Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Husten
Was ist die Temperatur bei akuter Bronchitis und wie viel hält es
2 Husten
Vasomotorische Rhinitis - Symptome und Behandlung bei Erwachsenen und Kindern
3 Bronchitis
Wo Rotz in der Nase
Image
Haupt // Prävention

Laufen während der Krankheit: "für" und "gegen"


Lohnt es sich, einen Lauf wegen einer leichten Erkältung abzubrechen? Kann ich rennen, wenn ich Halsschmerzen habe? Und wenn es einen leichten Husten gab? Wenn Sie sich krank fühlen, tauchen viele Zweifel an der Fortsetzung des Trainings auf. Auf der anderen Seite sagen viele begeisterte Läufer, dass das erste, was sie tun, wenn sie die ersten Symptome einer Erkältung zeigen, ein Lauf ist, und die Rhinitis hebt ab wie eine Hand.

Also, wie soll ich es trotzdem besser machen? Und wenn Sie einen Lauf machen, welcher Trainingsmodus ist besser zu wählen? Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, was Ihnen weh tut. Wir haben für Sie einige allgemeine Tipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen, die Vor- und Nachteile abzuwägen. In schwereren Fällen sollten Sie nur dem Arzt zuhören.

Wie wir oben sagten, glauben viele Menschen, dass Laufen im Gegenteil dazu beiträgt, die Krankheit loszuwerden: Es geht mit Schweiß einher. Tatsächlich ist es jedoch wahrscheinlicher, dass das Laufen während einer Erkältung eher schmerzt als hilft, da körperliche Anstrengung die Immunität verringert.

Häufige Symptome

Es gibt einen einfachen „Nackentest“, dem viele Läufer folgen: „Wenn Sie etwas über Ihrem Nacken haben (z. B. eine laufende Nase oder Kehle), können Sie laufen, aber wenn es unter dem Nacken liegt (z. B. Husten, allgemeine Müdigkeit, Muskelschmerzen) ) sollte das Training verschoben werden. “

Eine von der Ball State University durchgeführte Studie von Tom Weidner, Forschungsdirektor für Sporttraining, ergab, dass Sie bei einer schweren Erkältung das Training nicht auslassen können. Aber mit einem wesentlichen "ABER": Sie sollten nicht über Ihre üblichen Belastungen hinausgehen.

Die Studie umfasste 60 Läufer, die das Erkältungsvirus einführten. Sie wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe lief eine Woche lang 30 bis 40 Minuten am Tag. Die zweite Gruppe hat das Training verpasst. Eine Woche später wurde eine ärztliche Untersuchung der Teilnehmer durchgeführt, die zeigte, dass sich beide Gruppen in ihrer Leistung nicht voneinander unterschieden. Das heißt, regelmäßige Läufe hatten keinen Einfluss auf den Zustand der Athleten. Eine andere von Weidner durchgeführte Studie zeigte, dass leichte Trainingseinheiten bei Erkältungen nützlicher sind, da sie dazu beitragen, die "Moral" und die allgemeine Fitness mindestens auf dem Niveau zu halten, das Sie zum Zeitpunkt der Erkrankung hatten.

Temperatur

Vor dem Joggen muss die Körpertemperatur gemessen werden. Wenn es über 37,2 Grad Celsius gestiegen ist, muss das Training abgebrochen werden. Das Training wird die Temperatur nicht reduzieren, sondern erhöhen, und im Ziel riskieren Sie keinen Preis, sondern Hitze.

Darüber hinaus wird das Herz durch die hohe Temperatur noch stärker belastet, da es bereits während des Herz-Kreislauf-Trainings voll ausgelastet ist. Unter dem Einfluss einer höheren Temperatur verflüssigt sich Ihr Blut und verbreitet das Virus im ganzen Körper. Sie fangen an, Knochen und Muskelkater zu brechen.

Training fortsetzen

Die Tatsache, dass Sie sich besser fühlen, bedeutet nicht, dass Sie gesund sind und sofort nach der Verbesserung mit dem Training beginnen können. Wenn Sie eine schwere Erkältung oder Grippe hatten, sollten Sie ein oder zwei Wochen (je nach Schweregrad) warten und erst dann mit dem Training fortfahren.

Wenn Sie sich beeilen, werden Sie einen Rückfall der Krankheit bekommen und Ihr Training wird noch länger dauern.

Pass auf dich auf und verliere nicht den Kopf, um Ergebnisse zu erzielen. Wenn Sie sich schlecht fühlen, ruhen Sie sich aus und fahren Sie dann fort.

Diskussionen

Sag mir: Kann ich mit Halsschmerzen rennen?

20 Beiträge

Anatoly, nicht jeder wird es tun. Für diejenigen, die oft mehr Halsschmerzen haben, ist es möglich, obwohl ich es nicht empfehle)) Aber für diejenigen, die Bronchitis haben, ist es generell verboten - es kann zu einer Lungenentzündung führen, wenn es nicht geheilt wird. Aber wenn er sich erholt hat, hilft Beschg bemerkenswert, zu atmen und den ganzen Auswurf aus der Lunge zu ziehen.

Was die Halsschmerzen selbst angeht, dann waren die meisten meiner noblen Ergebnisse von Halsschmerzen begleitet))

Kann ich mit einer Erkältung laufen?

Es ist kein Geheimnis, dass regelmäßige Lauftrainings die Immunität verbessern, aber leider werden auch die stärksten Athleten manchmal krank.

Kann ich mit einer Erkältung laufen?

Eine plötzliche Erkältung stellt den Läufer vor ein schwieriges Dilemma: Trotz Unwohlsein weiter zu trainieren oder körperliche Aktivitäten bis zur vollständigen Genesung zu verschieben? Die Vorstellung, dass Sie ein oder zwei Wochen auslassen müssen, ist besonders bitter, wenn Sie bald einen verantwortungsvollen Start haben und die Form behalten müssen, die Sie für den Wettbewerb über die langen Monate gewonnen haben.

Die eindeutige Antwort auf die Frage „Kann ich mit einer Erkältung davonlaufen?“ Gibt es nicht. In jedem Fall ist es wichtig, viele Faktoren zu berücksichtigen: die allgemeine körperliche Form des Athleten, die Schwere der Krankheit, die Schwere der Symptome. Viele Trainer verbieten es kategorisch, mit Sportlern herumzulaufen oder das Training auf das Gehen zu beschränken. Aber es gibt diejenigen, die eine solche Rückversicherung für überflüssig halten.

Es wird angenommen, dass das Laufen mit Erkältungen dazu beiträgt, Verstopfung der Nase zu beseitigen, eine beschleunigte Durchblutung den Körper dazu veranlasst, Erkältungen wirksamer zu bekämpfen, und intensives Schwitzen zur raschen Beseitigung von Giftstoffen beiträgt, die den Körper während einer Krankheit vergiften.

Es liegen jedoch noch keine zuverlässigen wissenschaftlichen Beweise dafür vor, dass moderates Lauftraining die Krankheitsdauer verkürzen kann.

Halsregel

Lohnt es sich also, mit einer Erkältung zu trainieren? Experten raten dazu, Ihren Zustand mit Hilfe eines „Zervix-Tests“ zu beurteilen - diese Methode wird auch als „Halsregel“ bezeichnet.

Analysieren Sie die Symptome und Empfindungen.

Wenn die Krankheit die Organe betrifft, die sich über dem Hals befinden (eine kleine laufende Nase, leichte Halsschmerzen), können Sie einen Lauf machen. Ausnahme - Kopfschmerzen und Schmerzen in den Ohren. Diese Gefühle können Anzeichen einer schweren Infektionskrankheit oder einer Sinusitis sein, und in diesem Fall kommt Laufen nicht in Frage!

Wenn der Bereich unterhalb des Nackens an der Krankheit beteiligt ist: Zum Beispiel gibt es einen starken Husten und Halsschmerzen, Muskelschmerzen und allgemeine Schwäche - das Training sollte abgebrochen werden. Sie sollten nicht bei erhöhter Temperatur laufen - während des Unterrichts steigt die Durchblutung und die Temperatur kann erheblich ansteigen, was den Wasserhaushalt stören, die Nieren und den Hitzschlag überlasten kann.

Idealerweise ist es natürlich besser, sich mit einem Trainer oder Arzt zu beraten. Wenn dies nicht möglich ist, verlassen Sie sich auf Ihre eigenen Gefühle und Prinzipien der Last, die dem aktuellen Zustand entsprechen.

Wie man mit einer Erkältung läuft

Sie fühlen sich also nur leicht krank und haben sich für einen Lauf entschieden. Befolgen Sie die einfachen Regeln:

  1. Beginnen Sie mit halber Kraft: Reduzieren Sie Ihre gewohnte Laufleistung, reduzieren Sie Ihr Tempo oder widmen Sie Ihre gesamte Wanderung einem schnellen Tempo. In den ersten Minuten sehen Sie, ob Sie wie gewohnt arbeiten können.
  2. Eliminiere Übungen mit Gewichten, aktiven Sprüngen und arbeite an der Geschwindigkeit.
  3. Folgen Sie dem Status. Der Indikator sind die ersten 5-10 Minuten: Wenn Sie sich immer noch fühlen oder sich Ihr Zustand verbessert hat, können Sie die Intensität der Übungen fortsetzen und sogar leicht erhöhen. Wenn das Unwohlsein zunimmt, beenden Sie das Training sofort.
  4. Verweilen Sie nach einem Lauf nicht in der Kälte, um die Virusinfektion nicht zu unterkühlen.

Laufen nach Krankheit

Wenn die Erkältung schon lange aus dem üblichen Trainingsplan gestrichen wurde, sollte die Rückkehr zu den vorherigen Volumina schrittweise erfolgen. Wenn wir durch die Krankheit geschwächt werden, gibt der Körper alle Kraft, um die verlorene Gesundheit wiederherzustellen. Intensive Belastungen während dieser Zeit kosten nur wertvolle Energie und verzögern den Prozess.

Seien Sie geduldig - die Anpassungszeit sollte mindestens 7-10 Tage betragen. Und der Beginn eines aktiven Unterrichts ist besser im Voraus mit einem Trainer oder Arzt zu besprechen.

Kann ich für eine Erkältung trainieren und laufen

Wenn Sie regelmäßig anfangen zu trainieren, möchten Sie den Unterricht nicht unterbrechen und auch an besonders schwierigen Tagen nicht mehr in Ihrem Lieblingsmodus trainieren. Und wenn es möglich ist, dem ungeliebten Wetter, dringenden Angelegenheiten und anderen Faktoren zuzustimmen, um den Unterricht trotz allem fortzusetzen, kann der Faktor der Krankheit Ihre Entschlossenheit erschüttern. Betrachten Sie also die verschiedenen Aspekte, die sich während einer Krankheit auf den Körper auswirken können, und vergleichen Sie deren tatsächliche Bedrohung und Nutzen.

  • Inhalt des Artikels
  • Die Kombination von Krankheit und Bewegung
  • Ausbildungsstufen für Erkältungen
  • Was tun bei einer Viruserkrankung?
  • Tatsächliche Zweckmäßigkeit von Lasten
  • Video Cross Country Laufen

Die Kombination von Krankheit und Bewegung

Während einer Erkältung erfährt der Körper eine Reihe von Stressfaktoren: Schwäche, Müdigkeit tritt auf, der Zustand verlässt den Aktivitätsmodus, Sie möchten sich in einem warmen Bett suhlen und sich ruhig erholen. Der Wille und der militärische Geist eines jeden echten Athleten oder zumindest einer Person, die das Training wirklich liebt, erfordern jedoch die Fortsetzung aktiver Aktivitäten. Ja, und einfacher gesunder Menschenverstand zeigt an, dass es nicht so einfach sein wird, sich "auseinanderfallen" und dann "zusammenbauen" zu lassen.

Ausbildungsstufen für Erkältungen

In der Regel tritt die Erkältung nicht sofort auf, sondern entwickelt sich allmählich. Dementsprechend kann der Verlauf von viralen und entzündlichen Prozessen in mehrere Stadien unterteilt werden: das Einsetzen der Krankheit, ihre Entwicklung zu einer milden oder schweren Form. Erstens gibt es einen allgemeinen Zustand von Müdigkeit und Blues, eine verstopfte Nase, eine laufende Nase, Halsschmerzen und Fieber. All diese Faktoren sind unangenehm, wirken sich jedoch nicht hemmend auf das Training aus.

1. In der Anfangsphase.

Solange die Symptome über dem Hals gehalten werden, kann es auch auf der Straße geübt werden. Sportlasten regen den Körper an, aktivieren Schutzprozesse und tragen zur raschen Genesung bei.

Wenn es draußen zu kalt ist, können die Trainingseinheiten zu Ihnen nach Hause gebracht werden. Bei Kälte müssen Sie bestimmte Sicherheitsvorkehrungen treffen: Während des Laufs und während des intensiven Trainings auf den Reckstangen tritt viel Schweiß aus. Das Abblättern von Schweißflecken kann zu verstärkter Unterkühlung und Verschlimmerung der Krankheit führen. Außerdem wird der Hals bei Kälte stärker belastet: In normalen Zeiten verhärten sie nur den Körper, machen ihn widrigen Witterungsbedingungen gegenüber widriger, aber während der Krankheit kann der Hals leicht zu einem starken Anstieg entzündlicher Prozesse führen.

Wenn Sie oberflächliche Anzeichen einer Krankheit bemerken, können Sie in einem Standardmodus trainieren: Alle Arten von Training stehen zur Verfügung, einschließlich Krafttraining.

2. Sichtbare entzündliche Prozesse.

Wenn die Entzündungsprozesse merklicher geworden sind: Die Temperatur steigt, der Husten beginnt. - Das Training sollte in einer erleichterten Weise durchgeführt werden. Leichte Bewegung tut nicht weh.

Die Erkältung. Schule mit Dr. Popov.

Kann ich mit einer Erkältung Sport treiben?

Die Erkältung. Schule mit Dr. Popov.

Kann ich mit einer Erkältung Sport treiben?

Sie können ein Training im leichten Modus arrangieren, das eher darauf abzielt, den Körper wiederherzustellen, als ihn für das Muskelwachstum tatsächlich zu erschöpfen. Damit die Belastungen wiederhergestellt werden können, müssen Sie langsames Training und häufige Dehnübungen kombinieren. Zum Beispiel ist es effektiv, nach jeder Runde von 200 bis 400 m eine hochwertige Dehnung durchzuführen (Standardkreis des Schulstadions). Beweglichkeitsübungen und langsames Training tragen zur Tiefenentspannung der Muskeln und ihrer hochwertigen Belastung bei.

3. Wenn die Kälte Zeit hatte, den Körper zu beeinflussen.

Wenn die Temperatur stark genug angestiegen ist, sollte die Relevanz des Trainings überschätzt werden. Es hängt sehr von Ihrem Körper ab: Für manche Menschen ist es besser, sich im Bett auszuruhen, für manche Menschen die Krankheit zu „durchbrechen“, um die notwendigen Immunprozesse durch Willenskraft zu aktivieren

Wenn Sie keine Motivation für leichte Langzeitübungen finden, üben Sie die Übungen während des gesamten Heilungsprozesses. Kniebe 10-mal, wenn du Tee machst, und mache 20 Sweeps, wenn du einen entspannenden Film siehst. Ein solcher Ansatz wird nicht vollständig "hinken".

Übungen für das Gleichgewicht und die Dehnung sind großartig. Dehnübungen umfassen Erholungsprozesse, die nicht nur das Muskelgewebe, sondern den gesamten Körper unterstützen. Eine Reihe von einfachen Yoga-Übungen, Tai Chi und andere solche Übungen sind hier perfekt.

Was tun bei einer Viruserkrankung?

Eine einfache Erkältung ist möglicherweise keine oberflächliche Entzündung, sondern eine Folge der Einnahme von Viren. Viruserkrankungen können Influenza, Lungenentzündung und andere unangenehme Krankheiten verursachen, die mit Antibiotika behandelt werden können.

Die Zirkulation des Virus im Blut bei Entzündungsprozessen erfolgt ständig, und körperliche Anstrengung beschleunigt den Rhythmus des Blutes, erhöht die Verteilung der Substanzen in den Körperzellen. Dies macht Kraftübungen inakzeptabel: Eine Erhöhung der Durchblutungsintensität stärkt nicht nur die schützenden Aspekte des Körpers, sondern verstärkt auch die viralen Effekte, erhöht den Druck auf das Herz und trägt zur weiteren Entwicklung der Krankheit bei.

Nach Erhalt von Virusinfektionen ist es zulässig, ein leichtes Aufwärmen gegen Ödeme durchzuführen, es ist jedoch besser, nach vollständiger Genesung zu üben.

Tatsächliche Zweckmäßigkeit von Lasten

Abhängig vom aktuellen Entwicklungsstand der Krankheit können Sie ein verstärktes oder erleichtertes Trainingsprogramm wählen.

Moderate Workouts bringen Sie schnell wieder in den Normalzustand. Indem Sie dem Körper zeigen, dass er keine Chance hat, der Krankheit zu erliegen, aktivieren Sie die Reserven des Immunsystems. Natürliche Bedingungen und das Wissen, dass es absolut unmöglich ist zu verletzen, dienen als starker psychophysischer Faktor, der die menschliche Psyche stärkt und stärker macht als äußere Einflüsse.

Wenn Sie jedoch Ihre Kraft überschätzen, kann dies dazu führen, dass der Körper den Krankheitszustand verschlimmert und die Krankheit repariert. Um dies zu vermeiden, sollten Sie Ihre Fähigkeiten schnell einschätzen: Wenn Sie bereit sind, Schwäche bis zuletzt zu bekämpfen, können Sie verschiedene Ansätze ausprobieren. Wenn Sie jedoch die Möglichkeit akzeptieren, dass Sie sich verschlimmern, ist es besser, die Krankheit zu überlasten und sie mit den üblichen Medikamenten zu heilen. Der Organismus jeder Person ist individuell, lassen Sie sich also in erster Linie von Ihren persönlichen Merkmalen und Ihrer Veranlagung leiten.

Kann ich rennen, wenn mein Hals weh tut?

Kann ich zum Pool gehen, wenn mir der Hals weh tut?

Eine laufende Nase ist ein Problem, auf das jede erkältete Person wiederholt gestoßen ist. Verstopfung und Schleimausfluss aus der Nase werden durch Entzündungen des Nasopharynx verursacht.

Inhaltsverzeichnis:

Allergene oder Infektionserreger (Pilze, Viren, Bakterien) können eine Hypersekretion des Schleims hervorrufen. Kann ich mit einer Erkältung in den Pool gehen? Einige Menschen sind sich sicher, dass der Besuch des Pools nur die Erholung beschleunigt, da chloriertes Wasser die Nasenwege spült und die Schleimhäute desinfiziert.

Aber ist es wirklich so und was ist der Grund für einen Besuch des Beckens während der akuten Entwicklung einer Erkältung? Es versteht sich, dass Rhinitis ein Symptom ist, das auf das Vorhandensein einer Infektion im Körper, insbesondere in den oberen Atemwegen, hinweist. Schleimausfluss aus der Nase tritt normalerweise bei Grippe oder Erkältung auf.

Ursachen und Arten von Rhinitis

Die verstärkte Produktion von viskosen Sekreten der Nasenschleimhaut, die im Allgemeinen als Rotz bezeichnet wird, signalisiert die Entwicklung pathologischer Reaktionen in der Nasenhöhle.

Sie werden in der Regel durch Entzündungen der oberen Atemwege verursacht.

Allergene oder Krankheitserreger wie Rhinoviren, Streptokokken, Coronaviren, Enteroviren, Pfeiffer-Stäbchen usw. können Atemwegsentzündungen hervorrufen.

Die Erkältung ist die häufigste Ursache der Erkältung, die durch pathogene Viren verursacht wird. Die Infektion wirkt sich zerstörerisch auf den Zustand der Weichteile im Nasopharynx aus und führt zu Reizungen und Entzündungen der oberen Epithelschicht der Schleimhaut.

Im Zusammenhang mit der Erhöhung der Konzentration in den Entzündungsherden von Toxinen beginnt der Körper, eine große Menge von Pyrogenen zu produzieren - Substanzen, die einen Temperaturanstieg stimulieren.

Deshalb haben Erkältungspatienten so unangenehme Symptome wie Fieber, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Übelkeit usw.

Die Ursache für Rhinitis ist nicht immer eine Infektion oder eine Allergie. Bei Erwachsenen und Kindern wird häufig eine sogenannte vasomotorische (neurogene) Rhinitis diagnostiziert. Sein Auftreten ist hauptsächlich auf eine gestörte Durchblutung des Nasopharynx, eine Erweiterung der Blutgefäße und die intensive Synthese der viskosen Sekretion durch die in der Schleimhaut befindlichen Becherzellen zurückzuführen.

Nach Ansicht der meisten Experten, mit Vasomotor und einigen Arten von allergischer Rhinitis, können Sie immer noch den Pool besuchen. Über die ansteckende Rhinitis sind sich die Meinungen der Ärzte uneinig. Einige glauben, dass mäßige körperliche Betätigung bei der Bewältigung der Krankheit hilft, während andere argumentieren, dass die Intensivierung der Durchblutung die Ausbreitung von Infektionen im Körper nur beschleunigen wird.

Cold Pool - Vorteile

Einige Ärzte sehen keine dringende Notwendigkeit, das Betreten des Pools zu verbieten, wenn die laufende Nase ohne Erhöhung der Körpertemperatur fortschreitet.

Damit ein geschlossener Teich kein Nährboden für Infektionen wird, muss ihm Chlor zugesetzt werden, das Wasser desinfiziert und Krankheitserreger zerstört.

Mit anderen Worten, das Eintauchen in chlorhaltiges Wasser hilft sogar dabei, die Nasennebenhöhlen zu waschen und die Schleimhaut von Infektionen zu befreien.

Bei vasomotorischer Rhinitis empfehlen Experten sogar, die Pools zu besuchen. Eine ausreichend hohe körperliche Aktivität regt die Durchblutung an, wodurch sich das trophische Nasen-Rachen-Gewebe normalisiert. Nach praktischen Beobachtungen können Menschen mit vasomotorischer Rhinitis, die regelmäßig Sport treiben, das Problem innerhalb von 2-3 Wochen bewältigen.

Intensive Belastungen stimulieren zudem die unspezifische Immunität und erhöhen so die Infektionsresistenz des Körpers. Das ist der Grund, warum Menschen, die ständig Sport treiben, nicht öfter als 2-3 Mal im Jahr an Erkältungen leiden.

Cold Pool - Gegenargumente

Die HNO-Ärzte, die sich auf der anderen Seite der Barrikaden befinden, empfehlen nachdrücklich, die Pools nicht wegen irgendeiner Art von Rhinitis zu besuchen.

Tatsache ist, dass Schwimmen ein eigenständiger Teil der kostbaren Energie ist, die der Körper benötigt, um Infektionen zu bekämpfen.

Bei einer akuten Entzündung des Nasopharynx verschlechtert chloriertes Wasser nur den Schleimhautzustand, was zu starken Reizungen und Schwellungen der Nasenwege führt.

Längerer Kontakt mit Wasser kann eine lokale Unterkühlung der oberen Atemwege hervorrufen und so zur Ausbreitung der Infektion beitragen. Darüber hinaus verbreiten sich mit der Intensivierung der Durchblutung Krankheitserreger mit einer schnelleren Durchblutung im Körper, was anschließend zu Komplikationen führt.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die Erkältung - eine ansteckende Krankheit, die durch Tröpfchen in der Luft übertragen wird.

Ein mehr oder weniger enger Kontakt und ein Gespräch mit dem Erreger der Infektion können bei anderen Badebesuchern zu Atemwegserkrankungen führen.

Um die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen und Infektionen anderer Menschen zu verringern, raten Experten, den Pool mindestens eine Woche lang nicht zu besuchen.

Das Schwimmen im Pool ist mit Unterkühlung, Komplikationen und Infektionen anderer Menschen behaftet.

Was ist die gefahr

Während der Entstehung einer infektiösen Rhinitis wird die körpereigene Immunabwehr geschwächt, sodass die meisten Ärzte weiterhin empfehlen, auf übermäßige Bewegung und Sport zu verzichten.

Große Lasten - ein hoher Energieaufwand, der die Widerstandskraft des Körpers gegen pathogene Viren und Mikroben verringert. Professionelle Schwimmer können sich jedoch nicht einmal eine einwöchige Pause vom Training leisten, da dies zu einem Fitnessverlust führt.

Deshalb werden für sie sparsame Trainingsprogramme entwickelt, die es ermöglichen, den Unterricht im Pool nicht zu unterbrechen.

Die absolute Kontraindikation für das Schwimmen im Pool ist die Grippe und akute Mandelentzündung, die eine Komplikation des Herzens und der Nieren verursachen können.

In der Regel erhöhen Patienten mit Halsschmerzen und Grippe die Körpertemperatur stark. Laut Experten ist es strengstens verboten, die oben genannten Krankheiten „auf den Füßen“ oder in diesem Fall „auf den Wellen“ zu tragen. Schwere körperliche Anstrengungen können die Gesundheit verschlechtern und Komplikationen wie Tracheitis, akute Bronchitis, Lungenentzündung und Meningitis verursachen.

Mögliche Komplikationen

Virale und bakterielle Rhinitis erfordern eine angemessene medizinische Behandlung. Keine Sanierung des Nasopharynx mit Chlorwasser hilft, die Entzündung in der Schleimhaut zu beseitigen.

Darüber hinaus können durch lokale Unterkühlung und Reizung der Nasenwege mit aggressivem Chlor die Nasennebenhöhlen und der Gehörgang, dessen Öffnung direkt in die Nasen-Rachen-Höhle mündet, geschädigt werden.

Eine späte Behandlung von Rhinitis und Versuche, die Krankheit "auf die Wellen" zu übertragen, führen häufig zur Entwicklung der folgenden Komplikationen:

  • Sinusitis - Entzündung der Nasennebenhöhlen (Oberkieferhöhlen), die normalerweise während der Entwicklung einer bakteriellen Infektion auftritt;
  • Ethmoiditis - virale oder bakterielle Entzündung der Nasennebenhöhle, die sich an der Basis der Nase befindet;
  • Keilbeinentzündung - Infektion der Keilbeinhöhlen, die sich in der Nähe des Sehnervs und der Halsschlagader befinden;
  • tubotimpanit (Eustachitis) - Entzündung und Schwellung der Schleimhaut des Gehörgangs, die die Ohrhöhle (Mittelohr) mit dem Nasopharynx verbindet;
  • Katarrhalische Mittelohrentzündung - akute Entzündung der Schleimhaut der Paukenhöhle und der Gehörknöchelchen.

Die oben genannten Krankheiten sind nicht die gesamte Liste der möglichen Komplikationen einer Rhinitis. Die größte Gefahr für die Gesundheit ist die eitrige (bakterielle) Schädigung des Nasopharynx, die mit der Ausdehnung der Schleimhaut und der Entwicklung eines retropharyngealen Abszesses behaftet ist.

Zusammenfassend können wir sagen, dass der Besuch des Pools mit einer Erkältung eine ernsthafte Komplikation für einen Sportler und einen Amateurschwimmer sein kann. In dieser Angelegenheit kann man sich nicht von der Meinung von Leuten leiten lassen, die behaupten, dass "es mit einem Keil herausgeschlagen wird". Wenn eine verstopfte Nase mit Fieber, Körperschmerzen und Unwohlsein einhergeht, sollten Sie mindestens 5-7 Tage lang nicht üben.

Kann ich trainieren, wenn mein Hals schmerzt?

Interenso, der denkt, er hat eine Erkältung, eine laufende Nase, einen Husten, Halsschmerzen, naja, im Allgemeinen Erkältungssymptome, aber es gibt kein Fieber, lohnt es sich, ins Fitnessstudio zu gehen, oder ist es besser, eine Woche bis zur Genesung zu verpassen?

Inhaltsverzeichnis:

Ist es wirklich möglich, dass die Last eine Komplikation hervorruft, oder können Sie, nachdem Sie die Last verringert haben, sparsam üben? Ihre Meinungen!

jede infektion, insbesondere mit einem entzündlichen prozess, verstärkt katabolische prozesse in der org, und nach intensivem tr-ki-kartizol kommt es zu einer verlangsamung. aber bei dem was ich irgendwo lese.. wenn es keine tempiratura gibt ein figurenzug.

Eugene Ich denke, es wäre ratsam, zu überspringen, weil der Körper durch den Kampf gegen die Infektion geschwächt wird und alle seine Ressourcen darauf abzielen, die Infektion zu unterdrücken, daher ist der Muskelwachstumsprozess äußerst ineffektiv. Obwohl ich immer noch einfach ins Fitnessstudio gehe, um zumindest die Muskeln in Form zu halten

NIRAZA HAT KEINE AUSBILDUNGEN VERPASST. WIE WÜRDEN SIE STARK NICHT KRANK SEIN? AUCH MIT EINER TEMPERATUR 38.5. WURDE ERKANNT, DASS DIE KRANKHEIT NACH EINEM ÜBERHOLTEN ZUG, DER GUT ESST UND SCHLÄFT, ABWÄRTSGEHEN KANN

und Herz setzen sich nicht mit dem Temperaturwechsel.

Ich habe diese Ausgabe kürzlich studiert

Ist es möglich, mit Rhinitis (Rhinitis) ins Fitnessstudio zu gehen? | NEUE PHARMAZEIT

Die Konsultation eines HNO-Arztes zum Thema „Kann man mit einer solchen Behandlung und Bezeichnung eine Sinusitis heilen?“ Dient nur zu Referenzzwecken. Fragen Sie Ihren Arzt nach den Ergebnissen der Konsultation, auch um mögliche Gegenanzeigen zu ermitteln.

Anonym (Weiblich, 26 Jahre alt), 3 Dezember 2015

Hallo Doktor, bitte helfen Sie mir, Tatsache ist, dass ich mich 2014 mit Kopfschmerzen an die Klinik und an einen Neurologen gewandt habe, er war nicht meinerseits...

Anonym (Männlich, 25 Jahre alt), 30 August 2015

Guten Tag. Ich bin ein Mann mit einer Körpergröße von 172 und einem Gewicht von 60. Vor ungefähr zwei Monaten hatte ich das Gefühl, dass das rechte Auge „ausgestorben“ ist, sein Sehvermögen sich auf einen Punkt verengt hat und dann...

Anonym (Weiblich, 24 Jahre alt), 27 März 2015

Hallo, ich bin 24 Jahre alt. Vor 9 Monaten in eine andere Stadt gezogen, hat das Klima verändert. Seitdem nicht raus aus der Krankheit. Lange Zeit litt sie an schwerem kaltem, leichtem Fieber...

Sie können rauchen, wenn Sie krank sind

HNO> HNO-Erkrankungen> Halskrankheiten> Kann geraucht werden, wenn Halsschmerzen den Tabakrauch auf der Halsschleimhaut schädigen?

Darf geraucht werden, wenn Halsschmerzen schädlich für Tabakrauch auf der Halsschleimhaut sind?

Halsschmerzen sind eines der häufigsten Symptome von Entzündungsprozessen der oberen Atemwege.

Inhaltsverzeichnis:

Beschwerden im Rachen treten bei Pharyngitis auf. Angina. Mandelentzündung und andere Krankheiten, der Schmerz wird durch die Anhäufung von pathogenen Bakterien und Viren auf den Mandeln ausgelöst.

Raucher interessieren sich für die Frage: Kann man rauchen, wenn der Hals schmerzt, und welche Folgen drohen Tabakrauchliebhabern?

Die Hauptursachen für Halsschmerzen

Halsschmerzen: Ursachen und Symptome

Zunächst müssen Sie herausfinden, wie und warum Halsschmerzen bei einer bestimmten Krankheit auftreten. Dieses unangenehme Symptom ist nicht nur bei Infektionen zu beobachten, sondern manchmal auch bei Allergien. In allen Fällen ist es unmöglich, Antibiotika unkontrolliert einzunehmen. Eine genaue Diagnose wird nur von einem Arzt gestellt.

Häufige Ursachen und Symptome:

  • ARI (ARVI) ist eine Virusinfektion der Atemwege, bei der die Halsschmerzen durch Husten ergänzt werden. laufende Nase. Niesen steigt die Temperatur leicht an. Antibiotika wirken nicht auf Viren, eine andere symptomatische Behandlung ist erforderlich.
  • Influenza ist eine Viruserkrankung, die mit hohem Fieber und einer starken Verschlechterung des Wohlbefindens einhergeht. Eine laufende Nase ist in der Regel nicht, aber die Halsschmerzen können schwerwiegend sein.
  • Pharyngitis ist eine Entzündung des Rachens. Es gibt Schmerzen beim Schlucken, ein Gefühl von Trockenheit und Kitzeln, einen leichten Temperaturanstieg.
  • Halsschmerzen - eine bakterielle Infektion, bei der die Mandeln zunehmen und sich röten, sie können Schleim und Eiter erscheinen. Angina ist aufgrund von Komplikationen gefährlich, daher ist eine korrekte Diagnose und rechtzeitige Behandlung besonders wichtig.

In allen Fällen wird eine der Ursachen der Krankheit eine Abnahme der Immunität. Sobald der Körper aufhört, sich einer Infektion zu widersetzen, beginnt der Entzündungsprozess mit einem Temperaturanstieg und einer Verschlechterung der Gesundheit. Rauchen ist ein wichtiger Faktor bei der Verletzung des Immunschutzes, daher führt es zu einem schwereren Krankheitsverlauf und verzögert die Behandlung.

Die Wirkung von Tabakrauch auf den Schleimhals

Rauchen und Halsschmerzen: ein Bild der Krankheit

Die Antwort auf die Frage, ob mit Angina geraucht werden kann. kann nur dramatisch negativ sein. Tabakrauch, der in die oberen Atemwege gelangt, reizt die Schleimhaut, da sich ein Teil des Nikotins absetzt, und schafft ein günstiges Umfeld für die pathogene Mikroflora.

Infolgedessen schreitet die Krankheit viel schneller voran und es ist schwieriger, mit herkömmlichen Mitteln zu kämpfen. Sogar die gewöhnliche Erkältung hält lange an, und gefährlichere Krankheiten können sich schnell in eine chronische Form verwandeln.

Da Rauch eine hohe Temperatur hat, verursacht er Verbrennungen an bereits entzündeten Geweben. Aus diesem Grund verstärken sich Schmerzen und Beschwerden beim Schlucken nur, und die Heilung wird verzögert. In der Zusammensetzung von Zigaretten gibt es mehr als 40 krebserzeugende Substanzen, die die Entwicklung von Krebstumoren hervorrufen und gleichzeitig das Immunsystem schwächen.

Während der Krankheit ist die Abwehr des Körpers gegen Infektionen gerichtet, und während dieser Zeit ist das Risiko einer malignen Gewebedegeneration besonders hoch.

Rauchen verringert die Wirksamkeit von Medikamenten, so dass der Arzt eine höhere Dosierung verschreiben muss. Dies führt zu erhöhten potenziellen Nebenwirkungen. Schließlich betrifft jede Behandlung alle Organe und Systeme.

Dies kann zu Stoffwechselstörungen führen und die Erholung von der Krankheit wird verzögert.

Rauchen während der Schwangerschaft macht jede entzündliche Erkrankung zu einer ernsthaften Bedrohung für die normale Entwicklung des Fötus und kann zu Fehlgeburten oder Frühgeburten führen.

Warum rauchen Menschen, wenn sie krank sind?

Ärzte stoßen häufig auf den Mythos, dass Rauchen Halsschmerzen lindert und durch Abtötung von Bakterien zur Heilung beiträgt. Weit davon entfernt.

Die Schmerzen können nach einer gerauchten Zigarette tatsächlich etwas schwächer empfunden werden, dies ist jedoch auf Nervenschäden zurückzuführen, weshalb die Empfindlichkeit verringert ist.

Krankheitserreger sterben nicht ab, sondern vermehren sich nur noch kräftig, was zur Bildung von Eiter und Plaque auf den Mandeln führt.

Rauchen hemmt die Schutzfunktionen des Lymphsystems, verschlechtert die Zusammensetzung des Blutes, vergiftet den Körper und erschwert die Bekämpfung der Krankheit.

Gleichzeitig ist das passive Einatmen von Rauch nicht weniger gefährlich als das aktive Rauchen. Daher muss der Patient so schnell wie möglich von der Gesellschaft der rauchenden Familienmitglieder isoliert werden.

Rauchen mit Halsschmerzen ist eine langsame Selbstvergiftung, die das Risiko von Komplikationen erhöht. Es führt zu einer systemischen Schädigung der Organe des C-Systems, und die Folgen können am bedauerlichsten sein.

Wenn Sie nach Halsschmerzen Sport treiben können

Jede Krankheit stößt einen Menschen aus seinem gewohnten Rhythmus und zwingt ihn, seinen Lebensstil zu ändern.

Die Athleten haben einige Zeit, um vom Training abzusehen.

Zwangsruhe ist notwendig für alle, die Halsschmerzen hatten - eine ansteckende Krankheit, die schwierig ist, mit Fieber, Verschlechterung des Allgemeinzustands und möglichen gefährlichen Komplikationen. Daher ist es wichtig, einen geschwächten Körper nicht vorzeitig mit sportlichen Aktivitäten zu belasten.

Was sagen Ärzte?

Die heimtückische Wirkung der Angina auf die Funktion vieler Organe, insbesondere der Gelenke, des Herz-Kreislauf-Systems und der Nieren. Erholung ist kein Grund zur Beruhigung.

Ärzte warnen - Komplikationen können nach einer Woche auftreten - zwei nach der Behandlung in Form von:

  • Herzschaden - Myokarditis, Endokarditis, Perikarditis;
  • Pathologie der Niere - Pyelonephritis, Glomerulonephritis;
  • Arthritis, Rheuma;
  • Lokale Komplikationen - Otitis, Kehlkopfödem;
  • Sepsis

Ansturm ins Fitnessstudio ist es nicht wert. Vor Beginn einer körperlichen Anstrengung ist eine ärztliche Untersuchung der am häufigsten unter Angina leidenden Organe erforderlich.

Der Arzt verschreibt normalerweise eine EKG - Elektrokardiographie des Herzens, manchmal ist eine Echokardiographie (Ultraschall) dieses Organs erforderlich. Auch Urin, Blut (total) und Rheuma-Tests genommen. Nachdem alle Umfragen bestanden wurden, ist das Problem der Wiederaufnahme der sportlichen Aktivitäten gelöst.

Wie sich Sport auf den Körper auswirkt

Der durch die Krankheit geschwächte Körper erfordert ein sanftes Regime, wodurch starke körperliche Anstrengungen vermieden werden. Übertragene Angina ist eine Kontraindikation für den Sport.

Nicht umsonst waren diejenigen, die in der Schule krank waren, für mindestens zwei Wochen vom Sportunterricht befreit. Was kann man über den Sport mit seiner Überlastung sagen?

Inmitten von Halsschmerzen schmerzt der ganze Körper, Fieber, Halsschmerzen und keine Kraft, sich zu bewegen - niemand denkt an Training. Aber die Krankheit verschwindet und viele sind bestrebt, den Unterricht wieder aufzunehmen, weil sie befürchten, ihre Form zu verlieren. Warum Ärzte Sport grundsätzlich verbieten:

Der erholte Organismus benötigt Zeit und Energie, um sich vollständig zu erholen. Während dieser Zeit trainieren heißt, dem Immunsystem Energie zu entziehen, das bereits durch die Krankheit geschwächt ist.

Training im Stadium der Genesung - Stress, der den Körper beeinträchtigt und die Erneuerung seiner Ressourcen verlangsamt.
Sport ist in der Lage, die Entwicklung von Komplikationen an wichtigen Organen zu provozieren, insbesondere bei Menschen mit Angina pectoris.

Durch die schädlichen Wirkungen von Bakterien, Viren und Pilzen (Erreger von Halsschmerzen) geschwächt, ist der Körper nicht bereit für physische und psychische Belastungen, die mit sportlichen Aktivitäten einhergehen.

Kann ich rennen?

Laufen gilt als eines der günstigsten Mittel der Gesundheitsförderung.

Regelmäßiges Joggen hilft:

  • Verbesserung der Durchblutung, Sättigung von Geweben und Organen mit Sauerstoff;
  • Stärkung des Gefäßsystems;
  • Reinigung des Körpers von Giftstoffen;
  • Normalisierung der Stoffwechselprozesse, Senkung des Cholesterinspiegels im Blut;
  • Gewichtsverlust;
  • Die Produktion von Endorphinen - die Hormone der Freude.

Aber alle positiven Eigenschaften des Laufens wirken sich nicht auf eine geschwächte Person aus. Eine Halsentzündung (akute Infektion) ist eine Kontraindikation für laufende Klassen.

Dies gilt auch für Profisportler. Sie brauchen auch Zeit, um die Ressourcen des Körpers zu rehabilitieren und wiederherzustellen. Ein früher Einstieg birgt das Risiko einer wiederkehrenden Mandelentzündung sowie von Herz- und Gelenkproblemen.

Empfohlenes Intervalltraining - abwechselnd Laufen und Gehen, schnelles Joggen und langsame Pausen, damit sich der Körper entspannen kann. Die ersten Lektionen sollten 30 Minuten nicht überschreiten, Sie sollten auf dem Gelände mit flachem Gelände laufen.

Im Schwimmbad schwimmen

Schwimmen bringt dem Körper zweifellos Vorteile:

  • Stärkt den Muskeltonus;
  • Trainiert Gelenke und Bänder;
  • Es verbessert die Durchblutung und regt das Herz an;
  • Verbrennt zusätzliche Kalorien;
  • Positiver Effekt auf das allgemeine Wohlbefinden.

Es gibt jedoch Risikofaktoren, die für Menschen mit Halsschmerzen gefährlich sind. Im Pool befinden sich immer Krankheitserreger verschiedener Krankheiten. Ein Organismus, der durch eine Infektion einen Teil seiner Abwehrkräfte eingebüßt hat, kann einen neuen Angriff bösartiger Krankheitserreger mitunter einfach nicht mehr bewältigen. Große Chance, wieder krank zu werden und eine ansteckende Krankheit zu bekommen.

Das Schwimmen im Pool ist mit Temperaturschwankungen verbunden, die die geschwächte Immunität zusätzlich belasten. Daher ist es ratsam, das Schwimmen auf die Wiederherstellung der körpereigenen Abwehrkräfte zu verschieben.

Wann sollte das Training fortgesetzt werden?

Meinung der Ärzte - es dauert einen Monat, um sich zu erholen. Während dieser Zeit kann das Immunsystem gestärkt werden und die Krankheit wird die wichtigen Organe nicht beeinträchtigen.

Das Hauptprinzip der Wiederaufnahme der Ausbildung - Schrittweise. Das vorherige Formular gibt sparsam portionierte Lasten zurück.

Nach zwei Wochen ab dem Moment der Genesung darf mit leichten Workouts, Atemübungen, der Vermeidung von Belastungen und langen Läufen begonnen werden.

Unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Arztes und der vollständigen Untersuchungsdaten wird vom Trainer ein individueller Unterrichtsplan erstellt. Geduld und Beherrschung des Wohlbefindens tragen dazu bei, allmählich zu seiner früheren Form zurückzukehren, ohne Ihre eigene Gesundheit zu schädigen.

Sport bei einem Kind

Wenn es um die Rückkehr zum Sport von Kindern mit Halsschmerzen geht, liegt die Verantwortung bei ihren Eltern.

Mütter und Väter sollten wissen:

Kinder können ihren Zustand nicht objektiv beurteilen. Das mobile Kind liegt nicht im Bett, es möchte sich sofort bewegen, wenn sich sein Gesundheitszustand verbessert. Die übermäßige Mobilität muss begrenzt werden, um negative Folgen zu vermeiden.

Erlauben Sie die minimale körperliche Aktivität in eineinhalb bis zwei Wochen nach dem Verschwinden entzündlicher Prozesse im Hals - Rötung, Schwellung, Schmerzen beim Schlucken. Es sollte mindestens eine Woche lang keine Temperatur herrschen.

Vorzeitige Belastungen sind mit Herzrhythmusstörungen und nachfolgenden Problemen des Herz-Kreislauf-Systems behaftet.

Die Intensität des Trainings sollte unter strenger Aufsicht eines Arztes schrittweise erhöht werden.

Sehen Sie sich ein nützliches Video an:

Vom Moment der Genesung bis zum Beginn der Rückkehr zum vollwertigen Sport muss mindestens ein Monat vergehen. Hier ist eine individuelle Herangehensweise mit einer Einschätzung des Gesundheitszustands eines bestimmten Kindes wichtig. Einige benötigen eine längere Rehabilitationszeit.

Sportrekorde und Erfolge - kein Selbstzweck. Sie ersetzen keine verlorene Gesundheit. Daher ist es wichtig, die Empfehlungen der Ärzte zu befolgen und erst nach vollständiger Genesung ins Fitnessstudio zu eilen.

Kalt und rennend. Wie läuft man, wenn man erkältet ist?

Die Erkältung kann ein ernstes Problem für das Lauftraining sein. Müssen Sie das Laufen ganz aufgeben, wenn Sie sich erkältet haben? Oder du kannst ein bisschen laufen, um in Form zu bleiben. Wie lange dauert es, sich von einer Erkältung zu erholen? So kehren Sie nach einer Krankheit zu einem vollwertigen Lauftraining zurück.

Sowjetischer Sport, Ksenia Astrakhantseva, Meister des Sports von internationaler Klasse in Leichtathletik, Marathonläufer, erzählte über all dies.

Kann ich mich erkälten?

„Laufen ist auch bei einer kleinen Erkältungskrankheit definitiv kontraindiziert! Gib das Training komplett auf und lass deinen Körper wieder gesund werden. Letztendlich können Sie durch Ruhepausen schneller wieder in Form kommen, als wenn Sie während Ihrer Krankheit Ihr Training fortgesetzt hätten “, sagt ein Experte von Soviet Sport.

Erstens ist die Gefahr des Trainings bei Erkältungen mit einer erhöhten Belastung des Herzens und des Ausscheidungssystems (Nieren, Gallenblase, Blase usw.) verbunden. Alle diese Organe stehen unter Stress und sind gezwungen, mit dem Virus zu kämpfen. Wenn Sie sie zusätzlich mit einem Lauf „laden“, reduzieren Sie das Risiko von Komplikationen - bis hin zur Verletzung ihrer Funktionen.

„Trotz der Erkältung ist das Atmen schwierig, was die Belastung des Herzens erhöht. Dies allein kann laut Ksenia Astrakhantseva der Grund für den Rückzug aus dem Training sein. - Wenn die Krankheit mehr Symptome hat: Die Temperatur ist gestiegen, der Kopf schmerzt - dies ist ein Grund, das Training mit einem festen Nein abzustimmen!

Und wenn Sie ein bisschen laufen, um nicht die Form zu verlieren

Selbst kleine Läufe während einer Erkältung können verheerende Folgen haben, sagt ein Experte des sowjetischen Sports:

„Man kann joggen und sich sogar eine Weile besser fühlen. Aber es wird nur von kurzer Dauer sein und mit großer Wahrscheinlichkeit bald ins Minus gehen: Sie werden eine noch größere Schwäche und Unzulänglichkeit spüren. Der kranke Körper wird also auf die Belastung reagieren.

Der negative Effekt des Laufens während einer Krankheit kann Sie auf eine Verzögerung aufmerksam machen. Laufende Lasten mit akuten Atemwegsinfekten treffen das Immunsystem, schließen Lücken. Wenn Sie sich von der gleichen Erkältung erholen, können Sie wahrscheinlich wieder krank werden - der Körper hat einfach nicht die Ressourcen, um Viren zu bekämpfen. “

Wann sollte man nach der Krankheit zum Laufen zurückkehren?

Die übliche Rehabilitationsdauer nach einer Erkältung beträgt 7-10 Tage. Während dieser ganzen Zeit ist es besser, nicht zu rennen, sagt KseniyaAstrakhantseva.

Nach 5-7 Tagen nach einer Erkältung können Sie sehr leichte Übungen mit Ihrem eigenen Gewicht beginnen - eine kleine Reihe von Kniebeugen, Liegestützen und Drehungen an der Presse. Achten Sie auf die Last: Wenn Sie Schwäche verspüren, brechen Sie das Training sofort ab. Machen Sie die Übungen in einem ruhigen Tempo und bringen Sie sie nicht zum Scheitern.

Steigen Sie nach ungefähr eineinhalb Wochen nach der Genesung bei Ihrem ersten Lauf aus. „Denken Sie daran: Es ist notwendig, das Training fortzusetzen“, sagt Ksenia Astrakhantseva. - Beginnen Sie mit der Hälfte Ihrer Krankheitslast. Erhöhen Sie die Belastung bei jedem Training um 10-15%. Vermeiden Sie scharfe Intensitätsschwankungen. “

Was passiert bei einer Erkältung?

Ausdauer ist der Parameter, der am meisten unter einer krankheitsbedingten Trainingspause leidet. Studien zeigen, dass Intervalltraining der schnellste Weg ist, um zu früheren Ausdauerindikatoren zurückzukehren. Innerhalb ihres Rahmens wechseln Sie Lauf- und Gehstrecken ab, wobei Sie langsamer und schneller laufen.

Beginnen Sie nach einer Erkältung mit leichten Läufen von 20 bis 25 Minuten: Wechseln Sie alle 5 bis 7 Minuten mit einer Gehminute. Nehmen Sie sich Zeit für 30 Minuten - eine Minute in der Mitte eines Laufs. Wenn Sie das gesamte halbstündige Segment ohne Pause erneut ausführen, geben Sie zwei oder drei Beschleunigungen von mindestens 30 Sekunden ein.

Vermeiden Sie häufiges Training bei Erkältungen und laufen Sie jeden zweiten Tag. Erhöhen Sie gegebenenfalls die Ruhezeit.

Achtung! Konsultieren Sie vor dem Training einen Arzt!

Kann ich mit Halsschmerzen rennen?

Kalt und rennend. Wie läuft man, wenn man erkältet ist?

Die Erkältung kann ein ernstes Problem für Cross-Country-Workouts sein. Müssen Sie das Laufen ganz aufgeben, wenn Sie sich erkältet haben?

  • 08. Mai 2017 20:42
  • Mikhail Bokov
  • "Sowjetischer Sport"

Die Erkältung kann ein ernstes Problem für Cross-Country-Workouts sein. Müssen Sie das Laufen ganz aufgeben, wenn Sie sich erkältet haben? Oder du kannst ein bisschen laufen, um in Form zu bleiben. Wie lange dauert es, sich von einer Erkältung zu erholen? So kehren Sie nach einer Krankheit zum vollen Lauftraining zurück.

Ksenia Astrakhantseva, internationale Leichtathletik-Meisterin, Marathonläuferin und Trainerin, berichtete dies dem sowjetischen Sport.

Kann ich mit einer Erkältung davonlaufen?

„Laufen ist trotz leichter Unwohlsein und Erkältung definitiv kontraindiziert! Gib das Training komplett auf und gib deinem Körper Zeit, sich zu erholen. Letztendlich können Sie durch Ruhepausen schneller wieder in Form kommen, als wenn Sie während Ihrer Krankheit Ihr Training fortgesetzt hätten “, sagt ein Experte von Soviet Sport.

Erstens ist die Gefahr des Trainings während einer Erkältung mit einer erhöhten Belastung des Herzens und des Ausscheidungssystems (Nieren, Gallenblase, Blase usw.) verbunden. Alle diese Organe stehen unter Stress und sind gezwungen, das Virus zu bekämpfen. Wenn Sie sie zusätzlich mit einem Lauf „laden“, erhöhen Sie das Risiko von Komplikationen - bis hin zu einer Verletzung ihrer Funktionen.

Lesen Sie mehr auf der Website von Soviet Sport: Erste Schritte - 7 Regeln, die Sie kennen müssen

„Trotz der üblichen Erkältung ist das Atmen schwierig, was die Belastung des Herzens erhöht. Dies allein kann die Ursache für eine Herausforderung durch das Training sein, - sagt Ksenia Astrakhantseva. - Wenn die Krankheit mehr Symptome hat: Die Temperatur ist gestiegen, der Kopf schmerzt - dies ist ein Grund, das Training mit einem festen Nein abzustimmen!

Und wenn du ein bisschen rennst, um nicht die Form zu verlieren

Selbst kleine Läufe während einer akuten Atemwegserkrankung können verheerende Auswirkungen haben, sagt ein Experte des sowjetischen Sports:

„Man kann rennen gehen und sich sogar eine Weile besser fühlen. Aber es wird nur von kurzer Dauer sein und mit hoher Wahrscheinlichkeit bald ins Minus gehen: Sie werden eine noch größere Schwäche und Unwohlsein verspüren. Der kranke Körper wird also auf die Belastung reagieren.

Der negative Effekt des Laufens während einer Krankheit ist auch verzögert zu spüren. Laufende Lasten mit akuten Atemwegsinfekten treffen das Immunsystem, schließen Lücken. Wenn Sie sich von einer Erkältung erholen, werden Sie wahrscheinlich wieder krank - der Körper hat einfach nicht die Ressourcen, um Viren zu bekämpfen. “

Wann sollte man nach einer Krankheit wieder joggen gehen?

Die übliche Rehabilitationsdauer nach einer Erkältung beträgt 7-10 Tage. All dies vr x4

Kann ich mit einer Erkältung laufen?

Jeder weiß, dass Laufen den menschlichen Körper stärkt, ihn mit Sauerstoff versorgt. Aber leider sind auch Menschen, die morgens laufen, nicht vor Erkältungen gefeit.

Was ist in diesem Fall zu tun? Laufen - nicht laufen, das ist die Frage. Einerseits macht eine Schwäche des Körpers durch Fieber, Halsschmerzen und laufende Nase eine Person faul.

Andererseits kann die akkumulierte Form im Laufe der Jahre verschwinden, und dann müssen Sie von vorne beginnen.

Antwort auf diese Frage kann definitiv nicht mal ein Arzt. Es hängt alles von vielen Faktoren ab, die es erheblich beeinflussen. Erstens - das ist der Grad der Krankheit, die Form der Krankheit und natürlich die physische Form des Athleten.

Viele argumentieren, dass häufiges Aussetzen an die frische Luft und Laufen, was die Durchblutung beschleunigt, die Genesung erheblich beschleunigt. Aber ist es das?

Die Regel, dass der Grad der Erkrankung vom Hals des Sportlers bestimmt wird

Wenn sich eine Person unwohl fühlt, müssen Sie zunächst das Ausmaß der Krankheit abschätzen. Sie können eine Art Teig verwenden, der mit Hilfe des Halses gemacht wird.

Wenn alle Symptome einer Erkältung im oberen Teil des Halses lokalisiert waren, das heißt, es gab Atembeschwerden aufgrund einer verstopften Nase, es gab leichte Halsschmerzen, Sie können leichte Läufe machen.

Aber nicht nur, wenn Kopfschmerzen oder Ohren gestopft sind, da dies Anzeichen für das Auftreten einer Sinusitis sein können.

Schmerzempfindungen unterhalb des Nackens sind ein Zeichen dafür, dass das Training auf keinen Fall fortgesetzt werden kann. Laufen bei hohen Temperaturen kann sich negativ auf den Gesamtzustand des gesamten Organismus auswirken. Ein Wiederaufnahmetraining ist nur mit Genehmigung des Arztes oder Trainers möglich.

Wie läuft man bei Krankheit?

Wenn eine Person die ersten Symptome der Krankheit hat, aber nicht aufhören möchte zu rennen, sollte sie nach den folgenden Regeln rennen:

  1. Sie können losrennen, ohne sich anstrengen zu müssen. Es sind die ersten Minuten, die zeigen, wie schwer eine Person krank ist.
  2. Sie können es während des Trainings nicht übertreiben. In keinem Fall sollten Sie Sprünge oder andere Übungen machen, die das Training erschweren.
  3. Während eines Trainings müssen Sie Ihre Gesundheit sorgfältig überwachen. Bleibt der Zustand in der ersten Viertelstunde normal, können die Übungen fortgesetzt werden, andernfalls sofort aufhören.
  4. Nach dem Training müssen Sie sofort in die Hitze gehen, um keine Unterkühlung zu bekommen.

Wiederaufnahme des Trainings nach der Krankheit

Das abgebrochene Training sollte schrittweise beginnen. Der durch die Krankheit geschwächte Körper wird an die nächsten Belastungen angepasst. Für die Wiederherstellung benötigen Sie mindestens eine Woche. In diesem Fall sollte das Trainingsregime mit einem Arzt oder Trainer besprochen werden.

Kann ich mit einer Erkältung davonlaufen?

Regelmäßige moderate Bewegung ist eine gute Vorbeugung gegen viele Krankheiten. Wird Sport während einer Erkältung dem Körper jedoch helfen, schneller mit der Krankheit umzugehen? Würde dies nicht zur Entstehung schwerwiegender Komplikationen beitragen?

Wir wissen, dass wir durch Sport „gesünder werden“. Aber ist es immer so? Ist es sinnvoll, Übungen mit einer Erkältung zu machen? Was "nicht rechtzeitig" führen kann, manifestiert körperliche Aktivität. Mal sehen

Sport als Krankheitsprävention

Regelmäßige moderate körperliche Anstrengung trägt dazu bei, dass eine Person mit geringerer Wahrscheinlichkeit krank wird, und wenn sie krank ist, ist die Krankheit milder.

Solche Belastungen können das Immunsystem stärken, den Bewegungsapparat und das Herz-Kreislauf-System in einem gesunden Zustand halten und sogar die Entwicklung von Diabetes verhindern.

Tägliche körperliche Aktivität trägt auch zur Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Infektionskrankheiten bei.

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass tägliche 30-minütige Spaziergänge, Gymnastik jeden zweiten Tag, mehrmals wöchentlich Laufen, Schwimmen und Radfahren die Wahrscheinlichkeit einer Erkältung erheblich erhöhen.

Eine halbe Stunde tägliches Training reduziert das Risiko, dass Frauen das ganze Jahr über krank werden, um 50%. Experten erklären dies damit, dass beim Sport die Zahl der weißen Blutkörperchen steigt, die zur Bekämpfung von Infektionen benötigt werden.

Meistens werden Erkältungen durch Viren verursacht, daher diagnostizieren sie ARVI in der Diagnose.

„Die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen gegen akute Atemwegsinfektionen und Erkältungen sind körperliche Aktivität und Verhärtung“, sagt der Neurologe Viktor Sigal.

Kann man sich vor Kälte erkälten?

Eine Erkältung, Erkältung oder Grippe (verursacht durch das Grippevirus) ist eine akute infektiöse Entzündung der oberen Atemwege.

Symptome der Krankheit sind Niesen, laufende Nase (Rhinitis), Halsschmerzen (Laryngitis), Schluckbeschwerden und Halsschmerzen (Pharyngitis, Mandelentzündung), Husten mit seröser, dann mit eitrigem Auswurf (Tracheitis, Bronchitis), Muskelschmerzen, Fieber und Verschlimmerung Allgemeinzustand.

Der Name des Krankheitszustandes "Erkältung" ergab sich aus zuvor akzeptierten Vorstellungen, dass die Ursache der Krankheit Unterkühlung ist. Meistens wird die Krankheit durch Viren (Rino, Adenovirus und Parainfluenza-Virus) verursacht, die den Patienten beim Niesen oder Husten als „Aerosol“ zugeordnet werden.

Antibiotika zur Behandlung von Erkältungen

Kann ich für eine Erkältung trainieren? [bearbeiten]

Eine kürzlich unter der Schirmherrschaft des American College of Sports Medicine durchgeführte Studie hat gezeigt, dass Sportarten mit milden Erkältungssymptomen in moderatem Tempo nicht gesundheitsschädlich sind. Während des Krafttrainings (Bodybuilding oder Powerlifting) verschlechterten sich die Erholungsraten.

Es ist allgemein anerkannt, dass Sport das Risiko einer Erkältung verringern kann, es ist jedoch bisher nicht klar bekannt, wie Sport und Erkältung gleichzeitig kombiniert werden.

In jedem Fall waren sich die meisten Ärzte einig, dass Sport den Verlauf einer Erkältung auch bei guter Gesundheit und schwachen Symptomen verschlechtern kann.

In der Regel fängt eine Erkältung jeden Menschen durchschnittlich 2-5 Mal im Jahr und kann in der Dauer 1-2 oder sogar drei Wochen bis zur vollständigen Genesung erreichen. Dies zeigt, dass auch leichte Erkältungen den Fortschritt beim Bodybuilding und anderen Sportarten ernsthaft behindern können.

Es ist kein Geheimnis, dass regelmäßige Lauftrainings die Immunität verbessern, aber leider werden auch die stärksten Athleten manchmal krank.

Kann ich mit einer Erkältung laufen?

Eine plötzliche Erkältung stellt den Läufer vor ein schwieriges Dilemma: Trotz Unwohlsein weiter zu trainieren oder körperliche Aktivitäten bis zur vollständigen Genesung zu verschieben? Die Vorstellung, dass Sie ein oder zwei Wochen auslassen müssen, ist besonders bitter, wenn Sie bald einen verantwortungsvollen Start haben und die Form behalten müssen, die Sie für den Wettbewerb über die langen Monate gewonnen haben.

Die eindeutige Antwort auf die Frage „Kann ich mit einer Erkältung davonlaufen?“ Gibt es nicht. In jedem Fall ist es wichtig, viele Faktoren zu berücksichtigen: die allgemeine körperliche Form des Athleten, die Schwere der Krankheit, die Schwere der Symptome. Viele Trainer verbieten es kategorisch, mit Sportlern herumzulaufen oder das Training auf das Gehen zu beschränken. Aber es gibt diejenigen, die eine solche Rückversicherung für überflüssig halten.

Es wird angenommen, dass das Laufen mit Erkältungen dazu beiträgt, Verstopfung der Nase zu beseitigen, eine beschleunigte Durchblutung den Körper dazu veranlasst, Erkältungen wirksamer zu bekämpfen, und intensives Schwitzen zur raschen Beseitigung von Giftstoffen beiträgt, die den Körper während einer Krankheit vergiften.

Es liegen jedoch noch keine zuverlässigen wissenschaftlichen Beweise dafür vor, dass moderates Lauftraining die Krankheitsdauer verkürzen kann.

Lohnt es sich also, mit einer Erkältung zu trainieren? Experten raten dazu, Ihren Zustand mit Hilfe eines „Zervix-Tests“ zu beurteilen - diese Methode wird auch als „Halsregel“ bezeichnet.

Analysieren Sie die Symptome und Empfindungen.

Wenn die Krankheit die Organe betrifft, die sich über dem Hals befinden (eine kleine laufende Nase, leichte Halsschmerzen), können Sie einen Lauf machen. Ausnahme - Kopfschmerzen und Schmerzen in den Ohren. Diese Gefühle können Anzeichen einer schweren Infektionskrankheit oder einer Sinusitis sein, und in diesem Fall kommt Laufen nicht in Frage!

Laufen verbessert natürlich die physische Form eines gesunden Körpers, aber ob Sie bei gesundheitlichen Problemen laufen können, ist umstritten. Es ist sehr schwer zu sagen, unter welchen Krankheiten Sie laufen können und unter welchen nicht, da dies stark von den individuellen Eigenschaften des Organismus abhängt.

Kann ich in jedem Alter und Zustand laufen oder gibt es irgendwelche Einschränkungen? Es ist klar, dass bei angeborenen Herzfehlern und unzureichender Durchblutung von Laufen keine Rede sein kann.

Aber Bluthochdruck ist eine sehr schwierige Sache. Für jede Person geht es mit Besonderheiten weiter und in einigen Fällen dürfen die Ärzte rennen und in einem anderen - nicht.

Dies wird von Ihrem Arzt entschieden, der Sie vor möglichen negativen Auswirkungen übermäßiger körperlicher Betätigung warnt.

Wenn Sie eine Verschlimmerung der Krankheit haben, können Sie auch bei einer banalen Erkältung nicht davonlaufen. Aber beim Gehen, auch beschleunigt, gibt es keine Kontraindikationen. Die wichtigste Regel für das Laufen ist, sich nicht zu beeilen und keine plötzlichen Bewegungen auszuführen, da jeder laufen kann und Sie davon profitieren sollten. Für Fans des Profisports - die neuesten Fußballnachrichten auf neeko.ru.

Kann ich im Winter laufen? Dies ist sehr nützlich, da das Einatmen von frischer, frostiger Luft das Blut verflüssigt und die Wahrscheinlichkeit einer Verstopfung der Blutgefäße verringert. Laufen im Winter ist auch eine großartige Möglichkeit, um sich zu erholen, aber Sie können es nicht übertreiben. Laufen Sie nicht in einem harten Frost.

Es kann den Körper stark beeinträchtigen. Ärzte sagen, dass die Außentemperatur für den Läufer angenehm sein sollte. Die Kleidung sollte sorgfältig gepflegt werden: Es ist nicht nötig, sich für einen morgendlichen Lauf anzuziehen, es ist sehr warm, aber auch zu leicht und es lohnt sich nicht. Die beste Option wäre Baumwolle Trainingsanzug und Hut.

Und wieder - übertreiben Sie es nicht mit der Last.

Viele Frauen fragen, ob es möglich ist, während der Menstruation zu laufen. Laufen ist ein guter Weg, um Schmerzen zu lindern, es ist eine Art krampflösend, aber es ist trotzdem besser, einen Arzt aufzusuchen.

Kalt und rennend... Gut zu wissen!

Die Erkältung ist kein ernstes Hindernis für das Laufen. Es gibt jedoch unterschiedliche Meinungen von Läufern über Erkältungen.

Einige Menschen brechen das Training ab, bis alle Symptome verschwunden sind (ich habe noch keine Läufer getroffen, die nach einer Erkältung 2 Wochen ärztlich verschrieben ohne Training aushalten!), Während andere mit einer Temperatur von ca. 38 ° C joggen, Halsschmerzen, Schnupfen husten...

Ihre Aufgabe ist es, unter diesen Grenzoptionen die Schwelle zu finden, über der Sie vom Training Abstand nehmen sollten. Nach einem Lauf mit einer Temperatur von 38 ° C sind Fälle einer wundersamen Genesung sowie Fälle einer ziemlich schweren Krankheit bekannt. Es lohnt sich, ein paar Mal darüber nachzudenken, bevor Sie in einem solchen Zustand laufen (trotz des Wunsches, wenigstens ein bisschen zu laufen!).

Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es möglich ist, mit Halsschmerzen, Schnupfen und niedriger Temperatur zu laufen. Es ermöglicht Ihnen sogar, sich wie ein Mann zu fühlen, das heißt, es lindert alle Erkältungssymptome ein wenig.

Gesundheitsrisiken stellt ein solcher Lauf fast nicht dar.

Sie müssen sich nur warm anziehen, fast sofort nach dem Verlassen des Hauses mit dem Laufen beginnen und nach dem Ende sofort nach Hause gehen und nicht auf der Straße verweilen.

Aber mit hohem Fieber oder Husten (besonders im Anfangsstadium, wenn der Husten trocken ist) versuche ich nicht zu rennen. Wenn es eine Entzündung in der Lunge gibt, wird das Atmen viel schwieriger. Das Gefühl von Sauerstoffmangel in entzündeten Lungen unterscheidet sich von dem gleichen Gefühl in gesunden Lungen.

Im ersten Fall scheint es, dass Sie in einem luftleeren Raum schneller als mit einer bestimmten Geschwindigkeit atmen: Es gibt Atembewegungen, aber dies erhöht nicht den Sauerstoffgehalt.

Du fängst an zu würgen - die Empfindungen ähneln denen, wenn du mit Nase und Mund versuchst, den Atem so lange wie möglich anzuhalten. Nur hier rennst du und atmest auf die aktivste Art und Weise.

Es ist bekannt, dass die Erkältung selbst in einer Woche und mit Pillen in 7 Tagen verschwindet. Bei einem Lauf kann eine Erkältung entweder in einem Tag oder in 14 Tagen vergehen! Einmal dachte ich, dass ich nicht aufhören werde zu rennen, da ich 7 Tage lang immer noch erkältet bin. Und es war im Herbst, nicht in der wärmsten Zeit.

Wenn es um Husten ging, dachte ich ein paar Tage - und ich werde gesund sein.

Aber während ich rannte, verschlimmerte sich der Husten nur, dass ich es wirklich nicht mochte - ich dachte, dass Laufen ein Katalysator für eine Heilung sein würde! Es endete alles mit der Entwicklung eines ziemlich starken trockenen Hustens, von dem ich zehn Tage lang ohne Laufen heilen musste.

Deshalb ist es manchmal besser, drei Tage zu verpassen, damit Sie zehn später nicht verpassen!

Kann ich während einer Krankheit rennen?

Am 21. Mai fand im Gorki-Park der fünfte Wohltätigkeitsmarathon Sport of Unlimited Opportunities statt. Dank seines Initiators, der Credit Europe Bank, wurden über 6 Millionen Rubel aufgenommen. Diese Mittel werden für den Kauf von Sportgeräten und das Training von Athleten mit Behinderungen für Weltmeisterschaften verwendet.

Ein Lauf sollte stattfinden, aber plötzlich treten die ersten Symptome einer Erkältung auf. Lohnt es sich, wegen Schnupfen oder leichtem Husten abzubrechen? Wenn ein Mensch krank wird, überwältigen ihn sofort Zweifel an der Fortsetzung des Rennens.

Es besteht die Angst, Komplikationen zu machen oder die Temperatur zu erhöhen. Viele Athleten behaupten jedoch, sobald sie eine kleine laufende Nase haben, werden sie diese mit Hilfe des Laufens los.

Ob es möglich ist zu rennen, hängt davon ab, was die Person genau beunruhigt. Wenn Sie anfangen, sollten Sie wissen, welche Zeit für das Training besser ist. Die folgenden Tipps können Ihnen bei der Entscheidung helfen, ob Sie um jede Person herumlaufen oder nicht. Immerhin ist der ganze Körper ganz individuell und reagiert auf alles anders.

Wie gesagt, geht eine Krankheit mit dem Schweiß weg. Für andere kann es nur schaden, weil die Immunität durch körperliche Anstrengung verringert wird. Im Falle einer fortschreitenden Krankheit ist es notwendig, Ihren Arzt zu konsultieren.

Symptome

Viele versuchen, den sogenannten Nackentest anzuwenden. Das heißt, wenn Sie sich Sorgen über ein Symptom machen, das sich unter dem Nacken entwickelt, sollten Sie keinen Sport betreiben.

Diese Gruppe umfasst Husten, Schmerzen und Müdigkeit im Körper, die normalerweise mit der Temperatur zunehmen. Wenn die Krankheit beispielsweise die Bereiche oberhalb des Halses befallen hat und Halsschmerzen oder eine laufende Nase verursacht, ist es in Mode, tapfer zu trainieren.

Ein Experiment wurde an einer der berühmten Universitäten durchgeführt. Das Ergebnis zeigte, dass bei einer leichten Erkältung das Training sogar von Vorteil ist. Aber es wird nicht empfohlen, etwas zu tun, etwas mehr als üblich und zu überanstrengen.

Die Studie bestand darin, zwei Gruppen, die zusammen 60 Athleten umfassten, mit einem Erkältungsvirus zu infizieren. Die erste Gruppe lief täglich eine halbe Stunde, während die zweite nichts tat.

Am Ende der Woche wurde mit Hilfe einer medizinischen Untersuchung gezeigt, dass sich die Gruppe von Personen, die während der Woche herumlief, in demselben Zustand befand wie die zweite Gruppe. Dies bedeutet, dass das leichte Laufen überhaupt nicht beeinträchtigt wurde, jedoch zur Aufrechterhaltung der körperlichen Fitness beitrug.

Laufen bei einer Temperatur

Vor dem Start eines Laufs müssen Sie die Temperatur messen. Falls die Anzahl über 37 gestiegen ist, sollte das Training abgebrochen werden. Schließlich wird es während der Ausführung der körperlichen Anstrengung definitiv ansteigen und nichts Gutes bringen.

Dies liegt daran, dass sich das Virus durch die Blutbahn ausbreitet und den gesamten Körper durchdringt. Darauf folgen Schmerzen in Kopf, Muskeln und Knochen. Darüber hinaus läuft das Herz bei einer Temperatur in rasendem Tempo, also nicht mit einem Lauf belasten.

Wann sollte das Training fortgesetzt werden?

Man kann seinen eigenen Gefühlen nicht trauen, sie können oft täuschen. Wenn eine Person gerade krank geworden ist und sich nach dem Fieber erholt hat, sollten Sie nicht zum Sport laufen. Immerhin ist es mit einer starken Verschlechterung der Gesundheit und einer neuen Grippe sowie einem wiederholten Temperaturanstieg behaftet.

Experten empfehlen, ca. 2 Wochen zu warten, bevor Sie wieder mit dem Laufen beginnen. Denn die Entstehung einer neuen Grippe oder einer schweren Erkältung trennt einen Sportler nur für noch mehr Zeit vom Training.

Ist es möglich, mit einer Erkältung Sport zu treiben: Nutzen und Schaden?

Fans eines aktiven Lebensstils können es sich auch mit ARVI nicht nehmen, Sport zu treiben. Man muss herausfinden, ob man mit einer Erkältung Sport treiben kann? Ist es in dieser Zeit möglich, ins Fitnessstudio zu gehen, im Stadion herumzulaufen oder lohnt es sich, auf körperliche Anstrengung zu verzichten?

Wer regelmäßig Sport treibt, stärkt seine Gesundheit, da durch diese Übungen viele Krankheiten vorgebeugt werden. Deshalb müssen Sie es so machen, dass körperliche Anstrengung hilft und unserem Körper nicht schadet. Dazu müssen Sie wissen, ob Sie mit Workouts während Ihrer Krankheit fertig werden können oder ob sie Ihnen bei der Genesung helfen können.

Jeder weiß, dass während der Krankheit Ruhe gelegt, und manchmal Bettruhe. Wenn die Krankheit nicht in ein schwieriges Stadium übergegangen ist, das von Fieber und schlechter Gesundheit begleitet ist, dann treiben Sie gerne Sport. Aber wenn es auch nur die geringste Unwohlsein gibt, sollte die Übung abgebrochen werden, da sie Ihren Zustand verschlechtern können.

Kann Sport zur Erholung beitragen?

Natürlich wirkt sich Sport positiv auf die menschliche Gesundheit aus und stärkt die Immunität. Dies gilt jedoch auch für gesunde Menschen. Obwohl Sie sich nach aktiver körperlicher Anstrengung erkälten können.

Wenn eine Person während des Trainings stark schwitzt und dann in die Kälte geht, ohne sich umzuziehen, kann sie natürlich wegen Unterkühlung krank werden.

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Körpersystem nach dem Unterricht einige Stunden lang geschwächt ist. Es wird daher empfohlen, nicht zu überkühlen und sich auch nicht an Orten mit hoher Personenkonzentration aufzuhalten.

Wenn Sie alle Regeln vor, während und nach dem Training einhalten und Ihren Körper nicht mit unerträglichen Aufgaben überlasten, dann wird auch bei einer leichten Erkältung, wenn es nachlässt, Sport gezeigt.

Es verbessert die Durchblutung, aktiviert die Kräfte, hebt die Stimmung und hilft, sich zu erholen.

Sie sollten jedoch zu diesem Zeitpunkt keine speziellen Hallen aufsuchen, in denen Sie verschiedene Sportarten ausüben: nicht nur, um Gesundheitsrisiken zu vermeiden, sondern auch, um andere nicht zu infizieren.

Sie können sich viele Möglichkeiten vorstellen, Sport zu treiben: Sport treiben, Yoga zu Hause, Aerobic, Stretching, einen flotten Spaziergang durch den Wald oder den Park machen, leichtes Joggen. Alle Outdoor-Aktivitäten, auch das regelmäßige Gehen, stärken das Immunsystem. Daher ist es möglich, mit einer Erkältung Sport zu treiben, aber Vorsicht vor erhöhter Belastung des Körpers ist geboten.

Die Gefahren des Sports bei Kälte

Wann ist Kältesport kontraindiziert?

In folgenden Fällen muss das Joggen auf dem Sportplatz, in den Fitnesskursen und im Fitnessstudio abgebrochen werden:

  • Wenn die Körpertemperatur auf 38 Grad und höher stieg. Wenn die Temperatur nach der Einnahme von Antipyretika gesunken ist, sollten Sie jedoch nicht ins Fitnessstudio gehen.
  • Mit jeder ansteckenden Krankheit.
  • Mit der Grippe.
  • Mit Angina.
  • Mit ARVI, wenn Sie eine Zunahme der Lymphknoten bemerken.
  • Mit dem Auftreten von Schmerzen und Schmerzen in Muskeln, Gelenken, Knochen.
  • In dem Fall, wenn es eine Schwäche, Müdigkeit, Schwäche gibt.

Es ist gefährlich, in solchen Situationen zu trainieren, da das Auftreten schwerwiegender Gesundheitsprobleme provoziert werden kann. Es ist erwiesen, dass diejenigen Personen, die selbst aktiv auf virale oder bakterielle Infektionen trainiert haben, den Krankheitsverlauf verschlechterten und verschiedene Komplikationen hervorriefen.

Es gab Beispiele, bei denen dies zu einer Myokarditis führte und die Entzündungsprozesse im Herzmuskel tödlich verliefen.

Um solche Folgen zu vermeiden, sollten Sie auf Ihre Gesundheit achten, nicht einmal die Erkältung auf sich wirken lassen.

Es gibt zwar keine Kontraindikationen, um mit einer Erkältung zu trainieren, die Belastungen sollten jedoch sanft sein, damit das Training nicht zu Komplikationen wie Angina, Bronchitis oder Lungenentzündung führt.

Es gibt Menschen, die sich beruflich im Sport engagieren und ihre Aktivitäten nicht unterbrechen können, um nicht an Form für den Wettbewerb zu verlieren. Wenn es nicht möglich ist, Ihr Training „für später“ zu verschieben, müssen Sie mit einem Trainer einen sanften Trainingsmodus ausarbeiten. Je nach Sportart sollten Sie ein spezielles Übungsset wählen, das dem Athleten in diesem Zustand keinen Schaden zufügt.

Warten Sie oder nicht

Wenn Sie Zeit haben, ist es natürlich besser zu warten, bis die akuten Symptome abgeklungen sind, und erst dann mit der körperlichen Anstrengung fortzufahren.

Denn im Krankheitsfall kann das Training nicht die gewünschte Wirkung entfalten und ist aufgrund des Einflusses des bei Erkältungen aktivierten Hormons Cortisol sinnvoll.

Cortisol zerstört Muskelproteine, so dass es nicht möglich ist, die Muskeln in Form zu halten, und Sie sollten kein Ergebnis von der Kraftlast erwarten. Darüber hinaus kann es den Anstieg des Blutzuckerspiegels beeinflussen, was sich auch nachteilig auf die Gesundheit auswirkt.

Das Training hat auch positive Aspekte: Zum Beispiel ist das Atmen durch verstopfte Nase einfacher. Wenn es also nur eine Erkältung ist, ist dies kein Grund für Sportler, das Training zu überspringen. Aber wenn die Ursache Muskelkrämpfe, Brustschmerzen, Fieber, verschiedene entzündliche Prozesse sind, sind sogar Aufwärmübungen verboten.

In solchen Fällen müssen Sie sich vollständig erholen, bevor Sie den Unterricht wieder aufnehmen. In jedem Fall werden diejenigen, die professionell Sport treiben, von geschultem medizinischem Personal beaufsichtigt, das nach der Untersuchung des Athleten feststellt, ob er weiterhin Sport treiben kann.

Genesungsphasen nach Krankheit

Nach der Erholung zum Training können Sie je nach Art und Komplexität des Krankheitsverlaufs fortfahren. Bei längerer Erkältung sollte die Pause nach der Genesung mindestens eine Woche betragen.

Erst nach dieser Pause können Sie mit dem Training beginnen. Auch mit dem Verschwinden der Krankheitssymptome nach Einnahme der entsprechenden Medikamente bleibt die Immunität geschwächt und der Körper sollte nicht überlastet werden.

Daher lohnt es sich, mit kleinen Belastungen an Ausdauer zu beginnen.

Das heißt nicht, dass man sofort über weite Strecken laufen muss - in allem, was man braucht, um das Maß zu kennen und sich auf den Körper zu konzentrieren, mit welchen Belastungen er fertig wird.

Wenn das Laufen mit einer Erkältung erlaubt war, wird es nach der Genesung nur profitieren.

Es ist nicht notwendig, unmittelbar nach der Krankheit mit Krafttraining zu beginnen, da eine Komplikation der Krankheit auftreten kann, obwohl es den Anschein hat, dass die Erkältung bereits vorüber ist.

Sportliche Aktivitäten bei Erkältungen

Wenn Ihr Gesundheitszustand es Ihnen erlaubt und Sie sich dennoch entschlossen haben, den Sport nicht aufzugeben, sollten Sie die folgenden Regeln befolgen:

  1. Es wäre vernünftig, die Dauer des Unterrichts von 30% auf 50% zu verkürzen. Wenn Sie zuvor zwei Stunden fleißig beschäftigt waren, ist es sinnvoll, diese Anzahl auf mindestens eine Stunde zu reduzieren.
  2. Reduzieren Sie die Intensität des Unterrichts um die Hälfte. Die Anzahl der Ansätze für jeden Simulator oder jede Übung wurde um 50% reduziert, das heißt, Sie machen 2-mal weniger. Oder reduzieren Sie die Last und verteilen Sie die Kraft richtig. Es sei daran erinnert, dass während eines kalten Stroms Lasten ausgeschlossen sind.
  3. Seitdem tritt nicht nur die Krankheit, sondern auch die Flüssigkeit aus dem Körper aus, sodass Sie zwischen den Trainingseinheiten alle 15 Minuten sauberes Wasser trinken müssen.
  4. Nach dem Unterricht lohnt es sich, dem Körper eine Pause zu gönnen und sich zu erholen. Vielleicht ist die beste Medizin in diesem Fall der Schlaf.

Stellen Sie die gewünschte Last nach der Wiederherstellung schrittweise wieder her. In der ersten Woche erhöhen sie die Last um nicht mehr als 60%. In der zweiten Woche - von 70 bis 85%. Und erst in der dritten Woche können Sie im Training zum ursprünglichen Modus zurückkehren.

So wird die Antwort auf die Fragen klar: Ist es möglich, mit einer Erkältung Sport zu treiben, und können wir im Fitnessstudio trainieren? Bei milder Erkältung ohne Fieber, Husten, Halsschmerzen ist Sporttraining erlaubt. Aber alles in allem müssen Sie das Maß kennen, also übertreiben Sie es nicht und experimentieren Sie in dieser Zeit mit Belastungen, um sich nicht zu verletzen, wenn der Körper schwach und am anfälligsten für Infektionen ist.

Ist es möglich, Sport mit einer Erkältung zu treiben: die besten und schlechtesten Möglichkeiten?

Eine Erkältung kann Ihr Energieniveau senken, sodass Sie sich höchstwahrscheinlich schwach in Ihrem Körper fühlen. Aber auch ein 20-minütiger Spaziergang kann Ihr Wohlbefinden verbessern und Erkältungssymptome lindern.

Wenn Ihre Nasennebenhöhlen blockiert sind, können Sie beim Gehen tiefer einatmen und sie leichter öffnen.

Natürlich, wenn Sie feststellen, dass das Gehen oder irgendeine Art von körperlicher Aktivität, anstatt Ihren Zustand zu verbessern, ihn verschlechtert - hören Sie auf und konzentrieren Sie sich auf Ihre Ruhe.

Obwohl bisher nur wenige Studien darüber durchgeführt wurden, wie sich Bewegung auf die Dauer einer Erkältung auswirken kann, haben Studien ergeben, dass Menschen, die regelmäßig Sport treiben, im Allgemeinen seltener krank werden.

Das Beste: Laufen

Kann ich mit einer Erkältung laufen? Die Antwort lautet ja. Während Joggen ein Teil Ihres täglichen Lebens ist, gibt es keinen Grund, warum Sie es nur wegen einer leichten Rhinitis auslassen sollten.

„Die Läufer sagen, dass sie sich beim Laufen besser fühlen, wenn sie krank sind“, sagt Andrea Hals, osteopathische Ärztin, Hausärztin (und Läuferin).

"Laufen ist ein natürliches abschwellendes Mittel, das helfen kann, den Kopf frei zu bekommen und sich wieder normal zu fühlen."

Sie können die Intensität Ihres Trainings reduzieren, sagt Hughes, weil Ihr Körper bereits stark belastet ist, weil er Infektionen bekämpft. Experten empfehlen, das Joggen ganz einzustellen, wenn Sie Grippesymptome haben oder unter dem Nacken leiden, z. B. Übelkeit oder Erbrechen.

Am besten: Qigong

Diese Art langsamer, aufmerksamer Bewegung trifft auf Kampfkunst und Meditation. Diese Übungen mit geringer Intensität werden seit Tausenden von Jahren eingesetzt, um Stress und Angst abzubauen, die Durchblutung zu verbessern und das Energieniveau zu steigern. In der chinesischen Medizin wird dies als Regulierung der Qi-Energie oder der Energiekraft des Körpers bezeichnet.

Es gibt eine Reihe moderner Beweise dafür, dass Qigong eine immunitätsfördernde Wirkung hat: Eine Studie, die 2011 an der Universität von Virginia durchgeführt wurde, zeigte, dass Schwimmer von Universitäten, die in Gruppen arbeiteten, die mindestens einmal pro Woche Qigong praktizierten, die Häufigkeit von Atemwegserkrankungen verringerten Infektionen um 70% im Vergleich zu ihren Qigong-Teamkollegen seltener.

Am schlimmsten: Ausdauerlauf

Wenn Sie einen Marathon trainieren, sollten Sie das Rennen verschieben, wenn Sie krank sind oder wenn Sie bereits auf dem Weg der Besserung sind. Regelmäßiges Joggen stärkt das Immunsystem und trägt zur Erhaltung eines guten Gesundheitszustands bei. Zu viele regelmäßige Übungen mit hoher Intensität können jedoch den gegenteiligen Effekt haben.

Eine im Journal of Applied Sciences 2007 veröffentlichte Studie ergab, dass die Immunfunktion bis zu 24 Stunden nach einem langen Training (1,5 Stunden oder länger) beeinträchtigt werden kann.

Am besten: Yoga

Ist es möglich, kaltes Yoga zu praktizieren? Während einer Erkältung produziert der Körper Cortisol (ein Stresshormon). Studien zeigen, dass Stressabbaumethoden durch Yoga und Atemübungen die Immunität erhöhen können. Außerdem kann eine saubere Dehnung die Schmerzen lindern, die mit Erkältungen und Infektionen der Nasennebenhöhlen verbunden sind.

Bevorzugen Sie während einer Krankheit einen langsameren Übungsstil, wie Hatha Yoga oder Iyengar Yoga. Oder konzentrieren Sie sich auf erholsame Körperhaltungen wie „Kinderpose“ und „Füße an der Wand“, die Sie zu Hause machen. Und vergessen Sie nicht, „Om“ zu sagen: Eine schwedische Studie hat festgestellt, dass „Buzz“ ein guter Weg ist, verstopfte Nasennebenhöhlen zu öffnen.

Das Schlimmste von allem: Sport im Fitnessstudio

Neben den Trainingsmethoden während einer Erkältung ist es auch wichtig zu berücksichtigen, wo Sie trainieren. Wenn Sie trainieren, indem Sie ins Fitnessstudio gehen und mit anderen Menschen in Kontakt treten, müssen Sie sich fragen, ob jemand anderes mit Ihrer Infektion infiziert werden soll.

Sie möchten wahrscheinlich nicht, dass eine Person, die neben Ihnen auf einem Laufband oder einem Ellipsentrainer trainiert, niest und hustet, während sie sich die Nase abwischt.

Aus diesem Grund ist es am besten, nicht während einer Erkältung ins Fitnessstudio zu gehen, um eine Infektion anderer Menschen zu vermeiden. Trainieren Sie stattdessen einfach zu Hause.

Im Fitnessstudio und in der Umkleidekabine können sich leicht Mikroben ausbreiten. Bleiben Sie also fern, während Sie ansteckend sind.

Hervorgehoben: Tanzen

Ein Besuch in der Zumba-Tanzschule oder beim Cardio-Training oder sogar das Tanzen zu Ihren Lieblingsliedern während der Reinigung des Hauses kann ein Mittel sein, um Stress abzubauen.

Tatsächlich ergab eine Studie, dass Menschen, die lediglich 50 Minuten Tanzmusik hörten, weniger Cortisol und mehr antimikrobielle Antikörper hatten, was eindeutig auf eine Steigerung ihres Immunsystems hinweist.

Tanzkurse machen es möglich, gut zu schwitzen, ohne zu viel Druck auf die Gelenke auszuüben (oder Kopfschmerzen zu verschlimmern, die mit einer Erkältung verbunden sind). Sie können sich auch in Ihrem eigenen Tempo bewegen: Entspannen Sie sich an den Tagen, an denen Sie sich nicht hundertprozentig fühlen, und versuchen Sie einfach, die Bewegungen zu genießen.

Am schlimmsten: Gewichtheben

Kann man bei Erkältung Sport treiben? Ihre Kraft und Leistung werden wahrscheinlich verringert, während Ihr Körper mit einer Erkältung kämpft.

Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie nicht ausreichend geschlafen haben, was auch das Verletzungsrisiko beim Krafttraining (Bodybuilding, Krafttraining oder Fitness mit Gewichten) erhöht.

Zusätzlich können Muskelverspannungen, die zur Gewichtszunahme notwendig sind, einen erhöhten Druck in den Nebenhöhlen und Kopfschmerzen verursachen, der Ihre Gesundheit verschlechtern wird.

Noch nicht auf Krafttraining verzichten wollen? Das Training gegen Erkältungen sollte dann zu Hause stattfinden, wo Sie keine Keime verbreiten und Ihre Krankheit nicht mit anderen Liftern teilen und sich mit leichteren Gewichten als üblich eine Pause gönnen. Erhöhen Sie die Anzahl der Wiederholungen, nicht das Gewicht, wenn Sie die Krankheit bekämpfen möchten.

Besser oder schlechter: Schwimmen und Radfahren

Kann ich mit Erkältung und Husten Sport treiben? Auf jeden Fall ja, aber nicht alle Sportarten werden funktionieren. Wie beim Laufen und Joggen können andere Formen des moderaten Herzens dazu beitragen, verstopfte Nase zu beseitigen und das Energieniveau zu erhöhen. Diese Sportarten sind jedoch nicht für alle gleich gut geeignet.

Schwimmen zum Beispiel kann sehr erfrischend sein und dabei helfen, die Atemwege zu öffnen. Bei Allergikern kann dies auch helfen, indem Pollen und Staub abgewaschen werden.

Einige Menschen haben jedoch möglicherweise Atembeschwerden, wenn sie eine verstopfte Nase haben, oder chlorhaltiges Wasser kann zu Reizungen führen.

Radfahren kann auch eine angenehme, moderate Übung sein, kann aber die Nasenwege trocknen und Symptome wie Halsschmerzen und laufende Nase verschlimmern.

Am schlimmsten: Mannschaftssport

Ebenso wie der Einsatz von Simulatoren im Fitnessstudio können Sportarten, die mit körperlichem Kontakt verbunden sind, zur Ausbreitung der Krankheit beitragen.

Wenn Sie ein Profisportler sind, können Ihre Trainer und Teamkollegen von Ihnen erwarten, dass Sie da sind, egal was passiert.

Tatsächlich werden sie Ihnen dafür danken, dass Sie versuchen werden, sich im Sitzen schnell zu erholen, da das Risiko, andere zu infizieren, sehr hoch ist.

Erkältung und Grippe werden durch Tröpfchen in der Luft (Niesen, Husten) sowie durch Händedruck übertragen. Wenn Sie sich die Nase abwischen und dann den Ball weitergeben, können Sie einfach andere infizieren. Eine Studie, die 2011 an Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten durchgeführt wurde, ergab, dass Sportmannschaften einem hohen Risiko für Magengrippeausbrüche ausgesetzt sind.

Das Schlimmste: Jede Art von Outdoor-Sport bei kaltem Wetter

Sport während einer Erkältung bei niedrigen Temperaturen (Winterzeit) kann manchen Menschen schaden. Entgegen der landläufigen Meinung mindert kaltes Wetter allein nicht die Immunität oder trägt zur Krankheit bei - auch wenn Sie ohne Fell ausgehen oder so viel schwitzen, dass Ihre Haare nass werden.

Es kommt jedoch häufig vor, dass kalte, trockene Luft die Atemwege einschränkt oder reizt und eine laufende Nase, Husten oder asthmaähnliche Symptome verursacht. Wenn Sie empfindlich auf diese Bedingungen reagieren, können Wintersportarten wie Skifahren, Snowboarden oder Schneeschuhwandern bei Erkältungen noch schwieriger werden.

Plus: Was ist mit Allergien?

Manchmal ist das, was Menschen für wiederkehrende Symptome einer milden Erkältung (Niesen, Kopfschmerzen, verstopfte Nase) halten, tatsächlich eine Allergie. Wenn Sie feststellen, dass diese Symptome zur gleichen Jahreszeit auftreten, können Sie Ihren Arzt um eine Überweisung zur Diagnose von Allergien bitten.

Pollen- und Ambrosiaallergien können Outdoor-Sportarten im Frühjahr und Herbst erschweren, während Staub, Schimmel oder Reinigungsprodukte allergisch gegen Training im Fitnessstudio oder in anderen Innenbereichen sind. Wenn Sie die Ursache für Ihre Symptome, Antihistaminika oder andere Behandlungen ermitteln können, wird dies Ihnen wahrscheinlich helfen, zum normalen Leben zurückzukehren - und zu Ihrem regulären Training.

Kann man bei einer Temperatur von 37 - 38 ° C Sport treiben?

Sport mit einer Erkältung zu treiben mag akzeptabel sein, aber wenn Sie eine hohe Körpertemperatur haben, muss jede körperliche Aktivität verschoben werden. Eine erhöhte Körpertemperatur ist ein limitierender Faktor, sagt Dr. Lewis G. Maharam, ein Spezialist für Sportmedizin.

"Die Gefahr besteht darin, dass Sie während des Trainings die innere Körpertemperatur erhöhen. Da Sie jedoch bereits Fieber haben, kann dies Sie noch schmerzhafter machen", sagt er.

Wenn Sie eine Körpertemperatur über 37 Grad haben, müssen Sie das Training aufgeben, bis Sie besser werden.

Kann ich mit einer Erkältung Sport treiben? Wie Sie sehen, sind nicht alle Sportarten und nicht in allen Fällen geeignet. Wenn Sie sich schlecht fühlen, Sie eine hohe Körpertemperatur haben, Sie zittern - brechen Sie Ihr Training ab, ruhen Sie sich mehr aus und unternehmen Sie alle Anstrengungen, um eine Erkältung schnell loszuwerden.

Ist es möglich, Sport mit einer Erkältung zu treiben: Training und Sonnenbank

Systematische moderate Bewegung wirkt sich positiv auf die Form und Gesundheit aus.

Aktivität stärkt die Immunabwehr des Bewegungsapparates.

Sie warnt vor Erkältungen, Herzerkrankungen und Diabetes.

Zahlreiche medizinische Studien haben gezeigt, dass es für die Gesundheit ausreicht, 30 Minuten lang Sport zu treiben, aber jeden Tag. Das kann sein:

  1. schwimmen;
  2. Laufen
  3. Fahrrad fahren;
  4. Yoga
  5. schnell gehen gehen;
  6. Gymnastik.

Dank des Sports im Körper produziert eine große Anzahl von weißen Blutkörperchen, ohne die es unmöglich ist, Infektionen zu bekämpfen. Aber wird der Unterricht nützlich sein, wenn eine Person bereits an einer Erkältung leidet? Lohnt es sich in dieser Zeit, die Arbeit im Fitnessstudio zu verweigern?

Oberhalb und unterhalb des Halses

Wichtig zu wissen! Jeder sollte darüber Bescheid wissen! UNGLAUBLICH, ABER TATSACHE! Wissenschaftler haben eine beängstigende Beziehung aufgebaut. Es stellt sich heraus, dass die Ursache von 50% aller Erkrankungen von ARVI, die von Fieber sowie Symptomen von Fieber und Schüttelfrost begleitet werden, BAKTERIEN und PARASITEN wie Lyamblia, Ascaris und Toksokara sind.

Wie gefährlich sind diese Parasiten? Sie können ihrer Gesundheit und ihres LEBENS berauben, weil sie das Immunsystem direkt beeinflussen und irreparablen Schaden anrichten. In 95% der Fälle ist das Immunsystem gegen Bakterien machtlos, und es dauert nicht lange, bis Krankheiten auftreten.

Um die Gesundheit von Parasiten ein für alle Mal zu vergessen, raten Experten und Wissenschaftler...

Wenn ein kalter Patient daran gewöhnt ist, nach einem bestimmten Zeitplan Sport zu treiben, ist es für ihn äußerst schwierig, Pausen einzulegen. Auch wenn sie mit schlechter Gesundheit verbunden sind. Die umstrittenste Geschichte lautet:

  1. mit leichtem Unbehagen;
  2. leicht erhöhte Gesamtkörpertemperatur.

Mit solchen Symptomen können Sie aufgrund der körperlichen Verfassung einer Person ins Fitnessstudio gehen und richtig trainieren. In der Regel ist es gesundheitlich unbedenklich, Bewegung wird wirklich profitieren.

Es gibt jedoch Fälle, in denen das Spielen von Sportarten mit Erkältung schwerwiegende Folgen hat. Die Krankheit kann sich verschlimmern und zu Komplikationen führen.

Wie kann man handeln, um sich nicht zu verletzen? Es gibt eine einfache Antwort auf diese schwierige Frage. Die Regel „über und unter dem Hals“ ist erforderlich. Wenn die Symptome von Grippe und Erkältung mild sind und den Patienten über dem Hals stören, können Sie im Fitnessstudio trainieren! Solche Symptome sind Halsschmerzen, Niesen, laufende Nase.

Es wurde beobachtet, dass während des Trainings:

  • die Nase des Patienten liegt aus;
  • es macht es leichter zu atmen.

Laufen, Hochziehen und Liegestützen helfen dabei, das Blut zu verteilen, den Körper aufzuwärmen und das Immunsystem zu stärken. Diese Aussage gilt nur für normale Indikatoren der Körpertemperatur (nicht höher als 37 Grad).

Nach dem Training im Fitnessstudio wirkt die Immunität sofort gegen die Infektion. Selbst erfahrene Sportler argumentieren, dass das Laufen bei Erkältung gut dazu beiträgt, nicht endgültig krank zu werden.

Ganz anders ist die Situation mit Symptomen unterhalb des Halses. Bei entzündlichen Prozessen, starkem Husten, Atembeschwerden, Brustschmerzen - Sie können keinen Sport treiben. Selbst Laden und einfaches Aufwärmen ist verboten.

Was denken Ärzte?

Wie zu sehen ist, ist eine körperliche Anstrengung während einer akuten respiratorischen Virusinfektion durchaus akzeptabel. Es ist jedoch unbedingt erforderlich, zwei Grundprinzipien einzuhalten. Zunächst müssen Sie sich in einem geschlossenen Raum mit guter Belüftung aufhalten. Bei einer Erkältung ist jede Bewegung auf der Straße inakzeptabel, insbesondere bei schlechtem Wetter:

Zweitens dürfen wir die Moderation nicht vergessen. Der Patient muss keine Taten ausführen und nicht mit Gewalt trainieren. Die Trainingsintensität hat sich um die Hälfte verringert.

Auch wäre es nicht überflüssig, die Gesamtzahl der Ansätze um den Faktor zwei zu reduzieren oder das Gewicht der Projektile zu senken. Nun, wenn der Patient leichte Step-Aerobic und andere Aerobic-Übungen machen wird.

Bei Kraftübungen ist es besser, auf sie zu verzichten. Bei Viruserkrankungen im Körper werden die wichtigsten anabolen Prozesse gestört. Wird dies nicht berücksichtigt, führt ein verzögerter Anabolismus zur Zerstörung der Muskelmasse. Daher ist es nicht notwendig, in dieser Zeit auf den positiven Effekt des Trainings zu zählen.

Wenn eine Person eine Erkältung hat, wie sich herausstellte, kann dies keine absolute Kontraindikation für das Training im Fitnessstudio sein, mit einer Erkältung kann man laufen. Die Grippe ist anders, obwohl sie zur Gruppe der Viruserkrankungen gehört.

Im Krankheitsfall können wichtige Organe betroffen sein:

Sport sollte daher gänzlich ausgeschlossen werden, um strenge Bettruhe einzuhalten. Nur eine Woche später, wenn die akute Krankheitsphase vorüber ist und sich die Körpertemperatur normalisiert, lässt der Arzt kurze Spaziergänge zu.

Sport mit einer Erkältung ist nicht akzeptabel, wenn der Patient während der Sitzung festgestellt hat:

  • Keuchen;
  • schwere Atemnot;
  • Schweregefühl im Brustbein;
  • Gefühl von Sekreten in den Bronchien;
  • vermehrter Husten während des Trainings;
  • Schwindel;
  • Verlust der Koordination.

Wann und wie fange ich am besten an?

Auch nach der Genesung kehrt der Sport nicht sofort zurück. Der Körper braucht Zeit, um sich anzupassen. Ungefähr die ersten 7 Tage nach der Änderung ist es notwendig, sich in der Hälfte der Kraft zu belasten

Beim ersten Anzeichen von Müdigkeit wird die Übung abgebrochen, sodass der Körper einige Minuten Ruhe hat. Wenn während einer Sitzung die Krankheit zurückgekehrt ist, ist es besser, das Training zu verschieben. Übung erfordert zusätzliche Kosten vom Körper:

Und nach einer Erkältung und so fehlt. Aus diesem Grund schadet es nicht, Ihren Arzt und Trainer zu konsultieren. Er wird in der Lage sein, ein individuelles Trainingsprogramm zu entwickeln.

Während der Erholungsphase müssen Sie Vitaminkomplexe einnehmen und viel Flüssigkeit trinken. Während des Unterrichts wird alle 15 Minuten ein warmes Getränk angezeigt.

Wir dürfen die Qualität, die richtige Ruhe und den Schlaf nicht vergessen. Auch gezeigt, Yoga für Erkältungen. Es wird dazu beitragen, die universellen Schutzfunktionen des Körpers auszulösen. Anspruchsvolle Yoga-Fans können in dieser Zeit ein Brett mit Nägeln benutzen. Nach 5 Minuten erfolgt der Eingriff:

  • Verbesserung der Blutversorgung;
  • Aktivierung der Immunität, Hormonsystem.

Deshalb ist Yoga bei Erkältungen einfach unverzichtbar.

Da nach schwerer körperlicher Anstrengung im Fitnessstudio Fitnesskurse für mehrere Stunden die Immunität verringern, sollten Sie sich schützen vor:

  • Lufttemperatur sinkt;
  • überfüllte Orte.

Sie können beginnen, sich dem üblichen Trainingstempo aus dem Pool anzuschließen. Es ist nützlich, langsam zu schwimmen. Es hilft, die Immunabwehr zu stärken.

Wie man mit einer Erkältung läuft

Laufen mit einer akuten Virusinfektion ist erlaubt, wenn kein Fieber vorliegt. Der Patient muss sich an einige einfache Regeln halten, die helfen, nur vom Joggen zu profitieren.

Laufen Sie also mit halber Kraft. Sie müssen darauf vorbereitet sein, die Kilometerleistung und das Tempo zu reduzieren. Zuerst ist es besser, Laufen durch Gehen zu ersetzen. Bereits nach den ersten 10 Minuten Training können Sie feststellen, ob der Körper mit der Last fertig wird oder laufen muss.

  1. Übungen mit Gewichtung;
  2. Laufen für Geschwindigkeit;
  3. aktive Sprünge.

Wenn das Unwohlsein zugenommen hat, wird der Unterricht für einige Zeit unterbrochen.

Lfk und kalt

Wenn der Arzt das Üben im Fitnessstudio, das Laufen und andere körperliche Aktivitäten ausdrücklich untersagt, darf er eine leichte physikalische Therapie durchführen.

Es wird bemerkt, dass Menschen, die regelmäßig einfache Übungen machen, weniger anfällig für Erkältungen sind. Und wenn dies bereits geschehen ist, verläuft die Krankheit um ein Vielfaches schneller und schwerer.

Dies bedeutet nicht, dass der Ladevorgang lange dauern wird. Es reicht völlig aus, es dreimal pro Woche zu machen.

Ja, aktiver Sport bei Erkältungen, Husten und Schnupfen wird nicht immer empfohlen. Sport für Kinder ist strengstens untersagt, sie sind vom Sportunterricht befreit. Was die Erwachsenen betrifft, müssen sie selbst entscheiden, ob sie bei Erkältung in ein Zimmer gehen oder ob es sich lohnt, darauf zu verzichten.

Wir empfehlen, in diesem Artikel ein sehr informatives Video zum Thema Sport und Kälte anzusehen.

11 Möglichkeiten, eine Erkältung loszuwerden, wenn Sie der Konkurrenz auf der Spur sind

Sie haben sich seit Monaten auf den Wettbewerb vorbereitet. Sie trainierten regelmäßig und begeistert, bezahlten das Startgeld und kauften vielleicht sogar Flugtickets und buchten ein Hotel.

Und plötzlich, am Vorabend des Ereignisses, schloss sich deine Kehle, du hattest einen Husten und eine laufende Nase! Eine heimtückische Kälte wurde bei Ihren Plänen nicht berücksichtigt und brachte Sie ins Bett.

Was ist zu tun, wenn es auf der Nase der Konkurrenz liegt, aber genau aus dieser Nase ist es verräterisch durchgesickert? Wie kann man sich auf die Beine stellen und beim Joggen keine Komplikationen bekommen?

Solange die Viren nicht fest im Körper verankert sind, müssen dringend Maßnahmen ergriffen werden, insbesondere wenn Sie am lang ersehnten Start teilnehmen möchten.

Denken Sie daran - gehen Sie auf keinen Fall mit Fieber, starkem Husten, Halsschmerzen und Muskeln joggen. Sie können Ihre Gesundheit ernsthaft schädigen und eine Weiterbildung kommt nicht in Frage.

Führen Sie daher, sobald Sie sich etwas unwohl fühlen, eine Reihe einfacher Verfahren durch, die Ihnen helfen, sich in Form zu bringen und zum gewohnten Lebensrhythmus zurückzukehren.

Was tun, um sich zu erkälten?

1. Volle Ruhe

Wenn Sie vor dem Marathon krank sind, lassen Sie sich nicht entmutigen und stürzen Sie sich nicht in die Schlacht.

Um sich zu erholen, müssen Sie ausreichend schlafen und im Bett bleiben.

Wenn Sie eine Virusinfektion "auf Ihren Füßen" haben, können Sie Komplikationen bekommen - Halsschmerzen, Grippe und Lungenentzündung.

Erschöpfen Sie sich daher nicht bei der Arbeit, beim Transport oder beim Gehen, sondern bleiben Sie an diesem Tag zu Hause.

Der Raum, in dem Sie sich befinden, sollte gut belüftet, aber nicht kalt sein.

2. Vitamin C

Vitamin C stärkt Ihr Immunsystem und hilft Ihnen, eine Erkältung schneller zu bewältigen.

Vitamin C-reiche Lebensmittel:

  • Zitrusfrüchte
  • Preiselbeeren
  • Trauben
  • Äpfel
  • Hagebutte (Sie können Tee aus Blättern oder Hagebuttenbeeren oder Saft aus Sirup herstellen, der in jeder Apotheke erhältlich ist)
  • Brombeere
  • Kiwi
  • Sauerkraut
  • Spinat

3. Trinken Sie viel

Trinken Sie so viel wie möglich - vorzugsweise mindestens 2 Liter pro Tag.

Trinken Sie viel Flüssigkeit, um Giftstoffe loszuwerden, aber Sie sollten auch keine Flüssigkeit mit Gewalt einfüllen - die Nieren sind stark belastet, die durch eine Erkältung geschwächt werden.

Traditioneller Himbeermarmeladentee ist ein gutes antimikrobielles Mittel, hat aber auch Kontraindikationen - solcher Tee kann nicht für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Kinder unter einem Jahr getrunken werden.

Antivirale Wirkung hat einen Drink aus Ingwer. Es ist einfach zuzubereiten - einige Stücke Ingwerwurzel mit kochendem Wasser gießen, ziehen lassen, mit Honig süßen und trinken.

4. Temperaturregelung

Wenn die Temperatur ansteigt, beeilen Sie sich nicht, um sie sofort zu senken. Temperaturen von bis zu 38 Grad sind ein normaler Zustand während einer Krankheit, bei der der Körper selbst gegen eine Infektion kämpft.

Wenn sich das Fieber jedoch über einen längeren Zeitraum nicht bessert, wenden Sie sich sofort an einen Arzt, der Ihnen die erforderlichen Medikamente verschreibt.

5. Nase und Rachen waschen

Die Nase kann mit Salzwasser (1/3 Teelöffel Meeressalz oder gewöhnliches Salz in einer Tasse warmem Wasser) oder mit Medikamenten auf der Basis von Meerwasser aus der Apotheke gewaschen werden.

Alternative Salzlösungen mit Kräutern - aus Kamille, Ringelblume oder Kochbanane.

Kräutertees aus Kamille, Linde und Salbei oder Jod-Salz-Lösung (1 Teelöffel Salz und 3 Tropfen Jod pro Tasse warmes Wasser) eignen sich hervorragend zum Gurgeln.

Diese einfachen Verfahren tragen dazu bei, das Risiko einer Erkältung zu verringern, da Viren und Bakterien hauptsächlich über den Nasopharynx in unseren Körper gelangen.

6. begraben

Um die Erkältung loszuwerden, tropfen Sie warmes Pflanzenöl - Sonnenblumen-, Oliven-, Sanddorn-, Menthol- oder Öllösung von Vitamin A - in die Nase.

7. Fußbad

Wenn Sie keine Temperatur haben, stellen Sie heiße Bäder für Ihre Füße bereit - dämpfen Sie Ihre Füße in einem Becken mit heißem Wasser und Senf (1-1,5 Esslöffel Senfpulver in einem Becken) für 15 Minuten.

Wenn es abgekühlt ist, gießen Sie heißes Wasser darauf, wischen Sie Ihre Füße gründlich ab, ziehen Sie Wollsocken an und legen Sie sich unter eine warme Decke.

Anstelle von Bädern können Sie auch Senfpflaster auf Ihre Füße kleben oder Senfpulver in Ihre Socken geben und über Nacht einwirken lassen.

8. Zwiebeln und Knoblauch

Schneiden Sie die Zwiebel in zwei Hälften und atmen Sie Phytoncide ein oder weichen Sie Wattestäbchen in Zwiebelsaft ein und halten Sie jedes Nasenloch mehrmals täglich 10 Minuten lang.

Legen Sie für die Nacht einen Teller mit gehackten Knoblauchzehen und einem Zwiebelkopf in das Kopfteil.

9. Richtige Ernährung

Um den Körper nicht vom Kampf gegen Infektionen abzulenken, sollten Sie keine schweren Fett- und Eiweißnahrungsmittel verdauen.

Das Essen sollte leicht und kalorienreich sein - essen Sie mehr Obst und Gemüse, frische Salate mit Pflanzenölen und Zitronensaft, Müsli, Hühnerbrühe und Gemüsesuppen.

Vermeiden Sie gebratene, geräucherte und salzige Lebensmittel, Fleisch- und Milchprodukte, Süßigkeiten, Alkohol, Kaffee, schwarzen Tee, Soda und Sandwiches.

10. Einatmen

Wir alle kennen aus der Kindheit "Kartoffel" Inhalation. Dampfbäder helfen, Viren loszuwerden, Halsschmerzen zu lindern und Nasenwege zu reinigen.

Zusätzlich zu den üblichen Kartoffeln können Sie die Abkochungen von Eukalyptus, Minze, Salbei, Kamille und Eichenrinde genießen.

Gießen Sie dazu Heilkräuter mit kochendem Wasser und geben Sie ein paar Tropfen ätherische Öle hinzu - Tanne, Zitrone, Lavendel, Nelken. Bedecke danach Kopf und Schultern mit einem Handtuch und beuge dich über die Tasse.

Atme 15-20 Minuten lang Dampf ein, aber verbiege dich nicht zu tief, sonst riskierst du eine Schleimverbrennung.

Atme durch die Nase ein, atme durch den Mund aus.

Das Einatmen sollte nicht mehr als zweimal täglich, eine Stunde nach den Mahlzeiten, erfolgen.

11. Aromatherapie

Vereinbaren Sie einen Wellness-Duft, indem Sie ein paar Tropfen Kiefer, Teebaum, Zitrone, Kardamomöl in Ihr Handgelenk oder in eine aromatische Lampe tropfen lassen.

Diese Öle wirken antibakteriell und antiviral und helfen, Erkältungen schnell zu bewältigen.

Wenn die Kälte besiegt ist

Wenn Sie eine Erkältung überwunden haben und bereit sind, wieder mit dem Training zu beginnen, denken Sie daran - Sie sollten nach und nach zur Last zurückkehren.

Ein durch eine Krankheit geschwächter Körper muss sich an aktive Berufe anpassen und sich in den ersten Tagen nicht überladen, um diesen Prozess nicht zu verzögern.

Rückkehr zur Last sollte schrittweise erfolgen

Und vergessen Sie nicht, Erkältungen in der Zukunft vorzubeugen - vor dem Verlassen des Hauses in der kalten Jahreszeit mehr Gemüse und Obst temperieren und essen, die Nase mit Oxolinum-Salbe oder Babycreme einfetten, öfter die Hände waschen und natürlich herumlaufen!

Prost, Freunde!

Ist es möglich, mit einer Erkältung Sport zu treiben? Die Folgen von Sport mit einer Erkältung

Kann ich mit einer Erkältung Sport treiben? Diese Frage beunruhigt wahrscheinlich viele Fitnessbegeisterte, Profisportler und alle, die irgendwie mindestens ein paar Stunden pro Woche trainieren. In unserem Artikel erklären wir ausführlich, ob das Sporttreiben bei Erkältungen sowie in der Rehabilitationsphase vorteilhaft oder schädlich ist.

Sportliche Aktivitäten bei Erkältungen: So unterschiedliche Meinungen von Ärzten

Lassen Sie uns zustimmen, dass es sich um sogenannte Amateure handelt, da es Profis, deren gesamtes Leben dem Training gewidmet ist, strengstens untersagt ist, bei Erkältung zu trainieren. Und wenn wir über die Mehrheit der Besucher von Fitnessstudios und Fitnessclubs sprechen, dann sind die Meinungen der Experten geteilt.

Früher glaubte man, dass man bei Beschwerden, Kopfschmerzen, verstopfter Nase und anderen Symptomen, die mit einer Erkältung einhergehen, nicht trainieren kann. Der Organismus wird bereits während einer Krankheit geschwächt, zusätzliche Belastungen dazu nichts.

Andere Experten glauben, dass Sport während einer Erkältung (Training im normalen Modus) die Erholung in keiner Weise beeinträchtigt: Er verlangsamt sich nicht, beschleunigt sich aber nicht. Trotzdem sind sich die Ärzte einig: Körperliche Anstrengung bei erhöhter Temperatur ist absolut kontraindiziert. Auch das Training selbst sollte in einem leichten Modus gehalten werden.

Das heißt, wenn Sie an einer Krankheit leiden, beispielsweise anderthalb Stunden in der Halle verbringen, ist es besser, sich auf 40 Minuten - eine Stunde - zu beschränken.

Training in ernsten SARS-Strömen

Oben haben wir die Frage beantwortet, ob es möglich ist, mit einer Erkältung Sport zu treiben. Trotzdem ist die Krankheit eine Krankheit der Zwietracht. Und wenn der Arzt behauptet, Sie hätten Grippe, betreten Sie das Fitnessstudio zum Zwecke des Trainings, bis Ihre vollständige Genesung verboten ist. Zumal es möglich ist, dass die Grippe Komplikationen hervorruft, unter anderem an Lunge, Niere und Herz.

Der Körper bemüht sich so sehr, die Krankheit zu besiegen und gibt ihr all ihre Kraft. Glauben Sie mir, jetzt ist es definitiv nicht mehr an der Zeit zu trainieren, auch wenn Sie sich nach der Einnahme des Arzneimittels mehr oder weniger stark fühlen.

Ja, und der moralische Aspekt dieser Aktion - Sie sind krank, das heißt, Sie riskieren, andere Fitness-Studio-Besucher anzustecken, weil die Orte für Sport (natürlich, wenn Sie dies nicht in Ihrem eigenen Zuhause haben) immer noch als öffentlich betrachtet werden.

Training während einer Krankheit: Was kann getan werden, um sich schneller zu erholen?

Sie fühlen sich also schwach und „fließen“ aus der Nase, aber Sie werden die Reise in die Halle trotzdem nicht abbrechen. In diesem Fall sollten Sie daran denken, dass die Intensität Ihres Trainings um 40-50% reduziert werden sollte. Dies gilt für den Zeitpunkt seines Haltens und die körperlichen Belastungen selbst.

Auch während der Krankheit sollte besonders auf den Verzehr von sauberem Wasser geachtet werden - Sie sollten alle 10-15 Minuten trinken, es wird das Schwitzen verstärken und Ihren Körper unterstützen. Während einer Krankheit ist es notwendig, aeroben Belastungen den Vorzug zu geben - Laufen auf der Strecke, Step-Aerobic und so weiter.

Empfehlenswert sind auch Yoga und Stretching. Aber es ist besser, schwere Hanteln und Gewichte für später zu lassen - Sie werden immer noch nicht die Kraftindikatoren erreichen, die Sie vor Ihrer Krankheit hatten.

Dementsprechend kann fast jeder mit einer Erkältung Sport treiben, dies sollte jedoch sehr sorgfältig und unter sorgfältiger Beobachtung des eigenen Gesundheitszustands erfolgen.

Klassen in der Erholungsphase

Wenn Ihr Krankenhaus geschlossen ist, können Sie ins Fitnessstudio zurückkehren und wieder mit dem Training beginnen. Aber hier gibt es ein paar Nuancen.

Erstens ist Ihr Körper immer noch schwach, und diese Rekorde, die Sie vor der Krankheit aufgestellt haben, zum Beispiel das leichte Laufen über 15 km auf der Strecke oder das Heben eines 100-Kilogramm-Riegels, sind jetzt wahrscheinlich nicht mehr auf der Schulter. Die Ärzte empfehlen, im Laufe der Zeit schrittweise zu sportlichen Belastungen zurückzukehren und das Tempo zu erhöhen.

2-3 Wochen vervollständigen die Regeneration des Körpers. Sie können das Programm, das vor der Krankheit durchgeführt wurde, erneut wiederholen. Sport nach einer Erkältung ist für jeden etwas dabei - sowohl für Anfänger, die gerade ins Fitnessstudio gekommen sind, als auch für diejenigen, die sich seit Jahren verlobt haben.

Sport stärkt das Immunsystem und hilft, die Erholungsphase schneller zu überstehen. Auch zu diesem Zeitpunkt wird empfohlen, besonders auf die Ernährung zu achten: Vitamine trinken, mehr Obst und Gemüse essen und auch mageres Fleisch. Es ist besonders wichtig, dass Sie genügend Vitamin C in Ihrer Ernährung haben.

Welche Sportarten sind hervorragende Immunität

Unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Meinungen von Experten, ob es möglich ist, mit einer Erkältung Sport zu treiben, werden wir Ihnen auch erläutern, welche körperlichen Aktivitäten das Immunsystem stärken und dabei helfen, überhaupt nicht krank zu werden. Hier finden Sie eine Liste der Fitnessbereiche, die nach Ansicht der Ärzte am besten zu Gesundheit und Langlebigkeit beitragen:

  • Yogastunden;
  • Aerobic;
  • Dehnen - regelmäßiges Dehnen;
  • tay bo - intensives aerobes Training mit Elementen der orientalischen Kampfkunst;
  • Tai-Chi ist eine Art chinesisches Turnen, bei dem alle Übungen langsam und reibungslos ausgeführt werden. Diese Art der Fitness unterliegt keinen Altersbeschränkungen und ist für absolut jeden geeignet.
  • Aqua-Aerobic - Bewegung im Wasser.

Wenn Sie sich mit dieser Art von Fitness beschäftigen, stärken Sie Ihre Gesundheit und vergessen möglicherweise, was Grippe und Erkältung sind. Dies ist besonders wichtig für die Bewohner Russlands, wo in der Herbst-Winter-Periode fast jedes Jahr Epidemien dieser Krankheiten auftreten.

Nahrungsergänzungsmittel

Damit sich Ihr Körper wieder normalisiert, ist es natürlich am besten, nach Ihrer Krankheit eine Portion Vitamine zu trinken. Ihre Auswahl ist riesig. Es gibt aber auch Sportpräparate, mit denen Sie sich bereits in den ersten Tagen nach der Krankheit besser fühlen. Zum Beispiel L-Carnitin.

Zusätzlich zu den bekannten Eigenschaften (wir sprechen von Fettverbrennung) ist diese Substanz ein starkes Antioxidans. Das heißt, die Einnahme von L-Carnitin nach einer Krankheit unterstützt jede Zelle in Ihrem Körper und bekämpft freie Radikale. Echinacea-Extrakt ist auch ein starkes natürliches Immunstimulans. 3-4 mal täglich 1 Tablette einnehmen.

Sie können das Medikament in der Apotheke kaufen, es ist billig - etwa 40 Rubel pro Packung.

Fazit

In dem Artikel haben wir untersucht, ob es möglich ist, mit einer Erkältung Sport zu treiben, und dabei maßgebliche Meinungen von Ärzten darüber geäußert, welche Symptome Bewegung nicht schädlich macht und wann es am besten ist, sie aufzugeben.

Wie auch immer, die Entscheidung, das Training fortzusetzen, ist am besten, sie selbst zu treffen und sich auf ihr eigenes Wohlbefinden zu konzentrieren. Und natürlich auf keinen Fall mit hohen Temperaturen ins Fitnessstudio gehen oder sich selbst überwinden.

Sie verletzen also nur den Körper, verlangsamen den Genesungsprozess und können den Unterricht infolgedessen für längere Zeit nicht wieder aufnehmen.

Kann ich mit einer Erkältung Sport treiben?

Jedes Jahr, besonders im Winter, stellen sich Tausende von Menschen eine klassische Frage: Kann man mit einer Erkältung Sport treiben oder ist es besser, zu Hause zu bleiben? Lassen Sie uns entscheiden. Die Erkältung ist anders.

Wenn Sie eine Erkältung haben, gibt es keine Kontraindikationen für das Training. Es hängt alles von Ihrer Stimmung und Ihren Wünschen ab.

Ja, ich stimme zu, es wird ein gewisses Unbehagen geben, wenn es von Zeit zu Zeit aus der Nase tropft oder sie leicht gestopft ist.

Eine ganz andere Situation ergibt sich, wenn Sie eine Temperatur oder einen Zustand haben, der dieser sehr nahe kommt, mit solchen typischen Anzeichen wie: stumpfe Augen, gefüllt mit Schwere, geröteter Kehle und unangenehmem Schlucken von Nahrung, allgemeine Schwäche und gleichzeitig stark verstopfte Nase.

In diesem Fall ist das Training kontraindiziert. Denn während des Trainings steigt der Blutfluss und das Virus breitet sich noch schneller im Körper aus. Wenn Sie zum Beispiel mit einem solchen Wohlbefinden joggen oder Fahrrad fahren, steigt die Körpertemperatur noch mehr.

Im Wasser zu schwimmen ist in der Regel ein schwerer Schlag für die Gesundheit: Der Körper leidet bereits unter einem Höchstmaß an Kälte und kann die Behandlung durch die Einnahme von Medikamenten leicht um eine weitere Woche verlängern.

Es ist besser, dies nicht anzusprechen, sondern natürliche Heilmittel zu verwenden, um die Immunität zu stärken.

Das Training im erkrankten Zustand beeinträchtigt die Arbeit des Herzens. Es trägt eine doppelte Last und als Ergebnis können Sie eine Arrhythmie bekommen. Dies ist häufig bei Sportlern der Fall, die sich nicht vollständig von Erkältungen erholen und frühzeitig mit dem Training beginnen.

Ein solcher Schub, um die zusätzlichen 2-3 Trainingstage nicht zu verpassen, kann die gesamte Saison weiter beeinträchtigen. Glauben Sie mir in dieser Angelegenheit als eine erfahrene Person.

Besonders wenn Sie jung sind und Verpflichtungen gegenüber der Sportmannschaft, dem Verein, der Führung und dem Trainerstab haben, die Sie moralisch unter Druck setzen, dann mit den Gedanken "Alles, ich habe mich erholt, es ist Zeit!" Sie laufen bereits wieder ins Fitnessstudio und Sie denken nicht über die Konsequenzen nach.

Wenn es jedoch keine Temperatur, Müdigkeit und Halsschmerzen gibt, sondern nur eine banale Erkältung, können Sie ein kleines Fitnesstraining machen.

Reduzieren Sie einfach die geplante Belastung und die Dauer des Unterrichts - zweimal. Es ist besser, mehr Zeit mit Dehnen zu Hause zu verbringen, was viele vermeiden und immer nach einer Entschuldigung für ihre eigene Faulheit suchen.

Versuche nicht zu unterkühlen, ziehe dich warm an und trinke Tee.

Beobachten Sie Ihren Körperzustand. Wenn sich die Erkältungssymptome verschlimmern, gönnen Sie sich ein paar Tage völlige Ruhe.

Sie sollten sich keine Sorgen machen, dass ein paar zusätzliche Tage nach dem Training das Ergebnis negativ beeinflussen. Im Gegenteil, eine Erkältung ist ein Zeichen für eine Abnahme Ihrer Immunität. Lassen Sie den Körper sich also vollständig erholen.

Sie werden in diesen Tagen moralisch ruhen. Und Sie werden in so kurzer Zeit Ihre sportliche Form nicht verlieren.

Denken Sie daran, wir trainieren nicht für die Aufzeichnungen beeindruckender Zahlen in einem Sporttagebuch, sondern für uns und unsere Gesundheit. Es liegen noch Monate mit verschiedenen Aktivitäten vor uns.

© Andrzej Waszkewicz, Swim.by © Copyright. Alle rechte vorbehalten

Laufen nach Krankheit

Heute ist es wie am zweiten Tag, als ich mich entschied, einen Lauf zu machen. Über meine Krankheit habe ich hier geschrieben: "Laufen und Immunität stärken". Dies ist sozusagen ein Testlauf nach einer Krankheit. Ja, eine Art Virus wurde von mir entdeckt, der mich zwei Wochen lang nicht gehen ließ. Ja, ich habe mich auch entschlossen, jeweils eine Woche zu Hause zu bleiben, mit den einzig zulässigen Ausflügen zum Lebensmittelgeschäft und zurück

Kann ich trainieren, wenn mein Hals schmerzt?

Interenso, der denkt, er hat eine Erkältung, eine laufende Nase, einen Husten, Halsschmerzen, naja, im Allgemeinen Erkältungssymptome, aber es gibt kein Fieber, lohnt es sich, ins Fitnessstudio zu gehen, oder ist es besser, eine Woche bis zur Genesung zu verpassen?

Inhaltsverzeichnis:

Ist es wirklich möglich, dass die Last eine Komplikation hervorruft, oder können Sie, nachdem Sie die Last verringert haben, sparsam üben? Ihre Meinungen!

jede infektion, insbesondere mit einem entzündlichen prozess, verstärkt katabolische prozesse in der org, und nach intensivem tr-ki-kartizol kommt es zu einer verlangsamung. aber bei dem was ich irgendwo lese.. wenn es keine tempiratura gibt ein figurenzug.

Eugene Ich denke, es wäre ratsam, zu überspringen, weil der Körper durch den Kampf gegen die Infektion geschwächt wird und alle seine Ressourcen darauf abzielen, die Infektion zu unterdrücken, daher ist der Muskelwachstumsprozess äußerst ineffektiv. Obwohl ich immer noch einfach ins Fitnessstudio gehe, um zumindest die Muskeln in Form zu halten

NIRAZA HAT KEINE AUSBILDUNGEN VERPASST. WIE WÜRDEN SIE STARK NICHT KRANK SEIN? AUCH MIT EINER TEMPERATUR 38.5. WURDE ERKANNT, DASS DIE KRANKHEIT NACH EINEM ÜBERHOLTEN ZUG, DER GUT ESST UND SCHLÄFT, ABWÄRTSGEHEN KANN

und Herz setzen sich nicht mit dem Temperaturwechsel.

Ich habe diese Ausgabe kürzlich studiert

Erkältungen und Sport: Können sie kombiniert werden?

Jeder von uns litt mindestens einmal an akuten respiratorischen Viruserkrankungen, und gleichzeitig stellte sich die Frage, ob eine körperliche Belastung des bereits geschwächten Körpers während der Krankheit akzeptabel ist. Sollte sich eine erkältete Person sportlich betätigen?

Einige sagen, dass Sport hilft, mit der Krankheit umzugehen, andere warnen vor einem hohen Risiko, solche Komplikationen der Erkältung zu bekommen, wie Lungenentzündung oder Entzündung des Herzmuskels.

In diesem Artikel versuchen wir herauszufinden, worauf eine Person bei einer Erkältung achten sollte, wie hoch die körperliche Belastung während einer Krankheit ist und wann es besser ist, sportliche Aktivitäten zu unterbrechen.

Hilft Sport bei Erkältungen?

Sportliche Aktivitäten erhöhen zweifellos die Widerstandsfähigkeit des menschlichen Körpers gegen die Auswirkungen stressiger Umweltfaktoren und stärken die Immunität, wodurch er Krankheiten widerstehen oder sie schnell bewältigen kann. Aber wenn eine Person krank ist, beginnt das menschliche Immunsystem, seine ganze Kraft in den Kampf gegen das Virus zu stecken, und zusätzliche übermäßige Bewegung kann den Krankheitsverlauf nur verschlimmern.

Es stellt sich heraus, dass der menschliche Körper, anstatt mit einem Virus zu kämpfen, seine Kraft für körperliche Anstrengung und Erholung danach aufwenden muss, was den Krankheitsverlauf verschlimmern kann. Deshalb ist der Hauptwunsch aller Fachkräfte die Bettruhe während der Krankheit. Auch hier ist es notwendig, die Schwere der Erkrankung zu berücksichtigen.

Wann ist es besser, auf Sport zu verzichten?

In der Regel dürfen Patienten bei einem Erkältungsverlauf in milder Form in Form einer Erkältung und bei normalem Allgemeinzustand Licht trainieren, was nicht mit Krafttraining zu tun hat. In der Regel sind jedoch in allen anderen Fällen Sportübungen verboten, wobei insbesondere folgende Zustände zu beachten sind:

  • -erhöhte Körpertemperatur - Bewegung ist auch bei einer Körpertemperatur von 37,0 verboten,
  • -mäßige und schwere Virusinfektion, bakterieller Prozess,
  • -die Grippe
  • -Halsschmerzen, allgemeines Unwohlsein,
  • -während der Einnahme von Antibiotika, Analgetika und Antipyretika.

Bevor Sie Amateur zeigen und mit einer Erkältung trainieren, fragen Sie Ihren Arzt!

Sport mit einer milden Erkältung

Im Allgemeinen wird davon ausgegangen, dass Menschen im Krankheitsfall zu Recht auf sich selbst aufpassen sollten! Wenn eine Person jedoch in milder Form an einer Krankheit leidet und sich normal fühlt, kann dem Körper körperliche Anstrengung abverlangt werden, jedoch nicht nur mit Gewalt und nur in einem sparsamen Modus.

Die Wahl fällt in der Regel auf ein moderates Trainingsprogramm, das den menschlichen Körper nicht stark belastet und den Heilungsprozess erleichtert, da Bewegung die Durchblutung von Organen und Geweben verbessert.

Jeder Einzelfall der Erkrankung und die Frage nach der Zulässigkeit des Sports sollte gemeinsam mit dem Arzt entschieden werden!

Welche Sportarten sind bei Erkältungen erlaubt?

In der Regel ist eine leichte körperliche Anstrengung bei einem zufriedenstellenden Gesundheitszustand des Menschen in Form von Spaziergängen an der frischen Luft, Spaziergängen oder Yoga-Übungen zulässig - dies verbessert die Durchblutung von Organen und Geweben und die Sonne verbessert die Synthese von Vitaminen und Hormonen im Körper, die die Heilung fördern. Aber von den Turnhallen und den Besuchen im Fitnessstudio muss man ebenso ablassen, wie vom Laufen, Schwimmen und Springen.

Achten Sie auch darauf, wie Sie sich tragen - zu warme oder kühle Kleidung wird Ihr Immunsystem belasten und sicherlich nicht profitieren. Deshalb ist es besser, sich für das Wetter oder ein wenig wärmer anzuziehen.

Risiko für den Körper durch Sport mit einer Erkältung

Personen, die während einer Erkältung erhebliche körperliche Anstrengungen unternehmen, riskieren ihre Gesundheit, da dies eine weitere Ausbreitung des Infektionserregers im Körper hervorrufen und zur Entwicklung von Komplikationen der Krankheit führen kann.

Die schwierigsten von ihnen sind:

-Lungenentzündung, die in der viralen Entwicklung sehr schwer zu behandeln ist,

-Entzündung des Herzmuskels - Myokarditis, die eine erhebliche Gefahr für das Leben des Patienten darstellt,

-Schädigung der Nerven des Gesichts, der oberen und unteren Extremitäten in Form der Entwicklung von Neuritis und Polyneuropathie.

Auch als Komplikationen können Bronchitis, Halsschmerzen, Tracheitis und Laryngotracheitis und vieles mehr auftreten.

Sportpause nach einer Erkältung

Wie lange die Sportpause nach einer Erkältung dauert, hängt vom Krankheitsverlauf ab. Generell gilt: Je schwerer die Erkrankung fortgeschritten ist, desto länger sollte die Sportpause dauern. Mit einem milden Verlauf des Prozesses in Form einer laufenden Nase kann eine Person körperliche Aktivität beginnen, nachdem die Symptome der Krankheit verschwunden sind.

Nach einer Erkältung von mittlerer Schwere mit Fieber, allgemeinem Unwohlsein und Halsschmerzen sollte eine durchschnittliche Person nach der Genesung eine Woche lang keinen Sport treiben.

Bei einem schweren Kurs kann eine Sportpause wochen- oder sogar monatelang erheblich verzögert werden - das hängt vom jeweiligen Einzelfall ab! In der Regel sollte eine Person zuerst mit einem leichten Ausdauerprogramm Sport treiben und dann zu einer normalen Aktivitätsart wechseln, da sich die Krankheit sonst verschlimmern kann.

Im Allgemeinen kann gesagt werden, dass es besser ist, das Training mit der Krankheit zu vermeiden, da Sie das Ergebnis der Übungen nicht erhalten und die Komplikationen der Krankheit sich leicht entwickeln können und der Heilungsprozess lange dauern kann.

Top