Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Bronchitis
Ist es möglich, mit einem Zerstäuber zu inhalieren, wenn es eine Temperatur gibt
2 Laryngitis
Schüttelfrost ohne Fieber: Ursachen bei Frauen, warum es friert und zittert
3 Laryngitis
Antibiotika-Ohrentropfen
Image
Haupt // Bronchitis

Kann ich mit Bronchitis ans Meer gehen?


Bronchitis ist eine Erkrankung der Atemwege, daher wirkt sich die Wirkung der Seeluft positiv auf den Zustand des Patienten aus. In einigen Fällen ist es jedoch richtiger, die Reise bis zur vollständigen Genesung zu verschieben, um Komplikationen zu vermeiden.

Einfluss des Meeres

Kühle feuchte Luft verkürzt die Krankheitsdauer und stärkt die Atemwege. Daher raten Ärzte mit einer Tendenz zu SARS und Bronchitis (insbesondere bei Kindern), ans Meer zu gehen. Die Luft enthält viele Nährstoffe:

  • Kalium - hat Antihistamineigenschaften und hilft bei der Bekämpfung von allergischen Krankheiten.
  • Salz - hilft, Giftstoffe aus der Lunge zu entfernen und verbessert die Immunität.
  • Magnesium - unterdrückt Entzündungen.
  • Ozon - reinigt, erleichtert das Atmen.
  • Jod - verhindert das Wachstum von Bakterien, die Erkrankungen der Atemwege auslösen. Durch das Einsinken wird die Entwicklung einer Infektion in Zukunft verhindert. Wenn Sie häufig an Bronchitis leiden, begeben Sie sich daher zum Meer, um sie zu verhindern.
  • Negative Ionen - stimulieren die Ausscheidung von Kohlendioxid aus dem Körper und die Anreicherung des Blutes mit Sauerstoff.

Mikropartikel aus Meerwasser, die auf die Schleimhäute fallen, die Lunge von Schadstoffen reinigen, die Durchblutung anregen. Infolgedessen zeigt die herkömmliche Behandlung von Bronchitis eine wirksamere Wirkung.

Wasser enthält neben Salz:

  • Calcium - reduziert die Manifestation von allergischen Reaktionen.
  • Eisen - verbessert die Versorgung der Zellen mit Sauerstoff.
  • Magnesium - fördert die Ausdehnung der Bronchien und erleichtert die Atmung.
  • Gold - ist an der Normalisierung von Immunprozessen beteiligt und verstärkt die bakterizide Wirkung von Silber, das auch im Meerwasser enthalten ist.
  • Chrome.
  • Barium

Infolgedessen wird die Immunität nach dem Besuch des Resorts gestärkt. Deshalb werden oft kranke Kinder und Erwachsene ermutigt, möglichst jeden Sommer mindestens eine Woche in der Nähe des Meeres zu verbringen.

Wann ist die Reise verboten?

Aber manchmal geben Ärzte auf die Frage, ob es bei Bronchitis auf See möglich ist, eine eindeutig negative Antwort. Ruhe ist schädlich, wenn solche Symptome vorliegen:

  • Erhöhte Temperatur. Während des Akklimatisierungsprozesses kann die Hitze beginnen.
  • Schmerzen in der Brust oder Beschwerden. Dies ist ein Hinweis auf ein Fortschreiten der Krankheit.
  • Allgemeine Schwäche. Wenn sich der Patient unwohl fühlt, verschlechtert sich der Zustand auf der Straße nur.

Wenn Sie eine Reise planen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Wenn er die Reise nicht gutheißt, bleiben Sie zu Hause.

Wann profitieren Sie?

In einigen Fällen empfehlen die Ärzte dringend, sich auszuruhen. Günstige Seereise nach Bronchitis oder anderen Lungenerkrankungen.

Wann wird sich der Klimawandel positiv auf das Wohlbefinden auswirken:

  • Pathologie der Lunge durch den Beruf.
  • Allergie.
  • Raucherhusten.
  • Chronische Bronchitis während der Remission.

Dann ruhen Sie sich aus, um Krankheiten vorzubeugen und das Immunsystem zu stärken.

Wenn der Patient sich zu erholen beginnt, wird ihm der Arzt höchstwahrscheinlich erlauben, auf See zu gehen. Sie müssen jedoch einige Regeln befolgen:

  1. Sonnen Sie sich vor 10 oder nach 16 Stunden. Die Dauer einer Sitzung beträgt 20–30 Minuten. Für den Rest der Zeit müssen Sie im Schatten bleiben und einen Hut tragen. Längere Sonneneinstrahlung unterdrückt die Immunität.
  2. Kann ich schwimmen Ja, nicht lange, aber oft. Im Wasser bemerkt der Mensch nicht, wie die Körpertemperatur sinkt, was mit Unterkühlung behaftet ist.
  3. Es ist kontraindiziert, zum Beispiel während einer Bootsfahrt im Wind zu sein, da es leicht einzufrieren ist.
  4. Vermeiden Sie plötzliche Temperaturänderungen. Zum Beispiel, um von der Hitze in einen Raum mit funktionierender Klimaanlage zu gelangen oder im Meer zu schwimmen und sich in der Sonne zu überhitzen.
  5. Tauchen oder Tauchen ist unmöglich. Flüssigkeit, die während eines Tauchgangs in Mund oder Nase gelangt, kann den Krankheitsverlauf verschlimmern.
  6. Das Aufwärmen der Brust fördert eine schnellere Genesung. Legen Sie sich dazu jeden Tag abwechselnd 15–20 Minuten auf den Bauch und zurück auf heißen Sand.
  7. Die beste Zeit, um mit Bronchitis ans Meer zu reisen - die ersten Sommermonate. Im August viele Touristen, und dies beeinträchtigt die Reinheit des Wassers. Das Risiko, eine Darminfektion zu bekommen oder krank zu werden, ist höher.
  8. Überwachen Sie die Flüssigkeitsmenge, die Sie trinken (bis zu 3-4 Liter pro Tag). Dies erleichtert die Abgabe von Auswurf. Mineralwasser, Säfte, Fruchtgetränke, Kräutertees reichen aus. Die Hauptbedingung - das Getränk sollte nicht kalt sein.
  9. Nach dem Baden nicht übereilt mit einem Handtuch abwischen oder waschen. Lassen Sie die Meerwassertröpfchen auf der Haut trocknen.

Wenn Sie diese Regeln einhalten, kann das Reisen als zusätzliche Methode zur Behandlung einer Krankheit oder zur Verhinderung ihres Auftretens angesehen werden.

Atemübungen

Luftbäder haben eine heilende Wirkung auf einen geschwächten Körper. Daher ist es zur Erholung gut, wenn Sie nicht nur im Sommer, sondern auch im Herbst, im Frühjahr, wenn das Schwimmen kalt ist, ans Meer gehen.

Die beste Zeit, um am Ufer entlang zu wandern: morgens, abends, während eines Sturms, nach Regen. Zu diesem Zeitpunkt steigt die Menge an Mineralien in der Luft. Es erfolgt eine intensivere Reinigung der Lunge, eine Blutsättigung mit Sauerstoff und Mikroelementen. Um diesen Prozess zu beschleunigen, empfehlen Ärzte, Atemübungen am Strand durchzuführen (wichtig: Einatmen mit der Nase, Ausatmen mit dem Mund, sofern nicht anders angegeben):

  • Entspannen Sie sich, stehen Sie aufrecht, die Hände am Gürtel. Atmen Sie langsam tief durch die Nase ein, blähen Sie den Bauch auf und erhöhen Sie die Luft allmählich nach oben, wodurch sich die Brust ausdehnt. Halten Sie für einen Moment den Atem an. Atme so sanft wie möglich aus, ziehe den Magen ein und entleere die Lunge vollständig.
  • Bedecke dein rechtes Nasenloch mit deiner Hand und atme tief mit deiner Nase ein. Drücke das gegenüberliegende Nasenloch und atme vollständig durch die Nase aus. Atme ein, während du dein linkes Nasenloch geschlossen hältst. Rechts schließen und ausatmen.
  • Unterwegs durchgeführt. Atme 5 Schritte ein. Die nächsten 5 Schritte sind ein langer Ablauf.
  • Stehen Sie aufrecht, die Arme entspannt, die Hände verbunden. Atme ein, beginne deine Arme zu heben, ohne deine Finger zu öffnen. Hochziehen, zum Himmel schauen. Während Sie ausatmen, senken Sie langsam Ihre Arme.
  • Nimm 5 scharfe Atemzüge mit deiner Nase, setze deine Lippen zusammen und atme aus.
  • Beenden Sie die Gymnastik mit einer Minute freien Atmens.
  • Führen Sie 5-10 Übungen durch, vorzugsweise mehrmals am Tag.

Während der Sitzung kann es zu Schwindel oder Schwäche kommen. Es ist in Ordnung. Der Körper reagiert also auf die aktive Zufuhr von Sauerstoff. Machen Sie in diesem Fall eine Pause und fahren Sie mit den Übungen fort.

Wenn das Kind krank ist

Ein wachsender Organismus ist anfälliger für die Auswirkungen verschiedener Infektionen und eine Veränderung der Lebensbedingungen reagiert stärker. Einige Ärzte empfehlen keine langen Reisen für Kinder unter 5 Jahren. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass bis zu diesem Alter die Immunität nicht vollständig ausgebildet ist, was bedeutet, dass die Chance, nach einer Seebronchitis oder einer anderen Krankheit Geld zu verdienen, erheblich steigt. Ein Versagen des Immunsystems kann nicht nur den Klimawandel provozieren, sondern auch eine Lebenseinstellung, Nahrung und Wasser.

Andere Ärzte hingegen glauben, dass die Seeluft die Abwehrkräfte des Körpers stärken kann. Um die Gesundheit des Kindes nicht zu beeinträchtigen, müssen mindestens 3-4 Wochen im Spa verbracht werden. Straße und Akklimatisation sind eine Belastung für den Körper. Die Hauptlast geht an die Atemwege. Erst in 10 Tagen tritt Anpassung und Sucht ein, ein spürbarer positiver Effekt setzt ein. Und wenn Sie in diesem Moment nach Hause gehen, können Sie im Gegenteil krank werden.

Worauf Sie bei der Auswahl eines Resorts achten sollten.

  1. Vermeiden Sie radikalen Klimawandel.
  2. Die Bedingungen sollten so vertraut wie möglich sein.
  3. Bedenken Sie, dass übermäßige Feuchtigkeit eine Verschlimmerung der Krankheit hervorrufen kann.

Stellen Sie sicher, dass die Fahrt weniger Zeit in Anspruch nimmt - ein längerer Aufenthalt in einer überfüllten Kabine eines Busses oder Flugzeugs nützt nicht einmal einem gesunden Kind.

Wohin soll es gehen?

Wenn Sie mit Bronchitis ans Meer gehen, ist es besser, ein Resort mit den günstigsten Bedingungen für den Patienten zu wählen:

  • Totes Meer. Es gilt als das reinste der Welt und enthält eine Rekordkonzentration an Salzen im Wasser.
  • Rot - das wärmste und ideal für Familien mit Kindern.
  • Das Asowsche Meer ist auch ein zartes Meer. Darüber hinaus zeichnet es sich durch eine einzigartige Wasserzusammensetzung aus, die mehr als 90 nützliche Spurenelemente enthält. Und in der Luft befindet sich viel Jod, Salz, Kalium, was sich günstig auf die Atmungsorgane auswirkt.
  • Schwarz Praktisch überall an der Küste, besonders in der Nähe von Abchasien, wird die Seeluft mit der Bergluft kombiniert.

Es ist wichtig, dass das Klima mild, mit mäßiger Luftfeuchtigkeit und einer Temperatur zwischen 10 und 30 ° C mit einem Pluszeichen ist. Dann wird der Rest lustig und lohnend.

Bronchitis und das Meer: Ist es möglich, sich mit der Krankheit auszuruhen

Bronchitis ist eine Krankheit, die schwer zu diagnostizieren ist, da ihre Lokalisation tief im Körper verborgen ist. Der gleiche Faktor macht die Krankheit sehr gefährlich. Im Frühjahr und Herbst schwächt sich die Immunität ab, der Körper ist weniger resistent gegen bakterielle oder virale Infektionen, die einen fruchtbaren Nährboden für die Entstehung der Krankheit darstellen. Bronchitis ist jedoch nicht immer ansteckend, es gibt Fälle, in denen die Krankheit durch allergische Reaktionen oder verschiedene Aerosolsubstanzen hervorgerufen wird. Ärzte verschreiben in der Regel ausreichend aggressive Medikamente, die möglicherweise nicht für jeden geeignet sind oder im Gegenteil Komplikationen hervorrufen. Viele Menschen sind besorgt darüber, ob sie bei Bronchitis ins Meer gehen können. Eine gewisse Anzahl von Fachleuten ist der Ansicht, dass dies ein guter zusätzlicher Schritt auf dem Weg zur allgemeinen Behandlung der Krankheit ist. Es sei jedoch daran erinnert, dass ein Ausflug mit Bronchitis nicht allen Menschen gestattet ist. Zunächst ist es notwendig, die Form der Bronchitis zu bestimmen - es kann sein:

  • Akute Form (Krankheitsdauer 1-2 Wochen)
  • Chronische Form (hauptsächlich bei Erwachsenen ist die Ursache für das Auftreten eine falsche Behandlung der akuten Form)
  • Obstruktive Form (die gefährlichste Art der Krankheit, gibt es einen vollständigen Verschluss der Bronchialkanäle, charakteristische Rassen).

In der Regel ist es nicht erlaubt, mit akuten oder obstruktiven Formen der Krankheit irgendwo hin zu reisen.

In welchen Fällen sind Fahrten zum Meer verboten

Bevor Sie ans Meer gehen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und sich beraten lassen. Es ist möglich, einige Kriterien selbstständig zu diagnostizieren, bei denen man nicht ans Meer gehen sollte. Dazu gehören:

  1. Allgemeines Unwohlsein. Wenn es bereits eine körperliche Schwäche gibt, wird sich die Situation mit dem Klimawandel nur verschlechtern, was zu einer Verschlechterung der Krankheit führen kann.
  2. Hohes Fieber. Bei wechselnden klimatischen Bedingungen kann sich diese noch weiter erhöhen.
  3. Unwohlsein im Brustbereich. Das Vorhandensein dieser Tatsache zeigt das Fortschreiten der Krankheit an. Um Rückfälle zu vermeiden, ist es daher besser, einen Arzt aufzusuchen und die Reise vorübergehend zu verschieben.

Verhalten bei Bronchitis

Wenn der Arzt einen Ausflug ans Meer erlaubt hat, müssen Sie einige Verhaltensregeln beachten, die zur Verbesserung des Körpers beitragen und nicht umgekehrt. Hier sind einige von ihnen:

  • Auf keinen Fall darf Unterkühlung den Körper nicht ins Wasser lassen. Der Patient merkt möglicherweise nicht, dass sich das Gerät länger im Meer befindet, sodass Sie die Zeit zum Schwimmen begrenzen müssen.
  • Es ist verboten, sich lange Zeit zu sonnen. Übermäßige Sonneneinstrahlung kann das Immunsystem hemmen, was wiederum das Fortschreiten der Bronchitis hervorruft.
  • Es wird nicht empfohlen zu tauchen. Während des Tauchens in den Körper eindringendes Wasser kann den Krankheitsverlauf verschlimmern.
  • Kälteböen sind zu vermeiden, ein plötzlicher Temperaturwechsel kann auch den Krankheitsverlauf beeinträchtigen.
  • Die Ärzte empfehlen, morgens (von 8 bis 10 Uhr) oder nach 16 Uhr in der Sonne zu sein. Ebenfalls erforderlich sind lange Spaziergänge. Gute Hilfe im Kampf gegen Bronchitis (besonders bei Kindern) im heißen Sand. Zuerst auf der Brust etwa zwanzig Minuten, dann auf dem Rücken.
  • Es ist sehr wichtig, so viel Flüssigkeit wie möglich zu trinken. Experten empfehlen, ca. 3-4 Liter Wasser pro Tag zu trinken. Sie können Kräuter- oder Früchtetees bevorzugen.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Bei Bronchitis (insbesondere bei Kindern) ist es erforderlich, eine zivilisierte Ruhepause anstelle einer „wilden“ Ruhepause zu wählen. Wenn plötzlich irgendwelche Komplikationen auftreten, sollten Sie sich sofort an Ihren Arzt wenden.

Viele Ärzte glauben, dass es sehr nützlich ist, sich bei chronischer und obstruktiver Bronchitis auf See aufzuhalten, da das Salz in der Luft dazu beiträgt, den Bronchialsputum zu verdünnen, was das Gehen erleichtert.

Ruhe mit Bronchitis bei Kindern

Lungenärzte empfehlen, mindestens 3-4 Wochen mit Kindern ans Meer zu reisen. Jeder Umzug und Klimawandel ist schließlich ein Stress für einen wachsenden Körper. Beobachtet eine Abnahme der Immunität. und die Lunge übernimmt die Hauptlast. Daher braucht das Kind Zeit, um sich zu akklimatisieren. Es gibt Fälle, in denen Rückfälle und Komplikationen bei Bronchitis und anderen Krankheiten auftreten können, wenn ein Kind nicht genügend Zeit auf See verbringt.

Einige Ärzte raten davon ab, Kinder unter fünf Jahren auf Seereisen mitzunehmen. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass die Immunität des Kindes erst im Alter von etwa fünf Jahren und davor das Risiko verschiedener Immunschwächen aufgrund von für das Kind aggressiven Faktoren wie Klimawandel, Wasser, Ernährung usw. zunimmt.

Bronchitis und das Meer sind wohltuend oder schädlich.

Bronchitis während Ferien in Meer

Da Bronchitis eine Erkrankung der Atmungsorgane ist, kann See- oder Bergluft den Heilungsprozess günstig beeinflussen. Aber in jedem Fall, wenn diese Krankheit ins Meer gehen kann? Natürlich gibt es einige Ausnahmen sowie Nuancen, die berücksichtigt werden sollten.

Vor- und Nachteile des Seeklimas

Erstens sollten Sie nicht verreisen, wenn vor dem Hintergrund der Erkrankung eine starke Schwäche des gesamten Körpers oder Fieber vorliegt. Es ist notwendig zu warten, wann der Staat in der relativen Norm kommen wird.

Gleiches gilt für Schmerzen in der Brust. Dieses Symptom deutet oft auf einen fortschreitenden Entzündungsprozess hin, was bedeutet, dass der Patient jederzeit ärztliche Hilfe benötigen kann. Zu diesem Zeitpunkt ist es besser, in einer vertrauten Umgebung zu sein und von Ihrem Arzt beobachtet zu werden. Zusätzlich wird die Last, die mit der Bewegung verbunden ist, dem Körper die Kräfte wegnehmen, die er zur Bekämpfung der Krankheit ausgibt. Akklimatisation kann wiederum die Immunität einer Person, die an Bronchitis leidet, merklich beeinträchtigen.

Trotz der Tatsache, dass es viele Gründe gibt, die das Auftreten einer Bronchitis hervorrufen können, und sie erhebliche Unterschiede aufweisen, sind die äußeren Bedingungen für die Genesung in allen Fällen identisch. Zuallererst ist es frische und feuchte Luft.

Es scheint, dass das Meer ein idealer Ort ist, an dem Sie beide gleichzeitig bekommen können. Wir sollten jedoch nicht vergessen, dass bei Bronchitis eine Überkühlung und Überhitzung kontraindiziert ist.

Außerdem sollten Sie keine körperliche Anstrengung zulassen, erhöhte Aktivität zeigen (z. B. Wasserski fahren), viel laufen, insbesondere bei extremer Hitze.

Wenn Sie immer noch mit Bronchitis ans Meer müssen, sollten Sie die folgenden Regeln beachten:

  1. Sei nicht in der heißen Sonne. Sie können bis neun Uhr morgens oder nach fünf Uhr abends nicht mehr als 30 Minuten sonnenbaden. Für ein Kind ist es wünschenswert, diese Zeit auf 20 Minuten zu verkürzen. Den Rest der Zeit im Schatten.
  2. Nicht unterkühlen. Für kurze Zeit baden, öfter aus dem Wasser gehen und sich aalen. Sie können nach einiger Zeit mehrmals ins Wasser gehen. Sie können nicht unter dem Einfluss eines starken Seewinds stehen, weil Unter diesen Umständen tritt eine Unterkühlung unbemerkt auf.
  3. Vermeiden Sie während der Krankheit lange Spaziergänge und Spaziergänge auf dem Meer. Im ersten Fall sind Überhitzung und körperliche Ermüdung möglich, im zweiten Fall ein langer Aufenthalt im Wind.
  4. Trinken Sie keine kalten Getränke und überwachen Sie die Temperatur im Raum, wenn eine Klimaanlage vorhanden ist, umso mehr, als die Luft nicht in die Reichweite des Luftstroms gelangt. Vermeiden Sie plötzliche Temperaturänderungen.

Wenn die Möglichkeit der Einhaltung dieser Vorschriften zweifelsfrei besteht, kann die Ruhe auf See als Hilfsmittel bei der Behandlung von Bronchitis angesehen werden. Vor allem, wenn die Reise in der Zeit der Remission der Krankheit geplant ist oder um sie zu verhindern.

Bei einem Kind mit Bronchitis auf dem Meer ausruhen

Um einer Entzündung der Bronchien bei einem Kind vorzubeugen, sollten Sie auf die Besserung des Zustands, das Verschwinden der Symptome der Bronchitis warten, wonach Sie ins Meer gehen können.

Es gibt jedoch Fälle, in denen das Baby gesund verreist ist und in der Ruhephase oder unmittelbar danach Anzeichen von Bronchitis und anderen Krankheiten aufgetreten sind. Natürlich haben die Eltern eine Frage: Wenn bei dem Kind bereits eine Bronchitis diagnostiziert wurde, ist dies für ihn auf See einfacher, oder die Situation kann sich verschlimmern. Wenn es sich um ein Baby handelt, sollten Sie eine Reise nur in dem Moment unternehmen, in dem das Baby vollkommen gesund ist. Mit zunehmendem Alter, wenn der Körper des Kindes stärker wird, verringert sich das Risiko schwerwiegender Komplikationen auf diesem Weg erheblich.

Meistens entstehen die Krankheiten bei Kindern dadurch, dass sie die Straße schwer tragen und schwieriger zu akklimatisieren sind. Daher ist es ratsam, das Klima nicht zu radikal zu verändern, um Bedingungen zu wählen, die denen des Kindes so nahe wie möglich kommen. Sie sollten nicht an Orte mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit gehen.

Die Seeluft an sich hat eine wohltuende Wirkung auf den Körper und kann den Zustand mit Bronchitis lindern. Probleme ergeben sich aus den damit verbundenen Schwierigkeiten, die bei Fernreisen und Flügen auftreten. Kinder kommen viel schlechter mit der Straße zurecht als Erwachsene. Ein Kurzurlaub auf See schadet dem Kind daher eher als dass es davon profitiert.

Erstens muss er alle Schwierigkeiten des Weges an den Ort der Ruhe verlegen, sich akklimatisieren, dann, da er keine Zeit hatte, sich an die neuen Bedingungen zu gewöhnen, wird es denselben langen und schwierigen Heimweg geben, nach dem die Immunität der Kinder mit der Last nicht fertig wird und das Kind krank wird.

Es ist darauf zu achten, dass das Kind nicht zu lange im Wasser ist (die Wassertemperatur sollte nicht unter 22 Grad liegen), nachmittags nicht unter direkter Sonneneinstrahlung laufen, Spiele von 9 bis 17 Stunden sollten hauptsächlich im Schatten stattfinden.

Es ist notwendig, einen starken Temperaturabfall zu vermeiden, um zu verhindern, dass sich das Kind längere Zeit in klimatisierten Räumen aufhält. Oft arbeiten Klimaanlagen intensiv an Sightseeing-Bussen, und die Leute bleiben mehrere Stunden in ihnen. Danach gehen sie in die sengende Sonne und kehren dorthin zurück.

Dies kann ausreichen, um auch einen Erwachsenen krank zu machen, es ist einfach gefährlich für ein Kind. Wenn Kinder den Verdacht einer Bronchitis haben, ist es besser, auf Ausflüge zu verzichten, da dies die Reise zum Meer eher erholsam als informativ macht.

Es ist sehr nützlich, die Brust mit Bronchitis zu wärmen. Legen Sie sich dazu 15 Minuten lang auf warmen Sand oder Steine, zuerst mit der Brust, und drehen Sie sich dann weitere 15 Minuten lang auf den Rücken. Eine halbe Stunde dieses Vorgangs pro Tag reicht aus.

Wenn ein Ausflug ans Meer zur Vorbeugung von Bronchitis geplant ist, sollten Sie die folgenden Empfehlungen beachten:

  • Wählen Sie einen Ort mit einem akzeptablen Klima, wenn möglich mit einer Kombination aus Meer- und Bergluft, zu einem Zeitpunkt, an dem die Wahrscheinlichkeit eines starken Windes auf See am geringsten ist.
  • Planen Sie eine passive, möglichst lange Pause, in der sich der Körper akklimatisiert und Zeit hat, alle nützlichen Faktoren für diesen Ort zu spüren.
  • Verwenden Sie gegebenenfalls die vorgeschlagenen Wellness-Verfahren. Zunächst ist es natürlich Inhalation mit Zusatz von ätherischen Ölen.

Das Wichtigste ist, sich jeder Ruhe bewusst anzunähern. Ein Urlaub auf See mit Bronchitis wird von Vorteil sein, wenn Sie alle Regeln einhalten. Wenn Sie sie jedoch vernachlässigen, können Sie gesund ans Meer kommen und krank gehen. Bevor Sie auf Reisen gehen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, der alle Stadien des Krankheitsverlaufs und die Fähigkeiten des Körpers genau kennt. Es lohnt sich auch, sich über die notwendigen Maßnahmen im Falle einer Verschlechterung der Gesundheit zu informieren.

Bronchitis und das Meer: Ist es möglich, sich mit der Krankheit auszuruhen

Bronchitis ist eine Krankheit, die schwer zu diagnostizieren ist, da ihre Lokalisation tief im Körper verborgen ist. Der gleiche Faktor macht die Krankheit sehr gefährlich. Im Frühjahr und Herbst schwächt sich die Immunität ab, der Körper ist weniger resistent gegen bakterielle oder virale Infektionen, die einen fruchtbaren Nährboden für die Entstehung der Krankheit darstellen. Bronchitis ist jedoch nicht immer ansteckend, es gibt Fälle, in denen die Krankheit durch allergische Reaktionen oder verschiedene Aerosolsubstanzen hervorgerufen wird. Ärzte verschreiben in der Regel ausreichend aggressive Medikamente, die möglicherweise nicht für jeden geeignet sind oder im Gegenteil Komplikationen hervorrufen. Viele Menschen sind besorgt darüber, ob sie bei Bronchitis ins Meer gehen können. Eine gewisse Anzahl von Fachleuten ist der Ansicht, dass dies ein guter zusätzlicher Schritt auf dem Weg zur allgemeinen Behandlung der Krankheit ist. Es sei jedoch daran erinnert, dass ein Ausflug mit Bronchitis nicht allen Menschen gestattet ist. Zunächst ist es notwendig, die Form der Bronchitis zu bestimmen - es kann sein:

  • Akute Form (Krankheitsdauer 1-2 Wochen)
  • Chronische Form (hauptsächlich bei Erwachsenen ist die Ursache für das Auftreten eine falsche Behandlung der akuten Form)
  • Obstruktive Form (die gefährlichste Art der Krankheit, gibt es einen vollständigen Verschluss der Bronchialkanäle, charakteristische Rassen).

In der Regel ist es nicht erlaubt, mit akuten oder obstruktiven Formen der Krankheit irgendwo hin zu reisen.

In welchen Fällen sind Fahrten zum Meer verboten

Bevor Sie ans Meer gehen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und sich beraten lassen. Es ist möglich, einige Kriterien selbstständig zu diagnostizieren, bei denen man nicht ans Meer gehen sollte. Dazu gehören:

  1. Allgemeines Unwohlsein. Wenn es bereits eine körperliche Schwäche gibt, wird sich die Situation mit dem Klimawandel nur verschlechtern, was zu einer Verschlechterung der Krankheit führen kann.
  2. Hohes Fieber. Bei wechselnden klimatischen Bedingungen kann sich diese noch weiter erhöhen.
  3. Unwohlsein im Brustbereich. Das Vorhandensein dieser Tatsache zeigt das Fortschreiten der Krankheit an. Um Rückfälle zu vermeiden, ist es daher besser, einen Arzt aufzusuchen und die Reise vorübergehend zu verschieben.

Verhalten bei Bronchitis

Wenn der Arzt einen Ausflug ans Meer erlaubt hat, müssen Sie einige Verhaltensregeln beachten, die zur Verbesserung des Körpers beitragen und nicht umgekehrt. Hier sind einige von ihnen:

  • Auf keinen Fall darf Unterkühlung den Körper nicht ins Wasser lassen. Der Patient merkt möglicherweise nicht, dass sich das Gerät länger im Meer befindet, sodass Sie die Zeit zum Schwimmen begrenzen müssen.
  • Es ist verboten, sich lange Zeit zu sonnen. Übermäßige Sonneneinstrahlung kann das Immunsystem hemmen, was wiederum das Fortschreiten der Bronchitis hervorruft.
  • Es wird nicht empfohlen zu tauchen. Während des Tauchens in den Körper eindringendes Wasser kann den Krankheitsverlauf verschlimmern.
  • Kälteböen sind zu vermeiden, ein plötzlicher Temperaturwechsel kann auch den Krankheitsverlauf beeinträchtigen.
  • Die Ärzte empfehlen, morgens (von 8 bis 10 Uhr) oder nach 16 Uhr in der Sonne zu sein. Ebenfalls erforderlich sind lange Spaziergänge. Gute Hilfe im Kampf gegen Bronchitis (besonders bei Kindern) im heißen Sand. Zuerst auf der Brust etwa zwanzig Minuten, dann auf dem Rücken.
  • Es ist sehr wichtig, so viel Flüssigkeit wie möglich zu trinken. Experten empfehlen, ca. 3-4 Liter Wasser pro Tag zu trinken. Sie können Kräuter- oder Früchtetees bevorzugen.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Bei Bronchitis (insbesondere bei Kindern) ist es erforderlich, eine zivilisierte Ruhepause anstelle einer „wilden“ Ruhepause zu wählen. Wenn plötzlich irgendwelche Komplikationen auftreten, sollten Sie sich sofort an Ihren Arzt wenden.

Viele Ärzte glauben, dass es sehr nützlich ist, sich bei chronischer und obstruktiver Bronchitis auf See aufzuhalten, da das Salz in der Luft dazu beiträgt, den Bronchialsputum zu verdünnen, was das Gehen erleichtert.

Ruhe mit Bronchitis bei Kindern

Lungenärzte empfehlen, mindestens 3-4 Wochen mit Kindern ans Meer zu reisen. Jeder Umzug und Klimawandel ist schließlich ein Stress für einen wachsenden Körper. Beobachtet eine Abnahme der Immunität. und die Lunge übernimmt die Hauptlast. Daher braucht das Kind Zeit, um sich zu akklimatisieren. Es gibt Fälle, in denen Rückfälle und Komplikationen bei Bronchitis und anderen Krankheiten auftreten können, wenn ein Kind nicht genügend Zeit auf See verbringt.

Einige Ärzte raten davon ab, Kinder unter fünf Jahren auf Seereisen mitzunehmen. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass die Immunität des Kindes erst im Alter von etwa fünf Jahren und davor das Risiko verschiedener Immunschwächen aufgrund von für das Kind aggressiven Faktoren wie Klimawandel, Wasser, Ernährung usw. zunimmt.

Kann ich mit Bronchitis ans Meer gehen?

Bronchitis ist eine Erkrankung der Atemwege, daher wirkt sich die Wirkung der Seeluft positiv auf den Zustand des Patienten aus. In einigen Fällen ist es jedoch richtiger, die Reise bis zur vollständigen Genesung zu verschieben, um Komplikationen zu vermeiden.

Einfluss des Meeres

Kühle feuchte Luft verkürzt die Krankheitsdauer und stärkt die Atemwege. Daher raten Ärzte mit einer Tendenz zu SARS und Bronchitis (insbesondere bei Kindern), ans Meer zu gehen. Die Luft enthält viele Nährstoffe:

  • Kalium - hat Antihistamineigenschaften und hilft bei der Bekämpfung von allergischen Krankheiten.
  • Salz - hilft, Giftstoffe aus der Lunge zu entfernen und verbessert die Immunität.
  • Magnesium - unterdrückt Entzündungen.
  • Ozon - reinigt, erleichtert das Atmen.
  • Jod - verhindert das Wachstum von Bakterien, die Erkrankungen der Atemwege auslösen. Durch das Einsinken wird die Entwicklung einer Infektion in Zukunft verhindert. Wenn Sie häufig an Bronchitis leiden, begeben Sie sich daher zum Meer, um sie zu verhindern.
  • Negative Ionen - stimulieren die Ausscheidung von Kohlendioxid aus dem Körper und die Anreicherung des Blutes mit Sauerstoff.

Mikropartikel aus Meerwasser, die auf die Schleimhäute fallen, die Lunge von Schadstoffen reinigen, die Durchblutung anregen. Infolgedessen zeigt die herkömmliche Behandlung von Bronchitis eine wirksamere Wirkung.

Wasser enthält neben Salz:

  • Calcium - reduziert die Manifestation von allergischen Reaktionen.
  • Eisen - verbessert die Versorgung der Zellen mit Sauerstoff.
  • Magnesium - fördert die Ausdehnung der Bronchien und erleichtert die Atmung.
  • Gold - ist an der Normalisierung von Immunprozessen beteiligt und verstärkt die bakterizide Wirkung von Silber, das auch im Meerwasser enthalten ist.
  • Chrome.
  • Barium

Infolgedessen wird die Immunität nach dem Besuch des Resorts gestärkt. Deshalb werden oft kranke Kinder und Erwachsene ermutigt, möglichst jeden Sommer mindestens eine Woche in der Nähe des Meeres zu verbringen.

Wann ist die Reise verboten?

Aber manchmal geben Ärzte auf die Frage, ob es bei Bronchitis auf See möglich ist, eine eindeutig negative Antwort. Ruhe ist schädlich, wenn solche Symptome vorliegen:

  • Erhöhte Temperatur. Während des Akklimatisierungsprozesses kann die Hitze beginnen.
  • Schmerzen in der Brust oder Beschwerden. Dies ist ein Hinweis auf ein Fortschreiten der Krankheit.
  • Allgemeine Schwäche. Wenn sich der Patient unwohl fühlt, verschlechtert sich der Zustand auf der Straße nur.

Wenn Sie eine Reise planen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Wenn er die Reise nicht gutheißt, bleiben Sie zu Hause.

Wann profitieren Sie?

In einigen Fällen empfehlen die Ärzte dringend, sich auszuruhen. Günstige Seereise nach Bronchitis oder anderen Lungenerkrankungen.

Wann wird sich der Klimawandel positiv auf das Wohlbefinden auswirken:

  • Pathologie der Lunge durch den Beruf.
  • Allergie.
  • Raucherhusten.
  • Chronische Bronchitis während der Remission.

Dann ruhen Sie sich aus, um Krankheiten vorzubeugen und das Immunsystem zu stärken.

Wenn der Patient sich zu erholen beginnt, wird ihm der Arzt höchstwahrscheinlich erlauben, auf See zu gehen. Sie müssen jedoch einige Regeln befolgen:

  1. Sonnen Sie sich vor 10 oder nach 16 Stunden. Die Dauer einer Sitzung beträgt 20–30 Minuten. Für den Rest der Zeit müssen Sie im Schatten bleiben und einen Hut tragen. Längere Sonneneinstrahlung unterdrückt die Immunität.
  2. Kann ich schwimmen Ja, nicht lange, aber oft. Im Wasser bemerkt der Mensch nicht, wie die Körpertemperatur sinkt, was mit Unterkühlung behaftet ist.
  3. Es ist kontraindiziert, zum Beispiel während einer Bootsfahrt im Wind zu sein, da es leicht einzufrieren ist.
  4. Vermeiden Sie plötzliche Temperaturänderungen. Zum Beispiel, um von der Hitze in einen Raum mit funktionierender Klimaanlage zu gelangen oder im Meer zu schwimmen und sich in der Sonne zu überhitzen.
  5. Tauchen oder Tauchen ist unmöglich. Flüssigkeit, die während eines Tauchgangs in Mund oder Nase gelangt, kann den Krankheitsverlauf verschlimmern.
  6. Das Aufwärmen der Brust fördert eine schnellere Genesung. Legen Sie sich dazu jeden Tag abwechselnd 15–20 Minuten auf den Bauch und zurück auf heißen Sand.
  7. Die beste Zeit, um mit Bronchitis ans Meer zu reisen - die ersten Sommermonate. Im August viele Touristen, und dies beeinträchtigt die Reinheit des Wassers. Das Risiko, eine Darminfektion zu bekommen oder krank zu werden, ist höher.
  8. Überwachen Sie die Flüssigkeitsmenge, die Sie trinken (bis zu 3-4 Liter pro Tag). Dies erleichtert die Abgabe von Auswurf. Mineralwasser, Säfte, Fruchtgetränke, Kräutertees reichen aus. Die Hauptbedingung - das Getränk sollte nicht kalt sein.
  9. Nach dem Baden nicht übereilt mit einem Handtuch abwischen oder waschen. Lassen Sie die Meerwassertröpfchen auf der Haut trocknen.

Wenn Sie diese Regeln einhalten, kann das Reisen als zusätzliche Methode zur Behandlung einer Krankheit oder zur Verhinderung ihres Auftretens angesehen werden.

Atemübungen

Luftbäder haben eine heilende Wirkung auf einen geschwächten Körper. Daher ist es zur Erholung gut, wenn Sie nicht nur im Sommer, sondern auch im Herbst, im Frühjahr, wenn das Schwimmen kalt ist, ans Meer gehen.

Die beste Zeit, um am Ufer entlang zu wandern: morgens, abends, während eines Sturms, nach Regen. Zu diesem Zeitpunkt steigt die Menge an Mineralien in der Luft. Es erfolgt eine intensivere Reinigung der Lunge, eine Blutsättigung mit Sauerstoff und Mikroelementen. Um diesen Prozess zu beschleunigen, empfehlen Ärzte, Atemübungen am Strand durchzuführen (wichtig: Einatmen mit der Nase, Ausatmen mit dem Mund, sofern nicht anders angegeben):

  • Entspannen Sie sich, stehen Sie aufrecht, die Hände am Gürtel. Atmen Sie langsam tief durch die Nase ein, blähen Sie den Bauch auf und erhöhen Sie die Luft allmählich nach oben, wodurch sich die Brust ausdehnt. Halten Sie für einen Moment den Atem an. Atme so sanft wie möglich aus, ziehe den Magen ein und entleere die Lunge vollständig.
  • Bedecke dein rechtes Nasenloch mit deiner Hand und atme tief mit deiner Nase ein. Drücke das gegenüberliegende Nasenloch und atme vollständig durch die Nase aus. Atme ein, während du dein linkes Nasenloch geschlossen hältst. Rechts schließen und ausatmen.
  • Unterwegs durchgeführt. Atme 5 Schritte ein. Die nächsten 5 Schritte sind ein langer Ablauf.
  • Stehen Sie aufrecht, die Arme entspannt, die Hände verbunden. Atme ein, beginne deine Arme zu heben, ohne deine Finger zu öffnen. Hochziehen, zum Himmel schauen. Während Sie ausatmen, senken Sie langsam Ihre Arme.
  • Nimm 5 scharfe Atemzüge mit deiner Nase, setze deine Lippen zusammen und atme aus.
  • Beenden Sie die Gymnastik mit einer Minute freien Atmens.
  • Führen Sie 5-10 Übungen durch, vorzugsweise mehrmals am Tag.

Während der Sitzung kann es zu Schwindel oder Schwäche kommen. Es ist in Ordnung. Der Körper reagiert also auf die aktive Zufuhr von Sauerstoff. Machen Sie in diesem Fall eine Pause und fahren Sie mit den Übungen fort.

Wenn das Kind krank ist

Ein wachsender Organismus ist anfälliger für die Auswirkungen verschiedener Infektionen und eine Veränderung der Lebensbedingungen reagiert stärker. Einige Ärzte empfehlen keine langen Reisen für Kinder unter 5 Jahren. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass bis zu diesem Alter die Immunität nicht vollständig ausgebildet ist, was bedeutet, dass die Chance, nach einer Seebronchitis oder einer anderen Krankheit Geld zu verdienen, erheblich steigt. Ein Versagen des Immunsystems kann nicht nur den Klimawandel provozieren, sondern auch eine Lebenseinstellung, Nahrung und Wasser.

Andere Ärzte hingegen glauben, dass die Seeluft die Abwehrkräfte des Körpers stärken kann. Um die Gesundheit des Kindes nicht zu beeinträchtigen, müssen mindestens 3-4 Wochen im Spa verbracht werden. Straße und Akklimatisation sind eine Belastung für den Körper. Die Hauptlast geht an die Atemwege. Erst in 10 Tagen tritt Anpassung und Sucht ein, ein spürbarer positiver Effekt setzt ein. Und wenn Sie in diesem Moment nach Hause gehen, können Sie im Gegenteil krank werden.

Worauf Sie bei der Auswahl eines Resorts achten sollten.

  1. Vermeiden Sie radikalen Klimawandel.
  2. Die Bedingungen sollten so vertraut wie möglich sein.
  3. Bedenken Sie, dass übermäßige Feuchtigkeit eine Verschlimmerung der Krankheit hervorrufen kann.

Stellen Sie sicher, dass die Fahrt weniger Zeit in Anspruch nimmt - ein längerer Aufenthalt in einer überfüllten Kabine eines Busses oder Flugzeugs nützt nicht einmal einem gesunden Kind.

Wohin soll es gehen?

Wenn Sie mit Bronchitis ans Meer gehen, ist es besser, ein Resort mit den günstigsten Bedingungen für den Patienten zu wählen:

  • Totes Meer. Es gilt als das reinste der Welt und enthält eine Rekordkonzentration an Salzen im Wasser.
  • Rot - das wärmste und ideal für Familien mit Kindern.
  • Das Asowsche Meer ist auch ein zartes Meer. Darüber hinaus zeichnet es sich durch eine einzigartige Wasserzusammensetzung aus, die mehr als 90 nützliche Spurenelemente enthält. Und in der Luft befindet sich viel Jod, Salz, Kalium, was sich günstig auf die Atmungsorgane auswirkt.
  • Schwarz Praktisch überall an der Küste, besonders in der Nähe von Abchasien, wird die Seeluft mit der Bergluft kombiniert.

Es ist wichtig, dass das Klima mild, mit mäßiger Luftfeuchtigkeit und einer Temperatur zwischen 10 und 30 ° C mit einem Pluszeichen ist. Dann wird der Rest lustig und lohnend.

Kann man mit Bronchitis im Meer schwimmen?

Bronchitis ist eine sehr gefährliche Erkrankung, die sich im Zentrum des Körpers befindet und die Behandlung erschwert. In den meisten Fällen handelt es sich um eine saisonale Erkrankung, da eine geschwächte Immunität Viren und Bakterien nicht standhalten kann. Es gibt jedoch Fälle, in denen Bronchitis durch allergische Reaktionen oder den Einfluss von Schadstoffen verursacht wird.

Einige Ärzte empfehlen als Ergänzung zur Behandlung verschiedene Massagen, Inhalationen, Abkochungen und einige glauben, dass es ausreicht, nur das Klima zu verändern.

Die meisten Experten verschreiben zur Behandlung dieser Krankheit aggressive Medikamente, die nicht für jedermann geeignet sind und eine Verschlechterung verursachen können. Daher begann die Frage der Behandlung von Bronchitis bei Kindern mit unkonventionellen Mitteln eine zunehmende Anzahl von Eltern zu interessieren.

Ist es mit Bronchitis möglich, ans Meer zu gehen - eine sehr wichtige Frage. Einige Ärzte empfehlen als Ergänzung zur Behandlung verschiedene Massagen, Inhalationen, Abkochungen und einige glauben, dass es ausreicht, nur das Klima zu verändern.

Diese Option einer zusätzlichen Behandlung, wie der Klimawandel, ist jedoch nicht für jeden geeignet. Erstens hängt es von der Form der Bronchitis ab. Die häufigsten sind akut, chronisch und obstruktiv. Akute Bronchitis ist eine der häufigsten, dauert ein bis zwei Wochen.

Chronische Bronchitis tritt häufiger bei Erwachsenen auf und ist auf eine unsachgemäße Behandlung der akuten Bronchitis zurückzuführen. Die obstruktive Bronchitis ist eine der gefährlichsten Formen, da sie durch den fast vollständigen Verschluss der Kanäle in den Bronchien gekennzeichnet ist. Sie können es durch das Vorhandensein von charakteristischen Rassen unterscheiden.

Chronische Bronchitis tritt häufiger bei Erwachsenen auf und ist auf eine unsachgemäße Behandlung der akuten Bronchitis zurückzuführen.

Wann kann man nicht ans Meer gehen?

Bevor Sie eine Behandlungsmethode auswählen und die Immunität verbessern, wie zum Beispiel einen Ausflug ans Meer, sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden. Es gibt eine Reihe von Phänomenen, mit denen ein Ausflug mit Bronchitis ins Meer verschoben werden sollte:

  • Sich unwohl fühlen Wenn der Patient sich schwach fühlt, ist es am besten, die Reise zu verschieben, da sich während eines Klimawandels der Krankheitsverlauf verschlechtern oder er erneut auftreten kann.
  • Erhöhte Temperatur. Dieses Symptom der Bronchitis ist auch eine Kontraindikation, während der Akklimatisierungsphase kann die Körpertemperatur ansteigen.
  • Schmerzen in der Brust. Dieses Symptom deutet darauf hin, dass die Bronchitis höchstwahrscheinlich fortschreitet. Es ist daher am besten, unter ärztlicher Aufsicht zu bleiben.

Vor allem bei der Planung einer Seereise mit Bronchitis ist zu berücksichtigen, dass in diesem Zustand keine Unterkühlung und Überhitzung möglich ist, die das Immunsystem schädigen und die Krankheit verschlimmern kann.

Wie benehme ich mich auf See?

Wie für die Antwort auf die Frage "ist es mit Bronchitis auf dem Meer möglich", - natürlich, ja. Sie müssen jedoch bestimmte Regeln einhalten, um sicherzustellen, dass die Genesung nicht zu einem Rückfall der Krankheit führt:

  • Sie können für eine lange Zeit nicht schwimmen. Wenn man sich im Wasser befindet, merkt man nicht, wie sich die Körpertemperatur ändert, daher kann Unterkühlung auftreten.
  • Sie können nicht unter der sengenden Sonne sein. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass bei solchen Bedingungen die Immunität für eine lange Zeit gehemmt wird, was zu einem Fortschreiten der Krankheit führen kann.
  • Während dieser Zeit muss das Tauchen abgebrochen werden, da Wasser, das über die Nase in den Körper gelangt, den Krankheitsverlauf beeinträchtigen kann.
  • Es ist notwendig, den kalten Wind zu vermeiden, da ein starker Temperaturwechsel den Gesundheitszustand verschlechtern kann.

Um die Behandlung der Bronchitis zu beschleunigen, nehmen Sie am besten morgens von acht bis zehn Uhr oder abends nach vier Uhr ein Sonnenbad. Achten Sie darauf, das Wohlbefinden zu verbessern, Sie müssen viel laufen. Es ist nützlich, sich auf dem heißen Sand aufzuwärmen. Ihre Essenz liegt in der Tatsache, dass es notwendig ist, zwanzig Minuten lang auf der Brust, auf dem warmen Sand zu liegen und dasselbe dann auf dem Rücken zu wiederholen. Ein solches Verfahren erzeugt einen wunderbaren Erwärmungseffekt.

Kann ich nach einer Bronchitis für Kinder und Erwachsene ans Meer gehen?

Bronchitis ist eine Krankheit mit einem komplexen Verlauf. Die Gefahr liegt darin, dass der Entzündungsherd direkt in der Körpermitte liegt.

Zu therapeutischen Zwecken wenden sie nicht nur traditionelle Mittel an, sondern auch Methoden der traditionellen Medizin. Einige Experten sagen, dass mit Bronchitis für die Balneotherapie nützlich ist. Es gibt jedoch Gegner dieser Methode, die behaupten, dass das Reisen zum Meer eine Belastung für einen geschwächten Organismus darstellt.

Kann ich nach einer Bronchitis ans Meer gehen? Wie kann man den maximalen Nutzen erzielen und den Körper nicht schädigen? Mit den Besonderheiten einer Seereise mit Bronchitis sollte in der Planungsphase sorgfältig umgegangen werden.

Nützliche Eigenschaften von Meerwasser?

Ein Ausflug ans Meer für Patienten mit Bronchitis ist nur dann sinnvoll, wenn bestimmte Regeln eingehalten werden.

Achtung! Die Nichtbeachtung der Empfehlungen eines Spezialisten bezüglich eines Ruheplans kann zu einem Rückfall der Krankheit führen. Die Reise sollte nicht als Vergnügungsereignis, sondern als Mittel der Therapie angesehen werden.

Die Tatsache, dass die Seeluft eine stärkende Wirkung auf die Atemwege des Menschen ausübt, ist erwiesen. Aus diesem Grund empfehlen Experten bei chronischen Erkrankungen der Atemwege, dass Erwachsene und Kinder jährlich in Badeorte gehen.

Die Seeluft enthält die in der Tabelle berücksichtigten Bestandteile:

Alle diese Substanzen haben positive Auswirkungen auf die Atemwege.

Achtung! Aufgrund dieser Zusammensetzung wird die Verhinderung von allergischen Reaktionen bereitgestellt. Ein ähnlicher Effekt wird durch den hohen Kaliumanteil in der Seeluft erzielt. Aufgrund dieser Informationen können wir den Schluss ziehen, dass die Seeluft zur Überwindung der Bronchitis beiträgt. Meer und Bronchitis vertragen sich gut, aber nur, wenn der Patient alle Normen einhält.

Zu den positiven Eigenschaften der Seeluft gehören:

  • die Zerstörung von Bakterienprovokateuren bei Bronchiallungenerkrankungen ist gewährleistet;
  • Mikropartikel setzen sich an den Wänden der Atmungsorgane ab und schützen vor dem Eindringen von Infektionen;
  • die Luft ist reich an Ozon - die Atmung wird stark erleichtert;
  • der Stoffwechsel verbessert sich, alle Körperzellen sind mit Sauerstoff gesättigt;
  • Prozesse der Vitaminversorgung werden verbessert;
  • Das Seeklima verbessert die Immunität.
  • Lunge und Bronchien werden von schädlichen Partikeln und Krankheitserregern befreit;
  • Der Prozess der Blutversorgung aller Organe ist in vollem Gange.

Die folgenden Meere gelten als die nützlichsten:

Das Tote Meer enthält das meiste Salz und gilt als das sauberste. Das Rote Meer ist das wärmste, ein solcher Urlaub kommt Kindern jeden Alters zugute. Das Wasser des Asowschen Meeres hat eine einzigartige Zusammensetzung, es konzentriert 92 nützliche Komponenten aus dem Periodensystem.

Trotz aller positiven Eigenschaften von Seeluft und Wasser ist es nicht immer möglich, ans Meer zu gehen, um den Körper zu heilen. Die Nichtbeachtung der Verhaltensregeln kann zu einer allgemeinen Verschlechterung des Wohlbefindens des Patienten führen.

Achtung! Ins Meer zu gehen sollte nicht sein, wenn die Krankheit im akuten Stadium ist.

Es ist verboten, die Samtsaison für die Erholung zu wählen - in dieser Zeit werden die Eigenschaften des Meerwassers nicht optimal offenbart. Darüber hinaus in einer solchen Zeit auf See viele Touristen.

Direkt ist das Wasser im Meer in dieser Zeit warm, aber die Lufttemperatur sinkt erheblich und dies kann zu Unterkühlung führen.

Wann ist eine Seereise wegen Bronchitis verboten?

Bevor Sie ein Ticket zum Meer kaufen, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, aufgrund derer eine Reise ans Meer verschoben werden sollte:

  1. Allgemeine Schwäche des Patienten. Wenn der Patient ein allgemeines Unwohlsein verspürt, sollte ein Besuch auf See verschoben werden, bis sich der Gesundheitszustand verbessert.
  2. Erhöhte Körpertemperatur des Patienten. Ein solches Symptom ist eine Kontraindikation für die Reise, da infolge des Klimawandels die Körpertemperatur noch weiter ansteigen kann.
  3. Die Manifestation von Schmerzen in der Brust. Ein solches Symptom kann während eines Klimawandels fortschreiten.

Der Patient sollte sich der Tatsache bewusst sein, dass Sie auf See äußerst vorsichtig sein müssen: Überhitzung und Unterkühlung sind verboten.

Regeln des Meeres

In Bezug auf die Frage, ob es möglich ist, mit Bronchitis ans Meer zu gehen, wird die Antwort äußerst positiv ausfallen. In jedem Fall müssen Sie jedoch die Grundregeln befolgen, damit die Reise nur Vorteile bringt.

Kann man mit Bronchitis im Meer schwimmen und wie man sich am Strand gegenüber dem Patienten verhält:

  1. Es ist verboten, lange im Wasser zu sein. Bleibt eine Person längere Zeit im Wasser, kann es zu einer starken Überkühlung des Körpers kommen.
  2. Sie können sich nicht sonnen. Es ist besser, einen Platz im Schatten am Strand zu finden.
  3. Es ist besser, das Tauchen abzulehnen, da das Eindringen von Wasser durch die Nase nachteilige Auswirkungen haben kann.
  4. Bei windigem Wetter sollte man auf Spaziergänge am Meer verzichten.

Es ist verboten, unter der sengenden Sonne mit Bronchitis zu bleiben, aber der Patient kann von acht bis zehn Uhr morgens am Strand bleiben, ohne die Gesundheit zu schädigen. Nutzen Sie das Aufwärmen am Sandstrand. Das Wesentliche einer einfachen Technik ist, dass der Patient 20 Minuten lang auf dem Rücken und Bauch auf warmem Sand liegt.

Achtung! Die Verschlechterung des Wohlbefindens des Patienten während der Bronchitis in der Ruhezeit kann dramatisch auftreten. Deshalb ist es besser, organisierte Erholung in spezialisierten Sanatorien zu bevorzugen.

Wohin in den Urlaub fahren?

Experten glauben, dass für Patienten mit Bronchitis Seeluft mit Berg gemischt nützlich ist. Kann ich mit Bronchitis ans Meer gehen? Die Antwort auf diese Frage ist besser von einem Spezialisten zu bekommen.

Tatsache! Erholung auf dem Meer wird dazu beitragen, den normalen Durchgang von Auswurf zu gewährleisten.

Wenn Sie sich für einen Rastplatz entscheiden, müssen Sie die folgenden Regeln beachten:

  1. Bevorzugen Sie keine Bereiche mit feuchter Luft - dies kann einen Rückfall der Pathologie hervorrufen.
  2. Es ist besser, die Ruhe in einer Region mit ähnlichen klimatischen Bedingungen am üblichen Wohnort zu bevorzugen.
  3. Der Rastplatz sollte von Industriezentren entfernt sein.

In positiver Weise bestimmen die Ärzte die russischen Kurorte als Erholungsort bei Bronchitis:

Mit Bronchitis auf See kann man in diesen Regionen, vorbehaltlich der Vorsicht, von der Reise profitieren. Das Video in diesem Artikel macht den Patienten mit den wichtigsten Resorts der Russischen Föderation bekannt. Der Reisepreis kann je nach Jahreszeit erheblich variieren.

Wie bekomme ich den Vorteil?

Um den größtmöglichen Nutzen aus dem Besuch des Meeres zu ziehen, müssen Sie spezielle Übungen durchführen, die dazu beitragen, den Körper mit Sauerstoff zu sättigen. Die Wirksamkeit der Übungen wird durch die Seeluft gesteigert und die Behandlung der Bronchitis auf See wird erfolgreich sein.

Dreiphasen-Atemtechnik

Der Patient sollte mit der dreiphasigen Atemtechnik des Patienten vertraut sein.

Die Anweisung lautet wie folgt:

  1. Die Übung sollte mit einem Ausatmen in Kombination mit einer Pause beginnen. Die Pause sollte so lange gehalten werden, bis der Körper Sauerstoff benötigt. Einatmen Die Luft sollte ausschließlich durch den Mund und durch die Nase ausatmen.
  2. Der Übungskomplex der dreiphasigen Atemtechnik beginnt mit Folgendem: Während des Einatmens sollte der Patient ein "pff" Geräusch machen und sanft ausatmen.
  3. Die zweite Übung wird wie alle vorherigen im Stehen durchgeführt. Während des Einatmens gibt der Patient den Ton „sss“ wieder. Die Lippen müssen sich leicht öffnen und sanft ausatmen.
  4. Die dritte Übung wird vom Klang "LJ" begleitet. Die Lippen müssen fest zusammengedrückt und gedehnt werden.
  5. Führen Sie am Ende die Übung mit dem Ton "ZZZ" durch. Der Patient öffnet leicht die Lippen und atmet sanft aus.

Der Übungskomplex verbessert die Atmungsfunktion und sorgt für die Belüftung der Lunge. Bei dieser Methode normalisiert sich der Atmungsprozess und der Körper des Patienten ist mit Sauerstoff gesättigt.

Experten sagen, dass Patienten mit Bronchitis lange Reisen zum Meer benötigen. Die Aufenthaltsdauer sollte mindestens 3-4 Wochen betragen. Kurze Fahrten schädigen den Körper und es fehlt ihm einfach die Zeit, sich anzupassen.

Eltern sollten sich daran erinnern, dass es am ersten Tag wichtig ist, das Wohlbefinden des Babys auf See sorgfältig zu überwachen. Ist es möglich, nach einer Bronchitis ans Meer zu gehen? Natürlich, aber es ist wichtig, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Bronchitis und das Meer

Verwandte und empfohlene Fragen

7 Antworten

Site durchsuchen

Was ist, wenn ich eine ähnliche, aber andere Frage habe?

Wenn Sie bei der Beantwortung dieser Frage nicht die erforderlichen Informationen gefunden haben oder Ihr Problem sich geringfügig von dem vorgestellten unterscheidet, stellen Sie dem Arzt auf dieser Seite eine weitere Frage, wenn es sich um die Hauptfrage handelt. Sie können auch eine neue Frage stellen, die nach einiger Zeit von unseren Ärzten beantwortet wird. Es ist kostenlos Sie können auch in ähnlichen Fragen auf dieser Seite oder über die Site-Suchseite nach den erforderlichen Informationen suchen. Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns in sozialen Netzwerken Ihren Freunden empfehlen.

Medportal 03online.com führt medizinische Konsultationen im Schriftverkehr mit Ärzten auf der Website durch. Hier erhalten Sie Antworten von echten Praktikern auf Ihrem Gebiet. Derzeit bietet die Website Beratung in 45 Bereichen: Allergologe, Venerologe, Gastroenterologe, Hämatologe, Genetiker, Gynäkologe, Homöopath, Dermatologe, pädiatrischer Gynäkologe, pädiatrischer Neurologe, pädiatrischer Endokrinologe, Diätologe, Immunologe, Infektiologe, Pädiologe, Pädiolog Logopäde, Laura, Mammologin, Rechtsanwältin, Narkologin, Neuropathologin, Neurochirurgin, Nephrologin, Onkologin, Onkologin, Orthopäde, Augenärztin, Kinderärztin, Plastische Chirurgin, Proktologin, Psychiater, Psychologe, Lungenarzt, Rheumatologe, Sexologe-Androloge, Zahnarzt, Urologe, Apotheker, Phytotherapeut, Phlebologe, Chirurg, Endokrinologe.

Wir beantworten 95,61% der Fragen.

Kann ich mit Bronchitis ans Meer gehen?

Kann ich mit Bronchitis ans Meer gehen?

Bronchitis ist eine Erkrankung der Atemwege, daher wirkt sich die Wirkung der Seeluft positiv auf den Zustand des Patienten aus. In einigen Fällen ist es jedoch richtiger, die Reise bis zur vollständigen Genesung zu verschieben, um Komplikationen zu vermeiden.

Einfluss des Meeres

Kühle feuchte Luft verkürzt die Krankheitsdauer und stärkt die Atemwege. Daher raten Ärzte mit einer Tendenz zu SARS und Bronchitis (insbesondere bei Kindern), ans Meer zu gehen. Die Luft enthält viele Nährstoffe:

  • Kalium - hat Antihistamineigenschaften und hilft bei der Bekämpfung von allergischen Krankheiten.
  • Salz - hilft, Giftstoffe aus der Lunge zu entfernen und verbessert die Immunität.
  • Magnesium - unterdrückt Entzündungen.
  • Ozon - reinigt, erleichtert das Atmen.
  • Jod - verhindert das Wachstum von Bakterien, die Erkrankungen der Atemwege auslösen. Durch das Einsinken wird die Entwicklung einer Infektion in Zukunft verhindert. Wenn Sie häufig an Bronchitis leiden, begeben Sie sich daher zum Meer, um sie zu verhindern.
  • Negative Ionen - stimulieren die Ausscheidung von Kohlendioxid aus dem Körper und die Anreicherung des Blutes mit Sauerstoff.

Mikropartikel aus Meerwasser, die auf die Schleimhäute fallen, die Lunge von Schadstoffen reinigen, die Durchblutung anregen. Infolgedessen zeigt die herkömmliche Behandlung von Bronchitis eine wirksamere Wirkung.

Wasser enthält neben Salz:

Infolgedessen wird die Immunität nach dem Besuch des Resorts gestärkt. Deshalb werden oft kranke Kinder und Erwachsene ermutigt, möglichst jeden Sommer mindestens eine Woche in der Nähe des Meeres zu verbringen.

Wann ist die Reise verboten?

Aber manchmal geben Ärzte auf die Frage, ob es bei Bronchitis auf See möglich ist, eine eindeutig negative Antwort. Ruhe ist schädlich, wenn solche Symptome vorliegen:

  • Erhöhte Temperatur. Während des Akklimatisierungsprozesses kann die Hitze beginnen.
  • Schmerzen in der Brust oder Beschwerden. Dies ist ein Hinweis auf ein Fortschreiten der Krankheit.
  • Allgemeine Schwäche. Wenn sich der Patient unwohl fühlt, verschlechtert sich der Zustand auf der Straße nur.

Wenn Sie eine Reise planen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Wenn er die Reise nicht gutheißt, bleiben Sie zu Hause.

Wann profitieren Sie?

In einigen Fällen empfehlen die Ärzte dringend, sich auszuruhen. Günstige Seereise nach Bronchitis oder anderen Lungenerkrankungen.

Wann wird sich der Klimawandel positiv auf das Wohlbefinden auswirken:

  • Pathologie der Lunge durch den Beruf.
  • Allergie.
  • Raucherhusten.
  • Chronische Bronchitis während der Remission.

Dann ruhen Sie sich aus, um Krankheiten vorzubeugen und das Immunsystem zu stärken.

Wenn der Patient sich zu erholen beginnt, wird ihm der Arzt höchstwahrscheinlich erlauben, auf See zu gehen. Sie müssen jedoch einige Regeln befolgen:

Wenn Sie diese Regeln einhalten, kann das Reisen als zusätzliche Methode zur Behandlung einer Krankheit oder zur Verhinderung ihres Auftretens angesehen werden.

Atemübungen

Luftbäder haben eine heilende Wirkung auf einen geschwächten Körper. Daher ist es zur Erholung gut, wenn Sie nicht nur im Sommer, sondern auch im Herbst, im Frühjahr, wenn das Schwimmen kalt ist, ans Meer gehen.

  • Entspannen Sie sich, stehen Sie aufrecht, die Hände am Gürtel. Atmen Sie langsam tief durch die Nase ein, blähen Sie den Bauch auf und erhöhen Sie die Luft allmählich nach oben, wodurch sich die Brust ausdehnt. Halten Sie für einen Moment den Atem an. Atme so sanft wie möglich aus, ziehe den Magen ein und entleere die Lunge vollständig.
  • Bedecke dein rechtes Nasenloch mit deiner Hand und atme tief mit deiner Nase ein. Drücke das gegenüberliegende Nasenloch und atme vollständig durch die Nase aus. Atme ein, während du dein linkes Nasenloch geschlossen hältst. Rechts schließen und ausatmen.
  • Unterwegs durchgeführt. Atme 5 Schritte ein. Die nächsten 5 Schritte sind ein langer Ablauf.
  • Stehen Sie aufrecht, die Arme entspannt, die Hände verbunden. Atme ein, beginne deine Arme zu heben, ohne deine Finger zu öffnen. Hochziehen, zum Himmel schauen. Während Sie ausatmen, senken Sie langsam Ihre Arme.
  • Nimm 5 scharfe Atemzüge mit deiner Nase, setze deine Lippen zusammen und atme aus.
  • Beenden Sie die Gymnastik mit einer Minute freien Atmens.
  • Führen Sie 5-10 Übungen durch, vorzugsweise mehrmals am Tag.

Während der Sitzung kann es zu Schwindel oder Schwäche kommen. Es ist in Ordnung. Der Körper reagiert also auf die aktive Zufuhr von Sauerstoff. Machen Sie in diesem Fall eine Pause und fahren Sie mit den Übungen fort.

Wenn das Kind krank ist

Andere Ärzte hingegen glauben, dass die Seeluft die Abwehrkräfte des Körpers stärken kann. Um die Gesundheit des Kindes nicht zu beeinträchtigen, müssen mindestens 3-4 Wochen im Spa verbracht werden. Straße und Akklimatisation sind eine Belastung für den Körper. Die Hauptlast geht an die Atemwege. Erst in 10 Tagen tritt Anpassung und Sucht ein, ein spürbarer positiver Effekt setzt ein. Und wenn Sie in diesem Moment nach Hause gehen, können Sie im Gegenteil krank werden.

Worauf Sie bei der Auswahl eines Resorts achten sollten.

  1. Vermeiden Sie radikalen Klimawandel.
  2. Die Bedingungen sollten so vertraut wie möglich sein.
  3. Bedenken Sie, dass übermäßige Feuchtigkeit eine Verschlimmerung der Krankheit hervorrufen kann.

Stellen Sie sicher, dass die Fahrt weniger Zeit in Anspruch nimmt - ein längerer Aufenthalt in einer überfüllten Kabine eines Busses oder Flugzeugs nützt nicht einmal einem gesunden Kind.

Wohin soll es gehen?

Wenn Sie mit Bronchitis ans Meer gehen, ist es besser, ein Resort mit den günstigsten Bedingungen für den Patienten zu wählen:

Es ist wichtig, dass das Klima mild, mit mäßiger Luftfeuchtigkeit und einer Temperatur zwischen 10 und 30 ° C mit einem Pluszeichen ist. Dann wird der Rest lustig und lohnend.

Bronchitis und das Meer: Ist es möglich, sich mit der Krankheit auszuruhen

  • Akute Form (Krankheitsdauer 1-2 Wochen)
  • Chronische Form (hauptsächlich bei Erwachsenen ist die Ursache für das Auftreten eine falsche Behandlung der akuten Form)
  • Obstruktive Form (die gefährlichste Art der Krankheit, gibt es einen vollständigen Verschluss der Bronchialkanäle, charakteristische Rassen).

In der Regel ist es nicht erlaubt, mit akuten oder obstruktiven Formen der Krankheit irgendwo hin zu reisen.

In welchen Fällen sind Fahrten zum Meer verboten

  1. Allgemeines Unwohlsein. Wenn es bereits eine körperliche Schwäche gibt, wird sich die Situation mit dem Klimawandel nur verschlechtern, was zu einer Verschlechterung der Krankheit führen kann.
  2. Hohes Fieber. Bei wechselnden klimatischen Bedingungen kann sich diese noch weiter erhöhen.
  3. Unwohlsein im Brustbereich. Das Vorhandensein dieser Tatsache zeigt das Fortschreiten der Krankheit an. Um Rückfälle zu vermeiden, ist es daher besser, einen Arzt aufzusuchen und die Reise vorübergehend zu verschieben.

Verhalten bei Bronchitis

Wenn der Arzt einen Ausflug ans Meer erlaubt hat, müssen Sie einige Verhaltensregeln beachten, die zur Verbesserung des Körpers beitragen und nicht umgekehrt. Hier sind einige von ihnen:

Es ist wichtig sich zu erinnern! Bei Bronchitis (insbesondere bei Kindern) ist es erforderlich, eine zivilisierte Ruhepause anstelle einer „wilden“ Ruhepause zu wählen. Wenn plötzlich irgendwelche Komplikationen auftreten, sollten Sie sich sofort an Ihren Arzt wenden.

Viele Ärzte glauben, dass es sehr nützlich ist, sich bei chronischer und obstruktiver Bronchitis auf See aufzuhalten, da das Salz in der Luft dazu beiträgt, den Bronchialsputum zu verdünnen, was das Gehen erleichtert.

Ruhe mit Bronchitis bei Kindern

Einige Ärzte raten davon ab, Kinder unter fünf Jahren auf Seereisen mitzunehmen. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass die Immunität des Kindes erst im Alter von etwa fünf Jahren und davor das Risiko verschiedener Immunschwächen aufgrund von für das Kind aggressiven Faktoren wie Klimawandel, Wasser, Ernährung usw. zunimmt.

Kann ich mit Bronchitis ans Meer gehen?

Bronchitis ist eine Erkrankung der Atemwege, daher wirkt sich die Wirkung der Seeluft positiv auf den Zustand des Patienten aus. In einigen Fällen ist es jedoch richtiger, die Reise bis zur vollständigen Genesung zu verschieben, um Komplikationen zu vermeiden.

Einfluss des Meeres

Kühle feuchte Luft verkürzt die Krankheitsdauer und stärkt die Atemwege. Daher raten Ärzte mit einer Tendenz zu SARS und Bronchitis (insbesondere bei Kindern), ans Meer zu gehen. Die Luft enthält viele Nährstoffe:

  • Kalium - hat Antihistamineigenschaften und hilft bei der Bekämpfung von allergischen Krankheiten.
  • Salz - hilft, Giftstoffe aus der Lunge zu entfernen und verbessert die Immunität.
  • Magnesium - unterdrückt Entzündungen.
  • Ozon - reinigt, erleichtert das Atmen.
  • Jod - verhindert das Wachstum von Bakterien, die Erkrankungen der Atemwege auslösen. Durch das Einsinken wird die Entwicklung einer Infektion in Zukunft verhindert. Wenn Sie häufig an Bronchitis leiden, begeben Sie sich daher zum Meer, um sie zu verhindern.
  • Negative Ionen - stimulieren die Ausscheidung von Kohlendioxid aus dem Körper und die Anreicherung des Blutes mit Sauerstoff.

Mikropartikel aus Meerwasser, die auf die Schleimhäute fallen, die Lunge von Schadstoffen reinigen, die Durchblutung anregen. Infolgedessen zeigt die herkömmliche Behandlung von Bronchitis eine wirksamere Wirkung.

Wasser enthält neben Salz:

Infolgedessen wird die Immunität nach dem Besuch des Resorts gestärkt. Deshalb werden oft kranke Kinder und Erwachsene ermutigt, möglichst jeden Sommer mindestens eine Woche in der Nähe des Meeres zu verbringen.

Wann ist die Reise verboten?

Aber manchmal geben Ärzte auf die Frage, ob es bei Bronchitis auf See möglich ist, eine eindeutig negative Antwort. Ruhe ist schädlich, wenn solche Symptome vorliegen:

  • Erhöhte Temperatur. Während des Akklimatisierungsprozesses kann die Hitze beginnen.
  • Schmerzen in der Brust oder Beschwerden. Dies ist ein Hinweis auf ein Fortschreiten der Krankheit.
  • Allgemeine Schwäche. Wenn sich der Patient unwohl fühlt, verschlechtert sich der Zustand auf der Straße nur.

Wenn Sie eine Reise planen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Wenn er die Reise nicht gutheißt, bleiben Sie zu Hause.

Wann profitieren Sie?

In einigen Fällen empfehlen die Ärzte dringend, sich auszuruhen. Günstige Seereise nach Bronchitis oder anderen Lungenerkrankungen.

Wann wird sich der Klimawandel positiv auf das Wohlbefinden auswirken:

  • Pathologie der Lunge durch den Beruf.
  • Allergie.
  • Raucherhusten.
  • Chronische Bronchitis während der Remission.

Dann ruhen Sie sich aus, um Krankheiten vorzubeugen und das Immunsystem zu stärken.

Wenn der Patient sich zu erholen beginnt, wird ihm der Arzt höchstwahrscheinlich erlauben, auf See zu gehen. Sie müssen jedoch einige Regeln befolgen:

Wenn Sie diese Regeln einhalten, kann das Reisen als zusätzliche Methode zur Behandlung einer Krankheit oder zur Verhinderung ihres Auftretens angesehen werden.

Atemübungen

Luftbäder haben eine heilende Wirkung auf einen geschwächten Körper. Daher ist es zur Erholung gut, wenn Sie nicht nur im Sommer, sondern auch im Herbst, im Frühjahr, wenn das Schwimmen kalt ist, ans Meer gehen.

  • Entspannen Sie sich, stehen Sie aufrecht, die Hände am Gürtel. Atmen Sie langsam tief durch die Nase ein, blähen Sie den Bauch auf und erhöhen Sie die Luft allmählich nach oben, wodurch sich die Brust ausdehnt. Halten Sie für einen Moment den Atem an. Atme so sanft wie möglich aus, ziehe den Magen ein und entleere die Lunge vollständig.
  • Bedecke dein rechtes Nasenloch mit deiner Hand und atme tief mit deiner Nase ein. Drücke das gegenüberliegende Nasenloch und atme vollständig durch die Nase aus. Atme ein, während du dein linkes Nasenloch geschlossen hältst. Rechts schließen und ausatmen.
  • Unterwegs durchgeführt. Atme 5 Schritte ein. Die nächsten 5 Schritte sind ein langer Ablauf.
  • Stehen Sie aufrecht, die Arme entspannt, die Hände verbunden. Atme ein, beginne deine Arme zu heben, ohne deine Finger zu öffnen. Hochziehen, zum Himmel schauen. Während Sie ausatmen, senken Sie langsam Ihre Arme.
  • Nimm 5 scharfe Atemzüge mit deiner Nase, setze deine Lippen zusammen und atme aus.
  • Beenden Sie die Gymnastik mit einer Minute freien Atmens.
  • Führen Sie 5-10 Übungen durch, vorzugsweise mehrmals am Tag.

Während der Sitzung kann es zu Schwindel oder Schwäche kommen. Es ist in Ordnung. Der Körper reagiert also auf die aktive Zufuhr von Sauerstoff. Machen Sie in diesem Fall eine Pause und fahren Sie mit den Übungen fort.

Wenn das Kind krank ist

Andere Ärzte hingegen glauben, dass die Seeluft die Abwehrkräfte des Körpers stärken kann. Um die Gesundheit des Kindes nicht zu beeinträchtigen, müssen mindestens 3-4 Wochen im Spa verbracht werden. Straße und Akklimatisation sind eine Belastung für den Körper. Die Hauptlast geht an die Atemwege. Erst in 10 Tagen tritt Anpassung und Sucht ein, ein spürbarer positiver Effekt setzt ein. Und wenn Sie in diesem Moment nach Hause gehen, können Sie im Gegenteil krank werden.

Worauf Sie bei der Auswahl eines Resorts achten sollten.

  1. Vermeiden Sie radikalen Klimawandel.
  2. Die Bedingungen sollten so vertraut wie möglich sein.
  3. Bedenken Sie, dass übermäßige Feuchtigkeit eine Verschlimmerung der Krankheit hervorrufen kann.

Stellen Sie sicher, dass die Fahrt weniger Zeit in Anspruch nimmt - ein längerer Aufenthalt in einer überfüllten Kabine eines Busses oder Flugzeugs nützt nicht einmal einem gesunden Kind.

Wohin soll es gehen?

Wenn Sie mit Bronchitis ans Meer gehen, ist es besser, ein Resort mit den günstigsten Bedingungen für den Patienten zu wählen:

Es ist wichtig, dass das Klima mild, mit mäßiger Luftfeuchtigkeit und einer Temperatur zwischen 10 und 30 ° C mit einem Pluszeichen ist. Dann wird der Rest lustig und lohnend.

Top