Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Bronchitis
Wie schnell eine Erkältung heilen
2 Husten
Beliebte Antibiotika für SARS bei Kindern: Indikationen, Kontraindikationen, Dosierung
3 Laryngitis
Wie Salbei Husten mit Milch zu heilen
Image
Haupt // Prävention

Ursachen für anhaltende Rhinitis bei Kindern


Kinder leiden häufig an Erkältungen, die mit einer Erkältung einhergehen. Bei angemessener und pünktlicher Pflege geht der Rotz eines Kindes in einer Woche durch. Es kommt aber auch vor, dass nach der Erkältung eine laufende Nase zurückbleibt und sich verzögert. Über eine anhaltende Rhinitis bei einem Kind zu sprechen, ist möglich, wenn die Symptome (verstopfte Nase, Ablauf des Nasenausflusses) zwei Wochen lang nicht aufhören.

Sie können die Kälte nicht ignorieren. Rotz, der nicht länger als zwei Wochen vergeht, führt häufig zu Komplikationen. Ein Kind kann Sinusitis, Mittelohrentzündung, Bronchitis und sogar Lungenentzündung entwickeln. Die Behandlung sollte mit einem Besuch beim HNO-Arzt beginnen und die Ursache feststellen.

Gründe

Wenn eine laufende Nase bei einem Kind nicht auf eine Therapie anspricht und eine zweite Woche anhält, deutet dies auf das Auftreten einer bakteriellen Infektion, die allergische Natur der Krankheit oder die physiologischen Eigenschaften von Kleinkindern hin.

  • anhaltende Erkältungen;
  • regelmäßige Exposition gegenüber negativen Faktoren, die die Nasenschleimhaut reizen (Tabakrauch, Haushaltschemikalien, Parfums, andere);
  • allergische Veranlagung;
  • chronische Infektionen der Atemwege;
  • anatomische Merkmale der Nasenhöhle, Adenoide.

Oft verzögert sich der Rotz bei einem Kind vor dem Hintergrund eines geschwächten Immunsystems, einer unsachgemäßen oder vorzeitigen Behandlung einer Erkältung und des Drogenmissbrauchs mit einer vasokonstriktiven Wirkung.

Symptome einer anhaltenden Rhinitis:

  • die Dauer der Rhinorrhoe länger als 10 Tage,
  • verstopfte Nase und Geruchsarmut,
  • Schleimiges oder eitriges Exsudat
  • Verschlechterung, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit.

Lang anhaltender Rotz infektiösen oder allergischen Ursprungs sollte unbedingt behandelt werden, aber nicht immer weist eine laufende Nase bei einem Kind, die länger als zwei Wochen anhält, auf die Krankheit hin.

Sorten

Arten von Rhinitis bestimmen die Gründe, die die Krankheit hervorriefen.

Scharf

Vor dem Hintergrund einer akuten Rhinitis entwickelt sich eine anhaltende laufende Nase mit infektiöser Ätiologie. Die Hinzufügung einer bakteriellen Infektion verschlimmert den Krankheitsverlauf, und der viskose Rotz einer grünen Nuance hebt sich von der Nase ab. Diese Pathologie ist hauptsächlich auf eine unsachgemäße Behandlung einer einfachen Erkältung oder einen vollständigen Therapieausfall zurückzuführen.

Allergie

Länger andauernde Rotzallergien rufen Haushaltsallergene hervor - Hausstaubmilben, Kopfkissen und Decken mit flaumiger Füllung, Tierhaare. Kontakt mit dem Allergen führt zu einer Abnahme der lokalen Immunität, Reizung und Entzündung der Schleimhaut.

Wenn es keine Anzeichen einer Erkältung gibt und der Rotz in der zweiten Woche nicht vergeht, ist das Baby möglicherweise allergisch.

Physiologisch

Physiologische Rhinitis ist charakteristisch für Säuglinge (von der Geburt bis 3 Monate). Die Schleimhaut passt sich neuen Gegebenheiten an, das Baby lernt durch die Nase zu atmen, dieser Vorgang geht mit der Abscheidung von Schleimhautexsudat einher. Solchen Rotz ohne die Notwendigkeit zu behandeln, ist es nicht wert, weil durch 10-12 Woche alles sich von selbst normalisiert. Reinigen Sie zu diesem Zeitpunkt einfach die Nasenwege des Babys von überschüssigem Schleim und begraben Sie die Kochsalzlösung.

Dental

Ein anderer physiologischer Prozess ist eine laufende Nase, die beim Zahnen auftritt. Rotz wochenlang verzögert, das ist normal. Die Schleimhaut der Nase und des Zahnfleisches ist allgemein innerviert und durchblutet. Zwischen ihnen besteht eine enge Beziehung, so dass die Bildung von Nasenschleim beim Zahnen zunimmt. Eine Behandlung ist ebenfalls nicht erforderlich. Lassen Sie die Salzlösung abtropfen und reinigen Sie die Nase des Babys.

Die Rhinitis von Kindern muss nicht immer behandelt werden. Fragen Sie Ihren Kinderarzt, bevor Sie Maßnahmen ergreifen.

Wie Rhinitis zu behandeln

Lassen Sie sich zunächst von einem Arzt beraten und befolgen Sie dann seine Empfehlungen.

Ansteckend

Wenn die Rhinitis des Babys eine zweite Woche oder länger anhält, verschreibt der Arzt die Verwendung lokaler homöopathischer Arzneimittel. Die am häufigsten für Kinder verschriebenen Arzneimittel sind Pinosol oder Kameton. Die Basis dieser Medikamente - natürliche ätherische Öle, die Entzündungen beseitigen, die Nasenatmung verbessern, viskoses Exsudat verflüssigen und den Ausfluss unterstützen.

Darüber hinaus wird empfohlen, die Nasengänge dreimal täglich mit Kochsalzlösung (Aquamaris, Humer, No-Sal) oder 2-3 Tropfen einer Lösung auf beide Nasengänge alle 2 Stunden zu spülen und dann die Nase von Schleim zu reinigen. Kinder unter 3 Jahren dürfen nicht gewaschen werden.

Wenn das Kind eine verstopfte Nase hat, nehmen Sie Vasokonstriktor-Medikamente (Nazivin, Nazol Bebi, andere). Sie sollten bestimmungsgemäß und nicht länger als 5 Tage verwendet werden.

Kalte oder heiße Inhalationen mit ätherischen Ölen sind nützlich (wenn das Baby keine Allergien gegen sie hat), das Abkochen von Heilkräutern oder Kochsalzlösung. Es ist auch ratsam, eine Physiotherapie zu machen. Eine antibakterielle Therapie wird in schwierigen Fällen angewendet, in denen die in Betracht gezogenen Methoden nicht zur Genesung führten. Verschreibt Antibiotika ausschließlich Arzt.

Allergischer Ursprung

Wenn die Rhinitis des Babys in der zweiten Woche nicht abbricht und keine anderen Symptome der Krankheit vorliegen, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Allergie. Die Behandlung beginnt mit der Bestimmung des Allergens. Dies sind Staub, Wolle, Daunen, Federn, Pollen, Haushaltschemikalien oder Lebensmittel. Nachdem die Ursache für den verzögerten Rotz festgestellt wurde, ist es einfacher, sie zu beseitigen. Schützen Sie das Kind vor möglichen Reizungen, und die laufende Nase zieht von selbst vorbei.

Es ist jedoch nicht immer möglich, das Allergen zu bestimmen. Befolgen Sie daher die folgenden Empfehlungen:

  • zweimal täglich nass reinigen;
  • Verwenden Sie keine Haushaltschemikalien.
  • Teppiche, Blumen, Plüschtiere loswerden, Daunenkissen durch synthetische ersetzen,
  • gib deinen Haustieren gute Hände;
  • versuchen Sie hypoallergene Lebensmittel zu essen, auch wenn die Erkältung aus anderen Gründen ausgelöst wird;
  • Das Spülen oder Einträufeln der Nase mit Kochsalzlösung ist ein Muss, um das Allergen aus der Nasenhöhle und dem klaren Schleim auszuspülen.

Möglicherweise muss das Baby nasale Antihistaminika oder Vasokonstriktor-Medikamente einnehmen. Sie werden vom Arzt auf der Grundlage des Alters des kleinen Patienten, der Schwere der Erkrankung und einer Reihe anderer Faktoren verschrieben. Eine eigenständige Auswahl von Arzneimitteln für Kinder ist nicht gestattet.

Wie man grünen Rotz bei einem Kind schnell loswird als zu behandeln

Grüner Rotz bei einem Kind ist oft von anderen Symptomen begleitet und symbolisiert die Ausbreitung des Infektionsprozesses. Die Nase atmet nicht, das Kind wird launisch und gewöhnliche Medikamente können nicht helfen. Um den Zustand zu lindern und die Krankheit zu heilen, müssen Sie die Ursache ihres Auftretens feststellen.

Warum hat ein Kind grünen Rotz?

Die Reinigung der Nasenschleimhaut von Viren und Bakterien in einer Erkältung dauert 7-10 Tage. Was sagen sie Rotzgrün? In dem Fall, dass der Rotz nach 2 Wochen nicht verschwunden ist, sich verfärbt hat und stark stinkt, haben sich viele Krankheitserreger angesammelt. Entzündungsherd im Nasopharynx gebildet.

Der Hauptgrund, der grünen Rotz bedeutet, können Bakterien und Viren sein. Mit der Ausbreitung der Infektion ändert sich nicht nur die Farbe des Schleims, sondern auch die Textur. Es wird dicker.

Zu Beginn des ARVI steigt die Körpertemperatur, die durchsichtige, reichliche, flüssige Rotzströmung, zusätzliche Halsschmerzen, besorgter Husten. Es ist besser, sofort mit der Behandlung zu beginnen. Bei unsachgemäßer Durchführung kann es zu einer bakteriellen Infektion kommen. Rotz bekommt eine Konsistenz und ändert die Farbe.

Der Grund, dass die Zuteilung der grünen Farbe für eine lange Zeit nicht vergeht, sind Erkrankungen wie Sinusitis, häufige Rhinopharyngitis oder Otitis. Eine bakterielle Rhinitis mit grünem Rotz entsteht durch Bakterien oder wird nach ARVI zu einer Komplikation. Die Ursachen für grünen Rotz bei einem Kind sind in diesem Fall die folgenden Krankheiten:

  • Eine verlängerte laufende Nase kann zu einer Ethmoiditis führen, die von Nasenschmerzen, verstopfter Nase, Fieber, zähflüssigem, grünlich-braunem Schleim begleitet wird.
  • Die Ausbreitung der Infektion in den Bereich der Kieferhöhlen führt zu einer Sinusitis, die von Schmerzen in den Augenbrauen, im Oberkiefer und in den Nasenflügeln begleitet wird. Es treten eitrige Entladungen auf.
  • Ein flüssiges Grün kann eine Stirnhöhlenentzündung hervorrufen, bei der die Stirnhöhlen betroffen sind, der abgesonderte Rotz schlecht riecht, das Baby launisch wird, Milch ablehnt und nicht gut schläft.

Während des Ausbruchs einer Erkältung beginnt das Immunsystem, Bakterien und Viren aktiv zu bekämpfen, und Schleim und Eiter fallen auf. Solche Sekrete aus der Nase enthalten tote Leukozyten, Bakterien daher Rotz mit Geruch. Bei Vorhandensein einer geringen Anzahl von Bakterien kann die Entladung eine hellgrüne Farbe haben. Während sie wachsen, wird viskoser Rotz gesättigte Farbe.

Auf die Frage, ob der grüne Rotz des Kindes ansteckend ist, lautet die Antwort ja.

Besonders wenn viel Schleim abgesondert wird, ist die Farbe gelbgrün und die Körpertemperatur erhöht. In diesem Fall lauten die Rezensionen: "Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir mit der ganzen Familie infiziert sind und mit den Kindern krank werden." Wenn ein Kind im Alter von 2 Jahren nicht vollständig geheilt und in den Kindergarten geschickt wird, ist es ständig krank.

Was kann in einem Kind grünen Rotz behandelt werden

Grüner dicker Rotz sollte von den ersten Tagen an richtig behandelt werden, damit die Krankheit nicht chronisch verläuft und keine Komplikationen verursacht. Das Auftragen von Vasokonstriktor-Tropfen wird insbesondere bei Säuglingen nicht empfohlen. Wenn der Arzt sich dennoch dazu entschlossen hat, ein Arzneimittel zu verschreiben, muss er sich in der empfohlenen Dosierung und nicht länger als drei Tage einarbeiten.

Dr. Komarovsky über grünen Nasenschleim bei einem Kind

Eine laufende Nase bei Kindern geht mit einer Vielzahl von Krankheiten einher und gilt als eines der häufigsten „Kindheitssymptome“. Alle Eltern wissen, dass es am vielfältigsten ist - von trocken bis reichlich und in der Farbe Nasenschleim - von transparent über grau und gelbgrün bis eitrig.

Oft wissen Eltern nicht, was sie dem Baby geben sollen, wenn es grünen Nasenschleim hat. Und diese Frage ist an den bekannten Kinderarzt Jewgeni Olegowitsch Komarowski gerichtet.

Eine laufende Nase bei Kindern ist so häufig, dass erfahrene Mütter und Väter nicht in Panik geraten. Es ist jedoch auch unmöglich, sich zu entspannen, da rechtzeitige Hilfe bei Rhinitis (so nennen Ärzte eine Erkältung) dazu beiträgt, schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden. Anhand der Farbe des Nasenschleims genügt es, nur den Ursprung der Erkältung zu bestimmen und sogar deren Ursachen zu erraten. Dieses Wissen gibt die Möglichkeit, das Baby richtig zu behandeln. Mal sehen, warum der Rotz eines Kindes grün sein kann.

Und Dr. Komarovsky wird uns helfen, den Grund für die Bildung von Nasenschleim im nächsten Video klarer zu verstehen.

9 von 10 Kindern haben eine durch Viren verursachte laufende Nase. Virale Rhinitis - der unbestrittene Marktführer bei Kinderleiden. Tatsache ist, dass Viren am häufigsten über den Nasopharynx und sehr selten über die Augen in den Körper des Kindes gelangen. Der natürliche Schutz ist so angelegt, dass unmittelbar nach dem Eindringen in die Nase Schleim entsteht, der die Invasion stoppen und das weitere Eindringen von Viren verhindern soll. In dieser Situation wird viel produziert, es ist transparent und flüssig. Zu Beginn einer respiratorischen Virusinfektion dieses Phänomens sagen die Eltern: "Die Nase fließt."

Evgeny Komarovsky betont, dass reichlich vorhandener flüssiger Schleim für Ihr Baby völlig ungefährlich ist. Hauptsache, es darf nicht eingedickt werden oder austrocknen. Da es sich im getrockneten Schleim befindet, gibt es eine solche Menge an Protein, dass es für verschiedene Bakterien sehr frei wird. Hier ändert sich die Rotzfarbe.

Dicker und grüner Schleim spricht vom bakteriellen Charakter einer Erkältung oder von ihrer gemischten Natur - viral und bakteriell. Die Farbe ist in diesem Fall auf das Vorhandensein von toten Bakterien und Neutrophilen zurückzuführen, die im Kampf gefallen sind und durch Immunität gegen Infektionsschutz geworfen wurden. Je grüner die Farbpalette des Nasenausflusses ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer gemischten Rhinitis. Gelbgrüner Rotz spricht immer nur von der bakteriellen Form der Krankheit.

Muss ich Antibiotika mit grünem Rotz einnehmen, wird Dr. Komarovsky in der nächsten Ausgabe berichten.

Bei viraler Rhinitis überwiegen Lymphozyten im Schleim, bei bakteriellen Neutrophilen und bei allergischen Zellen - Eosinophilen. Das Wissen darüber erlaubt es Komarovsky, die wahre Ursache für eine langwierige Rhinitis zu finden, die für eine bestimmte Behandlung schlecht zugänglich ist. Ein Kind entnimmt einem Nasentank Nasenschleim, und anhand der Anzahl dieser oder anderer Zellen bestimmen die Verteidiger, wovor genau der Körper des Babys sich so sehr zu verteidigen versucht.

Wie bereits erwähnt, erscheint die grüne Farbe des Schleims, wenn umkommende Neutrophile eine spezielle Substanz abgeben, die dem Rotz eine solche Farbe verleiht. Daher empfiehlt das Auftreten von grünem Rotz Komarovsky, dass es als ein Zeichen betrachtet wird, dass es ziemlich günstig ist - es zeigt an, dass Verteidigerzellen bereits begonnen haben, ihre unmittelbare Verantwortung zu erfüllen.

Über bakterielle Rhinitis

Es tritt normalerweise auf, nachdem die Eltern die flüssige Konsistenz des Nasenschleims während einer Virusinfektion nicht aufrechterhalten haben. Aber manchmal sind Bakterien die Schuldigen der Ursache. Einige spezielle Symptome sind für eine solche Rhinitis charakteristisch: In einem frühen Stadium des Nasenjuckens beginnt das Kind, wie bei Allergien, in der Nase zu niesen und zu kratzen. Dieses Stadium dauert im Gegensatz zur allergischen Form der Krankheit nicht lange - etwa 2-3 Stunden, wonach 3-5 Tage lang flüssiger transparenter Schleim aus der Nase freigesetzt wird, der sich ziemlich schnell zu verdicken beginnt.

Eine verstopfte Nase tritt auf, die Nasenatmung eines Kindes wird durch Schwellungen in den Nasengängen gestört, es kann zu Rissen kommen, Kopfschmerzen, Appetitverlust und die Fähigkeit, Gerüche ganz oder teilweise zu erkennen, verschwinden. Im Endstadium können Sie den sehr grünen und gelben Nasenausfluss beobachten, der bereits ziemlich dick geworden ist.

Bei Säuglingen, insbesondere im Alter von 1 bis 3 Monaten, kann eine laufende Nase aufgrund der Anpassung an einen neuen Lebensraum physiologisch sein. Alle Verfahren für solche Babys sollten nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt durchgeführt werden. Die allgemeine Vorgehensweise bei der Behandlung von Babys ist jedoch dieselbe wie bei der Behandlung älterer Kinder.

Behandlung

Bei der Behandlung einer laufenden Nase, die von grünen Sekreten begleitet wird, ist es am besten, dem Arzt mitzuteilen, wer die wahre Ursache der Krankheit bestimmen kann. Es kann sowohl Pharyngitis als auch Angina sein. Die Aufgabe - um Komplikationen vorzubeugen, die sehr schwerwiegend sein können - Otitis, Sinusitis tritt häufig nach einer bakteriellen Erkältung auf, die nicht oder nur unzureichend behandelt wurde.

Dr. Komarovsky erklärt Ihnen im nächsten Video, wie Sie einen Schleim aus der Nase eines Babys entfernen können.

Bei Mumien ist die Einstellung eher polar: Manche halten es für eine ernsthafte Krankheit und fordern sofort Antibiotika, andere sind sich sicher, dass das Taschentuch in Ihrer Tasche mit Rhinitis zurechtkommt, und Sie können sogar ein Kind mit grünem Rotz in den Kindergarten bringen.

Evgeny Komarovsky ermuntert die Eltern zur Vorsicht. Keine Notwendigkeit, sich auf die obigen Extreme einzulassen. Es ist möglich, eine bakterielle Rhinitis ohne Antibiotika zu behandeln, aber Sie müssen noch behandelt werden.

Es ist besser, den Besuch eines Kindergartens oder einer Schule um die Zeit einer laufenden Nase mit gelbem und grünem Rotz auf bessere Zeiten zu verschieben. Und normalisieren Sie den Nasenschleim. Dies erfordert keine teuren Medikamente, sagt Jewgeni O., manchmal reicht es, einfach günstige Bedingungen zu schaffen.

Der Schleim wird nicht austrocknen und sich verdichten, wenn die Eltern in dem Raum, in dem das Baby lebt, versuchen, eine befeuchtete Luft mit einem Anteil von 50-70% zu erzeugen. Dies kann mit Hilfe des Geräts - einem Luftbefeuchter - erfolgen. Es ist teuer, und wenn die finanzielle Leistungsfähigkeit der Familie es nicht zulässt, es zu kaufen, können Sie im Winter ein spezielles Ventil für die Batterien kaufen, und zu jeder Jahreszeit können Sie feuchte Handtücher aufhängen, ein Becken mit Wasser stellen, damit es schließlich verdunstet. Es wird informativ und nützlich sein, ein kleines Aquarium zu kaufen.

In dem Raum, in dem es heiß ist, trocknet der Rotz auch fast sofort aus und die Infektion beginnt sehr schnell fortzuschreiten. Sie sollten daher ein Raumthermometer kaufen und aufhängen und sicherstellen, dass die Lufttemperatur im Raum nicht unter 18 Grad fällt und auf keinen Fall über 20 Grad steigt.

Um mit der bakteriellen Erkältung fertig zu werden, hilft viel und frische Luft. Anstatt Antibiotika zu verabreichen, rät Dr. Komarovsky zu einem Spaziergang. Je länger das Baby auf der Straße ist (natürlich ohne erhöhte Körpertemperatur), desto schneller werden die Schleimhäute wieder nass und der Körper kann den Bakterien voll und ganz widerstehen.

Und eine weitere erschwingliche "Medizin" ist Wasser. Wenn das Kind mehr trinkt, wird der Schleim schnell flüssig und kann auf natürliche Weise leicht aus den Nasengängen entfernt werden. Komarovsky empfiehlt, ein Getränk bei einer Temperatur zu trinken, die der Körpertemperatur des Kindes entspricht. So wird die Flüssigkeit schneller aufgenommen und von den Darmwänden aufgenommen, so dass das Ergebnis nicht lange auf sich warten lässt.

Über Medikamente

Eltern denken in erster Linie an pharmazeutische Tröpfchen und Sprays aus der Kälte, sobald das Kind die Nase legt, sagt Jewgeni Komarowski. In der Tat ist es nicht notwendig, dies ohne spezifische Anweisungen und Rezepte des Arztes zu tun. Die häufigste Ursache für Rhinitis sind Viren. Daher sollten 90% der Rhinitis bei Kindern nicht mit Medikamenten behandelt werden, da Antibiotika gegen Viren und Vasokonstriktor-Tropfen unwirksam sind.

Doktor Komarovsky wird in der folgenden Ausgabe darüber berichten, wie die Nase behandelt werden soll.

Alle Mittel der Apotheke gegen Erkältungen beseitigen ausnahmslos nur vorübergehend die Symptome, heilen aber keineswegs die Ursache der Rhinitis, sagt Komarovsky. Vasokonstriktorentropfen (Naphthyzin, Nazivin, Nazol usw.) können im Allgemeinen süchtig machen, wenn sie länger als 3-5 Tage angewendet werden. Sie erfordern große Sorgfalt bei der Anwendung, da sie auch eine Reihe von Nebenwirkungen haben. Viele Medikamente in dieser Gruppe sind für Kinder, die noch nicht 2 Jahre alt sind, verboten.

Oft finden Sie Empfehlungen für bakterielle Rhinitis. Vergessen Sie nicht, Medikamente mit Antibiotika wie Framycetin, Isofra und anderen einzutropfen. Das sind gute und wirksame Medikamente, sagt Komarovsky, aber manchmal völlig unnötig. Genauer gesagt, in den meisten Fällen absolut nicht notwendig. Wenn das Kind an eitriger Rhinitis leidet, verschreibt der Arzt neben Empfehlungen zum Spülen der Nase und Gehen mit Sicherheit auch antibakterielle Tropfen und möglicherweise sogar komplexe Tropfen, die in Apotheken mit verschreibungspflichtiger Abteilung nach ärztlicher Vorschrift hergestellt werden. Aber er wird es erst nach einem Bakterientest tun, um genau zu wissen, welche Bakterien so schnell wie möglich besiegt werden müssen.

Wenn ein Arzt ohne vorherige Analyse einfach Tropfen mit Antibiotika verschreibt und das Kind keinen eitrigen Ausfluss aus der Nase hat und sich alle Beschwerden auf grünen Rotz beschränken, hält Komarovsky eine solche Behandlung für unzweckmäßig.

Der einzige Grund für die Auswahl eines pharmazeutischen Arzneimittels ist die allergische Rhinitis. Aber auch in diesem Fall sollte es in keinem Fall eigenständig mit dem Arzt erfolgen.

Tipps

Grüner Rotz kann überhaupt nicht zugelassen werden, wenn die Zeit und richtig auf den flüssigen und klaren Ausfluss aus der Nase reagiert, der im Anfangsstadium der Rhinitis auftritt. Die Eltern müssen, wie oben erwähnt, die „richtigen“ Mikroklima-Bedingungen schaffen und die Nasengänge häufiger zusätzlich befeuchten, indem sie die Nase mit Kochsalzlösung oder der Instillation von Nasenfeuchtigkeitscremes waschen - Pinosol, Etericidal und die gebräuchlichste Kochsalzlösung, die Sie für Pennies kaufen können in einer Apotheke. Um ein Austrocknen zu verhindern, ist es laut Evgeny Komarovsky nur mit intensiver Instillation möglich - jede Stunde eine halbe Pipette in jedes Nasenloch. Es wird keinen Schaden geben.

Sie müssen Ihrem Kind so schnell wie möglich beibringen, sich die Nase zu putzen. Diese Fähigkeit wird bei der Behandlung von Rhinitis sehr helfen. Bei einer Erkältung bei Säuglingen sollte man jedoch nicht verzweifeln, da die Krume aufgrund des Alters die Nase nicht vom Rotz befreien kann. Apotheken verkaufen kleine Aspiratoren, die dazu beitragen, überschüssigen Schleim schnell aus den Nasengängen auszuspülen.

Wenn eine laufende Nase mit gelbgrünem oder grünem Rotz gleichzeitig mit dem Husten auftritt, können Sie während der Behandlung „zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“, sagt Komarovsky. Medikamente wie "ACC", "Ambroxol", die Sie Ihrem Baby vom Husten bis zur Sputumverflüssigung in den Bronchien verabreichen können, befeuchten den Nasenschleim effektiv, da diese Medikamente auf die Schleimhäute aller Atmungsorgane einwirken.

Wie und was behandelt man dicken grünen Rotz bei Kindern?

D Grüner Baby-Rotz tritt immer auf, wenn eine Infektion im Körper vorliegt. Dementsprechend sollte die Behandlung dieses Symptoms nicht auf das Wissen der Eltern beschränkt sein. Dieses Zeichen weist darauf hin, dass Sie sich an den Therapeuten wenden müssen, um den infektiösen Erreger sowie den Termin für eine Antibiotikatherapie zu ermitteln.

Die Rhinitis selbst wird mit Hilfe von Waschen oder Tropfen behandelt, mit Erlaubnis des Arztes können Sie die Rezepte der Schulmedizin anwenden. Darüber hinaus sollten therapeutische Maßnahmen im Zusammenhang mit der Normalisierung von Schlaf und Rest des Babys durchgeführt werden, da die Infektion sonst das bronchopulmonale System komplizieren kann.

Was macht das Aussehen von dicken grünen Rotz

Wenn ein Kind einen grünen, dicken Rotz hat, ist dies ein Hinweis darauf, dass der Körper eine Infektion der Atemwege nicht alleine bewältigen kann.

In den meisten Fällen tritt eine solche laufende Nase bei jungen Patienten mit einer Verschlimmerung der Entzündung in den Kieferhöhlen oder in der chronischen Form von Erkrankungen der HNO-Organe auf.

Ein Symptom kann auftreten, wenn ein Kind:

  • ARVI, die in schwerer Form auftritt;
  • Grippe;
  • Rhinitis virale, pilzliche, bakteriologische Ätiologie;
  • Sinusitis;
  • Ethmoiditis (Entzündung der Nasennebenhöhlenschleimhaut, die sich an der Nasenwurzel befindet);
  • frontal

Um die genaue Ursache der Erkrankung herauszufinden, ist es notwendig, einen Nasenabstrich über die Keimsaat zu führen.

Die Gefahr dieser Erkrankung besteht in der Entwicklung schwerwiegender chronischer Komplikationen bis hin zur Meningitis. Daher müssen die Eltern das Baby dem Therapeuten und HNO-Arzt unbedingt zeigen.

Zusätzliche Symptome

Wenn ein Kind Rotz hat, dickflüssig und eine gelblich-grünliche Farbe hat, entwickeln sich andere Symptome der Krankheit. Eine infektiöse Läsion geht immer mit einer allgemeinen Verschlechterung des Zustands einher, wird dies nicht beobachtet, kann von einer chronischen Pathologie und einer Schwäche des Immunsystems gesprochen werden.

Welche Symptome sollten beachtet werden:

  • Schmerzempfindungen. Oft tritt es im Bereich der Kieferhöhlen, Stirn. Gibt dem Oberkiefer Whisky. Erhöhte Schmerzen werden beobachtet, wenn der Kopf nach unten geneigt ist und spricht.
  • Temperatur Eine eitrige Entzündung, die sich in der grünen Farbe des Nasenausflusses äußert, tritt fast immer vor dem Hintergrund einer erhöhten Körpertemperatur auf. Es steigt abends nicht über 39 Grad, tagsüber reicht die Markierung auf dem Thermometer von 37-37,5. Die chronische Form ist träge und kann sich ohne Temperatur entwickeln.

Aufgrund einer ansteckenden Vergiftung kommt es zu einer allgemeinen Verschlechterung des Zustands. Das Kind wird träge und launisch, weigert sich zu essen, schläft viel. Die Gefahr besteht darin, dass Kinder nicht wissen, wie sie die Krankheit im Bett tragen sollen, und körperliche Aktivität bevorzugen. Die Eltern sollten versuchen, das Baby so gut wie möglich zu fesseln, damit es die meiste Zeit im Bett liegt.

Medikamentöse Behandlung

Wie man dicken grünen Rotz behandelt, hängt von der Ursache ihrer Ursache ab. Wenn Sie Nasentropfen verwenden, ohne die Grundursache zu beeinflussen, können Sie andernfalls die schnelle Entwicklung der chronischen Form erreichen, die viel schwieriger zu heilen ist.

Der Organismus der Kinder zeichnet sich durch die Unreife des Immunsystems aus, daher wandert eine eitrige Entzündung aus der Nasenhöhle schnell in das bronchopulmonale System. Anschließend werden Bronchitis, Lungenentzündung und andere Komplikationen diagnostiziert.

Zunächst verschreibt der Arzt ein Antibiotikum, das das Wachstum von pathogenen Bakterien im Körper hemmt. Nasentropfen und Waschlösungen helfen, dicken Rotz aus der Nase zu entfernen, das heißt, sie wirken auf ein Symptom ein.

Die Therapie ist angemessen, wenn der Wirkstoffkomplex auf der Grundlage der Vorgeschichte des jeweiligen Kindes ausgewählt wird.

Spülen

Je jünger die Krume ist, desto natürlicher werden die Formulierungen zum Waschen verwendet. Der Apothekenmarkt ist durch eine Vielzahl von Produkten vertreten, die zur Behandlung von verdicktem Nasenschleim bei Kindern ab dem Säuglingsalter zugelassen sind.

Die effektivsten von ihnen sind:

Das Medikament ist ein antimikrobielles Mittel, das zur lokalen Behandlung eitriger Krankheiten geeignet ist. Erhältlich in gelben Pillen. Für den Gebrauch sollten Sie eine davon in 100 gr auflösen. warmes, vorzugsweise gekochtes Wasser. Bei Nuggets gründlich umrühren - abseihen. Spülen Sie die Nase des Babys mit einem speziellen Wasserkocher oder einer Spritze. Es wird von einem HNO-Arzt verschrieben.

Antiseptikum, kommt in einer Packung mit Spender. Wirksam gegen Bakterien und Pilze. Geeignet für die komplexe Behandlung von Sinusitis oder komplizierter Rhinitis. Es hat keinen Geschmack und Geruch, verursacht keine Beschwerden für die entzündete Schleimhaut. Erlaubt ab dem dritten Lebensjahr nach Absprache mit einem Arzt.

Es ist eine natürliche Medizin, die auf Meerwasser basiert. Es hat keine Farbe, keinen Geruch oder Geschmack. Entwickelt speziell für die Behandlung und Vorbeugung von Rhinitis bei Kindern ab dem ersten Lebenstag in Form von Tropfen und 1 ab dem Jahr in Form eines Sprays. Das Spülen der Nasenhöhle sollte mindestens viermal täglich erfolgen, sofern der Arzt nichts anderes verordnet hat.

Das Medikament ist ein natürliches isotonisches Meerwasser ohne Zusatzstoffe. Die Anweisung erlaubt die Behandlung von Rhinitis bei Säuglingen ab einem Alter von sechs Monaten.

Dieses Spray ist auch eine Art Medizin in Meerwasser zum Waschen der Nase bei Kindern. Gemäß der Gebrauchsanweisung ab einem Alter von drei Monaten zugelassen.

Wenn keine Medikamente zur Verfügung stehen oder Sie nicht bereit sind, diese zu verwenden, können Sie eine gewöhnliche physiologische Natriumchloridlösung verwenden. Es ist mit den biologischen Flüssigkeiten des Menschen identisch und bei sachgemäßer Anwendung völlig unbedenklich. Kochsalzlösung kann die Nase spülen und Nasentropfen ersetzen. Das Medikament ist nicht als Einzelkomponente der Behandlung geeignet, die therapeutische Wirkung wird nur in Kombination mit Antibiotika erzielt.

Tropfen

Arzneimittel, die auf Meerwasser basieren und eine natürliche Zusammensetzung haben, vertragen leicht die Entfernung von viskosem grünem Rotz aus der Nasenhöhle.

Um jedoch das Wiederauftreten einer eitrigen Rhinitis zu verhindern, sollten vasokonstriktive Tropfen verwendet werden. Manchmal kann ein Spezialist ein Medikament mit dem Zusatz eines Antibiotikums verschreiben.

Nasentropfen für Kinder (in Klammern ist das Alter angegeben, ab dem die Verwendung von Mitteln zulässig ist):

  • Nazol (6 Jahre);
  • Rinostop (6 Jahre);
  • Nazivin (ab dem 1. Lebensmonat - nach Empfehlung eines Facharztes);
  • Sialor (ab 2 Jahren, früher - wie von einem Arzt verschrieben);
  • Isofra (ab 2 Jahren);
  • Polydex (2,5 Jahre);
  • Pinosol (2 Jahre).

Antibakterielle Tropfen aus grünem Rotz werden von einem Spezialisten mit komplizierten Atemwegserkrankungen verschrieben. Die Dosierung wird individuell ausgewählt, basierend auf den Eigenschaften des Kindes, seiner Vorgeschichte und erschwerenden Faktoren.

Volksmedizin

Die traditionelle Medizin ist nicht immer so harmlos, wie es auf den ersten Blick scheint. Die Hauptgefahr liegt in der Tatsache, dass Eltern eine Behandlung zu Hause gegenüber Medikamenten bevorzugen. Dieser Ansatz ist nicht ganz richtig.

Natürlich können einige Medikamente durch natürliche Produkte ersetzt werden, aber bevor ein Kind auf diese Weise behandelt wird, muss ein Arzt auf mögliche allergische Reaktionen hinzugezogen werden.

Die Grundprinzipien der Therapie:

  1. Das Vorhandensein von eitrigem und grünem Rotz in einem Baby verbietet das Erhitzen. Die thermische Belastung trägt in kurzer Zeit zur Ausbreitung von Bakterien in den oberen Atemwegen bei.
  2. Einige Produkte können allergische Reaktionen hervorrufen. Wenn sich der Zustand des Kindes nach Anwendung eines Hausmittels verschlechtert hat, ist es notwendig, die Behandlung abzubrechen und sich von Fachärzten beraten zu lassen.
  3. Je kleiner das Kind ist, desto schwächer sollte die Konzentration der Spülung sein.

Um Tropfen und eine hausgemachte Lösung zur Behandlung von zähflüssigem Rotz aufzutragen, muss zunächst ein Test durchgeführt werden. Das heißt, Sie sollten den Mindestbetrag verwenden, und wenn keine Anzeichen von Allergien vorliegen, können Sie mit der Therapie beginnen.

Rezepte

Ein Blatt von der Aloe abschneiden, den Saft auspressen und mit einer Pipette ein paar Tropfen in jedes Nasenloch pipettieren.

Wenn dem Kind bereits der Manipulationsverlauf erklärt werden kann, ist es gestattet, die Instillation durch Auspressen des Saftes direkt vom Blatt in die Nase durchzuführen. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass das Fruchtfleisch nicht in die Nasengänge fällt.

Nehmen Sie einen Esslöffel getrocknete oder frische Kamille, gießen Sie ein halbes Glas kochendes Wasser. Unter dem Deckel ziehen lassen, bis die Flüssigkeit auf Raumtemperatur abgekühlt ist. Gründlich durch das Käsetuch drücken. Stellen Sie sicher, dass keine Pflanzenteile in der Flüssigkeit verbleiben. Vergraben Sie die Nase mehrmals täglich für ein paar Tropfen in jede Nasenpassage.

Zwiebeln und Knoblauch sind natürliche Phytoncide, dh sie haben eine hohe Wirksamkeit bei der Bekämpfung von Bakterien.

Zur Behandlung sollte ein Gemüse aus der Schale geschält, fein gehackt und auf einen Teller gelegt werden. Stellen Sie den Nachttisch neben das Kinderbett.

Prävention

Neben der Behandlung spielt die Vorbeugung von Rückfällen und Komplikationen eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Gesundheit des Kindes. Den Eltern wird empfohlen, Maßnahmen zu ergreifen, um den Lebensstil, die körperliche Aktivität und die Ernährung eines Babys zu organisieren.

Was können Sie noch tun:

  • Stärkung des Immunsystems durch Verhärtung, Sport, regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft;
  • Besuchen Sie rechtzeitig ärztliche Untersuchungen, wenden Sie sich bei den ersten Anzeichen einer Rhinitis an einen Arzt.
  • Sorgen Sie für eine angemessene Luftfeuchtigkeit (40-60%) und Lufttemperatur (18 Grad) im Kinderzimmer.
  • Selbstdiagnose und Selbstbehandlung verweigern, Antibiotika nicht ohne geeigneten Zweck einnehmen.

Eltern sind die Hauptursache für die Erhaltung der Gesundheit des Kindes. Wenn also dicker grüner Rotz in den Krumen auftaucht, müssen sie sofort einen Arzt aufsuchen. In einigen Fällen ist dieser Schritt entscheidend für die Prävention infektiöser Komplikationen.

Grüner Rotz bei einem Kind

Jede Erkältung an sich ist ein unangenehmes Phänomen, das viele Probleme und Ängste mit sich bringt. Für Kleinkinder im Alter von 1 bis 2 Jahren ist der Nasenausfluss besonders schmerzhaft, da Babys sich nicht wirklich die Nase putzen können und deutlich über ihre Gefühle sprechen. Ein Kind unter 1 Jahren ist noch schwieriger - das Baby hat aufgrund der Schleimansammlungen Schwierigkeiten beim Atmen, schläft nicht gut, kann nicht normal Milch saugen, bleibt hungrig, ist unendlich ungezogen.

Wenn ein Kind grünen Rotz hat, wie soll man ihn dann behandeln und wie kann man seinen Zustand lindern? Ist eine Behandlung zu Hause ohne Rücksprache mit einem Arzt möglich? Wie beugt man einer Erkältung vor und was bedroht dicke Rotze bei kleinen Kindern?

Mal sehen, was der berühmte Kinderarzt Komarovsky und andere erfahrene Ärzte in solchen Fällen raten.

Schnupfen

Eine laufende Nase wird als reichlicher Ausfluss aus der Nase jeglicher Art und unterschiedlicher Natur bezeichnet. In der Medizin tritt dieses Phänomen unter der Bezeichnung "Rhinitis" - Entzündung der Nasenschleimhaut auf.

Bei gesunden und sauberen Nasenwegen bildet sich auch eine gewisse Menge Schleim - das ist die Norm für den Körper. Die Sekretion erfolgt durch spezielle Zellen der Nasenschleimhaut und hat folgende Funktionen:

  • Desinfektion
  • Schutz vor Kälte
  • feuchtigkeitsspendend.

Wenn die Produktion und der Abfluss von Schleim aus irgendeinem Grund verletzt werden (mehr über sie etwas weiter), beginnt das Kind Rotz zu fließen.

Neonatologen, darunter ein so maßgeblicher und populärer Kinderarzt wie Komarovsky, betonen vor allem, dass die Rhinitis bei Kindern im ersten Lebensjahr in physiologische Rhinitis und respiratorische Rhinitis unterteilt werden sollte.

Ein heller, fast durchsichtiger Ausfluss (wie etwas Wasser) aus der Nase ist darauf zurückzuführen, dass sich der Körper des Kindes an die Umgebungsbedingungen anpasst. Diese laufende Nase vergeht nach 1-2 Tagen ohne Behandlung.

Phasen der Rhinitis

Wenn die milde laufende Nase des Babys mehrere Tage lang nicht verschwindet, aber keine anderen alarmierenden Symptome der Krankheit vorliegen, weist dies darauf hin, dass die Infektion nur die Nasenhöhle befallen hat.

Natürlich ist eine solche laufende Nase leichter zu heilen.

Achtung! Laufende Nase, auch bei milden Säuglingen und Kindern zwischen 1 und 2 Jahren, wird nicht empfohlen, unabhängig behandelt zu werden. Viele Medikamente haben Kontraindikationen und Nebenwirkungen, und nur ein Spezialist kann bestimmte Medikamente verschreiben und angemessene Maßnahmen ergreifen, um dem Kind zu helfen.

Untätigkeit oder Analphabetentherapie bei einer Erkältung im Anfangsstadium bedrohen die Gesundheit des Babys: Tränender Rotz, der den Nasopharynx hinunterläuft, reizt die Schleimhaut und kann Husten und andere unangenehme Folgen haben.

Nasenschleim besteht hauptsächlich aus:

Mucin ist für die Viskosität der Nasensekrete verantwortlich. Dank dieses Proteins wird der Rotz mit einer Erkältung oder einer akuten Atemwegserkrankung dicker, klebt zusammen und wird manchmal trüb. Dies ist der erste Schritt zur Wiederherstellung.

Wenn die Rhinitis jedoch bakteriellen Ursprungs ist, erfordert die Resistenz gegen den Körper eine intensivere Produktion von Mucin. In diesem Fall färbt sich der Nasenschleim aufgrund der Ansammlung toter Leukozyten und Bakterien grünlich oder gelblich.

Es wird empfohlen, grünen Rotz bei einem Kind unter strikter Befolgung der Anweisungen des behandelnden Kinderarztes oder HNO-Arztes zu behandeln.

In dieser Zeit nimmt die Angst der Kinder (insbesondere im ersten Lebensjahr) zu. Bei Kindern hat sich der Nasopharynx noch nicht gebildet, die Nasengänge sind sehr eng und die Atemmuskeln sind noch schwach, so dass dicker Schleim die Nasenhöhle verstopft. Das Atmen eines Kindes ist schwierig, das Füttern führt häufig zu Hysterie. Der Schlaf ist auch gestört - wenn das Baby in einem horizontalen Zustand ist, ist das Atmen mit einer verstopften Nase noch schwieriger.

Lesen Sie weiter unten, wie Sie in solchen Fällen den Zustand von Kindern behandeln und lindern können. Vorerst gehen wir zum folgenden Stadium der Rhinitis über.

Eine dichte Verdickung oder Verkrustung, die sich in der Nase gebildet hat, kann auch zu Husten und Keuchen während des Schlafs führen. Aber zu diesem Zeitpunkt fühlt sich das Baby immer noch besser.

Verursacht starke Rhinitis

Die Konsistenz des Nasenschleims hängt, wie oben bereits erwähnt, vom Gehalt an Mucin in der Nasenschleimhaut ab. Die erhöhte Produktion dieses Proteins kann durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden:

  • Erkrankungen der Atemwege
  • Bakterien
  • Allergene
  • Mangel an Flüssigkeit

Starker Nasenausfluss bei Säuglingen und Kindern im Alter von 1 bis 2 Jahren kann häufig ein Symptom für eine Erkrankung der Bronchien oder der Lunge sein. Das Atmungssystem von Babys funktioniert nicht perfekt, wie andere Organe auch. Die Immunität befindet sich ebenfalls nur im Entwicklungsstadium. Daher müssen alle entzündlichen Prozesse streng kontrolliert werden. Eltern sollten sich auf keinen Fall selbst mit der Behandlung einer langwierigen, dicken Schnupfen beschäftigen.

Besonders bakterielle Infektionen erfordern äußerste Aufmerksamkeit, begleitet von Kindern im Alter von 1 bis 2 Jahren sowie Rhinitis und anderen Erscheinungsformen:

  • Fieber,
  • husten
  • Appetitlosigkeit
  • Veränderungen der Haut (Hautausschlag, Peeling, Rötung) usw.

Um die wirksamsten therapeutischen Maßnahmen für derartige Erkrankungen vorzuschreiben, werden in der Regel zusätzliche Untersuchungen (Blut, Urin) durchgeführt.

Für den Fall, dass der viskose Rotz eines Kindes mehr als ein- oder zweimal auftritt und der Körper keine weiteren Warnsignale abgibt, wird eine laufende Nase allergischen Ursprungs vermutet.

Allergische Rhinitis wird mit Hilfe eines Allergietests festgestellt. Da Säuglinge und Einjährige jedoch keine solchen informativen Untersuchungen haben und diese schwierig durchzuführen sind, sollten die Hauptanstrengungen von Arzt und Eltern darauf abzielen, das Allergen zu beseitigen und die laufende Nase ausnahmsweise zu heilen.

Kinderärzte stellen fest, dass viele Fälle der Bildung von viskosem Nasenschleim bei Säuglingen unter einem Jahr und Babys im Alter von 1 bis 2 Jahren mit einem Mangel an Flüssigkeit verbunden sind. Im Sommer geschieht dies aufgrund der Hitze: Bei manchen Kindern tritt zu starkes Schwitzen auf, und die Körperflüssigkeit hat keine Zeit, sich aufzufüllen. Babys können nicht alleine trinken, kleine Kinder formulieren ihre Wünsche immer noch schlecht und letztendlich führt der Mangel an Flüssigkeit im Körper zum Austrocknen der Nasenhöhle und dem Auftreten von dickem Rotz.

Auch diese Situation entwickelt sich, wenn in der Wohnung, in der das Kind lebt, trockene Luft ist.

Behandlung für dicken Nasenausfluss

Grundlage für die Bekämpfung der viskosen, lang anhaltenden Rhinitis sind Verdünnungs- und Reinigungsmittel verschiedener Art. Wir betonen erneut die Notwendigkeit, Spezialisten zu kontaktieren, wenn bei Säuglingen und Kindern im Alter von 1 bis 2 Jahren Beschwerden auftreten. Die Behandlung von Rhinitis bei Säuglingen sollte ausschließlich nach Anweisung des Arztes erfolgen. Analphabetischer Gebrauch von Arzneimitteln und Methoden der Schulmedizin kann zu einer noch stärkeren Schwellung der Nasenschleimhaut führen.

Behandlung von Rhinitis bei Säuglingen

Kompetentes Verfahren zur Erleichterung der Atmung und Bekämpfung der viskosen, anhaltenden Rhinitis bei Säuglingen:

  • Instill verdünnendes Medikament (empfohlen für die Anwendung bei Kindern unter einem Jahr). Am effektivsten sind die Mittel des Meerwassers sowie eine einfache Salzlösung.

ACHTUNG! Es ist notwendig, Vasokonstriktorika nicht länger als 3 bis 5 Tage einzunehmen, da sonst die Abhängigkeit und der gegenteilige Effekt eintreten.

  • 5-10 Minuten nach der Instillation müssen Sie versuchen, den Schleim aus der Nase des Babys zu entfernen. Dieses Verfahren erfordert äußerste Sorgfalt und wird mit einem mit Vaseline oder Pflanzenöl, einer Birne oder einem Aspirator angefeuchteten Wattestäbchen durchgeführt.
  • Wenn lokale antibakterielle Medikamente oder antiseptische Lösungen verschrieben werden, sollten diese nach der Reinigung der Nasenwege zugetropft werden.

WICHTIG! Einige Eltern sind zuversichtlich, dass Muttermilch ihnen bei der Bekämpfung von Rotz hilft, und sie begraben es anstelle von Medikamenten oder auf gleichem Niveau mit anderen Mitteln. Dies wird nicht empfohlen, da die Anzahl der Bakterien im Gegenteil zunehmen kann.

Behandlung von Rhinitis bei Kindern 1-2 Jahre

Wenn Dicker Rotz das Baby im Alter von 1 bis 2 Jahren stört, ist das Prinzip der Behandlung dasselbe wie das der Säuglinge. Dies sind Vasokonstriktorpräparate, Nasenspülungen und der Einsatz von Antiseptika, die alle vom Kinderarzt verschrieben werden. Ein Verfahren wie Waschen mit Kochsalzlösung oder Kochsalzlösung wird hinzugefügt.

Um den Zustand zu lindern, können Sie traditionelle Medizin verwenden (stellen Sie sicher, dass das Kind keine Allergien gegen sie hat).

  • Karotten-, Rüben- oder Zwiebelsaft, zu gleichen Anteilen mit Wasser verdünnt,
  • Kräutertees (Kamille, Schafgarbe).

1-2 Tropfen in jedes Nasenloch nicht mehr als zweimal täglich.

WICHTIG! Inhalationen mit einer Erkältung des dicken Kopfes bei kleinen Kindern werden streng nach ärztlicher Verordnung durchgeführt.

Behandlung von allergischer Rhinitis

Bei einer laufenden Nase ist der allergische Nasenausfluss normalerweise klar oder trüb. Seltener - weiß, gelb oder grün.

Um in solchen Fällen die Gesundheit wiederherzustellen, ist folgendes vorgesehen:

  • Mittel zum Verdünnen und Abfließen von Schleim,
  • antiseptische Lösungen,
  • hypoallergenes Essen,
  • Antihistaminika.

Für eine anhaltende viskose Rhinitis bei Säuglingen bis zu einem Jahr und Kindern im Alter von 1 bis 3 Jahren ist es aus Sicherheitsgründen und zur Gewährleistung einer wirksamen Behandlung erforderlich, die Dosierung, das Behandlungsschema und die Bedingungen für die Einnahme der verschriebenen Medikamente genau einzuhalten.

WICHTIG! Die Einnahme von Antibiotika (sowohl lokal als auch allgemein) ist Kindern ohne ärztliche Verschreibung untersagt.

Doktor Komarovsky über eine dicke Rhinitis

Komarovsky, ein erfahrener Kinderarzt und ein beliebter Fernsehmoderator, genießt bei vielen Eltern großes Ansehen. Zusätzlich zu den oben genannten Empfehlungen empfiehlt er für die schnelle Beseitigung von dickem Rotz:

  • Befeuchten und lüften Sie den Raum, in dem sich das Baby befindet. In reiner Luft sterben Bakterien ab. Feuchtigkeit und Frische erleichtern das Atmen.
  • Reinigen Sie den Boden so oft wie möglich und entfernen Sie Staub. Dies ist eine der wirksamen Methoden zur Vorbeugung gegen Viren.
  • Heben Sie im Schlaf das Kopfteil oder Kissen an, damit das Baby mit verstopfter Nase leichter atmen kann.
  • Sorgen Sie für bequeme, leichte Kleidung. Wenn Sie befürchten, dass das Baby kalt ist, ist es besser, es nicht zu betäuben, sondern es mit einer Windel oder einer Decke zu bedecken. Und mindestens ein- oder zweimal täglich, um die Haut des Babys zum Atmen zu bringen - es ist elementar, ihn auszuziehen.
  • Sofern die Körpertemperatur nicht ansteigt, sollte das Baby „laufen“ und gebadet werden. Frische Luft gibt wie Wasserdampf die Nasenhöhle frei.
  • Achten Sie darauf, dass mehr Flüssigkeit in den Körper der Kinder gelangt. Zusätzlich zu Milch oder Säuglingsnahrung kann gekochtes Wasser und schwache Rosinenbrühe gegeben werden. Kinder im Alter von 1-2 Jahren - Heckenrose-Infusion, Kompotte, verdünnte Säfte.

Komarovsky empfiehlt außerdem nachdrücklich, dass alle Eltern auf die Meinung von Fachleuten hören und Kinder gemäß ihren Anweisungen behandeln.

Wenn Sie also feststellen, dass Ihr Kind einen dicken Rotz hat, können Sie sich am besten schnell erholen, indem Sie den Polizeibeamten des Bezirks anrufen oder die Klinik aufsuchen. Ein vernünftiger Ansatz zur Behandlung einer anhaltenden viskosen Rhinitis bei Kindern ist das Zusammenspiel von Eltern und Arzt. Vertrauen Sie dem Arzt die medizinische Seite des Falls an und stellen Sie sicher, dass Verfahren und zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden, um die Symptome zu lindern und die Gesundheit der Kinder wiederherzustellen.

Ursachen von grünem Rotz bei einem Kind und Behandlungsmethoden

Das häufigste Problem bei Kindern ist eine laufende Nase. Wahrscheinlich ist fast jedes Kind, insbesondere wenn es einen Kindergarten oder eine Schule besucht, mehrmals im Jahr mit diesem Symptom konfrontiert. Abhängig von der Ursache der Rhinitis weist der schleimige Nasenausfluss eine unterschiedliche Konsistenz und Farbe auf. Sie können transparent, weiß, gelbbraun, grün, flüssig und dick sein. Am beängstigendsten für Eltern ist der grüne Rotz bei einem Kind. Diese Farbe der Entladung zeigt das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion in der Nasenhöhle an. Behandlung dieser Art von Rhinitis von einem Arzt verschrieben.

Mögliche Ursachen für grünen Rotz

Eine laufende Nase ist sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern eines der charakteristischen Symptome für Erkältungen und akute Atemwegserkrankungen. Am häufigsten tritt es im Herbst-Winter- und Winter-Frühling auf, wenn vor dem Hintergrund einer allgemeinen Abnahme der Immunität die Anfälligkeit des Körpers für verschiedene Infektionen stark erhöht ist. Gefährdet sind Kinder, die an Kindergruppen teilnehmen, da die Erreger solcher Krankheiten leicht durch Tröpfchen aus der Luft vom Patienten auf die Gesunden übertragen werden.

Wenn Viren in den ersten Krankheitstagen in die oberen Atemwege gelangen, ist der Nasenausfluss klar und flüssig. Wenn zu diesem Zeitpunkt keine ausreichende Behandlung eingeleitet wurde, wird in der Nasenhöhle ein günstiges Umfeld für die Entwicklung pathogener bakterieller Mikroflora (meist Streptokokken und Staphylokokken) geschaffen. Gleichzeitig ändert sich die Art des Rotzes: Sie werden dicker und gelbgrün oder grün, die Nasenschleimhaut wird schmerzhaft und die freie Nasenatmung ist schwierig.

Diese Farbe des Nasenausflusses ist darauf zurückzuführen, dass sich in der Nasenhöhle spezielle Zellen - neutrophile Leukozyten - ansammeln, um pathogene Bakterien zu bekämpfen. Sie nehmen Bakterien auf, zersetzen sie und sterben dann mit ihnen. Infolge dieses Prozesses wird das lysosomale Enzym Myeloperoxidase in neutrophilen Zellen freigesetzt, das eine grüne Farbe aufweist und aktiv an der Zerstörung von Bakterien beteiligt ist. Je intensiver die Farbe des Rotzes ist, desto mehr Bakterien befinden sich in der Nase und desto stärker ist der Entzündungsprozess.

Grüner Rotz bei einem Kind kann Symptome der folgenden Krankheiten sein, die als Komplikation der Erkältung, Grippe oder anderer Infektionskrankheiten auftreten:

  • Rhinitis - Entzündung der Nasenschleimhaut;
  • Ethmoiditis - ein entzündlicher Prozess in der Nasennebenhöhle;
  • Sinusitis - Entzündung in der Kieferhöhle der Nase;
  • Stirnhöhlenentzündung ist ein entzündlicher Prozess in der Stirnhöhle.

Manchmal tritt grüner Rotz als Komplikation einer allergischen Rhinitis auf, wenn ein Kind an Allergien leidet.

Video: Kinderarzt Komarovsky E. O. über die Behandlung von Rhinitis

Wie man grünen Rotz behandelt

Jede laufende Nase verursacht starke Beschwerden. Und je kleiner das Kind ist, desto mehr erfährt es. Eine verstopfte Nasenatmung kann Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen verursachen. Wenn ein Kind grünen Rotz hat, sollten Sie sich sofort an einen Facharzt (HNO-Arzt) wenden. Er wird die Nasenhöhle untersuchen und die entsprechende Behandlung verschreiben. In Anbetracht der Tatsache, dass die Krankheitserreger Bakterien sind, kann es zusätzlich erforderlich sein, eine solche Analyse wie das bakteriologische Aussäen aus der Nase mit der Bestimmung der Empfindlichkeit der identifizierten Krankheitserreger gegenüber Antibiotika durchzuführen.

Bei nicht sehr schweren Formen der Krankheit ist nur eine lokale Therapie angezeigt, einschließlich Normalisierung des Schleimabflusses, Waschen der Nasenwege und Instillation von Antiseptika. Manchmal mit grünem Rotz, besonders wenn sie durch Allergien verursacht werden, ist es ratsam, interne Antihistaminika (Fenistil, Erius, Suparstin, Desloratadine) einzunehmen. Diese Mittel lindern Entzündungen und verringern die Schwellung der Nasenschleimhaut.

Durch eine deutliche Linderung des Zustands können Sie viel Flüssigkeit trinken und die richtige Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum einstellen. Um solche Bedingungen zu schaffen, ist häufiges Lüften und Nassreinigen erforderlich. Feuchte Luft verhindert das Austrocknen der Nasenschleimhäute und das Auftreten von dickem Rotz, was die Atmung des Babys erheblich erschwert. Wenn sich das Kind relativ normal fühlt, ist ein Spaziergang an der frischen Luft sehr nützlich.

Wenn eine Selbstbehandlung mit grünem Rotz bei Kindern nicht akzeptabel ist, müssen alle Arzneimittel und Methoden zu ihrer Anwendung mit dem Arzt abgestimmt werden.

Nase spülen und reinigen

Es ist besser, die Nase in der Klinik oder alleine zu Hause zu waschen, nachdem der Arzt erklärt und erklärt hat, wie es richtig gemacht wird. Solche Taktiken helfen, das Auftreten von Komplikationen beim Kind in Form einer Entzündung des Mittelohrs (Otitis) zu vermeiden.

Kinder bis zu einem Jahr wissen in der Regel nicht, wie sie angeben sollen. Für eine gute Reinigung der Nase von Rotz benötigen Sie einen Saugapparat oder eine Spritze. Vor Beginn des Eingriffs muss der Schnuller aus dem Mund des Babys entfernt werden, wenn es daran saugt, da sonst ein Barotrauma des Ohrs möglich ist. Zum Spülen der Nase und Befeuchten der Schleimhaut wird empfohlen, Lösungen mit Meerwasser (Aquamaris, Marimer, Humer, Quix, Aqualor und andere) oder normaler Kochsalzlösung zu verwenden. Es ist vorzuziehen, diese Werkzeuge in Form von Sprays zu verwenden, da sie im Vergleich zu Tropfen eine gleichmäßigere Spülung der Nasenhöhle bewirken.

Die Nase muss dreimal täglich gereinigt werden. Für Säuglinge wird empfohlen, ein solches Verfahren vor dem Füttern durchzuführen, da eine verstopfte Nase ihm nicht die Möglichkeit gibt, normal Milch aus der Brust oder der Flasche ihrer Mutter zu saugen.

Heilende Tropfen

Vor dem Einträufeln von therapeutischen Tropfen in die Nase muss der Rotz entfernt werden. Dies sorgt für eine bessere Absorption des Arzneimittels und erhöht dessen Wirksamkeit. Die Art der Tropfen und ihre Dosierung richtet sich nach dem Alter und dem Zustand des Patienten. Normalerweise werden einem Kind mit grünem Rotz die folgenden Nasentropfen verschrieben:

  1. 2% ige Lösung von Protargol. Der Wirkstoff ist Silberproteinat, das bakteriostatisch und bakterizid auf grampositive und gramnegative Bakterien wirkt.
  2. Albucidum Der Wirkstoff ist Sulfacetamid, ein Sulfanilamidpräparat mit einem breiten antimikrobiellen Wirkungsspektrum, das bakteriostatisch gegen grampositive und gramnegative Bakterien wirkt.
  3. Isofra. Der Wirkstoff ist das Antibiotikum Framycetin aus der Gruppe der Aminoglycoside, gegen das die meisten Bakterienstämme, die Infektionen der oberen Atemwege verursachen, anfällig sind.
  4. Polydex - ein Kombinationspräparat mit antibakterieller, entzündungshemmender und gefäßverengender Wirkung. Wirkstoffe - Neomycin, Polymyxin B, Dexamethason, Phenylephrin.
  5. Bioparox - Inhalationsmedikament mit einem Breitbandantibiotikum, Fusafungin.

Darüber hinaus sind manchmal zur Behandlung des Grünen Rotzkomplexes Tropfen wirksam. Sie werden unabhängig oder in einer Apotheke nach einem ärztlich verordneten Rezept hergestellt. Dazu gehören antibakteriell wirksame Arzneimittel (Dioxidin, Albucid), antibiotische Lösungen (Ceftriaxon, Lincomycin), entzündungshemmende und antiallergische Arzneimittel (Dexamethason, Gyrocortison).

Der berühmte Kinderarzt Dr. Komarovsky EO macht die Eltern darauf aufmerksam, dass der Einsatz von Antibiotika bei grünem Rotz nicht immer gerechtfertigt ist. In den meisten Fällen können Sie laut ihm die regelmäßige Reinigung der Nase von verdicktem Schleim abschaffen und Maßnahmen ergreifen, um dessen Auftreten zu verhindern, das in häufigen und langen Spaziergängen an der frischen Luft besteht und kühle, feuchte Luft im Haus bewahrt.

Vasokonstriktor fällt ab

Bei Fehlen oder schwerer Behinderung der Nasenatmung werden im Rahmen einer komplexen Therapie vasokonstriktive Tropfen verschrieben. Sie sollten nur dann eingesetzt werden, wenn dies unbedingt erforderlich ist, z. B. nachts, da sie viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben und Komplikationen verursachen können. Die folgenden vasokonstriktiven Tropfen dürfen bei Kindern angewendet werden:

  • Sanorin (ab 3 Jahren);
  • Nazivin oder Rinazolin 0,01% (bis zu 1 Jahr), 0,025% (von 1 bis 6 Jahren), 0,05% (von 6 Jahren);
  • Otrivin 0,05% (bis zu 6 Jahren), 0,1% (ab 6 Jahren);
  • Naphthyzinum 0,05% (ab 3 Jahren);
  • Vibrocil (von Geburt an);
  • Farmazolin 0,05% (ab 6 Monaten), 0,1% (ab 12 Jahren);
  • Nazol-Baby (ab 2 Monaten) und Nazol-Kinder (ab 6 Jahren).

Physiotherapie

Für die Behandlung von grüner Rhinitis kann der Arzt auch eine Reihe von physiotherapeutischen Verfahren verschreiben. Von diesen geben Sie eine gute Wirkung:

  • ultraviolette Bestrahlung;
  • Mikrowellen- und UHF-Therapie;
  • Magnetfeldtherapie;
  • Elektrophorese mit Drogen;
  • Hardware Inhalation von Medikamenten.

Video: Kinderarzt EO Komarovsky über grünen Rotz

Behandlung von Volksheilmitteln

Die traditionelle Therapie des Grünen Rotz bei einem Kind kann durch bewährte Volksheilmittel ergänzt werden. Vor der Anwendung sollten Sie jedoch immer Ihren Arzt konsultieren, da dies in einigen Fällen nicht nur zu einer Besserung, sondern auch zu einer Verschlechterung der Situation führen kann, die beispielsweise eine allergische Reaktion hervorruft. Volksheilmittel werden nicht für Kinder unter zwei Jahren empfohlen.

Mit grünem Rotz, Aloesaft und Kräutertees mit antiseptischer, entzündungshemmender und regenerierender Wirkung erzielen Sie eine gute Wirkung auf die Nase. Dazu gehören Kamillen- und Ringelblumenblüten, Schafgarbenkraut, Salbeiblätter und Eukalyptus. Zur Herstellung einer solchen Infusion wird ein Esslöffel medizinischer Rohstoffe mit einem Glas kochendem Wasser übergossen, mit einem Deckel abgedeckt und auf Raumtemperatur abkühlen gelassen. Dann gefiltert und für den vorgesehenen Zweck verwendet.

Eine Instillation in die Nase von frisch gepressten Säften von Kartoffeln, Karotten, Rüben, verdünnt mit gekochtem Wasser, ist ebenfalls nützlich. Die Zusammensetzung dieses Gemüses enthält flüchtige Substanzen, die natürliche Antibiotika sind.

Zu Hause können Sie auch eine Dampfinhalation durchführen, die zur Verdünnung und besseren Ableitung von Schleimsekreten aus der Nasenhöhle beiträgt. Am wirksamsten ist das Einatmen von Dämpfen:

  • gekochte Kartoffeln;
  • Heißaufgüsse von Heilkräutern (Kamille, Oregano, Ringelblume, Eukalyptus, Salbei);
  • heißes Wasser mit ein paar Tropfen ätherischem Teebaumöl, Rosmarin, Eukalyptus, Tanne, Minze oder Kampfer (nur für Kinder über 4 Jahre).

Als Stärkungsmittel und Mittel zur Verbesserung der Immunität können Sie dem Kind warme Milch mit Honig, Tee mit Zitrone, Hagebutte, Brühe oder Mors mit schwarzer Johannisbeere geben.

Mit kalter Hilfe und thermischen Eingriffen. Sie können Heißbäder für Hände und Füße durchführen. Um die Wärmewirkung zu verstärken, wird empfohlen, Senfpulver zuzugeben. Direkt in den Bereich der Nase, in Abwesenheit eines akuten Entzündungsprozesses, trockene Hitze anwenden (Beutel mit Salz oder Zucker in einer Pfanne erhitzen, gekochtes Ei und in ein Handtuch gewickelt).

Komplikationen

Wenn bei einem Kind ein grüner Schleimausfluss aus einer Nasenhöhle auftritt, sollte die Behandlung sofort begonnen werden. Andernfalls ist das Risiko schwerwiegender Komplikationen erheblich erhöht, darunter der Übergang der Krankheit in die chronische Form.

Bei einer laufenden Nase fließt der Schleimausfluss, insbesondere wenn er dick ist, nicht nur durch die Nasengänge, sondern auch über den Nasenrachen, was zur Ausbreitung einer Infektion über die unteren Atemwege und zu Entzündungen des Rachens, Tracheitis, Bronchitis und sogar Lungenentzündung führen kann.

Da bei kleinen Kindern der Verbindungsschlauch zur Nasenhöhle kurz und breit ist und praktisch keine Biegung aufweist, fällt der Rotz aus der Nasenhöhle leicht in die Mittelohrhöhle. Infolgedessen beginnt sich dort eine Mittelohrentzündung zu entwickeln. Besonders häufig passiert dies, wenn die Eltern das Kind falsch in die Nase halten. In seltenen Fällen breitet sich die Infektion auf die Hirnhäute und das Hirngewebe aus.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Vorbeugung von grünem Rotz bei einem Kind besteht hauptsächlich darin, Maßnahmen zu ergreifen, um das Auftreten von akuten Infektionen der Atemwege zu verhindern und die Immunität zu verbessern sowie die beginnende Erkältung rechtzeitig zu behandeln. Dazu müssen die Eltern für das Kind Folgendes tun:

  • vitaminreiche Ernährung liefern;
  • oft an die frische Luft gehen;
  • sich mit Temperament und Sport beschäftigen;
  • um die optimale Temperatur (18–19 ° C) und Luftfeuchtigkeit (50–70%) in dem Haus, in dem das Kind lebt, aufrechtzuerhalten und den Raum häufig zu lüften.

In der Zeit der Influenza-und ARVI-Epidemien wird es nützlich sein, die Nasenhöhle mit Oxolinic Salbe zu schmieren, versuchen Sie, nicht zu überfüllten Orten zu gehen.

Top