Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Rhinitis
Rimantadin
2 Laryngitis
Sinekod - Verwendung, Kontraindikationen
3 Rhinitis
Wie und was Pharyngitis bei Kindern zu behandeln ist - Ratschlag eines Kinderarztes
Image
Haupt // Prävention

Das Kind wurde auf See krank. Was zu tun ist?


Urlaub ist eine großartige Zeit für eine Familie, in der Sie eine Pause vom Alltagsstress einlegen können. Leider läuft nicht immer alles nach Plan, da Kinder besonders anfällig für drastische Veränderungen im Klima und in der Ernährung sind, was sich häufig auf ihre Gesundheit auswirkt. In diesem Artikel werden wir versuchen, Eltern mit Ratschlägen zu helfen, was zu tun ist, wenn ein Kind auf See krank wird.

Auch wenn ein Kind nicht zu Hause ist, gerät es bei vielen Eltern in Panik. Urlaub wird zum Albtraum, und der Wunsch, schnell in die Heimat zurückzukehren, erfasst immer mehr die Eltern. In der Tat sind nicht alle Krankheiten ein Hindernis für den Familienurlaub.

Warum leiden Kinder unter dem Meer?

Das Meer und die exotischen Länder sind sowohl mit Charme als auch mit einer gewissen Gefahr behaftet. Dies gilt insbesondere für Kinder unter 3 Jahren. Sie sind schwer zu akklimatisieren.

Ein langer Aufenthalt in der Sonne und im Meer bei starker Temperaturänderung führt zur Entwicklung von Erkältungen und schwerwiegenden Infektionskrankheiten wie Halsschmerzen.

Im Allgemeinen kann Unterkühlung eine Vielzahl von Beschwerden verursachen. Aus diesem Grund empfehlen Kinderärzte, die Zeit der Kinder im Wasser, insbesondere in den frühen Tagen, streng zu kontrollieren. Es ist besonders wichtig, plötzliche Temperaturschwankungen zu vermeiden und ein in der Sonne überhitztes Kind nicht ins kalte Wasser kriechen zu lassen.

Negativ für die Gesundheit kann eine Ernährungsumstellung sein. Restaurants bieten großzügig exotische helle Gerichte und eine Fülle von süßen Gerichten, die oft zu Magenkrankheiten führen. Je jünger das Kind, desto anspruchsvoller und anspruchsvoller sein Bauch.

Ebenso wie in ihrer Heimatstadt können Kinder auf See ansteckende Krankheiten erleiden. Die Besonderheit liegt nur darin, dass der Organismus bei Klimawandel seine Kräfte auf die Akklimatisierung ausrichtet und sich an das neue Regime anpasst, während er Viren nicht vollständig bekämpfen kann. Deshalb ist auch bei starker Immunität das Risiko, im übrigen krank zu werden, größer.

Bestimmen Sie die Krankheit anhand der ersten Symptome

Akklimatisation

Akklimatisierung ist ein Prozess der Anpassung an neue klimatische Bedingungen. Es ist besonders empfindlich bei Kindern unter drei Jahren.

Hauptsymptome:

  • hohe Temperatur;
  • laufende Nase;
  • Schwäche;
  • Körperschmerzen.

Sehr oft wird Akklimatisation aufgrund ähnlicher Symptome mit einer Erkältung verwechselt. Die ersten Akklimatisationssymptome treten 2-3 Tage lang auf. Der Prozess, sich an das neue Klima bei Kindern zu gewöhnen, dauert 3 bis 7 Tage, wird aber meistens nicht in irgendeiner Weise ausgedrückt. Je weiter das Kind von zu Hause entfernt ist, desto mehr baut sich der Körper auf neue Weise auf. Es wird daher empfohlen, dass Kinder mindestens 12 bis 14 Tage Pause und vorzugsweise mindestens 3 Wochen einlegen.

Was zu tun ist?

  • achten Sie auf Nahrung, essen Sie nicht exotische Nahrungsmittel und Früchte;
  • Es ist wichtig, dass der Kranke genügend sauberes Wasser trinkt.
  • Beschränken Sie die Zeit im Meer und in der Sonne (verursachen Sie keine unnötigen Stressfaktoren)

Angina

Angina - eine infektiös-entzündliche Läsion der Mandeln. Entwickelt sich häufig bei Kindern auf See aufgrund einer starken Temperaturänderung bei längerem Baden und Sonneneinstrahlung.

Symptome einer Mandelentzündung:

  • hohe Temperatur (38-38,5 ° C);
  • schwere Halsschmerzen;
  • geschwollene Lymphknoten im Nacken und Unterkiefer;
  • Kopfschmerzen.

Die hohe Temperatur bei Halsschmerzen verschwindet nach 3-4 Tagen und die Halsschmerzen nehmen nach 4-5 Tagen bei angemessener Behandlung ab.

Was zu tun ist?

  • Sofort einen Arzt aufsuchen.

Der Arzt kann Antibiotika genau diagnostizieren und verschreiben. Ohne Antibiotika ist die Behandlung von Angina ineffektiv und kann zu Herzkomplikationen führen.

Windpocken

Windpocken sind eine akute Infektionskrankheit, die häufig bei Kindern unter 5 Jahren auftritt.

Symptome:

  • Temperaturerhöhung
  • charakteristischer Blasenausschlag
  • Juckreiz, Schwäche
  • Appetitlosigkeit.

Die Inkubationszeit von Windpocken beträgt 7 bis 21 Tage. Wenn Sie also Anzeichen dieser Krankheit auf See bemerken, haben Sie sie von zu Hause mitgebracht.

Windpocken vergehen innerhalb von 7-10 Tagen. Die Temperatur normalisiert sich um 3-4 Tage, obwohl sie bei einigen Kindern bis zur vollständigen Genesung in hohen Lagen gehalten wird.

Was zu tun ist?

  • Mark Rash Zelenka oder Furatsilinom. Dies hilft bei der Bestimmung des genauen Enddatums des Ausschlags und verhindert, dass Mikroben in die Blasen eindringen.
  • Aus dem gleichen Grund wird empfohlen, die Bettwäsche und Kleidung des Kindes häufiger zu wechseln. Bei Hitze nehmen wir ein Fiebermittel und trinken viel Flüssigkeit. Mit Windpocken im Meer zu schwimmen ist nicht verboten, aber es ist besser zu warten, bis die akute Phase vorüber ist.
Was ist der Unterschied zwischen dem Ausschlag von Windpocken von Röteln, Masern und Scharlach?

Röteln

Röteln sind eine akute Infektionskrankheit, von der hauptsächlich Kinder und Jugendliche betroffen sind. Die Hauptsymptome der Krankheit sind:

  • Hautausschlag (flache rosa Flecken)
  • Lymphknotenentzündung
  • Kopfschmerzen
  • Temperaturanstieg auf 38 o C.

Der Ausschlag verschwindet nach 3-4 Tagen und das Fieber hält 2-3 Tage an. Kinder leiden sehr leicht an Röteln, in seltenen Fällen treten Komplikationen auf.

Was zu tun ist?

  • Wenn die Temperatur steigt, geben Sie dem Kind ein fiebersenkendes Medikament.
  • Der Ausschlag wird von selbst ohne Behandlung vergehen.
  • Beschränken Sie den Aufenthalt des Kindes in der Sonne, schwimmen Sie nicht im Meer und der Pool sollte verlassen werden.

Rotavirus-Infektion

Rotavirus-Infektion ist eine der Arten von akuten Darminfektionen.

  • starker Temperaturanstieg;
  • wässriger Durchfall;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Anzeichen von Dehydration (trockene Zunge, Mangel an Wasserlassen für mehr als 3 Stunden).

Was zu tun ist?

  • Ihr Hauptziel ist es, Austrocknung zu verhindern, die schwerwiegende Komplikationen verursachen kann.
  • Wenn Sie diese Infektion feststellen, rufen Sie einen Krankenwagen oder zeigen Sie das Kind dem Arzt im Hotel. Der Arzt kann Körperflüssigkeiten intravenös injizieren, wenn das Kind das Trinken verweigert.
  • Vor der Ankunft der medizinischen Versorgung können Sie eine Lösung mit Soda (1 TL), Zucker (2 EL L.), Salz (1 TL), verdünnt in 1 Liter Wasser machen.

Mit dieser Krankheit wird die normale Gesundheit in 1-2 Tagen wiederhergestellt.

Vergiftung

Eine Vergiftung hat ähnliche Symptome wie eine Rotavirus-Infektion. Diese Erkrankungen unterscheiden sich jedoch erheblich voneinander, einschließlich der Behandlungsmethoden.

  1. Bei Rotaviren ist die Infektion durch Fieber gekennzeichnet, das mehrere Tage anhält;
  2. Ein Patient mit einer Rotavirus-Infektion zeigt Symptome einer Viruserkrankung: Halsschmerzen, laufende Nase, Husten usw.

Im Falle einer Vergiftung ist es notwendig, Erbrechen auszulösen, um die giftige Substanz loszuwerden. Sie müssen sauberes Wasser und spezielle Lösungen (z. B. mit Rehydron zubereitet) trinken.

Die Dauer dieser Krankheit hängt von der Schwere der Toxikoinfektion ab. Eine leichte Vergiftung tritt nach 2-3 Tagen auf. Rufen Sie bei den ersten Anzeichen einen Arzt an, der den Typ bestimmt und Medikamente verschreibt, um den Zustand zu lindern.

Entzündung des Ohres

Eine Entzündung des Ohrs ist eine ziemlich häufige Erkrankung bei Säuglingen und Kleinkindern, die mit den Besonderheiten seiner Struktur in einem bestimmten Alter verbunden ist.

  • stechender Schmerz im Ohr;
  • hohes Fieber;
  • Reizbarkeit

Manchmal geht eine Entzündung mit Übelkeit und Erbrechen einher. Die Schmerzen können für 5-10 Tage stören.

Erste Hilfe bei stechenden Schmerzen - wärmende Kompresse. Dichtes Tuch, das in einer leicht erhitzten Lösung aus Wasser mit Wodka (Verhältnis 1: 1) angefeuchtet und auf den Bereich um das Ohr gelegt wird. Der Gehörgang und die Ohrmuschel bleiben offen. Eine solche Erwärmung ist kontraindiziert, wenn das Kind hohes Fieber oder eitrigen Ausfluss aus dem Ohr hat.

Es ist unmöglich, alkoholbasierte Lösungen zu verwenden, da diese die Schleimhaut schädigen und zu schwerwiegenden Komplikationen führen können.

In jedem Fall schadet es nicht, einen Arzt aufzusuchen, der den Patienten untersucht und eine umfassende Behandlung verschreibt. Bei Ohrenentzündungen ist das Schwimmen im Meer und im Pool strengstens untersagt.

Andere Krankheiten

In den folgenden Broschüren finden Sie nützliche Informationen zur Bestimmung und zum Umgang mit Diphtherie, Scharlach, Keuchhusten, Mumps, Kehlkopfentzündung und Windpocken.

Das Kind wurde auf See krank: wie und von was zu behandeln

Sie beschließen, mit Ihrer Familie ans Meer zu fahren. Und dann fängt Ihr Kind im ungünstigsten Moment an, krank zu werden. Was zu tun ist, wie zu behandeln ist, wie zu bestimmen ist, was mit dem Baby passiert - wir werden diese Fragen detaillierter beantworten.

Akklimatisation

Ja, du hast richtig gehört! Wenn am ersten Tag alles in Ordnung ist und am zweiten Tag kleine Beschwerden auftreten, die einen Temperaturanstieg und einen völligen Appetitmangel, Durchfall, hervorrufen können - dann haben Sie erste Anzeichen. Es gibt zwei Hauptnuancen, anhand derer es von einer Erkältung unterschieden werden kann.

  • Akklimatisation hat eine schnelle Strömung. Maximal 4 Tage dauern diese Bedingungen.
  • Es geht von alleine weiter, sobald sich der Körper an die neuen Bedingungen gewöhnt hat.

Im Bereich der Akklimatisierungsgefahr gibt es meist Babys bis zum Alter von drei Jahren, aber in der Tat ist alles individuell. Schließlich hat die Mobilität jedes Organismus seine eigenen Fähigkeiten, und infolgedessen findet die Anpassung für jeden auf unterschiedliche Weise statt.

Um die Akklimatisationssymptome zu lindern, empfehlen wir:

  • Lassen Sie genau den Modus, an den das Kind zu Hause gewöhnt ist.
  • Bis sich das Kind normal fühlt - keine neuen Lebensmittel in die Ernährung aufnehmen!
  • Kontrollieren Sie das Baden und die Zeit, die Sie in der Sonne verbringen, genau und kontrollieren Sie dabei die mögliche Unterkühlung und Überhitzung.
  • Es ist verboten, Meerwasser und Poolwasser zu schlucken.

Was tun, wenn ein Kind auf See krank wird?

Ihre erste Aktion sollte darauf abzielen, die Krankheit zu bestimmen. Die häufigsten Beschwerden im Zusammenhang mit:

  • Akklimatisation;
  • Infektionen;
  • Erkältungen, die durch allgemeine Unterkühlung verursacht werden;
  • Komplikationen nach verschobener Erkrankung.

Und wenn mit dem ersten Absatz alles mehr oder weniger klar ist, wie soll man dann verstehen, wenn es keine anderen Möglichkeiten gibt.

Eine obligatorische ärztliche Beratung ist erforderlich, wenn:

  • Die Temperatur hält sich die ganze Zeit bei rund 38 Grad und wird kaum mit Antipyretika gestrandet.
  • Die ersten Anzeichen von Halsschmerzen zeigen sich: starke Schmerzen beim Schlucken, roter Hals.
  • Verdacht auf Otitis. Ohren schmerzen, es legt sie und schießt auf sie.
  • Unverständlicher Hautausschlag (es kann sich sowohl um eine Rotavirus-Infektion als auch um Windpocken handeln).
  • Erbrechen und Durchfall, die kein Tag gewesen sind. Für Babys maximal 12 Stunden (achten Sie darauf, dass das Baby nicht zu stark dehydriert).
  • Wenn er einen trockenen Mund hat und 6 Stunden lang nicht uriniert. Dies ist ein Verdacht auf starke Dehydration.

Wir empfehlen, dass Sie sich immer mit Rehydron (aus Dehydration), Enetrosgel oder Aktivkohle (bei Magenproblemen) eindecken. Dies ist zusätzlich zu fiebersenkenden Antihistaminika.

Wie behandelt man ein Kind auf See, wenn es erkältet ist?

Mit den Symptomen einer Erkältung wissen wir alle nicht vom Hörensagen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Akklimatisierung erfolgreich war, das Baby jedoch anfängt, Nase und Halsschmerzen zu stecken, ist es an der Zeit, darüber nachzudenken, wie es schnell geheilt werden kann. Tatsächlich gibt es nur eine Möglichkeit - die Krankheit so früh wie möglich zu bekämpfen.

Wenn Sie zum Beispiel das Gefühl haben, dass das Baby träge ist, schlecht isst, ständig ungezogen ist und seine Augen auf besondere Weise zu leuchten beginnen - die ersten Anzeichen einer Erkältung im Gesicht!

Ursachen einer Erkältung können Unterkühlung beim Baden und beim Verzehr von kalten Speisen (Eis, Soda, Saft) sein.

Eine rasche Behandlung des Kindes auf See liefert das Klima selbst sowie die Medikamente, die dem Baby zu Hause helfen. Rachenspray, Nasentropfen, Vitamine, Bettruhe (wenn die Temperatur zu hoch gestiegen ist). Aber wenn das Kind keine Temperatur hat, die Kälte nicht grausam ist, können Sie wie gewohnt spazieren gehen. Das einzige - es ist notwendig, das Baden zu begrenzen, genauer gesagt, es bis zur vollständigen Genesung zu verbieten.

Achten Sie bei allgemeiner Schwäche des Babys darauf, dass der Raum ständig gelüftet wird und die Krümel genügend Wasser haben und schlafen. Ein Kind kann jederzeit auf See krank werden, solange Sie wissen, was zu tun ist, sich nicht aufregen und nicht in Panik geraten.

Infektion bei einem Kind auf See

Auf See, besonders in der heißen Sommerperiode, können Sie die Infektion abfangen. Darüber hinaus werden hygienische Normen und Vorschriften manchmal einfach nicht eingehalten, sondern grob verletzt. Denken Sie deshalb daran und bringen Sie Kindern bei, das Meerwasser nicht zu schlucken und sich die Hände zu waschen. Die häufigsten Arten von Infektionen in Resorts sind:

Wenn erstere auf die Probleme schmutziger Hände zurückgeführt werden, handelt es sich übrigens um eine Art Darminfektion.

Die wichtigsten Symptome, die für das Rotavirus charakteristisch sind: starker Temperaturanstieg, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall.

Wie Rotavirus zu behandeln

Das Wichtigste, um Austrocknung zu verhindern. Überwachen Sie dazu das Kind sorgfältig, und lassen Sie uns gegebenenfalls nach einem für Ihr Alter geeigneten Schema rehydrieren.

Wenn Sie alles richtig machen, beginnt sich der Körper in ein oder zwei Tagen zu erholen. Wenn Sie etwas stört - erwarten Sie keine Verschlechterung der Situation, suchen Sie qualifizierte Hilfe. Wenn ein Kind auf See eine Darminfektion hat, lesen Sie die Programme von Dr. Komarovsky. Er wird Ihnen sagen, wonach Sie suchen müssen und wo dies nicht erforderlich ist.

Nützliches Video

Dr. Komarovsky wird erzählen, wie eine Darminfektion das Kind vor dieser Krankheit bewahren kann:

Ergebnisse

Ihr Urlaub wird nur angenehme Erinnerungen hinterlassen, wenn Sie die Sammlung von Koffern und Erste-Hilfe-Sets ernst nehmen. Gehen Sie auf eine lange Reise und versuchen Sie, alle notwendigen Medikamente bereitzustellen, die Sie und Ihr Baby möglicherweise benötigen. Und damit das Kind im Urlaub auf See nicht krank wird, führen Sie einen gesunden Lebensstil und versuchen Sie, alle Unterhaltungs-, Schwimm- und Strandaufenthalte sinnvoll anzugehen.

Foto und Video: kostenlose Internetquellen

Was tun, wenn das Kind vor dem Meer krank ist?

Es ist natürlich eine Schande, den langersehnten Familienausflug ans Meer zu verschieben, wenn plötzlich der Tag bevor der Hauptteilnehmer der Reise - das kleine Kind - krank wurde

Leider sind solche Situationen nicht ungewöhnlich. Meistens ist nicht das Gesetz der Gemeinheit schuld, sondern das banale ORVI. Besucher von Kindergärten oder Schulen können sich im ungünstigsten Moment eine Infektion der Atemwege zuziehen. Wenn die Krankheit ernst ist, wird keine Mutter ihr geliebtes Kind gefährden wollen. Aber in solch einer extremen Situation ist es wahrscheinlich, dass die Gefahr der Unzufriedenheit übertrieben wird.

Der erste Ratschlag für Eltern eines Kindes, das plötzlich krank wurde, bevor es ans Meer ging, ist, die Situation vernünftig einzuschätzen. Lesen Sie einfach unseren Artikel, basierend auf der professionellen Sichtweise von Kinderärzten, und entscheiden Sie sorgfältig, was in einem bestimmten Fall zu tun ist.

Risikobewertung

Das wichtigste Kriterium ist das Alter des Kindes. Für Babys ist jede Reise über weite Strecken mit Überraschungen behaftet. Selbst wenn die Krume nur niest oder schnupft, sollten Sie hundertmal darüber nachdenken, ob es sich lohnt, die zerbrechliche Gesundheit des Babys zu riskieren. Eine Immunität bei Kindern unter einem Jahr ist noch nicht ausgebildet, eine Infektion ist gefährlich für sie und das Risiko von Komplikationen ist höher. Darüber hinaus sind Babys während des Klimawandels einer langen Akklimatisierungsphase ausgesetzt.

Wenn diese gefährlichen Reiserisiken auch nur geringfügig erkrankt sind, kann die Situation außer Kontrolle geraten. Das Fazit ist eindeutig. Wenn ein Kind vor der Seereise krank wird, ist es besser, die Reise zu verschieben oder abzusagen. Alternativ kann eines der Elternteile mit dem Kind bis zur Genesung zu Hause bleiben.

Ältere Kinder sind von großer Bedeutung, da sie normalerweise an akuten Virusinfektionen der Atemwege leiden. Das Argument für die Reise kann eine gute Gesundheit sein und schnell katarrhalische Krankheiten hervorrufen, ohne dass Komplikationen auftreten. Wenn ein Kind immer lange krank ist, anfällig für Otitis, Quinsy, Bronchitis, möchte ich natürlich seine Gesundheit auf See stärken. Um die schlimmste Entwicklung der Situation auszuschließen, ist es besser, diese Kinder in Kinderheilanstalten zu schicken, wo er unter ärztlicher Aufsicht sein kann.

Versuchen Sie, das Kind sofort dem Arzt zu zeigen, insbesondere wenn die Temperatur gestiegen ist oder andere störende Symptome auftreten. SARS ist leicht mit einem Dutzend anderer Kinderkrankheiten zu verwechseln. Um Probleme zu vermeiden, ist es daher wichtig, eine seriöse Expertenmeinung einzuholen. Er wird eine Diagnose erstellen, von der weitere Maßnahmen abhängen werden.

Einige Krankheiten schließen jegliche Reisen aus, insbesondere:

  • Infektionen im Kindesalter mit Hautausschlag (Masern, Röteln, Windpocken, Scharlach);
  • Keuchhusten
  • schwere Darminfektionen;
  • eitrige Mittelohrentzündung;
  • Grippe;
  • Lungenentzündung.

Selbst im Falle einer milden Form von Infektionen im Kindesalter besteht für das Kind die Gefahr einer Infektion für andere. Darüber hinaus kann das Vorhandensein eines Hautausschlags am Körper dazu führen, dass sich die Fluggesellschaft weigert, einen kleinen Passagier zu befördern.

Die Diagnose von ARVI behindert grundsätzlich nicht die Seereise. Einige namhafte Kinderärzte, insbesondere Dr. Komarovsky, glauben, dass die symptomatische Behandlung der Erkältung auch auf einer Reise durchgeführt werden kann. Natürlich, vorausgesetzt, der Rest findet unter zivilisierten Bedingungen statt.

Die beste Garantie, wenn Sie ins Ausland gehen, ist die Anwesenheit einer Krankenversicherung. Erforderlichenfalls kann das Kind dem Arzt am Ruheort gezeigt werden. Machen Sie eine Kopie der ärztlichen Akte in der Krankenakte des Kindes mit der vorgeschriebenen Behandlung. Wenn Sie ins Ausland reisen, ist es hilfreich, diese in die Sprache des Gastlandes zu übersetzen.

Wenn eine Seereise in ein Land mit unterentwickelter Medizin oder ein eigenständiges Leben eines „Wilden“ an der Seeküste vermutet wurde, sollte ein krankes Kind nicht unnötig gefährdet werden. Wenn das Kind krank ist, sind an dem Tag alle Arten von Extremsportarten ausgeschlossen: Wandern, Rafting usw. Lassen Sie den Kinderarzt unbedingt wissen, wenn das Kind an chronischen Krankheiten leidet, die die Erkältung erschweren können (Asthma, Allergien, Diabetes usw.). Alle weiteren Empfehlungen gelten nur für den Fall, dass der Arzt das Kind vor der Straße untersucht und ihm erlaubt hat, zur See zu fahren.

Wie man ein krankes Kind vor dem Reisen schnell heilt

Um Ihrem Kind so schnell wie möglich zu helfen, beschränken Sie sich nicht darauf, die verschriebenen Pillen stundenweise einzunehmen. Die folgenden Gesundheitsmaßnahmen, die vor dem Verlassen des Hauses durchgeführt werden können, helfen, die Krankheit so schnell wie möglich zu überwinden.

Bereiten Sie eine große Menge hausgemachtes warmes Getränk mit Vitamin C zu. Dies kann sein:

  • mors,
  • verdünnter Saft
  • Tee mit Himbeeren oder Honig
  • Kompott
  • Wasser mit Zitronensaft und Zucker.

Die nachgewiesenen fiebersenkenden Eigenschaften besitzen eine Kalkauskohlung. Wenn das Kind krank ist, gießen Sie es so oft wie möglich. Dadurch wird die Vergiftung des Körpers beseitigt und günstige Bedingungen für die Linderung von Fieber geschaffen. Trinken Sie viel Flüssigkeit, um Schleim und Auswurf beim Husten zu verdünnen. Wenn das Kind am Vorabend der Reise krank ist, geben Sie ihm nachts warme Milch mit Honig und Butter.

Regelmäßig mit Miramistin, Furatsilina-Lösung oder Kamillensaft gurgeln. Spülen Sie die Nase mit warmem Salzwasser oder speziellen Apothekenwerkzeugen aus. Wenn die Nasengänge verlegt sind, müssen Sie zuerst Vasokonstriktor-Tropfen abtropfen lassen.

Wenn zu Hause ein Vernebler vorhanden ist, dreimal täglich mit Mineralwasser einatmen. Es wäre nicht überflüssig, dieses nützliche Medizinprodukt mitzunehmen und die Behandlung nach der Ankunft auf See fortzusetzen.

Wenn es kein Fieber gibt, dämpfen Sie die Füße Ihres Babys mit heißem Wasser und Senfpulver. Wenn die Temperatur steigt, hilft es, den Wodka, der zur Hälfte mit Essig vermischt ist, herunterzureiben.

Diät

Damit der Körper alle Kräfte auf die Behandlung der Krankheit lenken kann, darf das Kind nicht zum Essen gezwungen werden, wenn es keinen Appetit hat. Wenn eine Person krank ist, beginnen Leber und Magen aktiv gegen die Neutralisierung des Virus vorzugehen. Sie sollten ihre Arbeit nicht erschweren. Um die Verdauung von Lebensmitteln zu erleichtern, füttern Sie Ihr Baby auf Anfrage mit Diätkost. Lebensmittel für einen kleinen Patienten sollten eine zerdrückte Konsistenz haben: viskose Portionen, Gemüsepürees, Suppen, gedämpfte Schnitzel.

Optimales Mikroklima

Die optimale Temperatur im Raum eines Kindes mit hoher Temperatur beträgt nicht mehr als 20-22 ° C. Stellen Sie die Heizung ein, schalten Sie die Klimaanlage ein und lüften Sie häufig den Raum. Baby nicht einpacken: Einlagige Hauskleidung aus Baumwollstoff reicht aus.

Der zweitwichtigste Indikator ist die Luftfeuchtigkeit. Sie sollte im Bereich von 40-60% liegen. Solch ein kühles, angefeuchtetes Mikroklima hilft dem Baby, die Wärme ruhig zu übertragen und leichter zu atmen, wenn die Nase verstopft ist. Versuchen Sie, Ihrem Kind am Ort der Ruhe die gleichen Bedingungen zu bieten. Überprüfen Sie daher, ob das Hotel über eine Klimaanlage verfügt. Denken Sie daran, dass es Ihre Aufgabe ist, Komplikationen zu vermeiden.

Medikamentöse Therapie

Das Privileg, bestimmte Medikamente zu verschreiben, liegt natürlich beim Arzt. Wir stellen nur fest, dass die moderne Medizin starke antivirale Medikamente enthält, die die Temperatur senken und die Entwicklung des Atemwegsvirus während des Tages stoppen können. In der Regel werden solche Medikamente nach 4 Jahren nicht öfter als einmal im Jahr verschrieben, um die Immunität nicht zu unterdrücken. Wenn ein Kind vor einer geplanten Seereise krank wird, kann es durchaus gerechtfertigt sein, eine solche Medikation zu sich zu nehmen.

Antibiotika gegen ARVI werden nur verschrieben, wenn die Krankheit durch eine anhaftende Infektion kompliziert wird. Bei Antritis, Bronchitis, Laryngitis können jedoch lokale antibakterielle Medikamente angezeigt sein.

Dynamiküberwachung

Nach einer aktiven Behandlung mit den oben aufgeführten Methoden sollte die Temperatur am nächsten Tag nachlassen. Symptome wie laufende Nase, Halsschmerzen, Husten können mehrere Tage anhalten, sollten aber auch eine Tendenz zur Linderung aufweisen. Wenn das Baby trotz Unwohlsein fröhlich und aktiv ist, verbessert sich sein Zustand. Aus Sicherheitsgründen kann der Arzt Ihnen kurz vor dem Verlassen des Hauses raten, dem Kind ein Fiebermittel zu verabreichen. Es wird für 4-6 Stunden betrieben und ermöglicht es Ihnen, den Umzug sicher zu überleben.

Wenn sich das Wohlbefinden des Kindes trotz der getroffenen Maßnahmen verschlechtert: Die Temperatur steigt, der Husten steigt, Keuchen tritt auf, ist es besser, die Reise zum Meer abzubrechen oder bis zum Moment der Genesung zu verschieben. Noch unerwünschter ist es, wenn ein Kind krank wird, lange Flüge unternimmt, mit dem Zug oder dem Auto reist.

Wir holen das Erste-Hilfe-Set ab

Wenn Sie sich dafür entscheiden, den Rest nicht zu verschieben, sollten Sie die Bildung des Erste-Hilfe-Sets sehr ernst nehmen. Um die notwendigen Mittel zur Hand zu haben, ergänzen Sie den Standardsatz mit Arzneimitteln, um die Symptome von ARVI zu beseitigen. Sie benötigen:

  • Mittel für den Hals (Lutschtabletten, Gurgeln, Aerosole);
  • Ohr- und Augentropfen;
  • Nasenpräparate;
  • Antipyretika;
  • Antiallergika;
  • Papiertaschentücher.

Wenn Sie ins Ausland gehen, sollten Sie wissen, dass in den meisten Ländern alle Arzneimittel ausschließlich auf Rezept verkauft werden. Außerdem entsprechen ihre Namen nicht den üblichen russischen Gegenstücken. Vergessen Sie nicht, mehr Kindergetränke in praktischen Verpackungen mitzunehmen: Säfte, Fruchtgetränke, Tees. Sie gehören zur Kategorie der Babynahrung und dürfen daher an Bord des Flugzeugs mitgeführt werden.

Was tun in den ersten Ruhetagen?

Auch wenn das Kind auf der Straße gut vertragen wird und die Symptome von ARVI nachlassen, sollten Sie sich bei der Ankunft am Meer nicht entspannen. Für einige Tage muss das Baby ein sanftes Regime einhalten, um die Krankheit vollständig zu heilen, Komplikationen zu beseitigen und nicht wieder krank zu werden. Nur in diesem Fall kommen das Heilklima, die Seeluft und das Wasser dem Organismus der Kinder zugute.

  • Baden Sie das Kind nicht im Meer und im Pool, bis alle Symptome der Unwohlsein verschwunden sind. Stattdessen sind Spaziergänge entlang der Küste nützlich. Die mit Jod und Algen gesättigte Luft heilt besser als jede Inhalation.
  • Lassen Sie Ihr Baby nicht in der Sonne überhitzen. Bei starker Sonneneinstrahlung nicht spazieren gehen. Die gefährlichste Zeitspanne ist von 12 bis 16 Uhr.
  • Trinken Sie eine von einem Arzt verordnete Menge von Medikamenten vor der Abreise vollständig aus.
  • Um den Körper schnell zu erholen, sollte das Kind in den ersten Ruhetagen nicht überarbeitet werden. Bei Ausflügen, Attraktionen und anderen Aktivitäten mit einer großen Anzahl von Touristen besteht die Möglichkeit, dass ein geschwächter Organismus erneut infiziert wird.

Wenn das Kind vor der Reise krank ist, bereuen Sie das verlorene Ticket nicht. Die Gesundheit des Babys ist der wahre Wert, der Rest ist zweitrangig.

Das Kind wurde auf See krank

Sehr oft nehmen junge Familien ihre Kinder mit ans Meer, um ihre Gesundheit zu stärken. Schließlich hat jeder Mensch, wie jeder seit seiner Kindheit weiß, drei beste Freunde - strahlenden Sonnenschein, frische Luft und sauberes Meerwasser. Und das ist richtig, aber auf dieser Reise können viele mit einem sehr unangenehmen Problem konfrontiert sein: der Krankheit eines Kindes. Was ist in diesem Fall zu tun?

Was tun, wenn das Kind auf See krank ist?

Zunächst muss die Panik so weit wie möglich beseitigt werden. Ja, es ist unangenehm, ja, es ist beängstigend, besonders wenn das Unglück irgendwo im Ausland passiert ist, aber Angst kann das Problem nicht lösen. Im Gegenteil, es kann nur noch schlimmer werden. Deshalb solltest du mehr Luft einatmen (ja, das, frisch und Meer) und deine Gedanken sammeln.

Ein Problem ist immer leichter zu verhindern als zu lösen. Deshalb ist der erste Ratschlag, niemals mit kleinen Kindern ins Ausland zu gehen. Dies ist sowohl für das Kind als auch für seine Eltern sehr gefährlich. Selbst in seinem Heimatland kann ein starker Klimawandel zu einer Gesundheitsstörung führen, und es macht keinen Sinn, über fremde Länder zu sprechen. Darüber hinaus gibt es ein weiteres Problem - das ist die Tabelle. Wenn es immer möglich ist, es in einheimischen Kurorten zu finden, als es nützlich und befriedigend ist, das Baby zu füttern, können in anderen Ländern ernsthafte Probleme auftreten, einschließlich des Magen-Darm-Trakts. Wenn Kinder also nicht älter als 5 Jahre sind, ist es besser, sie in die heimischen Meere zu transportieren.

Prävention von Kinderkrankheiten auf See

Nur Prävention kann jedoch besser sein als jede Behandlung. Um Krankheiten auf See zu vermeiden, müssen Sie ein paar einfache Regeln befolgen:

  • Insgesamt sollte in Maßen sein. Versuchen Sie nicht sofort zu schwimmen und stellen Sie sicher, dass Ihr Schatz aus dem Wasser kommt und sich regelmäßig in der Sonne sonnt.
  • Die optimale Zeit zum Schwimmen ist morgens vor 11 Uhr und abends nach 17 Uhr. Es gibt keine Hitze und die Temperatur ist so angenehm wie möglich, um sich zu entspannen.
  • Pass auf das Baby auf. Lassen Sie sich nicht völlig entspannen. Sich mit dem Baby auszuruhen ist eine ständige Verantwortung und Kontrolle.
  • Beobachten Sie den Modus

    Keine Krankheit, sondern Akklimatisation

    Also wurde das Kind auf See krank. Diese Tatsache ist wichtig zu akzeptieren und zu beruhigen. Und erst dann analysieren, was der Grund war. In der Tat ist die wahre Erkältung (wirklich überboten, cool und wegen dieser wehte) äußerst selten. In den meisten Fällen ist der schmerzhafte Zustand eine Konsequenz der Akklimatisation und verschwindet normalerweise innerhalb weniger Tage von selbst. Was ist das

    Akklimatisation ist eine gesunde Reaktion eines gesunden Organismus auf die Veränderung seines Lebensraums. Das heißt, wenn Ihre Familie zum ersten Mal ans Meer kommt und das Kind mit völlig neuen Bedingungen konfrontiert wird (feuchte Luft, Salzwasser, ein unterschiedliches Gleichgewicht verschiedener Substanzen in der Atmosphäre), wird es höchstwahrscheinlich darauf reagieren. Schließlich muss sich der Körper daran gewöhnen. Und sehr oft kommt es zu Fieber, Husten und Schnupfen. Nach einer Weile verschwinden alle Symptome von selbst.

    Aber auch in dieser Situation kann und braucht der kleine Mann Hilfe. Wenn die Temperatur über 38,5 Grad steigt, ist es ratsam, Fieberschutzmittel zu geben, um den Zustand zu lindern. Für die Behandlung von Husten in einem warmen Seeklima lohnt sich das nicht, meistens vergeht er. Und nur wenn das Kind erstickt und Sie sehen, dass es Schmerzen hat, kann es durch Einatmen geholfen werden. Expectorants sollten nur nach Rücksprache mit einem Arzt gegeben werden. Gleiches gilt für die Behandlung von Rhinitis.

    Magen-Darm-Störungen: Erbrechen, Durchfall

    Ein weiterer möglicher Grund ist neben einer Erkältung eine Reaktion aus dem Magen-Darm-Trakt. Es kann auch mit hohem Fieber einhergehen, aber es kommt definitiv zu Erbrechen, Durchfall und Beschwerden über Bauchschmerzen (vielleicht ist alles in einem Komplex oder etwas Besonderes). Diese Bedingung muss ebenfalls behandelt werden.

    Nur wenige Menschen können sich rühmen, dass das Baby im Urlaub am Meer weiterhin so isst wie zu Hause. Und es ist nicht nur ein Verstoß gegen das Regime, sondern auch die Entstehung vieler neuer Produkte. Eltern denken, dass sie ihren Schatz verwöhnen und seinen Körper mit Vitaminen sättigen, aber in Wirklichkeit passiert etwas anderes. Der Magen geht durch all diese Veränderungen verloren und ist anfällig für Infektionen. Oder reagiert einfach scharf auf alles Neue. Auf jeden Fall ist das Ergebnis dasselbe: Anstelle von Ruhe und Spaß werden ein Bett und Medikamente beschafft. Solche Probleme können jedoch vermieden werden.

    Meerwasser ist auch ein Problem. Während des Badens schluckt das Kind es und nicht nur die Flüssigkeit selbst, sondern auch verschiedene Mikroorganismen gelangen in den Magen. All dies zusammen kann zu Vergiftungen führen. Mit dieser Krankheit steigt die Temperatur stark an, das Baby hat Erbrechen und Durchfall. Vergiftungen werden am effektivsten mit Aktivkohle behandelt und bedeuten die Wiederherstellung des Magen-Darm-Trakts. Darüber hinaus müssen der erste Tag oder zwei Patienten nicht gefüttert werden. Es ist wichtig, dass der Körper gereinigt wird. Aus diesem Grund wird empfohlen, viel zu trinken und die Flüssigkeit aufzubewahren. Verwenden Sie Regidron (besonders bei häufigem Durchfall und Erbrechen).

    Es ist wichtig, das einfachste, aber effektivste Mittel zu nehmen, um den Magen auf jeder Reise zu unterstützen - dies ist Aktivkohle, Präparate wie Smekta, Enterosgel oder Hillaka Forte. Sie helfen Ihnen dabei, den Verdauungstrakt schnell und einfach zu reinigen und seine Arbeit zu normalisieren. Wenn die Krankheit jedoch von hohem Fieber und sogar Fieber begleitet wird, ist die Hilfe eines Arztes erforderlich. Vergessen Sie jedoch nicht die Gefahr einer Dehydration. Versuchen Sie nicht, ein krankes Kind zu füttern, im Gegenteil, gießen Sie es mit normalem sauberem Wasser in großen Mengen (dies reinigt auch den Darm), Sie können auch "Regidron" geben. Solche Maßnahmen sind jedoch nur bei einem starken, mehr als einen Tag andauernden Durchfall erforderlich.

    Erste Hilfe bei Erkältung von Kindern auf See

    Wenn also die oben beschriebenen Gründe ausgeschlossen sind, das Kind lange krank ist, sich sein Zustand nicht bessert, liegt eine echte Erkältung vor. Wenn er, nachdem er angekommen war, lange nicht mehr aus dem Wasser gekommen war, hätte ein solches Unglück passieren können. Und dann wird die Hilfe ungefähr gleich sein, was der Ort ist, an dem man zu Hause ist. Nur mit einigen Unterschieden.

    Zunächst muss man bedenken: Das Meeresklima heilt von alleine. Die meisten Medikamente, die wir aus der Erkältung in die Nase tropfen, werden aus dem gleichen Salzwasser der Meere hergestellt. Daher können Husten und Rotz ohne Medikamente geheilt werden. Geben Sie Ihrem Kind einfach genug Luft zum Atmen, wickeln Sie es nicht ein und schließen Sie es nicht im Raum, sondern öffnen Sie im Gegenteil den Zugang zu Sauerstoff mit so wichtigen heilenden Eigenschaften. In dieser Hinsicht müssen die Eltern den Raum nur dann ständig lüften und, wenn möglich, mit dem Baby spazieren gehen, wenn die Temperatur natürlich nicht höher als 38-38,5 Grad ist.

    Wenn sich Fieber mit Husten und Schnupfen vermischt, ist die Wirkung etwas anders. Hier ist es wichtig, die Temperatur zu senken und dem Kind zu helfen, mit der Infektion oder dem Virus fertig zu werden. Es wäre angebracht, einen Arzt aufzusuchen, da jeder versteht, dass eine Heilung von der Grundursache eines schlechten Zustands abhängt. Infektionen können mit Antibiotika behandelt werden, während Viren nur mit frischer Luft und Kühle im Raum behandelt werden können. Sie sprechen einfach nicht auf ärztliche Behandlung an und bestehen nur, wenn der Körper selbst damit fertig wird. In diesem Sinne kann man nur helfen, aber nicht heilen.

    Mein Kind hat Halsschmerzen auf See

    Zunächst ist es wichtig, die Ursache der Halsschmerzen zu bestimmen. Denken Sie daran, Halsschmerzen gehen einher mit starken Schmerzen beim Schlucken, trockenem Hals und weißer Patina an den Mandeln - Pustelherden. Es hilft in erster Linie beim Spülen (eine Lösung von gewöhnlichem Furacelina im Verhältnis von 1 Tablette zu 1 Tasse gekochtem Wasser) in Abständen von ungefähr einer halben Stunde während des Tages. Ein weiteres gutes Rezept für Spüllösungen: ein Teelöffel Salz + ein Teelöffel Soda pro Tasse warmes, gekochtes Wasser oder nur ein Sud aus Kamille.

    Zusätzlich zum Spülen hilft lokale Hitze (zum Beispiel eine Wärmflasche oder ein spezieller elektrischer Schal) bei Halsschmerzen, manchmal wird Quarz von der bekannten „blauen Lampe“ mit einem guten Ergebnis versehen. Wenn nichts hilft, müssen Sie Ihren Babyspezialisten informieren.

    Zusätzlich zu all dem, was oben erwähnt wurde, müssen Sie sich an eine weitere wichtige Sache erinnern: Wenn Sie sich im Urlaub mit einem Kind erholen, stellen Sie sicher, dass Sie ein Erste-Hilfe-Set zusammenstellen! Nehmen Sie alles mit, was sich als nützlich erweisen kann: Mittel zur Wiederherstellung eines gestörten Verdauungstrakts, Fieber, Tabletten oder Infusionen zum Spülen und ein Thermometer. Auch ein Erste-Hilfe-Kasten für Kinder wird nicht durch Antiseptika verhindert, die bei äußeren Wunden, Heftpflaster, Watte und Verbänden helfen. Aber alle Arten von Sprinklern in der Nase und Hustenbonbons sind im Seeklima normalerweise nicht wirksam. Umgekehrt wäre ein lokales Antiseptikum im Hals (zum Beispiel "Miramistin") angebracht.

    Wenn ein Kind auf See krank ist, ist dieses Phänomen ziemlich häufig und normalerweise nicht gefährlich. Der Körper gewöhnt sich an die neuen Bedingungen und alles geht von alleine. Damit dieser Zustand jedoch nicht nachlässt, sowie für echte Hilfe bei komplexeren Problemen, sollten Sie ein Erste-Hilfe-Set mitnehmen. Und dann kann nichts den Rest verderben!

    Wir kamen am Meer an, das Kind wurde krank ((

    Wo hast du in Griechenland das Meer gefunden, damit das Kind schwimmen kann? Normales Meer gibt es nur Ende Juni an einigen Stränden. Wenn es weniger als 25 Meer gibt, welche Art von Schwimmen?

    Die Nase im Meer zu spülen ist eine zweifelhafte therapeutische Wirkung, auf den geschwächten Körper, noch die Infektion zu beißen.. Sie können auch eine Apotheke zakapyvalka kaufen..

    Ich habe mich gewaschen - sinnlos

    Tagesregime würde bleiben. Nicht überhitzen, nicht überkühlen, nicht überessen. D ie Klimaanlage lässt sich nicht einschalten, wenn Sie lange schwimmen, sich etwas sonnen. Viel trinken. Waschen Sie die Nase im Meer (hier nennen sie es "Waschbecken")
    Der importierte Arzt ist wirklich überrascht, dass er einen Rotzhusten verursacht hat.

    Wie oft erkranken Kinder auf See?

    Fast alle Kinder in der Türkei sind krank. Vor allem - in der ersten Reise. Es gibt einfach Eltern, die sich nicht darum kümmern.

    In Bodrum und Fethiye nicht nass. Aber dort ist das Meer kälter als an der Küste von Antalya.

    IMHO, minimal, damit das Kind nicht krank wird, ist es notwendig, zwei Dinge zu begrenzen - Klimaanlage und einen Pool.

    Schwimmbäder in der Türkei sind sehr bedingt und am Ende der Saison besonders schmutzig. Um dies zu sehen, genügt es, abends in der Nähe der Beleuchtung auf das Wasser im Pool zu schauen. Eine sehr unangenehme Aufhängung wird dort ans Licht schweben.
    Durch das Eindringen von Wasser aus dem Becken in die Ohren kommt es zu einer Ohrenentzündung und zu einer Magen-Rotavirus-Infektion.

    Obst - extra waschen, kein fragwürdiges Geschirr geben. Versuchen Sie in den frühen Tagen, die übliche Ernährung beizubehalten. Eis und kalte Getränke mit großer Sorgfalt.

    In den Raum gehören kontzioner bei einer humanen Temperatur oder überhaupt nicht.
    Ambush-Klimaanlage ist normalerweise im Flugzeug, d.h. Es wäre schön, eine warme Bluse und Socken an den Füßen mitzunehmen.
    Schmiere die Nase vor dem Flughafen mit Oxolinic Salbe.

    Sei vorsichtig mit der Sonne. Die Sonne ist in der Türkei aktiv, große Dosen reduzieren die Immunität erheblich. Dh nach 11 vom Strand und der Sonne - und vor 16 nicht erschienen.

    Da es in der Türkei heiß ist, kann sich die Infektion sehr schnell entwickeln. Daher werden Medikamente zur Behandlung sofort sehr stark verschrieben, und im Falle einer Verdauungsstörung werden sie unter einer Infusion in ein Krankenhaus gebracht, um eine Dehydration zu verhindern.

    Es gibt Eltern, die alle Arten von Immunmodulatoren vor der Reise verabreichen, aber ich würde dies nicht ohne die Ernennung eines ausgewiesenen Kinderarztes tun, da es nicht immer möglich ist, die Immunität aufzumischen.
    26.08.2007 16:45:33, Brennnessel

    Das Kind wurde auf See krank. Was zu tun ist?

    Urlaub ist eine großartige Zeit für eine Familie, in der Sie eine Pause vom Alltagsstress einlegen können. Leider läuft nicht immer alles nach Plan, da Kinder besonders anfällig für drastische Veränderungen im Klima und in der Ernährung sind, was sich häufig auf ihre Gesundheit auswirkt. In diesem Artikel werden wir versuchen, Eltern mit Ratschlägen zu helfen, was zu tun ist, wenn ein Kind auf See krank wird.

    Auch wenn ein Kind nicht zu Hause ist, gerät es bei vielen Eltern in Panik. Urlaub wird zum Albtraum, und der Wunsch, schnell in die Heimat zurückzukehren, erfasst immer mehr die Eltern. In der Tat sind nicht alle Krankheiten ein Hindernis für den Familienurlaub.

    Warum leiden Kinder unter dem Meer?

    Das Meer und die exotischen Länder sind sowohl mit Charme als auch mit einer gewissen Gefahr behaftet. Dies gilt insbesondere für Kinder unter 3 Jahren. Sie sind schwer zu akklimatisieren.

    Ein langer Aufenthalt in der Sonne und im Meer bei starker Temperaturänderung führt zur Entwicklung von Erkältungen und schwerwiegenden Infektionskrankheiten wie Halsschmerzen.

    Im Allgemeinen kann Unterkühlung eine Vielzahl von Beschwerden verursachen. Aus diesem Grund empfehlen Kinderärzte, die Zeit der Kinder im Wasser, insbesondere in den frühen Tagen, streng zu kontrollieren. Es ist besonders wichtig, plötzliche Temperaturschwankungen zu vermeiden und ein in der Sonne überhitztes Kind nicht ins kalte Wasser kriechen zu lassen.

    Negativ für die Gesundheit kann eine Ernährungsumstellung sein. Restaurants bieten großzügig exotische helle Gerichte und eine Fülle von süßen Gerichten, die oft zu Magenkrankheiten führen. Je jünger das Kind, desto anspruchsvoller und anspruchsvoller sein Bauch.

    Ebenso wie in ihrer Heimatstadt können Kinder auf See ansteckende Krankheiten erleiden. Die Besonderheit liegt nur darin, dass der Organismus bei Klimawandel seine Kräfte auf die Akklimatisierung ausrichtet und sich an das neue Regime anpasst, während er Viren nicht vollständig bekämpfen kann. Deshalb ist auch bei starker Immunität das Risiko, im übrigen krank zu werden, größer.

    Bestimmen Sie die Krankheit anhand der ersten Symptome

    Akklimatisation

    Akklimatisierung ist ein Prozess der Anpassung an neue klimatische Bedingungen. Es ist besonders empfindlich bei Kindern unter drei Jahren.

    Hauptsymptome:

    • hohe Temperatur;
    • laufende Nase;
    • Schwäche;
    • Körperschmerzen.

    Sehr oft wird Akklimatisation aufgrund ähnlicher Symptome mit einer Erkältung verwechselt. Die ersten Akklimatisationssymptome treten 2-3 Tage lang auf. Der Prozess, sich an das neue Klima bei Kindern zu gewöhnen, dauert 3 bis 7 Tage, wird aber meistens nicht in irgendeiner Weise ausgedrückt. Je weiter das Kind von zu Hause entfernt ist, desto mehr baut sich der Körper auf neue Weise auf. Es wird daher empfohlen, dass Kinder mindestens 12 bis 14 Tage Pause und vorzugsweise mindestens 3 Wochen einlegen.

    Was zu tun ist?

    • achten Sie auf Nahrung, essen Sie nicht exotische Nahrungsmittel und Früchte;
    • Es ist wichtig, dass der Kranke genügend sauberes Wasser trinkt.
    • Beschränken Sie die Zeit im Meer und in der Sonne (verursachen Sie keine unnötigen Stressfaktoren)

    Angina

    Angina - eine infektiös-entzündliche Läsion der Mandeln. Entwickelt sich häufig bei Kindern auf See aufgrund einer starken Temperaturänderung bei längerem Baden und Sonneneinstrahlung.

    Symptome einer Mandelentzündung:

    • hohe Temperatur (38–38,50 ° C);
    • schwere Halsschmerzen;
    • geschwollene Lymphknoten im Nacken und Unterkiefer;
    • Kopfschmerzen.

    Die hohe Temperatur bei Halsschmerzen verschwindet nach 3-4 Tagen und die Halsschmerzen nehmen nach 4-5 Tagen bei angemessener Behandlung ab.

    Was zu tun ist?

    • Sofort einen Arzt aufsuchen.

    Der Arzt kann Antibiotika genau diagnostizieren und verschreiben. Ohne Antibiotika ist die Behandlung von Angina ineffektiv und kann zu Herzkomplikationen führen.

    Windpocken

    Windpocken sind eine akute Infektionskrankheit, die häufig bei Kindern unter 5 Jahren auftritt.

    Symptome:

    • Temperaturerhöhung
    • charakteristischer Blasenausschlag
    • Juckreiz, Schwäche
    • Appetitlosigkeit.

    Die Inkubationszeit von Windpocken beträgt 7 bis 21 Tage. Wenn Sie also Anzeichen dieser Krankheit auf See bemerken, haben Sie sie von zu Hause mitgebracht.

    Windpocken vergehen innerhalb von 7-10 Tagen. Die Temperatur normalisiert sich um 3-4 Tage, obwohl sie bei einigen Kindern bis zur vollständigen Genesung in hohen Lagen gehalten wird.

    Was zu tun ist?

    • Mark Rash Zelenka oder Furatsilinom. Dies hilft bei der Bestimmung des genauen Enddatums des Ausschlags und verhindert, dass Mikroben in die Blasen eindringen.
    • Aus dem gleichen Grund wird empfohlen, die Bettwäsche und Kleidung des Kindes häufiger zu wechseln. Bei Hitze nehmen wir ein Fiebermittel und trinken viel Flüssigkeit. Mit Windpocken im Meer zu schwimmen ist nicht verboten, aber es ist besser zu warten, bis die akute Phase vorüber ist.

    Was ist der Unterschied zwischen dem Ausschlag von Windpocken von Röteln, Masern und Scharlach?

    Röteln

    Röteln sind eine akute Infektionskrankheit, von der hauptsächlich Kinder und Jugendliche betroffen sind. Die Hauptsymptome der Krankheit sind:

    • Hautausschlag (flache rosa Flecken)
    • Lymphknotenentzündung
    • Kopfschmerzen
    • Temperaturanstieg auf 38 ° C

    Der Ausschlag verschwindet nach 3-4 Tagen und das Fieber hält 2-3 Tage an. Kinder leiden sehr leicht an Röteln, in seltenen Fällen treten Komplikationen auf.

    Was zu tun ist?

    • Wenn die Temperatur steigt, geben Sie dem Kind ein fiebersenkendes Medikament.
    • Der Ausschlag wird von selbst ohne Behandlung vergehen.
    • Beschränken Sie den Aufenthalt des Kindes in der Sonne, schwimmen Sie nicht im Meer und der Pool sollte verlassen werden.

    Rotavirus-Infektion

    Rotavirus-Infektion ist eine der Arten von akuten Darminfektionen.

    • starker Temperaturanstieg;
    • wässriger Durchfall;
    • Übelkeit;
    • Erbrechen;
    • Anzeichen von Dehydration (trockene Zunge, Mangel an Wasserlassen für mehr als 3 Stunden).

    Was zu tun ist?

    • Ihr Hauptziel ist es, Austrocknung zu verhindern, die schwerwiegende Komplikationen verursachen kann.
    • Wenn Sie diese Infektion feststellen, rufen Sie einen Krankenwagen oder zeigen Sie das Kind dem Arzt im Hotel. Der Arzt kann Körperflüssigkeiten intravenös injizieren, wenn das Kind das Trinken verweigert.
    • Vor der Ankunft der medizinischen Versorgung können Sie eine Lösung mit Soda (1 TL), Zucker (2 EL L.), Salz (1 TL), verdünnt in 1 Liter Wasser machen.

    Mit dieser Krankheit wird die normale Gesundheit in 1-2 Tagen wiederhergestellt.

    Vergiftung

    Eine Vergiftung hat ähnliche Symptome wie eine Rotavirus-Infektion. Diese Erkrankungen unterscheiden sich jedoch erheblich voneinander, einschließlich der Behandlungsmethoden.

  • Bei Rotaviren ist die Infektion durch Fieber gekennzeichnet, das mehrere Tage anhält;
  • Ein Patient mit einer Rotavirus-Infektion zeigt Symptome einer Viruserkrankung: Halsschmerzen, laufende Nase, Husten usw.

    Im Falle einer Vergiftung ist es notwendig, Erbrechen auszulösen, um die giftige Substanz loszuwerden. Sie müssen sauberes Wasser und spezielle Lösungen (z. B. mit Rehydron zubereitet) trinken.

    Die Dauer dieser Krankheit hängt von der Schwere der Toxikoinfektion ab. Eine leichte Vergiftung tritt nach 2-3 Tagen auf. Rufen Sie bei den ersten Anzeichen einen Arzt an, der den Typ bestimmt und Medikamente verschreibt, um den Zustand zu lindern.

    Entzündung des Ohres

    Eine Entzündung des Ohrs ist eine ziemlich häufige Erkrankung bei Säuglingen und Kleinkindern, die mit den Besonderheiten seiner Struktur in einem bestimmten Alter verbunden ist.

    • stechender Schmerz im Ohr;
    • hohes Fieber;
    • Reizbarkeit

    Manchmal geht eine Entzündung mit Übelkeit und Erbrechen einher. Die Schmerzen können für 5-10 Tage stören.

    Erste Hilfe bei stechenden Schmerzen - wärmende Kompresse. Dichtes Tuch, das in einer leicht erhitzten Lösung aus Wasser mit Wodka (Verhältnis 1: 1) angefeuchtet und auf den Bereich um das Ohr gelegt wird. Der Gehörgang und die Ohrmuschel bleiben offen. Eine solche Erwärmung ist kontraindiziert, wenn das Kind hohes Fieber oder eitrigen Ausfluss aus dem Ohr hat.

    Es ist unmöglich, alkoholbasierte Lösungen zu verwenden, da diese die Schleimhaut schädigen und zu schwerwiegenden Komplikationen führen können.

    In jedem Fall schadet es nicht, einen Arzt aufzusuchen, der den Patienten untersucht und eine umfassende Behandlung verschreibt. Bei Ohrenentzündungen ist das Schwimmen im Meer und im Pool strengstens untersagt.

    Andere Krankheiten

    In den folgenden Broschüren finden Sie nützliche Informationen zur Bestimmung und zum Umgang mit Diphtherie, Scharlach, Keuchhusten, Mumps, Kehlkopfentzündung und Windpocken.

    Windige Pocken Diphtherie Keuchhusten Kehlkopfentzündung Vergoldetes Scharlach

    Wie kann man im Ausland einen Arzt aufsuchen?

    Meistens ist die Krankenversicherung im Reisepreis enthalten. Aber nicht alle Reisenden wissen, was sie mit der Form einer Versicherungspolice tun müssen, wenn sie die Hilfe eines Arztes in Anspruch nehmen müssen.

    Das Verfahren hängt von der Dringlichkeit des Falls ab.

    Wenn die Situation keine Verzögerung toleriert:

    1. Einen Krankenwagen rufen. Sie können die Nummer von jedem der lokalen Bürger überprüfen. Machen Sie sich bereit, damit der Disponent nur ihre Muttersprache spricht. Wenden Sie sich in diesem Fall entweder an das Hotelpersonal, das mit dem Betreiber kommunizieren kann, oder an die Anwohner.

    Das Anrufen eines Krankenwagens kann kostenlos oder kostenpflichtig sein. Dies hängt vom jeweiligen Land und den in seinem Hoheitsgebiet geltenden Gesetzen ab. Im Notfall können Sie sich an den Hotelarzt wenden. Sein Empfang wird bezahlt, die Kosten für die medizinische Versorgung betragen ca. 50 US-Dollar.

    Schecks und andere Zahlungsdokumente müssen vor der Ankunft in ihrem Land aufbewahrt werden.

    Wenn die Situation "tolerant" ist.

    1. Rufen Sie die Versicherungszentrale an und melden Sie Ihre Situation. Sie werden über weitere Einführungen informiert. Einige Versicherer suchen in Ihrer Stadt einen Arzt und rufen ihn in Ihr Hotel. Aber manchmal sagen sie einfach, geh zu irgendeinem Arzt.

    2. Wenden Sie sich bei Ihrer Ankunft zu Hause an die Versicherungsgesellschaft mit einer Erklärung, der alle Nachweise über die Behandlungskosten beigefügt sind:

    • Rechnungen für erbrachte medizinische Dienstleistungen
    • Verschreibungen von Arzneimitteln
    • Krankenhausrechnungen

    Share "Ein Kind wurde auf See krank. Was tun?"

    Auf dem Meer schmerzte die Kehle: wie und wie man es behandelt

    Beim Entspannen auf See kann eine Halsentzündung aufgrund einer Erkältung den Urlaub ruinieren, insbesondere wenn ein Kind krank ist.

    Die Behandlung von Kindern zur Vermeidung von Komplikationen erfordert die Ergreifung aller möglichen Maßnahmen. Mit der richtigen Behandlung ist es ziemlich einfach, die Krankheit alleine loszuwerden, ohne einen Arzt aufzusuchen und improvisierte Mittel und beliebte Rezepte zu nutzen.

    Es reicht zum Gurgeln und es ist nicht erforderlich, starke Antibiotika zu verwenden, da in diesem Fall die Erkältung am häufigsten auftritt.

    Ursachen von Schmerzen

    Der Hals kann aus folgenden Gründen krank werden, selbst wenn er in der warmen Jahreszeit auf dem Meer liegt:

    Die mangelnde Anpassung an das lokale Klima führt dazu, dass das Immunsystem nicht immer stabil arbeitet und der Körper dadurch anfälliger für Erkältungen ist.

    Selbst bei warmem Wetter wärmt sich Meerwasser oft nicht gut genug auf und es kann Unterkühlung auftreten.
    Manchmal ist der Schmerz nicht mit einer Erkältung verbunden, sondern mit der Aktivierung pathogener Mikroorganismen.

    Wenn Sie in den ersten zwei oder drei Tagen keine Gelegenheit zum Schwimmen missbrauchen, können Sie eine Erkältung vermeiden. Mit der Manifestation der Krankheit ist es notwendig, in den frühen Stadien loszuwerden.

    Wie behandelt man Schmerzen?

    Die Behandlung des Rachens beinhaltet die Verwendung der folgenden Medikamente:

    • Sprays (Tantum Verde, Shexoral);
    • Spüllösungen (Chlorhexidin, Kochsalzlösung);
    • Pastillen und Lutscher (Septollete, Strepsils);
    • Bei gleichzeitiger Rhinitis ist die Verwendung von vasokonstriktorischen Nasensprays (Xymelin) zulässig.

    Die Mittel können über den Tag und vor dem Ausspülen mit Schmerzbonbons kombiniert werden.

    Wenn der Hals wegen einer aktivierten bakteriellen Infektion krank ist, Antibiotika gemäß den Anweisungen verwenden. Erwachsene sollten Amoxiclav, Amoxicillin und Bicillin einnehmen. Kindern wird geraten, Flemoksin Solutab und Amosin zu geben.

    Volksheilmittel

    Neben pharmazeutischen Präparaten helfen auch Volksheilmittel, die wirksamsten Rezepte sind beliebt:

    Dampfinhalation mit einem Sud aus Kartoffeln. Um die Brühe zu kochen, kochen Sie die 2-3 mittelgroßen Kartoffeln in 0,5 Liter Wasser und bis sie kalt sind, müssen Sie den Dampf der Kartoffeln für 5-7 Minuten über der Pfanne einatmen.

    Salz und Sodalösung. Ein Teelöffel davon wird zu einem Glas heißem Wasser gegeben, gerührt und die auf eine akzeptable Temperatur abgekühlte Zusammensetzung wird 3-4 mal pro Tag gespült. Die Wirksamkeit der Zusammensetzung erhöht die Zugabe von 3 bis 5 Tropfen Jod.

    Während einer Erkältung ist es ratsam, ständig warme Getränke zu trinken, einschließlich Tee mit Ingwerzusatz (ein kleiner Löffel der Pflanze in geriebener Form wird zu einem Glas Getränk gegeben).

    Zusätzlich zur Hauptbehandlung tagsüber können Erwachsene zusätzlich Alkoholkompressen anfertigen. Zur Zubereitung werden 50 g medizinischer Alkohol (Wodka) mit Gaze oder Naturgewebe angefeuchtet. Anschließend wird die Kompresse mehrlagig aufgerollt, über den Hals gelegt und mit einem warmen Schal umwickelt. Dies hilft, Alkoholverdunstung zu vermeiden und Wärme zu speichern.

    Darf man mit Halsschmerzen schwimmen?

    Bei Halsschmerzen nur in Abwesenheit offensichtlicher Anzeichen von Infektionskrankheiten baden.

    Bei einer leichten Erkältung ist das Schwimmen im Meer nicht nur harmlos, sondern auch nützlich: Salzwasser zerstört schädliche Bakterien.

    Das Baden sollte vermieden werden, wenn die laufende Nase chronisch wird, Pharyngitis oder Laryngitis (Entzündung der Schleimhäute von Kehlkopf und Rachen) auftritt. In solchen Situationen ist es ratsam, zuerst die Ursache der Schmerzen zu beseitigen.

    Erkältungsprävention

    Um das Risiko von Erkrankungen des Rachens im Urlaub zu minimieren, sollte vor Reiseantritt eine Portion Vitamine getrunken werden, um das Immunsystem zu stärken.

    In einer fremden Umgebung können sich pathogene Mikroorganismen aktiver vermehren, es ist wichtig, die Schutzmechanismen des Körpers zu stimulieren.

    Sehen Sie sich ein nützliches Video an:

    Im Urlaub sollte man auch bei extremer Hitze nicht viel kalte Getränke trinken. Es ist nicht nur eine scharfe Unterkühlung des Rachens, die zu schmerzen beginnt, sondern auch Temperaturänderungen, die stark reizend sind, und vor diesem Hintergrund entwickeln sich Krankheiten schneller.

    Erzählen Sie Ihren Freunden von diesem Artikel in den sozialen Netzwerken. Netzwerke!

Top