weiterer Nachteil ist, dass nicht immer nachvollziehbar ist, an welcher Art von Virus eine Person erkrankt ist. Und diese antiviralen Medikamente werden in der Epidemie des Influenzavirus A gezeigt. Außerdem sind Vogelgrippe und Schweinegrippe gegen sie resistent. Es ist wichtig zu bedenken, dass die Einnahme eines antiviralen Medikaments gegen Erkältungen nicht nur vom Patienten selbst, sondern von allen Mitgliedern seiner Familie vorgenommen werden sollte.

Wirksames Antivirusmittel gegen Erkältungen

Neuraminidase-Hemmer wirken jedoch auf Influenza-A- und -B-Viren und unterdrücken im Wesentlichen das Enzym, das für die Vermehrung des Virus verantwortlich ist. Vertreter dieser Gruppe von Arzneimitteln sind Oseltamivir (Tamiflu) und Zanamivir (Relenza). Sie können innerhalb von zwei Tagen nach Auftreten der Krankheit mit der Einnahme beginnen.

Liste der antiviralen Medikamente gegen Erkältungen

  • Tamiflu;
  • Relenza;
  • Grippferon;
  • "Anaferon";
  • Amixin;
  • Kagocel;
  • Remantadin;
  • "Viferon";
  • Arbidol;
  • Ribavirin;
  • Amizon;
  • "Cycloferon".

Antivirales Medikament gegen Erkältungen "Zanamivir"

"Zanamivir" wird Erwachsenen und Kindern über 5 Jahren mit Grippe 5 Tage lang zweimal täglich durch Inhalation von 5 mg verschrieben. Die tägliche Gesamtdosis beträgt 10 mg. Das Arzneimittel wird nicht mit anderen inhalativen Arzneimitteln (einschließlich Bronchodilatatoren) kombiniert, da bei Patienten mit Asthma bronchiale und anderen unspezifischen Lungenerkrankungen Exazerbationen auftreten können. Bei einer Reihe von Menschen ohne Lungenpathologie können Anzeichen einer Reizung des Nasopharynx auftreten, die in seltenen Fällen vor dem Auftreten eines Bronchospasmus auftreten.

Antivirales Medikament gegen Erkältungen "Oseltamivir"

Bei Erwachsenen und Kindern über 12 Jahren mit Influenza beträgt die empfohlene Dosis von Oseltamivir mindestens 5 Tage lang zweimal täglich 75 mg. "Oseltamivir" wird Kindern über 1 Jahr verschrieben - mit einem Körpergewicht von weniger als 15 kg in 30 mg, 15 bis 23 kg in 45 mg, 23 bis 40 kg in 60 mg, mehr als 40 kg in 75 mg zweimal täglich für fünf Tage.

Das Medikament wird mit Vorsicht bei Nierenversagen verschrieben, es kann Übelkeit und Erbrechen verursachen, wenn es eingenommen wird.

Antivirale Medikamente gegen Erkältungen mit einem breiteren Wirkspektrum - Ribavirin (Ribarin) und Inosin Pranobex (Groprinosin).

Antivirales Medikament gegen Erkältungen "Ribavirin"

Ribavirin wirkt auf Influenza-A- und -B-Viren, Parainfluenza, Respiratory Syncytial Virus, Coronaviren und Rhinoviren. Ein Merkmal des Arzneimittels ist seine hohe Toxizität. Daher wird es nur angewendet, wenn sich eine Infektion der Atemwege bestätigt, die bei Kindern häufig zu Bronchiolitis führt.

Ribavirin wird zur Behandlung der Influenza bei Erwachsenen über 18 Jahren (200 mg 3-4-mal täglich zu den Mahlzeiten für 5-7 Tage) angewendet, wenn keine Schwangerschaft, Nierenversagen und hämolytische Anämie vorliegen.

Antivirales Medikament gegen Erkältungen "Inosin Pranobex"

"Inosin-Pranobex" bekämpft Influenzaviren, Parainfluenza, Rhinoviren und Adenoviren. Diese antivirale Erkältungsmedizin stimuliert die Abwehrkräfte des Körpers. Es wird empfohlen, zur Behandlung von Influenza und anderen akuten Virusinfektionen der Atemwege 2 Tabletten 3-4 mal täglich in regelmäßigen Abständen für 5 bis 7 Tage einzunehmen. Kinder Tagesdosis beträgt 50 mg pro Kilogramm Körpergewicht.

Die tägliche Dosis wird in regelmäßigen Abständen in 3-4 Dosen eingenommen. Die Behandlungsdauer beträgt 5-7 Tage.

Interferone und Interferoninduktoren

Eine weitere große Gruppe von antiviralen Medikamenten gegen Erkältungen sind Interferone und Interferoninduktoren. Interferone sind Eiweißstoffe, die der Körper als Reaktion auf eine Infektion synthetisiert, wodurch der Körper resistenter gegen Viren ist. Sie haben ein breites Wirkungsspektrum, das sich mit vielen anderen synthetischen Drogen vergleichen lässt. Einige Experten sagen jedoch, dass sie mit ARVI nicht sehr effektiv sind. Bei Erkältungen werden sie als Nasentropfen und rektale Zäpfchen verschrieben. Natives Leukozyten-Interferon wird vier- bis sechsmal täglich, Reaferon (Interferon alpha-2a) zwei- bis viermal täglich getropft. Viferon (alpha-2b Interferon) wird normalerweise als Kerze geliefert, Erwachsene verwenden normalerweise Viferon 3 und 4.

Es gibt auch Interferon-Induktivitäten. Dies sind Medikamente, die den Körper dazu anregen, seine eigenen Interferone zu produzieren. Erkältungen werden mit Tiloron (Amixin), Meglumine Acridone Acetate (Cycloferon) und einer Reihe anderer antiviraler Medikamente gegen Erkältungen behandelt.

Antivirales Medikament gegen Erkältungen "Amiksin"

Zur Behandlung von Influenza und akuten Atemwegsinfektionen "Amiksin", oral nach einer Mahlzeit verabreicht, zwei Tabletten zu 0,125 g für Erwachsene und 0,06 g für Kinder über 7 Jahre am ersten Krankheitstag und dann 1 Tablette jeden zweiten Tag.

Im Verlauf der Behandlung - bis zu 6 Tabletten. Kontraindiziert bei schwangeren Frauen und Kindern unter 7 Jahren.

Antivirales Medikament gegen Erkältungen "Cycloferon"

"Cycloferon" wird zur Behandlung von Influenza und akuten Infektionen der Atemwege in Form von intramuskulären Injektionen in einer Dosis von 250 mg (12,5% in 2 ml) an zwei aufeinanderfolgenden Tagen, dann jeden zweiten Tag oder 1 Tablette mit 0,15 g jeden zweiten Tag über 20 Tage angewendet.

Antivirales Medikament gegen Erkältungen "Kagocel"

Kagocel ist ein Interferon-Induktor mit direkter antiviraler und immunmodulatorischer Wirkung.

Es wird in der Regel bei Erwachsenen bei Grippe- und akuten Atemwegsinfekten 2 Tabletten 3-mal täglich an den ersten beiden Tagen (Tagesdosis 72 mg), dann 1 Tablette 3-mal täglich (Tagesdosis 36 mg) verschrieben. Insgesamt umfasst der 4-tägige Kurs bis zu 18 Tabletten.

Antivirales Medikament gegen Erkältungen "Arbidol"

Ein solches antivirales Medikament wie "Arbidol" ist bei der Behandlung von Erkältungen wirksam. Es wirkt gegen Viren A, B, sie werden auch mit Parainfluenza, Synzytialinfektionen, Adenoviren behandelt. Die Essenz des Arzneimittels bei der Stimulierung der Produktion von endogenem Interferon, es hat antioxidative Wirkungen, stärkt das Immunsystem.

Arbidol für Erkältungen ohne Komplikationen wird verschrieben: Kinder von 3 bis 6 Jahren - 50 mg, von 6 bis 12 Jahren - 100 mg, über 12 Jahre und Erwachsene - 200 mg 4-mal täglich (alle 6 Stunden) für 5 Tage. Mit der Entwicklung von Komplikationen (Bronchitis, Lungenentzündung usw.) nehmen Kinder von 3 bis 6 Jahren Arbidol 50 mg, von 6 bis 12 Jahren - 100 mg, über 12 Jahre, Erwachsene - 200 mg 4-mal täglich (alle 6 Stunden) ein ) für 5 Tage, dann eine Einzeldosis 1 Mal pro Woche für einen Monat.

Antivirales Medikament gegen Erkältungen "Amizon"

Antiviral gegen Erkältung "Amizon" - ist ein Induktor von endogenem Interferon, wirkt antiviral, immunmodulatorisch und entzündungshemmend.

Erwachsene nehmen Amizon 2–4-mal täglich nach einer Mahlzeit mit mäßiger Grippe und akuten Atemwegsinfekten in einer Menge von 0,25 g ein. Eine Kurdosis beträgt 3–6,5 g. Kinder im Alter von 6–12 Jahren trinken 5–7 Tage lang 2–3 Mal pro Tag 0,125 g.

Antivirales Medikament gegen Erkältungen "Anaferon"

"Anaferon" bezieht sich auf homöopathische Arzneimittel mit antiviraler und immunmodulatorischer Wirkung. Es wird auch zur Behandlung von Erkältungen und Grippe angewendet. Dosierung für Erwachsene: 1 Tablette, sublingual von dreimal täglich bis sechsmal, abhängig vom Schweregrad der Erkrankung.

Die Behandlung beginnt bei den ersten Symptomen der Atemwege. Nach der Besserung des Zustands wird empfohlen, das Medikament einmal täglich für 8-10 Tage einzunehmen. Kinder von sechs Monaten bis drei Jahren, eine Tablette in 15 ml Wasser gelöst und zu trinken geben. Zur Prophylaxe wird Anaferon ein bis drei Monate lang einmal täglich eine Tablette verabreicht.

Antivirale Erkältungsmedizin "Grippferon"

"Grippferon" ist ein immunmodulatorisches, antivirales und entzündungshemmendes Medikament zur intranasalen Anwendung. Die Dauer des Anwendungsverlaufs und die Dosis der Zubereitung „Grippferon“ werden in der Regel vom behandelnden Arzt festgelegt.

Die empfohlene Dosis für Kinder unter 1 Jahr beträgt 5-mal täglich 500 IE (1 Tropfen des Arzneimittels). für Kinder von 1 Jahr bis 3 Jahren sind 1000 IE (2 Tropfen „Grippferon“) 3-4 mal am Tag; von 3 bis 14 Jahren ist 1000 IE (2 Tropfen des Arzneimittels "Grippferon") 4-5 mal pro Tag. Die empfohlene Dosis für Erwachsene beträgt 1500 IE (3 Tropfen) 5-6-mal täglich. Die Dauer der Bewerbung beträgt 5 Tage.

Antivirale Kräutermedikamente gegen Erkältungen

Einige Heilkräuter wirken auch antiviral. Die Wirkung vieler Kräuterpräparate richtet sich gegen Viren der Herpesfamilie. Erkältungen gehen oft mit Herpesbläschen einher, außerdem verläuft der Verlauf einer Cytomegalievirus-Infektion oft mit den gleichen Symptomen wie bei ARVI. Diese Kategorie von Medikamenten umfasst "Alpizarin". Der darin enthaltene Wirkstoff ist ein Extrakt aus Pflanzen wie Alpenkopeke, vergilbende Kopeke, Mangoblätter. Antivirales Medikament "Flacozid" hat in seiner Zusammensetzung den Wirkstoff, der aus Amur-Samt und Laval-Samt gewonnen wird. Zur topischen Anwendung werden die Salben "Megosin" (Baumwollsamenöl), "Helepin" (gemahlener Teil von Lespedets Penny) und "Gossipol" (bei der Verarbeitung von Baumwollsamen oder Baumwollwurzeln erhalten) verwendet.

Altabor gehört auch zu den antiviralen Medikamenten gegen Erkältungen. Es basiert auf dem Extrakt von Saatgut von Grauerle und Schwarzerle.

Pike Soddy und Ground Veinik geben dem Proteflazid Leben, es wird auch zur Behandlung von Erkältungen, Grippe und zu deren Vorbeugung eingesetzt. Antivirale und immunmodulatorische Wirkungen haben das deutsche Medikament "Imupret". Es besteht aus Schachtelhalm, Walnussblättern und Eichenrinde.

Der Preis für antivirale Medikamente gegen Erkältungen

Die Preise für antivirale Medikamente gegen Erkältungskrankheiten sind recht hoch - von 20 bis 200 Griwna (natürlich hängt dies immer noch von der Verpackung und der Anzahl der Tabletten ab). In jedem Fall ist es besser, Ihren Arzt zu konsultieren, der Ihnen das Medikament verschreibt, welches in einem bestimmten Fall am effektivsten ist.

Nennt man die ungefähren Preise für die wichtigsten antiviralen Medikamente zur Behandlung von Erkältungen in den ukrainischen Apotheken: „Amizon“ - ab 20 UAH, „Arbidol“ - ab 50 UAH, „Amixin“ - ab 30 UAH, „Anaferon“ - ab 40 UAH, "Remantadin" - von 11 UAH, "Kagocel" von 70 UAH, "Viferon" - von 70 UAH - von 110 UAH.

Günstige antivirale Medikamente gegen Erkältungen

Preiswerte antivirale Medikamente gegen Erkältungen, die häufig von Ärzten verschrieben werden und häufig verwendet werden - "Amizon", "Amiksin", "Anaferon". Für 20-40 Griwna können Sie 10 Tabletten kaufen. Aber noch einmal: Bevor Sie eine Entscheidung über den Kauf eines antiviralen Medikaments gegen Erkältungen treffen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Mit Hilfe von antiviralen Medikamenten wird nicht eine Konsequenz beseitigt, sondern die Ursache der Erkältung. Dies ist ein großer Vorteil von Virostatika bei der Behandlung von Erkältungen, dies erklärt auch deren Wirksamkeit. Antivirale Medikamente verkürzen die Dauer einer Erkältung um zwei bis drei Tage und erleichtern deren Verlauf. Durch die Einnahme antiviraler Medikamente gegen Erkältungskrankheiten wird das Risiko einer Verschlechterung anderer chronischer Erkrankungen (Verschlimmerung von Asthma bronchiale, chronische Bronchitis und andere Erkrankungen) verschärft und es treten keine Komplikationen auf, wie dies bei anderen Medikamenten häufig der Fall ist. Antivirale Medikamente gegen Erkältungen bieten darüber hinaus eine hervorragende Wirkung bei der Vorbeugung von SARS und Grippe, auch bei gesunden Familienmitgliedern, wenn der Patient zu Hause ist.

Welche antiviralen Medikamente lohnen den Kauf bei einer Erkältung?

Antworten:

Olga Oliinyk

Erkältungsviren sind mehr als 200 :) Es gibt keine wirksamen antiviralen Medikamente, bei denen die Wirksamkeit von ARVI größer ist als der allgemeine Schaden für den Körper. Ein normaler Körper selbst beherrscht diese Viren vollständig und produziert Interferon bei hohen Temperaturen (daher ist es nicht erforderlich, eine Temperatur von weniger als 38,5 ° C abzuschießen - das ist gut!) - in 3 Tagen. Wenn nicht, dann wird eine Woche Antikörper produzieren :) Also - quäle dich nicht mit Chemie - frisch, nass !! ! Luft, die Nase mit physikalischer Lösung waschen und den Hals ausspülen - mit jeder Art von Kräutern oder nur Wasser - der Prozess selbst ist wichtig, reichlich häufiges Trinken und - GESUND SEIN.

jack cat

Evgeny Usmanov

Avlaak'h Mag

Wenn die Nase läuft, dann hat RINZA nachgesehen

MP3-Player

seltsame Frage.. Medikamente gegen das Virus bei Erkältungen...
also virus oder erkältung
kalter Pfeffer Wodka
antivirale vrch schreibt

XXX XXXXX

Nicht kaufen oder wenn weder Arbidol noch Remontadin. Ein guter Arzt sagte insgeheim.

Enot323

Andrey Enyutin

Gib kein Geld aus. einmal krank war es zu spät: ((was ist ihnen ohne woche passiert).

Tanya Abramovich

trinke frische Säfte

Maxim Baranov

Virostatika sind am ersten Tag wirksam, wenn sie erst anfangen zu schmerzen, zu niesen und zu wässern. Dann unbrauchbar. Erkältungen werden mit Bettruhe behandelt, reichlich (bis zu 2 Liter pro Tag, aber besser nach Bedarf) durch Trinken (+ Zitrone, Honig usw.) und Paracetamol mit Fieber über 38,5 Grad. Dies erfolgt auf Empfehlung von Infektionskrankheiten. In der Regel tritt die Erkältung auf, wenn der Körper sich sehr entspannen möchte. Daher vergeht die Erkältung ohne Behandlung in einer Woche und mit Behandlung in nur 7 Tagen.

Lady Ice

Tee mit Zitrone und Honig! kann milch ist warm mit honig hilft auch gut !! Pillen diese Chemie ist nicht wünschenswert.

Antiviral gegen Erkältungen. Beste Virostatika

Ein gesunder Mensch interessiert sich überhaupt nicht für die Ursachen der Krankheit. Aber das erste "Niesen" oder "Schnüffeln" bringt ihn dazu, sich in die Apotheke zu beeilen. Hier stellt sich die Frage: "Welches Medikament soll man wählen?" Die Quelle einer Erkältung ist eine bakterielle oder virale Infektion. Die erste - perfekt durch Antibiotika beseitigt. Aber oft wird eine Erkältung durch eine Virusinfektion verursacht. Antibakterielle Therapie ist hier nutzlos. Kann nur gegen Erkältungen helfen.

Angemessenheit der Zulassung

Die Schutzbarriere gegen Viren ist, wie Sie wissen, das Immunsystem. Dass es in der Lage ist, vielen von ihnen zu widerstehen und die Krankheit nicht entstehen zu lassen. Leider kann ein geschwächtes Immunsystem den Körper nicht schützen. In diesem Fall kommen die besten antiviralen Medikamente zur Rettung. Sie sollten sofort verzehrt werden. Dann können schwerwiegende Komplikationen und eine Verschärfung chronischer Erkrankungen vermieden werden.

Antivirales Mittel gegen Erkältungen reduziert Entzündungen, senkt die Temperatur und fördert die Heilung des Körpers. Diese Arzneimittel werden auch zur Prophylaxe vor dem Auftreten von saisonalen Erkältungen empfohlen.

Es ist schwierig zu bestimmen, welche Art von Virus die Krankheit verursacht hat. Daher raten Ärzte Ihnen, ein antivirales Mittel für eine breite Palette von Erkältungskrankheiten zu verwenden. Es ist wichtig. Verschreiben Sie dem behandelnden Arzt nach der Untersuchung die notwendigen Medikamente.

Betrachten Sie die besten antiviralen Medikamente. Jedes dieser Medikamente kann eine Erkältung schnell besiegen. Und gleichzeitig die Entwicklung von unangenehmen Komplikationen zu verhindern.

Medizin "Kagocel"

Es ist ein immunmodulierendes antivirales Medikament. Die Zusammensetzung der Zubereitung enthält das Natriumsalz eines Copolymers. Diese Komponente trägt zur Entwicklung von spätem Interferon bei. Somit tritt eine antivirale Wirkung auf.

Das Medikament "Kagocel" ist am wirksamsten, wenn seine Verwendung am ersten Tag der Krankheit begonnen wird.

Nebenwirkungen sind selten. Es äußert sich in Form von allergischen Reaktionen. Das Medikament "Kagocel" ist für Kinder ab drei Jahren zugelassen. Für Schwangere und Stillende wird dieses Werkzeug nicht empfohlen.

Die Medizin "Tsitovir 3"

Wirksames antivirales Mittel, gekennzeichnet durch eine komplexe Wirkung. Das Medikament enthält Ascorbinsäure, Bendazol, die die Produktion von endogenem Interferon im Körper stimuliert.

Das Arzneimittel wird in verschiedenen Formen hergestellt:

  • Kapseln für Erwachsene;
  • Sirup erlaubt, Kinder ab 1 Jahr zu erhalten;
  • Pulver zur Herstellung von Mörtel.

Nebenwirkungen sind möglich, wie z. B. eine Abnahme des Drucks bei Personen, die von der IRR betroffen sind.

Medikamente sind bei Patienten mit folgenden Diagnosen kontraindiziert:

  • Hypotonie;
  • Urolithiasis;
  • Magengeschwür;
  • Diabetes mellitus.

Das Medikament wird nicht für schwangere Frauen empfohlen. Kinder sollten mit äußerster Vorsicht behandelt werden.

Die therapeutische Wirkung tritt bereits am zweiten oder dritten Tag ein.

Droge "Amixin"

Gutes antivirales Mittel. Es hat ausgezeichnete immunmodulatorische Eigenschaften. Darüber hinaus ist es ein Interferon-Induktor. Das Medikament "Amiksin" wirkt perfekt gegen Erkältungskrankheiten. Es ist wirksam bei einer Vielzahl von Krankheiten dieser Gruppe. Verwenden Sie das Medikament "Amixin" nicht nur zur Behandlung. Es ist ratsam, zur Vorbeugung von Viruserkrankungen zu verwenden.

Kindern unter 7 Jahren werden keine Medikamente verschrieben. Es sollte nicht von schwangeren Frauen sowie stillenden Frauen angewendet werden.

Nebenwirkungen können vergleichsweise selten auftreten. Die einzige Manifestation ist eine allergische Reaktion.

Bedeutet "Ingavirin"

Das Medikament ist für die Behandlung von Influenza A, B, Parainfluenza, Adenovirus-Infektion und vielen anderen Erkrankungen gefragt. Dies ist ein großartiger Immunmodulator. Es aktiviert die körpereigene Abwehr gegen virale Erreger.

Das Produkt ist ausschließlich für Erwachsene bestimmt. Bis zum Alter von 18 Jahren wird die Verwendung nicht empfohlen. Schwangere und Stillende dürfen das Medikament "Ingavirin" nur nach ärztlicher Verordnung einnehmen.

Mögliche Nebenwirkungen sind Allergien.

Das Medikament "Tamiflu"

Genügend wirksames Antivirusmittel gegen Erkältungen. Es wird zur Bekämpfung der Influenza-A- und -B-Viren eingesetzt und ist bei anderen Erkältungskrankheiten wirkungslos. Medikament zur Prophylaxe ist nicht vorgesehen.

Das Tool kann für Kinder verwendet werden, die 1 Jahr erreicht haben. Eine wichtige Voraussetzung ist die richtige Dosierung. Tamiflu darf während der Stillzeit und Schwangerschaft angewendet werden. Gleichzeitig ist darauf zu achten, dass das Wohlbefinden sorgfältig überwacht wird.

Die Verwendung dieses Tools kann zu Nebenwirkungen führen:

Es ist verboten, das Medikament für längere Zeit ohne Unterbrechung zu verwenden. Weil es bei einem Patienten Depressionen und Psychosen hervorrufen kann.

Medizin "Arbidol"

Beliebte antivirale Pillen gegen Erkältungen. Sie sind wirksam bei der Behandlung einer Vielzahl von Viruserkrankungen. Dieses Medikament wird Kindern unter 3 Jahren nicht verschrieben. Schwangere dürfen das Gerät nur unter ärztlicher Aufsicht benutzen.

Nebenwirkungen des Drogenkonsums sind:

  • Kopfschmerzen;
  • individuelle allergische Reaktion.

Dieses Medikament wurde 1974 erfunden. Bis heute ist er gefragt. Seit dem Medikament "Arbidol" - ein wirksames und sicheres Werkzeug, das eine Vielzahl von Wirkungen hat.

Droge "Anaferon"

Es ist ein homöopathisches Arzneimittel, das die antivirale Immunität stimulieren kann. Es wird zur Behandlung der Grippe angewendet. Darüber hinaus wird es zu prophylaktischen Zwecken verschrieben. Das Medikament kann das Risiko von Komplikationen verringern.

Das Medikament "Anaferon" darf stillen und schwanger werden. Bei der Auswahl wirksamer antiviraler Medikamente für Kinder mit Erkältungskrankheiten ist die Auswahl der Mehrheit der Eltern und Ärzte auf dieses Tool beschränkt. Für Krümel haben die Hersteller eine spezielle Form der Medizin freigegeben.

Das Medikament "Anaferon" ist für Personen, die Laktose nicht vertragen, kontraindiziert. Grundsätzlich verursacht das Tool keine Komplikationen. Es ist sehr effektiv.

Medizin "Otsillokoktinum"

Homöopathische Arzneimittel, die in Granulatform hergestellt werden. Das Tool bietet eine effektive Prävention. Es heilt Erkältung und Grippe. Das Medikament hat fast keine Gegenanzeigen. Die einzige Ausnahme ist die Laktoseintoleranz. Das Werkzeug darf das Neugeborene von den ersten Tagen an benutzen. Es ist für stillende und schwangere vorgeschrieben.

Das Medikament ist am wirksamsten, wenn es bei den ersten Symptomen des Ausbruchs der Krankheit eingenommen wird. Das Medikament "Oscillococcinum" hilft, die Aktivität des Influenza-Virus zu unterdrücken, schützt vor möglichen Komplikationen.

Behandlung von Kindern

Die besten antiviralen Wirkstoffe versorgten uns mit Natur. Dies sind Zitrone, Knoblauch, Ingwer, Honig, Aloe, Wildrose. Wenn die Immunität des Babys regelmäßig mit solch erschwinglichen und einfachen Mitteln aufrechterhalten wird, wird der Bedarf an Vorbereitungen von selbst verschwinden.

Aber wenn die Krümel alle Symptome der Krankheit haben, dann kann eine medikamentöse Therapie nicht tun.

Antivirale Medikamente für Kinder bei Erkältungen sind wie folgt:

  1. Homöopathische Mittel. In diesen Arzneimitteln ist der Gehalt an Wirkstoffen äußerst gering. Wie sie sich bis heute auf den Körper auswirken, ist nicht klar. Der positive Effekt wird aber oft bestritten. Ärzte empfehlen, die Regel eines Tages anzuwenden. Hat sich das homöopathische Arzneimittel tagsüber nicht günstig ausgewirkt, entfällt die Notwendigkeit einer weiteren Aufnahme. Diese Medikamente sind: "Oscillococccinum", "Aflubin", "Anaferon", "Ergoferon", "Vibrucol" (Kerzen).
  2. Interferon-Induktoren. Dies sind wirksame Immunstimulanzien. Sie zwingen den Körper, Interferon zu produzieren. Sie werden sehr sorgfältig verschrieben. Es wird empfohlen, diese Tools für kurze Zeit zu verwenden. Weil die langfristige Nutzung Ressourcen erschöpft. In diesem Zusammenhang ist die Wirksamkeit von Arzneimitteln erheblich verringert. Diese Gruppe umfasst Medikamente: "Tsitovir", "Kagocel", "Viferon" (Kerzen), "Grippferon" (Tropfen). Das Medikament Derinat ist sehr effektiv. Es wird bemerkt, dass der Körper unter seinem Einfluss viel schneller sein eigenes Interferon produziert. Besondere Aufmerksamkeit verdienen antivirale Zäpfchen (z. B. Viferon). Studien haben bestätigt, dass die rektale Verabreichung die Bioverfügbarkeit von Interferon um bis zu 80% erhöhen kann.
  3. Kombinationspräparate. Dies sind ausgezeichnete antivirale Wirkstoffe und gleichzeitig ausgezeichnete Interferoninduktoren. Dazu gehören Medikamente: Cycloferon, Amixin, Arbidol, Ingavirin, Isoprinosin, Panavir. Alle Mittel wirken auf Viren und regen gleichzeitig die Produktion von Interferon an. Kinder bis zu zwei Jahren werden sie nicht benutzt, da die Medikamente Nebenwirkungen haben.
  4. Anti-Influenza. Diese Gruppe umfasst Medikamente: Tamiflu, Remantadin, Relenza. Ihre Auswirkungen gelten nur für Influenza-Viren. Für andere ist die Krankheit unwirksam.

Der Gebrauch von Drogen für Kinder

Es muss daran erinnert werden, dass antivirale Mittel gegen Erkältungen eine mächtige Waffe sind. Bei unsachgemäßer Anwendung wird ARVI, Grippe nicht geheilt. Und sogar schadensanfällig. Verwenden Sie das Arzneimittel daher nur in den vorgeschriebenen Dosierungen und gemäß den angegebenen Schemata.

Mithilfe der folgenden Liste von Tools können Eltern herausfinden, welche antiviralen Medikamente für Kinder gegen Erkältungen für ihre Krümel geeignet sind.

Die folgenden Medikamente können für Neugeborene verschrieben werden:

  • "Aflubin" (Tropfen).
  • Interferon.
  • "Oscillococcinum".
  • "Viferon" (Kerzen).
  • "Grippferon".
  • "KIPferon".
  • "Genferon Light" (Rektalkerzen).
  • "Aciclovir".

Die Kleinen, die 1 Monat alt sind, dürfen das Produkt „Anaferon“ für Kinder verwenden. 6 Monate alte Babys dürfen das Arzneimittel "Ergoferon" verwenden.

Ab einem Jahr können Babys mit Medikamenten behandelt werden:

Zweijährige können mittels "Izoprinozin" verschrieben werden.

Babys, deren Alter 3 Jahre alt ist, haben Anspruch auf Medikamente:

Für Vierjährige ist die Anwendung des Arzneimittels "Cycloferon" in Tablettenform erlaubt.

Fünf Jahre alte Krümel können bereits Drogen konsumieren:

Siebenjährige Kinder können mit "Amixin" behandelt werden. Und seit dem 13. Lebensjahr dürfen Kinder das Medikament Ingavirin einnehmen.

Wichtige Warnung

Zusammenfassend sollte gesagt werden, dass Sie alle antiviralen Medikamente, die Sie auswählen, sehr sorgfältig einnehmen. Mach das nicht oft. Ständige Stimulation des Immunsystems erschöpft das System. Die körpereigene Abwehr beginnt weniger effektiv zu arbeiten. Die Ärzte raten, für ein Jahr nicht mehr als 3-4 Kurse mit antiviralen Medikamenten auszugeben. Eine Person, die diese Medikamente häufiger einnimmt, ist einem hohen Risiko ausgesetzt. Denn für das Immunsystem ist es gefährlich genug.

Liste der preiswerten Grippe und Erkältungsmedikamente

Fast jeder Mensch leidet mindestens einmal im Jahr an einer Erkältung. Egal wie stark der menschliche Körper ist, er kann nicht vollständig gegen Viren und Infektionen versichert werden, insbesondere wenn die Nebensaison oder der Winter gekommen sind. Hersteller zur Bekämpfung von Krankheiten bieten günstige Medikamente gegen Erkältungen und Grippe an. Sie müssen wissen, welche nicht nur billig, sondern auch effektiv sind.

Virostatika sind billig, aber wirksam.

Alle Grippe- und Erkältungsmittel lassen sich in drei große Kategorien einteilen:

  1. Antivirale. Diese Medikamente bekämpfen das Virus und machen die Zellen des Körpers widerstandsfähiger gegen seine Auswirkungen.
  2. Immunmodulatoren. Vorbereitungen zur Korrektur von Schutzreaktionen des Körpers auf das natürliche Niveau.
  3. Zur symptomatischen Behandlung. Die Medikamente in dieser Gruppe unterdrücken die Infektion nicht, sondern beseitigen einfach die Symptome einer Erkältung oder Grippe.

Antivirale Tabletten

Die bekanntesten Medikamente in dieser Kategorie:

  1. Tamiflu, Oseltamivir. Erwachsene und Jugendliche trinken fünf Tage lang zweimal täglich 1 Tablette. Das Medikament wird nicht für Menschen mit erkrankten Nieren empfohlen.
  2. "Amixin". Erwachsene trinken am ersten Krankheitstag zwei Tabletten zu je 125 mg und dann - jeden zweiten Tag eine nach der anderen. Die Dosierung des Kindermedikaments wird um die Hälfte reduziert. Es ist verboten, das Medikament schwanger zu nehmen.
  3. "Ribavirin". Das Medikament ist eine neue Generation, sehr effektiv. Erwachsene nehmen viermal täglich 0,2 g ein. Der Kurs dauert 5 Tage.

Immunmodulatoren

Günstige gute Medikamente gegen Erkältung und Grippe dieser Kategorie:

  1. "Cycloferon". Das Medikament für Erwachsene und Kinder, die bereits vier Jahre alt geworden sind. Der Kurs dauert 20 Tage. Nehmen Sie jeden zweiten Tag eine Tablette ein.
  2. "Kagocel". Dieses Arzneimittel kann mit Antibiotika kombiniert werden. Erwachsene trinken an den ersten beiden Tagen dreimal und dann nacheinander zwei Tabletten. "Kagocel" kann in den ersten drei Monaten nicht schwanger werden.
  3. "Anaferon". Homöopathische Medizin. Erwachsene trinken 3-6 mal täglich eine Tablette.

Zur symptomatischen Behandlung

Die Liste der Medikamente, die Anzeichen der Krankheit entfernen können:

  1. Coldact Plus. Kapseln mit Paracetamol und Hilfsstoffen. Sie sollten sie alle 12 Stunden trinken. Während der Behandlung ist es notwendig, alkoholische Getränke absolut abzulehnen.
  2. Coldrex. Hilft bei Erkältung mit nassem Husten. Es ist notwendig, 3-4 mal täglich eine Tablette einzunehmen. Dieses Medikament sollte nicht getrunken werden, wenn Sie an Diabetes, Leber- oder Nierenversagen leiden.
  3. "Rinza". Tabletten werden 4-mal täglich eingenommen. Sie können nicht schwanger getrunken werden, Kinder unter 15 Jahren, Menschen mit Herzerkrankungen, Blutgefäße. Der Kurs dauert 5 Tage.
  4. "Ferveks". Das Medikament wird in Form von Pulversäcken hergestellt, die in warmem Wasser gelöst werden müssen. Verwenden Sie "Ferveks" nicht länger als drei Tage. Am Tag können Sie nicht mehr als 4 Päckchen trinken.

Erkältungsmittel

Neben Tabletten gibt es viele andere Medikamente, die die Krankheit wirksam bekämpfen. Wenn Sie keine antiviralen Medikamente gegen Erkältungen und Grippe einnehmen möchten, komplexe Mittel gegen symptomatische Wirkungen trinken möchten, können Sie eine andere Behandlungsstrategie ausprobieren. Die Entscheidung muss auf der Grundlage der Schwere der Krankheit getroffen werden. Es gibt viele preiswerte Medikamente gegen Erkältung und Grippe, die Ihren Zustand lindern.

Für Halsschmerzen

Um Entzündungen und Reizungen zu lindern, helfen Ihnen solche Medikamente:

  1. "Grammeadin". High-Speed-Lutschtabletten mit Betäubungsmittel. Sie sollten viermal täglich zwei Mal eingenommen werden, wobei der wöchentliche Kurs zu beachten ist.
  2. Strepsils. Sie lindern Schmerzen und wirken antiseptisch. Tabletten müssen sich alle drei Stunden auflösen. Die Behandlung mit dem Medikament ist für Kinder ab fünf Jahren gestattet. Drei oder vier Tage lang Halsschmerzen vollständig lindern.
  3. "Faringosept." Eine starke Medizin, die verboten ist, Kinder unter sechs Jahren zu nehmen. Es wird empfohlen, die Tabletten nach dem Essen aufzulösen und dann für einige Zeit keine Flüssigkeiten zu trinken. Tagsüber - nicht mehr als fünf Stück. Die Behandlungsdauer beträgt drei Tage.

Nasentropfen

Eine laufende Nase hilft Ihnen, solche Medikamente zu entfernen:

  1. "Sanorin". Vasokonstriktor-Aktion besitzen. Behandeln Sie verstopfte Nase nicht, sondern beseitigen Sie sie vorübergehend. Diese Tropfen können nicht länger als fünf Tage hintereinander angewendet werden. Im Rahmen einer reduzierten Konzentration an Vasokonstriktor-Substanzen und Eukalyptusöl.
  2. "Pinosol". Medizinische Tropfen mit therapeutischer Wirkung. Sie kämpfen langsam mit den Ursachen der Erkältung, beseitigen aber nicht die Verstopfung.
  3. Aqua Maris. Mittel zur Befeuchtung der Nasenschleimhaut. Es trocknet die Blutgefäße nicht zu stark aus und beschleunigt den Heilungsprozess. Es wird empfohlen, feuchtigkeitsspendende Tropfen zu verwenden, um bei jeder Art von Rhinitis sicher zu sein.
  4. "Vibrocil". Antivirales Medikament. Tropfen entfernen nicht nur eine laufende Nase, sondern auch deren Ursache. Besitzen Sie Vasokonstriktor, Antihistaminikawirkung, töten Sie Bakterium, entlasten Sie Schwellung.

Fiebersenkend

Solche Medikamente senken schnell die Temperatur:

  1. "Paracetamol". Ein altbewährtes und preiswertes Mittel, das Fieber beseitigt, Schmerzen und Entzündungen lindert. Er hat praktisch keine Nebenwirkungen. Paracetamol ist der Hauptwirkstoff vieler anderer Medikamente: Panadol, Vervex, Flucolde, Coldrex.
  2. Ibuprofen Dieses Medikament ist eher entzündungshemmend, senkt aber auch die Temperatur gut. Es kann nicht für diejenigen, die ein Geschwür, eine Nierenerkrankung oder eine Leber haben, eingenommen werden. Eingeschlossen in "Nurofen", "Ibuklina".
  3. "Aspirin" (Acetylsalicylsäure). Fiebersenkend und schmerzstillend. Kann nicht von schwangeren Frauen, Kindern unter 12 Jahren und Personen mit verminderter Blutgerinnung eingenommen werden. Es ist der Hauptbestandteil einer Vielzahl anderer fiebersenkender Medikamente.

Von Herpes

Dieses unangenehme Erkältungssymptom hilft, solche Salben zu überwinden:

  1. "Aciclovir". Das günstigste Werkzeug. Bekämpft das Virus, lässt es sich nicht vermehren. Wenn Sie schwanger sind oder das Kind füttern, nehmen Sie das Medikament nicht ein. Wenn Sie häufig an Herpes leiden, sollten Sie "Acyclovir" mit einer anderen antiseptischen Salbe oder Creme abwechseln, um keine Abhängigkeit zu verursachen.
  2. Zovirax Die Creme enthält Propylenglykol, wodurch der Wirkstoff schneller und effizienter in die Zellen eindringt. Zieht gut in die Haut ein. Zovirax sollte klar gemäß den Anweisungen verwendet werden.
  3. Fenistil Pentsivir. Sehr starke Medizin, die Herpes sofort beseitigt. Verhindert, dass Wunden zu Narben werden. Das Medikament sollte nicht von schwangeren, stillenden Müttern und Kindern unter 12 Jahren angewendet werden.

Leistungsstarkes Antivirusmittel gegen Erkältungen

Antivirale Medikamente gegen Erkältungen

Die Behandlung einer solchen Krankheit als Erkältung beinhaltet die Anwendung einer Reihe von Maßnahmen zur Verringerung der Temperatur und zur Verringerung der Entzündung. Handelt es sich jedoch um eine Viruserkrankung, sind Komplikationen wahrscheinlich, da dem Patienten bei Erkältungskrankheiten antivirale Medikamente verschrieben werden, die sich direkt auf die Partikel auswirken, die den Körper infizieren.

Antivirale Medikamente gegen Erkältungen - eine Liste

Die Einnahme dieser Medikamente stärkt das Immunsystem und beugt Komplikationen vor. Es wird empfohlen, sie zur Vorbeugung vieler Krankheiten einzunehmen. Im Falle einer Erkältung raten die Ärzte, gezielt auf antivirale und nicht auf antibakterielle Mittel zurückzugreifen, um das die Krankheit verursachende Virus zu überwinden. Die Antibiotikabehandlung wird bei bakteriellen Komplikationen durchgeführt.

Die beliebtesten antiviralen Medikamente gegen Erkältungen sind diejenigen, die die folgenden Namen haben:

  • Relenza;
  • Kagocel;
  • Tamiflu;
  • Grippoferon;
  • Arbidol;
  • Amizon;
  • Rimantadin;
  • Cycloferon:
  • Groprinosin.

Und auch homöopathische antivirale Medikamente gegen Erkältungen:

Betrachten Sie einige der vorgestellten Medikamente:

  1. Ribavirin wird für Krankheiten verschrieben, die mit der Aktivität von Viren der Gruppen A0 und A2 assoziiert sind und wirksam mit Rhinoviren umgehen.
  2. Arbidol wird zur Beseitigung von Krankheiten angewendet, die durch die Viren A und B verursacht werden. Das Mittel hemmt auch Adenoviren und wirkt bei Lara-Influenza.
  3. Groprinosin reduziert die Belastung des Körpers durch Viren, stimuliert die Synthese von Interferon und erhöht so die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten.
  4. Inosin Pranobex ist besonders wirksam bei der Behandlung von Beschwerden, die mit der Wirkung von Rhinoviren, Viren der B-Gruppe und Adenoviren verbunden sind. Der Einsatz von Medikamenten hilft auch bei der Bekämpfung von Parainfluenza und Influenzaviren.

Günstige antivirale Medikamente gegen Erkältungen

Zu den billigen Mitteln zur Zerstörung von infektiösen Partikeln gehören:

  1. Amizon, das eindeutig interferonogen wirkt. Neben den geringen Kosten sind die Vorteile die Abwesenheit von Nebenwirkungen, einschließlich allergischer Reaktionen;
  2. Anaferon, das die Aktivität von Influenzaviren, Parainfluenza, Rotavirus und Adenovirus hemmt, unterstützt die Immunität. Das Medikament wird zusammen mit anderen Medikamenten des Komplexes aktiv zur Behandlung von Erkrankungen eingesetzt, die durch das Herpesvirus verursacht werden.
  3. Amiksin stimuliert das Immunsystem, hat eine lang anhaltende Wirkung. In vielen Fällen reicht eine Woche, um eine Tablette zu trinken.

Starke antivirale Medikamente gegen Erkältungen

Das stärkste aller Mittel sind Neuraminidasehemmer, die das für die Entwicklung des Virus verantwortliche Enzym schwächen. Dazu gehören Zanamivir und Tamiflu.

Medikamente hemmen das Wachstum von Viren der Gruppen A und B. Ihre Anwendung reduziert die Dauer des Fieberstadiums um 50% und die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen um die Hälfte. Der Hauptvorteil solcher Fonds ist, dass sie während des gesamten Krankheitsverlaufs ihre Wirkung verlieren. Aufgrund zahlreicher Nebenwirkungen werden sie jedoch Kindern unter zwölf Jahren nicht verschrieben.

Die wirksamsten antiviralen Medikamente gegen Erkältungen

Die bequemste und effektivste Form sind Interferone. Diese Komponenten sind gegen alle Viren aktiv, da ihre Aktivität nicht eingeschränkt ist. Interferon wird im Körper synthetisiert, da die Hauptnebenwirkung die Unverträglichkeit von Fremdproteinen ist. Die besten antiviralen Medikamente gegen Erkältungen in dieser Kategorie sind: Cycloferon, Laferon, Kerzen - Kipferon, Nasentropfen - Grippferon.

Billige, aber wirksame antivirale Medikamente für Erwachsene: eine Liste billiger Medikamente

Virostatika gegen akute Atemwegsinfektionen - die besten Medikamente für Erwachsene, mit denen Sie Erkältungssymptome lindern können.

Alle Ärzte bestehen darauf, dass während der Ausbreitung von Virusinfektionen eine Prävention durchgeführt und nicht gewartet werden muss, bis die Grippe oder Halsschmerzen auftreten.

Die wirksamste vorbeugende Maßnahme im Winter und Herbst ist die Stimulierung der Schutzfunktionen des Körpers. Durch eine gute Immunität können Krankheitserreger keine Krankheiten auslösen oder zumindest Komplikationen vermeiden, die sich zunehmend vor dem Hintergrund von Erkältungen entwickeln.

Wenn die Krankheit durch Viren - ARVI - verursacht wird, sollte die Behandlung unbedingt durchgeführt werden. Die beste Lösung in diesem Fall sind wirksame antivirale Medikamente. Ihr Wirkprinzip besteht darin, den ätiologischen Faktor, das heißt das Virus, zu beeinflussen.

Antivirale Medikamente werden in der Regel gegen Influenza und ARVI eingesetzt. Entzündungshemmende Breitbandtabletten beeinflussen die Virusreplikation und stoppen ihre Vermehrung.

Anti-Influenza-Medikamente können eine natürliche oder synthetische Basis haben. Sie werden nicht nur zur Behandlung von SARS oder Influenza eingesetzt, sondern auch als vorbeugende Maßnahme.

Dieses beste Medikament kann bei der Behandlung verschiedener Stadien der Erkältung eingesetzt werden. Heute kennt die Medizin mehr als 500 Erreger verschiedener Erkältungsarten. Daher ist auch die Auswahl an Instrumenten zur Überwindung der Krankheit recht umfangreich.

Viruserkrankungen werden in der Regel mit drei Gruppen von Medikamenten behandelt:

  1. Grippemittel mit einem breiten Wirkungsspektrum.
  2. Medikamente gegen das Cytomegalievirus.
  3. Arzneimittel zur Behandlung von Herpesinfektionen.

Wenn die Krankheit schwerwiegend geworden ist, müssen antivirale Pillen eingenommen werden, und das Lungenstadium kann mit Interferonen behandelt werden.

Innerhalb von 24 bis 32 Stunden nach Beginn der ersten Manifestationen ist es wichtig, schnell mit der Einnahme eines antiviralen Mittels zu beginnen.

Wenn die Vermehrung des Virus nicht rechtzeitig gestoppt wird, überschwemmt es den gesamten Körper.

In diesem Fall sind antivirale Pillen in ihrer Wirksamkeit unwirksam.

Welche Wirkung haben antivirale Medikamente auf ARVI?

Antivirale Medikamente gegen Erkältungen eliminieren die Faktoren des Auftretens und seiner Entwicklung. Das Ergebnis solcher Mittel ist also:

  • Verringerung des Risikos von Exazerbationen bei chronischen Krankheiten (Asthma, Bronchitis usw.);
  • Linderung schmerzhafter Manifestationen, Verkürzung der Dauer des SARS-Verlaufs um einige Tage;
  • Reduzierung des Komplikationsrisikos.

Antivirale Medikamente gegen Influenza werden als Notfallprävention eingesetzt, wenn jemand in ihrer Nähe krank wird und das Infektionsrisiko verringern muss.

Antivirale Tabletten für SARS

In der Kategorie, in der es synthetische antivirale Medikamente gibt, die Viren wirksam bekämpfen, gibt es zwei Gruppen wirksamer Medikamente. Das Wirkprinzip von M-Kanal-Blockern ist, dass das Virus nicht die Möglichkeit hat, in die Zellen einzudringen und sich dort zu vermehren.

Ein gutes Werkzeug in dieser Kategorie ist Rimantandin (Remantadin) und Amantadin (Midantan). Um die notwendige Wirksamkeit zu erzielen, muss die Behandlung beginnen, wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten. Ihr Nachteil ist jedoch, dass es schwierig ist festzustellen, welcher Virustyp eine Person infiziert hat.

Ärzte verschreiben solche antiviralen Medikamente während der Influenza-A-Epidemie, und Schweine- und Vogelgrippe sind dagegen resistent. Es sollte nicht vergessen werden, dass Husten und Erkältungstabletten nicht nur für Kranke, sondern auch für Menschen in seiner Nähe eingenommen werden sollten.

Neuraminidasehemmer bekämpfen aktiv die Influenza B- und A-Viren, deren Wirkung auf der Unterdrückung des für die Ausbreitung des Virus verantwortlichen Enzyms beruht.

Zu dieser Gruppe gehörende Arzneimittel sind Zanamivir (Relenza) und Oseltamivir (Tamiflu). Die Aufnahme solcher Mittel sollte in den ersten zwei Tagen nach dem Einsetzen der primären Symptome von ARVI begonnen werden.

Die Liste der Medikamente gegen Erkältung umfasst:

  1. Cycloferon;
  2. Tamiflu;
  3. Amizon;
  4. Relenza;
  5. Ribavirin;
  6. Grippferon;
  7. Arbidol;
  8. Anaferon;
  9. Viferon;
  10. Amiksin;
  11. Kagocel;
  12. Viferon;
  13. Remantadin.

Zanamivir

Dieses antivirale Medikament wird Erwachsenen und Kindern ab 5 Jahren mit Grippe verschrieben. Die Inhalation sollte zweimal täglich erfolgen, 5 mg über 5 Tage. Die tägliche Gesamtdosis beträgt also 10 mg.

Das Gerät darf nicht mit anderen Inhalationsmischungen, einschließlich Bronchodilatatoren, kombiniert werden, da bei Bronchialasthma und anderen nicht spezifischen Lungenerkrankungen Exazerbationen auftreten können. Einige Menschen, die keine Lungenerkrankung haben, entwickeln manchmal eine Reizung des Nasopharynx, die gelegentlich zu Bronchospasmus führt.

Oseltamivir

Zur Behandlung von Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren kann der Arzt das antivirale Medikament Oseltamivir verschreiben. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 75 mg und muss in zwei Dosen aufgeteilt werden. Tabletten sollten fünf Tage lang getrunken werden.

Darüber hinaus kann das Werkzeug einem Kind ab einem Jahr zugeordnet werden, sofern sein Körpergewicht mindestens 15 kg beträgt. Wenn also das Gewicht 15 kg beträgt, beträgt die Dosis 30 mg, bis zu 23 kg - 45 mg, bis zu 40 kg - 60 mg und mehr als 40 kg - 75 mg. Kapseln sollten 5 Tage lang zweimal täglich getrunken werden.

Menschen mit Nierenversagen müssen dieses Mittel jedoch mit äußerster Vorsicht einnehmen, da es zu Übelkeit und Erbrechen führen kann. Lesen Sie daher zunächst die Anweisungen, was und wie Sie bei einer Erkältung trinken müssen.

Darüber hinaus kann der Arzt kostengünstige antivirale Medikamente verschreiben, darunter das Breitspektrum-Pranobex (Groprinozin) und Ribavirin (Ribarin).

Ribavirin

Dieses antivirale Medikament wirkt auf die Influenzaviren B und A. Außerdem ist es gegen Rhinoviren, Coronaviren, ARVI, respiratorische Syncytialviren und Parainfluenza wirksam.

Dieses Mittel ist jedoch ziemlich giftig, aus diesen Gründen wird es nur dann verschrieben, wenn sich eine Infektion der Atemwege bestätigt. Oft wird es die Ursache für Bronchiolitis bei Kindern.

Ribavirin ist ein gutes Werkzeug für die neue Generation, deren Preis ziemlich hoch ist. Es wird zur Behandlung von Erkältungen bei Erwachsenen 4-mal täglich angewendet, 200 mg für 1 Woche. Bei hämolytischer Anämie, Nierenversagen und Schwangerschaft ist Ribavirin verboten.

Inosin-Pranobex

Anti-Erkältungs-Pillen Inosin Pranobex einer neuen Generation sind wirksam bei:

Dieses Medikament gegen Erkältung stimuliert das Immunsystem. Um die Grippe und andere Virusinfektionen bei Erwachsenen zu heilen, sollte Inosin Pranobex 4-mal täglich und eine Woche lang 2 Tabletten eingenommen werden. Bei Kindern sollte die Tagesdosis 50 mg pro 1 kg Gewicht nicht überschreiten.

Das Medikament wird bis zu 4-mal täglich gleichzeitig eingenommen. Die Therapiedauer beträgt 5 bis 7 Tage.

Interferone und Interferoninduktoren

Diese antiviralen Wirkstoffe sind Proteinelemente, die vom Körper in Form einer Reaktion auf eine Infektion synthetisiert werden, wodurch eine Resistenz gegen Viren erzeugt wird. Interferone sind genauso wirksam wie die eng begrenzten Wirkstoffgruppen. Sie haben ein breites Wirkungsspektrum und stehen damit an der Spitze unter den synthetischen Anti-Influenza-Medikamenten.

Einige Ärzte sind jedoch davon überzeugt, dass mit ARVI eine solche Gruppe von Medikamenten unwirksam ist. Diese antiviralen Medikamente gegen Erkältungen können in Form von rektalen Zäpfchen und Nasentropfen verschrieben werden.

Daher sollte natives Leukozyten-Interferon bis zu 6-mal täglich in die Nase geträufelt werden, und Reaferon 2 wird 4-mal täglich getropft. Grundsätzlich wird Viferon als Kerze verschrieben, und Erwachsenen wird Viferon 3 oder 4 verschrieben.

In Bezug auf Interferon-Induktoren sind sie eine Art Stimulator der Interferonproduktion durch den Körper. Bei Erkältungen kann der Arzt Megluminacridonacetat (Cycloferon), Tiloron (Amiksin) und andere antivirale Pillen verschreiben.

Amiksin

Um akute Atemwegsinfektionen und Grippe zu heilen, sollte Amiksin eingenommen werden - ein Medikament einer neuen Generation, dessen Preis eher niedrig ist.

Dieses Werkzeug muss nach den Mahlzeiten oral eingenommen werden. Die Dosis für Erwachsene beträgt 0,125 g und für Kinder ab 7 Jahren 0,06 g. Die Tabletten werden am ersten Krankheitstag und dann jeden zweiten Tag getrunken.

Die Therapiedauer umfasst die Einnahme von 6 Tabletten. Amiksin darf jedoch nicht bei Kindern unter 7 Jahren und schwangeren Frauen angewendet werden.

Cycloferon

Tabletten Tsikloferon auf die Effizienz sind ähnlich wie Amiksin. Sie werden zur Behandlung von akuten Atemwegsinfektionen und Influenza eingesetzt.

Oft wird das Medikament in Form einer Lösung (12,5%) für intramuskuläre Injektionen von 2 ml für zwei Tage verwendet. Danach werden die Injektionen jeden zweiten Tag durchgeführt oder 20 Tage lang Tabletten (0,15 g) eingenommen.

Kagocel

Es ist ein Interferon-Induktor, der immunmodulatorisch und antiviral wirkt.

In der Regel wird das Medikament bei Erkältungen dreimal täglich 2 Tabletten verschrieben. In den ersten beiden Behandlungstagen sollte die tägliche Dosis 72 mg betragen.

Nachdem das Medikament dreimal täglich eingenommen werden muss, 1 Tablette (36 mg). Für 4 Behandlungstage trinkt der Patient ungefähr 18 Tabletten.

Das günstigste Medikament, das gegen Viren A und B, Adenoviren, Parainfluenza und Syncytialinfektionen wirksam ist. Das Prinzip des Tools besteht darin, die Synthese von endogenem Interferon zu stimulieren. Arbidol stärkt das Immunsystem und wirkt antioxidativ.

Wenn bei einer Erkältung keine Komplikationen auftreten, kann das Arzneimittel Kindern und Erwachsenen verschrieben werden:

  1. 3-6 Jahre - 50 mg;
  2. 6-12 Jahre alt - 100 mg;
  3. Nach 12 Jahren 200 mg.

Arbidol sollte 5 Tage lang viermal täglich alle 6 Stunden eingenommen werden. Danach wird das Medikament einen Monat lang 1 Mal an 7 Tagen getrunken.

Amizon

Preiswertes antivirales Mittel, das körpereigenes Interferon induziert. Es wirkt entzündungshemmend, immunmodulatorisch und antiviral.

Erwachsene Amizon sollte bis zu viermal täglich nach den Mahlzeiten mit einem mittleren Schweregrad an akuten Atemwegsinfektionen und Influenza bei 0,25 g und bei einer schweren Form der Erkrankung bei 0,5 g pro Woche eingenommen werden. Die Dosis für Kinder unter 12 Jahren beträgt 5 Tage lang dreimal täglich 0,125 g.

Anaferon

Es ist ein homöopathisches Mittel, das immunmodulatorisch und antiviral wirkt. Darüber hinaus wird es zur Behandlung von Influenza und SARS eingesetzt. Erwachsene müssen 1 Tablette bis zu 6-mal täglich einnehmen.

Behandlung Anaferon sollte mit den ersten Manifestationen der Atemwege beginnen. Wenn sich der Zustand des Patienten bessert, wird das Medikament 10 Tage lang einmal täglich eingenommen.

Kinder im Alter von 0,5 bis 3 Jahren müssen eine Tablette in 15 ml Wasser lösen und dann trinken. Aus prophylaktischen Gründen wird Anaferon 1 Tablette 1 Mal täglich für 1-3 Monate verschrieben. Plus, das ist ein ziemlich billiges Angebot.

Grippferon

Medikament zur intranasalen Anwendung, wirkt entzündungshemmend und immunmodulatorisch. Therapiedauer und Dosierung werden vom behandelnden Arzt festgelegt.

Für Kinder bis zu 1 Jahr beträgt die empfohlene Einzeldosis 5-mal täglich 1 Tropfen (500 IE). Kinder von 1 bis 3 Jahren verschrieben dreimal täglich 2 Tropfen (1000 IE).

Im Alter von 14 Jahren beträgt die tägliche Dosis fünfmal täglich 2 Tropfen (100 IE). Eine erwachsene Person sollte Grippferon bis zu 6-mal täglich 3 Tropfen (1500 IE) einnehmen. Die Behandlungsdauer beträgt fünf Tage.

Pflanzliche antivirale Medikamente sind kostengünstig

Viele Heilpflanzen wirken entzündungshemmend und antiviral. Oft helfen pflanzliche Heilmittel bei der Bekämpfung von Herpesinfektionen.

Sehr oft wird die Erkältung von Herpes begleitet. Darüber hinaus ist das Auftreten einer Cytomegalievirus-Infektion häufig mit den gleichen Symptomen wie bei ARVI verbunden.

Alpizarin ist in der Liste der Medikamente zur Bekämpfung von Viren und Infektionen enthalten. In seiner Zusammensetzung gibt es einen Extrakt aus Mangoblättern, Kopechnik Vergilbung und Kopechnik Alpine.

Darüber hinaus ist Flacoside ein gutes Mittel auf der Basis natürlicher Inhaltsstoffe. Der Wirkstoff des Arzneimittels wird aus Laval-Samt und Amur-Samt gewonnen.

Äußerlich können Sie solche Salben anwenden, wie:

  • Gossypol (der Wirkstoff wird durch Verarbeitung von Baumwollwurzel oder Baumwollsamen gewonnen).
  • Helepin (der Wirkstoff sind die Blätter von Lespedeza kopepets).
  • Megozin (Baumwollöl).

Zu den natürlichen antiviralen Medikamenten gegen Erkältungen zählen Altabor (basierend auf klebrigem und grauem Erlenstamm) und Proteflazid (Extrakt aus dem Boden des Schilfgrases und dem Hecht). Diese Mittel werden aktiv für prophylaktische und therapeutische Zwecke bei Influenza und anderen Erkältungskrankheiten eingesetzt.

Eine weitere immunmodulatorische und antivirale Wirkung hat ein Medikament des deutschen Herstellers - Imupret. Dieses Produkt enthält Eichenrinde, Walnussblätter und Schachtelhalm. Was für ein rationaler Ansatz zur Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege, und wie man Medikamente verwendet - in der Form in diesem Artikel.

Antivirale Medikamente gegen SARS. Vergleich von Drogen und Bewertungen

Eine Person ist ständig von Mikroorganismen umgeben. Sie können ARVI provozieren. Viren gelangen über die Atemwege in den Körper. Um unangenehme Symptome schnell zu stoppen, müssen mit ARVI antivirale Medikamente eingenommen werden. Es ist jedoch nicht immer so, dass eine Person eine Krankheit bekommt, wenn sie mit Mikroorganismen in Kontakt kommt. Das Immunsystem kann ihnen perfekt widerstehen. Aber wenn die körpereigene Abwehr nicht mithalten kann, kann die Krankheit ihr volles Potenzial entfalten und sogar ernsthafte Schäden an Lunge und Bronchien hervorrufen und Verschlimmerungen chronischer Pathologien verursachen.

Behandlungstaktik

Der größte Teil der Bevölkerung mit dem geringsten Husten und Niesen bekommt aus dem Set eine Vielzahl von Medikamenten und beginnt, mit der Krankheit zu kämpfen. In diesem Fall hört die Wahl vieler Menschen mit SARS mit Antibiotika auf. In den ersten Behandlungstagen ist diese Taktik falsch.

Antibakterielle Medikamente wirken auf Bakterien. Die Quelle von ARVI ist ein Virus. Die Bakterienflora kann sich erst am 5-7. Tag einer Erkältung ansammeln. In diesem Fall ist die Einnahme eines Antibiotikums ratsam. Und um dies zu verhindern, sind solche Medikamente völlig bedeutungslos.

Es ist antivirale Medikamente für ARVI sind das Mittel der Wahl. Wenn die Krankheit mild und mit hohem Immunschutz ist, können Sie auch ohne Medikamente mit einer Erkältung fertig werden. Aber wenn die Krankheit den Patienten mit all den unangenehmen Symptomen "belohnt" - einem starken Husten, einer plötzlichen Erkältung, hohem Fieber, dann ist die Behandlung von ARVI einfach notwendig. Ein antivirales Mittel lindert schnell die schmerzhaften Symptome einer Erkältung.

Es ist jedoch notwendig zu wissen, dass solche Medikamente nur im Anfangsstadium der Krankheit wirksam sind. Am 3-5. Tag bringt eine solche Therapie nicht den gewünschten Effekt. Wenn sich ein krankheitsverursachender Wirkstoff vermehrt und aktiv im Körper verbreitet hat, können antivirale Wirkstoffe mit einer Erkältung nicht fertig werden.

Arzneimittelklassifizierung

In der medizinischen Praxis gibt es eine gewisse Trennung aller Medikamente nach Wirkungsmechanismus und Herkunft. Demnach werden antivirale Wirkstoffe wie folgt klassifiziert:

  1. Interferone. Derartige Zubereitungen enthalten bestimmte Substanzen proteinartiger Natur. Ihre Hauptaufgabe ist es, die Ausbreitung von Mikroorganismen zu verhindern. Interferon ist ein hervorragender Schutz gegen durch ARVI hervorgerufene Virusinfektionen. Die Behandlung mit diesen Medikamenten beschleunigt die Genesung und erleichtert die therapeutische Aufgabe erheblich. Anfänglich wurden Interferon-Mediziner aus dem Blut eines menschlichen Spenders gewonnen. Später wurden mit künstlichen Mitteln wirksame Medikamente entwickelt - die Gentechnik. Die wirksamsten Medikamente sind Interferon human Leukozyten, Viferon und Grippferon. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass ein Arzt eines dieser Arzneimittel verschreiben sollte.
  2. Interferon-Induktoren. Diese Gruppe von Medikamenten wirkt etwas anders. Das Medikament, das den menschlichen Körper beeinflusst, stimuliert aktiv die Produktion seiner eigenen Interferone. Aufgrund dieser Taktik sind die Mittel bei katarrhalischen Pathologien, einschließlich ARVI, weit verbreitet. Die Behandlung von Erkältungen mit Interferoninduktoren ist sehr effektiv. Mit diesen Tools können Sie die Influenzasymptome stoppen. Die folgenden Medikamente sind die häufigsten: Amixin, Levomax, Arpeflu, Arbidol, Immustat, Arbivir.
  3. Cyclische Amine. Der Wirkungsmechanismus dieser Gruppe zielt auf die Hemmung des Virus ab. Arzneimittel, die in den menschlichen Körper gelangen, tragen zur Verletzung der Bildung der Schale des Mikroorganismus bei. Durch diesen Effekt wird eine hohe therapeutische Wirkung dieser Wirkstoffe erzielt. Die wirksamsten Vertreter der Gruppe sind Remantadin- und Remavir-Produkte.
  4. Neuraminidasehemmer. Solche antiviralen Mittel wirken nur auf das Influenzavirus. Ihre Wirkung beruht auf der Hemmung des Neuraminidase-Enzyms. Somit wird das Virus aus infizierten Zellen freigesetzt. Auf diese Weise können Sie die Grippe im Anfangsstadium stoppen und verhindern, dass Viren aus den Atemwegen entweichen. Medikamente lindern die Schwere der Symptome perfekt und der Patient erholt sich schneller. Die wirksamsten Arzneimittel sind Zanamivir und Oseltamivir.
  5. Pflanzliche Arzneimittel. Diese Gruppe von antiviralen Medikamenten kombiniert eines. Ihre Zusammensetzung enthält Bestandteile pflanzlichen Ursprungs. Die bekanntesten Medikamente sind Proteflazid, Flavasid, Altabor, Immunoflazid.
  6. Andere antivirale Medikamente. Diese Gruppe umfasst Arzneimittel zur etiotropen Therapie der Influenza (ARVI), die keiner der oben beschriebenen Kategorien zugeordnet sind. Dazu gehören Amizon, Engystol, Novirin, Groprinosin, Inosin.

Wie wählt man ein Medikament aus?

Niemand ist immun gegen Erkältungen. Daher versucht jeder bei den ersten Symptomen, ein gutes antivirales Medikament zu finden. Was raten Ärzte? Ärzte empfehlen die Verwendung der folgenden Mittel:

  1. Medikamente, die Viren befallen. Solche Medikamente tragen zur Verletzung des Fortpflanzungsprozesses von Mikroorganismen bei. Dadurch erholt sich der Patient schneller. Diese antiviralen Medikamente gegen akute respiratorische Virusinfektionen zeichnen sich durch eine hohe Wirksamkeit und schnelle Auswirkungen auf den Körper aus. Aber sie haben einen Fehler. Die meisten von ihnen befallen bestimmte Arten von Mikroorganismen. Bei anderen Viren können sie unbrauchbar sein. Diese direkt wirkenden Medikamente sind Arbidol, Tamiflu, Remantadin, Ingavirin.
  2. Interferon-Präparate. Unter dem Schutz solcher Substanzen werden die Körperzellen unempfindlich gegen Viren. Medikamente sind sehr wirksam bei ARVI, Grippe. Die Wirkung dieser Medikamente zielt darauf ab, den Interferonspiegel künstlich zu erhöhen. Solche Mittel sind "Kipferon" und seine Analoga.
  3. Medikamente, die die Synthese von Interferon verbessern. Hierbei handelt es sich um hochwirksame antivirale Medikamente, deren Auswirkungen auf den Körper am physiologischsten sind. Solche Medikamente sind "Cycloferon", "Kagocel".

Es ist wichtig, nicht nur ein antivirales Medikament auszuwählen, sondern es auch rechtzeitig einzunehmen. Befolgen Sie unbedingt die Anweisungen. Jedes Medikament muss so viele Tage eingenommen werden, wie in der Zusammenfassung angegeben, auch wenn die Symptome von ARVI bereits verstrichen sind. Nur dann können wir erwarten, dass das Medikament die Krankheit vollständig lindert.

Medizinische Forschung

Die vergleichenden Eigenschaften von Arzneimitteln interessierten viele Ärzte. Ärzte haben sich zum Ziel gesetzt, ein gutes antivirales Medikament zu finden. Zu diesem Zweck führten sie eine kontrollierte Studie mit mehreren Arzneimitteln auf ihre Wirksamkeit als vorbeugende Maßnahme durch. Mehr als 70.000 Menschen nahmen an dieser Erfahrung teil. Die Ergebnisse der Studie sind in der Tabelle dargestellt.

Top